Benachrichtigungen
Alles löschen

Liebe ist Gott

Seite 1 / 2

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Es mischen sich sehr viele Themen im Forum.
Ich lernte in einem Monat so viel kennen.
Nachfolge ohne Gottes Sohn am Kreuz. Nachfolge nur mit Gehorsam-zu wem?
Nachfolge mit dem Herzen, mit Gottes Gaben. Menschen, die so wunderbar die Freiheit bschreiben können, aber dazu keinen Gekreuzigten Erlöser haben wollen.
Oder andersrum, Menschen, die den Erlöser in den Mittelpunkt stellen, die Leiden Christi beschreiben, aber nicht erlöst sein wollen, im letzten. Oder sogar menaschl Gehorsam zu der Erlösung dazu geben wollen. Spannend.Deswegen kam ich auf das Thema.

Der Satz Liebe ist Gott , also dass jede Nettigkeit, Hilfsbereitschaft christlich einzuordnen ist, ist der menschliche Ersatz um die Liebe Gottes im hingeben seines Sohnes am Kreuz zu unterschlagen, dem auszuweichen.
Allenfalls das Leiden -bei der Hingabe ans Kreuz- wird wieder thematisiert.
Erzähle wie Jesus gelitten hat am kreuz, damit erzählst du nichts von seiner Gottesknechtschaft, seiner Sohnschaft, seinem Lamm-Gottes- sein mit Auswirkungen der Erlösung für die Menschen.
Erzähle wie Jesus gelitten hat am Kreuz, damit erzählst du nichts von Gott ist Liebe.
Liebe ist Gott geht ohne Christus. Gott ist Liebe, das spricht von Christus Jesus der Gekreuzigte. Jesus Christus und zwar der Gekreuzigte, damit ein neuer Mensch das Zeugnis der Liebe Gottes ist.

Antwort
37 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Wenn Jesus Christus 33 Jahre auf der Erde gelebt hätte, oder 80 Jahre, wäre gestorben, dann wieder Auferstanden und in den Himmel zurück. Würde als Heiliger Geist sich den Menschen heute zuwenden. Was würde dann fehlen?

Anonymous antworten


Herbstrose
Beiträge : 14193

Anders herum: Gott ist Liebe
😊

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ich meine ... weder Absicht noch Tun mit bestem Ziel ist Gott. Gott ist die Liebe selber und befähigt zur Liebe.

Anonymous antworten
17 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201

Gott ist Liebe

Veröffentlicht von: @pvm

Gott ist die Liebe selber und befähigt zur Liebe.

Amen 😊

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71
Veröffentlicht von: @deborah71

Gott ist die Liebe selber und befähigt zur Liebe.

Veröffentlicht von: @deborah71

Amen 😊

Kann man es also so sagen:
Die Frucht des Geistes ist Liebe. Gott ist Liebe. Die Früchte des Geistes sind das Wesen Gottes. Mensch Gottes hat nicht irgendeine Liebe. Nicht ein Gegenüber das er liebt, weil er von ihm geliebt. Mensch hat die Liebe zu sich selbst. Ihm ist die Gottes Liebe zu eigen. Die Liebe eines aus Gott geborenen. Lesen wir z.B.: die anderen Johannesbriefe, sehen wir das Thema -wie aber auch in allen Büchern des Neuen Testamentes: Die Liebe des Vaters zum Sohn Jesus Christus in der Dreieinigkeit. Wer aus Gottgeboren ist, der liebt! Wer sich selbst gefunden, der liebt, was er selbst ist. Eine Ehefrau, so berichtet die Bibel, ist des Mannes Leib. Wer seine Frau liebt, liebt sich selbst.eph 5,28b Wer glaubt, das Jesus der Christus ist, Wer glaubt, das er diesen Retter braucht, weiß das er den Christus Gottes braucht, den Retter von Gott. Solch ein Mensch wandelt in dieser Wahrheitt. Er liebt, als ein Mensch, der den Retter empfangen hat, als neues Leben. Ein neues Leben das lieben kann. Ohne selbst etwas dafür zu bekommen. Denn er hat das größte empfangen. Die Liebe des Vaters, durch Jesus Christus an sich selbst. Für diese Wahrheit ist er ein Gehilfe Gottes geworden.
Das ist die Antwort Gottes auf alle Gebete, die je gebetet wurden. Sein Sohn Jesus Christus. Als Kind, als Mensch geboren. Damit Menschen, wie sein Kind/ sein Sohn sein können.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201

Da hast du ganz feine Sachen zur Liebe Gottes und ihren Auswirkungen zusammengetragen 😊

An zwei Stellen würde ich es anders ausdrücken.

Veröffentlicht von: @kristian

Wer sich selbst gefunden, der liebt, was er selbst ist.

Wer sich selbst gefunden hat in Christus, der liebt sich aus Seiner Liebe.

Veröffentlicht von: @kristian

Eine Ehefrau, so berichtet die Bibel, ist des Mannes Leib.

Der Mann soll seine Frau lieben, wie seinen eigenen Leib.

(Die einen machen die Frau kopflos und die anderen leiblos... nö. ) 😉

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

lächelnde Zustimmung zu allem ! Danke Deborah

Veröffentlicht von: @deborah71

Da hast du ganz feine Sachen zur Liebe Gottes und ihren Auswirkungen zusammengetragen 😊

Veröffentlicht von: @deborah71

An zwei Stellen würde ich es anders ausdrücken.

Veröffentlicht von: @deborah71
Veröffentlicht von: @kristian

Wer sich selbst gefunden, der liebt, was er selbst ist.

Veröffentlicht von: @deborah71

Wer sich selbst gefunden hat in Christus, der liebt sich aus Seiner Liebe.

Veröffentlicht von: @deborah71
Veröffentlicht von: @kristian

Eine Ehefrau, so berichtet die Bibel, ist des Mannes Leib.

Veröffentlicht von: @deborah71

Der Mann soll seine Frau lieben, wie seinen eigenen Leib.

Veröffentlicht von: @deborah71

(Die einen machen die Frau kopflos und die anderen leiblos... nö. ) 😉

Anonymous antworten
kahei2
 kahei2
(@kahei2)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 353
Veröffentlicht von: @kristian

Gott ist Liebe.

Ich gebe (wieder mal) zu bedenken:

wer liebt, lässt nicht leiden.

servus
kahei2

kahei2 antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 937

Hi Kahei,

Leiden umzu ... - ist für mich der Schlüssel.
Die Frage worum ... - erscheint mir ausschlaggebend.

Und wie immer macht mein ganzes Denken/ Überlegen/ Annähern nur Sinn mit der Grundannahme der Ewigkeit - ohne auf diese verströsten zu wollen. Und nie ohne zu vergessen Gott ist in eben diesem Leid da - spürbar, tröstend, heilend.

Neben der Natur, die mir oft als Denk-Grundlage dient, denke ich die Tage mit Photographie als neuem "Nährboden". ... sobald ich meine Gedanken sortiert habe, schreib ich dir.
Kurzer Einblick: Gott schuf uns als Ebenbild, nicht als Abbild. Wir sind, die wir sind und die wir werden - und durchlaufen einen Entwicklungsprozess. Positiv und Negativ - was real ist (was ist dafür für uns ersichtlich?), wie es erscheint und an welcher Stelle des Prozsses stehen wir? Helligkeit, Dunkelheit, wo stehe ich, wohin wende ich mich und was vermag Belichtungszeit?

Einen schönen Dienstag wünscht dir Seidenlaubenvogel

seidenlaubenvogel antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @kahei2
Veröffentlicht von: @kahei2

Gott ist Liebe.

Ich gebe (wieder mal) zu bedenken:

Veröffentlicht von: @kahei2

Ich gebe (wieder mal) zu bedenken:

Veröffentlicht von: @kahei2

wer liebt, lässt nicht leiden.

wer liebt, leidet nicht!
Kristian Ch.

Anonymous antworten
kahei2
 kahei2
(@kahei2)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 353
Veröffentlicht von: @kristian

wer liebt, leidet nicht!

Das stimmt leider nicht (immer)....es kann durchaus beides geschehen.

servus
kahei2

kahei2 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201
Veröffentlicht von: @kahei2

wer liebt, lässt nicht leiden.

"Wummmm...........Eisenschott zu.... bloß keine andere Sicht an sich heranlassen... "

Je länger ich dieses gefühltgehörte Bild betrachte... entwickelt es sich.... Hinter dem Schott steigt die Flut....glasklares reines Wasser...... und fängt langsam an über den oberen Rand hineinzulaufen in den abgeschotteten Bereich.

Es könnte sein, dass du in Heilig-Geist-Liebe gebadet wirst in Zukunft... 😉

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Doch wer liebt ... der erzieht, züchtigt wo erforderlich und fördert aus dem liebenden Herzen heraus. Bereits als Mensch geschweige denn als Gott welcher selber Liebe ist.

O Gott, sei gelobt für die Liebe im Sohn (Halleluja, sei gepriesen)

1) O Gott, sei gelobt
für die Liebe im Sohn,
der mit Blut uns erwarb
und dann aufstieg zum Thron!

Refr.: Halleluja, sei gepriesen, Halleluja,Amen! (2x)
Herr, segne uns jetzt!

2) O Gott, sei gelobt
für den Heiligen Geist,
der zum Heiland uns führt
und dann himmelwärts weist.

3) Lob, Ehre und Preis
sei für immer gebracht
dir, dem Lamm, das von Sünde
uns selig gemacht.

Text: W. P. Mackey 1863/1867 / Ernst Heinrich Gebhardt 1875
Melodie: John Jenkins Husband um 1820

Anonymous antworten
kahei2
 kahei2
(@kahei2)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 353
Veröffentlicht von: @pvm

Doch wer liebt ... der erzieht, züchtigt wo erforderlich und fördert aus dem liebenden Herzen heraus.

...aber er lässt nicht l e i d e n .

servus
kahei2

kahei2 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das Leid entsteht bei dem der nicht auf das Ende, das Ziel sieht. Ein menschliches Empfinden ... Gott will nicht das Leid beim Geschöpf. So sind die Gebote Werkzeuge Leid zu vermeiden ... nicht es zu bewirken. Doch wie oft sehe ich mich als Opfer, als Leidender? Will ich wirklich Gottes Willen und Weg verstehen, mich IHM und SEINEN Zielen ausliefern? Ich gestehe beschämt zu sein.

Anonymous antworten
kahei2
 kahei2
(@kahei2)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 353
Veröffentlicht von: @pvm

Gott will nicht das Leid beim Geschöpf

Wenn er das wollte, gäbe es kein Leid.

Veröffentlicht von: @pvm

Will ich wirklich Gottes Willen und Weg verstehen,.

Ja, das will ich....ich lechze danach.

servus
kahei2

kahei2 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @kahei2
Veröffentlicht von: @kahei2

Gott will nicht das Leid beim Geschöpf

Veröffentlicht von: @kahei2

Wenn er das wollte, gäbe es kein Leid.

solche Antworten mag ich an dir, kahei2

Anonymous antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 937

Bei Gott ist auch kein Leid.
Gott aber ist im Leid dabei.

Warum unsere Welt so ist, wie sie ist - z.B. auch mit Leid?
Wir dürfen uns das fragen. Es ist auch eine wichtige Auseinandersetzung. Je nach Herangehensweise bewegen wir uns dabei so in etwa auf dem Niveau der 4-Jährigen. Es ist ein gutes Niveau. Keine Frage. Es hat seine Berechtigung. Es macht aber keinen Sinn, darin allein zu verweilen. Interessant an diesen warum-Fragen ist (im ca. 4-Jährigen-Modus), dass die (korrekte) Antwort gar nicht soo sehr das Entscheidende ist... Vielleicht ist das bei den großen Lebens-/ Glaubensfragen ebenso? Kleinreden will ich diese Fragen damit nicht, nur vielleicht anregen, den Fokus oder auch die Herangehensweise zu verändern.

Zwecks Abbild / Ebenbild und Photographie - ich hab meine Gedanken noch nicht fertig. 😌 😉

LG Seidenlaubenvogel

seidenlaubenvogel antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @pvm

Ich meine ... weder Absicht noch Tun mit bestem Ziel ist Gott. Gott ist die Liebe selber und befähigt zur Liebe.

befähigt wesensgleich mit Gott zu sein?

Veröffentlicht von: @pvm

befähigt zur Liebe

Anonymous antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3375
Veröffentlicht von: @kristian
Veröffentlicht von: @kristian

Ich meine ... weder Absicht noch Tun mit bestem Ziel ist Gott. Gott ist die Liebe selber und befähigt zur Liebe.

befähigt wesensgleich mit Gott zu sein?

Veröffentlicht von: @pvm

befähigt zur Liebe

Nein, nicht wesensgleich mit Gott zu sein.

Aber Gottes Wesen in unsere Welt hinein zu transportieren.
Mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Beispiel zum besseren Verständnis:

Ich mag Joghort mit Himbeeren sehr.

Würde ich deine Gleicsetzung ( deine Frage) darauf anwenden, dann wäre der Joghurt eine Himbeere.

Ich bin also " nur" ein Joghurt mit Himbeere, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

irrwisch antworten


Arcangel
Beiträge : 3506

Gott Liebt
Man kann auf beiden Seiten vom Pferd fallen.

Menschen Betonen gerne was ihnen nahe liegt und vernachlässigen solches, dass ihnen ferne ist.

Darum gibt es solche, die: Freiheit ohne Gehorsam, Liebe ohne Aufgabe, Gehorsam ohne Gnade, Gnade ohne Nachfolge, uvm. Predigen.

Ein mündiger Christ lebt, in der Freiheit der Gnade und im Bewusstsein der Liebe Gottes, ein mündiger Christ ist der Sünde gestorben, und lebt nicht länger für sich selbst, sondern folgt dem Herrn nach.

Liebe ist der Grund und die Motivation für den Gehorsam.

Gehorsam ohne Liebe ist Tod, genauso wie Liebe ohne Gehorsam keine Liebe ist.

Wie kannst du zu jemanden sagen ich liebe dich und dann ignorieren, wenn dich derjenige um etwas bittet.

arcangel antworten
Irrwisch
Beiträge : 3375

Gott ist
!!!

irrwisch antworten


Seite 1 / 2
Teilen: