Benachrichtigungen
Alles löschen

Ist eine kabbalistisches Gebet gegen Gottes Willen?

Seite 3 / 3

Schlüsselkind
Themenstarter
Beiträge : 798

Eines meiner Lieblingslieder ist ein kabbalistisches Gebet. Ich beschäftige mich nicht mit dieser Lehre, weil die Bibel ohne Irrtümer ist, im Gegensatz zu anderen Lehren. Aber ich liebe die hebräische Sprache und dieses Gebet. Jetzt hat mir ein Bruder gesagt, dass ich damit den Teufel anbete. Er meint die Namen darin kommen aus der Kabbala und sind nicht Gottes Namen.
Jetzt fühl ich mich verunsichert und weiß nicht, wie ich das überprüfen kann. Was sagt ihr dazu? Ist es gegen Gottes Wille, wenn ich dieses Gebet singe? 

https://youtu.be/1EdL_TLbHsg?si=PiTj4VOtNgtGOOtg

Antwort
44 Antworten
3 Antworten
Blumenwiese
(@blumenwiese)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 106
Veröffentlicht von: @pumuckl97

Eines meiner Lieblingslieder ist ein kabbalistisches Gebet. 

Jetzt hat mir ein Bruder gesagt, dass ich damit den Teufel anbete. Er meint die Namen darin kommen aus der Kabbala und sind nicht Gottes Namen.

Die Namen, wie sie im Kabbalabaum geschrieben stehen, sind Engelsnamen, z.T. aus der jüdischen und islamischen Mythologie, Engel anbeten oder zu ihnen beten ist unbiblisch und die Kabbalalehre ist Okkult.

 

2 Tim. 4,3 - "Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die heilsame Lehre nicht ertragen werden; sondern nach ihrem eigenen Begehren werden sie sich selbst Lehrer aufladen, nach denen ihnen die Ohren jucken."

Gebete sind, meiner Meinung nach, das einzige was aus dem Bauchgefühl formuliert werden kann, denn schlussendlich ist das Gefühl das Gebet, wenn da zuviel Kopfkino im Gebet ist, kommt es nicht aus dem Herzen, deshalb scheint es mir am logischsten, dass man Gebete nicht übernimmt, sondern immer selber formuliert, wie sie aus einem raus kommen, manchmal braucht es nicht mal viel Worte und das Gebet ist da.

Ich hab mal einen Kabbala-Kurs im Internet gemacht, ist etwa 16 Jahre her, es hiess, es sei die Zeit wo man es öffentlich machen darf, vorher war es geheim usw, ich bin damals einfach auf alles reingefallen. 😀

Alles was, ich sag nicht "wir" ich persönlich heute brauche ist die Nähe Jesus Christus.

"Jetzt aber in Christus Jesus seid ihr, die ihr einst fern wart, nahe geworden durch das Blut Christi."
 
 
blumenwiese antworten
Martha
 Martha
(@martha)
Beigetreten : Vor 9 Monaten

Beiträge : 412

@blumenwiese 

Die Namen, wie sie im Kabbalabaum geschrieben stehen, sind Engelsnamen, z.T. aus der jüdischen und islamischen Mythologie, Engel anbeten oder zu ihnen beten ist unbiblisch und die Kabbalalehre ist Okkult.

Von mir mal eine Ergänzung dazu. Die in Klammern gesetzten Wörter sind die hebräischen Bezeichnungen der göttlichen Emanationen* im kabbalistischen Lebensbaum. 

"Er hat die Erde mit Weisheit (hochma) gegründet (jasad), den Himmel mit Verstand (bina) bereitet und durch Einsicht (daath) die Tiefen zerteilt" [Sprüche 3ff].

"Sein ist Größe (gedulla), Stärke (gebura), Herrlichkeit (tipheret), Sieg (nezach), Pracht (hod) und Herrschaft (Reich, mamlachah)" [1. Chronik 29[30],1].

"Der göttliche Geist (seine ruach) ist ein Geist der Weisheit (hochma) und des Verstandes (bina), ein Geist des Rates und der Stärke (gebura), ein Geist der Einsicht (daath) und der Furcht des Herrn" [Jesaja 11,2].

Quelle: "Die Kabbala - Bibliothek der Weltreligionen", copyright by Voltmedia GmbH, Paderborn

* Das Hervorgehen aller Dinge aus dem unveränderlichen, vollkommenen, göttlichen Einen (besonders in der neuplatonischen und gnostischen Lehre). 

Quelle: Definitionen von Oxford Languages

 

martha antworten
Schlüsselkind
(@pumuckl97)
Beigetreten : Vor 7 Monaten

Beiträge : 798

@blumenwiese Danke.

pumuckl97 antworten
learner
Beiträge : 158

Gott will in erster Linie, dass es dir gut geht und dazu hat er dir die Bibel gegeben. Alles was wir für ein Leben als Christ und damit auch für unser Beten brauchen ist die Bibel. Warum sollten wir auf außenbiblische Inhalte zurückgreifen, wenn wir die von Gott inspirierte Botschaft der Bibel haben? Nur die Bibel ist von Gott inspiriert. Und beten ist sowieso viel mehr als das heruntersagen von Worten, die man irgendwo liest.

"Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes richtig ist, für jedes gute Werk ausgerüstet."

 

 

learner antworten
1 Antwort
learner
(@learner)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 158

Lies die Bibel und gib Gott Antwort im Gebet indem du mit ihm über das redest was du gelesen hast.

learner antworten


Seite 3 / 3
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?