Benachrichtigungen
Alles löschen

Dreigötterei

Seite 1 / 5

Queequeg
Themenstarter
Beiträge : 3015

Nicht neu das Thema, aber gerade im Diskurs mit einem Moslem doch aktuell.

Der Versuch, ihm das Verständnis der "Dreieinigkeit" zu erklären scheiterte. Er blieb dabei, "so wie ihr das ausdrückt, sprecht ihr von drei verschiedenen Göttern. Ihr sagt auf der einen Seite ´Gott Vater´, sprecht auf der anderen Seite aber von ´Gottes Sohn´ und `Gottes heiligem Geist´. Wenn es euch wirklich ernst wäre, dass alle drei nur unterschiedliche Manifestationsformen Ein-und-desselben wären, müsstet ihr ´Gott Vater´, ´Gott Sohn´ und ´Gott heiliger Geist´ sagen, dann gäbe es diese Missverständnisse nicht. "

Ich kann seinen Einwand verstehen. Wenn einer der Sohn eines anderen ist, dann hat man zwei Personen vor sich.

Antwort
243 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @queequeg

Wenn es euch wirklich ernst wäre, dass alle drei nur unterschiedliche Manifestationsformen Ein-und-desselben wären, müsstet ihr ´Gott Vater´, ´Gott Sohn´ und ´Gott heiliger Geist´ sagen, dann gäbe es diese Missverständnisse nicht. "

Nun, das scheint mir eher ein sprachliches Problem.

Wir haben die Personen der Dreieinigkeit ja als Manifestationen ein- und desselben definiert.

Wenn ich objektorientiert programmiere, dann kann ich eine Klasse haben, sagen wir mal: Gott

dann kann ich Unterklassen bzw. Member haben:
.Vater
.Sohn
.Heiliger Geist

Solange ich mich innerhalb der Klasse "Gott" bewege, kann ich frei von Vater und Sohn und Heiliger Geist sprechen - weil da ist klar, dass das alles Member von der Klasse Gott sind.

Die Member der Klasse Gott sind eigenständige Personen, die über die Klasse verbunden sind, was biblisch wohl am treffendsten mit "Wille Gottes" beschrieben wird, denn darin sind alle eins (siehe Johannes 17).

Viele Grüße
Ecc

Anonymous antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ein Bild: Was ist die Sonne. Sie ist ein ungeheures Feuer, sie ist Licht. Und sie hat eine Wirkung. Und doch ist es nur eine Sonne.

Als Mensch bin ich auch dreigeteilt in Körper, Seele und Geist. Und doch bin ich nur einer. Deshalb ist auch Gott einer und als einer geliebt werden, der sich jedoch in drei Ausprägungen zeigt. Je nachdem, ob ich den Ursprung von allem, den schaubaren Gott oder den wirksamen Gott betonen möchte, wende ich mich an den Vater, an Jesus, oder den heiligen Geist.

Anonymous antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Diese Vergleiche gefallen mir sehr, danke dafür.

Denn die Dreieinigkeit, die finde ich auch nach all den Jahr(zehnt)en immer noch schwer, zu verstehen und erst recht zu "erklären".
Aber was Du von der Sonne schreibst, finde ich sehr interessant.
Denn ihre Wärme und ihr Licht und ihre Sonnenstrahlen kann ich "hier unten" auf der Erde fühlen und sehen, und doch ist sie immer noch weit entfernte Sonne "da oben". Die kann auch zusätzlich trotzdem immer noch "sehen" (direkt reinschauen nicht so... , aber), wenn Wolken da sind ihr Licht weiterhin nutzen auf der Erde.
Sie kann sogar Feuer auf der Erde verursachen wenn dort entsprechendes Glas oder gar eine Lupe liegt.
Und bleibt doch wie gesagt die weit entfernte Sonne.

Das Bild - das ich bisher noch nie so überlegt habe auf Gott und die Trinität bezogen - hilft mir sehr, es zu verstehen, und es gefällt mir ehrlich gesagt sogar besser als das bekannte mit dem Menschen, denn es passt irgendwie sogar besser zu Gott.
Wegen dem großen Teil, der - nicht immer sichtbar am Himmel - außen ist, und der Wirkung von der Du schreibst hier auf der Erde.

Liebe Grüße
Karibu

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Leg drei Tropfen Wasser auf einen Teller
Lasse sie zusammenfluessen. Kannst du dann bei dem einen Tropfen sagen welcher wer ist..

Schnee, Nebel , Regen
3 Manifestationen des selben

Wenn Gott allmächtig ist, warum soll er nicht in der Lage sein, sich in diesen Einzelaspekten seines Seins zu manifestieren.

Die Götze Allah hat soweit ich weiss 99 Namen.. für 99 Aspekte dessen Seins

Nachtrag vom 14.01.2020 0808
Letztendlich ist "Allah" auch wenn sich der Name dieser Götze im Arabischen Sprachraum allgemein für Gott etabliert hat, nur eine der dutzenden Götzen, die in der Kaaba verehrt wurden und die eine, die dann von Mohamed erhoben wurde. Insofern finde ich den Anwurd der Vielgötteri von deinem Gesprächspartner ej seltsam

Anonymous antworten


Herbstrose
Beiträge : 14193

Ich bin nicht nur 3 in 1
Ich bin noch viel mehr:
- die Tochter
- die Ehefrau
- die Mutter
- die Schwester
- die Angestellte meines Chefs
- die aus'm Technikteam
...
Je nach Situation halt oder wer über mich spricht. Trotzdem: ich bin immer ich.

Dass Gott ein dreieiniger Gott ist, ist für Nicht- und Andersgläubige nicht zu verstehen.

herbstrose antworten
3 Antworten
lena
(@lena)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 596
Veröffentlicht von: @herbstrose

Dass Gott ein dreieiniger Gott ist, ist für Nicht- und Andersgläubige nicht zu verstehen.

Und eigentlich sollte man ihn auch nicht dreieinigen Gott nennen denn Gott ist nicht drei und dann auch eins, sondern Gott ist einer! Gott ist Gott der Vater, Gott der Sohn und Gott der Heilige Geist Punkt aber nicht als Aufzählung sondern als einer

lena antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193
Veröffentlicht von: @lena

Gott ist einer! Gott ist Gott der Vater, Gott der Sohn und Gott der Heilige Geist

Also doch drei

herbstrose antworten
Xenizo
(@xenizo)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 9

Oratio der rkK: Wir beten zu Gott unserem Vater durch Jesus Christus im Heiligen Geist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Oration

xenizo antworten
TheGuyWhoLongs4More
Beiträge : 41
Veröffentlicht von: @queequeg

Wenn es euch wirklich ernst wäre, dass alle drei nur unterschiedliche Manifestationsformen Ein-und-desselben wären, müsstet ihr ´Gott Vater´, ´Gott Sohn´ und ´Gott heiliger Geist´ sagen, dann gäbe es diese Missverständnisse nicht. "

Nun, ich kenne Leute, die beten tatsächlich so (und ich empfinde das a. als "legitim" und b. schön).

Wobei: wenn man weiß, WEN man anspricht (und weiß, der Angesprochene weiß das auch), reicht dann nicht auch ein bloßes DU? 🙂

Bevor´s zu OT wird: ich finde solche konkreten Nachfragen (hinsichtlich der Dreieinigkeit tatsächlich oft von Muslimen) ganz hilfreich, immer mal wieder zu reflektieren, was wir denn da eigentlich glauben. Die ausformulierten Glaubensbekenntnisse sind mir da oft zu wenig griffig; mir persönlich macht da deutlich mehr Sinn, wenn ich mir klarmache, dass Gott durch die 3 "Versionen" bereits in sich selbst so etwas wie "gelebte Gemeinschaft" ist . . . das macht dann auch im Kontext dessen, WIE Er schafft, ganz viel Sinn (der Mensch ist auf horizontale wie auch auf vertikale Gemeinschaft hin angelegt; der Mensch bedarf der Ergänzung durch möglichst passende Gegenüber; ...).

Vielleicht kann diese Sichtweise ja auch "Deinem" muslimischen Nächsten helfen?

theguywholongs4more antworten


Seite 1 / 5
Teilen: