Der Dritte Tempel /...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Der Dritte Tempel / Hesekiels Vision

Seite 1 / 2

Arcangel
Themenstarter
Beiträge : 3348

Was ist eure Erklärung für den dritten Tempel?

Warum wird es wieder Tieropfer geben?

Wird es wirklich ein physischer Tempel sein oder ist es ein Sinnbild der Gemeinde? Wenn es ein Sinnbild für die Gemeinde ist was sind dann die Opfer und die Spezifischen regeln?

Gruss
Lars

Antwort
14 Antworten
Miss.Piggy
Beiträge : 1597

Ich glaube, dass alles real stattfinden wird, so wie es beschrieben ist. Aus dem Tempel wird Wasser fließen bis zum Toten Meer und dieses wird wieder Leben in sich haben etc.

Ich wüsste nicht, wie man sich das Tausendjährige Reich anders vorstellen sollte als physisch auf dieser Erde.

Weshalb es wieder Tieropfer geben wird, weiß ich nicht. Vielleicht als Erinnerung an Jesu Opfer?

miss-piggy antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Den Tempel verstehe ich als Gleichnis für den Menschen, in den der heilige Geist Gottes einzieht, der Leib als Tempel des heiligen Geistes. Jesus spricht ja auch von seinem Leib als Tempel, der abgerissen und von Ihm wieder aufgebaut wird.

Die Opfer dienen der Reinigung. Für uns ist es Jesus, der uns reinigt, damit wir die Kraft des heiligen Geistes tragen können.

Anonymous antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das Wasser, das Hesekiel sieht, beschreibt Jesus so:

4,13 Jesus antwortete und sprach zu ihr: Wer von diesem Wasser trinkt, den wird wieder dürsten;
14 wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm eine Quelle des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt.

7,37 Aber am letzten, dem höchsten Tag des Festes trat Jesus auf und rief: Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke!
38 Wer an mich glaubt, von dessen Leib werden, wie die Schrift sagt, Ströme lebendigen Wassers fließen.
39 Das sagte er aber von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn der Geist war noch nicht da; denn Jesus war noch nicht verherrlicht.

Anonymous antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Richtig - und Jesus persönlich ist der dritte Tempel. Und die Frage, wie es sich mit dem Opfer verhält, ist damit auch beantwortet.

ungehorsam antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Auch in jeden Menschen soll die Herrlichkeit Gottes einziehen.

Anonymous antworten
billy-shears
Beiträge : 1437

Was ist eure Erklärung für den dritten Tempel?

Die Kapitel im Hesekiel sind eine Vision eines jüdischen Propheten im babylonischen Exil, gerichtet an die Leute in seiner direkten Umgebung.

billy-shears antworten
2 Antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3348

Das heisst dann es hat nichts mit uns Christen heute zu tun? Ok!

Nur, Gottes Prophezeiungen werden wahr. Bedeutet dies nun, dass das jüdische Volk irgendwann diesen Tempel Bauen wird, das ein Fluss vom Tempel ins Mittelmeer und einer ins Tote Meer Fliessen wird, und das ein gerechtes Friedensreich im Heutigen Israel entstehen wird.

arcangel antworten
billy-shears
(@billy-shears)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1437

Nur, Gottes Prophezeiungen werden wahr.

Ist das so? Sind Prophetien reine Zukunftsvorhersagen? Dafür sind genügend biblische Prophetien ohne Erfüllung geblieben.

Vielleicht haben Prophetien, gerade solche idealen Visionen, noch eine andere Bedeutung? Für die Zeitgenossen Hesekiels hat sich die Vision bei weitem nicht erfüllt, aber sie war sicherlich Quelle der Hoffnung und des Glaubens eines Volkes fernab ihrer Heimat und ihres zerstörten Glaubenszentrums.

billy-shears antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ich denke, in gesamtbiblischer, christlicher Perspektive bietet Johannes in Offb 21-22 die verbindliche Interpretation der Tempelvision Ezechiels.

Buchempfehlung dazu:
- Gregory K. Beale, Der Tempel alles Zeiten. Die Wohnung Gottes und der Auftrag der Gemeinde, Oerlinghausen: Betanien, 2011 [zu Hes 40-48 insbesondere Kapitel 11]

Nachtrag vom 11.01.2019 1125
aller

Anonymous antworten
2 Antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3348

Da stellt sich die Frage ob Hesekiel den himmlischen Tempel beschreibt. Denn nach Hesekiel ist es durchaus ein irdischer, Tempel mit Tieropfer, und verortet im irdischen Jerusalem.

arcangel antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @arcangel

Da stellt sich die Frage ob Hesekiel den himmlischen Tempel beschreibt. Denn nach Hesekiel ist es durchaus ein irdischer, Tempel mit Tieropfer, und verortet im irdischen Jerusalem.

Jerusalem wird bei Hesekiel nie genannt. Dass der Tempel eine irdische Dimension hat, ist klar (auch in der Offenbarung kommt das himmlische Jerusalem ja auf die Erde herab). Dass er eine himmlische Dimension hat, ist aber auch klar. Hes 40,4 ist parallel formuliert zu zu Ex 25,9, wo Mose das himmlische Abbild der Stiftshütte sieht, welchem er die irdische Stiftshütte nachbauen soll. Während in Ex 25,8 aber mit der Schau des himmlischen Heiligtums ein Bauauftrag verbunden ist, enthält die ganze Tempelvision von Hesekiel 40-48 keinen Bauauftrag. Mose soll das himmlische Heiligtum, das er geschaut hat, bauen. Hesekiel soll es nach Hes 40,4 verkündigen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ist es die Gemeinde sind wir die Opfer, bzw. die wo das Leben für Christus leben, das eigene alte Leben ist dann das Opfer

Anonymous antworten


Seite 1 / 2
Teilen: