17 Gehoert also jem...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

17 Gehoert also jemand zu Christus, dann ist er ein neuer Mensch. Was vorher war


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Warum soll das tote Fleisch, die alte Natur, die vergangen ist. noch bearbeitet werden,, wenn die Erlösung am Kreuz "ich bin mit Christus gekreuzigt" schon vollbracht ist?
Ich habe nur eine Erklärung. Mensch sieht an sich selbst nicht das Neue!

Ein junges Paar ist frisch verheiratet. Zum Weihnachtsfest wollen die beiden ein Kaninchen braten. Bevor sie das Kaninchen in den Schmortopf legt, schneidet die Frau die beiden Hinterläufe ab und legt sie extra in den Topf. „Warum machst du das?“, fragt ihr Mann interes-siert. „Das muss so sein, meine Mutter macht das auch immer so.“ Daraufhin fragt der Mann seine Schwiegermutter, warum sie das tut. „Ich weiß nicht“, antwortet die, „aber meine Mutter macht das auch so.“ Also fragt der Mann die Großmutter: „Warum legst du die Hinterbeine extra in den Topf?“ „Ganz einfach“, antwortet sie, „mein Schmortopf ist so klein, dass der ganze Braten nicht hineinpasst.“

17 Daher, wenn jemand in Christus ist, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. 2 kor 5,17

Warum reißen sich die Christen noch die Beine ab, wenn der Topf doch groß genug ist?

Warum soll das tote Fleisch, die alte Natur, die vergangen ist. noch bearbeitet werden,, wenn die Erlösung am Kreuz "ich bin mit Christus gekreuzigt" schon vollbracht ist?
Ich habe nur eine Erklärung. Mensch sieht an sich selbst nicht das Neue!

Antwort
30 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Warum?

Darum 😊

Alles gut!

M.

Anonymous antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

hallo,

so eine schnelle Veränderung würde kein Mensch überleben. Wie ein Baby darf ich aber wachsen im Glauben an Jesus, wachsen in der Liebe zu IHM hin.

Nur, perfekt kann und muss ich nicht werden, Jeus weiß auch, das ist nur Krampf...

Ich darf wachsen, aber immer ein Kind Gottes bleiben.

Wenn so ein kleines süßes Kind Fehler macht, wird ihm schnell vergeben. Jesus freut sich auch an Seinen Kindern, und wenn ich Freude am Leben habe, Freude an Seiner Schöpfung, dann ehre ich Gott damit, und Gott freut sich über mich.

So was von einfach, wir Menschen machen uns unser Leben oft zu schwer.....................

Anonymous antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @gnadenmann

so eine schnelle Veränderung würde kein Mensch überleben. Wie ein Baby darf ich aber wachsen im Glauben an Jesus, wachsen in der Liebe zu IHM hin.

Es ist keine Veränderung. Es ist eine geburt!

Und Nichtgeborene brauchen nichts überleben.
Und das Fleisch, das gestorben ist mit Christus (gal 2,19)
braucht auch nichts überstehen. Ist ja Tod

Veröffentlicht von: @gnadenmann

So was von einfach, wir Menschen machen uns unser Leben oft zu schwer.....................

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Also ich habe noch nie von irgendwoher gehört oder gelesen das ein Baby nach einer Geburt nichts braucht. Keine Milch, keine Zuwendung, keine Liebe....

Da verreckt doch jedes Baby elendig.

Paulus erwähnte mal was mit Milch.

Max

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

grausames Christ sein im Christentum

Veröffentlicht von: @gnadenmann

so eine schnelle Veränderung würde kein Mensch überleben.

Veröffentlicht von: @gnadenmann

Nur, perfekt kann und muss ich nicht werden, Jeus weiß auch, das ist nur Krampf...

Veröffentlicht von: @gnadenmann

Ich darf wachsen, aber

Veröffentlicht von: @gnadenmann

Wenn so ein kleines süßes Kind Fehler macht, wird ihm schnell vergeben

Wenn jemand sagt: Das geht nicht! Denke daran: Das sind seine Grenzen, nicht deine !

Anonymous antworten
Pinia
Beiträge : 1375

Es ist die Sache mit dem "schon jetzt - noch nicht".
Einerseits ist der, der in Christus ist, "schon jetzt" geistlich eine neue Kreatur, andererseits ist es "noch nicht" in ihm verwirklicht, ist er gefordert, jeden Tag diesem "schon jetzt" entsprechend zu leben, und das geschieht, um es mit Paulus zu sagen durch "So auch ihr, haltet dafür, daß ihr der Sünde gestorben seid und lebt Gott in Christus Jesus. So laßt nun die Sünde nicht herrschen in eurem sterblichen Leibe, und leistet seinen Begierden keinen Gehorsam. Auch gebt nicht der Sünde eure Glieder hin als Waffen der Ungerechtigkeit, sondern gebt euch selbst Gott hin, als solche, die tot waren und nun lebendig sind, und eure Glieder Gott als Waffen der Gerechtigkeit." (Röm.6,11-13) - ähnliches ist auch an anderer Stelle zu lesen.
Was geistlich Wahrheit ist, im Leben der Christen, muss ganz praktisch im Alltag gelebt werden - und das geschieht immer noch unvollkommen, so lange wir in dieser Welt leben. Damit das Leben kein Krampf wird, gilt es die geistliche Wahrheit zu glauben, vom "schon jetzt" her zu leben.

pinia antworten
2 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Re: 17 Gehoert also jemand zu Christus, dann ist er im neuen Wesen

Veröffentlicht von: @pinia

Es ist die Sache mit dem "schon jetzt - noch nicht".
Einerseits ist der, der in Christus ist, "schon jetzt" geistlich eine neue Kreatur, andererseits ist es "noch nicht" in ihm verwirklicht

In einem anderen Thread las ich:

Veröffentlicht von: @an-ja

Und das bedeutet für Dich:"Weil auch der wiedergeorene Christ noch in seinem irdischen Leib ist und so bis zu seinem irdischen Tod den Einflüssen der Sünde unterworfen bleibt."
Damit widersprichst Du aber der Schrift, die sagt: Röm7,6 "Nun aber sind wir vom Gesetz frei geworden und dem gestorben, was uns gefangen hielt, sodass wir dienen im neuen Wesen des Geistes und nicht im alten Wesen des Buchstabens."

Anonymous antworten
Pinia
(@pinia)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1375

🤨

mit dem aus dem Zusammenhang gerissenen Zitat fange ich nichts an.

pinia antworten


Evana
Beiträge : 924

Gehört aber jemand zu Christus, dann ist er ein neuer Mensch bzw. neue Schöpfung... (2. Kor. 5,17)

Der Mensch ohne Christus ist im Geiste tot, weil er zur Nachkommenschaft Adams gehört.

Hat dieser Mensch nun Christus in seinem Leben aufgenommen, so wird sein Geist lebendig gemacht, durch die Auferstehungskraft Gottes.
Nun kann er mit Gott kommunizieren und ist aus Gott geboren.

Jetzt wird es wichtig, dass dieser Mensch lernt, den Geist über die Seele (Verstand, Wille und Gefühle) und den Leib (Begierden) zu herrschen.

Die neue Schöpfung sagt: Wir sind Geist, wir haben eine Seele und wir leben in einem Körper.

Der Geist des Menschen wurde von neuem geboren.
Jesus spricht: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen. (Joh. 3,3)

Die Seele (unser Denken, Handeln etc.) muss erneuert werden. Röm. 12,2: Und seid nicht gleichförmig dieser Welt, sondern werdet verwandelt durch die Erneuerung eures Sinnes, dass ihr prüfen mögt, was der Wille Gottes ist: das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.

evana antworten
20 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @evana

Die neue Schöpfung sagt: Wir sind Geist, wir haben eine Seele und wir leben in einem Körper.

Aber wo sagt sie, das nicht alles neu ist? -neuen Schpfung-das alte ist vergangen, siehe alles ist neu geworden-

Jesus von Nazaret, der der Christus ist, war von Oben gezeugt!.
Wir sollen seine Geschwister sein.
ER hatte einen Leib, nach der Auferstehung hatte er scheinbar nochmal einen neuen Leib, er wurde schwerlich erkannt.
Vielleicht ist es auch nur geistlich gemeint, mit dem erkennen können.

Aber Jesus hatte einen Leib.
Also mit diesem Körper kann der Mensch völlig neu sein.
Wieso die <seele davon noch mal abspalten, in diesem Neu sein?

Veröffentlicht von: @evana

Die neue Schöpfung sagt: Wir sind Geist, wir haben eine Seele und wir leben in einem Körper.

Veröffentlicht von: @evana

Die Seele (unser Denken, Handeln etc.) muss erneuert werden

Der Sinn des Menschen ist mit der Geburt aus Gott neu!
Warum soll es nicht die Seele auch sein?
Und den Leib mit Begierden gleich zu setzen ist keine Bibelerkenntnis die ich teilen kann.
Das Fleisch, die alte Kreatur ist mit Christus gekreuzigt. Gal 2,19

Anonymous antworten
Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Lieber Kristian,

Veröffentlicht von: @kristian

Aber wo sagt sie, das nicht alles neu ist? -neuen Schpfung-das alte ist vergangen, siehe alles ist neu geworden-

bei Gott (im Unsichtbaren) ist bereits durch den "Machtwechsel" aus der Gefangenschaft Satans hin zum Reich Gottes der Mensch neu. Er hat von Gott ein liebendes Herz und eine neue "DNA" bekommen. Er ist kein Sünder mehr, sondern durch Jesus ein Gerechter. Er ist kein Kranker mehr, sondern ein Geheilter.
Dennoch ist es bei uns im Sichtbaren noch nicht angekommen. Wir leiden noch unter den Symptomen der Krankheit und wundern uns,
warum Gott uns nicht heilen will. Aber er hat uns bereits geheilt, denn es steht geschrieben: Er trug unsere Krankheit und nahm auf sich unsere Schmerzen. Durch seine Striemen ist uns Heilung geworden.
(Jes. 53, 4; 1. Petrus 2,24)

Es gilt das anzunehmen (Gottes Wort zu glauben) und zu danken und unser Bewusstsein zu verändern. Bzw. Es vom Himmel auf die Erde zu holen. Wie im Himmel so auf Erden.

Also anstatt zu bitten: "Herr, heile mich!" müssten wir eher sagen: Danke, dass du mich bereits geheilt hast. Danke, für die Heilung, die du mir am Kreuz erkauft hast.
Denn Dank bahnt den Weg zum Heil. (Ps. 50,23)

evana antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @evana
Veröffentlicht von: @evana

Aber wo sagt sie, das nicht alles neu ist? -neuen Schpfung-das alte ist vergangen, siehe alles ist neu geworden-

Veröffentlicht von: @evana

bei Gott (im Unsichtbaren) ist bereits durch den "Machtwechsel" aus der Gefangenschaft Satans hin zum Reich Gottes der Mensch neu. Er hat von Gott ein liebendes Herz und eine neue "DNA" bekommen. Er ist kein Sünder mehr, sondern durch Jesus ein Gerechter. Er ist kein Kranker mehr, sondern ein Geheilter.
Dennoch ist es bei uns im Sichtbaren noch nicht angekommen.

Re: 17 Gehoert also jemand zu Christus,.. gilt also nur nur im Himmel, nicht auf Erden?

Anonymous antworten
Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Die Frage ist doch: Sieht man hier auf Erden, dass ein Mensch in Christus eine neue Schöpfung ist?

Ich denke nicht, da das Aussehen, der Körper sich ja nicht verändert, wohl aber der geistliche Zustand.

- Man kann es vielleicht daran erkennen, dass diese Person fröhlicher drauf ist, liebevoller ist, gelassener, evtl auch jünger aussieht.

Alles andere ist ein Entwicklungsprozess. Erst wächst in einem von neuem geborenen Menschen der Geist, dann kommen Veränderungen in der Seele (Verstand, Wille und Gefühle) und erst später hat es Auswirkungen auf den Körper.

Es muss uns ja erstmal bewusst werden, wer wir in Christus sind:
- Nicht mehr Sünder, sondern Gerechte
- nicht mehr Sklaven, sondern Freie
- nicht mehr Arme, sondern Reiche (die Fülle Gottes gehört uns)
- nicht mehr Kranke, sondern Geheilte
- nicht mehr Waisen/Knechte, sondern Söhne
- nicht mehr: "Das kann ich nicht!"/Sondern: "Ich vermag alles, durch den, der mich kräftigt!" oder "Dem Glaubenden ist alles möglich!"

Also ich bin dabei, es herauszufinden, wie geistliches Leben/Leben in Christus funktioniert und das ist nicht so einfach in einem Umfeld, in dem wenige sind, die es schon wissen.

evana antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

verwechslung der irdischen geburt mit geistlischer Geburt.
Der Geist wächst aber nicht!

Veröffentlicht von: @evana

Alles andere ist ein Entwicklungsprozess.

Wo du das her hast. ?

Veröffentlicht von: @evana

Es muss uns ja erstmal bewusst werden, wer wir in Christus sind

Wenn jemand ist, in Christus, ist er!
Wenn jemand ist, in Christus, ist er eine neue Kreatur. Das alte ist vergangen. Du siehst es, alles ist neu!
Der Sinn, das Bewusstsein ist im Sein dessen, was ist!

Veröffentlicht von: @evana

Also ich bin dabei, es herauszufinden, wie geistliches Leben/Leben in Christus funktioniert

Geistlisches Leben, Ewiges Leben funktioniert nicht.
Jesus Christus ist dann dein Leben! joh 15,6

Anonymous antworten
Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924
Veröffentlicht von: @kristian

verwechslung der irdischen geburt mit geistlischer Geburt.
Der Geist wächst aber nicht!

Veröffentlicht von: @evana

Alles andere ist ein Entwicklungsprozess.

Veröffentlicht von: @kristian

Wo du das her hast. ?

1. Kor.3, 1-2 Und ich, Brüder, konnte nicht zu euch reden als zu Geistlichen, sondern als zu Fleischlichen, als zu Unmündigen in Christus. Ich habe euch Milch zu trinken gegeben, nicht feste Speise; denn ihr konntet (sie) noch nicht (vertragen). Ihr könnt es aber auch jetzt noch nicht...
6-7 Ich habe gepflanzt, Apollos hat begossen, Gott aber hat das Wachstum gegeben. So ist weder der da pflanzt etwas, noch der da begießt, sondern Gott, der das Wachstum gibt.

Hebr. 5,11-14 Darüber haben wir viel zu sagen, und es lässt sich schwer darlegen, weil ihr im Hören träge geworden seid. Denn während ihr der Zeit nach Lehrer sein solltet, habt ihr wieder nötig, dass man euch lehre, was die Anfangsgründe der Aussprüche Gottes sind; und ihr seid solche geworden, die Milch nötig haben und nicht feste Speise. Denn jeder, der noch Milch genießt, ist richtiger Rede unkundig, denn er ist ein Unmündiger; die feste Speise aber ist für Erwachsene (Vollkommene), die infolge der Gewöhnung geübte Sinne haben zur Unterscheidung des Guten wie auch des Bösen.

Veröffentlicht von: @evana

Es muss uns ja erstmal bewusst werden, wer wir in Christus sind

Wenn jemand ist, in Christus, ist er!
Wenn jemand ist, in Christus, ist er eine neue Kreatur. Das alte ist vergangen. Du siehst es, alles ist neu!
Der Sinn, das Bewusstsein ist im Sein dessen, was ist!

Wie kommst du darauf, dass der Geist nicht wächst?
Wo findest du das in der Bibel?

Ich habe es ja erlebt, als ich von neuem geboren wurde, alles ist neu geworden. Seitdem bin ich eine neue Schöpfung und habe Jesus in mir. Daran gibt es auch nichts zu rütteln. Und das heißt im Jetzt leben, in der Liebe Gottes leben und wandeln. Aber ich habe auch erlebt, dass es immer mehr im Glauben zu entdecken gibt und dass ich nicht mehr dort bin, wo Jesus in mein Leben kam. Mein geistlicher Hunger nach mehr von Gott wächst täglich.

Nachtrag vom 20.05.2019 2035
Geistlisches Leben, Ewiges Leben funktioniert nicht.
Jesus Christus ist dann dein Leben! joh 15,6

Okay, anders ausgedrückt: Wie kommt seine Kraft in mir zum Durchbruch?

evana antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @evana

1. Kor.3, 1-2 Und ich, Brüder, konnte nicht zu euch reden als zu Geistlichen, sondern als zu Fleischlichen, als zu Unmündigen

Fleisch lebt, also noch Tot, geistlich. Nichts altes ist vergangen!
Milch = Bekehrungspredigt!

Veröffentlicht von: @evana

denn er ist ein Unmündiger; die feste Speise aber ist für Erwachsene (Vollkommene),

Veröffentlicht von: @evana

Wie kommst du darauf, dass der Geist nicht wächst?

Ein Geist der wachsen kann? Das ist irdische Analogie. Musterdenken.
Das ausGottgeboren sein hat keine Analogien.
Das Himmelreich ist das Himmelreich!
Das was du beschreibst ist nicht der Gerist, das sind deine Einschätzungen über dies und das.
In Christus ist aber die ganze Fülle der Gottheit. Kolosserbrief
Kein Wachsentun!

Veröffentlicht von: @evana

Okay, anders ausgedrückt: Wie kommt seine Kraft in mir zum Durchbruch?

Schöne Frage. Aber gibt es diese Frage in der Bibel?
Alles ist auf SEIN aus. Entweder Fleisch oder Geist.
Alt oder neu!

Anonymous antworten
Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Ich glaube, dass wir da einiges aufdröseln müssen.

Ohne Gott ist der Mensch geistlich tot, das Fleisch (Seele) bestimmen sein Handeln. Evtl je nach Neigung auch spirituelle Geister (Esoterik, Dämonen, Krankheitsgeister usw.)

Dann nimmt dieser Mensch Jesus als seinen Erlöser/Arzt/Herrn auf. Der heilige Geist bewirkt durch die Auferstehungskraft, dass der Geist des Menschen lebendig wird, damit er mit Gott kommunizieren kann, denn Gott ist Geist und die ihn anbeten, müssen es im Geist und in der Wahrheit anbeten. (Johannes 4,24)

Gottes Geist bzw. Christus wächst nicht. Das ist richtig, da gehe ich mit dir konform.
Aber der neugeborene Geist im Menschen ist noch klein und braucht die Füllung durch den Heiligen Geist. Dieser Geist kann noch belagert sein durch Dämonen, die sich in der Seele (alter Schlauch?) festgehakt haben und die Beziehung von Geist (Neuer Schlauch) zu Geist (neuer Wein) verhindern.

Ist es jetzt anschaulicher?
Vielleicht hangeln wir uns mal an diesem Gleichnis von Jesus weiter:
Jesus spricht: Auch füllt man nicht neuen Wein in alte Schläuche; sonst zerreißen die Schläuche; und der Wein wird verschüttet, und die Schläuche verderben; sondern man füllt neuen Wein in neue Schläuche, und beide bleiben zusammen erhalten. (Mt. 9,17)

Also dann ist bei mir jetzt die Frage: Wie kann dieser Schlauch sich so dehnen, dass die größtmöglichste Füllung von diesem leckeren, göttlichen Wein reinpasst?

Eine Antwort aus der Bibel wäre folgende: Und berauscht euch nicht mit Wein, worin Ausschweifung ist, sondern werdet voller Geist (göttlichen Wein), indem ihr zueinander in Psalmen und Lobliedern und geistlichen Liedern redet und dem Herrn mit eurem Herzen singt und spielt! Sagt allezeit für alles dem Gott und Vater Dank im Namen unseres Herrn Jesus Christus! (Eph. 5,18+19)

Und wenn man voller Geist ist, dann ist es leicht zu heilen etc, weil Gottes Herrlichkeit ja da ist. Jedenfalls in der Gemeinschaft mit Geist-erfüllten Christen ist es leicht voller Geist zu werden. Hier habe ich aber wenig solcher Christen um mich.

Denn das Wort Gottes ist schärfer als jedes zweischneidige Schwert und durchdringend bis zur Scheidung von Seele und Geist, sowohl der Gelenke als auch des Markes, und ein Richter der Gedanken und Gesinnungen des Herzens. (Hebr. 4,12)

Ich denke mal, je mehr ich über dem Wort Gottes meditiere/nachdenke, desto mehr löst sich die Seele vom Geist und der Schlauch wird elastischer und kann sich ausdehnen.

Was meinst du dazu? Wird es jetzt klarer, was ich mit Wachstum meine?

evana antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

charism. Sekten!

Veröffentlicht von: @evana

Also dann ist bei mir jetzt die Frage: Wie kann dieser Schlauch sich so dehnen, dass die größtmöglichste Füllung von diesem leckeren, göttlichen Wein reinpasst?

Antwort ist einfach:

Veröffentlicht von: @evana

man füllt neuen Wein in neue Schläuche, und beide bleiben zusammen erhalten. (Mt. 9,17)

Um Mehr oder Wachsen geht es nicht.
Es geht um NEU!

Veröffentlicht von: @evana

Eine Antwort aus der Bibel wäre folgende: Und berauscht euch nicht mit Wein, worin Ausschweifung ist, sondern werdet voller Geist (göttlichen Wein),

Es geht nicht um den Wein als Problem.
Es geht um den Schlauch.
Warum fragst du nach Mehr, anstatt nach Wie geschieht das. ?

Wir werden nicht voll des Geistes (sondern leider nur angegeistert(Geist auf uns)), das wird bemängelt. Das wir nie voll des Geistes werden können, so wie wir sind.

Veröffentlicht von: @evana

Ich denke mal, je mehr ich über dem Wort Gottes meditiere/nachdenke, desto mehr löst sich die Seele vom Geist und der Schlauch wird elastischer und kann sich ausdehnen.

Wie schon gesagt. Analogie aus der Welt.
Das Himmelreich, sein Geist hat keine Analogien!

Lies mal genau!
Da wird DieseitsIdentität (Dinge des Diesseits) gegenübergestellt dem Leben aus Geist!
Das Wort "Voll" besagt, das Menschen neue sein können, "Voll des heiligen Geistes!"
Ein neuer Mensch ist schon voll des heiligen Geistes.!!!

Veröffentlicht von: @evana

Und berauscht euch nicht mit Wein, worin Ausschweifung ist, sondern werdet voller Geist (göttlichen Wein), indem ihr zueinander in Psalmen und Lobliedern und geistlichen Liedern redet und dem Herrn mit eurem Herzen singt und spielt! Sagt allezeit für alles dem Gott und Vater Dank im Namen unseres Herrn Jesus Christus! (Eph. 5,18+19)

Veröffentlicht von: @evana

Also dann ist bei mir jetzt die Frage: Wie kann dieser Schlauch sich so dehnen, dass die größtmöglichste Füllung von diesem leckeren, göttlichen Wein reinpasst?

Diese Frage stellt sich nicht! Niegendwo in der Schrift.
Das ist eine Frage des menschlichen-charismatisch-seinwollenden wie Gott. Stammt aus der UrLüge: "Ihr werdet sein wie Gott!"

Veröffentlicht von: @evana

Was meinst du dazu? Wird es jetzt klarer, was ich mit Wachstum meine?

Ich habe das alles schon grossteilig hinter mir. Ich verstehe dich. Und unterstelle dir nicht Arglistigkeit.
Aber du beschäftigst dich mit Dingen, die mit der Hauptsache nichts zu tun haben: Gott lieben von ganzen Herzen, ganzer Selle, allem Gemüth, und den Nächsten, wie dich selbst.

Veröffentlicht von: @evana

Der heilige Geist bewirkt durch die Auferstehungskraft, dass der Geist des Menschen lebendig wird,

Nein! Der Kreuzetot Christi legt den Grund für den eigenen Tod.
Die Geburt aus Gottes Geist ist das Neue Dasein des Menschen!

Das was du folgend schreibst, ist eine Neureligion für mich!

Veröffentlicht von: @evana

Dann nimmt dieser Mensch Jesus als seinen Erlöser/Arzt/Herrn auf. Der heilige Geist bewirkt durch die Auferstehungskraft, dass der Geist des Menschen lebendig wird, damit er mit Gott kommunizieren kann

Veröffentlicht von: @evana

Aber der neugeborene Geist im Menschen ist noch klein und braucht die Füllung durch den Heiligen Geist

Das ist mir eine sehr bekannte Auslegung innerhalb der sogenannten charism. Sekten!
Sie unterteilen Gott in drei Einzelteile.
Aber die Dreieinigkeit ist immer DreiEinig!
"Brösel" ich die Denkerisch auseinander habe ich keinen Gott mehr!
Gerade für das praktische Leben als Christ auf Erden.
Mir fehlen dann ständig der Sieg Christi am Kreuz!
Weil ich mich mit so vielem beschäftige, aber nicht im Leben wandel!
Sondern nur in der Interpretation.

Spannend noch nach Jahren auf deine/solche Ansichten zu treffen.
Christi Tod und Auferstehenssegen dir,
Kristian Ch,

Anonymous antworten
Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924

Biblisch
Ja, es gibt wirklich erstaunlich viele Auslegungen unter den Christen und das macht die ganze Sache schwierig. Auf wen hört man, wer ist wirklich von Gott inspiriert, dem Ich gestorben und aus Gott geboren. Neu! Eine NEUE SCHÖPFUNG!

Und ist man NEU, ist man damit EINS mit Gott. Sie in IHM und ER in IHNEN.
Joh. 17,22-23 Und die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, habe ich ihnen gegeben, dass sie eins seien, wie wir eins sind - ich in ihnen und du in mir - dass sie in eins vollendet seien, damit die Welt erkenne, dass du mich gesandt und sie geliebt hast, wie du mich geliebt hast.

Eins mit Gott hat nichts zu tun mit der Lüge Satans: "Ihr werdet sein wie Gott!" das ohne in Verbindung mit dem Herrn zu sein.

Ohne den Geist Jesus in uns und durch uns, können wir Menschen nichts tun. Aber mit ihm (in seinem Geist, in seiner Gegenwart) ist uns alles möglich.
Die frühen Christen hatten noch das, was uns größtenteils verloren gegangen ist über die Jahrhunderte: Die Kraft im Geist zu wandeln.
Bei Paulus reichte sein Schatten aus und die Menschen wurden geheilt.

Erstmal so viel. Muss jetzt weg zur Arbeit.

Gottes Segen dir.
Evana
Und in dieser Verbindung sagt Jesus: Ihr werdet größere Werke tun als ich, denn ich gehe zum Vater

evana antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das ist wahr!

Veröffentlicht von: @evana

Ja, es gibt wirklich erstaunlich viele Auslegungen unter den Christen und das macht die ganze Sache schwierig. Auf wen hört man, wer ist wirklich von Gott inspiriert, dem Ich gestorben und aus Gott geboren. Neu! Eine NEUE SCHÖPFUNG!

Veröffentlicht von: @evana

Und ist man NEU, ist man damit EINS mit Gott. Sie in IHM und ER in IHNEN.
Joh. 17,22-23 Und die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, habe ich ihnen gegeben, dass sie eins seien, wie wir eins sind - ich in ihnen und du in mir - dass sie in eins vollendet seien, damit die Welt erkenne, dass du mich gesandt und sie geliebt hast, wie du mich geliebt hast.

Veröffentlicht von: @evana

Eins mit Gott hat nichts zu tun mit der Lüge Satans: "Ihr werdet sein wie Gott!" das ohne in Verbindung mit dem Herrn zu sein.

Veröffentlicht von: @evana

Ohne den Geist Jesus in uns und durch uns, können wir Menschen nichts tun. Aber mit ihm (in seinem Geist, in seiner Gegenwart) ist uns alles möglich.
Die frühen Christen hatten noch das, was uns größtenteils verloren gegangen ist über die Jahrhunderte: Die Kraft im Geist zu wandeln.
Bei Paulus reichte sein Schatten aus und die Menschen wurden geheilt.

Veröffentlicht von: @evana

Erstmal so viel. Muss jetzt weg zur Arbeit.

Veröffentlicht von: @evana

Gottes Segen dir.
Evana
Und in dieser Verbindung sagt Jesus: Ihr werdet größere Werke tun als ich, denn ich gehe zum Vater

Gottgesegnete Arbeitszeit!
Kristian Ch.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

aus deinem Post....
..werde ich zwar nicht ganz schlau, aber mit deinem Titel hast du Recht:

Re: charism. Sekten!

Charismatische Christen sind ein Teilbereich (Sekte) des Leibes Christi 😊

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @kristian

angegeistert

😀😀😀😀

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

*grins*...
Jesus war also angegeistert...
Lk 4,1 Jesus aber, voll Heiligen Geistes, kam zurück vom Jordan. Und er wurde vom Geist in der Wüste umhergeführt

Petrus war also angegeistert....
Apg 4,8 Petrus, voll des Heiligen Geistes, sprach zu ihnen: Ihr Oberen des Volkes und ihr Ältesten!

sieben angegeisterte Männer ....
Apg 6,3 Darum, liebe Brüder, seht euch um nach sieben Männern in eurer Mitte, die einen guten Ruf haben und voll Geistes und Weisheit sind, die wollen wir bestellen zu diesem Dienst.
Apg 6,5 Und die Rede gefiel der ganzen Menge gut; und sie wählten Stephanus, einen Mann voll Glaubens und Heiligen Geistes, und Philippus und Prochorus und Nikanor und Timon und Parmenas und Nikolaus, den Proselyten aus Antiochia.

Stephanus war angegeistert...
Apg 7,55 Er aber, voll Heiligen Geistes, sah auf zum Himmel und sah die Herrlichkeit Gottes und Jesus stehen zur Rechten Gottes

Barnabas war angegeistert...
Apg 11,24 denn er war ein bewährter Mann, voll Heiligen Geistes und Glaubens. Und viel Volk wurde für den Herrn gewonnen.

Paulus war angegeistert...
Apg 13,9 Saulus aber, der auch Paulus heißt, voll Heiligen Geistes, sah ihn an

weitere Christen sollen angegeistert werden...
Eph 5,18 Und berauscht euch nicht mit Wein, worin Ausschweifung ist, sondern werdet voller Geist,

na, aber halloooo..... 😉

deborah71 antworten
Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924
Veröffentlicht von: @kristian

Das was du folgend schreibst, ist eine Neureligion für mich!

Veröffentlicht von: @evana

Dann nimmt dieser Mensch Jesus als seinen Erlöser/Arzt/Herrn auf. Der heilige Geist bewirkt durch die Auferstehungskraft, dass der Geist des Menschen lebendig wird, damit er mit Gott kommunizieren kann

Nicht Religion, sondern Leben mit Jesus:

Was ist Jesus alles für mich? (Kopie eines früheren Beitrages von mir)

ich habe jetzt vom Arbeitsamt eine Weiterbildung bekommen, die mir helfen soll, beruflich als Buchhalterin dauerhaft "Fuß zu fassen".
Aber das ist nicht der Grund, warum ich mal wieder eine Mail schreibe an euch schreibe.

Heute Morgen habe ich über das Thema: Jesus meine Gerechtigkeit nachgedacht. Was ist Gerechtigkeit alles? Was ist damit gemeint?
Nach einem Brainstorming in der einige Begriffe: Recht, Recht sprechen, Recht schaffen,
jemanden etwas Recht machen, Unrecht behandelt werden, im Unrecht sein, Gericht, usw.
kam ich auch darauf, dass Jesus meine Gerechtigkeit ist. Er ist eine Person. Also eher mein Rechtsanwalt, mein Verteidiger, natürlich auch Stellvertreter, der für mich
gestorben und auferstanden ist. Durch oder in ihm bin ich eine Gerechte.
Das machte mich sehr fröhlich, dass ich leise singend zur DAA ging: Holy, Holy, ...deine Wege sind vollkommen gut, heilig, heilig Gott bist du.
Heute Abend habe ich mal aufgeschrieben, was Gott für mich ist.

Er ist mein Erlöser, der am Kreuz für mich meine Strafe, Schuld auf sich genommen hat und ich nun durch ihn befreit leben kann.
Er ist mein Befreier, der mich aus den geistlichen Gefängnissen, Ketten etc. herausholt, die Fesseln sprengt.
Er ist mein Arzt, der am Kreuz alle meine Krankheit geheilt hat, sodass ich Heilung bekomme.
Mein Seelsorger, mein Therapeut.
Er ist mein Anwalt, der mich in Rechtssachen vertritt, also Recht schafft.
Er ist mein Verteidiger, wenn ich mal etwas verkehrtes getan habe, dass ich gnädig behandelt werde.
Er ist mein Versorger, der mich mit allem versorgt, was ich zum Leben brauche. Wohnung, Möbel, Kleidung, Nahrung, Geld (alles schon erlebt als ich nach Kiel mit meinen Kindern kam)
Also auch mein Arbeitsvermittler, der mir einen Job besorgt, zur rechten Zeit.
Er ist mein König und Herr, dem ich zujubeln, ehren, preisen und liebhaben und dienen kann. Nimmt mich an und auf, wie ich bin und macht mich zu einem Botschafter, seines Reiches zu seiner Königstochter.
Er ist mein treuer Freund, Wegbegleiter, Vater, Bruder, Ehemann. Der immer bei mir ist. Ich bin nie allein. Er ist immer und überall erreichbar, auch wenn ich es manchmal nicht spüre.
Durch ihn bin ich Teil einer großen Familie.
Hat immer Zeit für mich, plaudert meine Geheimnisse nicht weiter. Ist nie zu beschäftigt. Ist Tröster, Ratgeber, Helfer, einfach treu. Steht mir zur Seite.
Er ist die Wahrheit, die meine Lebenslügen aufdeckt, verändert und mich authentisch macht.
Er ist mein Leben, ihm kann ich es anvertrauen, weil keiner es besser beschützen, wertachten kann.
Er ist mein Licht, erhellt mich, vertreibt das Dunkel in mir. Es wird lichter und heller.
Er ist mein Schöpfer, dem ich mein Leben verdanke. Er hat mich im Mutterleib gebildet.
Er ist der Weg, auf dem ich nach Hause gehe, in Sicherheit. Er ist der Kompass. Der Morgenstern, der mir die Richtung weist.
Er ist mein Banner, mein Leuchtturm, mein Wegweiser, an dem ich mich aus-, aufrichten und orientieren kann in Zeiten der Verwirrung, der Krise, Orientierungslosigkeit, Chaos, der Dunkelheit und des Nebels.
Er ist mein Kämpfer, der für mich streitet.
Er ist mein Friede, mein Fels in Zeiten des Sturmes, wenn alles um mich herum wackelt und brüchig und einsturzgefährdet ist. Meine Burg, mein Schutz, dort wo ich mich bergen kann, weil Er meine Sicherheit und mein Halt ist.
(dieses erste Halbjahr habe ich es sehr gespürt, als ich die alte Wohnung aufgeben und umziehen sollte und dann kurz danach auch noch die Arbeit verlor, wie das gestürmt hat)
Ich bin in seiner Hand. Stärker als Er ist keiner, mächtiger als Er ist niemand. Er ist unschlagbar. Durch/in ihm bin auch ich ein Sieger und Überwinder.
Er ist meine Kraft, wenn ich schwach bin.
Mein Anker: mein sicherer Hafen. Meine Hoffnung.
geistig gesehen: Er ist mein Hirte, der mich Schaf zu frischen, saftigen und wohlschmeckenden Gräsern führt und zu frischem Wasser. Er verteidigt mich vor Wölfen, wilden Tieren, (Teufel, Dämonen, Geistern), die mir schaden wollen.
Er sucht und findet mich, wenn ich mich verirrt habe und irgendwo feststecke und gefangen bin, weil ich mal wieder eigenwillig und bockig war und weglief.
Er trägt mich nach Hause, verbindet und heilt meine Wunden.
Er ist mein Schatz im Inneren meines Lebens.
Er ist einfach meine große Liebe, der Liebhaber meiner Seele. Ihn zu lieben ist mein Glück.
Er ist mein Ein und Alles.
So, das musste ich mal los werden. Ich hoffe, dass es euch auch stärkt. Es ist so wichtig, was Gott Vater/Jesu/Heiliger Geist alles für einen ist. Es macht so dankbar.
(je mehr ich drüber nachdenke und schreibe, desto mehr fällt mir ein und muss ich ergänzen, deshalb ist die Liste länger geworden, als ich es vorhatte)

--
Also, ich hege keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Da kommt noch mehr

Er ist das lebendige Wasser, die Quelle von der ich trinke, das Brot, dass ich esse.
Er ist das Wort, von dem ich lebe, über dass ich nachdenke, darauf ich vertraue.
Er ist der Anfang und das Ende, der Erste und der Letzte = Der erste Gedanke, wenn ich morgens erwache und der letzte Gedanke, wenn ich abends ins Bett gehe.

Lieben Gruß
Evana

evana antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Also ich sehe es so,: Die Seele ist nicht komplett Neu. Der Geist Gottes in dir ist Neu.

Auch ohne Gott ist ein Mensch eigentlich Geist Seele Leib. Der Geist Gottes schenkt aber neues Leben- unser Geistliches Leben ist damit Neu, der Draht zu Gott.

Die Seele oder das Seelenleben (wir als Mensch) aber ist geprägt durch unsere fleischliche Programmierung - der Leib ist Augenscheinlich noch da- damit auch theoretisch ein Rückgriff auf alte Muster. Nun hat man einen Kampf- zwischen dem Leib der Sünde und Gottes erneuerten Sinn, unser eigentliches ich. Es zu trennen ist schwer. Ich denke der Geist ist das Leben an sich, der Leib das Materielle und die Seele unser ich, der Charakter, die Verwaltung der Begierden des Körpers, die Mischung aus beidem.

Wir müssen uns nun zügeln und auf Gott hören, sein Willen tun

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

die Verwaltung der Begierden des

Veröffentlicht von: @eddie78

die Verwaltung der Begierden des

Fleisches starben mit Christus am Kreuz, wenn man aus Gott geboren ist! Joh3 galater 2,18-22

Anonymous antworten
Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924
Veröffentlicht von: @kristian

Jesus von Nazaret, der der Christus ist, war von Oben gezeugt!.
Wir sollen seine Geschwister sein.
ER hatte einen Leib, nach der Auferstehung hatte er scheinbar nochmal einen neuen Leib, er wurde schwerlich erkannt.
Vielleicht ist es auch nur geistlich gemeint, mit dem erkennen können.

Ich bin heute gegen die Tür gelaufen und da habe ich festgestellt, dass mein Körper noch nicht nachgab, so wie der des auferstandenen Herrn. Es tat noch recht weh für einen Augenblick.

Aber ich habe auch schon von einem Mönch gehört, der lieber die Bibel mit Jesus studieren wollte, als zum Abt zu gehen. Die Mönche wollten ihn holen, fanden ihn aber nicht. Erst beim Abendessen tauchte er auf. Sie fragten ihn, wo er denn die ganze Zeit gewesen war. "In meinem Zimmer", entgegnete der Mönch. "Ich habe Jesus gebeten, dass er mich unsichtbar mache, damit ich in seiner Gegenwart bleiben kann."
Alles ist uns möglich in seiner Gegenwart.

Im Januar diesem Jahres bin ich mit dem Fahrrad von meiner Mutter nach Hause gefahren. Der Weg führt mich über eine Brücke. Oft muss ich absteigen und schieben, weil die Beine schwer werden oder die Luft nicht ausreicht. An diesem Tag war ich aber so im Gedanken mit Jesus verbunden, dass ich gar nicht wahrnahm, wie ich die Brücke hinauf gekommen bin.
Mein Verstand hat hinterher nach allen Ausreden gesucht. Mein Geist schreibt es Gottes Hilfe zu.

Weißt du, von diesen Erlebnissen will ich einfach mehr haben. Das das Übernatürlich ganz natürlich für mich ist. Eben aus dem Grund heraus, weil wir eine neue Schöpfung sind.

Gottes Segen
Evana

evana antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

ein ganzer Christ !

Veröffentlicht von: @evana

Weißt du, von diesen Erlebnissen will ich einfach mehr haben. Das das Übernatürlich ganz natürlich für mich ist. Eben aus dem Grund heraus, weil wir eine neue Schöpfung sind.

Deine Antwort steckt hier:

Veröffentlicht von: @evana

An diesem Tag war ich aber so im Gedanken mit Jesus verbunden, dass ich gar nicht wahrnahm, wie ich die Brücke hinauf gekommen bin.

Veröffentlicht von: @evana

Weißt du, von diesen Erlebnissen will ich einfach mehr haben. Das das Übernatürlich ganz natürlich für mich ist.

Warum?

Veröffentlicht von: @evana

Eben aus dem Grund heraus, weil wir eine neue Schöpfung sind.

ich würde dir einen besseren Grund empfehlen: Jesus Christus der Gekreuzigte!
Einen besseren Grund kann niemand legen.
Ja, und dann, weil es Wirklichkeit ist...wenn es bei dir so ist: „Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. 2 Kor 5,17“ Der Begriff „Neue Kreatur“ für die Gedanken von dem Neuen Sein gebraucht. ... Er spricht allein von Ihm: Jesus Christus ist die ‚Neue Schöpfung', niemand anders“.

Veröffentlicht von: @evana

mit Jesus verbunden

.
Kein Ich lebe,sondern Christus lebt und ich in dem Sohn!
Gal 2,18-22

Veröffentlicht von: @evana

Aber ich habe auch schon von einem Mönch gehört, der lieber die Bibel mit Jesus studieren wollte, als zum Abt zu gehen.

Absolut richtig!

Veröffentlicht von: @evana

Ich bin heute gegen die Tür gelaufen und da habe ich festgestellt, dass mein Körper noch nicht nachgab, so wie der des auferstandenen Herrn. Es tat noch recht weh für einen Augenblick.

Jesus hatte vorher keinen neuen Körper, sondern den von der Zeugung in Maria. Er war trotzdem ein ganzer Christ !

Veröffentlicht von: @evana

Gottes Segen
Evana

Gottes Segen, Ebama.
Kristian Ch.

Anonymous antworten
Evana
(@evana)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 924
Veröffentlicht von: @kristian

ich würde dir einen besseren Grund empfehlen: Jesus Christus der Gekreuzigte!
Einen besseren Grund kann niemand legen.
Ja, und dann, weil es Wirklichkeit ist...wenn es bei dir so ist: „Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. 2 Kor 5,17“ Der Begriff „Neue Kreatur“ für die Gedanken von dem Neuen Sein gebraucht. ... Er spricht allein von Ihm: Jesus Christus ist die ‚Neue Schöpfung', niemand anders“.

Ja, mit dem gekreuzigten Jesus habe ich mich schon oft identifiziert, wenn es um mich Angriffe in vielen Bereichen meines Lebens gab und der seelische Schmerz so groß war, dass ich spürte das Jesus in mir am Kreuz hing. Und dann konnte ich nur noch sagen: "Vater, vergib ihm, ihr, ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun." "Ich vergebe, ich vergebe, ich vergebe." Nach 1-3 Tagen war der Schmerz dann weg und ich kam gestärkt hervor.

So handelt man nicht, wenn Jesus nicht in einem ist. Von daher kann ich bald nicht mehr unterscheiden, wo ich handel und wo Jesus am Wirken ist. Wir sind eins.

Lieben Gruß
Evana

evana antworten
Arcangel
Beiträge : 3348

Was ist der Unterschied zwischen Krokodil...
...

Je grösser, desto Handtasche.

arcangel antworten


Teilen: