Benachrichtigungen
Alles löschen

Fragen über Fragen; Bitte um Gebet von vielen; Wie werde ich ein Gotteskind?

Seite 1 / 3

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Meine Bitte einfach ist, das was ich am folgendem hier schreibe mit mir diskuttiert wird und das ihr mich ins Gebet einschließt.

Wisst ihr eine Möglichkeit, wie viele Menschen für mich beten können. Ich brauche das. Ich habe die katholische Kirche gegen mich. Man verändert den Lauf meines Lebens. Auch das man für eine andere, verhängnisvolle Berufung betet die ich nicht will.

Meinen Kampf gegen meine ehemalige Klostergemeinschaft habe ich verloren. Ich weiß das das ein abgekartetes Spiel war und ist. Da kommen Sätze von ihnen wir werden dich geistig ausbeuten oder dir glaubt (geistiger Missbrauch) eh niemand. Bitte glaubt mir. Es ist real.

Da diese Klostergemeinschaft geistig alles genommen hat ist meine Frage: Wie bekomme ich diese geistige Gaben und Gnaden zurück? Wie bekomme ich zurück, was ich verloren habe? Wie werde ich ein Kind Gottes? Wie bekomme ich den Hl. Geist? Wie werde ich heil vom geistigen Missbrauch und meiner Liebesunfähigkeit? Und wie bekomme ich Autorität, wenn ich dann ein Gotteskind bin?

Das alle meine Feinde aus meinem Leben verschwinden. Ich möchte wahre Freundschaft erleben. Ich habe es satt verraten zu werden. Betet dafür das ich wieder glauben kann, dass Jesus für mich gestorben ist. Und auch das ich die passende Gemeinde finde. Man hat mich von katholischer Seite vor kurzem erpresst. Entweder ich trete aus der katholischen Kirche aus oder sie sorgen dafür das ich verloren gehe. Ihr fragt euch woher das kommt. Ich kann es euch sagen. Ich habe eine zu große Klappe bekommen. Ich habe viel zu viel erzählt.

Antwort
22 Antworten
Suzanne62
Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @anonyma-bb9c125a5

Ich habe die katholische Kirche gegen mich.

Wie meinst du das?

Veröffentlicht von: @anonyma-bb9c125a5

Auch das man für eine andere, verhängnisvolle Berufung betet die ich nicht will.

Nichts und niemand kann dich in eine Berufung hineinzwingen, die du nicht willst.

Veröffentlicht von: @anonyma-bb9c125a5

Wie bekomme ich zurück, was ich verloren habe? Wie werde ich ein Kind Gottes? Wie bekomme ich den Hl. Geist?

Das, was Gott dir in der Taufe und Firmung geschenkt hat, kann dir nichts und niemand jemals wegnehmen.

Veröffentlicht von: @anonyma-bb9c125a5

Entweder ich trete aus der katholischen Kirche aus oder sie sorgen dafür das ich verloren gehe.

Kein Mensch kann bewirken, dass ein anderer Mensch verloren geht.
Du klingst wie jemand, der dringend seelsorgerische und therapeutische Hilfe braucht...vielleicht ist die Telefonseelsorge oder das Krisentelefon in deiner Stadt ein guter erster Kontakt, wo du etwas Entlastung findest.
Ein gutes neues Jahr wünsche ich dir!

suzanne62 antworten


agapia
Beiträge : 1353

Liebe Anonyma,

ja, ich glaube dir deine Verzweiflung. Und es tut mir leid, dass es dir immer noch so schlecht geht.

Deine Fragen kann ich dir nicht beantworten. Mir kommt aber bei deinen Hilferufen manchmal folgender Gedanke: wenn du von deinen Kämpfen und deinem Suchen erzählst, sprichst du von einer geistigen Welt. Auf dieser Ebene hast du Missbrauch erlebt, und auf dieser Ebene erhoffst du dir Hilfe.

Würde es dir gelingen, dich zunächst einmal auf die irdische Ebene zu begeben? Vielleicht von hier aus Bilanz ziehen, dich von den Kreisen lösen, die dir nicht gut tun, den Alltag strukturieren, Durchatmen, vielleicht sogar ganz profane Hilfe in Anspruch nehmen, um dich aus der Abhängigkeit von dem verloren geglaubten zu lösen?

Ein bisschen habe ich den Eindruck, du drehst dich im Kreis. Immer wieder auf der Suche, immer wieder abhängig von der Gunst und dem Gebet anderer, immer wieder Verletzungen. Deshalb meine Idee: für eine Weile Aussteigen aus diesem verzweifelten Hamsterrad, weg von dem Tropf, an den du dich klammerst.

Ich wünsche dir Frieden.

agapia antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Wie werde ich ein Kind Gottes? Wie bekomme ich den Hl. Geist? ... Und wie bekomme ich Autorität, wenn ich dann ein Gotteskind bin?

Joh 1,12 Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden: denen, die an seinen Namen glauben,

Apg. 16,31 »Glaube an Jesus, den Herrn, und du wirst gerettet werden, du und alle, die in deinem Haus leben!«

Mt 6,33 Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes, so wird euch alles andere zufallen.

Eph. 6 Waffenrüstung

Mt 5,9 Selig sind, die Frieden stiften; denn sie werden Gottes Kinder heißen.

Zur Heilung (das hatten wir dir hier schon oft geschrieben) gehören:
- zu Gott kommen
- denen vergeben, die dir schaden bzw. geschadet haben
- sich von denen fern zu halten, die einem Schaden
- Mt. 11,28 Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. 29 Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. 30 Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.
- eigene Schuld bekennen und Vergebung erlangen
- such dir seelsorgerliche oder seelsorgerlich-therapeutische Hilfe, denn wo 2 oder 3 in Jesu Namen versammelt sind, ist er mitten unter ihnen

Und vor allem: hör auf, zurückzuschauen und dich immer im Kreis zu drehen. Richte deinen Blick nach vorn auf Jesus.
Phil. 3,13 Meine Brüder und Schwestern, ich schätze mich selbst nicht so ein, dass ich's ergriffen habe. Eins aber sage ich: Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich aus nach dem, was da vorne ist, 14 und jage nach dem vorgesteckten Ziel, dem Siegespreis der himmlischen Berufung Gottes in Christus Jesus.

Ich wünsche dir ein gesegnetes Neues Jahr.

herbstrose antworten


DerNeinsager
Beiträge : 1449

Guten Morgen und trotzdem ein frohes neues Jahr.

Ist es sicher das du das Kloster richtig verstanden hast? Mit der Drohung wehn verloren gehen zu lassen wenn er nicht austritt ist eigentlich nicht Katholische Theologie?

Nach althergebrachter Lehre bist du dann ordentlich getauft / Taufgnade und hast den Heiligen Geist.

Du müsstest Dich demnach nur zu Gott hinwenden. Oder für Dich beten lassen... Was wurde Dir im Kloster denn noch gesagt? Das du kein Kind bist? Wurde für dich gebetet?

Ich wünsche Dir Gottes Segen und Führung auf dem weiteren Weg.

derneinsager antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Eine ganz einfache.

Loslassen und Vertrauen. Verbitterung abgeben und Vergebung geben.

Das wurde dir ja immer wieder nahegelegt.

M.

Anonymous antworten


Seite 1 / 3
Teilen: