plötzlicher Tod mei...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

plötzlicher Tod meiner leiblichen Oma ?


Treandy
Themenstarter
Beiträge : 1

leibliche Oma
Dieses Jahr im Mai ist meine über alles geliebte Oma verstorben. Es war Sonntag, der 12. gegen 19.00 Uhr als mich der Anruf meiner Schwester erreichte, ich war zu diesem Zeitpunkt stationär in der örtlichen Psychiatrie zur Behandlung wegen meiner komplexen Posttraumatischen Belastungsstörung und anderen Diagnosen die im Zusammenhang mit dieser Grunderkrankung auftreten. Das heißt es ging mir eh schon nicht gut und dann teilte mir meine Schwester mit dass unsere Oma an diesem Tag verstorben ist. Das war ganz plötzlich und unerwartet für uns alle. Unsere Oma hatte nämlich keine Erkrankung an der sie hätte sterben können, somit war es auch nicht möglich sich darauf einzustellen. Sie litt höchstwahrscheinlich unter einem sogenannten Durchgangssyndrom dass wenige Wochen nach einer Knie-OP auftrat.
Aufgrund dieser möglichen Erkrankung veränderte ihr Wesen sich völlig. Das war für uns sehr schwierig.
Meine älteste Schwester wurde von der Polizei über den Tod unserer Oma informiert, sie informierte meine zweitälteste Schwester und die rief mich an.
Ich vermisse meine Oma unendlich. Und für mich ist es sehr schlimm, dass meine Oma nicht errettet war und ich sie in der Ewigkeit nicht sehen werde. Ich finde deshalb auch keinen Trost im Glauben. Wie kann ich trotz dass meine Oma nicht zu Jesus gehörte Trost im Wort Gottes finden?

Danke fürs Lesen!

Nachtrag vom 18.08.2019 1430
Das Fragezeichen nach der Themenüberschrift war nicht beabsichtigt. Hat also keine Bedeutung.

Antwort
11 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @treandy

ist meine über alles geliebte Oma verstorben.

Mein herzlichstes Beileid... ich kann recht gut nachfühlen wie es Dir grad geht.

Veröffentlicht von: @treandy

Ich vermisse meine Oma unendlich.

Das geht mir ähnlich... ich hab in den letzen 16 Monaten 2, in meinem Leben sehr wichtige, Menschen verloren. Darunter vor jetzt nicht ganz 4 Wochen meinen Vater 😢

Veröffentlicht von: @treandy

dass meine Oma nicht errettet war und ich sie in der Ewigkeit nicht sehen werde.

Letztendlich entscheidet Gott alleine wer errettet ist und wer nicht

Wie heißt es, wimre in Römer 5?

"wo jedoch die Sünde mächtig wurde, da ist die Gnade übergroß geworden,"

Hoffen wir auf und glauben an diese Gande

Anonymous antworten
1 Antwort
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523
Veröffentlicht von: @scylla

Treandyzum Beitragdass meine Oma nicht errettet war und ich sie in der Ewigkeit nicht sehen werde.

Letztendlich entscheidet Gott alleine wer errettet ist und wer nicht

Das sehe ich auch so und kann das nur so unterstreichen.

lg
Tatokala

tatokala antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @treandy

Ich vermisse meine Oma unendlich. Und für mich ist es sehr schlimm, dass meine Oma nicht errettet war und ich sie in der Ewigkeit nicht sehen werde. Ich finde deshalb auch keinen Trost im Glauben. Wie kann ich trotz dass meine Oma nicht zu Jesus gehörte Trost im Wort Gottes finden?

Mein Mitempfinden für Dich ...
ja für sich Trost suchen und finden im Wort Gottes. Das geht und versuche doch mal in den Psalmen zu lesen. David hat viel erlebt und gelitten ... er schreibt aber auch wie er aufgerichtet wurde. Petrus versagt heftig ... zeigt jedoch tröstlich auf wie der Herr Jesus sich seiner annahm und es zur Wiederherstellung kam.

Mögest Du Trost und Erleichterung für die Situation finden, und anderen ein Trost sein.

Anonymous antworten
Suzanne62
Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @treandy

Und für mich ist es sehr schlimm, dass meine Oma nicht errettet war und ich sie in der Ewigkeit nicht sehen werde.

Das kannst du doch gar nicht wissen. Das weiß nur Gott.

Veröffentlicht von: @treandy

Wie kann ich trotz dass meine Oma nicht zu Jesus gehörte Trost im Wort Gottes finden?

Es gibt auch Bibelstellen, die davon sprechen, dass Gott alle Menschen erlösen will und wird.
Und beten kannst du auf jeden Fall für deine Oma.

suzanne62 antworten
5 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hi,

ich kann dir da nicht zustimmen. Bitte belege das mit den Bibelstellen. Denn du schreibst:

Veröffentlicht von: @suzanne62

Es gibt auch Bibelstellen, die davon sprechen, dass Gott alle Menschen erlösen will und wird. Und beten kannst du auf jeden Fall für deine Oma.

Danke!

Für die Toten beten? Was bringt es?

Max

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @meriadoc

Bitte belege das mit den Bibelstellen.

Hier einige Bibelstellen, die man in Richtung Allversöhnung/Heilsuniversalismus interpretieren kann (aber natürlich nicht muss):
Kol. 1, 12-20
Eph. 1, 3-10
Offb. 15, 3-4
Phil. 2, 6-11

Veröffentlicht von: @meriadoc

Für die Toten beten? Was bringt es?

Wir machen das in jeder Messe, außerdem gehört es zur Liturgie der Totenmessen sowie besonderer Gedächtnisgottesdienste.
Auch im ganz persönlichen Gebet kann man Verstorbene, die einem am Herzen liegen, der Barmherzigkeit Gottes anvertrauen.
Ich wüsste wirklich nicht, was dagegen spricht.

Nachtrag vom 19.08.2019 1622
Ich bitte um Verständnis dafür, dass ich das Thema Heilsuniversalismus nicht hier in diesem Thread weiter diskutieren möchte.

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich fände es schön
wenn Du respektieren würdest, das hier ein Bereich ist, wo Raum gegeben wird für "Trauer und Abschied" und das dergleichen

Veröffentlicht von: @meriadoc

ich kann dir da nicht zustimmen. Bitte belege das mit den Bibelstellen. Denn du schreibst:

hier fehl am Platze ist und besser in einem der theologischen Bereiche diskutiert werden sollte/kann.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hi, ich gebe dir recht.

Aber meines Erachtens stellte der Autor auch theologische Gedanken herein und man kann auch durchaus anders schreiben.

Aber wenn man mit Aussagen wie...Es gäbe genügend Bibelstellen (in Richtung Allversöhnung) dann muss man auch ein wenig Mut haben dagegen zu halten.

Ich kann dem Autor sehr gut erstehen, wenn es um "was kommt nach dem Tod" geht.

Aber nochmals, wenn Suzanne "Bibelstellen" erwähnt, dann sollte sie diese aufzeigen.

VG

Max

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @meriadoc

Aber nochmals, wenn Suzanne "Bibelstellen" erwähnt, dann sollte sie diese aufzeigen.

Hat sie doch schon.

suzanne62 antworten


Clematis59
Beiträge : 252
Veröffentlicht von: @treandy

Ich vermisse meine Oma unendlich. Und für mich ist es sehr schlimm, dass meine Oma nicht errettet war und ich sie in der Ewigkeit nicht sehen werde.

Erstmal mein herzliches Beileid, ich kann nachempfinden wie du dich fühlst.

Ich kann mich den anderen Usern nur anschließen, GOTT allein sieht in die Herzen und er entscheidet, wen wir in der Ewigkeit wieder sehen werden.

Viele meiner Angehörigen, die in letzter Zeit verstorben sind, waren keine entschiedene Christen.

Versuche deinen Schmerz, deine Trauer, vielleicht auch deine Wut warum sie gerade jetzt gestorben ist, Gott im Gebet zu bringen und lass dich von ihm trösten.

Du darfst mir gern auch eine PN schreiben und wir können uns weiter austauschen

LG Angelika

clematis59 antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo,

mein allerherzlichstes Beileid. Ich weiß wie sehr das schmerzt.

Was deine Gedanken angeht, so kann ich dir auch sagen. Deine Oma hat sicherlich auch in der Bibel gelesen und sicherlich auch mehrmals im Leben was gelesen, eine Predigt gehört oder im Radio oder TV. Du musst den Menschen selbst entscheiden lassen, ob sie dem nachgehen oder nicht. GOTT ist gerecht und so wird es bleiben. Wir haben von seiner Art von Gerechtigkeit oft null Ahnung.

Wir wissen letztendlich nichts? Das aller letzte Urteil spricht Gott. ALLE müssen vor ihm stehen und ALLE werden vor ihm die Knie beugen.

Trotzdem tut es immer weh. Mein Vater ist ohne JESUS gestorben, bei meiner Mutter weiß ich nicht. Mein Vater bekam viel von Pfarrern, im Pflegeheim waren viele Bibelstellen zu lesen, aber ihm kümmerte es nicht. Aber ich weiß es nicht.

Jesus sagt, der Weg zu Gott geht nur über IHN. IHN müssen wir annehmen. An IHM müssen wir vorbei. Bloßer Glaube rettet nicht.

Es bringt nichts zu spekulieren. Es tut nur weh. Aber heutzutage ist Religion Persönlichkeitssache und über sowas redet man nicht. Meistens nicht! Leider!

Wie geschrieben, ich verstehe dich und ich fühle mit dir. Vertraue weiter auf JESUS...

Max

Anonymous antworten


Teilen: