Benachrichtigungen
Alles löschen

Prophetie

Seite 2 / 2

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo

Ein in christlichen Kreisen vorsichtig behandeltes Thema ....

Mir kommt da eine Szene aus einem Film Matrix , in dem Neo gefragt wird ( wenn ich mich richtig erinnere ) , ob er denkt , das ihn ( sinngemäß ) die Prophetie - er war gerade bei einer "Prophetin" - dazu " gezwungen" hätte die Vase um zu werfen ?

Ist also Prophetie ein Blick in die Zukunft der unabänderlich ist ?

Ich denke es gibt verschiedene Prophetien .

Die , die mein Leben tangieren , sehen eher so aus , das es heißt : "Wenn ich so und so auf Gott reagiere reagiert auch Gott entsprechend seines Planes oder auch nicht , falls ich mich nicht den Anforderungen stelle .."

Wenn ich an die armen Propheten im AT denke , Jeremia z. B. , hat der den anderen immer zwei Alternativen "vorgesetzt" mit den entsprechenden Konsequenzen .
In gewisser Form haben die , die Jeremia angesprochen hat , ihre Zukunft in der Form selbst gewählt in dem sie die ein oder andere von Jeremia vorgesetzte Alternative durch ihr handeln selbst "gewählt" haben .
Es war offensichtlich das Gott dann die Zukunft so oder so beeinflußt hat , je nachdem wie sich "die Angesprochenen" reagierten .

Habt ihr selbst Erfahrungen mit Prophetien - gute oder schlechte - die euer Leben "beeinflußen" ?

Gruß

Magnus

Antwort
49 Antworten
billy-shears
Beiträge : 1513

Habt ihr selbst Erfahrungen mit Prophetien - gute oder schlechte - die euer Leben "beeinflußen" ?

Das vergangene Jahr hat so viele Propheten und Prophetien hervorgebracht wie kaum ein anderes. Und das nicht nur in den USA, von denen man das ja mehr oder weniger gewohnt ist, sondern auch bei mir vor der Haustür (die Prophetie von Inka Hammond und Gabi Wendland). Und alle dieser christlichen Prophetien die einen Sieg Trumps vorhergesehen haben, waren falsch. Ich beobachte grad, wie diese Propheten damit umgehen, und die wenigsten haben ein einsehen.

Das ist alles so derbe peinlich stumpfsinnig, dass ich Schwierigkeiten habe diese Leute und deren Anhänger als meine Geschwister im Herrn ernst zu nehmen.

billy-shears antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo billy-shears

Als ich Deine Zeilen las wurde ich sehr bewegt . Leider .
Das mit Trump habe ich auch beobachtet .

Deine Ansicht teile ich .

Gleichzeitig sollte man einander "lieben" .
Dabei vergißt man allerdings , das sich die Liebe mit der Wahrheit freut ( 1. Kor. 13 ) .

Gruß

Magnus

Anonymous antworten


angieblau
Beiträge : 18

Es gibt so viel Unsinn gerade was Propheten und Prophetie betrifft.
Mein Vater hat das mal sehr richtig gesagt: Der Prophet ist der Hund Gottes. Ein Hund bellt und blöckt nicht wie die Schafe, das ist schon der grösste Unterschied. Ausserdem ist ein Hund noch nicht mal mit einem Schaf verwandt oder die gleiche Rasse.
Hat Jemand schon mal einen Schäferhund bei der Arbeit beobachtet? Was genau ist der Auftrag des Schäferhundes?
Wer bildet den Hund aus?
Wer gibt dem Hund Befehle?
Was genau ist der Auftrag des Hundes?
Nur ein Beispiel, der Hund hat als Vorfahr den Wolf und die sind laut Bibel was?
Ein Hund ist ausgebildet jede Art von Unbeil von den Schafen abzuwenden und Sie zu "treiben und Zusammenzuhalten wenn die Herde unterwegs ist.
2 Elementare Aufgaben des Propheten!
Die Sinne um Gefahren zu erkennen sind dabei Elementar!
Da der Hund nur vom Hirten ausgebildet und geleitet wird, kann ein Prophet die Stimme seines Herrn ganz anderes Erkennen und hören und muss das auch! Deshalb kann ein Prophet dann sagen so spricht der Herr. Da gibt es keine Mischung von menschlichem dazutun!
Ein Prophet wird nicht geliebt, besonders nicht von den Schafen ...
Wer wirklich wissen will was ein Prophet ist, der muss das AT studieren, den das NT setzt das Wissen darum klar voraus.
Angelika

Nachtrag vom 20.03.2021 1909
Noch was, der Prophet sieht die Herzensmotivation der Menschen. Er schaut als HIN. Das gefällt denen nicht, die der Herde schaden wollen, wie die Wölfe im Schafspelz.
WUFF

angieblau antworten
2 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hallo Angelika

Interessanter Vergleich mit einem "Schäferhund" .
Kann es sein , das das "Profil" Deines "Schäferhundes" ein bißchen mit dem eines Hirten überlappt ?

Ich bin da nicht ganz konform damit , das ein Prophet die Stimme Gottes besser erkennen und hören kann als andere Christen .
Er hat eine gewisse Salbung damit um zu gehen was Gott ihm gibt und einen anderen Aufgabenbereich - vielleicht einen unangenehmeren weil er auch andere zurechtweisen soll .

Meiner Ansicht nach hören alle Schafe Gottes die Stimme des Herrn .
Es ist nur die Frage wann Gott einen als Schaf erkennt ?

Gruß

Magnus

Anonymous antworten
angieblau
(@angieblau)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 18

Nein der Hund ist Hund! Er führt aber die Befehle des Hirten an der Schafherde aus.

Selbstverständlich hören auch die Schafe die Stimme des Hirten. Das müssen die auch und tun das auch.

Aber Schafe hören wie Schafe und ein Hund wie ein Hund. Der muss das auf einer ganz anderen Ebene verstehen. Körpersprache gehört da auch dazu und drn Hirten "lesen" können. Das ist viel ganzheitlicher als es ein Schaf benötigt. Ist schon Rassebedingt so.
Ist überhaupt keine Abwertung! Schafe habe eine sehr wertvolle Aufgabe im ökologischen Gleichgewicht und nehmen zum Beispiel Zecken auf ohne Schaden zu nehmen. Beim Hund ist das nicht so.

LG
Angelika

angieblau antworten
Seite 2 / 2
Teilen: