Benachrichtigungen
Alles löschen

Gibt es hier Menschen, die mich verstehen?

Seite 1 / 3

girl99
Themenstarter
Beiträge : 5

Hallo zusammen

Ich (22) bin neu hier und habe extra wegen meiner Frage einen Account erstellt. Ich würde gerne von Christen die Meinung zu einem bestimmten Thema (Junggesellenabschied) hören.
Also ich bin in einer Beziehung.
Mein fester Freund (25) wird nächste Woche an einem mehrtägigen Junggesellenabschied teilnehmen. Ein anderer Teilnehmer wollte eine Stripperin buchen und / oder in einen Stripclub gehen. Mein Freund hat sich dann sogar auch darüber informiert wo man eine Stripperin in der Stadt buchen kann etc. Gestern sagte er mir, dass er es doch nicht macht. Aber ich glaube ihm irgendwie nicht und alleine, dass er sich informiert hat über sowas, finde ich einfach schlimm.
Sie wollen natürlich auch saufen etc.

Meine Frage an euch ist: Ist es so verwerflich, dass ich gegen sowas bin?? Ich meine solche Junggesellenabschiede im Allgemeinen. Der Bräutigam macht es ja um sich vor der Hochzeit "auszutoben" und die Teilnehmer dort betrügen bei sowas ja auch oft die Freundinnen. Ich bin total gegen dieses Konzept. Er weiß es und nimmt trotzdem teil. Vor allem kommt ja vielleicht sogar eine Stripperin zu ihnen... Ich finde das geht viel zu weit.
Würdet ihr an sowas etwa auch teilnehmen??
Oder stehe ich doch nicht ganz alleine da mit meiner Meinung?
In einem anderen (unchristlichen!!) Forum wurde ich deswegen als eifersüchtig / kontrollsüchtig und krank dargestellt...🙁 Bin ich wirklich so schlimm???

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Gedanken dazu sagt.

Antwort
33 Antworten
Jigal
Beiträge : 2579

Meine Gedanken.
a) einer meiner Freunde wurde 30, ist also 20 Jahre her, wir waren beide männliche Singles. Auf die Fragen seiner Freunde was er denn benötigen würde kam die Aussage eine Frau.
Also haben die eine Stripperin organisiert und das restliche Geld das wir gesammelt hatten bekam er so. Wie das heute ist kann ich nicht sagen,
damals war das recht locker aber anfassen durch Gäste ein no go.
Ebenso hat die Frau gebeten, da das ja gefilmt wurde bevor sie den Slip auszog die Kamera auszuschalten.
Was habe ich als Gast gesehen, nur eine Frau die sich zu Musik auszog und an nackter Haut ein paar Brüste. Ich habe ihm nur gesagt, mein Anteil ist nicht für die Frau sondern für das Buch das er sich vom Restgeld gekauft hat. Ich fand die Stripperin jetzt nicht schlimm, aber nichts woran ich mich beteiligt haben wollte.

b) Junggesellenabschiede kenne ich nicht, selbst als Trauzeuge bin ich nicht auf die Idee gekommen so etwas zu organisieren, was angebliche deren Job wäre. Der Bräutigam mag das aber auch genauso wenig wie ich. Er fand es bei anderen auch doof von Lokal zu Lokal zu fahren besser zusammen zu sitzen und das Geld in Bier umzusetzen, wenn sie schon zu viel trinken wollen.

c) Ich kennen einen Bräutigam der sagte ganz konkret - ich möchte keine Stripperin. Damit das auch Ernst genommen wird mit der Drohung demjenigen der dies organisieren würde bei seinem Abschied einen Stripper zu organsieren.

Also zusammenfassend. Einen Abschied finde ich o k , das gibt es ja auch für die Braut.
Hohen Alkoholkonsum finde ich nie o k , eine Stripperin (Sex ausgeschlossen) finde ich nicht schlimm, bin aber ein Mann. Also ich schau da nicht weg, will mit der Beauftragung aber nichts zu tun haben.

jigal antworten
2 Antworten
girl99
(@girl99)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 5

Vielen Dank für deine Antwort!

Warst du damals bei der Stripperin in einer Beziehung? Bzw. gehst du trotz fester Freundin in solche Lokale, in denen sich Frauen ausziehen bzw. würdest du eine Stripperin in deine Wohnung für sowas lassen, obwohl du in einer Beziehung bist?
War das mut dem Striplokal deiner Freundin damals egal (falls du eine hattest)?

girl99 antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2579

Ich war in keiner Beziehung. Die Stripperin kam zu der Geburtstagsfeier, folglich waren dort nicht nur Männer, nicht nur Singles.
Nein ich möchte keine Stripperin in meiner Wohnung und ich gehe nicht in solche Lokale.

Nachtrag vom 28.07.2021 1122
Die jungen Frauen die auch Gäste waren fanden es interessant einmal gesehen zu haben.

jigal antworten


frosch80
Beiträge : 791

Hej girl,

Veröffentlicht von: @girl99

Ich (22) bin neu hier und habe extra wegen meiner Frage einen Account erstellt.

Herzlich willkommen!

Veröffentlicht von: @girl99

Ich würde gerne von Christen die Meinung zu einem bestimmten Thema (Junggesellenabschied) hören.

Ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher, ob es hier primär um das benannte Thema geht. Natürlich können wir uns hier darüber austauschen, was wir von Junggesellenabschieden halten, was wir für Erfahrungen damit gemacht haben, WIE wir sie uns vorstellen können und wie nicht. Auch darüber, was "aus christlicher Sicht" davon zu halten ist. Bei letzterem könnte sich zeigen, dass unterschiedliche Christen unterschiedliche Sichten haben 😊.

Gestolpert bin ich hierrüber:

Veröffentlicht von: @girl99

Aber ich glaube ihm irgendwie nicht

Das halte ich für ein Problem. Und das ist jetzt kein Vorwurf an dich, denn es mag ja gut sein, dass du ihm zurecht nicht glaubst 😊. Ich kann das nicht beurteilen. Aber wenn du glaubst, dass er glaubt, dass er dich an bestimmten Punkten anlügen muss, dann ist das auf jeden Fall ein Problem; ganz egal, ob er dich wirklich anlügt oder du das nur denkst.

Und dieses Problem besteht übrigens unabhängig davon, ob ihr Christen seid oder nicht.

Veröffentlicht von: @girl99

Ist es so verwerflich, dass ich gegen sowas bin??

Nun ja... du BIST ja gegen sowas. Und dein Freund offenbar nicht. Daraus ergibt sich ein Konflikt, den ihr lösen solltet.

Was ICH dazu meine, ob es verwerflich ist, dass du gegen sowas bist, halte ich für gar nicht so relevant. Es bringt dir überhaupt nichts, wenn ich jetzt sage "ach du Arme, du Gute, natürlich ist das nicht verwerflich von dir, das ist ja so pfui, was der da will, du liegst doch hier eindeutig richtig!". Das löst euren Konflikt nämlich kein bisschen.

Veröffentlicht von: @girl99

Der Bräutigam macht es ja um sich vor der Hochzeit "auszutoben" und die Teilnehmer dort betrügen bei sowas ja auch oft die Freundinnen. Ich bin total gegen dieses Konzept.

Da scheint mir bei dir ein Kopfkino zu laufen. Du stellst dir alles mögliche vor, was da passiert. Das kann natürlich zutreffend sein, muss es aber nicht. Das Hauptproblem sehe ich darin, dass du deinem Freund hier nicht vertraust. Egal, ob du mit deinem Misstrauen richtig liegst oder nicht: ihr habt da ein Beziehungsproblem. Und daran solltet ihr arbeiten, denke ich.

Liebe Grüße
fr😊sch

frosch80 antworten
13 Antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

So lange nur zu Hause gegessen wird, kann er sich doch seinen Appetit gerne da abholen.
Der will doch bestimmt nur gucken.

Nachtrag vom 28.07.2021 1016
Huch, falsch angehängt.

peterpaletti antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15347
Veröffentlicht von: @frosch80

Da scheint mir bei dir ein Kopfkino zu laufen. Du stellst dir alles mögliche vor, was da passiert. Das kann natürlich zutreffend sein, muss es aber nicht. Das Hauptproblem sehe ich darin, dass du deinem Freund hier nicht vertraust. Egal, ob du mit deinem Misstrauen richtig liegst oder nicht: ihr habt da ein Beziehungsproblem.

Genau das ist auch der Punkt, der mir hier als erstes ins Auge gesprungen ist. Stripperin oder nicht ist hier nicht das Problem, da gibt es ganz verschiedene Ansichten.
Aber fehlendes Vertrauen bzw. fehlende Rücksichtnahme auf Gefühle - das sehe ich in der Tat als Problem, das es zu lösen gilt.

lucan-7 antworten
girl99
(@girl99)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 5

Naja, dass er mit dieser Stripperin nicht ins Bett gehen würde ist mir klar, weil das ja von IHRER Seite sicherlich nicht gewünscht ist. Stripperinnen machen das ja - soweit ich weiß - nicht. Darum geht es auch nicht. Es geht darum, dass er sich an einer FREMDEN Frau auftg*ilt während diese sich (konplett) nackt auszieht und dazu wahrscheinlich noch perfekt gestylt ist (evtl. operiert) und eben besser als "normal". Dazu, dass er sie sogar evtl. organisiert!!! Und dann auch noch, dass sie das in SEINER Wohnung macht eventuell. Die könnte ich danach nie mehr betreten, wenn es wirklich passiert und ich es erfahren würde.
Es geht darum, dass ich nicht möchte, dass mein Freund sich sowas ansieht, da es für mich Betrug ist. Sagt ja auch die Bibel: Jeder, der fortwährend eine Frau ansieht, um so in Leidenschaft zu ihr zu entbrennen, [hat] in seinem Herzen schon mit ihr Ehebruch begangen“ Mat 5:28
Okay, da geht es um verheiratete Menschen und er ist ja "nur" mein Freund. Trotzdem denke ich an diesem Vers.
Dazu kommt, dass ich wahrscheinlich auch so denken würde, wenn ich nicht gläubig wäre.

Dazu kommt, dass er in der Vergangenheit komische Dinge abgezogen hat. Z.B. hat er vor einigen Wochen Kondome geholt für einen Barabend mit Freunden und diese Kondome mitgenommen..... Hmmm, warum wohl?? Er meinte er hat sie mitgenommen falls er in den Bars total besoffen gewesen wäre.......🙁
Er war auf Datingseiten auch schon und hat sich dort jede Menge Frauen angesehen und mit ihnen gechattet.

Ich drehe so durch wenn ich an diesen komischen Junggesellenabschied denke und obwohl ich ihn gebeten habe nicht teilzunehmen tut er es dennoch und ich habe das Gefühl meine Bedenken interessieren ihn null und er denkt nichtmal wirklich darüber nach.
Ich kann ihn nicht zwingen, aber ich überdenke jetzt die Beziehung.

Ich möchte keinen Freund, der all diese Dinge tut. Zudem sie sich ja auch besaufen. Da kann dann auch wieder was passieren. Auch die Freunde... Da sind auch Singles dabei, die ihm Fotos von nackten Frauen schicken. Und ich will gar nicht wissen was die an dem Wochenende alles REDEN werden. Erst recht, wenn sie besoffen sind. Alleine der Gedanke was sie da über andere Frauen reden finde ich traurig und eklig. Ich finde das gehört sich nicht, erst recht wenn man vergeben ist.

girl99 antworten
sternlein02
(@sternlein02)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 344

Aber du weisst doch nicht ob und was sie über andere frauen reden.

Hm, vertrauen scheint mir in der beziehung nicht so gross da zu sein. Das ist wohl der knackpunkt, das ursprungsthema, über den es gilt zu sprechen.
Auch dass du dir überlegst die beziehung zu beenden, hört sich für mich so an, als ob du mit diversen dingen nicht zufrieden bist.

sternlein02 antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15347
Veröffentlicht von: @girl99

Sagt ja auch die Bibel: Jeder, der fortwährend eine Frau ansieht, um so in Leidenschaft zu ihr zu entbrennen, [hat] in seinem Herzen schon mit ihr Ehebruch begangen“ Mat 5:28

Ja, das ist richtig... wobei das Entscheidende halt die "Leidenschaft" ist.

Ich selber sehe mir natürlich gerne schöne Frauen an, genau wie meine Frau gerne schöne Männer betrachtet... und darüber reden wir auch ganz offen. Die Grenze ist halt da, wo wir anfangen, diese Menschen tatsächlich zu begehren, wo wir also denken würden: "Hach, das wäre toll mit dieser Frau/diesem Mann zusammen zu sein!".
Wenn das die Gedanken sind, dann stimmt etwas mit der Beziehung nicht, und ich denke das ist auch mit der biblischen Aussage gemeint.

Was du im weiteren über deinen Freund und seine Freunde schreibst halte ich für sehr bedenklich. Das klingt nicht nach einem Menschen, der wirklich treu zu dir steht... insbesondere deshalb nicht, weil er offenbar keine Rücksicht auf deine Gefühle nimmt, und das halte ich hier für entscheidend.

Veröffentlicht von: @girl99

Er war auf Datingseiten auch schon und hat sich dort jede Menge Frauen angesehen und mit ihnen gechattet.

Während er bereits mit dir zusammen war?
Falls ja, dann war's das ohnehin... jedenfalls nach meinen Maßstäben.

Veröffentlicht von: @girl99

Ich möchte keinen Freund, der all diese Dinge tut.

Nun, das ist dann doch wohl eine klare Aussage...

lucan-7 antworten
girl99
(@girl99)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 5

Danke für deine Antwort.
Ja, während er mit mir zusammen war. Er tat es in Abständen immer wieder. Wenn ich ihn erwischte löschte er es oder er tat so als ob er es löscht. Kurz danach tat er es aber wieder. Ich habe ihn öfter als 10 Mal erwischt. Er hat dort Frauen angeschaut (die Fotos) und mit den Frauen gechattet.

Ich habe mir VOR der Beziehung auch gerne schöne Männer angeschaut. Aber seit ich mit ihm zusammen war hat mich KEIN anderer Mann mehr gereizt. Null. Das kann ich mit gutem Gewissen sagen, es stimmt wirklich. Ich habe mich nur noch für ihn interessiert. Aber das was er tut macht ihn immer unattraktiv für mich und die ganze Beziehung macht mir so Angst.🙁

girl99 antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2212
Veröffentlicht von: @girl99

Aber seit ich mit ihm zusammen war hat mich KEIN anderer Mann mehr gereizt. Null.

Gut, da ist jeder anders.
Anschauen ist eine Sache, die ich nicht überbewerten würden.

Sich aktiv auf einer Datingplatform anmelden und mit Frauen schreiben (die er ja dann sicherlich belügt) ist dagegen ein ganz anderes Level und für mich ein NoGo.

lhoovpee antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2212
Veröffentlicht von: @girl99

er vor einigen Wochen Kondome geholt für einen Barabend mit Freunden und diese Kondome mitgenommen

Veröffentlicht von: @girl99

falls er in den Bars total besoffen gewesen wäre

Veröffentlicht von: @girl99

Er war auf Datingseiten auch schon und hat sich dort jede Menge Frauen angesehen und mit ihnen gechattet.

Also euer Problem ist sicherlich nicht dieser Junggesellenabschied. Das ist eher das i-Tüpfelchen.

So etwas wäre für mich ein Trennungsgrund.

lhoovpee antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Was wollte er mit Kondomen in einer Kneipe?
, wann hat er mit anderen Frauen gechattet?Erst kürzlich?.. Waren das unbekannte Frauen oder Freundinnen und Bekannte?

derneinsager antworten
Tagesschimmer
(@tagesschimmer)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 945
Veröffentlicht von: @girl99

aber ich überdenke jetzt die Beziehung.

das finde ich angebracht.

tagesschimmer antworten
sternlein02
(@sternlein02)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 344

Dem kopfkino stimme ich auch zu. Du denkst dir dinge aus die gemacht werden könnten. Was aber nicht unbedingt eintreffen muss.

Und wenn du deinem freund nicht vertraust ist das meiner meinung eine nicht so gute voraussetzung. Heiraten könnt ihr ja trotzdem, aber ich denke in der ehe wird das problem nicht einfach so gelöst sein. Deshalb rate ich euch: schaut das gemeinsam an. Weshalb vertraust du ihm nicht? Gibt es gründe dafür, hat er dich mal angeschwindelt? Wenn ja weshalb tat er dies etc etc. Da gibts wohl einiges noch zu klären. Und ich denke vor der ehe solche dinge anschauen, ist hilfreich für die ehe.

sternlein02 antworten
girl99
(@girl99)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 5

Naja, dass er mit dieser Stripperin nicht ins Bett gehen würde ist mir klar, weil das ja von IHRER Seite sicherlich nicht gewünscht ist. Stripperinnen machen das ja - soweit ich weiß - nicht. Darum geht es auch nicht. Es geht darum, dass er sich an einer FREMDEN Frau auftg*ilt während diese sich (konplett) nackt auszieht und dazu wahrscheinlich noch perfekt gestylt ist (evtl. operiert) und eben besser als "normal". Dazu, dass er sie sogar evtl. organisiert!!! Und dann auch noch, dass sie das in SEINER Wohnung macht eventuell. Die könnte ich danach nie mehr betreten, wenn es wirklich passiert und ich es erfahren würde.
Es geht darum, dass ich nicht möchte, dass mein Freund sich sowas ansieht, da es für mich Betrug ist. Sagt ja auch die Bibel: Jeder, der fortwährend eine Frau ansieht, um so in Leidenschaft zu ihr zu entbrennen, [hat] in seinem Herzen schon mit ihr Ehebruch begangen“ Mat 5:28
Okay, da geht es um verheiratete Menschen und er ist ja "nur" mein Freund. Trotzdem denke ich an diesem Vers.
Dazu kommt, dass ich wahrscheinlich auch so denken würde, wenn ich nicht gläubig wäre.

Dazu kommt, dass er in der Vergangenheit komische Dinge abgezogen hat. Z.B. hat er vor einigen Wochen Kondome geholt für einen Barabend mit Freunden und diese Kondome mitgenommen..... Hmmm, warum wohl?? Er meinte er hat sie mitgenommen falls er in den Bars total besoffen gewesen wäre.......🙁
Er war auf Datingseiten auch schon und hat sich dort jede Menge Frauen angesehen und mit ihnen gechattet.

Ich drehe so durch wenn ich an diesen komischen Junggesellenabschied denke und obwohl ich ihn gebeten habe nicht teilzunehmen tut er es dennoch und ich habe das Gefühl meine Bedenken interessieren ihn null und er denkt nichtmal wirklich darüber nach.
Ich kann ihn nicht zwingen, aber ich überdenke jetzt die Beziehung.

Ich möchte keinen Freund, der all diese Dinge tut. Zudem sie sich ja auch besaufen. Da kann dann auch wieder was passieren. Auch die Freunde... Da sind auch Singles dabei, die ihm Fotos von nackten Frauen schicken. Und ich will gar nicht wissen was die an dem Wochenende alles REDEN werden. Erst recht, wenn sie besoffen sind. Alleine der Gedanke was sie da über andere Frauen reden finde ich traurig und eklig. Ich finde das gehört sich nicht, erst recht nicht wenn man vergeben ist.

girl99 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @girl99

aber ich überdenke jetzt die Beziehung.

...hm, Dein Vertrauen muss sich ja auch auf etwas gründen -
schwierig bei einem solchen Verhalten..

Es spielt wohl auch eine Rolle, wie er vor seinen Kumpels dastehen
möchte - möglichst cool etc., vielleicht ist er da im Inneren nicht so klar..

Anonymous antworten
sternlein02
Beiträge : 344

Mich persönlich würde das stören, wenn mein freund beim junggesellenabend sowas machen möchte. Ich finde es gibt genug andere dinge (z. B. Was sportliches unternehmen, seilpark, ceocaching, gokart fahren, wandern, bowling, ein museum oder bierbrauerei besuchen etc) die männer machen können. Es muss ja nicht gleich um was sexuelles gehen. Ok sex wird ziemlich sicher nicht gemacht, aber trotzdem find ich als frau das keine gute idee.
Was sind denn deinem freund seine hobbies? Und wer bestimmt was gemacht wird, dein freund oder seine kollegen?

Auch sich mit alkohol zudröhnen ist nicht meins. Meiner meinung braucht es keinen alkohol, damit mann oder frau es lustig haben kann.

sternlein02 antworten


Lucan-7
Beiträge : 15347
Veröffentlicht von: @girl99

In einem anderen (unchristlichen!!) Forum wurde ich deswegen als eifersüchtig / kontrollsüchtig und krank dargestellt...🙁 Bin ich wirklich so schlimm???

Du hattest ja explizit nach "christlichen" Meinungen gefragt, ich möchte dir hier aber als Nicht-Christ antworten, dass ich keineswegs der Ansicht bin dass du hier völlig überreagierst... du hast hier halt andere Vorstellungen, und das gilt es, denke ich, zu respektieren.

In meinem Freundeskreis ist so etwas auch nicht üblich, und ich halte auch nichts davon. Mal ein wenig mehr als üblich trinken, OK, das kann unter Umständen vorkommen. Aber fremde nackte Frauen... nö, das brauche ich nicht.

Es gibt aber Kreise, wo das gang und gäbe ist... und letztlich auch als harmlos betrachtet wird (Eine entsprechende Distanz natürlich vorausgesetzt). Da gibt es kein richtig oder falsch.

Ich denke, meine Frau hätte damals nichts dagegen gehabt, wenn ich denn diese Art von Freunden gehabt hätte... sie hätte aber selbstverständlich erwartet, dass ich mich anständig verhalte und ihr auch anschliessend alles berichte.

Fehlendes Vertrauen schadet letztlich jeder Beziehung, deshalb ist es wichtig an dieser Stelle noch einmal anzusetzen.

Das ist jedenfalls mein Gedanke dazu, ganz unabhängig vom Glauben...

lucan-7 antworten
bordstein
Beiträge : 1

Hallo girl99,

ich teile dein Empfinden in dieser Angelegenheit und es schmerzt mich. Das liegt zum einen an der Art wie ich christlich von meinen Eltern geprägt wurde und daran, wie ich Beziehung aus biblischer Sicht verstehe und erlebt habe.

Je nach Umgebung kannst du mit deinem Empfinden in dieser Sache auf Zustimmung oder Ablehnung treffen. Beides sollte für dich nicht entscheidend sein.

Die Frage aus meiner Sicht ist: Was möchtest DU in deiner Beziehung haben und was nicht?

Dein Freund darf sich alles wünschen und du darfst zu allem nein sagen. Ebenso darfst du ihn um alles bitten und er darf zu allem nein sagen. Anhand des Umgangs damit darfst du entscheiden, ob das für dich ok ist. Und zwar ganz unabhängig davon wie Nichtchristen, Christen oder sonst wer darüber denken.

Ein Zitat von Jesus zum Ansehen und Begehren anderer (in diesem Fall) Frauen hast du ja schon gefunden. Das könnte aber egal sein denn Jesus hat viel gesagt. Weil ich ihn kenne und ihm nachfolge, ist es für mich entscheidend, was Jesus für mein Leben und den Umgang in Beziehungen möchte.
Für jemand der diesen Bezug nicht hat könnte es belanglos sein.

Was ich mir für dich wünsche:
- Mach dir bewusst, was du möchtest.
- Teile deine Wünsche deinem Freund mit.
- Frage ihn nach seinen Bedürfnissen in dieser Angelegenheit (Warum ist es dir wichtig dabei zu sein?). Vielleicht geht es um die Akzeptanz in seinem Freundeskreis. Niemand hat Lust, die Lusche zu sein, die nicht mitzieht.
- Wenn deine Wünsche von deiner Seite nicht verhandelbar sind und nicht akzeptiert werden können (wollen), zieht Konsequenzen daraus. Auch dein Freund sollte nicht in einer Beziehung sein müssen, in der er sich an Regeln halten soll, die er eigentlich nicht will.

Ich bete gerne für deinen Freund und dich und hoffe, dass ihr einen guten Austausch haben werdet.

Alles Gute und viele Grüße,
Borstein

bordstein antworten


Seite 1 / 3
Teilen: