Benachrichtigungen
Alles löschen

Forever alone?

Seite 1 / 3

BlueFalcon
Themenstarter
Beiträge : 166

Hallo Leute,

vielleicht kotze ich einfach hier nur ab, oder vielleicht stelle ich tatsächlich richtige und wichtige Fragen. Im Moment ist die feine Linie, die beides voneinander trennt, nicht klar ersichtlich.

Ich bin seit meiner Scheidung vor 2 Jahren wieder Single und habe im Herbst letzten Jahres wieder damit angefangen, mich mit Frauen zu verabreden. Teilweise geschahen diese Verabredungen über das Internet, teilweise auf Verkuppelungsversuchen wohlmeinender Bekanntinnen und Bekannten.

Es waren seither 15 Dates. Insgesamt wurde ich von den 15 Dates 16 mal in der gefürchteten Friendzone gelandet. Bin wohl offensichtlich mehr der Kumpeltyp. Wer mitgerechnet hat: Ja, eine Dame schickte mich in die Friendzone, ohne dass ich tatsächlich eine Beziehung mit ihr haben wollte, bzw. ein Date mit ihr hatte. Tadaaa!

In dieser Rechnung nicht eingeschlossen ist ein Date mit einer Internetbekanntschaft nach dem Motto "Sie hieß nicht Lucy, sondern Lutz - Erkennungszeichen Schniedelwutz!".

Ganz ehrlich, die gesamte Partnersuche ist irgendwie anstrengender geworden. Ich weiß nicht, warum es so schwer fällt, jemanden zu finden, der einen näher kennenlernen will, der einen nicht nur als Freund sondern potentiellen Lebenspartner kennenlernen will.

Und was im Namen der leergegessenen Raviolidose dieses Männlein sich bei diesem Stunt dachte weiß auch kein Mensch.

Daher frage ich folgende Fragen ganz ehrlich:
Liebe Frauen, was wollt ihr eigentlich von uns Männern im 21. Jahrhundert?
Liebe Christen, wie geht Ihr an die Dating-Sache ran?
Liebe Singles, wie geht ihr mit Dating-Frust um?
Liebe glücklich Verpartnerschaftlichten, wie gelang es euch, jemanden zu finden, der sich auch die Zeit nahm, Euch kennenzulernen?

Vielen Dank für Eure Antworten.

Antwort
223 Antworten
MissWings
Beiträge : 7

Hallo BlueFalcon!
Ich bin auch geschieden und Single. Ich finde es sehr schwer, einen Partner zu finden. Hatte auch schon mehrere Dates, als Frau hat man das Problem, dass alle gleich Sex wollen. Einen christlichen Partner zu finden ist besonders schwer. Ich mache momentan eine Pause von der Partnersuche. Ich hoffe, dass jemand mich finden will. Tipp kann ich dir also keinen geben. Du bist nicht allein mit dem Problem.

misswings antworten
1 Antwort
BlueFalcon
(@bluefalcon)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 166

Hm... Danke, schätze ich...

bluefalcon antworten


Neubaugöre
Beiträge : 11795

Seit "Partner" für mich in die Ecke "Geschenk" gerutscht ist, ist es voll okay. Zumal ich einiges hinter mir habe (inkl. Vergewaltigung). Ich muss allein zufrieden und glücklich sein, dann kann ich es auch mit Partner ... sonst ist die Gefahr groß, in diesem "mach mich gefälligst glücklich" zu landen ...

Ich date gar nicht erst.
Was mich "angesprungen" ist auf sämtlichen Internet-Möglichkeiten, war viel zu gruselig, als dass ich es vertieft hätte. Ich hoffe immer noch auf den Freundes- und Bekanntenkreis, weil da ein Kennenlernen unverfänglicher ist.

Veröffentlicht von: @bluefalcon

Ganz ehrlich, die gesamte Partnersuche ist irgendwie anstrengender geworden.

Warum meinst Du ist sie "anstrengender" geworden?

Vielleicht kommt noch erschwerend hinzu, dass Männer einfach anders an so eine Sache herangehen als Frauen.

neubaugoere antworten
35 Antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Vielleicht kommt noch erschwerend hinzu, dass Männer einfach anders an so eine Sache herangehen als Frauen.

Wo siehst du denn da die Unterschiede?

stundenglas antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11795

In einer Art "Planung".

Ein guter Freund von mir (wir hatten mal ein wirklich "blindes" Date, weil wir uns einfach nicht getroffen (erkannt) hatten, obwohl wir zur gleichen Zeit im gleichen Restaurant waren - lange Geschichte) erklärte mir, er würde einfach Frauen kennen lernen und nach einer Weile würde er sich "entscheiden", ob er die Frau näher kennen lernen möchte oder nicht. Er verbringt also Zeit mit ihr, um dann zu entscheiden, ob er das Ganze vertieft oder nicht. *hm* Hab ich von einigen dann auch so ähnlich gehört.

Da bin ich anders.
Aber vielleicht bin das auch nur ich? 😉 nee, ich glaub schon, dass es Unterschiede gibt, weil im Wesen einfach auch ein Unterschied liegt.
Erschwerend kommt sicher diverse "Lektüre" hinzu, die ich wohl in meinem Leben schon gelesen habe ... (die nicht sehr hilfreich war).

Wie gehst Du ran?

neubaugoere antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @neubaugoere

erklärte mir, er würde einfach Frauen kennen lernen und nach einer Weile würde er sich "entscheiden", ob er die Frau näher kennen lernen möchte oder nicht. Er verbringt also Zeit mit ihr, um dann zu entscheiden, ob er das Ganze vertieft oder nicht. *hm* Hab ich von einigen dann auch so ähnlich gehört.

Das halte ich jetzt für ein ganz normales Vorgehen, wenn es um zwischenmenschliche Beziehungen geht. Egal ob platonischer Art oder darüber hinaus. Brichst du den Kontakt zu Männern, die nicht als Partner in Frage kommen, denn dann einfach wieder ab (oder minimierst ihn zumindest)?.

stundenglas antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11795
Veröffentlicht von: @stundenglas

Brichst du den Kontakt zu Männern, die nicht als Partner in Frage kommen, denn dann einfach wieder ab (oder minimierst ihn zumindest)?.

Keine Ahnung, ich war noch nicht in so einer Situation (ich date ja nicht).

neubaugoere antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Und ich verstehe dann nicht, was du unter unterschiedlichem Vorgehen verstehst. Kannst du mir das erklären? (Soweit ich dich verstehe hast du gar keines. Du suchst also nicht aktiv. Oder du suchst gar nicht, weil du keinen Partner mehr möchtest? Du triffst dich aber auch nicht "einfach so" mit Männern. Richtig?).

stundenglas antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11795

Das Vorgehen beim "sich verlieben", daten, die Herangehensweise an "die Sache" ist unterschiedlich bei Männern und Frauen. Was hat das jetzt so genau mit mir zu tun? 😉

Und ja richtig, ich treffe mich gar nicht mit Männern allein. Erst mal. Ich lerne sie "im Kontext" kennen, ich will sie im Leben, im Alltag erleben.
In meinem Umfeld gibts seit Jahren keinen "potentiellen Kandidaten", wo sich überhaupt was ergeben könnte. Hat sich einfach nie irgendwas ergeben. Ich "suche" nicht aktiv, halte einfach nur die Augen offen, ich hab halt auch Sehnsüchte ... Aber ich hab halt eine gewisse Vorstellung von "Kennenlernen" ...

Ist Dir noch nie ein Unterschied aufgefallen zwischen Männern und Frauen? Oder liegt das an der Großstadt hier? *überleg*

Ich hab in meinem Leben schon die "dollsten Dinger" gedatet ... ich fürchtete schon, mit mir stimmt irgendwas nicht. 😀 - von Jogginghose zum Date bis zu nach 30 Minuten Angestarre ein "du bist meine Traumfrau" ...

neubaugoere antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Das Vorgehen beim "sich verlieben", daten, die Herangehensweise an "die Sache" ist unterschiedlich bei Männern und Frauen.

Ich verstehe nicht, welchen Unterschied du da siehst. Das Verhalten deines männlichen Bekannten finde ich normal. Und zwar für Männer wie für Frauen. Du kennst aber wohl Frauen, die sich ganz anders verhalten? Ich frage mich vor allem wie.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Aber ich hab halt eine gewisse Vorstellung von "Kennenlernen" ...

Und das ist das typisch weibliche an deiner Herangehensweise? Dass - vielleicht auch unter anderem - eine Vorstellung vom Kennenlernen besteht?

stundenglas antworten
Tinkerbell
(@tinkerbell)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1478

Kann ich toppen

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ich hab in meinem Leben schon die "dollsten Dinger" gedatet ... ich fürchtete schon, mit mir stimmt irgendwas nicht. 😀 - von Jogginghose zum Date bis zu nach 30 Minuten Angestarre ein "du bist meine Traumfrau" ...

Es geht noch fürchterlicher. Freunde meiner Eltern waren im Urlaub in der Gegend, es gab einen gemeinsamen Grillabend und zufälligerweise war ich auch da. Und wie es den armen Kindern immer ergeht, wurde ich gezwungen, mich mit dem Sohn dieser Freunde zu unterhalten (das sind immer die allerschönsten Momente im Leben, wenn man auch als erwachsener Mensch aus so einer Nummer nicht fliehen darf 😌 ). Ich fand es grauenvoll, wirklich, das waren einige der unangenehmsten Smalltalk-Stunden meines Lebens, aber irgendwie sah er das völlig anders. Als alle wieder weg waren, kam mein Vater zu mir und meinte, der Sohn hätte darum gebeten, mit mir ausgehen zu dürfen, er habe auf jeden Fall auch ehrenwerte, ernste Absichten.

Ich kann das noch heute kaum fassen 😀 In dieser Art sind mir so einige Knaller passiert. Furchtbar. Noch heute frage ich mich, ob der Typ mit der Masche tatsächlich eine Frau gefunden hat. Vermutlich in den USA, da ist Courting unter den Konservativen ja eine echte Nummer 😀

tinkerbell antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tinkerbell

er habe auf jeden Fall auch ehrenwerte, ernste Absichten.

hat dein vata ihm keine gescheuert? 😀😀😀😀

Anonymous antworten
Tinkerbell
(@tinkerbell)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1478

Mein Vater meinte nur, er habe sich krampfhaft das Lachen verkniffen, er wollte ihn ja nicht demütigen 😀 Und er hat, glaube ich, nur gesagt, dass seine Kinder alle selber entscheiden, mit wem sie sich "für ernsthafte Absichten" treffen. Schwein gehabt 😀

tinkerbell antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Inhaltlich will ich mich da nicht äussern (erinnert mich aber entfernt an meinen Tanzstundenpartner mit den feuchten Händen, der unbedingt noch den Fortgeschrittenenkurs mit mir machen wollte... ich habe abgelehnt, auch wenn die Eltern sich jew. kannten), aber vom Erzählerischen her ist Deine Geschichte wirklich kaum zu toppen! 😀

Anonymous antworten
KarinHugo
(@karinhugo)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 390

Ein Typ....
...hat mir folgende "Liebeserklärung" gemacht:

Wenn du von mir ein Baby bekommen würdest, würde es mir nichts ausmachen, dich zu heiraten.

Oh Mann.....😕

PtL
Karin

karinhugo antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Letztlich kann man bei jedem eine Macke finden, über die man oder frau sich lustig machen kann.

Das relativiert sich alles, wenn man dann am Ende alleine dasteht.

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11795
Veröffentlicht von: @qdspieler

Das relativiert sich alles, wenn man dann am Ende alleine dasteht.

und das ist warum jetzt nochmal totaaaal schlimm?

neubaugoere antworten
Tinkerbell
(@tinkerbell)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1478
Veröffentlicht von: @qdspieler

Letztlich kann man bei jedem eine Macke finden, über die man oder frau sich lustig machen kann.

Das ist keine Macke, über die ich mich lustig mache, sondern eine Einstellung, eine Sicht auf die Frau, die derart unmöglich ist, dass man es lieber mit Humor nimmt, als dort eine Grundsatzdiskussion zu starten.

Veröffentlicht von: @qdspieler

Das relativiert sich alles, wenn man dann am Ende alleine dasteht.

Nein, tut es nicht. Klar, wenn man um jeden Preis einen Partner will, nimmt man vieles in Kauf - auch Männer, die den Vater einer erwachsenen, selbstständigen Frau fragen, ob sie mit ihr ausgehen dürfen... Kann man alles machen, wenn man bereit ist, damit notfalls die nächsten 40, 50, 60 Jahre zu leben. Ich habe genug Beziehungen dieser Art gesehen, die ziemlich übel endeten oder wo man sich eben jetzt durchschleppt, weil man eben verheiratet ist. Wenn es einem das wert ist - okay. Für mich nicht nachvollziehbar.

tinkerbell antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tinkerbell

Nein, tut es nicht. Klar, wenn man um jeden Preis einen Partner will, nimmt man vieles in Kauf - auch Männer, die den Vater einer erwachsenen, selbstständigen Frau fragen, ob sie mit ihr ausgehen dürfen...

Das ist sicherlich kein entscheidender Punkt, der darüber entscheidet, ob es mit einer Partnerschaft klappt oder nicht. Da ich weit rumkomme und schon sehr viele Menschen aus sehr vielen Kulturen kennenlernen durfte, finde ich das fast noch im Rahmen. Ich habe z.B. einige Mädchen kennengelernt, die so etwas von einem Interessenten erwarteten. Der Vorteil scheint zu sein, dass sich so erstmal die Spreu vom Weizen trennt, denn solchen Mut bringt nun nicht jeder dahergelaufene Jüngling auf.

Anonymous antworten
Tinkerbell
(@tinkerbell)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1478
Veröffentlicht von: @qdspieler

Da ich weit rumkomme und schon sehr viele Menschen aus sehr vielen Kulturen kennenlernen durfte, finde ich das fast noch im Rahmen.

Ich rede hier aber nicht von anderen Kulturen, sondern von unserer eigenen. Wenn du so viele erwachsene, deutsche Frauen kennst, die das nicht nur normal finden, sondern sogar erwarten - okay.

tinkerbell antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15317
Veröffentlicht von: @qdspieler

Ich habe z.B. einige Mädchen kennengelernt, die so etwas von einem Interessenten erwarteten. Der Vorteil scheint zu sein, dass sich so erstmal die Spreu vom Weizen trennt, denn solchen Mut bringt nun nicht jeder dahergelaufene Jüngling auf.

Bleibt zu hoffen, dass dabei auch die richtige Art von "Weizen" hängenbleibt...

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Bleibt zu hoffen, dass dabei auch die richtige Art von "Weizen" hängenbleibt...

Garantien gibt es im Leben keine.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15317
Veröffentlicht von: @qdspieler

Garantien gibt es im Leben keine.

Sowieso nicht. Aber manchmal liegt es halt auch an einer falschen Methodik.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Sowieso nicht. Aber manchmal liegt es halt auch an einer falschen Methodik.

Natürlich denkt jeder von sich selbst, genau die richtige Methodik zu verwenden.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15317
Veröffentlicht von: @qdspieler

Natürlich denkt jeder von sich selbst, genau die richtige Methodik zu verwenden.

Dann müsste man sich vor lauter Erfolg ja gar nicht retten können... 😉

Nein, ich denke es gibt wohl nur zwei Kategorien:
Die garantiert falsche Methodik... und die Methodik, die vielleicht eventuell funktionieren könnte...

lucan-7 antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15317
Veröffentlicht von: @qdspieler

Das relativiert sich alles, wenn man dann am Ende alleine dasteht.

Nö. Lieber alleine bleiben als mit einem Partner, der gar nicht passt. Da relativiert sich gar nichts.

Es gibt Macken, die man akzeptieren kann, und die halt Teil eines liebenswerten Gegenübers sind... und es gibt Macken, die gehen einfach überhaupt nicht.

lucan-7 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16847

Richtig.

tristesse antworten
Evernever
(@evernever)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 35
Veröffentlicht von: @lucan-7

Nö. Lieber alleine bleiben als mit einem Partner, der gar nicht passt. Da relativiert sich gar nichts.

Jup.
Ich hab auch grad gedacht, ich les nicht richtig 😀!

evernever antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lucan-7

Nö. Lieber alleine bleiben als mit einem Partner, der gar nicht passt. Da relativiert sich gar nichts.

Naja, beim ersten Date kann man sicherlich nicht in allen Fällen darauf schließen, dass "gar nichts passt".
Schon gar nicht, wenn sich jemand aus welchem Grund auch immer anders verhält als der Durchschnitt.

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11795

beim ersten Date sicher nicht ... aber bei den anderen Dates ... wer gibt sich schon mit einem zufrieden und heiratet dann gleich? 😉

neubaugoere antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15317

Ausschlusskriterien

Veröffentlicht von: @qdspieler

Naja, beim ersten Date kann man sicherlich nicht in allen Fällen darauf schließen, dass "gar nichts passt".

Ich habe nicht geschrieben, dass "gar nichts passt", sondern von einem Partner, der "gar nicht passt". Möglicherweise ist alles wunderbar, aber eine bestimmte Sache macht alles kaputt.

Um mal ein konkretes Beispiel zu nennen: Ich hatte im Bekanntenkreis öfter den Fall, dass jemand eine Bekanntschaft machte, während diese noch mit einem anderen Partner zusammen war. Das blieb dann sogar noch kurze Zeit so, bis sich die betreffende Person ganz sicher war...dann machte sie Schluss, um danach mit dem neuen Partner zusammen zu sein.

Das ist ein Punkt, der für mich gar nicht geht.
Die Reihenfolge lautet: Erst Schluss machen, dann neuen Partner suchen.
Und nicht: Partner suchen, sich nach was Besserem umschauen, und dann Schluss machen wenn man was "Besseres" gefunden hat.

Manche Leute fühlen sich wohl geschmeichelt, wenn sie einen Partner "ausspannen" können. Ihnen scheint nicht klar zu sein, dass sie dann mit jemandem zusammen sind, der dazu neigt fremd zu gehen... und dass dieser Partner natürlich nicht damit aufhören wird, sich auch weiterhin nach etwas "Besserem" umzuschauen... und dann wundern sie sich, wenn sie irgendwann selbst betrogen werden...

Es mag immer besondere Ausnahmesituationen geben, aber ganz allgemein wäre diese Sadche für mich immer ein Ausschlusskriterium... da hätte die potentielle Partnerin noch so gut zu mir passen können, wenn sie dabei jemand Anderen betrügt hätte ich mich niemals darauf eingelassen...

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hier ging es ursprünglich darum, dass ich mich darüber geärgert habe, wie man sich über andere Menschen lustig machte.

Daraufhin habe ich geschrieben, dass man wohl bei jedem eine Macke finden könnte, über die man lästern könnte.
In dem Zusammenhang könnte ich mir nämlich schon vorstellen, dass man so manche Lästerei wohl hinterher bereut.

Mich wundert, dass es hier niemand gibt, der es nicht bereut hat mal zu früh einen Rückzieher gemacht zu haben.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15317
Veröffentlicht von: @qdspieler

Mich wundert, dass es hier niemand gibt, der es nicht bereut hat mal zu früh einen Rückzieher gemacht zu haben.

Wie soll man das bereuen? Das setzt ja voraus, dass man sich ausmalt, wie es hätte gewesen sein können. Aber das bleibt ja lediglich eine Phantasie. Wer so etwas bereut, der folgt letztlich einer Illusion.

Ich will nicht sagen, dass so etwas nicht vorkommt... und natürlich hängt das dann von den genauen Umständen ab.
Aber für mich klingt das irgendwie nach Ego-Trip. Man überlegt sich, wie toll es mit dieser Person gewesen wäre... aber ohne die andere Person in diese Überlegungen mit einzubeziehen.

Ich würde also dazu neigen zu sagen: "Rückzieher" nicht zu bereuen zeugt eher von einer gewissen inneren Reife.

lucan-7 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11795

Ich denke ähnlich wie Lucan.
Wer "nach hinten schaut" (ob er bereut oder nicht) und im "hinten" lebt, also in der Vergangenheit, scheut die Zukunft, ist sich möglicherweise nicht sicher (worin auch immer) ... irgendwie kann er nicht vorwärts gehen.

Ich stehe zu meinen Entscheidungen, die ich getroffen habe in den vielen Jahren. Warum sollte ich eine bereuen? Sie waren allesamt gut und richtig und haben das aus mir gemacht, was ich heute bin - Gott inklusive sozusagen. Warum sollte ich etwas bereuen, was mich zu einem solch wunderbaren Menschen gemacht hat? Dass das andere nicht sehen, ist ja nicht mein Problem. 😉

neubaugoere antworten
BlueFalcon
(@bluefalcon)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 166
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Zumal ich einiges hinter mir habe (inkl. Vergewaltigung).

Ich bedaure, das zu hören.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Warum meinst Du ist sie "anstrengender" geworden?

Ist so ein Gefühl. Niemand scheint wirklich in die Tiefe gehen zu wollen, heutzutage. Alles wirkt so oberflächlich, die Gespräche, die Aktivitäten... Nichts scheint wirklich tiefgehend zu sein...

bluefalcon antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11795

Ja, das ist auffällig für die heutige Zeit.
Es bedarf Mut, in die Tiefe zu gehen.

Ich las gestern einen interessanten Gedanken über Gemeinschaft und Scham, die nämlich verhindert, dass wahre Gemeinschaft erlebt werden kann.

neubaugoere antworten
Lyle
(@lyle)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 77

Bist Du denn bereit für die tiefgehenden Gespräche? Möglicherweise gibt es hier auch tatsächlich einen Unterschied zwischen Männern und Frauen: Frauen öffnen sich meist erst, wenn sie sich sicher mit jemandem fühlen. Das ist nicht so einfach über Internet, glaub ich. Wenn Du Tiefe und Offenheit möchtest, dann gib Sicherheit. Sicherheit im Kontext von Dating: Zum Beispiel die Sicherheit, dass Du nicht simultan noch Andere datest (oder wenn Du es tust, das dann auch von Dir aus offen sagst). Die Sicherheit, dass Du zu deinem Wort stehst. Die Sicherheit, dass Du ihr keine Intimität aufdrängen wirst. Die Sicherheit, dass Du ihre Entscheidungen respektierst... Natürlich kenne ich Dich nicht und weiß nicht, ob das relevant ist - vielleicht tust Du all das. Mir ging es mehr um die Grundrichtung und nen weiblichen Blickwinkel zu diesem Thema.

lyle antworten
BlueFalcon
(@bluefalcon)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 166
Veröffentlicht von: @lyle

Bist Du denn bereit für die tiefgehenden Gespräche?

Denke schon.

bluefalcon antworten
Tinkerbell
Beiträge : 1478

Es wird doch nur anstrengender...
...weil die Auswahl mit zunehmendem Alter kleiner wird. Und die Zeit knapper. Man geht nicht mehr so locker an die Sache heran, gerade wenn man vielleicht noch Kinder will. Deswegen wird's wohl eher ein Ruckzuck-Casting-Verfahren sein denn die große romantische Kennenlern-Nummer.

tinkerbell antworten
9 Antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11795

Ich will das aber alles, die große romantische Kennenlern-Nummer ... und ich will "einen", der das auch will ... ich glaube, gerade mit recht viel Erfahrung (Menschenkenntnis) kann das sehr aufregend sein und lustig ... 😀

neubaugoere antworten
BlueFalcon
(@bluefalcon)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 166

Vielleicht ist Aufgeben der beste Weg.

bluefalcon antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15317
Veröffentlicht von: @bluefalcon

Vielleicht ist Aufgeben der beste Weg.

Vielleicht ist das wirklich so... als meine Frau und ich uns schließlich kennenlernten hatten wir uns zuvor beide mehr oder weniger damit abgefunden ein Leben lang allein zu bleiben.
Diese Möglichkeit zu akzeptieren hilft jedenfalls dabei, etwas weniger verkrampft an mögliche Bekanntschaften heranzutreten.
Wenn einem die Verzweiflung förmlich ins Gesicht geschrieben ist und man sich denkt: "Das MUSS jetzt einfach klappen!!!" (Um es mal nur ein wenig zu übertreiben) - dann sind das nicht unbedingt gute Voraussetzungen für ein entspanntes Gespräch zum kennenlernen...

lucan-7 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11795

absolut ... ja, ich glaube auch, es ist dieses "verkrampfte" ... die Vorstellung dahinter: jetzt muss es aber ... die verändert uns und zeigt nicht unbedingt unsere "Schokoladenseite" ... Werbung geht anders 😀 😉

neubaugoere antworten
ichsen
(@ichsen)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 191

Nein!
Aufgeben ist der schlechteste Weg.
Lass Dir Zeit, setz Dich nicht unter Druck!
Als ich 1999/2000 meine Frau kennenlernte, war das der absolute Zufall!
Über den Jahreswechsel zu einer Rüstzeit gefahren, nix in dieser Richtung gehofft und dann...

ichsen antworten
Tinkerbell
(@tinkerbell)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1478

Was heißt aufgeben... Wahrscheinlich ist es wie mit Paaren, die lange versuchen, ein Kind zu bekommen und schließlich adoptieren oder den Traum begraben: Plötzlich klappt es, weil der Druck weg ist.

15 Dates in einem knappen halben Jahr finde ich irre viel. Wäre ich auf der Suche und würde das mitbekommen, fände ich das wenig schmeichelhaft - eine von vielen, Massenabfertigung, wirkt bedürftig, möglichst effizient ans Werk. Das muss nicht so sein, klar, kann aber so ankommen.

Ich würde es lockerer angehen. Das hat nichts mit aufgeben zu tun, aber nichts wirkt abschreckender als jemand, der so krampfhaft sucht. Fändest du ja andersherum vermutlich auch nicht toll, wenn du Nr. 16 in vier Monaten oder so bist. Einer Frau würde dann jeder unterstellen, dass sie wohl die biologischen Uhr ticken hört 😀

tinkerbell antworten
BlueFalcon
(@bluefalcon)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 166

Vielleicht höre ich ein Ticken...

bluefalcon antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11795

😊 oder ein "ich will doch aber ..."? 😉

neubaugoere antworten
Tinkerbell
(@tinkerbell)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1478

Tja, vielleicht. Aber genau das schreckt potentielle Partner einfach ab. Zeig mir den Mann, der es super findet, wenn eine Frau aufgrund des Tickens jeden Monat fünf Parship-Dates hat - so schnell kann man gar nicht gucken, wie die meisten wegrennen. Und das zu recht, denn sowas ist einfach keine gute Basis für ein Kennenlernen, dieses "Es muss jetzt klappen, denn ich bin schon soundso alt, und ich will, das, das und das haben!" Kann man machen, wirkt aber abschreckend. Irgendwann steht dann das Ticken im Vordergrund, nicht das andere Individuum. Und es birgt die Gefahr, zu viele Kompromisse einzugehen, weil man eben etwas verpassen könnte, wenn man weiter wartet. Sehe ich im eigenen Umfeld, wie da auf Krampf jemand zum passenden Partner gemacht wird, weil einem die Zeit davonläuft und die Möglichkeiten geringer werden. Kann ich nur von abraten. Aber sicher gibt es auch Beziehungen, wo beide wissen, dass es aus diesem Grund heraus entstanden ist und sie sich arrangieren müssen.

tinkerbell antworten


Tagesschimmer
Beiträge : 944
Veröffentlicht von: @bluefalcon

habe im Herbst letzten Jahres wieder damit angefangen, mich mit Frauen zu verabreden ... Es waren seither 15 Dates.

Sehr ambitioniert. Da hast du ja richtig Zeit investiert. Hat sich das immer gleich aufgelöst oder hast du auch parallel gedatet?

Veröffentlicht von: @bluefalcon

Ich weiß nicht, warum es so schwer fällt, jemanden zu finden, der einen näher kennenlernen will, der einen nicht nur als Freund sondern potentiellen Lebenspartner kennenlernen will.

Habt ihr euch denn vorher über diesen Wunsch ausgetauscht?

Veröffentlicht von: @bluefalcon

Liebe Frauen, was wollt ihr eigentlich von uns Männern im 21. Jahrhundert?

Für die anderen kann ich nicht sprechen. Ich würde, wenn es sich ergibt, nochmal heiraten. Daten tue ich aber nicht. Genauso gern bleibe ich allein, bzw. würde ich gern in einer Gemeinschaft leben. Was mir im Leben wichtig ist, geht mit und ohne Ehemann.

Mein potentieller Ehemann sollte schon ein Stück seines Lebens mit Gott gegangen sein und das ernsthaft, an guten Früchten erkennbar. Der zweite Punkt wäre, dass er genau mich will, nicht irgendeine Lücke an seiner Seite stopfen. "Erschwerend" kommt hinzu, dass ich nicht mehr alles glaube, sondern viel schneller als früher Ungereimtheiten bemerke und mich lieber schnell zurückziehe, als ganz viel in eine Beziehung zu investieren, die irgendwie nicht stimmig ist.

Was ich wirklich bedaure, ist die Tatsache, dass viele Leute meinen, dass man als Single unbedingt suchend sein muss und erst wieder als Paar glücklich sein kann. Ich bin durchaus gern mit Männern meines Alters zusammen und hätte da gern mehr Freundschaften. So richtig klappt das aber nicht. Da scheint oft der Gedanke eine Rolle zu spielen: Nix fürs Bett, nix für die Ehe, dann klau mir nicht meine wertvolle Zeit, in der ich weitersuchen kann.

Auch wenn solche Begegnungen keine Dates sind, hinterlässt das einen gewissen Frust. Mir scheint, dass viele Menschen konkrete Ziele verfolgen und gar nicht bemerken, wie schön und vielfältig das Leben sein kann, wenn sie sich mal von den üblichen Vorstellungen frei machen.

tagesschimmer antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Kommt auch auf den persönlichen Hintergrund an. Von den aus tue ich mich schwer mit Kontakten aller Art. Seit 2013 geschieden und gerade meiner Ex in der Nachbarstadt helfen, nach den Studium spanischer schwedischer Gardienen wieder anzukommen.
Erschwerend ist sonst keine Kontakte im Familienbereich und weil es ein erstes mit Pauken und Trompeten gescheitertes Glaubesleben gab, in einer Gemeinde Fuß zu fassen, nun erst beim 3. Versuch hab ich da Hoffnung.
Ein Kontakt auf HP aus meiner Stadt kam mit mir nicht klar und wollte mich gleich in die Flüchtlingsarbeit einbinden, blos was mein Bereich ist hab ich noch nicht gefunden. Die Einstellung zu Israel, hat da schon mal gar nicht gepaßt.
Andere Kontakte von HP störte meine Gesundheit (EU-rENTE).

Ist oft nicht einfach (zumal wegen belastender Nachbarschaft), aber langsam geht es immer besser, je mehr ich mich mit Bibel und Gebet abgebe.
Ob es überhaupt biblisch ist oder mein Weg, wieder eine Partnerin zu habenm, ist zur Zeit eine Gebetsfrage, die noch offen ist.

Anonymous antworten
BlueFalcon
(@bluefalcon)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 166
Veröffentlicht von: @tagesschimmer

Sehr ambitioniert. Da hast du ja richtig Zeit investiert. Hat sich das immer gleich aufgelöst oder hast du auch parallel gedatet?

Mit Herbst meine ich seit August. D.h. quasi ein halbes Jahr. Parallel gedatet wurde nicht. Einige Dates dauerten vielleicht gerade mal 5 Minuten...

Veröffentlicht von: @tagesschimmer

Habt ihr euch denn vorher über diesen Wunsch ausgetauscht?

Meistens.

Veröffentlicht von: @tagesschimmer

Auch wenn solche Begegnungen keine Dates sind, hinterlässt das einen gewissen Frust. Mir scheint, dass viele Menschen konkrete Ziele verfolgen und gar nicht bemerken, wie schön und vielfältig das Leben sein kann, wenn sie sich mal von den üblichen Vorstellungen frei machen.

Hm... Vielleicht ein Fehler, den ich mache...

bluefalcon antworten
Tagesschimmer
(@tagesschimmer)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 944
Veröffentlicht von: @bluefalcon

Hm... Vielleicht ein Fehler, den ich mache...

Ich will dich nicht von der Suche abhalten, wenn die Sehnsucht nach einer Ehefrau groß ist, ist es gut, sich darum zu kümmern. Aber auf dem Weg dahin könnte es auch schön sein, denke ich, jedenfalls wenn man der Typ dafür ist, kleine Unternehmungen zu machen und dafür ein bisschen Zeit und Geld einzusetzen.

Wenn dich eine Frau nicht völlig fallenlässt, sondern ehrlich meint, dass sie sich eine Freundschaft vorstellen kann, ist das doch ein großes Lob. Man hätte da jemanden, mit dem man viel Spaß haben könnte.

Wenn ich an die jungen Jahre denke, hatte man sooo viele Kontake mit Unverpartnerten. Von denen war nur ein Teil interessant und nur ein ganz kleiner Teil kam als Partner in Frage. Rein statistisch, habe ich mal gehört, ist es erst im Seniorenheim wieder wahrscheinlich, eine so breite Auswahl zu haben. 😊 Also, eine ernsthafte Partnersuche halte ich für eine richtige Arbeit, mit allen aufs und abs, die Arbeit nun mal hat.

Du willst ja nicht aus oberflächlicher Sympatie geheiratet werden, oder? Noch schlimmer wäre eine Ehe, weil jemand sein Leben nicht in die Hand nimmt und das dann vom Partner erwartet. Da ist eine Erkenntnis, man passt nicht zusammen, richtig gut. Dann gibt es sicher einige, die selbst so kaputt sind, dass sie herablassend oder anders unfreundlich werden. Da kannst du sehr froh sein, wenn es sich schnell erledigt.

tagesschimmer antworten
B'Elanna
Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @bluefalcon

Es waren seither 15 Dates. Insgesamt wurde ich von den 15 Dates 16 mal in der gefürchteten Friendzone gelandet. Bin wohl offensichtlich mehr der Kumpeltyp.

Das ist doch schonmal super. Mit anderen Worten: Du bist nicht gleich durchgefallen.

Jetzt triff Dich mit deinen 16 neuen Freundinnen, geht ins Kino, geht Billiard spielen, geht wandern - bis die merken, dass sie mehr von Dir wollen.... Frauen merken das nämlich nicht immer gleich.

belanna antworten
9 Antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11795
Veröffentlicht von: @belanna

Jetzt triff Dich mit deinen 16 neuen Freundinnen, geht ins Kino, geht Billiard spielen, geht wandern - bis die merken, dass sie mehr von Dir wollen.... Frauen merken das nämlich nicht immer gleich.

😉 😀

neubaugoere antworten
BlueFalcon
(@bluefalcon)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 166

Q'Plah!

Veröffentlicht von: @belanna

Jetzt triff Dich mit deinen 16 neuen Freundinnen, geht ins Kino, geht Billiard spielen, geht wandern - bis die merken, dass sie mehr von Dir wollen.... Frauen merken das nämlich nicht immer gleich.

Hm... The Long game... Könnte funktionieren.

bluefalcon antworten
Lyle
(@lyle)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 77

Wenn Du gestattest, lieber BlueFalcon: Ich nehme hier einen gewissen Widerspruch wahr! Einerseits beklagst Du in deinem Eingangsposting, dass sich anscheinend niemand so recht die Zeit nehmen möchte, dich erstmal richtig kennenzulernen... und andererseits scheust Du "the long game"? Das finde ich zumindest interessant! Wie stellst Du Dir denn eine Phase des gründlich näher kennenlernens vor - wenn nicht in einer Freundschaft?

lyle antworten
BlueFalcon
(@bluefalcon)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 166
Veröffentlicht von: @lyle

Wenn Du gestattest, lieber BlueFalcon

Ich gestatte vieles. 😉

Veröffentlicht von: @lyle

und andererseits scheust Du "the long game"?

Ich hab nicht gesagt, dass ich es scheue. Nur meistens, wenn man in der friendzone landet, sieht es eher so aus als ob keine weiteren Möglichkeiten mehr vorhanden sind - und sich dieses auch längerfristig nicht ändert. Und je öfter dass passiert umso frustrierender wirkt es.

Veröffentlicht von: @lyle

Wie stellst Du Dir denn eine Phase des gründlich näher kennenlernens vor - wenn nicht in einer Freundschaft?

Eine gute, und berechtigte Frage. Das Frustrierende an der friendzone ist nicht das sich nicht gründlich näher kennenlernen sondern vielmehr die Tatsache, dass die Möglichkeit, dass es zumindest allem Anschein nach komplett ausgeschlossen scheint, dass sich irgendwas in die Richtung entwickeln könnte.

bluefalcon antworten
Lyle
(@lyle)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 77

Da habe ich keinen wirklich guten Rat... Bist Du schon mal einer Frau begegnet, die Du unbedingt besser kennenlernen wolltest, völlig egal, ob aus euch jemals was werden würde? Ging mir so. Das wäre für mich ein Grund, die friendzone gründlich zu explorieren.

Welche konkreten Rückmeldungen hast Du denn bekommen? (Aus eigener Erfahrung ist friendzone nicht immer identisch mit Verbannung). Hast Du das jedes einzelne Mal als klare verbale Auskunft erhalten? So wie ich es herausgehört habe, gab es jeweils nur ein Date? Und das 15 Mal? Wie intensiv hast Du die Damen vor dem Date kennengelernt? Wie ausführlich waren Deine Selbstauskünfte? Eine sehr konkrete Beschreibung Deiner selbst einschließlich Deiner Vorstellungen vom Leben, Werte usw. könnte vielleicht eine geringere Frustrationsquote zur Folge haben 😉 ... wenngleich dann vielleicht von Anfang an ein paar weniger Frauen Interesse zeigen...
15 erscheint mir schon recht viel, aber meine Meinung ist auch nicht repräsentativ!

Ansonsten möchte ich Dich herausfordern: Was ist das, was sich "entwickeln" soll? Warum hat diesselbe Frau für dich nicht den gleichen Wert, wenn Du nur eine Freundschaft mit ihr haben kannst? Dass man dann nicht sein ganzes Herz verschenken kann - ok... aber warum nicht sie kennenlernen, Unterhaltungen oder Begegnungen genießen, Wertschätzung geben (und empfangen)?

lyle antworten
BlueFalcon
(@bluefalcon)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 166
Veröffentlicht von: @lyle

Bist Du schon mal einer Frau begegnet, die Du unbedingt besser kennenlernen wolltest, völlig egal, ob aus euch jemals was werden würde?

In meinen 35 Jahren vielleicht insgesamt 4 Mal.

Aus 2 davon wurde was. Eine davon ist mittlerweile meine Ex-Frau, aus der anderen hätte fast was werden können bis wir festgestellt haben dass wir hochgradig blutsverwandt sind... Hachja, fun times...

Veröffentlicht von: @lyle

15 erscheint mir schon recht viel, aber meine Meinung ist auch nicht repräsentativ!

Und nochmal zur Klarstellung: Seit August 15 Dates (geschätzt, nicht gezählt). Darin mit eingeschlossen: Sogenannte "Kaffee-Dates", die vielleicht eine Dauer von 5 bis 15 Minuten hatten.

Veröffentlicht von: @lyle

Wie ausführlich waren Deine Selbstauskünfte?

War m.E. alles drin außer Blutgruppe, Mädchenname der Urgroßmutter, Steuerklasse, Bankverbindung und monatliches Bruttoeinkommen.

Veröffentlicht von: @lyle

Welche konkreten Rückmeldungen hast Du denn bekommen? (Aus eigener Erfahrung ist friendzone nicht immer identisch mit Verbannung). Hast Du das jedes einzelne Mal als klare verbale Auskunft erhalten?

Nicht jedes Mal. Aber oft genug um zu einem frustrierten Post irgendwo im Internet Anlass zu geben. Konkrete Rückmeldungen: "Eine Beziehung mit Dir kann ich mir nicht vorstellen.", "Gut, dich als Freund/Kumpel zu haben, aber mehr ist da nicht.", etc.

Veröffentlicht von: @lyle

Eine sehr konkrete Beschreibung Deiner selbst einschließlich Deiner Vorstellungen vom Leben, Werte usw. könnte vielleicht eine geringere Frustrationsquote zur Folge haben 😉 ... wenngleich dann vielleicht von Anfang an ein paar weniger Frauen Interesse zeigen...

Sprisch: Schreibste Zuviel, ist es nix, schreibste zuwenig, ist es nix... Klassisches No-Win-Szenario.

bluefalcon antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15317
Veröffentlicht von: @bluefalcon

Sprisch: Schreibste Zuviel, ist es nix, schreibste zuwenig, ist es nix... Klassisches No-Win-Szenario.

Warum solltest du Zeit mit Frauen verschwenden, die eh kein Interesse an dir haben? Es ist doch besser, wenn das von Anfang an klar ist... entscheidend ist am Ende nicht die Menge, sondern die Auswahl.

lucan-7 antworten
Lyle
(@lyle)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 77
Veröffentlicht von: @bluefalcon

Konkrete Rückmeldungen: "Eine Beziehung mit Dir kann ich mir nicht vorstellen.", "Gut, dich als Freund/Kumpel zu haben, aber mehr ist da nicht.", etc.

Hast Du sie zu einem Statement gedrängt? Also, nach einem einzigen Date würde ich sowas nur sagen, wenn von Anfang an klar im Raum steht: "Wir treffen uns, weil wir herausfinden wollen, ob das ne Partnerschaft werden könnte" - und das wiederrum finde ich einen massiven Druck.

Veröffentlicht von: @bluefalcon

zur Klarstellung: Seit August 15 Dates (geschätzt, nicht gezählt). Darin mit eingeschlossen: Sogenannte "Kaffee-Dates"

Das find ich eine beeindruckende Quote! Also, ich kenne wenige Männer, die es in eine ähnliche Region schaffen... Mir persönlich wäre es auch zuviel, mich mit so vielen Menschen konkret mit dem Hinterrgund "potentieller Partner" zu treffen, da würde mir ganz schwindlig (aber das ist nur meine Meinung, andere sagen: date so viel wie nur möglich). Wie schaffst Du das, dich auf jede Person individuell einzulassen?

Veröffentlicht von: @bluefalcon

Sprisch: Schreibste Zuviel, ist es nix, schreibste zuwenig, ist es nix... Klassisches No-Win-Szenario.

Find ich gar nicht... was willst Du denn mit all den Frauen, die eh nicht zu Dir passen? Wie wäre es mit ein paar weniger Dates, dafür aber mit Frauen, die Dich vom Hocker hauen? Und nein... ich meine jetzt nicht gewalttätig 😉...

Tolles christliches Buch zum Thema: How to get a date worth keeping. Kommt zwar aus dem amerikanischen Kontext, aber es sind viele gute Punkte drin.

lyle antworten
Wiwi87
(@wiwi87)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 124

Dem kann ich nur zustimmen. Ich möchte mich mit einem Partner auch so gut verstehen und dafür ist gut, sich auch ohne das verliebtsein oder so kennenzulernen.

In den letzten Jahren ist mir bei mir auch aufgefallen, dass gleich ne Klappe zu geht, wenn es von Anfang an auf eine Beziehung hinauslaufen würde. Diese Liebe auf den ersten Blick ist mir fremd. 😀

wiwi87 antworten


Seite 1 / 3
Teilen: