Benachrichtigungen
Alles löschen

Fußball WM

Seite 1 / 2

xangor
Themenstarter
Beiträge : 672

Frage: Magst du Frauen-Fußball?

Ich: Ja, beides!

Bin ich deshalb Sexist, obwohl ich Frauen mag 🤨

Antwort
101 Antworten
BeLu
Beiträge : 4117

Wenn du damit implizit sagen willst, dass Frauen und Fußball nicht zusammengehören, dann ja.

belu antworten
12 Antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @belu

Wenn du damit implizit sagen willst, dass Frauen und Fußball nicht zusammengehören, dann ja.

Neee....ging mehr so um die Frage warum Schlaand bei einer Männer Fußball WM in Scharz-Rot-Gold erblüht, ne Frauen WM aber eher so nebenbei dahin plätschert....

xangor antworten
bepe0905
(@bepe0905)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1087
Veröffentlicht von: @xangor

Neee....ging mehr so um die Frage warum Schlaand bei einer Männer Fußball WM in Scharz-Rot-Gold erblüht, ne Frauen WM aber eher so nebenbei dahin plätschert....

Weil sich bei einer Männer-WM die Männer mit aller Energie und Herzblut einbringen - und jeder stellt sich vor, er wäre in dieser Männer-Mannschaft (oder als Trainer) auf dem Platz. Bei einer Frauen-Frauschaft ist es schwerer, solche Vorstellungskraft zu entwickeln.
Und nach Meinung der meisten Männer können halt nur Männer richtig Fußball spielen oder Formel1-Rennen bestreiten.
Merke: nicht nur Randsportarten haben es schwer, sondern auch etablierte Sportarten, die von Randgruppen betrieben werden. Und in der Vorstellung vieler Fußballfreunde sind Frauen zwar eine starke - aber doch nur eine Randgruppe, denn "so lange ich meiner Frau erklären muss, was "Abseits" bedeutet, so lange bin ich der Herr über die TV-Fernbedienung."

bepe0905 antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @bepe0905

Weil sich bei einer Männer-WM die Männer mit aller Energie und Herzblut einbringen - und jeder stellt sich vor, er wäre in dieser Männer-Mannschaft (oder als Trainer) auf dem Platz. Bei einer Frauen-Frauschaft ist es schwerer, solche Vorstellungskraft zu entwickeln.

Ok. Kann ich nachvollziehen.
Aber den Frauen müssten das möglich sein. Lassen die sich einfach grundsätzlich nicht so für Fußball begeistern und überwiegend von den Männern mitreißen?

xangor antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @xangor

Aber den Frauen müssten das möglich sein.

Ich finde das nicht erstrebenswert.

stundenglas antworten
bepe0905
(@bepe0905)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1087

Siehst du - da hast du die Antwort.

bepe0905 antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @bepe0905

Siehst du - da hast du die Antwort.

Ok, dann sieht es schlecht aus für den Frauenfußball. Die Männer können sich nicht dafür begeistern, die Frauen wollen nicht.

xangor antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Ich kann mich für Sport am Bildschirm begeistern, den ich selbst betreibe. Trifft auf meine Vereinskameradinnen auch zu. Ob die zusätzlich Fußball schauen, weiß ich nicht.

stundenglas antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672

Dann spielen zu wenig Frauen selber Fußball? Wobei sicher nicht alle Männer die Fußball Fans sind auch jemals aktiv gespielt haben.
Ich war vor Urzeiten Handballer, aber nie Fußballer.

xangor antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Mich persönlich interessiert Frauenfußball genauso wenig wie Männerfußball. Ich möchte den Sport auch nicht ausüben. Ich würde aber eher eine kickende Freundin zu einem Spiel ihrer Mannschaft begleiten (und auch hinterher ins Vereinsheim) als einen Freund.

stundenglas antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4117

Das ist eine Stimme. Ist die repräsentativ?

belu antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Nein.

stundenglas antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672

Es scheint zumindest keine Einzelmeinung zu sein, sonst wäre die Begeisterung größer in Schlaaand....

xangor antworten


Lucan-7
Beiträge : 15267
Veröffentlicht von: @xangor

Bin ich deshalb Sexist, obwohl ich Frauen mag 🤨

Wenn du Frauen nur deshalb magst, weil sie Frauen sind... dann ja.
Es gibt jedenfalls eine Menge Frauen, die ich nicht mag, obwohl sie Frauen sind... weil sie halt absolut nicht liebenswürdig sind. Ich gönne denen gerne alles Glück der Welt... aber mögen muss ich sie deshalb noch lange nicht.

Und was den Fussball betrifft... na ja, vielleicht werden "wir" ja doch noch Weltmeister. Würde ich sehr begrüssen, weil dann der Frauenmannschaft das gelingt, was den Männen aufgrund ihrer Überheblichkeit zu Recht nicht vergönnt war.

Ob das aber was mit Sexismus zu tun hat... nö, ich denke nicht...

lucan-7 antworten
30 Antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @lucan-7

Würde ich sehr begrüssen, weil dann der Frauenmannschaft das gelingt, was den Männen aufgrund ihrer Überheblichkeit zu Recht nicht vergönnt war.

Ja schon, aber so richtig kann ich mich nicht dafür begeistern....

Veröffentlicht von: @lucan-7

Ob das aber was mit Sexismus zu tun hat... nö, ich denke nicht...

Na, dann ist ja gut 😌

xangor antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15267
Veröffentlicht von: @xangor

Ja schon, aber so richtig kann ich mich nicht dafür begeistern....

Interessant ist aber schon die Frage: Warum eigentlich nicht?

Liegt es wirklich an den Frauen... oder eher daran, dass die landesweite Begeisterung fehlt, und man sich nirgends so richtig "anstecken" lassen kann...?

lucan-7 antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @lucan-7

Liegt es wirklich an den Frauen... oder eher daran, dass die landesweite Begeisterung fehlt, und man sich nirgends so richtig "anstecken" lassen kann...?

Keine Ahnung. Frag ich mich ja selber. Ist vielleicht so ein Henne-und-Ei-Ding 🤨

Bei anderen Sportarten ist/war das teilweise durchaus anders: Beim Tennis-Hype waren auch Männer gefühlt gleich begeistert für Boris und Steffi.

Und bei Olympia ist es auch wurscht wer Gold für Deutschland holt....Mann oder Frau....Hauptsache Gold. Sogar beim Fußball....

Nur Fußball WM, EM, Bundesliga etc. ist komplett anders...warum auch immer....

xangor antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15267
Veröffentlicht von: @xangor

Bei anderen Sportarten ist/war das teilweise durchaus anders: Beim Tennis-Hype waren auch Männer gefühlt gleich begeistert für Boris und Steffi.

In der Tat.

Und das Merkwürdige ist: Auch meine Frau ist alle 4 Jahre fussballbegeistert... aber eben nur für die Männer.

Dass es also so ein Ding einer verschworenen Männergemeinschaft ist passt also auch nicht so richtig...

lucan-7 antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @lucan-7

Dass es also so ein Ding einer verschworenen Männergemeinschaft ist passt also auch nicht so richtig...

Manches kann man vielleicht einfach nicht erklären.....

xangor antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837

Außer dem Gemeinschaftsding kommt vielleicht noch was biologisch-sexuelles mitrein 🤨

Die Fußballer entsprechen dem Schönheitsideal des durchtrainierten Männerkörpers, den man sich gern anschaut, während die Fußballerinnen zwar auch echt gut aussehen, aber mit den muskulösen Oberschenkeln und wenig(er) Busen und so weniger dem Ideal entsprechen, dass Männer gerne betrachten 🤨

Nachtrag vom 23.06.2019 0024
Es geht nicht um Männergemeinschaft, sondern da machen ja alle mit. Rudelgucken und so...

Nachtrag vom 23.06.2019 0055
Und im Notfall sind immer die Medien schuld 😛

channuschka antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4117
Veröffentlicht von: @channuschka

Die Fußballer entsprechen dem Schönheitsideal des durchtrainierten Männerkörpers, den man sich gern anschaut, während die Fußballerinnen zwar auch echt gut aussehen, aber mit den muskulösen Oberschenkeln und wenig(er) Busen und so weniger dem Ideal entsprechen, dass Männer gerne betrachten 🤨

Och, ich finde, bei den Fußballerinnen sind auch ganz gut aussehende dabei. 😌
Ich finde tätowierte Arme dem "gerne betrachten wollen" abträglicher als muskulöse Oberschenkel.

belu antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837

Stimmt. Und wenn sie dann noch so generalüberholt sind wie Ronaldo, dann ist da auch nichts mehr hübsches dabei. Außerdem sind die langsam alle zu jung und sehen auch oft so aus.

channuschka antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4117
Veröffentlicht von: @channuschka

Außerdem sind die langsam alle zu jung und sehen auch oft so aus.

Vielleicht sollte man mal Ü30-WMs einführen. 😀

belu antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837

😀 voll dafür 😀

channuschka antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15267
Veröffentlicht von: @channuschka

Außer dem Gemeinschaftsding kommt vielleicht noch was biologisch-sexuelles mitrein 🤨

Die Fußballer entsprechen dem Schönheitsideal des durchtrainierten Männerkörpers, den man sich gern anschaut, während die Fußballerinnen zwar auch echt gut aussehen, aber mit den muskulösen Oberschenkeln und wenig(er) Busen und so weniger dem Ideal entsprechen, dass Männer gerne betrachten 🤨

Äh... nö. Meine Frau findet, dass Manuel Neuer ganz gut aussieht... aber das war's auch schon. Ich finde meinerseits auch manche Fussballerinnen recht attraktiv... aber trotzdem muss ich die nicht unbedingt spielen sehen.

Nope. Passt auch nicht.

lucan-7 antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Die Fußballer entsprechen dem Schönheitsideal des durchtrainierten Männerkörpers, den man sich gern anschaut,

Du meinst, das ist eine Hauptmotivation für Frauen Männerfußball zu kucken?

stundenglas antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837
Veröffentlicht von: @stundenglas

Die Fußballer entsprechen dem Schönheitsideal des durchtrainierten Männerkörpers, den man sich gern anschaut,

Du meinst, das ist eine Hauptmotivation für Frauen Männerfußball zu kucken?

Als Hauptmotivation hab ich das Gemeinschaftserlebnis genannt. Immer bezogen auf die, die sonst nie Fußball schauen. Frauen wie Männer. Es gibt ja auch viele Männer, die sich nur für WM und EM intressieren und sonst Fußball langweilig finden.

Das Anschauen verschwitzter Körper war eine weiterführenden Erklärung. Ich kenn tatsächlich Frauen, die sich mehr für das Aussehen als das spielerische Können intressieren (Warum spielt xy nicht? Der sieht doch so gut aus.)
Übrigens kann man Männer bei langweiligen Spielen auf die Palme bringen, indem man sich über das Aussehen der Spieler unterhält 😀 Hält Frau ja nicht von ab trotzdem weiter das Spiel zu verfolgen. Und die Stimmung wird oft plötzlich viel emotionaler - auf männlicher Seite 😛 Vielfach geprüft 😀

channuschka antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @channuschka

Übrigens kann man Männer bei langweiligen Spielen auf die Palme bringen, indem man sich über das Aussehen der Spieler unterhält

Würde Mann das bei der Frauenfußball WM machen wäre Mann sicher ziemlich schnell Sexist 🙁 😉

xangor antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837
Veröffentlicht von: @xangor

Würde Mann das bei der Frauenfußball WM machen wäre Mann sicher ziemlich schnell Sexist 🙁 😉

Definitiv. 😊 Allerdings hab ich es da nur einmal mitbekommen und die haben sich nur drüber unterhalten, wie hässlich die Spielerinnen seien und wie schlecht sie spielen. Kann also nicht sagen wie ich es fände, wenn sie sich darüber unterhalten, welche Spielerin sie optisch besser finden.

channuschka antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @channuschka

Kann also nicht sagen wie ich es fände, wenn sie sich darüber unterhalten, welche Spielerin sie optisch besser finden.

Ist auch nicht für Frauenohren bestimmt...😀

xangor antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837

Naja - also wenn sich Frauen über Spieler unterhalten ist das auch nicht an die daneben sitzenden Männer gerichtet, aber in gemischten Gruppen lässt sich das Zuhören nicht vermeiden 😉

Ich mag es nur nicht, wenn es ausnahmslos abwertend ist. Und das ist unabhängig vom Geschlecht.

Meinetwegen können sich auch Männer darüber unterhalten, welche Spielerin ihnen besser gefällt, solange es nicht unter die Gürtellinie geht. Aber auch das mit der Gürtellinie ist geschlechtsunabhängig.

channuschka antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4117
Veröffentlicht von: @channuschka

Übrigens kann man Männer bei langweiligen Spielen auf die Palme bringen, indem man sich über das Aussehen der Spieler unterhält 😀 Hält Frau ja nicht von ab trotzdem weiter das Spiel zu verfolgen. Und die Stimmung wird oft plötzlich viel emotionaler - auf männlicher Seite 😛 Vielfach geprüft 😀

😀

belu antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15267
Veröffentlicht von: @channuschka

Übrigens kann man Männer bei langweiligen Spielen auf die Palme bringen, indem man sich über das Aussehen der Spieler unterhält

Das tut meine Frau auch gerne bei spannenden Spielen...

lucan-7 antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837

Bei spannenden Spielen bin ich mit gucken beschäftigt und hab keine Zeit Männer zu ärgern 😊

channuschka antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15267

Meine Frau nennt das Multitasking ,-)

lucan-7 antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @channuschka

Übrigens kann man Männer bei langweiligen Spielen auf die Palme bringen, indem man sich über das Aussehen der Spieler unterhält 😀

Ich geh bei Fußballspielen gern einkaufen, Radfahren oder ins Schwimmbad. Da ist es dann leer. 😌

stundenglas antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837
Veröffentlicht von: @stundenglas

Ich geh bei Fußballspielen gern einkaufen, Radfahren oder ins Schwimmbad. Da ist es dann leer. 😌

Aber dann kann man ja gar nicht Fußball gucken 😨

channuschka antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Stimmt. Aber man könnte auch Männer ankucken.

stundenglas antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837

Siehste - die findet man dann nämlich fast gar keine mehr beim einkaufen, im Schwimmbad, etc 😌

channuschka antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4117

Geht ihr einkaufen und ins Schwimmbad, um Männer anzugucken? 😨

belu antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837

Definitv nicht!

Nachtrag vom 26.06.2019 0036
Ich schau, aber auch nicht Fußball um Männer anzuschauen.
Falls das mein Begehren wäre, würde ich vermutlich irgendne Modenschau oder Musikkanal wählen.

channuschka antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4117

Ok, du also nicht. 😊
Heißt aber nicht, dass stundenglas das nicht anders handhabt...

belu antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837
Veröffentlicht von: @belu

Ok, du also nicht. 😊
Heißt aber nicht, dass stundenglas das nicht anders handhabt...

Dann würde sie aber nicht zu dieser Zeit ins Freibad gehen, sondern zum Public viewing. Denn da gibt es die Männer - und wenn man in nem Park weit genug hinten ist und sich nicht für die Leinwand intressiert, dann kann man sich da auch schön in die Sonne legen.

channuschka antworten
speedysweety
(@speedysweety)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 3227
Veröffentlicht von: @lucan-7

Interessant ist aber schon die Frage: Warum eigentlich nicht?

Ich kann da nur für mich sprechen, aber bei mir spielt da stark eine Rolle, wie ich aufgewachsen bin. Mein Vater war ein großer Fußballfan und schon als Kind von 9 Jahren habe ich die WM mit verfolgt. Natürlich die der Herren, die Frauen waren nicht präsent. Er hat mich mit zu verschiedenen Bundesliga-Spielen der Männer ins Stadion mitgenommen, samstags war Abends Fußballzeit vor dem TV. Das Interesse an den Turnieren der Herrenmannschaft habe ich (bis auf wenige Ausnahmen) beibehalten und es besteht auch noch immer.
Für die Frauenmannschaft interessiere ich mich aber nicht groß, und das, obwohl ich eine Frau bin. Aber ich finde, ich muss mich auch nicht dafür interessieren, nur weil ich eine Frau bin.

Ich könnte mir aber schon vorstellen, dass die Prägung von früher bei anderen auch eine Rolle spielt. Nicht, weil sie gegen Frauenfußball prinzipiell sind, sondern weil sie mit Herrenfußball aufgewachsen sind.
Ich kann mir aber gut vorstellen, dass sich das in den nächsten Generationen ändern wird, weil der Frauenfußball in den Medien präsenter wird und mehr angeschaut wird und so wächst vielleicht auch eine neue Generation zukünftiger Fans ran, die schon als Kinder vom "Frauenfußballfieber" infiziert wurden.

speedysweety antworten
Channuschka
Beiträge : 2837

Wie andere schrieben, nur dann wenn du die Kombination von Frauen und Fußball nicht magst.

Ich freu mich, dass die Frauen-Fußball-WM dieses Mal übertragen wird und mehr in den Medien präsent ist. Denn ich glaub, dass ist einer der Dinge, die einen Hype aus etwas machen. Und das Wir-Gefühl generieren. Und solange dieses Wir-Gefühl nicht geschaffen wird und das Fußball schauen nicht zum Happening dadurch, solange bleibt der Frauen-Fußball ohne Fahnenmeer.

Und da sich viele Frauen nicht für Fußball intressieren und nur wegen dem Event die Männer-WM mit anschauen, kommt es wohl erst zum Ausnahmezustand, wenn sich die Männer für das Spiel der Frauen begeistern.

P.S. Meinem Ex-Freund hab ich erklärt, was Abseits ist und was ein Foul und wann es einen Elfmeter gibt (weiteres hat ihn nicht intressiert). Dafür hat er mir dann Essen und Bier vor den Fernseher gebracht 😊

Nachtrag vom 22.06.2019 2120
Ich korrigiere nicht "wegen dem Event" sondern "wegen des Events". Genitiv gehört auch zu so einer vergessenen Art, die von der Allgemeinheit nicht beachtet wird 😊

channuschka antworten
3 Antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @channuschka

Wie andere schrieben, nur dann wenn du die Kombination von Frauen und Fußball nicht magst.

Kann mich halt nicht so dafür begeistern....

Veröffentlicht von: @channuschka

Und da sich viele Frauen nicht für Fußball intressieren und nur wegen dem Event die Männer-WM mit anschauen, kommt es wohl erst zum Ausnahmezustand, wenn sich die Männer für das Spiel der Frauen begeistern.

Das funktioniert seit Jahren nicht. Selbst bei Erfolgen der Frauen.

xangor antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837
Veröffentlicht von: @xangor

Das funktioniert seit Jahren nicht. Selbst bei Erfolgen der Frauen.

Ich hör nicht auf zu hoffen 😊 Und es wird besser!

channuschka antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @channuschka

Ich hör nicht auf zu hoffen 😊 Und es wird besser!

Hab das Spiel heute geguckt. War tatsächlich wie bei den Männern:

Der Videobeweis macht den Fußball kaputt....selbst wenn richtig entschieden wird. Keine Spontan-Freunde mehr über Tore, ewige Unterbrechungen....das nervt einfach nur noch...😠

xangor antworten


xangor
Themenstarter
Beiträge : 672

Sport in Trümmern
Ok, der Videobeweis ist natürlich Mist....aber was die Damen aus Kamerun da gerade abziehen ist dennoch hochnotpeinlich....Auf-dem-Feld-Streik + hysterische Gefühlsausbrüche....zum fremdschämen...😕

xangor antworten
5 Antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837

😀

Ja - das ist schon eine Mischung aus traurig und lustig wie Kamerun sich um die Halbzeitpause rum benommen hat.

Aber der Videobeweis macht tatsächlich viel auch kaputt. Würde mich nicht wundern, wenn mit der Zeit die Zuschauerzahlen sinken, bei WM und EM, weil es einfach kein Spaß mehr macht, wenn man sich spontan nicht mehr freuen kann.

channuschka antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @channuschka

Ja - das ist schon eine Mischung aus traurig und lustig wie Kamerun sich um die Halbzeitpause rum benommen hat.

Was ich mich frage: Kennen die überhaupt den Videobeweis 🤨
Keine Ahnung ob es den im afrikanischen Frauenfußball gibt...?

Hätte man den Damen vielleicht vorher besser erklären müssen wie das so funktioniert mit der neuen Technik...😇

Veröffentlicht von: @channuschka

Aber der Videobeweis macht tatsächlich viel auch kaputt. Würde mich nicht wundern, wenn mit der Zeit die Zuschauerzahlen sinken, bei WM und EM, weil es einfach kein Spaß mehr macht, wenn man sich spontan nicht mehr freuen kann.

Fifa und Uefa ziehen das bisher durch. Momentan sieht es nicht danach aus als wenn der Blödsinn beendet wird. 🙁

xangor antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837
Veröffentlicht von: @xangor

Was ich mich frage: Kennen die überhaupt den Videobeweis 🤨
Keine Ahnung ob es den im afrikanischen Frauenfußball gibt...?

Nein, kennen sie nicht. In Afrika noch nicht eingeführt und damit ist es das absolut erste Tunier mit Videobeweis für die Mannschaft.

Veröffentlicht von: @xangor

Fifa und Uefa ziehen das bisher durch. Momentan sieht es nicht danach aus als wenn der Blödsinn beendet wird. 🙁

Nein.... leider.... wir werden uns wohl dran gewöhnen müssen... aber ich zweifel ja eh dran, dass es denen um den Sport geht.

channuschka antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @channuschka

Nein, kennen sie nicht. In Afrika noch nicht eingeführt und damit ist es das absolut erste Tunier mit Videobeweis für die Mannschaft.

Erklärt ein Stück weit die Reaktionen.....aber mit Schiedsrichter-Entscheidungen muss man dennoch mit und ohne Videobeweis umgehen können.....

xangor antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837
Veröffentlicht von: @xangor

Erklärt ein Stück weit die Reaktionen.....aber mit Schiedsrichter-Entscheidungen muss man dennoch mit und ohne Videobeweis umgehen können.....

Jep. Wobei das hin und her und warten glaub ich emotional echt anstrengend ist. Und nicht alle Regionen dieser Welt ihre Emotionen so kontrollieren wie es in Europa üblich ist.

channuschka antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Solange Frauen in den ganz verschiedenen Formen signalisiert bekommen, das etwas, das sie tun, nicht ernst genommen wird, weil sie Frauen sind, ist das natürlich verletztend. Und viele Männer haben den ungebrochenen Drang genau das zu tun.

Und wenn Frauen das ansprechen, laufen sie immer noch Gefahr, mindestens verbal auf die Plätze verwiesen zu werden 😉

Anonymous antworten
13 Antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @lavoisine

Solange Frauen in den ganz verschiedenen Formen signalisiert bekommen, das etwas, das sie tun, nicht ernst genommen wird, weil sie Frauen sind, ist das natürlich verletztend. Und viele Männer haben den ungebrochenen Drang genau das zu tun.

Wobei es ja nun nicht nur Männer sind die sich für Frauenfußball nicht so recht begeistern können, sondern beispielsweise auch Frauen die Männerfußball gucken.....🤨

xangor antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich habe noch keine Frau gesehen, die den Drang hat, das auf diese Weise anzusprechen.

Ich finde ein "Hihi, war das jetzt sexistisch" durch einen Mann ähnlich merkwürdig, wie "Hihi, war das jetzt rassistisch" durch eine weiße Frau.

Aber es ist ja OK sich auf Feedback einzulassen 😉

Anonymous antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @lavoisine

Ich habe noch keine Frau gesehen, die den Drang hat, das auf diese Weise anzusprechen.

Ich hab schon einige abfällige Bemerkungen von Frauen über Frauenfußball gehört.
Und die waren z.T. deutlicher als meine kleine Smalltalk-Einleitung hier.....😨

xangor antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ja, das patriarchialische System ist etwas komplexer. Ich kenne einige Frauen, die andere Frauen als Schlampe bezeichnen wenn diese keine Burka tragen und die ihren Töchtern fast alles verbieten, ihren Jungen fast alles erlauben 😉 Das wird schon noch eines Tages.

Anonymous antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672

Guckst du eigentlich Fußball? Männer und/oder Frauen?

xangor antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich schaue beides in Maßen wenn eine WM läuft. Dann mit Freunden zusammen. Das der Frauenfußball nicht dieselbe Begeisterung erfährt, liegt meiner Meinung nach daran, dass Frauen sich dort die Akzeptanz ebenso, wie in anderen Bereichen der Gesellschaft, erst erkämpfen müssen. Bis 1970 ware Frauenfußball unter dem DFB Verband verboten. Das ist gerade mal 50 Jahre her.

Gegen den Widerstand der Männer und Frauen, die ja durch dieselbe Gesellschaft geprägt wurden. Immerhin mussten Frauen jahrelang erleben, wie sie selbst als Zuschauer nicht ernstgenommen wurden. Mit dem Zuwachs weiblichen Publikums wird dieses zivilisierter. Möglicherweise kommt hier dann der Vorwurf der Verweiblichung des Publikums ins Spiel. Betrachtet man die Spielweise der Männer, die sich 50% ihrer Verletzungen aus Fouls zuziehen und Fouls auch taktisch eingesetzt werden, kann man vielleicht zu dem Schluss kommen, das da auch eine besondere Form einer Männlichkeitsphantasie zelebriert wird.

In den USA erkämpft sich seit einigen Jahren der Männerfußball mit langsamen Erfolgen eine Akzeptanz und muss sich da gegen Football, Baseball und Basketball durchsetzen. Fußball gilt da als Sport für Weicheier. Frauenfußball hingegen ist dort besser akzeptiert als in Europa.

Würde man ähnlich viel Geld in den Frauenfußball investieren, wäre die Akzeptanz schneller erreicht.

Anonymous antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @lavoisine

Würde man ähnlich viel Geld in den Frauenfußball investieren, wäre die Akzeptanz schneller erreicht.

Da bin ich mir nicht so sicher. Männerfußball wird ja nun nicht gerade subventioniert. Damit lässt sich eben viel, sehr viel Geld verdienen. Deshalb verdienen die Stars an der Spitze ja auch diese (z.T. wirklich abartig) hohen Summen.

Ich denke in dem Moment wo realistische Aussichten darauf bestehen auch mit Frauenfußball viel Geld zu verdienen sind auch die Investitionen da.
Aber offensichtlich glaubt die Wirtschaft noch nicht so richtig daran...

xangor antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837
Veröffentlicht von: @xangor

Ich denke in dem Moment wo realistische Aussichten darauf bestehen auch mit Frauenfußball viel Geld zu verdienen sind auch die Investitionen da.
Aber offensichtlich glaubt die Wirtschaft noch nicht so richtig daran...

Zuviele Männer in den hohen Positionen der Wirtschaft?
Aber hier fangen dann Spekulationen an. Wobei das sicher intressant wäre mal zu erforschen, ob es da einen Zusammenhang gibt, zwischen dem Männerüberschuss in der Wirtschaft und dem Geld das in den Männersport mehr fließt als in den der Frauen.

channuschka antworten
xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @channuschka

Zuviele Männer in den hohen Positionen der Wirtschaft?
Aber hier fangen dann Spekulationen an. Wobei das sicher intressant wäre mal zu erforschen, ob es da einen Zusammenhang gibt, zwischen dem Männerüberschuss in der Wirtschaft und dem Geld das in den Männersport mehr fließt als in den der Frauen.

Das Gegen-Beispiel welches mir immer einfällt ist Tennis. Da verdienen die Frauen doch zumindest ähnlich gut wie die Männer, oder? Täusche ich mich? Oder ist das eine Ausnahme? Wenn ja, warum?

xangor antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837

Die Frage ist gut. Dem müsste man mal nachgehen.

channuschka antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ersatzkrieg
Ich glaube, dass sich Fußball aufgrund seiner Mannschaftstärke und der Ausformung regionaler und nationaler Vereine schon früh zu einer Art des Ersatzkrieges ausgebildet hat.

"Ideologisch konnte der sportliche Wettbewerb auch im Sinne des Militarismus genutzt werden, in dem „Schlachten um die Vorherrschaft“ geführt wurden: Angriff, Abwehr, Flanke, Deckung und Parade sind Worte, die direkt aus der Militärsprache stammen. Der ideale Fußballer entsprach dem Bild des modernen Soldaten, er war pflichtbewusst, treu und selbstständig." - Geschichte des Fußballs

Die Männer waren aus Sicht anderer Männer nicht nur sportlich im Einsatz, sondern auch für die Ehre ihrer Stadt, Region oder des Landes.

Rivalitäten oder offene Feindschaften zwischen Regionen und Ländern wurden und werden auf den Platz getragen.

1970 löste ein Fußballspiel zwischen Honduras und El Salvador einen tatsächlichen Krieg zwischen den Ländern aus. Als bei der EM 2016 Italien verlor und die türkische Mannschaft dadurch ausschied, sagte Erdogan, Italien habe die Türkei verraten - wie im ersten Weltkrieg.

Heute nimmt das in Deutschland wohl stetig ab. Aber in Ländern, wie Italien, mit den Ultras und deren regionaler und politischen Rivalitäten, hat man quasi Kriegsgebiet in und um die Stadien herum.

In osteuropäischen Ländern spielen die Vereine auch eine ganz wichtige Rolle in den politischen Auseinandersetzung innerhalb der Länder und der Länder untereinander. Die einen zeigen den Doppeladler und auf der anderen Seite kommen faschistisch Ustascha-Parolen.

Und die "Helden von Bern" haben eine ganze Nation aus den Depressionen der Nachkriegszeit gerissen.

Ich nehme an, dass Frauen hier den Männern zeigen können, dass Spaß und Freude haben vielleicht erfüllender vom Stress befreien kann, als Stress in Aggressionen zu kanalisieren 😉

Zumindest ist es nach Studien so, dass mit dem steigenden Besuch von Frauen im Stadion das zivilisierte Verhalten zunimmt. Und trotzdem scheinen ja alle Spaß zu haben. Bis auf die Hooligans 😀

Anonymous antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 2837

An der These ist sicher was dran. Und das merkt ma in der Sprache ja auch in Deutschland "Wir werden Weltmeister" Wir wurden vom Schiri schlecht behandelt" - mitlerweile war das ja eigentlich unser Team, wenn man irgendwo die 1.P.Pl. noch benutzen möchte.
Auch das fiebern für unsere Mannschaft. Das Fahnenmeer und so. Sport ist da schon ersatz - und nicht der schlechteste, solange die Fans friedlich bleiben. Und da spielen dann doch die Frauen eine Rolle, denn die ziehen traditionell icht in den Krieg, sondern sind die moralische Unterstützung. Umso mehr weibliche Zuschauer um so mehr bleibt es bei der Moral und umso weniger schlägt man sich für seinen Verein.

Ich bin in einer Region Deutschlands aufgewachsen, wo der Regionalstolz, den Nationalstolz abgelöst hat und das auf eine sehr agressive Weise. Gerade bei Fußballderbies - die es dank der unterschiedlichen Liegen in denen die Vereine derzeit spielen weniger gibt - merkt man das. Und ich darf nur deshalb für den VFB sein, weil ich schwäbische Wurzeln habe, sonst wäre das Landesverat 😊 .

Psychologisch scheinen die Menschen den Wettkampf untereinander zu bauchen. Da lieber der Sport als Gewalt.

Übrigens finde ich es immer noch genial, dass in Brasilien Mütter als Ordner gegen sich prügelnde Fans geholfen haben. Ich schätze in Deutschland würde es nicht funktionieren, weil hier der Respekt vor der eigenen Mutter nicht so groß ist.

channuschka antworten
Frihet
(@frihet)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 238

Dolchstoßlegenden und Schiris

Veröffentlicht von: @channuschka

Wir wurden vom Schiri schlecht behandel

Irgendwie kam mir das gerade als Vergleich in den Sinn.

Aber stimmt schon, Fahnen geschwenkt wird heute bei der WM wie damals beim Beginn des ersten Weltkriegs

Veröffentlicht von: @channuschka

Psychologisch scheinen die Menschen den Wettkampf untereinander zu bauchen. Da lieber der Sport als Gewalt.

Ob der Mensch das nun braucht sei so dahingestellt, aber als "skill" ist das sicherlich brauchbar.

frihet antworten


Seite 1 / 2
Teilen: