Benachrichtigungen
Alles löschen

Christsein in sozialen Netzwerken


Orleander
Themenstarter
Beiträge : 176

Wir laden ein zum Gespräch: https://www.jesus.de/christsein-in-sozialen-netzwerken/

Antwort
7 Antworten
PeterPaletti
Beiträge : 1275

Alles ist erlaubt, aber nicht alles dient dem Guten
so der Sinnspruch einer entsprechenden Ethik für das Christsein in sozialen Netzwerken.

Gerade in Foren wie Jesus.de würde ich aber noch die goldene Regel hinzufügen: Was du willst, dass dir die Leute tun, das tue ihnen auch.

peterpaletti antworten


Tagesschimmer
Beiträge : 1057

Ist das Internet wirklich so anders als das restliche Leben für einen Christen? Für mich wäre es schwerer, mich in einer fremden Kultur einzuleben, als mich im Internet zu orientieren.

Es gibt jeweils ein erstes Kennenlernen, bei dem man sich aber Hilfe holen kann und dann ein herantasten. Meine Werte als Christ bleiben trotzdem bestehen. Nur weitet sich vielleicht mein Horizont und ich lebe meine Werte ein wenig anders aus.

tagesschimmer antworten
1 Antwort
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12622

Da bin ich ganz bei Dir.

neubaugoere antworten
Deborah71
Beiträge : 17807

link mit allen Geboten...
Hier sind alle 10 Gebote gelistet.

deborah71 antworten
2 Antworten
AnnaElbe
(@annaelbe)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 41

Hallo Deborah!
Vielen Dank für den Link, ich habe die Gebote gleich ausgedruckt und in die Küche gehängt. Ganz analog 😉
Das führt jetzt zu neuen interessanten Gesprächen in der Küche!

Herzlich,

AnnaElbe (Kirchenbotschafterin)

annaelbe antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @deborah71

Hier sind alle 10 Gebote gelistet.

beim stöbern im Forum blieb ich an diesem Thread hängen und diese Überschrift bzw. das Posting fand / finde ich sehr ansprechend und werde es mir ausdrucken!

Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen!!

Anonymous antworten


Jatoanre
Beiträge : 7

Es sind einige gute Inputs dabei. Danke!

Ich bin auf den sozialen Netzwerken recht rege unterwegs und muss schon mitunter aufpassen, dass es nicht zuviel wird. Ich betreibe einen eigenen Blog und der muss auch beworben werden! Leider ist das sehr zeitintensiv. Nun ja, von nichts kommt nichts!

Ich poste auch hin- und wieder private Fotos. Das möchten die Menschen sehen, normale Menschen. Kinderfotos sind ganz besonders anziehend für die meisten Menschen, allerdings sollte da der Schutz des Kindes gegeben sein und mit ein paar Tricks, wie die Kinder nicht mit dem Gesicht nach vorne posten, oder das Gesicht ggf unkenntlich machen.

Ich finde das Internet toll! Und ich nutze es im Zuge meiner Blogwerbung auch ganz stark dafür, christliche Inhalte weiterzugeben.

Ich habe keine Angst vor dem Internet.

Ich habe eher Angst davor, dass du die angestrebten Gesetzesänderungen, die Meinungsfreiheit eingeschränkt wird und einiger meiner Inhalte auf einmal als illegal gelten könnten.

Aber ich glaube fest daran, dass Gott mich da durchträgt und mir zu gegebener Zeit zeigt, was ich tun soll.

jatoanre antworten
Teilen: