Benachrichtigungen
Alles löschen

Ist Ostern und geburtstag am gleichen Tag feiern in Ordnung ?

Seite 2 / 2

CarmelaD
Themenstarter
Beiträge : 4

Hallo, ihr lieben. Morgen ist das Auferstehungsfest und meine nichte hat gleichzeitig Geburtstag. Meine Familie und ich sind auf dem Kindergeburtstag eingeladen. Ich möchte aber viel lieber Ostern feiern. Ich würde mich unwohl fühlen wenn ich zum Geburtstag gehe, da jesus für mich an erster Stelle steht. Was haltet ihr davon? 

Antwort
20 Antworten
Jack-Black
Beiträge : 3718

@carmelad Als alter Knacker, der denkt, dass dieser Tage viel zu viel offiziöses Bohei um kleine Kinder gemacht wird (statt sie durch gutes Beispiel-Geben und ansonsten normale Behandlung zu erziehen), frage ich mich, ob nun der "Kindergeburtstag" einer Dreijährigen da so eine relevanter Termin ist, um ein gutes Verhältnis zu ihr aufzubauen. Womöglich wurde Ostern extra deswegen ausgewählt, weil da die Gäste weniger berufliche Ausreden haben, nicht kommen zu können?! 😉 Wenn du den Tag lieber ganz im Sinne Deiner religiösen Vorstellungen verbringen möchtest, dann solltest Du dies tun. Deine dreijährige Nichte wird Dich meiner Erfahrung mit Kleinkindern nach nicht vermissen, weil ihr bei einem solchen Fest, wo haufenweise Familie eingeladen ist, ohnehin die Ohren klingeln dürften: alle überbieten sich darin, dem kleinen Prinzesschen zu gefallen, sie wird mit Schnökerkram und andererlei Geschenken überhäuft und dass dieser ihr Geburtstag ein ganz besonderer sei, weil er heuer auf Ostern falle, wird man ihr von mehreren Seiten mehr als einmal zu verklickern versuchen.

Ob jemand ein gutes Verhältnis zu seinen Neffen oder Nichten bekommt, hängt davon ab, wie sich dieses Verhältnis jenseits der mit Aufmerksamkeits-Stress vollgestopften Feier-Tage entwickelt. An Nicht-Geburtstag. An Nicht-Weihnachten. An Nicht-Ostern. Dann, wenn die Eltern mal für ein verlängertes Wochenende jemanden brauchen, der sich um ihren Sprößling kümmert, während sie mal einen kurzen "Erziehungs-Urlaub" nehmen möchten. Dann, wenn vielleicht mal das Geld so knapp wird, dass der Klavierunterricht oder Turnschuhe für den Lieblingssportverein auf der drohenden Streichliste stehen. Und so weiter. Kinder haben recht präzise Antennen und eine Art natürlichen Respekt für Authentizität. Wenn Du der Überzeugung bist, dass es wichtig sei, die Osterfeiertage für Deinen Gott zu reservieren, dann ist das ein Aspekt Deiner Persönlichkeit, die Du nicht unnütz verbiegen solltest.

Soviel zum Verhältnis zu der Nichte.

Etwas anderes ist Dein Verhältnis zu den Eltern. Erwarten die, dass Du kommst? Wären sie fähig, einzusehen, dass und warum Du nicht zu dem Kindergeburtstag am Ostertag kommen magst? Würden sie Dir ein Fernbleiben übel nehmen? Und falls ja: würde das Eure familiäre Beziehung dauerhaft belasten, oder kämen sie schnell drüber weg?

jack-black antworten
1 Antwort
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19144

@jack-black 

Ich finde Deinen Beitrag gut, weil er neben dem ganzen religiösen Aspekt einfach menschlich am besten trifft 😉 

tristesse antworten


Scylla
 Scylla
Beiträge : 282

Warum soll es nicht in Ordnung sein?

Mann könnte ja der Kleinen erzählen, warum dieser Tag in doppelter Himsicht wichtig, ein Tag der Freude ist.

Du verweist mMn Jesus nich an 2. Stelle, weil Du auch den Geburtstsg Deiner Nichte feierst.

 

Heute ist von  mein Vater sein 96. Geburtstag.

Oder hab ich jetzt "Jesus an 2. Stelle gesetzt"  weil ich heut Vormittag an seinrm Grab war und es mit Blumen frisch geschmückt hab?

 

scylla antworten
2 Antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15439

@scylla 

sie ist wohl 3 Jahre alt, ich weiß nicht, ob Kinder in dem Alter das schon verstehen, aber die Eltern sicher 😉

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 23077

@scylla 

Heute ist von mein Vater sein 96. Geburtstag.

Oder hab ich jetzt "Jesus an 2. Stelle gesetzt" weil ich heut Vormittag an seinrm Grab war und es mit Blumen frisch geschmückt hab?

Nö, du hast ein Liebesgebot Jesu umgesetzt: Eltern achten und ehren...  das ist ja nicht aufgehoben, denke an die Korban-Geschichte.

deborah71 antworten
dawi
 dawi
Admin
Beiträge : 684

@carmelad

Stell dir vor, du hättest zwei Kinder: Eins hätte im Mai Geburtstag, eins am 25. Dezember. Würdest du den Geburtstag des "Weihnachtskindes" dann nicht feiern?

😉 

Viele Grüße
Daniel

dawi antworten


Monifere
Beiträge : 68

Jesus ist auferstanden und wird beim Geburtstag deiner kleinen Nichte anwesend sein...

monifere antworten
2 Antworten
Scylla
 Scylla
(@scylla)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 282

@monifere 

Mein jüngstes Patenkind hat tatsächlich einmal am Karfreitag Geburtstag. Aber es ist noch was hin bis zum 4.4.204X

s.c.I werd ich wohl bis dahin eine Lösung für das "Problem" haben

scylla antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 4333

@scylla 

Ich hatte schon öfter an Karfreitag oder Karsamstag Geburtstag. Je nach Phase meines Lebens/Glaubens habe ich selbst da gefeiert (klein und leise mit Kaffee und Kuchen) oder eben nicht.

Egal, ob Karfreitag oder Ostern - am Ende geht es um den Sieg des Lebens über den Tod. Wir kennen das "Ende", die Auferstehung, ja schon und gedenken an Karfreitag "nur" dem Tod. Da kann ich um drei in die Sterbestunde gehen (oder um zehn morgens in den Giottesdienst) und dann trotzdem am Nachmittag das Leben (Geburtstag) feiern.

An Ostern selbst seh ich da noch weniger Probleme. Klar, die Erinnerung an die Auferstehung sollte nicht zu kurz kommen. Aber selbst bei mir in der Familie, wo es jedem wichtig ist an Ostern in der Kirche gewesen zu sein (und das sind die meisten von uns vor dem Frühstück) um wirklich auch der Auferstehung zu gedenken, geht es später mehr um "Der Hase hat gelegt" (bei uns wurde auch versteckt als keine Kinder da waren und wirklich Geschenke gibt es zu Ostern bei uns auch nicht, nur was kleines als Zeichen, dass man an einander denkt) und die Zeit miteinander und einfach den Tag und das Leben, das wir haben zu genießen. Geburtstag an Ostern hatte ich bisher nur einmal in meinem Leben - und da konnte ich nicht feiern, weil die halbe Verwandtschaft krank war... Aber an Ostern das/ein Leben zu feiern, finde ich perfekt.

channuschka antworten
Seite 2 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?