Benachrichtigungen
Alles löschen

Ungarn ändert Verfassung.

Seite 1 / 3

Orangsaya
Themenstarter
Beiträge : 2877

Jetzt ändert Ungarn die Verfassung. Die letzte Änderung war 2018, in der ein Ansiedlungsverbot fremder Völker bestimmt wird.
Im Wesentlichen ist der Unterschied der Kinderschutz.
Der Kinderschutz beinhaltet das Recht eines Jungen als Junge aufzuwachsen. Das Mädchen als Mädchen.
Die Geschechtsbestimmung ist die Bestimmung seit der Geburt.
Eltern im Sinne der Verfassung sind Mann und Frau. Wovon der Vater ein Mann sein muss und die Mutter eine Frau.
Desweiteren wurde die Art, wie staatliche Gelder vergeben werden kann irgendwie geregelt. Wie weiß ich nicht.
Was haltet ihr von Verfassungsänderung? Darf das das souveräne Ungarn so machen?

Antwort
104 Antworten
B'Elanna
Beiträge : 1597

Wer will es ihm verbieten?
Ist das Recht ein Recht oder eine Pflicht?

belanna antworten
1 Antwort
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2877
Veröffentlicht von: @belanna

Ist das Recht ein Recht oder eine Pflicht?

Ob Ungarn das so darf, bin ich mir wirklich nicht sicher. Das ungarische Hochschulgesetz wurde vom europäischen Gerichtshof gekippt. Stichwort Soros.

orangsaya antworten


Johannes22
Beiträge : 2973

ja darf es. Aber ich finde es muss damit leben das es weltweit dafür ausgelacht wird so etwas in die verfassung zu schreiben. Albern.

johannes22 antworten
1 Antwort
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Die Welt besteht nicht nur aus Europa...

derneinsager antworten
Plueschmors
Beiträge : 3745

Klingt jetzt alles nicht besonders revolutionär, sondern irgendwie wie selbstverständlich.

Lustig, daß man sowas offenbar mittlerweile in einer Verfassung festhalten muß.

Was kommt als nächstes? "Gulasch hat ewig und immerdar als das ungarische Nationalgericht schlechthin zu gelten"?

Veröffentlicht von: @orangsaya

Darf das das souveräne Ungarn so machen?

Klar. Andere Länder, andere Sitten (obwohl das ja jetzt nichts sonderlich Exotisches ist).

plueschmors antworten
15 Antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2212

Du hast wohl die Folgen dieser Änderungen nicht erfasst.

lhoovpee antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3745
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Du hast wohl die Folgen dieser Änderungen nicht erfasst.

Hm...

Der Kinderschutz beinhaltet das Recht eines Jungen als Junge aufzuwachsen. Das Mädchen als Mädchen.

Du meinst, "Geschwisterchen", die sich noch nicht entscheiden können oder sollen, was sie irgendwann einmal sein wollen - ob Junge oder Mädchen - kämen zu kurz? Da wird wohl keiner kommen und die Jungs erschießen, wenn sie mit Puppen spielen.

Die Geschlechtsbestimmung ist die Bestimmung seit der Geburt.

Ist anfangs meistens ja auch offensichtlich. Wie man sich später dann "fühlt", hat den Staat in seinen Akten ja nicht zu interessieren.

Eltern im Sinne der Verfassung sind Mann und Frau.

Wer denn sonst?

Wovon der Vater ein Mann sein muss und die Mutter eine Frau.

Geht ja auch nicht anders. Noch nicht.

plueschmors antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2212
Veröffentlicht von: @plueschmors

Wer denn sonst?

Alleinerziehende und Homosexuelle.

Die große Frage ist, wie die Gerichte die Änderung auslegen bzw. welche Auswirkungen sie haben werden; z.B. was ist, wenn eben keine Eltern da sind, die das Sorgerecht übernehmen können.

lhoovpee antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3745

Eltern im Sinne der Verfassung sind Mann und Frau.

Wer denn sonst?

Alleinerziehende und Homosexuelle.

Alleinerziehende und Homosexuelle haben das Kind wohl doch auch nicht vom Storch bekommen oder sich im Kohlfeld gepflückt. Jedes Menschenkind hat einen Vater und eine Mutter. Beide zusammen nennt man die Eltern. So ist das nun einmal.

Veröffentlicht von: @lhoovpee

Die große Frage ist, wie die Gerichte die Änderung auslegen bzw. welche Auswirkungen sie haben werden; z.B. was ist, wenn eben keine Eltern da sind, die das Sorgerecht übernehmen können.

Ich denke, es werden einfach nur konservative Werte festgetackert. Und natürlich wird es weiter Pflegeeltern, Stiefmütter und -väter etc. geben.

plueschmors antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @plueschmors

Alleinerziehende und Homosexuelle haben das Kind wohl doch auch nicht vom Storch bekommen oder sich im Kohlfeld gepflückt. Jedes Menschenkind hat einen Vater und eine Mutter. Beide zusammen nennt man die Eltern. So ist das nun einmal.

Joah.
Soweit so biologisch.

Dass es Frauen gibt, die im Schwangerschaftsfalle nicht mehr sagen könnten, wer denn da jetzt der Vater ist, ist vermutlich nicht vorgesehen.
Ebenso, dass Frauen anonym gebären oder das Kind in die Babyklappe legen. Dass die biologischen Eltern gar nicht Vater und Mutter sein wollen.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Ich denke, es werden einfach nur konservative Werte festgetackert. Und natürlich wird es weiter Pflegeeltern, Stiefmütter und -väter etc. geben.

ABer keine Adoptiveltern mehr? Und schon gar nicht gleichgeschlechtliche?

belanna antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3745
Veröffentlicht von: @belanna

Dass es Frauen gibt, die im Schwangerschaftsfalle nicht mehr sagen könnten, wer denn da jetzt der Vater ist, ist vermutlich nicht vorgesehen.
Ebenso, dass Frauen anonym gebären oder das Kind in die Babyklappe legen. Dass die biologischen Eltern gar nicht Vater und Mutter sein wollen.

Das ändert doch alles überhaupt nichts daran, daß "Eltern im Sinne der Verfassung Mann und Frau sind".

Veröffentlicht von: @belanna

Aber keine Adoptiveltern mehr? Und schon gar nicht gleichgeschlechtliche?

Davon steht da nix. Wird wahrscheinlich in anderen Gesetzen geregelt. Nicht gerade in der Verfassung, sonst hat Ungarn bald ´ne Verfassung von 60.000 Seiten, wenn sie jedes Detail darin klären wollten...

😉

plueschmors antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @plueschmors

Das ändert doch alles überhaupt nichts daran, daß "Eltern im Sinne der Verfassung Mann und Frau sind".

Na, genau das glaube ich eben nicht.
Ich denke, dass "Eltern im Sinne der Verfassung" die sorgeberchtigten Menschen sind - und dann wirds halt echt knifflig.....

belanna antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3745
Veröffentlicht von: @belanna

Ich denke, dass "Eltern im Sinne der Verfassung" die sorgeberchtigten Menschen sind - und dann wirds halt echt knifflig.....

Du meinst, der Orbán will die Kinder rund um die Uhr jeweils von einem Mann und einer Frau - die "Eltern" - umsorgt wissen und bloß Mann und Mann bzw. Frau und Frau verhindern? Wie soll das denn gehen? In der Schule... Vater muß arbeiten... Hier und da muß Oma allein die Kinder hüten...

Geht doch gar nicht in der Realität.

plueschmors antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1597

Ich glaube fast, Du willst mich bewusst missverstehen.

Lassen wir das.

belanna antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3745
Veröffentlicht von: @belanna

Ich glaube fast, Du willst mich bewusst missverstehen.

Nee, ganz bestimmt nicht. Mir ist nur noch nicht klar, auf was Du hinaus willst.

Und tatsächlich halte ich die Aussage in einer Verfassung "Eltern sind Mann und Frau" - was denn sonst? - auch für ziemlich unwürdig und dämlich. Oder wie Peter unten sagt: "Albern".

Aber gut, vielleicht muß man Ungar sein, um das zu verstehen.

plueschmors antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2212

a) In dem konkreten Fall von Ungarn sollten homosexuelle daran gehindert werden Kinder zu adoptieren. Diese benötigen nun eine Sondergenehmigung vom Familienministerium.
b) Zudem kann eine Transfrau (nach OP) dann auch kein Elternteil mehr von evtl. vorhandener Kinder sein, da sie eben kein Mann mehr ist.
c) Und oben drauf kommt: Alleinerziehende gelten nicht mehr als Familie, da ein Mann fehlt.
d) Zudem gilt nur noch das bei der Geburt bestimmte Geschlecht. Damit wird allen Intersexuellen das Leben erschwert.

Wie das ganze nun tatsächlich gelebt und von Gerichten interpretiert wird bleibt abzuwarten. Soviel erstmal zu den Befürchtungen.

lhoovpee antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2212

Es gibt Kinder bei denen ein Elternteil unbekannt oder verstorben ist.
Es gibt adoptierte Kinder (und ein Hauptziel der Änderung war ja, dass Homosexuelle keine Kinder mehr adoptieren dürfen sollen).

Aber man muss eben schauen, was diese Änderung bedeutet. Es geht hier nicht nur um eine Bezeichnung, sondern um sich daraus ableitende Rechte und Pflichten. Die kannst du gern ignorieren, wird dann der Tragweite der Verfassungsänderung aber nicht gerecht.

lhoovpee antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2877
Veröffentlicht von: @plueschmors

Klingt jetzt alles nicht besonders revolutionär, sondern irgendwie wie selbstverständlich.

Bei uns nicht mehr. Wenn diese Frage bei den Vätern des Grundgesetz wohl selbstverständlich wäre.
Heute war im Bundestag eine Fragestunde an die Kanzlerin. Sie wurde gefragt, ob das Grundgesetz nicht ergänzt werden sollte und im Hinblick der Genderfrage Artikel 1 alle Spielarten, einzeln aufgezählt werden sollten.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Lustig, daß man sowas offenbar mittlerweile in einer Verfassung festhalten muß.

In Deutschland hält man sich mit solchen Fragen auch auf. Das Bundesverfassungsgericht hat schon mehrfach festhalten müssen, dass die Ehe im Sinne des Grundgesetzes Mann und Frau meint.

Veröffentlicht von: @plueschmors

Klar. Andere Länder, andere Sitten (obwohl das ja jetzt nichts sonderlich Exotisches ist).

Es gibt aber Menschen, die wollen exotische Verhältnisse bei uns haben. Mit anderen Ländern anderen Sitten hast du durchaus Recht. Es sind ja nicht nur die Visegrad Staaten, ( Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, In Rumänien ist es ähnlich und wenn man auf das Baltikum schaut, dann regt sich die EKD auf, weil die Lutheraner keine Frauen ordinieren wollen.

orangsaya antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3745
Veröffentlicht von: @orangsaya

Bei uns nicht mehr.

Naja, die Politiker müssen sich halt ja auch mit irgendwas beschäftigen. Sollen sie machen. An der Realität und dem Volksempfinden geht das ja fast alles in der Regel vorbei.

plueschmors antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Unser Volk ist so dermaßen durch, das es nicht mehr alles abgedrehte daran vorbei geht.

Wie gut eine Politik ist für mich durch Nachhaltigkeit, Vernunft, Pragmatismus statt Ideologie, wirtschaftliche Weitsicht, verantwortungsvoller Umgang mit Steuergeldern, Familienpolitik, Sicherheit, Wohnbau und Infrastruktur Politik sowie gute Außenpolitik gekennzeichnet.

Für große Teile des Volkes geht es wohl um andere Dinge

derneinsager antworten


tristesse
Beiträge : 16865

Darf Ungarn.
Sonst hätte es das ja nicht gemacht 😊

tristesse antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Selbstverständlich. Schließlich ist Ungarn ein souveräner Staat.

Stell dir vor, Deutdchlandcwürde seine Verfsssung ändern. Wen geht das was an außer Deutschland?

herbstrose antworten
4 Antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2212

Der EU geht das sehr wohl etwas an.

lhoovpee antworten
Orangsaya
(@orangsaya)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 2877
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Der EU geht das sehr wohl etwas an.

Hier stimme ich dir voll und ganz zu, allerdings weiß ich nicht, in wie weit es zu diesen Themen geht. Es ist ja leider so, dass eine Spaltung Europas forciert wird, weil auf politischer Ebene eine westliche Arroganz dem Stab über die Länder bricht.

PS. Es geht nicht nur die EU etwas an, sondern ferner gibt es Abkommen, die nicht explizit EU Abkommen sind, aber zu denen sich alle EU Länder verpflichtet haben.

orangsaya antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523
Veröffentlicht von: @herbstrose

Deutdchlandcwürde seine Verfsssung ändern.

Wurde das nicht alles schon mal gemacht?

Und das ging keinen was an?

tatokala antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523
Veröffentlicht von: @herbstrose

Deutdchlandcwürde seine Verfsssung ändern.

Wurde das nicht alles schon mal gemacht?

Und das ging keinen was an?

tatokala antworten


Seite 1 / 3
Teilen: