Benachrichtigungen
Alles löschen

Plasma


SpaceDirk
Themenstarter
Beiträge : 225

Hallo Ihr Lieben

 

ich möchte Euch, passend zu Ostern, meine neueste Arbeit präsentieren.

Also, ich sah vor kurzem ein Bild von Plasmaenergie und auf diesem Bild sah diese Energie aus wie eine Spinne.

Ich dachte mir, wie kann ich da eine gute Formel machen.

Ich entschied mich, für die Dichte g in cm hoch 3.

Ich beginne mit der Sonne dann der Erdkern da auch Feuer. Dann nehme ich die Dichte von Plasma und zuletzt die Dichte von Spinnenseide.

 

1,4081,3=0,0787692307692308

 

wenn man das Ergebnis nimmt und die Zahlen zusammen rechnet ergibt es die Zahl 77.

Diese Zahl steht für eine Engelszahl! Habe ich im Internet erfahren.

 

vielen Dank fürs lesen

 

wünsche Euch frohe Ostern und Gottes Segen!

Antwort
5 Antworten
Wasilis
Beiträge : 443

@spacedirk Es ist schwierig deine Berechnungen zu verstehen. Aber was die Zahl 77 betrifft, dort ist die Astrologie zuständig. Die Astrologie beschäftigt sich mit dem Schicksal der Menschen unter dem Einfluss der Planeten und deren Beziehungen untereinander. Ist etwas was in der Theologie nicht vorkommt, weil Kein Gottes Wort enthält. Also die Zahl 77 sind nicht die 77 Gottesengel. Das Schicksal des Menschen wird durch seine gerechtes Leben auf der Erde bestimmt, welches durch Einhaltung der Gesetzen Gottes erreicht werden kann. Die Planeten haben keinen Einfluss auf ein gerechtes Leben des Menschen auf der Erde. Sie sind ein Teil des Universums und sind nicht erforschbar. Nur Gott weis warum sie da sind.

wasilis antworten
1 Antwort
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 23083

@wasilis 

Die Planeten:

Sie sind ein Teil des Universums und sind nicht erforschbar. Nur Gott weis warum sie da sind.

Mars und Mond werden erforscht z.B. und schon im Anfang hat Gott die Planeten, die Licht spiegeln zu verschiedenen Zwecken bestimmt:

1. Mose 1, 14 Und Gott sprach: Es sollen Lichter an der Wölbung des Himmels werden, um zu scheiden zwischen Tag und Nacht, und sie werden dienen als Zeichen und ⟨zur Bestimmung von⟩ Zeiten[13] und Tagen und Jahren;
15 und sie werden als Lichter an der Wölbung des Himmels dienen, um auf die Erde zu leuchten! Und es geschah so.

Sonne und Mond > Tag und Nacht ; Sternbilder als Wegweiser in der Wüste und auf den Meeren; Fußnote 13 bezieht sich auf Festzeiten, wie z.B. Pessach /Ostern zum/nach dem ersten Frühlingsvollmond stattfinden soll; oder die erste kleine Sichel nach Neumond bestimmt den neuen Monat und hängt eng mit dem hebräischen Festkalender zusammen.

Zeit wird bei einigen mit dem Mondkalender gemessen, bei anderen mit dem Sonnenkalender und gemischte Zeitbestimmungen gibt es auch.

 

deborah71 antworten


Gorch-Fock
Beiträge : 1348

Guten Morgen @spacedirk 

Meintest du etwa so etwas: 

 

gorch-fock antworten
2 Antworten
SpaceDirk
(@spacedirk)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 225

@gorch-fock 

Siehst du einen Geist darin?

spacedirk antworten
SpaceDirk
(@spacedirk)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 225

Ja und ich sehe einen Flügel. 

Danke viel Spaß 

spacedirk antworten
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?