Ohne Kreuz keine Re...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Ohne Kreuz keine Rettung - Ohne Kreuz keine herrliche Ewigkeit


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Oft geht es in Nebenstrangs mit mal darum, ob das Kreuz so wichtig ist, ob es vielleicht nur "ein reines Tun böser Menschen" war oder ob es für die Erlösung überhaupt wichtig ist, vielleicht sogar nur eine "Metapher" darstellt usw.

Da sage ich als Jesus-Nachfolgerin meinen Glauben und in meinem authentischen Christein daher:
Ja, das Kreuz ist wichtig und heilsentscheidend für uns.

Die Kreuzestat Christi ist gottgewollt weil erlösungsnötig für uns gewesen.
Sie ist eigenständiges handelndes Zulassen Jesu gewesen, um uns zu retten für die ewige Herrlichkeit.

"Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden ist's eine Gotteskraft. "
1. Korinther 1, 18

"10 Ein Dieb will rauben, morden und zerstören. Ich aber bin gekommen, um ihnen das Leben in ganzer Fülle zu schenken. 11 Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte opfert sein Leben für die Schafe."
Johannes 10, 10 + 11
"Der Vater liebt mich, weil ich mein Leben hingebe, um es wiederzuerlangen. 18 Niemand kann es mir nehmen. Ich gebe es freiwillig hin. Ich habe die Macht, es hinzugeben, und ich habe die Macht, es wieder zu nehmen. Denn mein Vater hat mir diesen Auftrag gegeben."
Johannes 10, 17

Daher sei hier noch mal ganz klar gesagt, dass Jesus freiwillig absichtlich SEIN Leben gelassen hat am Kreuz, um unsere Sünden von uns zu nehmen damit wir gerettet sind und daher erlöst in das ewige herrliche Reich bei Gott einziehen dürfen.

"Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass Er Seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle die an ihn glauben nicht verloren gehen sondern das ewige Leben haben" Johannes 3,16

Weil es Gottes Absicht und daher Auftrag an Jesu war, hat dieser es getan und erlitten.

Das Kreuz ist und bleibt daher gemeinsam mit dem nötigen Blutvergießen Jesu wichtig und heilsentscheidend - heilsbringend! - für uns.

Liebe Grüße
Karibu

Antwort
18 Antworten
Deborah71
Beiträge : 17808

Kleine Unterstützung... Verse zu das Blut des neuen Bundes vergossen am Kreuz
[url= https://community.jesus.de/forum/ansicht/thread.html?tx_scmforum_pi1 [post_uid]=12606664&tx_scmforum_pi1[disablepreset]=0]Verse schon mal in 2019 herausgesucht zu diesem Thema[/url]

Mt 26,28 Denn das ist mein Blut, das des neuen Bundes, das für viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden.

Mk 14,24 Und er sprach zu ihnen: Das ist mein Blut, das des neuen Bundes, welches für viele vergossen wird.

Apg 20,28 So habt nun acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, in welcher der Heilige Geist euch zu Aufsehern gesetzt hat, um die Gemeinde Gottes zu hüten, die er durch sein eigenes Blut erworben hat!

Röm 3,25 Ihn hat Gott zum Sühnopfer bestimmt, [das wirksam wird] durch den Glauben an sein Blut, um seine Gerechtigkeit zu erweisen, weil er die Sünden ungestraft ließ, die zuvor geschehen waren, ..

Röm 5,9 Wie viel mehr nun werden wir, nachdem wir jetzt durch sein Blut gerechtfertigt worden sind, durch ihn vor dem Zorn errettet werden!

Eph 1,7 In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Übertretungen nach dem Reichtum seiner Gnade,..

Eph 2,13 Jetzt aber, in Christus Jesus, seid ihr, die ihr einst fern wart, nahe gebracht worden durch das Blut des Christus.

Kol 1, 13 Er hat uns errettet aus der Herrschaft der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe,
14 in dem wir die Erlösung haben durch sein Blut, die Vergebung der Sünden.

Kol 1,20 und durch ihn alles mit sich selbst zu versöhnen, indem er Frieden machte durch das Blut seines Kreuzes — durch ihn, sowohl was auf Erden als auch was im Himmel ist.

Hebr 9,14 wie viel mehr wird das Blut des Christus, der sich selbst durch den ewigen Geist als ein makelloses Opfer Gott dargebracht hat, euer Gewissen reinigen von toten Werken, damit ihr dem lebendigen Gott dienen könnt.

Hebr 9,20 wobei er sprach: »Dies ist das Blut des Bundes, den Gott mit euch geschlossen hat!«

Hebr 9,22 und fast alles wird nach dem Gesetz mit Blut gereinigt, und ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung.

Hebr 12,24 und (gekommen) zu Jesus, dem Mittler des neuen Bundes, und zu dem Blut der Besprengung, das Besseres redet als [das Blut] Abels.

Hebr 13,12 Darum hat auch Jesus, um das Volk durch sein eigenes Blut zu heiligen, außerhalb des Tores gelitten.

Hebr 13,20 Der Gott des Friedens aber, der unseren Herrn Jesus aus den Toten heraufgeführt hat, den großen Hirten der Schafe durch das Blut eines ewigen Bundes,

1Petr 1,2 die auserwählt sind gemäß der Vorsehung Gottes, des Vaters, in der Heiligung des Geistes, zum Gehorsam und zur Besprengung mit dem Blut Jesu Christi: Gnade und Friede werde euch mehr und mehr zuteil!

1. Petr 1, 18 Denn ihr wisst ja, dass ihr nicht mit vergänglichen Dingen, mit Silber oder Gold, losgekauft worden seid aus eurem nichtigen, von den Vätern überlieferten Wandel,
19 sondern mit dem kostbaren Blut des Christus als eines makellosen und unbefleckten Lammes.

1Joh 1,7 wenn wir aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft miteinander, und das Blut Jesu Christi, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde.

1Joh 5,6 Er ist es, der durch Wasser und Blut gekommen ist, Jesus der Christus; nicht durch Wasser allein, sondern durch Wasser und Blut. Und der Geist ist es, der Zeugnis gibt, weil der Geist die Wahrheit ist.

1Joh 5,8 und drei sind es, die Zeugnis ablegen auf der Erde: der Geist und das Wasser und das Blut, und die drei stimmen überein.

Offb 1,5 und von Jesus Christus, dem treuen Zeugen, dem Erstgeborenen aus den Toten und dem Fürsten über die Könige der Erde. Ihm, der uns geliebt hat und uns von unseren Sünden gewaschen hat durch sein Blut,

Offb 5,9 Und sie sangen ein neues Lied, indem sie sprachen: Du bist würdig, das Buch zu nehmen und seine Siegel zu öffnen; denn du bist geschlachtet worden und hast uns für Gott erkauft mit deinem Blut aus allen Stämmen und Sprachen und Völkern und Nationen,

Offb 12,11 Und sie haben ihn überwunden um des Blutes des Lammes und um des Wortes ihres Zeugnisses willen und haben ihr Leben nicht geliebt bis in den Tod!

deborah71 antworten
15 Antworten
Clay
 Clay
(@clay)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1328

Durch die Bibelstellen wird deutlich, dass nicht das Kreuz wichtig ist, sondern das von Jesus vergossene Blut, als Er für uns starb. Sein Blut reinigt uns von aller Sünde (vgl. 1Jo 1,7).
Das Kreuz musste nur insofern sein, dass Gott bereits im Alten Testament Hinweise darauf gab, z.B. die erhöhte bronzene Schlange (4Mo 21,8-9; vgl. Joh 3,14).

Kürzlich hörte ich, dass kurz vor dem Tod Jesu den Juden das Recht entzogen wurde, Menschen zum Tod zu verurteilen, sonst wäre Jesus gesteinigt worden. Einige Zeit nach Jesu Tod am Kreuz wurde diese Entscheidung Roms wieder rückgängig gemacht. Es erfüllt sich immer, was Gott vorhergesagt hat.

LG.
Clay

clay antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17808

Zum Kreuz habe ich noch keine Sammlung gemacht.

Für mich ist Geißelung, Tod am Kreuz, Blut des Bundes und Auferstehung bislang gleichwertig. Es darf Keines fehlen, denn jedes hat seine spezifische Bedeutung.

Veröffentlicht von: @clay

Es erfüllt sich immer, was Gott vorhergesagt hat.

Ja, Gott hält Wort und Treue. 😊

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das Kreuz bezieht sich ja nicht alleine auf das Holzkreuz, an dem ER hing, sondern an sein absichtliches von IHM selbst gesteuertes und daher akzeptiertes und freiwillig erlebtes Leiden und Sterben.

Weil ER nun mal am Kreuz gehangen hat.

Die Skeptiker würden halt auch bei anderen Todesarten sagen, dass es keine Absicht von Gott war sondern ein versehentliches durch böse Menschen begangenes Handeln.
Dass Gott der Handelnde war, absichtlich zu unserer Erlösung, das ist doch das Wichtige daran.

"sondern entäußerte sich selbst und nahm Knechtsgestalt an, ward gleich wie ein andrer Mensch und an Gebärden als ein Mensch erfunden; 8 er erniedrigte sich selbst und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz. 9 Darum hat ihn auch Gott erhöht und hat ihm einen Namen gegeben, der über alle Namen ist,…"
Philipper 2,8

Das Kreuz musste es nicht sein, weil es im AT so stand, sondern es stand im AT, weil Gott schon vorher wusste dass es das Kreuz werden würde.

"Das Kreuz auf sich nehmen" bedeutet ja auch nicht heutzutage, sich kreuzigen zu lassen im Sinne des am Holzkreuz hängen, sondern Leiden für Christi auszuharren ohne IHM abzusagen.

Wie gesagt, die Wichtigkeit des Kreuzes Jeus bezog ICH nicht auf das Holzkreuz, sondern wie Paulus es schreibt dass das Wort vom Kreuz eine Gotteskraft ist dem Geretteten.
Weil ER für unsere Sünden starb, Sein Blut vergossen hat und dadurch unser Blutvergießen bzw. ewige Pein für unsere Sünden nicht mehr nötig ist.

Halleluja!

Liebe Grüße
Karibu

Anonymous antworten
Clay
 Clay
(@clay)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1328
Veröffentlicht von: @karibu20

Das Kreuz musste es nicht sein, weil es im AT so stand, sondern es stand im AT, weil Gott schon vorher wusste dass es das Kreuz werden würde.

Das eine schließt das andere ja nicht aus.
Mir war wichtig, dass das Wesentliche das vergossene Blut Jesu ist, was seinen Tod bedeutete, was wiederum ohne die Auferstehung nichts bringen würde.

Veröffentlicht von: @karibu20

"Das Kreuz auf sich nehmen" bedeutet ja auch nicht heutzutage, sich kreuzigen zu lassen im Sinne des am Holzkreuz hängen, sondern Leiden für Christi auszuharren ohne IHM abzusagen.

Und es bedeutet m.E. auch, dass wir den 'alten Menschen' im Tod halten, d.h. nicht im 'fleischlichen', natürlichen Bereich leben, sondern im geistlichen, übernatürlichen. Johannes schreibt, dass wir nicht sündigen, wenn wir im Geist leben.

Veröffentlicht von: @karibu20

Weil ER für unsere Sünden starb, Sein Blut vergossen hat und dadurch unser Blutvergießen bzw. ewige Pein für unsere Sünden nicht mehr nötig ist.

Halleluja, Amen. Mich fasziniert, dass Gott in Christus Mensch wurde, damit wir Menschen in Christus Gott werden. Zunächst schockt das, wenn man das so sagt, aber das war schon bei Jesus so (vgl. Joh 10,34)
Wir sind durch das Wort (Sohn Gottes) gezeugt und durch den Geist Gottes von neuem geboren worden. Somit haben wir Gottes DNA, wir sind Kinder Gottes, gehören zu seiner Familie, sind Brüder von Jesus, dem Erstgeborenen. Gewaltig! Ich wünsche mir, dass der Vater mich schon hier und heute mehr und mehr in sein Ebenbild verwandelt und andere an mir mehr davon sehen, wer ich in Christus bin. Und ich will mir mehr bewusst machen, dass spätestens dann Gottes Geist den Raum betritt, wenn ich zur Tür reinkomme. Es sollte etwas verändern, ob ich da bin oder nicht. Das ist eine große Verantwortung, die wir haben, ob wir zur Ehre Gottes leben oder nicht.

Liebe Grüße
Gerald

clay antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @clay

Mir war wichtig, dass das Wesentliche das vergossene Blut Jesu ist, was seinen Tod bedeutete, was wiederum ohne die Auferstehung nichts bringen würde.

Stimmt, danke dafür.
Das zieht sich auch durch die gesamte Bibel.
Mir fiel es mal sehr schwer, das anzunehmen mit dem Blut.
AT mit den Tieropfern, Jesus Kreuzigung und in die Seite stechen (statt dem üblichen Bein brechen), so dass ER - wie ein koscher geschlachtetes Tier - komplett ausgeblutet ist. Brr, grausam.
"Vergib' mir durch das Blut Jesu" war ein Satz, den ich mühsam bei einer Seelsorgerin gelernt habe. Es ging erst nicht, da war eine Blockade.

Die Durchforstung der Bibel auf das Blut hin (war glaube ich Thema auf der Kurzbibelschule damals, und/oder in der Seelsorge) war da sehr hilfreich damals, und das erste endlich "geschaffte" Aussprechen des Blutes war bahnbrechend.

Kein Weg geht daran vorbei, es gibt ja Glaubensrichtungen die es gerne umgehen möchten und meinen das war Menschenirrtum und es gehe auch ohne das Kreuz in reiner Nachfolge der guten Taten Jesu.
Aber das Kreuz stehen lassen - und damit das so wichtige Blutvergießen - ist nun mal entscheidend.

Mit Seinen Blut hat ER uns erkauft, sagt die Bibel.
Gerettet, erlöst für die Ewigkeit.
Im Blut ist das Leben, sagt die Bibel.
Deshalb muss es vergossen werden zur Vergebung der Sünden.
Sein Blut für unseres.
Darum ist der Kelch beim Abendmahl das Symbol für das für uns vergossene Blut Jesu.

Danke für diese Erinnerung und diese Bilder die es in meinem Kopf ausgelöst hat.

Königskinder, so nannten meine Tochter und ich es gerade die letzten Tage unserem Jüngsten gegenüber, als wir über Harry und Meghan kurz sprachen und ich dann sagte - fast gleichzeitig mit meiner Tochter - dass er - unser Jüngster auch ein Prinz ist (o.ä.), jedenfalls wir auch Prinzen und Prinzessinen sind - Königskinder halt.

Wir leben hier oft wie Aschenputtel (oder immer insgesamt gesehen?), aber eines Tages dürfen wir in das Königsschloß einziehen.

Noch so ein wunderbares Bild, der Tempel der golden glitzernde der ewigen Erde, des ewigen Himmels.

Ewige oder 1000-jährige Erde, jedenfalls ewiges Gottes Reich.

Liebe Grüße
Karibu

Anonymous antworten
Clay
 Clay
(@clay)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1328

Amen! Halleluja. Und es ist noch nicht offenbar, was bzw. wer wir sein werden, wenn wir Ihn von Angesicht zu Angesicht sehen werden! (1Jo 3,2)

clay antworten
MichaelWaldstatt
(@michaelwaldstatt)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 53
Veröffentlicht von: @clay

Und ich will mir mehr bewusst machen, dass spätestens dann Gottes Geist den Raum betritt, wenn ich zur Tür reinkomme. Es sollte etwas verändern, ob ich da bin oder nicht. Das ist eine große Verantwortung, die wir haben, ob wir zur Ehre Gottes leben oder nicht.

Als Ziel, würde ich dem Zustimmen.
Aber wäre dir dieses wirklich Bewusst, dann würde ich doch den Therapeuten auf suchen.
Ich stelle eher bei Brüdern fest, die den heiligen Geist mit bringen,
das sie eher unbekümmert einfach da sind! Und weniger nach ihrer Wirkung aus schau halten!
Und oftmals noch sich selbst für sehr gering halten!

Geistreich

Michi

michaelwaldstatt antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1756
Veröffentlicht von: @karibu20

Das Kreuz musste es nicht sein, weil es im AT so stand, sondern es stand im AT, weil Gott schon vorher wusste dass es das Kreuz werden würde.

Ich glaube, dass stimmt nicht.

Jesus musste am Kreuz sterben, so sagt es auch Paulus:
Gal 3,13 Christus aber hat uns losgekauft von dem Fluch des Gesetzes, da er zum Fluch wurde für uns – denn es steht geschrieben (5. Mose 21,23): »Verflucht ist jeder, der am Holz hängt« –,

Gruß Andy

an-ja antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich blicke auch nach öfterem Durchlesen nicht, inwiefern sich unsere Aussagen eigentlich widersprechen.

Liebe Grüße
Karibu

Anonymous antworten
an.ja
 an.ja
(@an-ja)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1756

"Das Kreuz musste es nicht sein, weil es im AT so stand, sondern es stand im AT, weil Gott schon vorher wusste dass es das Kreuz werden würde."
Ich hatte begründet, warum es das Kreuz sein musste, weil Gott es so beschlossen hatte.
Und nicht aus dem Grund, weil Gott wusste, dass Jesus am Kreuz sterben würde.
Gott hat es so beschlossen und deswegen stand es im AT. Etwas zu beschließen oder etwas vorher wissen, ist nicht das Gleiche.

Gruß Andy

an-ja antworten
MichaelWaldstatt
(@michaelwaldstatt)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 53
Veröffentlicht von: @karibu20

Das Kreuz bezieht sich ja nicht alleine auf das Holzkreuz, an dem ER hing, sondern an sein absichtliches von IHM selbst gesteuertes und daher akzeptiertes und freiwillig erlebtes Leiden und Sterben.

Insgesamt geht es doch darum, das Gott in Jesus Christus sich allmächtig gab, also freiwillig!

Veröffentlicht von: @karibu20

Dass Gott der Handelnde war, absichtlich zu unserer Erlösung, das ist doch das Wichtige daran.

Oder so!

Veröffentlicht von: @karibu20

"Das Kreuz auf sich nehmen" bedeutet ja auch nicht heutzutage, sich kreuzigen zu lassen im Sinne des am Holzkreuz hängen, sondern Leiden für Christi auszuharren ohne IHM abzusagen.

Das sieht Paulus im Galaterbrief anders. Er schreibt: "Ich bin mit Christus gekreuzigt..!
Da steht nichts vom, "ich muss mich im Tod halten, oder "ausharren ohne IHM abzusagen".
Das ist deine Interpretation!

Veröffentlicht von: @karibu20

Wie gesagt, die Wichtigkeit des Kreuzes Jeus bezog ICH nicht auf das Holzkreuz, sondern wie Paulus es schreibt dass das Wort vom Kreuz eine Gotteskraft ist dem Geretteten.
Weil ER für unsere Sünden starb, Sein Blut vergossen hat und dadurch unser Blutvergießen bzw. ewige Pein für unsere Sünden nicht mehr nötig ist.

Nicht nur weil Jesus Christus für unsere Sünden die Strafe auf sich nahm (achte auf die Feinheiten! Er starb nicht für unsere Sünden, als ob der Tod seine Bestrafung für unsere Sünden wäre)
Die Strafe lag auf ihm, um unserer Sünde willen ward er zu Tode getroffen.
Die Sünde! (nicht Sünden) Die Sünde nahm er mit in den Tod!
"Siehe, das Lamm Gottes, das die Sünde!! der Welt mit sich nimmt!"

So lese ich jedenfalls die Bibel!
Hab ich was übersehen?

Aber warum ich hier eigentlich schreibe, ist,
Was hat dich überzeugt, das es ohne das Kreuz Christi nicht geht?

Themenorientiert
Michi

michaelwaldstatt antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Es geht nicht ohne das Kreuz, weil Jesus am Kreuz vom Bösen erlöst.

Auch heute noch.

Anonymous antworten
MichaelWaldstatt
(@michaelwaldstatt)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 53
Veröffentlicht von: @n-r

Es geht nicht ohne das Kreuz, weil Jesus am Kreuz vom Bösen erlöst.

Veröffentlicht von: @n-r

Auch heute noch.

Warum?

michaelwaldstatt antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das müsste man in dem Thema behandeln, das so ähnlich lautet: Warum sieht man nichts von der Erlösung?

Anonymous antworten
MichaelWaldstatt
(@michaelwaldstatt)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 53
Veröffentlicht von: @n-r

Das müsste man in dem Thema behandeln, das so ähnlich lautet: Warum sieht man nichts von der Erlösung?

Ja, könnte zusammen gehören!
Nun, warum ist das Kreuz Christi so wichtig?
Also, ohne Christus geht es nicht!
Den gab es auch schon verborgen im Ersten Testament!
Aber jetzt am Kreuz und mit seinem Tod und Auferstehung
ergibt sich nochmal eine ganz neue Komponente.

Kreuzestheologie?

Michi

michaelwaldstatt antworten


21thdigitalmen
Beiträge : 120

Erst mal: deine Glaubensüberzeugung ist deine Überzeugung.
Ich für mich glaube auch an die rettende Kraft des Kreuzes und der Auferstehung, aber für die gesamte Schöpfung und den Kosmos.
Dadrin liegt für mich die Hoffnung. Ein Gott kommt auf die Erde, macht sich klein und verletzlich und stirbt einen scheusslichen Tod.
Auf die schändlichste Art von den Römern hingerichtet, stirbt er als verachteteter
Auf dass alle die hier auf der Erde geKnechtet wurden, Erlösung in Ewigkeit finden.

21thdigitalmen antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @21thdigitalmen

Erst mal: deine Glaubensüberzeugung ist deine Überzeugung.

Möchtest Du mir nun erklären, was und wie MEIN Glaube ist?

Darf ich das in aller Höflichkeit ab - und zurück weisen?
Meine "Glaubensüberzeugung ist meine Überzeugung", weil ich IHM begegnet bin und daher meine Überzeugung für durch IHN selber bestätigt sehe, äh - "halte". ....

Veröffentlicht von: @21thdigitalmen

aber für die gesamte Schöpfung und den Kosmos.

Wieso "aber"?
Wer sagt, dass da ein "Aber" nötig ist?

Die gesamte Schöpfung sehnt sich nach Seiner Erlösung, nichts Anderes sagt mir die Bibel, und dass ALLES auch die gesamte Erde und der Himmel mal erneuert werden, sagt sie mir ebenfalls.

Da müsstest Du nun erklären, was Du da im "Aber" zu meinen Aussagen eigentlich siehst und daher meinst.

Deine Aussagen kann ich nämlich nur so unterstreichen bisher, ist auch "meine Glaubensüberzeugung", die "Deinige".
Oder wie gesagt Du siehst Etwas in Deinem "Aber", was ich nicht sehe.

Liebe Grüße
Karibu

Anonymous antworten
Teilen: