Benachrichtigungen
Alles löschen

Corona

Seite 1 / 3

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo

Ich hatte Bio und Physik LK .
Ich weis , das ich mich mit dem folgendem Ansatz auf dünnem Eis bewege .
In der Bibel wird von einer negativen Salbung ( ich übersetze das als eine zerstörende Kraft ) geredet . In erster Linie betrifft das Personen . Aber ich denke auch Dinge .
Als Versuchsballon - und jeder darf darüber lachen - starte ich folgenden Versuch .
Gesetz den Fall die Corona Viren habe eine solche negative Salbung was könnte man dagegen tuen ?
Da Gott eher für so was "eingerichtet" ist werde ich ihn darum bitten , diese negative Salbung zu neutralisieren .
Auf eine Versuch kommt es an . Lächerlich mache ich mich hier sowieso .
Gott , bitte nimm diese negative Salbung von den Corona Viren in Deutschland . Amen

Gruß

Magnus

Antwort
192 Antworten
Irrwisch
Beiträge : 3339

Hallo Magnus

Gott reagiert manchmal ganz praktisch.

So hat er Menschen dazu befähigt, den Diphterie Bakterien ihre "negative Salbung" dadurch zu bekämpfen, dass ein Mensch das Antiotikum entdeckt hat.

Damals zuerst das Penicillin, Wirkweise eines Pilzes, des Penicilliums, in dessen Umfeld keine Bakterien mehr wuchsen.
Alexander Fleming hat dies 1928 entdeckt.

Was ich mich allerdings frage ist, warum Gott nur dieses Virus nur von Deutschland nehmen soll???

Sind wir etwas Besonderes?

irrwisch antworten
20 Antworten
franan
(@franan)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 109
Veröffentlicht von: @irrwisch

Was ich mich allerdings frage ist, warum Gott nur dieses Virus nur von Deutschland nehmen soll???

Veröffentlicht von: @irrwisch

Sind wir etwas Besonderes?

Danke, gute Frage.

Gruss aus der Schweiz 😉

franan antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 2133
Veröffentlicht von: @franan

Danke, gute Frage.

Seit wann brauchen Schweizer Hilfe aus Europa? 😈

mrorleander antworten
franan
(@franan)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 109
Veröffentlicht von: @mrorleander

Seit wann brauchen Schweizer Hilfe aus Europa? 😈

😀😎

franan antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @mrorleander

Seit wann brauchen Schweizer Hilfe aus Europa? 😈

Nicht aus Europa - aber von oben nimmt man doch gern Hilfe 😊

belanna antworten
MrOrleander
(@mrorleander)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 2133
Veröffentlicht von: @belanna

Nicht aus Europa - aber von oben nimmt man doch gern Hilfe 😊

Schweizer? 😀

mrorleander antworten
franan
(@franan)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 109
Veröffentlicht von: @belanna

Nicht aus Europa - aber von oben nimmt man doch gern Hilfe 😊

Genau! 😀

franan antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2019

Erwartet man nicht gerade als Schweizer von oben in erster Linie Lawinen?

jack-black antworten
franan
(@franan)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 109
Veröffentlicht von: @jack-black

Erwartet man nicht gerade als Schweizer von oben in erster Linie Lawinen?

Da ich im Schweizer Flachland wohne, wo nie Lawinen runterkommen können, ist mir der Gedanke an Lawinen von oben irgendwie fremd.

franan antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2019

Bitte mach mir nicht alle meine Klischees kaputt!

jack-black antworten
franan
(@franan)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 109

Oh sorry...! 😀

Also, ich werde dann jetzt gleich vor mein Chalet (Holzhaus), welches pittoresk auf einer Alm liegt, treten, gewandet in eine Tracht und über meine Ziegen und Schafe hinaus in die bergige Landschaft schauen, wo die Enziane im Schnee blühen und die Schoggi an den Bäumen wächst. Mein Bernhadinerhund mit Schnapsfass liegt neben mir und bewundert die Gämsen und Murmeltiere, die in Scharen über die Alm ziehen und dabei Käse mit riesigen Löchern vor sich her rollen.

Klischee wieder hergestellt?

Nachtrag vom 22.01.2021 1528
Ah... ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass ich dabei jodle! 😉

franan antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2019
Veröffentlicht von: @franan

Mein Bernhadinerhund mit Schnapsfass liegt neben mir und bewundert die Gämsen und Murmeltiere, die in Scharen über die Alm ziehen und dabei Käse mit riesigen Löchern vor sich her rollen.

Klischee wieder hergestellt?

Nein. Denn wer Gämsen statt Gemsen schreibt, verbreitet neusprechliche fake news.
Wobei das:

Veröffentlicht von: @franan

Ah... ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass ich dabei jodle! 😉

von gutem Willen zeugt und ich also Hoffnung am bergig gezackten Horizont schimmern sehe.

jack-black antworten
franan
(@franan)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 109
Veröffentlicht von: @jack-black

Nein. Denn wer Gämsen statt Gemsen schreibt, verbreitet neusprechliche fake news.
Wobei das:

Veröffentlicht von: @franan

Ah... ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass ich dabei jodle! 😉

von gutem Willen zeugt und ich also Hoffnung am bergig gezackten Horizont schimmern sehe.

Ah... immerhin! 😀 Entschuldige, aber wir in der Schweiz hängen an der neuen Rechtschreibung. Oder wurde dazu gezwungen!

franan antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo Irrwisch

Deine Argumentation ist gut .
Dadurch sind schon viele Krankheiten entschärft worden .
Meine Vorstellung bezgl. des Corona Virus sieht so aus , das ein Teil der Gefährlichkeit ( vielleicht sogar der "tödliche Anteil" ) durch diese "negative Salbung" verursacht wird .
Da Glauben ja ein nicht-zweifeln an dem was man nicht sieht ( Hebr. 11 ) ist , nehme ich mir mal die Freiheit so zu beten .
Gebet , das "aus mir kommt" hat wenig bis gar keine Relevanz - sprich Gebetserhörung .
Gebet das "aus ihm" kommt schon eher .

Warum Deutschland explizit ?
Muß ich etwas ausholen . Israel zu Zeit der Könige war mehr oder weniger abhängig von dem Verhalten ihre Königs vor Gott . Handelte der König entsprechend Gottes Willen ging es Israel gut und anders herum .
Also , EINE Person beeinflußte die Geschicke einer ganzen Nation . Vielleicht hat Deutschland auch so jemand der für Deutschland "in den Riss tritt" .

Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Vielleicht hat Deutschland auch so jemand der für Deutschland "in den Riss tritt" .

Nicht nur vielleicht.
https://gebet.ead.de/aktionen/deutschland-betet-2021-uhr/

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Nur das der Mensch aber früh nicht erkannte das es bei Antibiotika Resistenzen bildet. Dann hat man es erkannt und doch nicht reagiert. Jetzt sterben / oder leiden die Menschen darunter.

Da breitet sich eine weitere Superseuche aus. Noch schläft es....aber es wird stärker.

Ich halte nix von dagegenbeten oder Salbungen und anderes. Das grenzt an Zauberei.

M.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Nur das der Mensch aber früh nicht erkannte das es bei Antibiotika Resistenzen bildet. Dann hat man es erkannt und doch nicht reagiert.

Doch, man hat reagiert. Heute bekommen Kinder deutlich seltener Antibiotika als noch vor 40 Jahren.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Immer noch zu viel in der Viehwirtschaft.

M.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo Meriadoc

Leider sieht es so aus ( Vgl. Moses vor dem Pharao bzw. seinen Zauberern ) das die Gegenseite fast zu den gleichen Dingen fähig ist - also Zauberei .
Jesus wurde mal vorgeworfen , den Teufel mit dem Teufel aus zu treiben .
Die Frage ist also , wann Du erkennen kannst , wann etwas von Gott kommt , und wann von der Gegenseite ?
Gruß

Magnus

Anonymous antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16815

Ich antworte mal auch, selbst wenn ich nicht Meriadoc bin.

Veröffentlicht von: @magnus

Jesus wurde mal vorgeworfen , den Teufel mit dem Teufel aus zu treiben .
Die Frage ist also , wann Du erkennen kannst , wann etwas von Gott kommt , und wann von der Gegenseite ?

Zunächst mal hören die Schafe die Stimme des Hirten und erkennen sie. Da der Teufel normalerweise in meinem Leben kein Stimmrecht hat, erkenne ich ihn, wenn er versucht zu mir zu sprechen.

Ansonsten halte ich es bei Eindrücken immer so, dass ich prüfe, ob es mit dem Wort Gottes in Einklang steht, ob es konstruktiv und hilfreich ist und ob es dem Gegenüber dient.

Es gibt übrigens noch eine dritte Komponente: menschliche Eindrücke, die man fälschlicherweise für Gottes hält. Da muss man sich bei jedem Eindruck die Frage nach der eigenen Motivation stellen.

Ich bin überzeugt, dass jemand, der im Alltag mit Gott täglich lebt, eine Gemeinschaft hat, die ihn korrigiert und lehrt kaum in der Lage sein wird, Worte von Teufel als Gottes wahrzunehmen.

tristesse antworten
Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3581
Veröffentlicht von: @irrwisch

Was ich mich allerdings frage ist, warum Gott nur dieses Virus nur von Deutschland nehmen soll???

Das gehört zur Testreihe.

banji antworten


Lucan-7
Beiträge : 15267

Zwei Dinge möchte ich hier anmerken: Zum einen hat das Corona-Virus jetzt natürlich eine Menge Aufmerksamkeit in der Welt.
Das bedeutet aber nicht automatisch, dass es auch eine entsprechende Bedeutung hat. Andere Krankheit fordern noch wesentlich mehr Opfer, stehen aber weniger im Fokus.

Und zum anderen ist das hier ja das Wissenschafts-Forum... ich denke, mit Wissenschaft hat dein Anliegen hier aber nicht viel zu tun. Das ist doch wohl eher eine theologische Frage...

lucan-7 antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo Lucan7

Du hast mit Deinen Anmerkungen recht . Sowohl was Corona als auch Theologie betrifft .
Da ich sowohl in der Naturwissenschaft als auch im Glauben ( Theologie mag ich nicht ) zu Hause bin und die Praxis in beiden Bereichen verbinden kann vor meinem Gott fällt mir dieses Brückeschlagen zwischen diesen Disziplinen leichter .

Anonymous antworten
Lombard3
Beiträge : 4292

Zeitangabe
Ohne Zeitangabe wird sich die Bitte sicherlich erfüllen - früher oder später.

lombard3 antworten
7 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo Lombard3

Der Gedanke ist auch klar . Früher oder später wird sich das Problem lösen wie bei vielen Krankheiten vorher . Vielleicht auch mal bei allen Krebsarten usw. .
Dazu brauche ich dieses "Manöver" für Corona zu beten nicht tun .
Wir können uns darauf einigen . Passiert nicht etwas in Kürze ( Tage , Wochen ) das Signifikant eine Änderung ( ohne Imfstoffeinwirkung ) hervorruft habe ich mich blamiert . Heiße Luft .

Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Hallo,

nein, du hast dich nicht blamiert.

Ich finde es nur schwierig, die Kausalkette zurückzuverfolgen, wenn es keine Zeitangabe gibt.

Gruß
Lombard

lombard3 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878

..und wenn was passiert.... wie willst du herausfinden, ob es dein Einsatz war oder der der vielen Fürbitter in Deutschland und auf der ganzen Welt?

Elia hielt sich auch für den Einzigen.... Gott zeigte ihm aber, dass er da noch mehr vor der bösen Königin und ihrem Mann beschützt hat.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo deborah71

Leider gibt es keine Möglichkeit irgendetwas was mit Gott bzw. "meinem Gebet" zu tun hat , zu beweisen .
Mir kommt dahingehend nur Abraham in den Sinn . Anscheinend sahen die Leute , das Gott "mit ihm war" !
Naja . Bei Jesus mußten sie sich auch fragen , ob das , was er vor ihnen an Zeichen und Wundern tat , von Gott ist .
Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878

Hi Magnus,

du musst nichts beweisen. Gott erweist sich dir in deinem Herzen, wenn dein Gebet dazu beigetragen hat, dass eine positive Veränderung kommt. Und ER zeigt, dass er dich berührt hat, weil du den Mut hast, öffentlich dazu zu stehen, dass du betest.

Die Emmausjünger geben uns einen Hinweis: Brannte nicht unser Herz in uns, als ER mit uns redete?

Wenn du dein Gebet auf eine verständliche Ebene bringst und statt negativer Salbung (was so in der Bibel nicht gedeckt ist) die Ausdrucksweise "zerstörerische Auswirkung" verwendest, dann ist das doch in Ordnung.

Beispiel:
Gott , bitte nimm diese "zerstörerische Auswirkung" von den Corona Viren in Deutschland . Amen

Deutschland liegt dir am Herzen... ist auch o.k. ....und wenn es hier beginnt und sich dann auf die Welt ausweitet, dass die Sorte unschädlicher Coronaviren die Runde macht....alles gut.
Mir fällt dazu der Vers ein: verachtet nicht den Tag der kleinen Anfänge.
Wenn zu deiner Berufung gehört, dass dir Deutschland wichtig gemacht worden ist von Gott, dann ist das so. Ich kann das gut nachvollziehen... in Missionspredigten, die ich gehört habe, ging es üblicherweise immer um ferne Länder... und das tat mir weh... "und wer kümmert sich um Deutschland?" das kam öfter...bis ich dann begriffen habe, dass Deutschland konkret zu meinem Fürbitteauftrag gehört.

Fürbitteeindrücke umzusetzen beginnt bei einem selbst und kann sich dann in alle Beziehungskreise ausweiten...also bis weltweit.
Da wir in den Leib Christi gepflanzt sind, ist es nicht die Aufgabe eines Einzelnen, alles zu machen.... aber jeder, der an seinem Platz mit dem, was Gott ihm deutlich macht, betet, tut seinen Teil dazu.... ich vergleiche das heute mal mit dem Mauerbau des Nehemia. Jeder stand an seinem zugewiesenen Platz, um den Schutz der Stadt wieder aufzurichten.

Was auch wichtig ist, und das ist hier im Thread schonmal genannt worden: es ist Gott, der wirkt und dem die Ehre gehört für sein Eingreifen.

Es gilt meiner Meinung nach ebenso ein ganzes Leben lang "HErr, lehre mich beten!", denn jede Situation ist anders und es gibt keinen Automatismus beim Beten, sondern sich vom Heiligen Geist führen lassen, ist die Herausforderung.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo deborah71

Veröffentlicht von: @deborah71

du musst nichts beweisen. Gott erweist sich dir in deinem Herzen, wenn dein Gebet dazu beigetragen hat, dass eine positive Veränderung kommt. Und ER zeigt, dass er dich berührt hat, weil du den Mut hast, öffentlich dazu zu stehen, dass du betest.

Sorry . Aber "mein Gebet" hat etwas bewirkt .... Da bekomme ich eine leicht allergische Reaktion . Warum ?
Wenn es "mein Gebet" ist bewirkt es nichts . Wenn es der hl. Geist durch mich betet ist es "sein Gebet" und das bewirkt Gottes handeln .
Deshalb kann auch niemand sagen , das Gott den ein oder anderen erhört , sondern wenn der hl. Geist durch einen betet ist es nicht meine Ehre sondern seine !!
Ich bin gespannt ob der hl. Geist mir eines Tages das "Vater unser" entschlüsselt das ich seine Wahrheit erkenne .
Bisher sehe ich allzu oft keinen Zusammenhang dieser Verse .
Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878

Du bist allergisch auf Teamarbeit?

Der Heilige Geist gibt den Input, du sprichst ihn aus.... DU sprichst ihn aus, nicht Erna, Franz oder Frieda.... also ist es dein ausgesprochenes Gebet auf den Input des Heiligen Geistes hin und nicht das von Erna, Franz oder Frieda 😉

(ich hoffe, ich habe jetzt Glück und du heißt nicht hinter dem Nick Franz) 😀

Sieht so aus, als ob du dir ziemlich superfromm selbst im Weg herumstehst.

deborah71 antworten


Miss.Piggy
Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @magnus

In der Bibel wird von einer negativen Salbung ( ich übersetze das als eine zerstörende Kraft ) geredet .

Wo denn? Worauf beziehst du dich da?

miss-piggy antworten
25 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo Miss.Piggy

Ein kurzes Bibelstudium über Bibelserver und eine Worterklärung hat die Salbung nur auf israelit. oder christl. Seite .
Ich muß vorrausschicken , das ich dieses Thema über okkulte Kräfte nicht sehr mag .
Warum ?
Selbst mit der Bibel erkennt man nicht die geistl. Realität die direkt vor einem ist !! Man erkennt sie nur wenn man mit Gott - sprich in seinem Willen - geht . Und selbst dann erkennt man nur , das man ohne Gott keine Chance hat gegen diese Kräfte bestehen zu können .

Also . Es werden im AT Menschen und Dinge zum Dienst vor Gott gesalbt .
Sie wurden dadurch befähigt und ausgerüstet .

In meinem Sprachgebrauch und auch im Gebetsleben ist die negative Salbung eine Kraft , die auf Menschen und Dinge "von der Gegenseite" gelegt wurde . Aber das ist meine Definition .

Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @magnus

Es werden im AT Menschen und Dinge zum Dienst vor Gott gesalbt .
Sie wurden dadurch befähigt und ausgerüstet .

Ja. Aber wo steht in der Bibel etwas über negative Salbung?

miss-piggy antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 1530
Veröffentlicht von: @miss-piggy

Ja. Aber wo steht in der Bibel etwas über negative Salbung?

Für mich klingt das wie ne Umschreibung von "Fluch". Und das gibt es in der Bibel wie auch in der geistigen Welt.Flüce brechen ist eins der Standards, die an sich jeder Christ beherrschen sollte (wobei mir klar ist, dass die wenigsten wissen, worüber ich hier rede ...).

goodfruit antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @goodfruit

lüce brechen ist eins der Standards, die an sich jeder Christ beherrschen sollte

Und wo kann man das nachlesen?

miss-piggy antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 1530
Veröffentlicht von: @miss-piggy

Und wo kann man das nachlesen?

Hier:
https://www.bing.com/search?q=christ+fl%c3%bcche+brechen&FORM=AWRE

Sorry, wenn das jetzt etwas "hingerotzt" daher kommt. Ich finde das an sich ein ein wichtiges Thema.

Es gibt verschiedene Wege, wie wir unter den Einfluss von Flüchen kommen können. Flüche können gesegnetes Leben verhindern und auch echte Probleme machen. Ich habe sehr wahrscheinlich in meinem Leben da einiges abbekommen und für mich war und ist daher das Brechen von Flüchen sehr wichtig.

Es gibt da einmal Flüche, die über Generationen gehen, wo ein Vorfahr zum eigenen Nutzen gleich die Nachkommen mit an den Teufel verkauft hat.

Als Christ sind wir von den Folgen von GEsetzesübertritten (ich meine hier die biblischen Gesetze) durch Jesu Opfer am Kreuz geschützt. Trotzdem versucht es der Feind immer wieder, uns weis machen zu wollen, dass wir gesündigt haben und nun Schuld tragen und eine Bestrafung gerechtfertigt wäre. Da heißt es dann, den Schild des Glaubens hochzuhalten und ihm das Vollbrachte Werk des Kreuzes, der unsere Freiheit bedingt, zu zeigen.

Manchmal ist das auch verdeckt und dann kann uns der Heilige Geist Sünden zeigen, die wir ans Kreuz bringen sollten. Im AT finden wir zahlreiche Gesetzesübertritte, die zu einem Fluch führen ("Verflucht sei wer ..."). Das sind dann alles Dinge, die wir ans Kreuz bringen können und wo wir den Fluch brechen können.

Aber es gibt auch Aussagen, die andere oder auch wir selber über uns machen, die den Charakter eines Fluchs haben können wie z.B. "das schaffst Du nie" oder " da bist halt zu doof dafür". Diese Dinge lehnen wir am Besten im Geist sofort ab und bringen sie vor Jesus.

Der beten Schutz vor Flüchen ist eine lebendige Beziehung zum Herrn und ein intensiver Austausch mit dem Heiligen Geist. So kann dann gleich entfernt werden, beovr etwas anbrennt.

goodfruit antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1597

Ich wäre an Bibelstellen interessiert. Wenn "Flüche brechen" zu den Standards gehört, die jeder Christ beherrschen sollte, müsste es doch irgendwo im NT dazu eine Anweisung geben.

miss-piggy antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 1530
Veröffentlicht von: @miss-piggy

Ich wäre an Bibelstellen interessiert. Wenn "Flüche brechen" zu den Standards gehört, die jeder Christ beherrschen sollte, müsste es doch irgendwo im NT dazu eine Anweisung geben.

Nun, wir haben auf der einen Seite die Realität von flüchen. Schau mal:

https://www.bibleserver.com/search/LUT/verflucht%20sei

Das sind Probleme, die aber mit dem Vollbrachten Werk Jesu am Kreuz behoben werden können. Sie sind es aber nicht automatisch, weil wir Christen geworden sind. Wir haben sie zu identifizieren und ans Kreuz zu bringen.
Der Feind bedient sich aber dieser Probleme gerne, um zu versuchen darüber Einfallstoren zu finden, die geistliche Schutzausrüstung gemäß Epheser 6 zu unterwandern. Von daher: ans Kreuz damit und weg damit!

Der Feind wird immer versuchen, Dir einzureden, dass Du mit der Tat, die den Fluch bedingte, verloren bist. Hier dürfen wir radikal alles einfach am Schild des Glaubens abprallen lassen. Auch das ist ein Weg, Flüche zu brechen.

Ich finde reichlich Stellen im NT, wo Menschen geheilt und Dämonen ausgetrieben werden. Dabei geht es ja immer auch zugleich um das Ausräumen von Schuld und die Beseitigung der Folgen, die oft als Flüche auftreten und dann krank machen oder ähnliches.

Ich kann Dir keine Bibelstelle nennen, die explizit ein Beispiel für das Brechen von Flüchen liefert.

Aber der Zusammenhang von Schuld und Flüchen, der Umgang mit Flüchen vor allem im AT, die dort reichlich erwähnt werden und praktische Auswirkung haben, geben uns die Realität von Flüchen im biblischen Kontext wieder.

Praktisch findest Du in der Seelsorge sehr wohl Menschen, die hier Probleme haben. Und da kommen dann auch Familienflüche hinein.

Flüche sind ein Instrument des Teufels, der sie neben Entmutigung, Anklage und Angst nutzt, um uns zu schwächen und anzugreifen. Unsere geistige Waffenrüstung muss also diese Waffengattung des Teufels kennen und sie parieren können. Von daher war meine Aussage, dass Christen den Umgang damit, das Abwehren und Brechen von Flüchen, kennen sollten, begründet.

goodfruit antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @goodfruit

Nun, wir haben auf der einen Seite die Realität von flüchen. Schau mal:

Interessanterweise gibt es im NT nur sehr wenige Stellen und die beziehen sich nicht auf Christen, sondern z.B. auf Menschen, die ein anderes Evangelium predigen, den Herrn nicht lieben oder nicht aus der Gnade leben. Diese bleiben unter dem Zorn Gottes, wenn sie sich nicht bekehren und sind somit verflucht.

Von Christen, die sich von irgendwelchen Flüchen befreien müssten, steht da nichts.

Veröffentlicht von: @goodfruit

Das sind Probleme, die aber mit dem Vollbrachten Werk Jesu am Kreuz behoben werden können. Sie sind es aber nicht automatisch, weil wir Christen geworden sind.

Es sind nicht alle Probleme behoben, wenn wir gläubig werden, und natürlich bringt jeder seine Prägung mit (das alte Ich). Unsere Schuld ist aber komplett vergeben. Das müssen wir nicht nach und nach durch das Aufarbeiten von alten Flüchen erledigen.

Ich glaube auch, dass Christen gegen Flüche – z.B. Voodoo-Flüche, sowas gibt es ja tatsächlich – geschützt sind.

miss-piggy antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 1530
Veröffentlicht von: @miss-piggy

Ich glaube auch, dass Christen gegen Flüche – z.B. Voodoo-Flüche, sowas gibt es ja tatsächlich – geschützt sind.

Das ist schlön, wenn Du das so erlebst. Es gibt Menschen, bei denen das anders ist. Flüche gibt es auch heute noch. Ich bin mir nicht sicher, in welchem Umfang die quasi automatischen Flüche aus dem AT (verflucht sei ...) für Christen noch relevant sind. Der Feind versucht auf jeden Fall durch Lüge dies so zu deuten und den Christen eine Last aufzulegen. Zu erkennen, was da läuft und dann diese Versuche im Keim abzulehnen ist ja auch eine Art Flüche brechen - sie perlen wirkungslos am Schlid des Glaubens ab.

goodfruit antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Flüche
Jesus verheißt uns zum Beginn der Bergpredigt: "Selig seid ihr ..."
Flüche haben bei ihm keinen Platz. Flüche sollten auch bei uns Christen keinen Platz haben.

ungehorsam antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 1530
Veröffentlicht von: @ungehorsam

Jesus verheißt uns zum Beginn der Bergpredigt: "Selig seid ihr ..."
Flüche haben bei ihm keinen Platz. Flüche sollten auch bei uns Christen keinen Platz haben.

Das ist so richtig. Allerdings sagt uns Paulus auch, dass wir die geistlige Waffenrüstung tragen sollen und uns ist auch verheißen, dass es Verfolgung und Bedrängung geben wird.

In diesem Kontext versucht es der Vater aller Lüge uns zu betrügen und uns eine Verfluchung einzureden. "Oh, Du hast da schwer gesündigt - jetzt bist Du verloren!" - Wer's glaubt ist in Teufels Küche und da gehören wir nicht hin. Aus diesem Grund haben wir etwas zu tun: Sünde am Kreuz abladen. Verfluchung oder Verurteilung ablehnen und unbelastet weiterleben.

Diesen Schritt verstehe ich auch als "Fluch brechen".

goodfruit antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @goodfruit

In diesem Kontext versucht es der Vater aller Lüge uns zu betrügen und uns eine Verfluchung einzureden. "Oh, Du hast da schwer gesündigt - jetzt bist Du verloren!" - Wer's glaubt ist in Teufels Küche und da gehören wir nicht hin. Aus diesem Grund haben wir etwas zu tun: Sünde am Kreuz abladen. Verfluchung oder Verurteilung ablehnen und unbelastet weiterleben.

Bei fehlender Heilsgewissheit würde ich etwas anderes empfehlen, nämlich sich damit zu beschäftigen, auf welcher Grundlage uns vergeben ist und dass Gottes Zusage der Vergebung verlässlich ist. Wenn wir gläubig sind, dann ist uns schon vergeben und darauf dürfen wir uns berufen.

Unsere Errettung hängt nicht davon ab, ob wir auch wirklich jede Sünde einzeln am Kreuz abgelegt und jeden Fluch gebrochen haben. Das wäre sonst eine äußert unsichere Grundlage.

miss-piggy antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 1530
Veröffentlicht von: @miss-piggy

Unsere Errettung hängt nicht davon ab, ob wir auch wirklich jede Sünde einzeln am Kreuz abgelegt und jeden Fluch gebrochen haben. Das wäre sonst eine äußert unsichere Grundlage.

Nein, hier geht es nicht um die Heilsgewissheit als die ganz große Frage sondern darum, dass man satanische Lästlinge abschüttelt, die Christen das Leben schwer machen, indem sie ihnen das vollbrachte Erlösungswerk des Kreuzes eingeschränkt reden wollen oder sie unter vermeindlich biblische Gesetze stellen wollen - in einer Art und Weise, die nicht nur fehlinterpretiert sondern darüber hinaus noch ohne Berücksichtigung der auf Golgatha erwirkten Befreiung von den Gesetzesfolgen geschieht.

Das bedeutet für mich: immer schön daen Schild des Glaubens hochhalten - denn der wehrt alle Pfeile des Bösen ab.

goodfruit antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15267
Veröffentlicht von: @miss-piggy

Ich glaube auch, dass Christen gegen Flüche – z.B. Voodoo-Flüche, sowas gibt es ja tatsächlich – geschützt sind.

Atheisten sind davon auch nicht betroffen...

lucan-7 antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 1530
Veröffentlicht von: @lucan-7

Atheisten sind davon auch nicht betroffen...

Doch, eigentlich schon. Aber um die muss sich der Teufel nicht groß bemühen - die hat er ja schon.

goodfruit antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15267
Veröffentlicht von: @goodfruit

Doch, eigentlich schon. Aber um die muss sich der Teufel nicht groß bemühen - die hat er ja schon.

Ist klar... 😉

lucan-7 antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Aber es gibt auch Aussagen, die andere oder auch wir selber über uns machen, die den Charakter eines Fluchs haben können wie z.B. "das schaffst Du nie" oder " da bist halt zu doof dafür". Diese Dinge lehnen wir am Besten im Geist sofort ab und bringen sie vor Jesus.

Da hast du mal was Gescheites geschrieben. Alles andere, was du so über Flüche schreibst, ist esoterisches Geschwurbel.

ungehorsam antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @ungehorsam

Aber es gibt auch Aussagen, die andere oder auch wir selber über uns machen, die den Charakter eines Fluchs haben können wie z.B. "das schaffst Du nie" oder " da bist halt zu doof dafür". Diese Dinge lehnen wir am Besten im Geist sofort ab und bringen sie vor Jesus.

Da hast du mal was Gescheites geschrieben. Alles andere, was du so über Flüche schreibst, ist esoterisches Geschwurbel.

Ich weiß nicht, ob ich das gescheit finde.

Ich finde das was Miss Piggy geschrieben hat, entspricht dem, was dazu wirklich in der Bibel steht.

Und was die Aussagen über uns angeht: das nennt sich selffullfilling prophecy, ist aber nichts geistliches, sondern was psychologisches.

Dazu muss man keine Flüche brechen, sondern im Notfall hilft eine Therapie (die würde gegen einen Fluch, also wenn es wirklich was geistliches wäre, ja nicht helfen) und ansonsten hilft es einfach (wenn man nicht möchte, dass die eigenen Kinder mal betroffen sind) einen vernünftigen Erziehungsratgeber zu lesen.

Man kann solche Aussagen natürlich auch im Gebet zu Jesus bringen, aber das hat nichts mit Flüche brechen zu tun.
Und man muss so eine negative Aussage auch nicht "im Geist" abbrechen.....meistens reicht es einfach, sich den Schuh nicht anzuziehen und nicht alles zu glauben, was andere Leute über einen erzählen.

Der Unterschied ist: dazu muss man kein Christ sein, das machen auch nicht-Christen oft genug. Eigentlich jedesmal, wenn einem jemand dumm kommt und man sich das nicht annimmt.

Anonymous antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Deinen Ausführungen stimme ich zu und bedanke mich für die Ergänzung.

ungehorsam antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 1530
Veröffentlicht von: @pottkind

Und was die Aussagen über uns angeht: das nennt sich selffullfilling prophecy, ist aber nichts geistliches, sondern was psychologisches.

Flüche gehen ja eigentlich immer über das geistige - über die Psyche - haben dann aber unter Umständen auch körperliche Auswirkungen.

goodfruit antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Was ist ein Fluch?
Ich glaube wir verstehen unter Flüchen was unterschiedliches.

So wie ich Flüche verstehe, geht es dabei um was geistliches. Das hat dann natürlich wirklich Auswirkungen auf das Leben, aber eigentlich kommen sie doch recht selten vor.

Wichtig dabei ist doch auch die Frage: wann sind Flüche tatsächlich wirksam, wer hat die Vollmacht zu verfluchen?

Und so wie ich es verstehe, gibt es dazu zwei Antworten:

Flüche sind wirksam, wenn sie von Gott unterstützt werden. Guck dir Bileam an: er sollte verfluchen, konnte aber nicht, weil Gott mit Israel war und er es deshalb nicht konnte.

Wer hat die Vollmacht zu verfluchen? Wir! Wir Christen. Deshalb haben wir ja den Auftrag eben NICHT zu fluchen, sondern zu segnen.

Es gibt natürlich Situationen, wo sich Menschen selbst unter einen Fluch bringen - so wie Gott es damals Israel vorlegte: Segen oder Fluch. Kurz gefasst: sich an die Gebote halten gleich Segen, sich abwenden gleich Fluch.

Wenn man das pädagogisch erklären wollte, würde man sagen: Gott sagt den Israeliten vorher was die logische Konsequenz ihres Handelns ist (wenn man den geistlichen Aspekt raus lässt, würden viele es wohl eher als Strafe und Belohnung ansehen, aber logische Konsequenz trifft es für mich recht gut) und dann sind sie selbst dafür verantwortlich, was passiert. Da geht es im Fluch-Fall aber weniger um "den Fluch brechen", sondern eher um Reue, Buße, Bitte um Vergebung und Umkehr.

Was ich eher schwierig finde ist, wenn man als Christ sowas wie einen Glauben an einen allmächtigen Satan und seiner Dämonen hat, die nach eigenem Gutdünken Leute unter Flüche setzen können. Das würde ihn zu einer Art Gegengott machen, was er ja nicht ist.

Veröffentlicht von: @goodfruit

Flüche gehen ja eigentlich immer über das geistige - über die Psyche - haben dann aber unter Umständen auch körperliche Auswirkungen.

Das tut Stress, Minderwertigkeitsgefühle etc. aber eben auch. Und das muss nicht alles geistliche Ursachen haben. Nicht jeder Christ, der unter Minderwertigkeitsgefühlen leidet und Magenschmerzen bekommt, ist deshalb verflucht.

Psyche und Körper gehören ja zusammen und wenn jemand psychsomatische Beschwerden hat, sind die genauso ernst zu nehmen, als wenn er sich ein Bein bricht. Es ist nur manchmal schwieriger, weil man die Auslöser finden muss. Wenn man ungerne zur Arbeit geht und dann jeden Morgen Magenschmerzen hat, kann man zwar was gegen Magenschmerzen nehmen, aber eigentlich müsste man die Probleme auf der Arbeit lösen oder sich einen anderen Job suchen.

Zusammengefasst: ja, es gibt Flüche, aber weit seltener als viele Christen glauben. Und auch seltener wirksam...wenn dich irgendein Satanist verflucht (um mal ein extremes Beispiel zu nehmen), ist das erst mal für dich egal....es sei denn Gott hätte ihm Vollmacht gegeben, dass der Fluch auch wirkt. Halte ich aber für unwahrscheinlich.
Wenn du hingegen einen Satanisten verfluchen würdest, wäre das schon schwieriger. Sollst du einerseits ja nicht und andererseits könnte ihm das wirklich schaden. Was du aber als Christ ja eigentlich nicht möchtest, nicht wahr? 😊

Anonymous antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 1530
Veröffentlicht von: @pottkind

Flüche sind wirksam, wenn sie von Gott unterstützt werden. Guck dir Bileam an: er sollte verfluchen, konnte aber nicht, weil Gott mit Israel war und er es deshalb nicht konnte.

Es heißt, dass ein unberechtigter Fluch nicht eintritt. Würden wir also sündlos leben, bräuchten wir uns darum auch nicht kümmern. Nun haben wir Christen ja aber Jesus. Es heißt, dass wer am Pfahl hängt, verflucht sei - Jesus hat nicht nur unsere Sünden sondern auch die daraus resultierenden Flüche getragen. Die Frage ist nur: Bin ich, wenn ich mich für Jesus entschieden habe, quais gegen Sünde und gegen Flüche "geimpft" - oder muss ich, wenn mir eine Sünde bewußt wird, diese ans Kreuz bringen, damit ich sie los bin. Hier gibt es sicher verschiedene theologische Ansichten.

Auf jeden Fall dürfte das alles den Teufel ziemlich wenig gefallen, denn er ist auf Golgatha ja entmachtet worden. Jetzt läuft er herum, brüllt furchterregend und sucht, wen er reißen könnte.

Dieses Bild hat sich Reinhard Hirtler mal angenommen, um es zu analysieren. Ein Löwe jagd meist gar nicht sondern lässt das von den Mädels machen. Und wenn Löwen jagen, dann heimlich ohne Gebrüll. Geben sie sich zu erkennen, jagen sie die Beute in die Flucht und bekommen gar nichts.

Der Löwe, der brüllend umhergeht veranstaltet also in erster Linie mal ne Show. Er will beeindrucken und verängstigen. Dies zu durchschauen, ist eine wichtige Aufgabe. Wenn wir uns verängsitgen lassen, dann haben wir ihm schon mehr Raum gegeben, als wie ihm zusteht.

Veröffentlicht von: @pottkind

Wer hat die Vollmacht zu verfluchen? Wir! Wir Christen. Deshalb haben wir ja den Auftrag eben NICHT zu fluchen, sondern zu segnen.

Jesus hat das am Feigenbaum vorgemacht. Er brachte keine Frucht, Jesus war unzufireden mit ihm - ein Fluch - und schwupps, war er verdorrt. Ja Flüche sind eine scharfe Waffe. Aber wenn ich mir die Bergpredigt ansehe, dann lässt die wirklich keinen Raum für das Anwenden dieser Waffe, denn selbst unsere Feinde sollen wir ja lieben.

Veröffentlicht von: @pottkind

Es gibt natürlich Situationen, wo sich Menschen selbst unter einen Fluch bringen - so wie Gott es damals Israel vorlegte: Segen oder Fluch. Kurz gefasst: sich an die Gebote halten gleich Segen, sich abwenden gleich Fluch.

Das kann man auch nutzen, um Segen über sich zu bringen und das mache ich ganz besonders gerne: Einfach mal liebevoll an Israel denken, ihnen alles erdenklich Gute wünschen, den Juden, den man trifft besonders nett behandeln - all das freut den Herrn und wird uns so zum Segen.

Veröffentlicht von: @pottkind

Da geht es im Fluch-Fall aber weniger um "den Fluch brechen", sondern eher um Reue, Buße, Bitte um Vergebung und Umkehr.

Ja, das gehört sicher zum "sich frei machen von Flüchen" dazu.

Aber es gibt auch böse Worte, die über uns ausgesprochen werden. Es gibt Menschen, die andere argwöhnisch begleiten, um zu schauen, ob der andere nicht einen Fehler macht, der sich zum platzieren eines Fluches eignen würde. So etwas ist mir selbst auf Jesus.de schon begegnet. Wenn ich das bemerke, dann bringe ich diese Person vor Gott, ich segne sie, dass Gottes helles Licht auf sie scheint wie ein Scheinwerfer. Und so kann ein Moment der Umkehr für diese Person daraus werden.

Das gehört zu dem geistigen Umfeld, in dem sich Christen bewegen. Es ist gut, damit zu rechnen - ohne gleich hinter jedem Baum einen Räuber zu vermuten. Letztendlich geht das auch nur mit dem Heiligen Geist. So erfahre ich oft von Dingen, die gegen mich laufen und ich kann das mit Gottes Hilfe in Ordnung bringen, bevor irgendwas anbrennt.

Veröffentlicht von: @pottkind

Was ich eher schwierig finde ist, wenn man als Christ sowas wie einen Glauben an einen allmächtigen Satan und seiner Dämonen hat, die nach eigenem Gutdünken Leute unter Flüche setzen können.

Nein, eigentlich sind sie ja entmachtet. Aber sie versuchen es trotzdem und ihre Waffen sind dann Lügen, Täuschen, Entmutigen, Angst machen, in Fallen locken. Wenn man das durchschaut hat, ist die Sache meist schnell ausgeräumt. Ich habe auch schon bemerkt, dass so etwas als Stimmung im Raum präsent werden kann. Da habe ich dann schon gelegentlich den Teufel angesprochen und des Hauses verwiesen - und dann Jesus gebeten, das Haus neu einzunehmen. Es hat eigentlich immer funktioniert. Ich habe mal in einem frommen Buch gelesen, dass ein Christ, der für so etwas sensibel ist, seine Frau darauf aufmerksam gemacht hat, indem er dann sagte: ich glaub hier riechts nach Schwefel. Das kann man dann ja eigetnlich überall so kommunizieren - jemand anders würde die geistige Dimension nicht damit verbinden. Und dann können beide gemeinsam den Laden mal aufräumen.

Veröffentlicht von: @pottkind

Das tut Stress, Minderwertigkeitsgefühle etc. aber eben auch. Und das muss nicht alles geistliche Ursachen haben. Nicht jeder Christ, der unter Minderwertigkeitsgefühlen leidet und Magenschmerzen bekommt, ist deshalb verflucht.

Nein, sicher nicht. Aber dieses Umfeld, das Du da skizzierst, kann sehr wohl auch der Feind uns entsprechend bereiten. Aber egal wo es herkommt, wenn das so bemerkt hat, ist es ne gute Idee, da etwas daran zu ändern.

Veröffentlicht von: @pottkind

Und auch seltener wirksam...wenn dich irgendein Satanist verflucht (um mal ein extremes Beispiel zu nehmen), ist das erst mal für dich egal....es sei denn Gott hätte ihm Vollmacht gegeben, dass der Fluch auch wirkt.

Da hatte ich mal ein konkretes Erlebnis damit. Ich war in einem Gottesdienst und jemand war auf die Idee gekommen, die örtliche Satanistenszene dorthin einzuladen. Erst einmal war die einladende Person am Gottesdienst selber krank und konnte nur mit Medizin gedopt im Musikteam spielen. Und dann setzten sich die Herrschaften in meine Reihe. Sie hatten einen hochwertigen Stimmrekorder dabei und haben die ganze Sache aufgezeichnet. Ich kann mich erinnern, dass ich ne Weile Probleme hatte - aber das verging dann wieder. Wenn ich selber einem geistigen Kampf nicht gewachsen bin, ist es ne gute Idee, den an Jesus abzugeben.

Der Begriff des "Flüche brechen" habe ich so übernommen, weil ich es mir bildlich wirklich so vorstelle. Dass es Flüche gibt und welche das sind, das verrät mir der Heilige Geist und ich bin ihm sehr dankbar dafür. Mit Jesu Hilfe und mit der Kraft seines Heiligen Blutes nehme ich dann diese Flüche, gebe das Blut darauf und zerbreche sie wie einen morschen Ast. Und dann kehr Frieden ein.

Aber das passiert zum Glück nicht ständig. Ich erlebe das mehr so wellenartig. Da kommt dann manchmal ne Welle und dann merke ich, dass es Zeit ist, die geistige Waffenrüstung besonders bewußtzu tragen, sich vielleicht zwischendurch mal mit einem Abendmahl stärken zu lassen und aufmekrsam durch die Welt zu gehen - und dann kommt auch wieder eine Phase des Friedens.

goodfruit antworten
GoodFruit
(@goodfruit)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 1530
Veröffentlicht von: @ungehorsam

Alles andere, was du so über Flüche schreibst, ist esoterisches Geschwurbel.

Leider auch unesoterische Erfahrung ...

goodfruit antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo Miss.Piggy

Nirgends !
Es ist mehr eine Herleitung von dem was ich die negativen Kräfte nennen , die okkulte Menschen einsetzen . Wodurch sie Menschen und Dinge beeinflußen . Manchmal sieht es für mich in meiner Vorstellung der geistlichen Welt - Dr. Cho hat sie als 5. Dimension bezeichnet - so aus , als wenn Personen und Dinge eine negative "Ladung" = Salbung haben , die sie weitergeben .
Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193
Veröffentlicht von: @magnus

Nirgends !
Es ist mehr eine Herleitung von dem was ich die negativen Kräfte nennen , die okkulte Menschen einsetzen . Wodurch sie Menschen und Dinge beeinflußen . Manchmal sieht es für mich in meiner Vorstellung der geistlichen Welt - Dr. Cho hat sie als 5. Dimension bezeichnet - so aus , als wenn Personen und Dinge eine negative "Ladung" = Salbung haben , die sie weitergeben .
Gruß

Wie passt das mit dieser deiner Aussage:

In der Bibel wird von einer negativen Salbung ( ich übersetze das als eine zerstörende Kraft ) geredet

aus deinem Eingangpost zusammen?

Wieso behauptest du, etwas stünde in der Bibel und erklärst dann, dass es doch nicht drin steht und du dir das nur so zusammenreimst. Ja was denn nun?

herbstrose antworten
billy-shears
Beiträge : 1437

Gesetz den Fall die Corona Viren habe eine solche negative Salbung was könnte man dagegen tuen ?
Da Gott eher für so was "eingerichtet" ist werde ich ihn darum bitten , diese negative Salbung zu neutralisieren .

Das setzt magisches Denken voraus: Gott reagiert besser, wenn man „negative Salbung“ neutralisieren will.

Ich habe nicht den Eindruck, dass Gott so „funktioniert“.

billy-shears antworten
10 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo billy-shears

Was ist magisches Denken ?
Ist das gleichbedeutend mit die geistl. Kräfte zu erkennen ?

Gruß

Magnus

Anonymous antworten
billy-shears
(@billy-shears)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1437

Was ist magisches Denken ?

Das ist wenn man glaubt, dass wenn man es nur richtig macht, die Gottheit das tun muss, was man von ihr erwartet.

billy-shears antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Das ist wenn man glaubt, dass wenn man es nur richtig macht, die Gottheit das tun muss, was man von ihr erwartet.

Das Problem dabei ist, daß nicht irgendwer magische Handlungen äußerst korrekt durchführen muß, sondern nur Auserwählte.

ungehorsam antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo billy-shears

Klingt gefährlich . Gott nach seiner Pfeife tanzen zu lassen .
Wenn Gebet so geartet ist , ist es nicht nach den Richtlinien des "Vater unser" in dem steht "Dein Wille geschehe.." . Es ist die Frage , wie ich an seinen Willen herankommen kann um ihn zu beten . Er erhört meiner Ansicht nach nur seinen Willen .

Gruß

Magnus

Anonymous antworten
billy-shears
(@billy-shears)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1437

Klingt gefährlich . Gott nach seiner Pfeife tanzen zu lassen .

Jo. Vielleicht überlegst es dir ja nochmal..

billy-shears antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @magnus

Klingt gefährlich . Gott nach seiner Pfeife tanzen zu lassen .
Wenn Gebet so geartet ist , ist es nicht nach den Richtlinien des "Vater unser" in dem steht "Dein Wille geschehe.." . Es ist die Frage , wie ich an seinen Willen herankommen kann um ihn zu beten . Er erhört meiner Ansicht nach nur seinen Willen .

An Gottes Willen "ran kommen" kannst du, indem du dich erst mal mit den Basics beschäftigst und versuchst sie zu leben. Findest du in den zehn Geboten und der Bergpredigt.

Ist allerdings etwas schwieriger in der Umsetzung, weil es weit mehr um das eigene Verhalten geht und nicht so sehr um das Verhalten eines Virus.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo Pottkind

Ich soll ja auf mich selbst achten und die Lehre ( 1. Tim. 4 ; 16 ) .
Das mit dem Gebet ist nur ein "Nebenprodukt" meiner Nachfolge .
Früher habe ich mich als "kleiner Christ" um solche spektakulären Dinge gekümmert . Heute sind andere Dinge wichtiger wie z. B. Menschen ertragen zu können . Ich bewundere Jesus dafür wie er am Kreuz hing und das was er da gesagt hat . Jeder normale Mensch hätte im Angesicht des schmerzhaften Todes wohl weniger auf andere geschaut ( z. B. seine Mutter ) als mehr auf sich selbst .
Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @magnus

Was ist magisches Denken ?
Ist das gleichbedeutend mit die geistl. Kräfte zu erkennen ?

Um geistliche Kräfte zu erkennen braucht man die Gabe der Unterscheidung der Geister.

Magisches Denken ist, wenn du glaubst, dass du bestimmte Worte oder Gebete sagen musst, um Gott dazu zu bringen das zu tun, was du möchtest.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo Pottkind

Danke für die Erklärung .
Ich denke , Jesus gibt einem mehr Talente ( Gaben ) wenn ich im Kleinen treu bin vor ihm .
Gruß

Magnus

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @magnus

Danke für die Erklärung .
Ich denke , Jesus gibt einem mehr Talente ( Gaben ) wenn ich im Kleinen treu bin vor ihm .
Gruß

Da fehlt mir jetzt der Zusammenhang zur Erklärung, die ich dir gab.

Im Kleinen treu sein, ist immer gut.

Aber mehr Gaben? Geistliche Gaben sind ja nichts, was man als Belohnung für irgendetwas bekommt. Die Gaben des Heiligen Geistes sind, bis auf Zungenreden, Gaben zur Erbauung der Gemeinde - also Dienstgaben.

Gott gibt dir die Gaben, die du brauchst, um deinen Dienst/deine Aufgabe/deine Berufung zu erfüllen.

Anonymous antworten


Seite 1 / 3
Teilen: