Benachrichtigungen
Alles löschen

Halloween

Seite 2 / 2

Tom M
 Tom M
Themenstarter
Beiträge : 1

Hallo zusammen,

 

ich bin Tom und neu hier. Ich möchte gerne eine kleine Anregung zum Halloween posten:

Bei uns kommen viele verkleidete Kinder vorbei und singen vor der Haustür. Ich sage den
Kindern dann meistens, dass ich Halloween nicht so gerne mag, Gott sie aber ganz doll
lieb hat. Dazu gibt es dann Naschi, wo dann ein Herz angeklebt ist, auf dem steht: Gott liebt Dich

Vielleicht könnt ihr diesen kleinen Kindern so Gottes Liebe ein wenig näher bringen. Vielleicht
wird das Papierherz sogar aufbewahrt und trägt später mal Früchte, wenn Kind sich an Gott
erinnert.

nur mal so als Anregung 🙂

 

Grüße Tom

Antwort
34 Antworten
neubaugoere
Beiträge : 15053

Habt ihr denn @lle die Erfahrung gemacht, dass die Kinder das wirklich zu Hause noch mal anschauen und/oder sich interessieren? Als kennt jemand auch die andere Seite, nicht nur die gebende sozusagen? - Wenn ich so an mein Leben vor Christus denke, hätte mich das im Traum nicht interessiert, ich hätte die Dinge wohl verächtlich weggeworfen. Aber damals waren eben auch noch andere Zeiten und von Halloween kaum eine Spur ...

neubaugoere antworten
10 Antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 17053

@neubaugoere meine Kinder würden es nicht noch mal anschauen, die wollen süßes. Bisher konnt ich es vermeiden, aber diesen Dienstag waren wir mit einer Freundin und ihren Kindern unterwegs und haben bei einigen ihrer Nachbarn geklingelt. Süßes ja, was anderes: nein.

Ich hasse es, bei fremden Leuten zu klingeln 😖 

Die Mehrzahl war aber echt nett und zum Teil sehr großzügig, das hat mich überrascht 🙂

deleted_profile antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15053

zum Beitrag

Hej @streptococcus 🙂

Danke für deine ehrliche Rückmeldung. 

Veröffentlicht von: @streptococcus

Ich hasse es, bei fremden Leuten zu klingeln 😖 

Oh je. 😮 😀 ... und dann noch "bettelnde" Kinder an diesem Tag. 😀

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 18924

@neubaugoere

Habt ihr denn @lle die Erfahrung gemacht, dass die Kinder das wirklich zu Hause noch mal anschauen und/oder sich interessieren? Als kennt jemand auch die andere Seite, nicht nur die gebende sozusagen?

Wenn es allein darum ginge, könnte man das evangelisieren grundsätzlich lassen. Vielleicht schaut es sich ja doch der eine oder andere an. 

tristesse antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15053

zum Beitrag

@tristesse 

Danach hatte ich aber nicht gefragt, sondern schon nach eigenen Erfahrungen. 🙂

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 18924

@neubaugoere 

Danach hatte ich aber nicht gefragt, sondern schon nach eigenen Erfahrungen.

Ich habe mir erlaubt, auch abseits Deiner Fragestellung eine Anmerkung zu machen. Und die ist auch berechtigt, selbst wenn sie Dir jetzt nicht gefällt. Das ist in einem offenen Diskussionsforum durchaus üblich. 😊

tristesse antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15053

zum Beitrag

@tristesse 

Natürlich ist das erlaubt. Genauso wie ich registrieren darf, dass du zur Fragestellung nichts zu sagen hast. Ist ja nun mal so. 🙂

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 18924

@neubaugoere 

Natürlich ist das erlaubt. Genauso wie ich registrieren darf, dass du zur Fragestellung nichts zu sagen hast.

Natürlich hab ich was zur Fragestellung gesagt, aber die Antwort hat Dir ja nicht gepasst *schulterzuck*

tristesse antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15053

zum Beitrag

@tristesse 

Habt ihr denn @lle die Erfahrung gemacht, dass die Kinder das wirklich zu Hause noch mal anschauen und/oder sich interessieren?

Das war meine Frage (nach eigener Erfahrung). - Soweit ich sehe, hast du keine. - Deine Antwort:

Veröffentlicht von: @tristesse

Vielleicht schaut es sich ja doch der eine oder andere an. 

"Vielleicht" ist keine Erfahrung. Oder hab ich was übersehen? Dann hilf mir auf die Sprünge, bitte.

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 18924

@neubaugoere 

Verzeiht Eure Forenhoheit, dass ich es gewagt habe, Eure Frage nicht wunsch- und erwartungsgemäß zu beantworten, sondern stattdessen einen anderen Aspekt des Themas ins Licht gerückt habe!  😉 

Wird nicht wieder vorkommen.

tristesse antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15053

zum Beitrag

@tristesse 

Manchmal fragt jemand nach Dingen, weil er sie schlicht wissen will. Klingt einfach, isses auch.

Veröffentlicht von: @tristesse

Wird nicht wieder vorkommen.

Ich danke dir. 🙂

neubaugoere antworten


Jack-Black
Beiträge : 3366

@tom-m Meine Anregung wäre ja, kleine Kinder nicht ungefragt zu missionieren oder zu erziehen. Und falls man dazu dennoch einen gaaaanz dollen innneren Drang spürt, sollte man ihnen statt Süßigkeiten vielleicht kleine Zahnpastaproben schenken. Oder die Telefonnummer eines Kinderarztes, der sich auf die Behandlung von Übergewicht oder früh auftretender Diabetes spezialisiert hat, hinten auf die "Naschis" draufpappen.

Vielleicht wird die sogar aufbewahrt und trägt dann, wenn die Eltern ihren kleinen pummeligen Lieblingen den Verpackungsmüll hinterherräumen, sogar Früchte...

jack-black antworten
10 Antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15053

zum Beitrag

@jack-black

DAS ist doch mal ein Gedanke in Richtung: wie schaffe ich es, dass die, wenn schon nicht von Halloween, dann aber von mir und/oder von woanders klingeln, um zu "betteln", genervt oder abgetörnt sind? Großes Ziel bleibt aber immer, sie von Halloween abzunerven. Da mit der Gesundheitsmasche zu kommen, kann vielleicht abtörnen. Die kleinen Pröbchen oder Reiseutensilien so manch einer Drogerie könnten da tatsächlich helfen. 😀

Danke für den Tipp. (Falls hier mal einer klingelt. Bisher blieb ich - Gott sei Dank - verschont.)

neubaugoere antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 3366

@neubaugoere Danke für den Tipp. 

Ich helfe immer gern.

(Falls hier mal einer klingelt. Bisher blieb ich - Gott sei Dank - verschont.)

Das ist doch schön, dass Gott Dich davor verschont, dass Kinder an Deiner Tür klingeln. So kümmert er sich halt um die Seinen. 🙂

 

jack-black antworten
mamba
 mamba
(@mamba)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 151

@jack-black 

Gestern hörte ich in einem (christlichen) Chat, dass Halloween der höchste Feiertag der Satanisten sei. Vor solchen "Warnungen" gruselt mir mehr als vor den gruselig geschminkten Kindern gestern an meiner Türe. Die bekamen von mir die längsten Pralinen der Welt.

Aber hier noch eine Idee für alle Halloween-Ablehner, vielleicht fürs nächste Jahr, denn das Thema schwappt ja jedes Jahr wieder hoch:

Kauft eine Packung Ferrero Rocher oder Mozartkugeln. Packt alle Kugeln aus (und verspeist sie später selbst) und packt in jedes Staniolpapier schön vorsichtig einen Rosenkohl ein. Dann zurück in die Packung legen und später an die nervenden Halloweenkinder verteilen.

 

mamba antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 3366

@mamba später an die nervenden Halloweenkinder verteilen.

Persönlich habe ich nichts dagegen, wenn einmal (!) im Jahr irgendwelche Kiddies an der Tür klingeln. Das nervt mich nicht, sondern erinnert mich an meine eigene Kindheit. Damals zogen wir immer am Silvesterabend durch's Dorf zum "Neujahrswünschen". Dann sagten wir einen plattdütschn Spruch auf, bzw. brüllten den im Chor - und dann wurde die Sammeltüte aufgehalten und wir bekamen irgendeine Süßigkeit reingetan. Das war schön, die drei, vier Jahre, in welchen ich das richtige Alter dafür hatte, hab ich mich wie Ömmel drauf gefreut - in einer Zeit, in der es ausserhalb der Feier- und Geburtstage halt nix extra Süßes für uns Kinder gab...

 

packt in jedes Staniolpapier schön vorsichtig einen Rosenkohl ein.

Da wir als "Zugezogene" diesen Brauch beim ersten Mal nicht kannten, hatten meine Eltern auch keine Süßigkeiten zum Verteilen vorher eingekauft. Als nun die ganze Bande vor unserer Haustür stand, zeigte sich mein Vater von seiner flexiblen Seite: Er nahm die Bockwürste, die eigentlich für das Neujahrsessen (Bockwurst mit Kartoffelsalat - der Klassiker 😉 ) gedacht waren, schnitt sie in mundgerechte Portionen, steckte in die einen halben Zahnstocher und kredenzte diese improvisierten "Partyhappen" den (uns) Kindern. Zuerst war mir das peinlich hoch drei. Aber bei den anderen Kindern kam diese salzig-würzige Abwechslung super an und zwar so gut, dass mich letztes Jahr (und damit über vier Jahrzehnte später!) eins davon - inzwischen Dorfbürgermeister und einer von denen, die den Umzug da inzwischen "organisierend begleiten" - foppend fragte: "Na, gibt's bei euch vielleicht mal wieder Würstchen?"

Halloween wird bei uns im Dorf nicht so traditionell begangen - dafür sind wohl einfach zu wenige Kinder vor Ort, bzw. die besuchen vielleicht lieber ihre Kumpels in der nächsten Stadt, wo sich das Süßigkeiten-Eintreibewesen mehr lohnt. Aber wenn sie kommen sollten - ich hab zwei Tüten Chips und Flips bereitgestellt, die werden geöffnet, falls was Kleines an der Tür klingeln sollte. Für den obligatorischen Zucker-Flash können mich die Eltern dann also nicht mitverantwortlich machen. 😉

jack-black antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 20936

@jack-black 

Meine Anregung wäre ja, kleine Kinder nicht ungefragt zu missionieren oder zu erziehen. Und falls man dazu dennoch einen gaaaanz dollen innneren Drang spürt, sollte man ihnen statt Süßigkeiten vielleicht kleine Zahnpastaproben schenken. Oder die Telefonnummer eines Kinderarztes, der sich auf die Behandlung von Übergewicht oder früh auftretender Diabetes spezialisiert hat, hinten auf die "Naschis" draufpappen.

Du meinst also, wenn schon erziehen, dann richtig...

 

 

 

lucan-7 antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 3366

@lucan-7 Du meinst also, wenn schon erziehen, dann richtig...

Ich sehe, Du verstehst mich. 😀

jack-black antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 20936

@jack-black 

Ich sehe, Du verstehst mich. 😀

Wäre mir jetzt echt zu anstrengend, jedes Kind erziehen zu wollen, das bei mir klingelt... aber es mag da ja tatsächlich Leute mit entsprechendem Bedürfnis geben...

 

 

lucan-7 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 18924

@jack-black 

Oder die Telefonnummer eines Kinderarztes, der sich auf die Behandlung von Übergewicht oder früh auftretender Diabetes spezialisiert hat, hinten auf die "Naschis" draufpappen.

Und das findest Du weniger "erzieherisch" als ein Herz auf die eine Schokolade zu kleben und auf Jesus hinzuweisen? Da finde ich Deinen Vorschlag im Gegensatz dazu gerade zu übergriffig. 

 

tristesse antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 3366

@tristesse Ich merke schon, dass man Ironie immer irgendwie grafisch kennzeichnen muss...

jack-black antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 18924

@jack-black 

Eigentlich versteh ich Ironie schon, wenn sie von Dir kommt, aber diesmal hast Du sie tatsächlich ziemlich gekonnt unter einem Einwand versteckt 😉 

tristesse antworten
Gelöschtes Profil
Beiträge : 17053

Ich habe den Kindern in diesem Jahr Schokoriegel gegeben, die ich an Kärtchen geklebt hatte mit dem Spruch "Sei behütet auf allen deinen Wegen."

Ist nicht sonderlich missionarisch, aber mein guter Wunsch für die Kleinen.

deleted_profile antworten
1 Antwort
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 18924

@grace_heals 

Ist nicht sonderlich missionarisch, aber mein guter Wunsch für die Kleinen.

"Evangelium" bedeutet ja "Frohe Botschaft"- daher kommt ja das Wort "evangelisieren", was wir inzwischen auch mit "missionieren" gleichsetzen. Jemandem einen so schönen Spruch mitzugeben ist eine frohe Botschaft 😉  Und das funktioniert auch richtig gut und kann genauso Früchte tragen wie andere Botschaften.

tristesse antworten


lhoovpee
Beiträge : 2752

@tom-m

Bei uns wird Halloween kaum gefeiert. Hier sind keine Kinder rum gelaufen; zumindest habe ich keine gesehen 😀

Kinder, die von Haus zu Haus gehen um Süßigkeiten zu sammeln, ist bei uns am Martinstag nächste Woche. Statt Kostüme gibt es da Laternen. Laternelaufen – Wikipedia

lhoovpee antworten
1 Antwort
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 17053

@lhoovpee 

Ja - aber das eine schließt das andere nicht aus. 
Und so werden die gleichen Halblinge, die gestern als Gespenster an unserer Tür standen, am Martinstag gerne wieder beim Umzug unserer Gemeinde-Kita mitlaufen und Martinslieder singen. 
Passt schon....

Und ich fahre gleich los, eine schöne Martinsgans zu holen - lang lebe die Tradition!  

deleted_profile antworten
der_alte
Beiträge : 1229

@tom-m das Ganze ist in DE auch erst seit einigen Jahren "eine Sache", davor hat man bei Hallo, Wien doch eher an Aktenzeichen XY gedacht...

der_alte antworten
2 Antworten
mamba
 mamba
(@mamba)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 151

@der_alte 

einige Jahre stimmt wohl nicht so ganz. Als in deiner gegend lebende Mutter von vier Kindern (die inzwischen zwischen 30 und 40 Jahre alt sind), kann ich mich gut an die Halloweenpartys meiner Kinder erinnern. Vor 25, 30 Jahren dürfte das also auch bereits im hintersten Winkel der Schwäbischen Alb angekommen sein 😉

mamba antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 17053

@mamba 
stimmt, meine Kinder sind inzwischen selbst Eltern, der Jüngste wird demnächst 40. 
Und sie sich bereits zur großen Halloween-Party gegangen bzw. gefahren, z.B. zur Burg Frankenstein an der Bergstraße.

deleted_profile antworten


Seite 2 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?