„Die Gekrönte“ mit ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

„Die Gekrönte“ mit den Augen Jesu betrachten

Seite 1 / 2

jour
 jour
Themenstarter
Beiträge : 1895

„Corona“ (=die Krone) oder griechisch „Stephana“ war nach den Legenden die Frau des Märtyrers Victor. Im Alter von erst 16 Jahren starb sie ebenfalls den Martertod.
In der äthiopischen Überlieferung gehören Corona und Victor zu einer großen Gruppe von Märtyrern in Alexandria.

Mal eine andere Betrachtung mancher Dinge:
Alles, was wir mit liebenden Augen betrachten verwandelt sich in Liebe.

Auch für Nichtchristen: Gute Gedanken geben gute Gedanken weiter.
Und Gedanken können Taten werden!

Doch, wie umschalten, wenn man erstmal in Angst und Sorge gefangen genommen wurde?

Vielleicht können solche gedankliche Übungen helfen, das Herz wieder frei zu bekommen:

Wer ist dein Idealbeispiel? Warum?

Wer inspiriert dich? Wer bringt dich auf gute Gedanken? Wer trägt dich innerlich durch den Tag?

Sage diesem Menschen heute, daß du ihn liebst.
Zeige ihm deine Wertschätzung, Dankbarkeit und Freude.

Liebe ist von Natur aus sanft.
Fülle dein Inneres mit Liebe.

Jesus nennt das Joch und die Last leicht:
„Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig;
so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen“ (Matth.11,29)

Wenn ihr mein Schrittmaß geht, werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen.
Die Ruhe, die Jesus schenkt, bedeutet:
Statt Angst Frieden, statt Verzweiflung Zuversicht, statt Preisgegeben-sein Geborgenheit.

Beten wir und senden wir gute Gedanken und hoffen, daß alles sich bald zum Guten wendet.

Mein heutiger Impuls stammt von Pastor i. R. Eckhard Schaefer:
https://www.erf.de/erf-plus/audiothek/wort-zum-tag/matthaeus-11-29/73-2694

Gottes Segen
und Frieden

J❤ur

------

P.S.:
Die heilige Corona (andere Schreibweise: Korona) oder auch Stephana[1] (* um 160 in Ägypten oder Syrien; † 177) ist eine frühchristliche Märtyrin. Sie ist die Patronin des Geldes, der Fleischer und Schatzgräber sowie gegen Seuchen und Unwetter.[2] Das Patronat in Geldangelegenheiten verdankt sie ihrem Namen, der auf Deutsch „Krone“ bedeutet, eine Bezeichnung für verschiedene Währungen.
Der Überlieferung zufolge erlitt die heilige Corona zur Zeit der Christenverfolgungen das Martyrium im Alter von 16 Jahren gemeinsam mit dem heiligen Victor von Siena,
(...)
Der Gedenktag der hl. Corona ist der 14. Mai, gelegentlich auch der 20. Februar. Besondere Verehrung wird der Heiligen in Österreich und in Ostbayern zuteil, wo ihr verschiedene Wallfahrten gewidmet sind, (...)

https://de.wikipedia.org/wiki/Corona_(Stephana)

Nachtrag vom 13.03.2020 0953
Ich weiß, ist kein smalltalk Thema, aber ich habe kein Forum gefunden, worin auch Nichtgläubige (Christen) sich beteiligen könnten. Mod kann den Beitrag trotzdem verschieben, wenn er anderer Meinung ist.

Nachtrag vom 13.03.2020 1732
Man muß wohl den ganzen Link kopieren und in die Adressleiste einfügen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Corona_(Stephana)

Antwort
25 Antworten
PeterPaletti
Beiträge : 1270

Die Tageslosung passt ganz gut dazu: Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. Gal 6,2

peterpaletti antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ja, deswegen finde ich sehr gut, sich Gedanken zu machen, wer vielleicht Unterstützung braucht, evtl. Notkinderbetreuung in Kirchgemeinde (sofern das geht).

Außerdem schadet ein bisschen Vorsorge mit Vorräten und Rücksicht auf Ältere und Immunschwache nichts 😇

Ich glaube eh, dass die Familien sich jetzt eher ganz konkrete Fragen stellen, eben z.B., wie sie die Kinder betreuen...

Hab gar nicht den Eindruck, dass die Leute so sehr von Angst und Sorge getrieben sind. Berechtigte Vorsorge ist besser, als wenn nachher das Gesundheitssystem in die Knie geht...

Alles andere werden wir sehen.

Anonymous antworten
jour
 jour
(@jour)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1895
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Die Tageslosung passt ganz gut dazu: Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. Gal 6,2

Ja.
Es paßt gut dazu!

Es hat mir gefallen, wie Pastor Schaefer erklärt hat, was Jesus mit "Joch" gemeint hat. Und dann:
"Ein Joch ist immer für zwei.
Wenn der Herr Jesus sagt: „Nehmet auf euch mein Joch“, dann lädt er seine Jünger in eine unauflösbare Lebensgemeinschaft mit sich selber ein."

Gottes Segen
und
Liebe

Jour

jour antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12367

Hey,

Veröffentlicht von: @jour

Es hat mir gefallen, wie Pastor Schaefer erklärt hat, was Jesus mit "Joch" gemeint hat. Und dann:
"Ein Joch ist immer für zwei.
Wenn der Herr Jesus sagt: „Nehmet auf euch mein Joch“, dann lädt er seine Jünger in eine unauflösbare Lebensgemeinschaft mit sich selber ein."

ja, denn dann wird unser Leben leichter, weil noch jemand mitzieht ... 😌 Das Joch ist also ein Unterstützungsangebot. 😊

Segen Dir!
😘

neubaugoere antworten


Deborah71
Beiträge : 17201

der Scheitel...die Krone des Hauptes...
Die Stichworte Scheitel und wohnen aus einer Predigt haben mich zu diesen Gedanken gebracht:

Das Hebr Wort für wohnen.... jaschav ( yod -schin -bet/vet) ist die Basis für den Namen Josef... joschev ist die Form, die ein Andauern, einen Namen sowie einen Beruf bedeuten kann.

Bleibe in Sein, Name und Beruf Wohnender unter dem Schutz Gottes (Psalm 91)

und zwar ganz... das hebräische Wort für Scheitel bedeutet Krone des Hauptes.....lass darauf den Helm des Heils wohnen

קָדְקֹד qodqod the crown of the head, Krone des Hauptes, Haarkranz, Oberstes des Kopfes, Scheitel
Strongs #6936:

Jakobs Segen für Josef:
1. Mose 49, 22 Ein junger Fruchtbaum ist Josef, ein junger Fruchtbaum an einer Quelle, dessen Zweige emporsteigen über die Mauer. 23 Und wiewohl ihn die Schützen erzürnen und gegen ihn kämpfen und ihm nachstellen, 24 so bleibt doch sein Bogen fest und seine Arme und Hände stark durch den Mächtigen in Jakob. Von dort kommt der Hirte, der Fels Israels. 25 Von deines Vaters Gott werde dir geholfen, und von dem Allmächtigen seist du gesegnet mit Segen oben vom Himmel herab, mit Segen von der Flut, die drunten liegt, mit Segen der Brüste und des Mutterleibes. 26 Die Segnungen deines Vaters waren stärker als die Segnungen der ewigen Berge, die köstlichen Güter der ewigen Hügel. Mögen sie kommen auf das Haupt Josefs und auf den Scheitel des Geweihten unter seinen Brüdern!

Veröffentlicht von: @jour

Auch für Nichtchristen: Gute Gedanken geben gute Gedanken weiter.
Und Gedanken können Taten werden!

gefällt mir 😊

Zuversichtlich und konstruktiv bleiben... und in Lob und Dank, damit keine runterziehenden Gedanken ein Nest bauen können. Die Gegengesinnung zu Angst und Sorge bewusst pflegen.

Nicht nur physische Hygienemaßnahmen befolgen, sondern auch die des Herzens und des Geistes.

lg
Deborah

Nachtrag vom 13.03.2020 2308
ich muss mich korrigieren in einem Punkt:
[del]ist die Basis für den Namen Josef.[/del] Josef schreibt sich anders.

Es bleibt:
1. Mose 49, 26 Scheitel > Krone des Hauptes > worauf unser Helm der Heils bleibend sein soll
Psalm 91 wer im Schutz des Höchsten wohnt.... joschev ... auch siedelt, sich niederlässt.... sitzt... ein bleibendes Dortsein

deborah71 antworten
9 Antworten
Clay
 Clay
(@clay)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1328

Das passt zu meinem ersten Gedanken, den ich hatte.
Kein Aktionismus gegen Corona weder so noch so, sondern ich darf einfach unter dem Schirm des Höchsten sein und bleiben, mich bei Ihm bergen und bewahrt sein, bei Ihm wohnen. Danke!

LG.
Clay

clay antworten
jour
 jour
(@jour)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1895

Danke, liebe Deborah für deine Gedanken ❤

Veröffentlicht von: @deborah71

Die Stichworte Scheitel und wohnen aus einer Predigt

aus welcher Predigt?

Veröffentlicht von: @deborah71

Die Stichworte Scheitel und wohnen aus einer Predigt haben mich zu diesen Gedanken gebracht:
Das Hebr Wort für wohnen.... jaschav ( yod -schin -bet/vet) ist die Basis für den Namen Josef... joschev ist die Form, die ein Andauern, einen Namen sowie einen Beruf bedeuten kann.

Bleibe in Sein, Name und Beruf Wohnender unter dem Schutz Gottes (Psalm 91)

und zwar ganz... das hebräische Wort für Scheitel bedeutet Krone des Hauptes.....lass darauf den Helm des Heils wohnen

wunderschön!

Veröffentlicht von: @deborah71

קָדְקֹד qodqod the crown of the head, Krone des Hauptes, Haarkranz, Oberstes des Kopfes, Scheitel
Strongs #6936:

Veröffentlicht von: @deborah71

Jakobs Segen für Josef:
1. Mose 49, 22 (...)
Mögen sie kommen auf das Haupt Josefs und auf den Scheitel des Geweihten unter seinen Brüdern!

amen ❤

Veröffentlicht von: @deborah71

Auch für Nichtchristen: Gute Gedanken geben gute Gedanken weiter.
Und Gedanken können Taten werden!

gefällt mir 😊

Unsere Kraft, aller, ist gefragt 😊

Veröffentlicht von: @deborah71

Zuversichtlich und konstruktiv bleiben... und in Lob und Dank,

Genau das!
Ich habe das als Motto für mein Fasten genommen:
Dankbarkeit und Lob.

Veröffentlicht von: @deborah71

Nicht nur physische Hygienemaßnahmen befolgen, sondern auch die des Herzens und des Geistes.

Unbedingt!
Wir müssen Zuversicht atmen! Ein- und aus.

Herzliche Grüße
J😊ur

Taizé - Kyrie Eleison
https://www.youtube.com/watch?v=tn2fJlcrnzw

https://www.youtube.com/watch?v=KbfhJKb9O_E

jour antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201
Veröffentlicht von: @jour
Veröffentlicht von: @jour

Die Stichworte Scheitel und wohnen aus einer Predigt

aus welcher Predigt?

aus dieser: https://www.youtube.com/watch?v=X8gpQtVYGhw
Gottes Schutzplan für sein Volk mit Pastor Erich Engler

😊

deborah71 antworten
jour
 jour
(@jour)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1895
Veröffentlicht von: @deborah71

aus dieser: https://www.youtube.com/watch?v=X8gpQtVYGhw
Gottes Schutzplan für sein Volk mit Pastor Erich Engler

Danke!

Schaue ich mir später an.

Jetzt gerade kommen einige WhatsApp mit Nachfragen, wie es mir geht 😊 - Kann mich hier nicht konzentrieren, weil, ich glaube, ich muß eine Freundin doch anrufen, weil, das Schreiben dauert 😀

Vorhin habe ich bei einer mit "Jour" unterschrieben. Sie: HÄH??? Bist du sicher, nicht doch das Virus zu haben?? 😀 😀

Jour

jour antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201
Veröffentlicht von: @jour

Vorhin habe ich bei einer mit "Jour" unterschrieben. Sie: HÄH??? Bist du sicher, nicht doch das Virus zu haben?? 😀 😀

😀😀😀 Das riecht nach Stress....

deborah71 antworten
jour
 jour
(@jour)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1895
Veröffentlicht von: @deborah71

Vorhin habe ich bei einer mit "Jour" unterschrieben. Sie: HÄH??? Bist du sicher, nicht doch das Virus zu haben?? 😀 😀

😀😀😀 Das riecht nach Stress....

Eigentlich nicht.
Ich war in Gedanken, hörte einige Male ein Taizé Lied und war getragen vom Rhythmus, las und schrieb hier und las noch Texte, die verlinkt waren, und dann kamen - in kurzen Abständen - drei harmlose WhatsApp Fragen von Freundinnen. Etwa: Wie geht es dir?
Ich: gut.

Und dachte, das war's.

Und dann gingen Diskussionen parallel zu hier weiter, und einmal war ich wohl hier zu sehr vertieft und unterschrieb ich mit "Jour"

😀

Komm' da raus aus der Sache, ohne dich noch mehr zu verstricken!
Da mußte ich also doch telefonieren.

😀 😀

jour antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201

Ich war gestern auch etwas unkonzentriert. Hab oben einen Nachtrag eingefügt.... das mit dem Namen, da war ich ungenau.

deborah71 antworten
Evana
 Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924
Veröffentlicht von: @jour

Vorhin habe ich bei einer mit "Jour" unterschrieben. Sie: HÄH??? Bist du sicher, nicht doch das Virus zu haben?? 😀 😀

Das Jesus.de Fieber vielleicht, das merkt man dann daran, dass man im Schreibfieber hinein kommt. Die Finger bleiben dann nicht mehr ruhig.

LG
Evana

evana antworten
jour
 jour
(@jour)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1895
Veröffentlicht von: @evana

Vorhin habe ich bei einer mit "Jour" unterschrieben. Sie: HÄH??? Bist du sicher, nicht doch das Virus zu haben?? 😀 😀

Das Jesus.de Fieber vielleicht, das merkt man dann daran, dass man im Schreibfieber hinein kommt. Die Finger bleiben dann nicht mehr ruhig.

ne. Ich vermute, es war die Gesamtstimmung in der ich war, getragen vom einen Taizé-Lied und von den Texten hier. Ich war hier ganz vertieft, und dachte, die - anfangs - harmlosen WhatsApp Texte, könnte ich mit Links beantworten 😀

Viele Grüße
Jour

jour antworten
Evana
 Evana
Beiträge : 924

Liebe Jour,

am 09.03.2020 hatte ich auch einige Gedanken zum Thema: Joch
weitergegeben und auch ein Beispiel aus meinem Leben.

was verstehst du genau unter dem Joch?

Für mich ist es, seine grenzenlose Liebe annehmen und diese Liebe (Agape) in die Welt tragen. Alles, was ich aus Liebe heraus tue, das fällt leicht, alles, was ich aus Pflicht heraus tue, fällt mir schwerer.

Die Liebe ist seine Kraft in uns, die uns beflügelt. Sie macht uns frei, fröhlich, freudig, geduldig, sanftmütig, friedlich usw.

Ein Glaubensbruder, der mit uns von einer Konferenz in Stuttgart nach Hause gefahren ist, staunte nicht schlecht, als er anstatt wie erwartet, in Hamburg abgesetzt wurde, sondern ich ihn bis nach Itzehoe nach Hause gefahren habe. Das war für mich ein Umweg von mehr als 1 Stunde, weil ich quer durch Schleswig-Holstein dabei musste. Aber ich tat es sehr gerne, weil ich die Liebe Jesu zu ihm spürte.
Während der Fahrt erzählte er, dass er die Liebe Jesu zu ihm nicht spüren konnte. Nach dem Absetzen zu Hause und einer Umarmung von mir, wurde sie für ihn sehr spürbar und ich glaube, er hat das auch gebraucht.
Ich kam erst um 2:30 in der Nacht nach Hause, aber dennoch glücklich.

Veröffentlicht von: @jour

Liebe ist von Natur aus sanft.
Fülle dein Inneres mit Liebe.

Das geht am Besten, wenn man sich überlegt, was man einem lieben Menschen Gutes schenken kann. Aus dem Willen heraus, entsteht die
Liebe. Nicht erst warten, bis das Gefühl Liebe da ist, sondern selbst aktiv werden.

Lieben Gruß
Evana

evana antworten
1 Antwort
jour
 jour
(@jour)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1895

Hallo Evana 😊

Veröffentlicht von: @evana

was verstehst du genau unter dem Joch?

Das, was ich im Eingangstext geschrieben habe
>>Jesus nennt das Joch und die Last leicht:
„Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig;
so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen“ (Matth.11,29)

Wenn ihr mein Schrittmaß geht, werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen.
Die Ruhe, die Jesus schenkt, bedeutet:
Statt Angst Frieden, statt Verzweiflung Zuversicht, statt Preisgegeben-sein Geborgenheit.

Beten wir und senden wir gute Gedanken und hoffen, daß alles sich bald zum Guten wendet. <<

Und auf den darin verlinkten Text von Pastor i. R. Eckhard Schaefer:
https://www.erf.de/erf-plus/audiothek/wort-zum-tag/matthaeus-11-29/73-2694

Veröffentlicht von: @evana

(...)Ich kam erst um 2:30 in der Nacht nach Hause, aber dennoch glücklich.

Eine sehr schöne Geschichte! ❤

Lieben Gruß
Jour

jour antworten


andreas
Beiträge : 1671

Vielen Dank für diese Gedanken.

Mich brachten sie gerade auf völlig andere (und vielleicht ist deswegen Smalltalk gar kein schlechtes Forum), weil "die Gekrönte" mich an eine andere Krone denken ließ, nämlich die Dornenkrone.

Auch er trug eine Corona. Er trug unsere Krankheit.

Wie gesagt, völlig andere Gedanken. Sorry. Aber irgendwo wollten sie hin.

andreas-wendt antworten
2 Antworten
jour
 jour
(@jour)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1895

Guten Morgen Andreas 😊

Danke auch Dir 🌷

Veröffentlicht von: @andreas-wendt

Mich brachten sie gerade auf völlig andere

Will noch kurz erklären: Mir ging es nicht darum, um die "Heilige" zu sprechen. Es gefiel mir einfach, als ich - weiß nicht wo - den Hinweis auf die Heilige Corona las. Erst erschrak ist, angesichts der Meldungen, und dann dachte ich: Ja! Alles hat zwei Seiten. Ein Name jagt Schrecken ein, ein anderer Mitgefühl. Und das hält sich die Balance. Und wenn man es schafft, das Mitgefühl, das Gute etwas mehr zu betrachten, verkleinert sich der Schreck.

Und Gebete und gute Gedanken haben Wirkungen, die man nicht messen kann. Aber, sie haben sie!

Daher denke ich nicht, daß du auf etwas völlig anderes gekommen bist. 😊

Veröffentlicht von: @andreas-wendt

weil "die Gekrönte" mich an eine andere Krone denken ließ, nämlich die Dornenkrone.

Auch er trug eine Corona. Er trug unsere Krankheit.

.. ja ❤

Und wenn du meinen Eingangsbeitrag noch einmal liest, siehst du, daß da u.a. steht:

>>Jesus nennt das Joch und die Last leicht:
„Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig;<<

Mit der Erklärung aus der Predigt von Pastor i. R. Eckhard Schaefer
so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen“ (Matth.11,29)

Veröffentlicht von: @andreas-wendt

Wie gesagt, völlig andere Gedanken. Sorry. Aber irgendwo wollten sie hin.

Gar nicht anders. Lies bitte noch einmal.

Viele Grüße
J😊ur

jour antworten
andreas
(@andreas-wendt)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 1671

Hallo Jour!

Wenn meine Gedanken doch passender waren als ich dachte, umso schöner. Vielen Dank für den Hinweis.

Gesegneten und gesunden Tag Dir!

Andreas

andreas-wendt antworten
Deborah71
Beiträge : 17201

mit den Augen Jesu ...

Veröffentlicht von: @jour

Wer ist dein Idealbeispiel? Warum?

Jesus, Das Wort und Sein Umgang mit dem Wort.

Veröffentlicht von: @jour

Wer inspiriert dich? Wer bringt dich auf gute Gedanken? Wer trägt dich innerlich durch den Tag?

Gottes Geist macht aufmerksam...... gerade auf etwas, was ich bislang überlesen hatte. Ich mache es mal deutlich mit _ _ _ im Vergleichen eines Textes:

Ps 91, 11 Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, 12 dass sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.

Lk 4, 9 Und er führte ihn nach Jerusalem und stellte ihn auf die Zinne des Tempels und sprach zu ihm: Bist du Gottes Sohn, so wirf dich von hier hinunter; 10 denn es steht geschrieben (Psalm 91,11-12): »Er wird befehlen seinen Engeln für dich, dass sie dich bewahren _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ .« 11 Und: »Sie werden dich auf den Händen tragen, damit du deinen Fuß nicht an einen Stein stößt.«

Lk 4, 12 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Es ist gesagt (5. Mose 6,16): »Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen.«

Bewahrung ist verheißen auf den Wegen. Sprung von der Zinne steht nicht unter der Verheißung. Und wo soll der Stein sein im freien Fall?

Für die aktuelle Lage bedeutet das für mich, dass ich mich nicht leichtfertig in Gefahr begebe, sondern mich an die Hygienebestimmungen halte und auf meinem Weg bleibe innerhalb der schützenden Begrenzungen, physisch, seelisch und geistlich.

deborah71 antworten
1 Antwort
jour
 jour
(@jour)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1895

Guten Morgen, Deborah 😊

Veröffentlicht von: @deborah71

Wer ist dein Idealbeispiel? Warum?

Jesus, Das Wort und Sein Umgang mit dem Wort.

Ja ❤

Veröffentlicht von: @deborah71

Wer inspiriert dich? Wer bringt dich auf gute Gedanken? Wer trägt dich innerlich durch den Tag?

Gottes Geist macht aufmerksam...... gerade auf etwas, was ich bislang überlesen hatte. Ich mache es mal deutlich mit _ _ _ im Vergleichen eines Textes:

Ps 91, 11 Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, 12 dass sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.

Lk 4, 9 Und er führte ihn nach Jerusalem und stellte ihn auf die Zinne des Tempels und sprach zu ihm: Bist du Gottes Sohn, so wirf dich von hier hinunter; 10 denn es steht geschrieben (Psalm 91,11-12): »Er wird befehlen seinen Engeln für dich, dass sie dich bewahren _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ .« 11 Und: »Sie werden dich auf den Händen tragen, damit du deinen Fuß nicht an einen Stein stößt.«

Wunderschöne Texte, die auch mich tragen ❤

Veröffentlicht von: @deborah71

Bewahrung ist verheißen auf den Wegen. Sprung von der Zinne steht nicht unter der Verheißung. Und wo soll der Stein sein im freien Fall?

Wohl wahr!

Veröffentlicht von: @deborah71

Für die aktuelle Lage bedeutet das für mich, dass ich mich nicht leichtfertig in Gefahr begebe, sondern mich an die Hygienebestimmungen halte und auf meinem Weg bleibe innerhalb der schützenden Begrenzungen, physisch, seelisch und geistlich.

Sehe ich genauso.
Und wie wir bereits woanders geschrieben haben: Uns in der Liebe und Gnade Jesu geborgen und getragen fühlen.

Herzlichen Dank, liebe Deborah

J❤ur

jour antworten


Seite 1 / 2
Teilen: