Schlank-Schluck
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Schlank-Schluck

Seite 2 / 2

Channuschka
Themenstarter
Beiträge : 4422

Ich prokrastiniere gerade und bin dabei über diesen Artikel bei übermedien gestoßen. Von dem Hype hab ich gar nichts mitbekommen 😦 

Ich meine, dass Apfelessig den Stoffwechsel anregen soll und die Verdauung und daher gut ist um sein Gewicht zu halten oder abzunehmen ist ein alter Hut. Den "Trick" hab ich schon vor 20 Jahren in Pro-Ana-Foren gelesen.

Aber Apfelessig soll sich ja auch gut als Weichspüler in der Waschmaschiene machen oder als Spülung beim Haarewaschen. Kochen und Putzen kann man damit auch.

Braucht es eigentlich noch was anderes als Apfelessig im Haushalt? Für was benutzt ihr Apfelessig? Und gibt es eine Apfelessig-Verschwörung? Eine Apfelessig-Lobby? Kann man durch Apfelessig unsere Gedanken kontrollieren und und ausspähen? Fragen über Fragen und wenn ich noch länger darüber nachdenke, fällt mir sicher noch mehr dazu ein.... aber eigentlich muss ich für morgen noch Muffins backen.... ohne Apfelessig, aber mit viel Schokolade (die man nicht mit in die Waschmaschiene tun sollte...)

Antwort
44 Antworten
neubaugoere
Beiträge : 15656

@channuschka 

Veröffentlicht von: @channuschka

Braucht es eigentlich noch was anderes als Apfelessig im Haushalt?

Zitronensäure und (Wasch-)Soda (Natron).

Auf die Frage, wofür ich Apfelessig verwende, kann ich nicht antworten, da ich Essig, auch Apfelessig, voll eklig finde. Ich hatte das mal ausprobiert, so auf nüchternen Magen und ein paar TL, glaube ich, auf 1 Glas Wasser - es war trotzdem voll eklig. Ist einfach nicht meins.

Ja, Apfelessig als Weichspüler (Essig überhaupt), hab ich auch schon gehört/gelesen und probiert. *hm* Vielleicht war mein Berliner Wasser zu hart; und dann fehlte mir wieder der Duft der Wäsche irgendwie.

Wofür ich Zitronensäure verwende? Für alles, wo sich Kalk ansetzen kann, ja auch im WC (hilft hervorragend und ist noch dazu natürlich, also umweltfreundlich - auftragen mittels getränktem WC-Papier, einwirken lassen, fertig).

Waschsoda verwende ich in der Waschmaschine und auch zum Putzen z.B. von den alten Plastik-Gartenstühlen, wenn die wieder rauskommen und eigentlich für alles, was grob gesagt, nen Fettlöser braucht (also keine Töpfe und Pfannen). Soda kannste auch im WC verwenden (auftragen, einwirken lassen, fertig). Soda ist auch - mit Wasser als Paste - ein guter Fleckenentferner (Paste auftragen, einwirken lassen, fertig). Die Mengen muss jeder probieren, da gehts ja auch um Wasserqualität und so.

Beides in Kombi mit noch was - hatte ich grad im SWR aufgeschnappt, aber nicht mitgeschrieben - ist geeignet als Selfmade-Spülmaschinenpulver.

Soda und Essig z.B. zusammen macht den Abfluss sauber und auch Thermoskannen von innen - dann heiß Wasser drauf und warten ...

So wie du dich beim Apfelessig fragst, frage ich mich auch schon ne Weile, was ich außer Zitronensäure und Waschsoda noch brauche? Und sensationell dabei ist: Es ist nicht nur billig/preiswert, sondern auch noch umweltfreundlich; wobei ich mir beim Soda grad nicht so sicher bin. Vielleicht weiß ja ein Schlaukopf hier irgendwas. 🙂 (Zitronensäure ein paar wenige EUR die Flasche, Waschsoda einen EUR das Päckchen 500g).

neubaugoere antworten


Deborah71
Beiträge : 23304

@channuschka 

Für was benutzt ihr Apfelessig?

Mal eine ernstgemeinte Antwort: Gemüse süßsauer einlegen.  Dabei wird Apfelessig nach Maß verdünnt, Zucker und Gewürze  nach Angabe... Gemüse damit übergiessen und einkochen (fein gehobelte Salatgurke, halbierte Mexicanas, Zucchiniwürfel, Rote Bete) , denn Branntweinessig ist uns viel zu scharf.

deborah71 antworten
Seite 2 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?