Wie wird Strom erze...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wie wird Strom erzeugt?


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Elektrische Energie wird durch Umwandlung aus anderen Energieformen erzeugt. Wobei „erzeugt“ streng physikalisch genommen nicht richtig ist, denn Energie kann nicht einfach entstehen, sondern nur aus einer anderen Energieform umgewandelt werden.
Oder:
Bei der Stromerzeugung mit Kohle vollzieht sich folgende Energieumwandlungskette: Im Kraftwerk wird Kohle verbrannt. Die dabei entstehende Hitze verwandelt Wasser in Wasserdampf. Dieser treibt riesige Räder an – das sind die Turbinen. Sie hängen an einem Generator, der durch die Drehung der Turbinen Strom erzeugt. Wiki

Es gibt Kohlekraftwerke, Wasserkraftwerke, Gasturbinenkraftwerke, Windkraftwerke, Biomassekraftwerke und vielen anderen Arten.

Ein Wort Christi "erzeugt" Glauben beim Hörenden. Rö 10,17
Doch, nicht jeder hört Gottes Wort.
Johannes 8:47 Wer von Gott ist, der hört Gottes Worte; darum hört ihr ...
https://bibeltext.com/john/8-47.htm
Der aus Gott ist, hört die Worte Gottes. Darum hört ihr es nicht, weil ihr nicht aus Gott seid.

Das Kraftwerk ist da,..
https://bibeltext.com/john/8-47.htm
Darum hört ihr es nicht, weil ihr nicht aus Gott seid.

Kein Stromerzeugnis bei uns!
In der erwähnten Bibelstelle spricht Jesus vorher von einer Vaterbeziehung, die dem Volk Gottes fehlt und die damit verbundene Freiheit, so zu sein wie er selbst!

"So ihr bleiben werdet an meiner Rede, so seid ihr meine rechten Jünger 32und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen. 33Da antworteten sie ihm: Wir sind Abrahams Samen, sind niemals jemandes Knecht gewesen; wie sprichst du denn: "Ihr sollt frei werden"?

34Jesus antwortete ihnen und sprach: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht. 35Der Knecht aber bleibt nicht ewiglich im Hause; der Sohn bleibt ewiglich"

Und das Problem des fehlenden "Stromes" beschreibt er:
42Jesus sprach zu ihnen: Wäre Gott euer Vater, so liebtet ihr mich; denn ich bin ausgegangen und komme von Gott; denn ich bin nicht von mir selber gekommen, sondern er hat mich gesandt. 43Warum kennet ihr denn meine Sprache nicht? Denn ihr könnt ja mein Wort nicht hören.

Daraus entnehme ich das hören und nicht hören können.

Teilt jemand meine Ansichten bei dieser Bibelarbeit?

Kristian Ch.

Antwort
44 Antworten
neubaugoere
Beiträge : 12367

ähm, was ist jetzt genau Deine Ansicht? 😀
Ich frag vorsichtshalber noch mal nach ...

Dass es einen Unterschied gibt zwischen "hören" und "hören"? Also dass "hören" und "hören" nicht dasselbe ist? 🤨

...

Die Wahrheit, die frei macht:

Joh 8,31 Jesus sagte zu den Juden, die zum Glauben an ihn gekommen waren: »Wenn ihr bei dem bleibt, was ich euch gesagt habe, und euer Leben darauf gründet,8 seid ihr wirklich meine Jünger. 32 Dann werdet ihr die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen.« 33 »Wir stammen von Abraham ab«, antworteten sie ihm, »und wir haben nie jemand als Sklaven gedient. Was meinst du, wenn du sagst: ›Ihr werdet frei werden‹?« 34 Jesus sagte zu ihnen: »Amen, ich versichere euch: Wer sündigt, ist ein Sklave der Sünde. 35 Ein Sklave gehört nicht für immer zur Familie. Nur der Sohn gehört für immer dazu. 36 Wenn der Sohn euch frei macht, dann seid ihr wirklich frei. 37 Ich weiß wohl, dass ihr von Abraham abstammt. Trotzdem versucht ihr, mich zu töten, weil ihr mein Wort nicht in euch wohnen und wirken lasst. 38 Ich rede von dem, was mein Vater mir gezeigt hat. Ihr aber tut, was euer Vater euch gesagt hat.« 39 Sie wandten ein: »Unser Vater ist Abraham!« Jesus erwiderte: »Wenn ihr wirklich Abrahams Kinder wärt, würdet ihr in seinem Sinne handeln. 40 Alles, was ich getan habe, war, euch die Wahrheit weiterzugeben, wie ich sie von Gott gehört habe. Ihr aber versucht, mich zu töten. So etwas hat Abraham nicht getan.9 41 Ihr handelt wie euer wirklicher Vater!« »Wir sind nicht im Ehebruch10 gezeugt«, erwiderten sie. »Wir haben nur den einen Vater: Gott.« 42 Jesus sagte zu ihnen: »Wäre Gott wirklich euer Vater, dann würdet ihr mich lieben. Denn ich bin von Gott zu euch gekommen. Ich kam nicht in eigenem Auftrag, sondern er hat mich gesandt. 43 Warum versteht ihr denn nicht, was ich sage? Weil ihr unfähig seid, mein Wort aufzunehmen. 44 Ihr seid Kinder des Teufels, der ist euer Vater, und ihr wollt nur ausführen, wonach ihm der Sinn steht. Er ist von Anfang an ein Mörder gewesen und hat niemals etwas mit der Wahrheit zu tun gehabt, weil es in ihm keine Wahrheit gibt. Wenn er lügt, so entspricht das seinem Wesen; denn er ist ein Lügner und alle Lüge stammt von ihm. 45 Gerade weil ich die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht. 46 Wer von euch kann mir eine Sünde nachweisen? Wenn ich die Wahrheit sage, warum glaubt ihr mir dann nicht? 47 Wer Gott zum Vater hat, hört, was Gott sagt. Aber ihr hört es nicht, weil ihr ihn nicht zum Vater habt

Gottes Wahrheit - seine Anwesenheit in unserem Leben befreit von der Sklaverei der Sünde ... befreit nicht davon, nie wieder fehl zu treten (zu sündigen), sondern von der Sklaverei - der HERRschaft - der Sünde. Wir können anders, wir müssen nicht mehr so ... es ist dieses immer wiederkehrende Entscheidungsdingen, auf wen ich höre, auf wessen "Stimme" ich höre ...

Interessante Stelle.
So "direkt" ...

Da lohnt sich ein Kauen ...

neubaugoere antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @neubaugoere

37 Ich weiß wohl, dass ihr von Abraham abstammt. Trotzdem versucht ihr, mich zu töten, weil ihr mein Wort nicht in euch wohnen und wirken lasst.

Ein harter Satz.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

41 Ihr handelt wie euer wirklicher Vater!«

Huuuh. Noch härter.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

47 Wer Gott zum Vater hat, hört, was Gott sagt. Aber ihr hört es nicht, weil ihr ihn nicht zum Vater habt.«

Das scheint mir die Kernaussage zu sein!

Zu dem anderen von dir, schrieb ich unter Deborah.
Hatte wohl das meisste meiner Schreibe ausgelassen.
Deswegen Unverständnis nehme ich an

Anonymous antworten


Deborah71
Beiträge : 17201
Veröffentlicht von: @kristian

Kein Stromerzeugnis bei uns!

Wer ist uns?

Hörst du die Stimme des guten Hirten denn nicht?

Hören hören und hörend nicht hören ist in Jesaja und im NT Thema:

Jesaja 6...

Jesaja 32
Das kommende Friedensreich des Messias
1 Siehe, ein König wird in Gerechtigkeit regieren, und Fürsten werden gemäß dem Recht herrschen;
2 und ein Mann wird sein wie ein Bergungsort vor dem Wind und wie ein Schutz vor dem Unwetter, wie Wasserbäche in einer dürren Gegend, wie der Schatten eines mächtigen Felsens in einem erschöpften Land.
3 Und die Augen der Sehenden werden nicht mehr zugeklebt sein, und die Ohren der Hörenden werden aufhorchen;
4 und das Herz der Unbesonnenen wird Einsicht gewinnen, und die Zunge der Stammelnden wird geläufig und verständlich reden.
5 Der gemeine Mensch wird dann nicht mehr ein Edler heißen, und der Betrüger wird nicht mehr vornehm genannt werden.

Markus 4:
Der Grund für die Gleichnisreden
10 Als er aber allein war, fragten ihn die, welche um ihn waren, samt den Zwölfen über das Gleichnis.
11 Und er sprach zu ihnen: Euch ist es gegeben, das Geheimnis des Reiches Gottes zu erkennen, denen aber, die draußen sind, wird alles in Gleichnissen zuteil,
12 »damit sie mit sehenden Augen sehen und doch nicht erkennen, und mit hörenden Ohren hören und doch nicht verstehen, damit sie nicht etwa umkehren und ihnen die Sünden vergeben werden.«

Das steht in den Gleichnissen, die den Herzensboden betreffen.

Nur eine Ohrenumkehr nützt nichts... die Herzensumkehr ist gewollt.
Hörend hören ist eine Beschreibung des mit dem Herzen hörens.

deborah71 antworten
5 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71
Veröffentlicht von: @deborah71

Kein Stromerzeugnis bei uns!

Veröffentlicht von: @deborah71

Wer ist uns?

Bei denen, die sein Wort nicht hören: 43"Denn ihr könnt ja mein Wort nicht hören." Weil Gott nicht euer Vater ist, sagt Jesus.
das Problem des fehlenden "Stromes" beschreibt er:
42Jesus sprach zu ihnen: Wäre Gott euer Vater, so liebtet ihr mich; denn ich bin ausgegangen und komme von Gott; denn ich bin nicht von mir selber gekommen, sondern er hat mich gesandt. 43Warum kennet ihr denn meine Sprache nicht? Denn ihr könnt ja mein Wort nicht hören.

ich schrieb wohl nicht verständlich:Daraus entnehme ich das hören und nicht hören können.
Gemeint war: daran können die angesprochenen wissen, warum sie nicht hören können. Weil Gott, Jesus Vater, nicht ihr Vater ist.

Veröffentlicht von: @deborah71

Nur eine Ohrenumkehr nützt nichts... die Herzensumkehr ist gewollt.

Du meinst dieses Berispiel:

Die anderen Körner fielen auf guten Boden.
Die Körner brachten grüne Halme hervor.
An den grünen Halmen wuchsen neue Körner.
An einigen Halmen wuchsen 30 Körner.
An einigen Halmen 60 Körner.
An einigen Halmen sogar 100 Körner.
Jesus sagte:
Wer Ohren hat, soll gut zuhören.

Jesus war mit dem Erzählen fertig.
Die Jünger fragten Jesus:
Warum erzählst du dieses Beispiel?
Jesus sagte:
Ich möchte den Menschen so gerne von Gott erzählen.
Und vom Himmelreich.
Damit die Menschen froh werden.
Und sich freuen.
Aber die Menschen hören nicht richtig zu.
Die Menschen hören nicht mit ihrem Herzen zu.
Wer Gott verstehen will, muss mit dem Herzen zuhören.
Wenn die Menschen mit dem Herzen zuhören, werden die Menschen froh.

Da fällt mir ein: "Ich schenke euch ein neues Herz.."Bibel

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201
Veröffentlicht von: @kristian

Bei denen, die sein Wort nicht hören: 43"Denn ihr könnt ja mein Wort nicht hören." Weil Gott nicht euer Vater ist, sagt Jesus.

Jesus hat direkt angesprochen.

Wenn du mit "wir" und "uns" schreibst, so ist es angemessen, das nur für echte allgemeine Sachen zu verwenden und nicht eine Aussage, die zu Menschen gemacht wurde, die nicht an Jesus glauben auch auf Jesusgläubige zu übertragen.

Veröffentlicht von: @kristian

Du meinst dieses Berispiel:

Die anderen Körner fielen auf guten Boden.
Die Körner brachten grüne Halme hervor.
An den grünen Halmen wuchsen neue Körner.
An einigen Halmen wuchsen 30 Körner.
An einigen Halmen 60 Körner.
An einigen Halmen sogar 100 Körner.
Jesus sagte:
Wer Ohren hat, soll gut zuhören.

Nein. Dieser letzte Satz ist eine hebräische Redewendung, die ein Gleichnis abschliessend kennzeichnet. (Wer Ohren hat zu hören, der höre).

Veröffentlicht von: @kristian

Jesus war mit dem Erzählen fertig.
Die Jünger fragten Jesus:
Warum erzählst du dieses Beispiel?
Jesus sagte:
Ich möchte den Menschen so gerne von Gott erzählen.
Und vom Himmelreich.
Damit die Menschen froh werden.
Und sich freuen.
Aber die Menschen hören nicht richtig zu.
Die Menschen hören nicht mit ihrem Herzen zu.
Wer Gott verstehen will, muss mit dem Herzen zuhören.
Wenn die Menschen mit dem Herzen zuhören, werden die Menschen froh.

Das ist eine hübsche Übertragung in der das Herzenshören beschrieben wird. Aus welcher Übersetzung stammt das?

Ich meine es in diese Richtung...
Jes 50,4 Der Herr, HERR, hat mir die Zunge eines Jüngers gegeben, damit ich erkenne, den Müden durch ein Wort aufzurichten. Er weckt mich, ja Morgen für Morgen weckt er mir das Ohr, damit ich höre, wie Jünger hören.

und in diese...

Apg 2 ... Petrus predigt unter der Kraft des Heiligen Geistes, der Herzen berührt
37 Als sie aber das hörten, drang es ihnen durchs Herz, und sie sprachen zu Petrus und den anderen Aposteln: Was sollen wir tun, ihr Brüder?

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

es braucht das Herz. Das Ohr reicht nicht.
Herz des Sohnes, einen Ohrenwecker jes50

Veröffentlicht von: @deborah71

Das ist eine hübsche Übertragung in der das Herzenshören beschrieben wird. Aus welcher Übersetzung stammt das?

www.bibelwerk.de

Ausgegangen sind wir von: Das Herz vom Vater haben. Wäre Gott euer Vater, so liebtet ihr mich; denn ich bin ausgegangen und komme von Gott; denn ich bin nicht von mir selber gekommen, sondern er hat mich gesandt. 43Warum kennet ihr denn meine Sprache nicht? Denn ihr könnt ja mein Wort nicht hören.

Und das fand ich schon extrem hart ausgedrückt von Jesus.

Veröffentlicht von: @deborah71

und nicht eine Aussage, die zu Menschen gemacht wurde, die nicht an Jesus glauben auch auf Jesusgläubige zu übertragen.

Mir ging es nur um diese Stelle. Einen Übertrag hatte ich gar nicht im Bewusstsein.
Hatte vielleicht so ausgesehen bei der Verwendung einiger Worte.

Bin überhaupt nicht interessiert an der Anwendung an Menschen.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201

Danke für die Quellenangabe 😊

Veröffentlicht von: @kristian

Und das fand ich schon extrem hart ausgedrückt von Jesus.

Jesus hat mit der religiösen Führung ausgeprochen Klartext geredet. 😀

deborah71 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Jetzt weiß ich, dass ich nicht gemeint bin.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Rein aus physikalischer Perspektive finde ich, lässt sich da noch viel mehr machen:

Du hast die Größen:
- elektrische Spannung (Potentialdifferenz)
- elektrischen Strom
- elektrische Ladung
- elektrische Leistung
- elektrische Energie

An einer geladenen Batterie liegt zunächst mal Spannung an den Polen an - also ist das Potential vorhanden, das hier etwas "fließen" kann.

Erst, wenn der Stromkreis geschlossen wird, fließt ein Strom.

In dem Moment, wo ein Strom fließt und eine Spannung - bzw. über einen elektrischen Widerstand abfällt - ergibt sich erst eine elektrische Leistung, die dann bzw. in Form von Wärme oder Lichtaussendung zu Tage treten kann.

Hierdurch Energie von der Batterie zu etwas anderem, nützlichen umgewandelt.

Die Ladung der Batterie wird dabei aber geringer. Sie muss irgendwann wieder aufgeladen werden.

Genaugenommen bleiben die Ladungsträger erhalten, nur sind sie eben vom einen Pol zum anderen durch das Schließen des Stromkreises geflossen und haben dadurch ihre Freunde - die anders herum geladenen Teilchen - gefunden.

Anonymous antworten
30 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Jetzt hast du vom Ergebnis gesprochen?
Mein Thema ist: erzeugt.

Du hast von der Bedeutung gesprochen, was gesc hieht, wie es wirkt, warum es zusammen gehört (Freunde finden).
Eine warme, lichtreiche Vorstellung!

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @kristian

Mein Thema ist: erzeugt.

Ok.

Strom wird erzeugt, indem man über eine Potentialdifferenz einen Stromkreis schließt - damit eben (freie) Ladungen von einem Pol zum anderen fließen können.

Strom = Anzahl Ladungsträger pro Zeit

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrischer_Strom

In einem elektrischen Stromkreis fließt ein Strom, sobald zwischen den Anschlüssen der Quelle eine elektrische Spannung herrscht und eine leitende Verbindung besteht.

Aber wenn das nicht auf das Thema passt, auf das du theologisch hinaus willst, bitte nicht weiter beachten.

Anonymous antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2523
Veröffentlicht von: @lombard2

eine leitende Verbindung

Aber darum geht es doch, oder? 😀

tatokala antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tatokala
Veröffentlicht von: @tatokala

eine leitende Verbindung

Veröffentlicht von: @tatokala

Aber darum geht es doch, oder? 😀

Könnte man Meinen. Aber was hast du von dem Wissen?
Beschaue ich aber den Ursprung, (mein "erzeugt" war wohl das falsche Wort) bzw. sehe ich den Ursprung nicht, wo soll ich hin? Wo kommt es her? Wie entsteht es? Was ist das Material?
Dann kann ich auf die Suche gehen.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Nun ja, wir kennen hier den Stromerzeuger. Worauf also willst du hinaus?

herbstrose antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12367

Ich bin mal ein bissle vorlaut: Vielleicht möchte er ein "Bild" finden im "Alltäglichen", um Gott dann anderen besser vermitteln zu können (oder auch selber besser verstehen zu können); wir wissen es nicht, aber es könnte ja sein ... *grins*

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @kristian

Beschaue ich aber den Ursprung, (mein "erzeugt" war wohl das falsche Wort) bzw. sehe ich den Ursprung nicht, wo soll ich hin? Wo kommt es her? Wie entsteht es? Was ist das Material?

Das sind "Erhaltungssätze" wie Energieerhaltung, Ladungserhaltung, ... etc.

"Die Ladungen wollen dorthin gehen", wo sie sich gegenseitig ausgleichen können (negative zu positiven, etc.).

Ist dies nicht der Fall, entsteht dazwischen ein Feld. Entlang des Feldes möchten sie am liebsten gehen.

Müssen sie durch einen Widerstand, dann stoßen sie dauernd an und erzeugen dabei Licht und/oder Wärme.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Was du beschrieben hast, lässt sich gut auf einen Christen übertragen.

Der Christ (= Batterie) tut allerlei, um Jesu Auftrag zu erfüllen. Er ehrt seine Eltern. Er segnet Mitmenschen, auch wenn er sie nicht mag. Er hilft denen, die in Not sind. Er tröstet Trauernde.

Irgendwann ist der Akku (Tank, was auch immer) leer. Dann geht es zur Ladestation, Tankstelle ... (= Jesus). Entweder alleine oder im Hauskreis oder in der Gemeinde ... füllt Jesus die Akkus dann wieder neu.

Auch wenn man beständig mit Jesus verbunden bleibt, muss man dennoch regelmäßig bei Jesus "auftanken".

herbstrose antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201

Mein Bild ist anders:

Christ ist die Lampe, Kabel in der Steckdose, eingeschaltet aus Glauben......der Strom fliesst beständig, Christ leuchtet beständig

😀

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Alexa, Christlicht 100%

😀😀😀😀

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201

😀 😎 😀

"This Little Light Of Mine"
https://www.youtube.com/watch?v=cKkbIZtqhyQ

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71

Christ ist die Lampe, Kabel in der Steckdose, eingeschaltet aus Glauben......der Strom fliesst beständig, Christ leuchtet beständig

Man kann auch aus Licht Strom erzeugen.

Das nennt man glaube ich den photoelektrischen Effekt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Photoelektrischer_Effekt#Photovoltaischer_Effekt

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201

Das ist auch nochmal für ein Bild gut...

Christ als Solarzelle unter der Sonne der Gerechtigkeit = Jesus Christus.

Das passt auch zu einem Vers im ersten Johannesbrief.

*freu mich gerade über die Findung* 😊

deborah71 antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12367

ein sehr schönes "Bild" für "an Christus angebunden"
😊

neubaugoere antworten
Clay
 Clay
(@clay)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1328

Ich sehe eher mich als Lampe, verbunden mit dem Stromkabel, das in der Steckdose Christus steckt.

LG.
Clay

clay antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201

? Schrieb ich doch. Für Christ kann jeder Christ seinen Namen einsetzen 😊

Allerdings gefällt mir das Beispiel des Solarpaneels (Photovoltaik) auch gut unter dem Aspekt aus 1. Joh 1,7

lg
Deborah71

deborah71 antworten
Clay
 Clay
(@clay)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1328

Sorry, habe statt Christ Christus gelesen ...

clay antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201

kein Problem 😊

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @clay

Sorry, habe statt Christ Christus gelesen ...

Satire. SATIRE! S A T I R E !

-- Für Christus kann jeder Christ seinen Namen einsetzen
-- Für Christus kann jeder Christus einsetzen
-- Für Christus kann jeder Christus´ seinen Namen einsetzen
😊
Wie wird Strom erzeugt? Wie wird Christus erzeugt?

Anonymous antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12367
Veröffentlicht von: @kristian

[del]Wie wird Strom erzeugt?[/del] Wie wird Christus erzeugt?

Gar nicht. Der war schon vor mir da ... 😉 😀

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @neubaugoere
Veröffentlicht von: @neubaugoere

[del]Wie wird Strom erzeugt?[/del] Wie wird Christus erzeugt?

Gar nicht. Der war schon vor mir da ... 😉 😀

Das, was du da sagst, wurde von dir erst 13.02.2019 12:58 Uhr als Satz erzeugt.
Das Christus vorher da war/ist, weißt du nicht!

Anonymous antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12367

Ich würde Wortklauberei als beschaulich belustigendes Spiel mit Dir betreiben, wenn ich es denn wollen würde ... will ich aber nicht.

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @kristian

Das, was du da sagst, wurde von dir erst 13.02.2019 12:58 Uhr als Satz erzeugt.
Das Christus vorher da war/ist, weißt du nicht!

Juuter Mann, lies in Gottes Wort genau darüber! Du wirst aufgeklärt!

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @pvm
Veröffentlicht von: @pvm

Das, was du da sagst, wurde von dir erst 13.02.2019 12:58 Uhr als Satz erzeugt.
Das Christus vorher da war/ist, weißt du nicht!

Veröffentlicht von: @pvm

Juuter Mann, lies in Gottes Wort genau darüber! Du wirst aufgeklärt!

Das, was du da sagst, wurde von Menschen in einem Zeitraum von bis vefasst.

Die Entstehung der Bibel war ein sehr lebendiger Prozess, der sich von einer jahrhundertelangen mündlichen Erzähltradition zu schriftlichen Aufzeichnungen entwickelt hat.
https://www.die-bibel.de/bibeln/bibelkenntnis/die-entstehung-der-bibel/die-entstehung-des-alten-und-neuen-testaments/

Das Gott war,ist und der Kommende, der Ewige weißt du selbst?

Anonymous antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12367

Wollen wir jetzt Zeugen für diesen Christus sein oder uns über derlei Banalitäten weiter streiten und damit ein wirklich guuuutes Zeugnis sein? 😊 Die Zeit ist zu knapp, sie sinn-los zu vergeuden ...

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ja, statt Nonsens und möglichem blabla besser den Christus bezeugen. Und das auf der Basis von Gottes Wort und was der Heilig Geist vermittelt nach Gottes Willen.

Anonymous antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12367

irgendwo las ich mal einen Spruch, mal sehen, ob ich ihn noch zusammenkriege ... ah gefunden:

Erdachtes mag zu denken geben,
doch nur Erlebtes wird beleben.

😌

neubaugoere antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Wollen wir jetzt Zeugen für diesen Christus sein oder uns über derlei Banalitäten weiter streiten und damit ein wirklich guuuutes Zeugnis sein? 😊 Die Zeit ist zu knapp, sie sinn-los zu vergeuden ...

Ich nenne es: Zeit bestens ausgekauft!
Wenns für dich nicht erkennbar ist, dann lass es.

Gewahr machen will ich mir, das, wer etwas sagt, sagt es in seiner eigenen Verantwortung, aber noch lange nichts von Gott.
Mensch erzeugt erstmal nur eine Wahrheit.

Wahrheit selbst, muss sich bei mir eingefunden haben um meine Freiheit zu sein. Eine Aussage, die Menschen treffen, muss mit ihm in Übereinstimmung sein.

Das ist eine Forderung, wie die geschätzten Bibelautoren, gerade im NT anraten.
Deswegen hier dies.

Ansonsten bemerken menschen nicht, das sie es sind die Christus erzeugen, und nicht Christus hier bezeugt.

Dann wird es "banal". Es geht darum, zu erkennen, das wir nicht die Wahrheit zu sagen haben, ala gesetzbuch-"so wahr mir Gott helfe",
sondern, das wir die Wahrheit zu bezeugen haben.
Bezeugen wir die Wahrheit, den Christus, sollte er es uns selbst gegeben haben, dann wird ein Christuskind gezeugt!

Ansonsten und dann ist

Veröffentlicht von: @neubaugoere

die Zeit ist zu knapp, sie sinn-los zu vergeuden ...

Anonymous antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12367

ja ja

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201

Deine Rede sei...

Veröffentlicht von: @neubaugoere

ja ja

und nein nein. Alles darüber hinaus ist von Übel 😉

deborah71 antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

"Elektrische Energie wird durch Umwandlung aus anderen Energieformen erzeugt. Wobei „erzeugt“ streng physikalisch genommen nicht richtig ist, denn Energie kann nicht einfach entstehen, sondern nur aus einer anderen Energieform umgewandelt werden. "
schrieb ich im Eingang.

Interessant ist, das die meisten hier über Energieformen des Irdischen geredet haben.
Also das Bestehende benützen, um "Wie wird Strom erzeugt?" zu beantworten.

ich setzte daneben die Verse:

Veröffentlicht von: @kristian

Ein Wort Christi "erzeugt" Glauben beim Hörenden. Rö 10,17
Doch, nicht jeder hört Gottes Wort.

Und schon fragte man sich, wie man Ohren bekommt.
Warum fragte keiner, wie man Christus bekommt?

Sogar den nächsten Vers, schenkte der Leser keine Beachtung:

Veröffentlicht von: @kristian

Der aus Gott ist, hört die Worte Gottes. Darum hört ihr es nicht, weil ihr nicht aus Gott seid.

Das Kraftwerk ist da,..
https://bibeltext.com/john/8-47.htm
Darum hört ihr es nicht, weil ihr nicht aus Gott seid.

Veröffentlicht von: @kristian

Kein Stromerzeugnis bei uns!
In der erwähnten Bibelstelle spricht Jesus vorher von einer Vaterbeziehung, die dem Volk Gottes fehlt und die damit verbundene Freiheit, so zu sein wie er selbst!

Veröffentlicht von: @kristian

Und das Problem des" fehlenden "Stromes" beschreibt Jesus so:
42 Jesus sprach zu ihnen: Wäre Gott euer Vater, so liebtet ihr mich; denn ich bin ausgegangen und komme von Gott; denn ich bin nicht von mir selber gekommen, sondern er hat mich gesandt. 43Warum kennet ihr denn meine Sprache nicht? Denn ihr könnt ja mein Wort nicht hören.

bemerkenswert.
Ich habe mich Zeitlebens immer gefragt, wie ich an die Quelle komme. Und nicht, wie kann ich Gott anzapfen.
Immer dachte ich, das mit mir etwas sein müsste, damit der Strom fließen kann. Nie fragte ich, wie ich an die richtigen Kabel, Leitungen komme.
Wäre ja auch albern, wenn ich kein Kind Gottes bin, und Gott meinen Vater nennen würde.

War wohl nicht als Thema erkannt. Gut.

Veröffentlicht von: @kristian

Kein Stromerzeugnis bei uns!
In der erwähnten Bibelstelle spricht Jesus vorher von einer Vaterbeziehung, die dem Volk Gottes fehlt und die damit verbundene Freiheit, so zu sein wie er selbst!

Kristian Ch.

Anonymous antworten
4 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201
Veröffentlicht von: @kristian

Warum fragte keiner, wie man Christus bekommt?

Nun, die einen gehören Ihm schon: ER hat sie und sie haben Ihn.

Andere nähern sich einem Zugang erst an....

In deinem Thread hier unterhielten sich Christen und Nichtchristen... und irgendwie stehst du draussen und beobachtest.... scheinst nicht wirklich in Kontakt zu sein....aber auch nicht die einen von den anderen zu unterscheiden, auf welcher Basis sie antworten.

Das ist mein Eindruck in diesem Thread.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71
Veröffentlicht von: @deborah71

Warum fragte keiner, wie man Christus bekommt?

Veröffentlicht von: @deborah71

In deinem Thread hier unterhielten sich Christen und Nichtchristen... und irgendwie stehst du draussen und beobachtest.... scheinst nicht wirklich in Kontakt zu sein....aber auch nicht die einen von den anderen zu unterscheiden, auf welcher Basis sie antworten.

Im Thread unterhalte ich mich über das Threadthema.
Es geht um Theologie. Nicht um Kontakte knüpfen.

Veröffentlicht von: @deborah71

irgendwie stehst du draussen und beobachtest.

Ich bin tief im Thema drin, wie man bei all meinen Threads bemerkt.

Veröffentlicht von: @deborah71

scheinst nicht wirklich in Kontakt zu sein

Schweißgeruch gibt es beim Sport!

Veröffentlicht von: @deborah71

auch nicht die einen von den anderen zu unterscheiden, auf welcher Basis sie antworten.

Kein Ansehen der Person. Ich muss niemanden Unterscheiden.
Plaketten, Siegeskränze gibt es nach dem Lauf!
Die Menschenwürde ist unantastbar. Nicht die "ich bin Christ, Seelsorger oder Spürachkundler"-würde.

Auch scherrt mich nicht Kompetenzgerangel oder sonstiges.
Meine Frage war: "Wie wird Strom erzeugt?"

Und erhellend war, wie die Antworten ausfielen.
Das Interesse war auf die eigene Nutzbarkeit gerichtet.
Habe viel gelernt.

Veröffentlicht von: @deborah71

auf welcher Basis sie antworten.

Alle auf der Basis, wie grad beschrieben.

Der Thread hat seine Schuldigkeit getan. Dank an Alle.
Kristian Ch.
_________________________________________________________________________

Veröffentlicht von: @deborah71
Veröffentlicht von: @deborah71

Warum fragte keiner, wie man Christus bekommt?

Veröffentlicht von: @deborah71

Nun, die einen gehören Ihm schon: ER hat sie und sie haben Ihn.

Veröffentlicht von: @deborah71

Andere nähern sich einem Zugang erst an....

Warum willst du immer auf die physische oder psychische Ebene mit den Mitgliedern?

Veröffentlicht von: @deborah71

In deinem Thread hier unterhielten sich Christen und Nichtchristen..

Ist doch egal ob Christ oder nicht! Habe schon manchen sich selbst genannten Atheisten, oder/und Humanisten getroffen, der mehr Einsicht hatte in die Wahrheiten Gottes, als anders. Und umgekehrt, manche, nach ihren eigenen Aussagen Christen, die wahren immer noch so Scheiße wie vor ihrer bekehrung.
Ein Mann aus fuhr mit seinem Auto von einem Gemeindetreffen sehr spät nach Hause und hatte es sehr eilig. Als vor ihm ein Autofahrer an der
Ampel bei Gelb schon abbremst und hält, rastet er aus. Er hupt und schimpft, gestikuliert wild und regt sich auf.
Plötzlich klopft jemand an ihre Fensterscheibe. Vor ihm steht ein Polizist, der ihn bittet seine Papiere zu zeigen.
Gesehen und überprüft kommt der Polizist aus dem Polizeiauto zurück. "alles okay!"
Da fragt der Mann den Polizisten: warum haben Sie mich eigentlich überprüft an der Ampel? Der Polizist sagt: "Ich stand mit dem Wagen hinter
Ihrem Auto und las all die Aufkleber. 'Jesus liebt dich!' 'Gott ist dir näher als du meiner Stoßstange!' Als ich dann sah, wie Sie mit dem Autofahrer vor
Ihnen umgegangen sind, bin ich davon ausgegangen, dass Sie den Wagen gestohlen haben!"

Veröffentlicht von: @deborah71

..aber auch nicht die einen von den anderen zu unterscheiden

Ich unterscheide, ob ich noch genauso Scheiße bin wie vorher, und meine Umgebung dies Spiegelt, oder ob ich ein neues Wesen bin, wie Jesus Christus.
Anderes interessiert mich nicht. Außer, das Menschen, Menschen sind.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17201
Veröffentlicht von: @kristian

Ich bin tief im Thema drin, wie man bei all meinen Threads bemerkt.

Du scheinst irgendwo in mystischen Orbits herumzuschweifen... wie Selbstgespräche führend.

Veröffentlicht von: @kristian
Veröffentlicht von: @deborah71

Nun, die einen gehören Ihm schon: ER hat sie und sie haben Ihn.

Veröffentlicht von: @deborah71

Andere nähern sich einem Zugang erst an....

Warum willst du immer auf die physische oder psychische Ebene mit den Mitgliedern?

Ich begegne ihnen von allen drei Ebenen aus. Jesus sprach auch nicht als unsichtbare Stimme aus dem Himmel, sondern war auf der Erde... und so ist der Leib Christi auf der Erde und im Himmel gleichzeitig.

Veröffentlicht von: @kristian

Ist doch egal ob Christ oder nicht!

Nein, denn wenn man einen Christen nicht als versetzt in Christus versteht, versteht man seine Antwort nur irdisch und es gibt Kommunikationsschwierigkeiten.

Veröffentlicht von: @kristian

Ich unterscheide, ob ich noch genauso Scheiße bin wie vorher, und meine Umgebung dies Spiegelt, oder ob ich ein neues Wesen bin, wie Jesus Christus.

Dein Geist ist als Christ erneuert... dein Lebensstil muss dem folgen lernen..... wie du an deiner Ungeduld und einigen patzigen Antworten deinerseits merken kannst.

Paulus schreibt nicht umsonst, dass er betet, dass Christus Gestalt in den Gläubigen! gewinnen möge. 😉

deborah71 antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2523
Veröffentlicht von: @kristian

Interessant ist, das die meisten hier über Energieformen des Irdischen geredet haben.

Aber so war doch auch die Frage gestellt. 😀😀

tatokala antworten
Teilen: