Benachrichtigungen
Alles löschen

Mitschuldig an der Abtreibung?

Seite 4 / 5

crepuscularray
Themenstarter
Beiträge : 27

Ein Impfgegner hat geschrieben: Ihr Geimpfte seid auch schuldig für den Mord am ungeborenen Kind, weil der Impfstoff dank der Abtreibung erstellt werden kann. Es ist die Schuld, die ihr auf euch lädt, wenn ihr euch impfen lasst. Wenn ihr dankbar für den Impfstoff seid, das heißt auch, ihr seid dankbar für den Mord (Abtreibung). So die Impfgegner.

Ich verstehe dies nicht. Wieso sollen wir mit schuldig sein? Wir haben die Frau nicht beauftragt, das Kind für unsere Impfung abzutreiben.

Antwort
460 Antworten
agapia
 agapia
Beiträge : 1360

Ich musste spontan an eine Hydra denken. Mit jedem widerlegten Argument gegen das Impfen sprießen neue hervor.

Medizinische Argumente laufen ins Leere, dann kommt jetzt eben die Moralkeule. Es wird immer absurder.

Lasst euch impfen oder lasst es bleiben, es ist mir langsam wurscht.

agapia antworten
44 Antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339

Bitte nicht aufgeben, liebe Agapia!

Wir wissen nicht, wie viele Menschen doch durch unsere Worte zum Umdenken bewogen werden😀

irrwisch antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813
Veröffentlicht von: @irrwisch

Wir wissen nicht, wie viele Menschen doch durch unsere Worte zum Umdenken bewogen werden😀

Keiner. Wer solche "Argumente" widerlegt, der gibt dem ganzen Mist doch einfach nur Reichweite...
Wenn du was sinnvolles tun willst, dann widme dich leuten in deinem direkten Umfeld, die unschlüssig sind, und das auch ausdrücken. Nicht die überzeugten "Impfung gegen Corona ist böse/unnötig"-Leute. Die sind nicht mehr für rationale Argumente zu gewinnen.

Aber sie sind auch eine wichtige Gruppe in der Studie, die sie ablehnen: sie sind die Kontrollgruppe. Denn sie werden sich alle anstecken. Mit den bekannten Folgen. Manche Meinung wird sich also demnächst "rausmendeln".

littlebat antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1872
Veröffentlicht von: @littlebat

Manche Meinung wird sich also demnächst "rausmendeln".

Du meinst Darwin hat doch recht? 😨

groffin antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813
Veröffentlicht von: @groffin

Du meinst Darwin hat doch recht? 😨

Nene, Mendel, nicht Darwin 😛

Also, wenn man blaue Blütenblätter hat und das Bienchen weiße Fühler, dann wird daraus was auch immer. Du weißt schon. 😉
Und natürlich hatte Darwin irgendwie auch recht. Manche Meinungen sind halt schon legitim, aber zum Aussterben verurteilt. Denk an die Dinos! Also die mit "nicht die Mama" 😀

littlebat antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Also, wenn man blaue Blütenblätter hat und das Bienchen weiße Fühler, dann wird daraus was auch immer. Du weißt schon.

Gelb-rosa gepunktet 😁

herbstrose antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813
Veröffentlicht von: @herbstrose

Gelb-rosa gepunktet 😁

nicht Rauten?

littlebat antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Das wäre natürlich auch möglich. Aber nur, wenn Windbestäubung eine Rolle spielt.

herbstrose antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813

Also ausschließlich an lauen Sommerabenden nahe einer Düne. ich werde das in meine Entscheidungsfindung einbeziehen 😊 😎

littlebat antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

🤣🤣🤣🤣

herbstrose antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2177

Springender Punkt
ist genau das:

Veröffentlicht von: @littlebat

gibt dem ganzen Mist doch einfach nur Reichweite...

jack-black antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1360

Danke für die liebe Aufmunterung. Ich bin's gerad einfach leid, mir den ganzen Schmarrn anzuhören.

agapia antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339

Schmarrn ist...........

Veröffentlicht von: @agapia

Danke für die liebe Aufmunterung. Ich bin's gerad einfach leid, mir den ganzen Schmarrn anzuhören.

...für das Geschwurbel eines Abtreibungsgegners im Zusammenhang mit Corona Impfungen!

Kann ich sehr gut verstehen.

irrwisch antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Du bist mitschuld!

Veröffentlicht von: @agapia

Medizinische Argumente laufen ins Leere, dann kommt jetzt eben die Moralkeule. Es wird immer absurder.

Ich finde, hier auf Jesus.de fällt es denn einzelnen leicht zu diskutieren.

Was ist aber, wenn sich jemand in einer Gemeinde befindet, in der diese Ansicht ein Pastor, Ältester oder eine leitende Person hat?

Oder vielleicht sogar der Großteil der Gemeinde?

"Du machst dich mitschuldig an Abtreibungen, wenn du dich impfen lässt."

Ist das nicht das, was als Botschaft transportiert wird?

Welche Rolle spielt dann Gruppenzwang?

lombard3 antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1360
Veröffentlicht von: @lombard3

Ich finde, hier auf Jesus.de fällt es denn einzelnen leicht zu diskutieren.

Ja, aber sinnvoll ist es in manchen Fällen nicht mehr.

Veröffentlicht von: @lombard3

Welche Rolle spielt dann Gruppenzwang?

Das muss jeder für sich selbst entscheiden, das will ich jetzt nicht auch noch beurteilen.

agapia antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Die Ungeimpften stellen nur fest, dass man die Impfung nicht annehmen sollte und zwingen die Geimpften nicht auf die Impfung zu verzichten. Sie nehmen die Geimpften Geschwister trotzdem an. Andersum sieht es aber anders aus. Viele Geimpfte grenzen ungeimpfte Geschwister aus und fordern von ihnen sogar gegen das Gewissen zu handeln (was laut Paulus eine Sünde ist). Sie bringen ihnen richtige Verachtung und Hass entgegen.

Allein diese Tatsache sollte einem klarmachen dass die Impfung nicht gut ist. Aber die Impfung hat auch ihr Gutes. Sie bringt das zum Vorschein was bisher in den Menschen nur verborgen war.

Anonymous antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292
Veröffentlicht von: @gunnarkaiser

Gewissen

Aber es sind nur moralische Einwände, die du hast - richtig?

Und die Moral stammt darüber hinaus aus deinem Verständnis der Bibel.

Wie hast du sichergestellt, dass dein Verständnis der Bibel richtig ist, deine Moral richtig und die Bibel überhaupt als Quelle von Moral geeignet ist?

(Immerhin wird dort Sklaverei nicht verboten und der dort beschriebene Gott soll das Abschlachten anderer Völker befohlen haben.)

lombard3 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Kluge Fragen. Danke.

herbstrose antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Danke.

Ich mache mich ja oft nicht sehr beliebt.

Was mich auch interessiert würde als Frage ist oder ob der Beitragschreiber neben seiner moralischen Auffassung noch weitere Gründe gegen die Impfung sieht.

Das heißt: Wäre er generell bereit, sich impfen zu lassen bzw. die Impfung zu befürworten gäbe es seinerseits nicht die moralischen Bedenken?

Nur zum besseren Verständnis wollte ich das ihn nachher auch noch fragen.

Denn mir ist nicht klar, ob die moralischen Bedenken die einzigen sind - vielleicht gibt es ja noch mehr.

lombard3 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Dazu wurde er schon mehrfach gefragt. Leider antwortet er nicht.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Wie hast du sichergestellt, dass dein Verständnis der Bibel richtig ist, deine Moral richtig und die Bibel überhaupt als Quelle von Moral geeignet ist?

Durch Gottesoffenbarung. Ich wurde "von neuem geboren". Der Heilige Geist leitet mich an. Das tut Er bei jedem echten Kind Gottes. Er sensibilisiert die Kinder Gottes für Sünde und alarmiert sie, wenn sie dabei sind zu sündigen. Ich entnehme deinen Zeilen, dass dir die biblische Theologie bisher noch etwas fremd ist, deshalb möchte ich dir gerne ein paar Bibelverse dazu posten:

"Jesus entgegnete: »Ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.« –
»Wie kann ein Mensch, wenn er alt geworden ist, noch einmal geboren werden?«, wandte Nikodemus ein. »Er kann doch nicht in den Leib seiner Mutter zurückkehren und ein zweites Mal auf die Welt kommen!«
Jesus erwiderte: »Ich sage dir eins: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht ins Reich Gottes hineinkommen.
Natürliches Leben bringt natürliches Leben hervor; geistliches Leben wird aus dem Geist geboren.
Darum sei nicht erstaunt, wenn ich dir sage: Ihr müsst von neuem geboren werden." Johannes 3,3

"Uns aber hat Gott dieses Geheimnis durch seinen Geist enthüllt – durch den Geist, der alles erforscht, auch die verborgensten Gedanken Gottes.
Nur Gottes Geist ist dazu imstande. Denn genauso, wie die Gedanken eines Menschen nur diesem Menschen selbst bekannt sind – und zwar durch den menschlichen Geist –, genauso kennt auch nur der Geist Gottes die Gedanken Gottes; niemand sonst hat sie je ergründet.
Wir aber haben diesen Geist erhalten – den Geist, der von Gott kommt, nicht den Geist der Welt. Darum können wir auch erkennen, was Gott uns in seiner Gnade alles geschenkt hat.
Und wenn wir davon reden, tun wir es mit Worten, die nicht menschliche Klugheit, sondern der Geist Gottes uns lehrt; wir erklären das, was Gott uns durch seinen Geist offenbart hat, mit Worten, die Gottes Geist uns eingibt.
Ein Mensch, der Gottes Geist nicht hat, lehnt ab, was von Gottes Geist kommt; er hält es für Unsinn und ist nicht in der Lage, es zu verstehen, weil ihm ohne den Geist Gottes das nötige Urteilsvermögen fehlt.
Wer hingegen den Geist Gottes hat, ist imstande, über alle diese Dinge angemessen zu urteilen, während er selbst von niemand, der Gottes Geist nicht hat, zutreffend beurteilt werden kann.
Es heißt ja in der Schrift: »Wer hat jemals die Gedanken des Herrn ergründet? Wer wäre je imstande, ihn zu belehren?« Wir jedoch haben den Geist Christi bekommen, sodass uns seine Gedanken nicht verborgen sind." 1. Korinther 2,10

 »Geht durch das enge Tor! Denn das weite Tor und der breite Weg führen ins Verderben, und viele sind auf diesem Weg.
Doch das enge Tor und der schmale Weg führen ins Leben, und nur wenige finden diesen Weg.« Matthäus 7,13

 »Nicht jeder, der zu mir sagt: ›Herr, Herr!‹, wird ins Himmelreich kommen, sondern nur der, der den Willen meines Vaters im Himmel tut.
Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: ›Herr, Herr! Haben wir nicht in deinem Namen prophetisch geredet, in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Wunder getan?‹
Dann werde ich zu ihnen sagen: ›Ich habe euch nie gekannt. Geht weg von mir, ihr mit eurem gesetzlosen Treiben.‹« Matthäus 7,21

Ich möchte dir auch gerne diese Seite empfehlen, dort werden sehr viele Fragen beantwortet: https://www.gotquestions.org/deutsch/

Anonymous antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Ok. Danke für die Antwort.

Eine Frage: Wenn der Impfstoff nicht über die von dir angesprochenen, zweifelhaften Herstellung durchlaufen hätte, wäre es dann für dich in Ordnung, sich impfen zu lassen?

Anders gefragt: Gibt es andere Gründe, die für dich gegen eine Impfung sprechen?

lombard3 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Ich freue mich über deine respektvolle und sachliche Art mir zu antworten. Das ist auch mal ein schönes Gefühl, bei dem ganzen Gegenwind hier 🙂

Eine Frage: Wenn der Impfstoff nicht über die von dir angesprochenen, zweifelhaften Herstellung durchlaufen hätte, wäre es dann für dich in Ordnung, sich impfen zu lassen?

Ja. Und es gibt auch bereits Impfstoffe die keinen Abtreibungshintergrund haben und von der WHO zugelassen worden sind. Das ist der von Sinopharm und Covaxin. Das sind sogar Totimpfstoffe von denen angenommen wird, dass sie weniger Nebenwirkungen haben als die experimentellen MRNA und Vektorimpfstoffe. Umso weniger Menschen durch die Impfstoffe geschädigt werden oder sterben umso besser ist das natürlich. Mein Anliegen ist mit anderen Christen die Regierung aufzufordern sich dafür einzusetzen, das diese Impfstoffe auch in der EU akzeptiert werden. Denn eien Impfpflicht rückt ja immer näher. Leider ist dieses Anliegen seitens der Moderation hier bei Jesus.de nicht unterstützenswert (habe ich per PN gesagt bekommen) und ich darf mich diesbezüglich hier bei jesus.de nicht deswegen vernetzen.
Ich muss aber dazu sagen, dass ich auch bei Sinopharm und Covaxin nicht als Erster "hier, ich will" schreien würde, weil mir dieser ganz Impfzwang suspekt ist. Es ist ja bereits bekannt, dass die sogn. neue "Digitale Identität" über den Impfpass ausgerollt werden soll. Daher vermutlich auch diese enorme Propaganda und der Druck.
Ich wäre aber letztendlich bereit mich zu fügen und wäre bereit mich mit einem ethischen Impfstoff impfen zu lassen. Ansonsten auch unter Zwang nicht, weil ich mein Gewissen nicht mit den Impfstoffen mit Abtreibungshintergrund verletzen kann. Ich möchte in aller Form gegen die tagtägliche Ermordung von 150.000 Kindern protestieren und nicht von ihr profitieren.

Anonymous antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292
Veröffentlicht von: @gunnarkaiser

wäre bereit mich mit einem ethischen Impfstoff impfen zu lassen.

Ok. Danke, ja das macht Sinn.

Dann sind für dich die ethischen Bedenken vorrangig.

Ich habe hinsichtlich der Ethik eine andere Auffassung, aber ich finde deinen Gedankengang konsistent.

lombard3 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Danke für deine Rückmeldung.
Ich möchte mich bei der ganzen Sache nach diesen Bibelstellen richten:

""Prüft, was dem Herrn wohlgefällig ist, und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis; deckt sie vielmehr auf."

"Ihr seid das Salz der Erde. Wenn nun das Salz nicht mehr salzt, womit soll man salzen? Es ist zu nichts mehr nütze, als dass man es wegschüttet und lässt es von den Leuten zertreten. Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind. So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen."

Wenn es keine Christen mehr gibt die die Welt salzen und versuchen zu verändern zum Guten hin, dann ist die Welt arm dran. Wenn die Christen ihre Stimme nicht für die täglich getöteten Kinder erheben, wer soll es dann tun?

Anonymous antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292
Veröffentlicht von: @gunnarkaiser

Ich möchte mich bei der ganzen Sache nach diesen Bibelstellen richten

Aber wer behauptet, dass es richtig ist, sich in dieser Sache und überhaupt an der Bibel auszurichten?

lombard3 antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15974
Veröffentlicht von: @gunnarkaiser

Danke für deine Rückmeldung.
Ich möchte mich bei der ganzen Sache nach diesen Bibelstellen richten:

Und nochmal: In der Bibel steht, dass ein Fötos einem erwachsenen Menschen NICHT gleichgestellt ist.

Das bedeutet nicht, dass man nicht dennoch einer menschen- und lebensfreundlichen Ethik folgen sollte, die man natürlich auch mit der Bibel begründen kann.

Aber so simpel und eindeutig wie du tust ist es eben nicht.

lucan-7 antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Menschen- und lebensfreundliche Ethik

Veröffentlicht von: @lucan-7

Das bedeutet nicht, dass man nicht dennoch einer menschen- und lebensfreundlichen Ethik folgen sollte, die man natürlich auch mit der Bibel begründen kann.

Wobei ich die derzeitige Rechtsprechung menschen- und lebensfreundlicher finde, als das, was Abtreibungsgegner befürworten.

Denn ist es aus meiner Sicht richtig, es der jeweiligen, schwangeren Frau zu überlassen, welche Entscheidung sie mit ihrem Körper treffen will.

lombard3 antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15974
Veröffentlicht von: @lombard3

Denn ist es aus meiner Sicht richtig, es der jeweiligen, schwangeren Frau zu überlassen, welche Entscheidung sie mit ihrem Körper treffen will.

Als Ausgangslage halte ich das auch für richtig. Dennoch trifft die Frau die Entscheidung nicht für sich allein - sie entscheidet gleichzeitig darüber, ob ein Mensch existiert oder nicht. Und da sehe ich einen großen Unterschied, ob jetzt die Empfängnis verhütet wurde - oder ob sich bereits ein Mensch entwickelt.

Für mich als werdenden Vater wäre der Gedanke, dass mein Kind abgetrieben werden soll, auch nur sehr schwer zu ertragen... ich weiss nicht, wie häufig das vorkommt, weil die Erzeuger in der Diskussion völlig aussen vor sind.
Aber die Sache ist nicht so einfach, wie sie häufig dargestellt wird - weder von der einen noch von der anderen Seite.

lucan-7 antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6072

Oft sind es die Erzeuger, die die Frau zur Abtreibung nötigen.

Die dann aber fein raus sind, weil schließlich sind dann die Frauen die Mörderinnen oder Kindstöterinnen.

Übrigens auch, wenn Frauen, wie es schon vorkam, ihre Kinder heimlich im Bad entbinden und dann in der Tiefkühltruhe oder in Blumenkästen entsorgen. Die dazugehörenden Männer kriegen da nie was mit. Weder merken die, daß ihre Frau (womöglich mehrmals) schwanger ist, noch kriegen die was von der Entbindung mit.

alescha antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15974

Ja... diese Dinge sind dann eben auch das Ergebnis, wenn radikalisierte Abtreibungsgegner die betroffenen Frauen dämonisieren, ohne echte Hilfsangebote zu machen.

Mein Eindruck ist, dass es vielen dieser Leute auch gar nicht in irgendeiner Weise um das Schicksal von Menschen geht, auch nicht um das von Ungeborenen, sondern allein darum, sich selbst auf Podest zu hieven, um dann mit ihrer moralischen Überlegenheit auf andere Leute herabschauen zu können.

Was eine ganze Menge über diese Leute aussagt... und nur sehr wenig über die Problematik, um die es geht.

Auf wen diese Vermutung zutreffen mag oder nicht mag sich jeder selbst überlegen.

lucan-7 antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Das ist natürlich rechtlich und ethisch eine schwierige Diskussion, zu der ich mich nicht ganz gerüstet fühle.

Andererseits sehe ich es so, dass man dann auch in anderen Fällen, Menschen unter Strafe stellen sollte, wenn sie kein Blut spenden bspw. für Krankenhäuser oder andere Substanzen ihres Körpers.

Denn letztlich versorgt der Körper der Frau einen anderen Körper.

Aber wie gesagt - rechtlich und ethisch fühle ich mich da nicht gut gerüstet.

Nachtrag vom 27.11.2021 1742
PS: Was ich aber ablehne ist eine nicht reflektierte Moral durch "Offenbarungswissen".

lombard3 antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15974
Veröffentlicht von: @gunnarkaiser

Ja. Und es gibt auch bereits Impfstoffe die keinen Abtreibungshintergrund haben und von der WHO zugelassen worden sind. Das ist der von Sinopharm und Covaxin.

Und was ist mit den ganzen Impftoten?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Die kommen nach meinen Recherchen bei diesen beiden "klassischen Totimpfstoffen" nur selten vor. Es gibt auch Menschen die nach Ibuprofen-Einnahmen sterben. Das würde ich auch einnehmen. Bei den experimentellen Impfstoffen (MRNA und Vekor) allerdings hingegen gibt es Nebenwirkungen in nie gekanntem Ausmaß.

Anonymous antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15974

Ja klar.

Weil's halt so schön passt. Wen interessieren da noch Tatsachen...

lucan-7 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Bei den experimentellen Impfstoffen (MRNA und Vekor) allerdings hingegen gibt es Nebenwirkungen in nie gekanntem Ausmaß.

Das ist Quatsch. Du verwechselst Impfreaktionen mit Nebenwirkungen.

herbstrose antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339

Gibt es zu dieser verlinkten Seite auch......
....ein Impressum?

irrwisch antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Der Heilige Geist leitet mich an.

Das bezweifle ich.

ungehorsam antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

1Kor 2,15 Wer hingegen den Geist Gottes hat, ist imstande, über alle diese Dinge angemessen zu urteilen, während er selbst von niemand, der Gottes Geist nicht hat, zutreffend beurteilt werden kann.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Es geht in diesem (von dir aus dem Zusammenhang gerissenen) Vers darum, geistliche Dinge zu beurteilen.

Was du tust, ist über Menschen zu urteilen.

Das, was du hier bisher so erzählt hast, kann nicht vom Heiligen Geist sein, denn es widerspricht so ziemlich allem, was Jesus lehrte und der Heilige Geist heute noch lehrt.

herbstrose antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Märchenstund

Die Ungeimpften stellen nur fest, dass man die Impfung nicht annehmen sollte und zwingen die Geimpften nicht auf die Impfung zu verzichten. Sie nehmen die Geimpften Geschwister trotzdem an. Andersum sieht es aber anders aus. Viele Geimpfte grenzen ungeimpfte Geschwister aus und fordern von ihnen sogar gegen das Gewissen zu handeln (was laut Paulus eine Sünde ist). Sie bringen ihnen richtige Verachtung und Hass entgegen.

herbstrose antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15974
Veröffentlicht von: @gunnarkaiser

Aber die Impfung hat auch ihr Gutes. Sie bringt das zum Vorschein was bisher in den Menschen nur verborgen war.

Das stimmt...

lucan-7 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12131

Ich weiß. Ich hab zwei "Impfgegner" im Hauskreis.
Im letzten ist es dann "eskaliert". (wir haben aber wieder zueinander gefunden)
Die eine ist sich "unsicher", misstraut den bisherigen Impfstoffen und hofft auf den "Totimpfstoff". Die andere hat "von Gott noch nichts gehört", hebt also diese Entscheidung auf eine geistliche Ebene.
Beide "schwören" drauf, dass sie sich an alles halten und sich selten unter Leuten aufhalten. Eine muss sich 4x die Woche testen, 2x davon in der Arbeit, zusätzlich 2x, wenn sie ihre Mutter im Pflegeheim besucht (ich bin gespannt, wann die mit der 2G-Regel kommen). Die andere hat kein Problem, sich jeden Tag testen zu lassen. Beide halten sich in der Gemeinde immer an die Regeln.

Mit meiner Mutter hatte ich heute auch so ein Gespräch, sie hat ne Nachbarin/Freundin - Impfgegnerin, auch Testgegnerin (!) und "Corona ist doch gar nicht so schlimm"-Typ - die immer mal wieder vorbeikommt und vorbeikommen will.

Bisher hat mir Gott doch immer wieder die Liebe für alle gegeben, wo meine zu Ende war. Gott ist eben gut. 😊

neubaugoere antworten
Elfentanz
(@elfentanz)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 57
Veröffentlicht von: @agapia

Lasst euch impfen oder lasst es bleiben, es ist mir langsam wurscht.

Ich fände es gut wenn es den Politikern auch wurscht wäre. Ich bin geimpft finde aber das jeder das selbst entscheiden sollte und selbst darüber bestimmen sollte ob er sich impfen lässt oder nicht.

Ich glaube auch, dass die meisten Impfgegner sogar bereits wären einen Vertrag zu unterzeichnen, dass sie im Falle einer Covid-Erkrankung kein Anspruch auf medizinische Versorgung haben, wenn man sie im Gegenzug dadurch in ihrer Entscheidung in Ruhe lassen würde.

elfentanz antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1360
Veröffentlicht von: @elfentanz

Ich glaube auch, dass die meisten Impfgegner sogar bereits wären einen Vertrag zu unterzeichnen, dass sie im Falle einer Covid-Erkrankung kein Anspruch auf medizinische Versorgung haben, wenn man sie im Gegenzug dadurch in ihrer Entscheidung in Ruhe lassen würde.

Meinetwegen, so lange sie niemanden anderen gefährden, der so einen Vertrag nicht unterzeichnet hat.

agapia antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Mich würde interessieren ob jemand die Angaben in diesem Artikel widerlegen kann. Es ist eine katholische Seite.
[Link für den zuständigen Mod gestrichen. MfG AleschaMod]

Anonymous antworten
7 Antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1322
Veröffentlicht von: @gunnarkaiser

Es ist eine katholische Seite.

So bezeichnen sie sich. Man muss dazu schon sagen, dass es eine sedisvakantistische Seite ist. Rom und der Papst werden als "satanisch", "freimaurerisch" und "vatikanische Sekte" bezeichnet.

pankratius antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Danke für die Klarstellung.

Weiter oben war ja ein sehr ausführlicher Artikel aus katholischer Sicht verlinkt, der tatsächlich sachlich geschrieben ist. Aber sowas wollen gewisse Leute nicht lesen.

herbstrose antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

In Anbetracht dessen, dass "in Impfstoffen" nicht korrekt ist ...

Aber es ist schon seit Tagen nicht möglich, dir das beizubringen.

herbstrose antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339

Entlarvt!

Veröffentlicht von: @gunnarkaiser

Es ist eine katholische Seite.

Dieser irreführender Satz zeigt fein auf, wes Geistes Kind du bist.

Er diskreditiert deine Einlassungen zum Thema Corona Impfung rundum.

irrwisch antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Eigentlich entlarvst du dich nur selbst.

Anonymous antworten
ALF.MELMAC
(@alf-melmac)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2154

Sieht fast so aus!

alf-melmac antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1322

Es gab und gibt immer einige deutschsprachige Seiten (und etliche englischsprachige), die inhaltlich diese Richtung bedienen.

pankratius antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Schade eigentlich, dass du dich nicht an der Diskussion beteiligt.

herbstrose antworten
2 Antworten
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2177
Veröffentlicht von: @herbstrose

Schade eigentlich, dass du dich nicht an der Diskussion beteiligt.

Warum sollte das nötig sein? Das Ziel, ein abenteuerliches Gerücht zu streuen, wurde doch längst erreicht. ^^ Jedes Posting hier im Thread - meines jetzt gerade auch - lenkt Aufmerksamkeit auf diesen Unfug. Seit die AdG - weil die ganze Euro-Sache doch nicht so toll in die Hose ging, wie erwünscht - sich neue Themen sucht, um den kleinen Wutbürger in uns allen zu füttern, also ungefähr seit 2015, kann man doch mitverfolgen, wie dieses demagogische Troll-Spielchen funktioniert. Hier im Thread haben wir einen, der den Thread startet und einen scheinbar Unbelehrbaren, der praktisch den Rest des Forums am Nasenring durch die Manege zieht, sodaß der Thread immer weiter anschwillt.

Es geht darum, Verwirrung und Zwietracht zu säen, und da bietet es sich an, jede Gruppierung zu adressieren, die in irgendeiner Weise ein Reflex-Jaulen-Thema hat. Und es gibt nun mal diese reflexjauligen Abtreibungsgegner, denen man nur das Wort "Abtreibung!" zuraunen braucht, damit sie frei drehen. Under anderem, indem sie ausführlichste Abhandlungen über das Offensichtliche verfassen: dass dieses "Impfungen sind Beihilfe zum Ungeborenen-Mord!" Quatsch ist. Als wüßten diejenigen, die sich diese Zweck[del]ration[/del]moralisierung ausgedacht haben, nicht selbst.
Oder glaubst Du wirklich, dass es dem Threadstarter oder GunnarKaiser um die Rettung ungeborenen Lebens ginge? 😀 🤨

Meiner Ansicht nach sollte "Streit um Asterix" Pflichtlektüre an deutschen Schulen werden, damit nicht so viele Leute auf diese Brunnenvergifter reinfallen.

jack-black antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15974
Veröffentlicht von: @jack-black

Warum sollte das nötig sein? Das Ziel, ein abenteuerliches Gerücht zu streuen, wurde doch längst erreicht. ^^ Jedes Posting hier im Thread - meines jetzt gerade auch - lenkt Aufmerksamkeit auf diesen Unfug.

Nur Wirkung dürfte es kaum entfalten. Das Forum hier hat längst nicht mehr die Reichtweite wie andere Kanäle, und die Tendenz der meisten User hier dürte ziemlich eindeutig ausfallen.

So ist es als Mikro-Versuchsanordnung für die von dir zitierten Phänomene vielleicht gar nicht so schlecht...

lucan-7 antworten


ALF.MELMAC
Beiträge : 2154

Ein geplantes Gesetz in Kanada!

"Kanada plant ein Gesetz, um Proteste gegen Impfungen in Krankenhäusern unter Strafe zu stellen. Generalstaatsanwalt David Lametti stellte am Freitag Pläne zu Änderungen des Strafgesetzbuchs vor, die bis zu zehnjährige Haftstrafen vorsehen, wenn Mitarbeiter des Gesundheitswesens beispielsweise eingeschüchtert oder an der Ausübung ihrer Tätigkeit gehindert werden."

https://www.spiegel.de/ausland/kanada-will-impfgegner-protest-vor-kliniken-drakonisch-bestrafen-a-d9e8c18a-d4cd-4c54-8876-ad889f0d3738

Gute Idee, oder?

alf-melmac antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 2 Sekunden

Beiträge : 0

Stattdessen sollte man ihnen lieber zuhören. Ich hoffe es gibt nicht auch bald ein Gesetz, dass uns in Lager verfrachtet, wenn wir uns weiter weigern am Experiment teilzunehmen.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Der Meister im Zuhören hat gesprochen 🤭

herbstrose antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2256
Veröffentlicht von: @alf-melmac

wenn Mitarbeiter des Gesundheitswesens beispielsweise eingeschüchtert oder an der Ausübung ihrer Tätigkeit gehindert werden.

Einschüchterungen und Tätigkeiten gehen weit über Protest hinaus. Es geht hier um Gewalt gegen Fachpersonal. Und ja, solches muss bestraft werden.

lhoovpee antworten
crepuscularray
Themenstarter
Beiträge : 27

Nun melde ich mich wieder. Vielen Dank für die Beiträge.

Ich frage mich, was wiegt schwerer? Auf die Entwicklung des Impfstoffs verzichten, weil dabei die Zellen abgetriebener Föten für die Entwicklung und Testung gebraucht werden (Eine Alternative nicht in Sicht) und dafür Millionen mehr Corona-Toten und Longcovid-Opfer in Kauf zu nehmen oder diese Zellen benutzen, um Millionen Leben zu retten.

Gott könnte aus dem Bösen Gutes entstehen lassen. (Dietrich Bonhoeffer). Siehe auch 1. Mose 50,20.

crepuscularray antworten
42 Antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Eine Frage: Kommen aus deiner Sicht die abgetriebenen Föten in den Himmel?

lombard3 antworten
crepuscularray
(@crepuscularray)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 27

Diese Frage ist überflüssig, denn nimeand glaubt, dass die abgetriebenen Föten in die Hölle kommen.

crepuscularray antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Ok.

Aber die Menschen, die an Corona sterben und nicht errettet sind würden in die Hölle kommen, richtig?

lombard3 antworten
crepuscularray
(@crepuscularray)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 27

Warum stellst du diese Frage? Was hat sie mit dem Thema zu tun?

crepuscularray antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Weil es ja darum geht, eine - für manche Menschen - lebenswichtige Entscheidung zu treffen: Impfen oder nicht.

Da wäre es gut, man kennt die Konsequenzen der jeweiligen Entscheidung.

Oder darf man das nicht fragen?

lombard3 antworten
Ziag
 Ziag
(@ziag)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 176

Ehrlich, ich würde lieber sterben, als nicht mit diesen Impfstoffen Impfen zu lassen.

ziag antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15974
Veröffentlicht von: @ziag

Ehrlich, ich würde lieber sterben, als nicht mit diesen Impfstoffen Impfen zu lassen.

Die Chance dafür ist ohne Impfstoff definitv größer.

Allerdings betrifft dich die Sache ja nicht allein - das macht es so kompliziert.

lucan-7 antworten
Ziag
 Ziag
(@ziag)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 176

Also ich kann mit Paulus sagen, sterben ist mein Gewinn.
Mir könnte gar nichts besseres passieren.
Natürlich ist das jetzt egoistisch.
Selbstverständlich will ich niemand gefährden, teste mich regelmäßig, trage die Maske.

ziag antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15974

Nun, früher oder später wirst du dich anstecken. Und je eher du und die anderen Ungeimpften das tun, desto eher wird die Pandemie vorbei sein.

Insofern könnte ich jetzt meinerseits ganz egoistisch sagen, dass du dich hoffentlich möglichst bald ansteckst... und natürlich wünsche ich dir und allen anderen Ungeimpften, dass ihr das Virus heil und gesund übersteht und dann entsprechend geschützt seid (Und das sage ich jetzt ohne Zynismus).

Aber das ist eben die Situation. Egal wie vorsichtig du bist... dauerhaft wird da keiner entkommen, auch ich nicht. Nur dass meine Chance auf einen milden Verlauf momentan größer ist. Eine Garantie hat natürlich keiner...

lucan-7 antworten
Ziag
 Ziag
(@ziag)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 176

Ja, denke ich auch, wird ziemlich sicher so sein.
Trotzdem hab ich keine Angst.

ziag antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

"Sterben ist mein Gewinn" (Trigger)
Du möchtest also gerne so sterben.

(Das Video enthält einen Bericht über den Alltag auf der Covid-Intensivstation)

herbstrose antworten
Ziag
 Ziag
(@ziag)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 176

Bin nicht bei Facebook, kann das nicht öffnen.
Leiden will niemand, aber sterben finde ich super.
Nebenbei leide ich schon sehr lange, was ich natürlich niemanden wünsche.
Unter anderem chronische Schmerzen.

ziag antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339
Veröffentlicht von: @ziag

Bin nicht bei Facebook, kann das nicht öffnen.
Leiden will niemand, aber sterben finde ich super.
Nebenbei leide ich schon sehr lange, was ich natürlich niemanden wünsche.
Unter anderem chronische Schmerzen.

Dann ist es doch fast bedauernswert, dass Gott dir dein Leben geschenkt hat.
Wenn du mit diesemgöttlichen Geschenk so fahrlässig und auch undankbar umgehst.

Übrigens....auch ich habe chronische Schmerzen. Tagtäglich!

Aber ich lebe sehr gerne.
Denn Gottes gute Schöpfung, vor allem meine Mitmenschen, faszinieren mich!

irrwisch antworten
Ziag
 Ziag
(@ziag)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 176

Also wenn du das fast Bedauernswert findest, wenn ich lebe ist das deine Sache.
Es gibt viele Menschen denen das wichtig ist, mein Frau, Tochter, Mutter, die Obdachlosen und Suchtkranken, mit denen ich fast 30 Jahre arbeite, mein Freunde, Kollegen....
Ich war mit meiner Familie vor ein paar Jahren im Oman und auf den Seychellen, mir bedeutet das nicht mehr, ist sehr schön, aber eigentlich egal.
Wenn ich nur chronische Schmerzen hätte, die ich auch Tag in Nacht habe, seit vielen Jahren, wäre alles halb so schlimm, es gibt schlimmeres, wirklich.

ziag antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339

Zur Klarstellung:

Ich finde es nicht bedauernswert,dass du lebst!
Bedauernswert finde ich, mit welcher Perspektive oder Haltung du lebst.

Gerade auch für die von dir aufgezähltenMenschen.
Aber in allererster Linie für dich selbst!

Was ich hier von dir lese, klingt für mich nach herem Mitgefühl für die Impfung, weil bei der Zulassung Zelllinien von Föten verwendet wurden.
Es klingt viel eher danach, einen " halb legalen" und nicht auf den ersten Blick zu erkennenden Suizidversuch herbei zu führen.

Ja,ich weiß, das sind harte Gedanken.
Aber mehr oder weniger läuft es doch bei Impfverweigere darauf hinaus.
Ganz egal, welche Gründe und Begründungen sie letztendlich anführen.

Schlimm dabeiist nur, dass es wohl in den meisten Fällen erweiterte oder auch mitnehmende Suizidversuche sind.
Denn es ist schon krass, wie viele Menschen momentan angesteckt weden.
Meist Ungeimpfte.
Gestern hatten wir fast 70 000 davon und über 500 Tote, alle innerhalb 24 Stunden.

Aber du hast ja schon deine soziale Ader.
Leider scheint sie in Punkto Coronaimpfung verstopft oder anderweitig blockiert.
Schade!

irrwisch antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1360
Veröffentlicht von: @irrwisch

Schlimm dabeiist nur, dass es wohl in den meisten Fällen erweiterte oder auch mitnehmende Suizidversuche sind.
Denn es ist schon krass, wie viele Menschen momentan angesteckt weden.
Meist Ungeimpfte.
Gestern hatten wir fast 70 000 davon und über 500 Tote, alle innerhalb 24 Stunden.

Ich befürchte, dass mit solchen Argumenten die Eskalationsschrauben immer weiter gedreht werden.

Diese immer mehr an die Emotionen gerichteten Debatten bringen in meinen Augen nichts.

agapia antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339
Veröffentlicht von: @agapia

Diese immer mehr an die Emotionen gerichteten Debatten bringen in meinen Augen nichts.

Mir schon 😎

Dem Gegenüber wohl eher nicht, da habe ich leider auch sehr wenig Hoffnung.
Mir war aber genau diese Dimension einer Impfverweigerung wichtig, aufzuzeigen.

Ich hatte gerade eben meine Booster Impfung.

Die kurze Unterhaltung mit dem Arzt hat mir gezeigt, wie fassungslos diese ob der Impfverweigerung und den hervorgebrachten Argumenten sind.

Er hat einen Freund in Bauzen.
Der berichtet hat, dass dort ca.47 % Geimpfte sind.

Bei uns im Westen war vor den Impfungen die Sterbequote ziemlich hoch.
Im Moment ist sie hier in Hessen eher niedrig.

Aber im Osten boomen die Zahlen der Toten, fast ausschliesslich Ungeimpfte!

Mir wäre mein Leben weniger lebensfroh, wüsste ich, dass durch meine Sturheit und/oder Unvernunft sich Menschen mit Corona infizieren, schwer erkranken, bleibende Schäden zurück behalten oder gar sterben würden.

irrwisch antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1360

Deine Motivation verstehe ich sehr gut 😊

Ich bezweifle, dass die Weckung und Zurschaustellung von Betroffenheit irgendetwas bewirkt. Es birgt die Gefahr, dass wir nicht mehr über die Sache reden, sondern stattdessen versuchen, uns gegenseitig mit der eigenen Betroffenheit zu übertrumpfen. Selbst die dafür stehenden Opfer geraten da in den Hintergrund.

agapia antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1344

Das liest sich eher nach Fakten.

Diejenigen, die man erreichen will, orientieren sich aber nicht anhand von Fakten. Da geht es um Gefühl, das Gefühl der Ohnmacht, des Kontrollverlust.
Das geht im harten Kern so weit, dass man lieber sich selbst schadet, wenn man dafür irgendwelchen abstrakten Politikern usw. etwas reinwürgen kann.

johnnyd antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1360

Naja, Mitnahmesuizid ist ja jetzt nicht wirklich ein Fakt.

Ich verstehe die Motivation. Aber ich plädiere dafür, nicht in die selbe Argumentationsfalle zu tappen wie manch Impfgegner, die z.B. gern ihre Kinder oder abgetriebene Feten vorschieben. Für mich wirkt es wie die Zurschaustellung der eigenen Betroffenheit.

agapia antworten
Ziag
 Ziag
(@ziag)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 176

Ich werden sicher nicht wegen der Impung Selbstmord machen, aber ich vermute, dass es viele Menschen, die Gott nicht kennen, keinen anderen Ausweg sehen.

Meine Hoffnung ist einmal beim Herrn zu sein.
Es gibt einige Menschen die ich kenne, die Chorona hatten, auch jemand der gestorben ist, ein guter Freund hatte wegen der Impfung einen Schlaganfall, in der Arbeit meiner Frau ist jemand sehr wahrscheinlich an der Impfung gestorben.

Dass die Impfung gegen den Virus mehr hilft als schadet nehme ich schon an.

Die Frage ist, was Gott will und da kann ich mich mit den derzeitigen Impfstoffen nicht Impfen lassen.
Das ist eine Frage vom Gewissen, wenn andere das anders sehen ist das ihre Sache und ihre Verantwortung.

ziag antworten
Ziag
 Ziag
(@ziag)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 176

Also wenn du das fast Bedauernswert findest, wenn ich lebe ist das deine Sache.
Es gibt viele Menschen denen das wichtig ist, mein Frau, Tochter, Mutter, die Obdachlosen und Suchtkranken, mit denen ich fast 30 Jahre arbeite, mein Freunde, Kollegen....
Ich war mit meiner Familie vor ein paar Jahren im Oman und auf den Seychellen, mir bedeutet das nicht mehr, ist sehr schön, aber eigentlich egal.
Wenn ich nur chronische Schmerzen hätte, die ich auch Tag in Nacht habe, seit vielen Jahren, wäre alles halb so schlimm, es gibt schlimmeres, wirklich.
Ich versuche das Beste daraus zu machen.
Oftmals war ich den Tod schon sehr, sehr nahe, da fürchte ich mich nicht mehr, wenn ich zu Gott komme, kann das nur ein Gewinn für mich sein, obwohl das natürlich egoistisch ist, ich weiss.

ziag antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15974
Veröffentlicht von: @ziag

Leiden will niemand, aber sterben finde ich super.

Das wäre nun nicht gerade meine Wortwahl, aber dieses Schicksal bleibt wohl keinem von uns erspart.

Um so mehr natürlich ein Grund, sich genau zu überlegen wie man denn die Zeit bis dahin verbringen möchte... und mit welcher Perspektive man dabei auf sein Leben schaut.

Veröffentlicht von: @ziag

Nebenbei leide ich schon sehr lange, was ich natürlich niemanden wünsche.
Unter anderem chronische Schmerzen.

Das ist natürlich übel... aber ich kenne einige Leute, denen es auch so geht, die sich aber damit arrangiert haben und das Beste draus machen.

lucan-7 antworten
Ziag
 Ziag
(@ziag)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 176

Klar versuche ich Zeugnis zu sein, ich arbeite ehrenamtlich seit fast 30 Jahren mit Obdachlosen, Suchtkranken, etc. war mehrmals mit Hilslieferungen in Kriegsgebieten, gebe auch an meinem Abeitsplatz (arbeite als Techniker) Zeugis, spende mehr als 10%.

Ich versuche das Beste daraus zu machen, trot posttraumatischen Belastungssyndrom, Bournaut, chronischen Müdigkeitssyndrom, Chronische Kopfschmerzen.

Oftmals war ich den Tod schon ganz Nahe und mir kann gar nichts besseres passieren, als zu sterben, obwohl ich weiß das ist egoistisch, aber was kann es besseres geben, als beim Herrn aufzuwachen?

ziag antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193
Ziag
 Ziag
(@ziag)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 176

Hab ich mit angeschaut.

ziag antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292
Veröffentlicht von: @ziag

Also ich kann mit Paulus sagen, sterben ist mein Gewinn.

Ja, aber nicht impfen lassen, bedeutet ja, dass das Riskio größer wird, dass die Pandemie länger andauert.

Es werden sich dann auch andere anstecken - nicht-erlöste, die ggf. dann eben in die ewige Verdammnis wandern.

Veröffentlicht von: @ziag

Selbstverständlich will ich niemand gefährden,

Eben!

lombard3 antworten
Ziag
 Ziag
(@ziag)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 176
Veröffentlicht von: @lombard3

Ja, aber nicht impfen lassen, bedeutet ja, dass das Riskio größer wird, dass die Pandemie länger andauert.

Es werden sich dann auch andere anstecken - nicht-erlöste, die ggf. dann eben in die ewige Verdammnis wandern.

Das stimmt vermutlich.

Ich denke dass wir sowieso auf Gottes Gnade angewisen sind.
Ob es jetzt "Sünde" ist sich Impfen oder nicht Impfen zu lassen, kann ich nicht sagen, denke aber das uns Gott auch nach unserem Gewissen beurteilen wird.
Ich kann die Impfung nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.

ziag antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Impfen=Sünde

Veröffentlicht von: @ziag

Ob es jetzt "Sünde" ist sich Impfen oder nicht Impfen zu lassen, kann ich nicht sagen,

Warum?

Wer sagt, es sei Sünde, sich impfen zu lassen?

Christen? Können sie das belegen, dass Gott zu ihnen geredet hat?

Falls nicht, spielen sie ja mit Menschenleben.

lombard3 antworten
Ziag
 Ziag
(@ziag)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 176

Keine Ahnung, ob das jemand behauptet.
Wenn aber weder das eine, noch das andere keine Sünde ist, wozu die ganze Aufregung.

Dann soll jeder machen, was er mit seinem Gewissen vereinbaren kann.

ziag antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292
Veröffentlicht von: @ziag

Keine Ahnung, ob das jemand behauptet.
Wenn aber weder das eine, noch das andere keine Sünde ist, wozu die ganze Aufregung.

Wenn es keine Sünde ist, wäre es dann nicht gegen das Gebot der Nächstenliebe, sich nicht impfen zu lassen?

Würde man sich dann nicht schuldig machen, dass man dazu beiträgt, dass die Pandemie nicht verringert wird und Krankheits- und Sterbefallzahlen verringert werden?

Nachtrag vom 09.12.2021 1618
Deshalb wäre es für mich - sofern man aus einer christlichen Perspektive argumentiert - schon interessant zu wissen, ob die Auffassung besteht, es sei Sünde.

lombard3 antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292
Veröffentlicht von: @ziag

Ehrlich, ich würde lieber sterben, als nicht mit diesen Impfstoffen Impfen zu lassen.

Ist da ggf. ein "nicht" zuviel?

lombard3 antworten
Ziag
 Ziag
(@ziag)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 176

😀
statt nicht bitte mich einsetzen.

ziag antworten
Lombard3
(@lombard3)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 4292

Ok, ja, ich war mir nicht sicher.

lombard3 antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6072

[url= https://community.jesus.de/forum/ansicht/thread.html?tx_scmforum_pi1 [post_uid]=12896329&tx_scmforum_pi1[disablepreset]=0]Da die Erkenntnisse der menschlichen Anatomie auch von getöteten Menschen stammt, die man seziert hat[/url], eine Frage: Würdest Du auch auf Operationen verzichten?

alescha antworten
Ziag
 Ziag
(@ziag)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 176

Wenn das Gesetz so wäre, dass das töten von Menschen legal wäre, würde ich es vermutlich ablehnen.
Es geht ja nicht nur um mein Gewissen, sondern auch um die Vorbildwirkung.

ziag antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6072

Hinrichtungen beispielsweise waren legal und sind es in vielen Ländern noch.

Wenn Du jetzt z.B. erfahren würdest, daß die OP, die Dir bevorsteht, auf Erkenntnis bei einer Sektion eines Hingerichteten beruht - würdest Du sie dann ablehnen?

Müßtest Du konsequenterweise, dann da ist/war ja das Töten von Menschen legal.

alescha antworten
Ziag
 Ziag
(@ziag)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 176

Es gibt sicher Länder in denen Hinrichtungen legal sind, China vollstreckt jährlich mehr Toddesstrafen, als alle andern Länder zusammen.
Ist nicht gut, oder?

Es ist aber nicht notwendig, Sektionen an Hingerichteten zu machen, es sterben soviele an Krankheiten und Unfällen, etc.
Außerdem könnte man auch argumentieren, dass die meiten Menschen die Hinrichtung selbst verschuldet haben, Todesstrafe kommt auch in der Bibel vor.

Würden tatsächlich alle medizinischen Erkenntnisse nur von ungerechten Hinrichtungen vom Staat und vom Staat bewilligte, also auch von Privatpersonen, die dann Menschen töten dürfen, kämen, hätte ich tatsächlich ein Problem.

ziag antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Du weißt aber schon, dass früher hinter dem Henker schon der "Leichenfledderer" stand?

herbstrose antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6072
Veröffentlicht von: @ziag

Ist nicht gut, oder?

Nein. Ist es nicht.

Aber viele medizinische Erkenntnisse stammen tatsächlich von der Sektion von Leichen zweifelhafter Herkunft.

Veröffentlicht von: @ziag

Würden tatsächlich alle medizinischen Erkenntnisse nur von ungerechten Hinrichtungen vom Staat und vom Staat bewilligte, also auch von Privatpersonen, die dann Menschen töten dürfen, kämen, hätte ich tatsächlich ein Problem.

Wer entscheidet, welche Hinrichtung gerecht ist und welche nicht? Es wurden auch schon viele Unschuldige hingerichtet, oder Menschen, die nach heutigen Maßstäben nicht mehr hingerichtet würden.

Und beruhen alle Impfungen auf Zelllinien von abgetriebenen Föten? In diesem Stadium der Schwangerschaft gibt es auch viele natürliche Fehlgeburten.

alescha antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339
Veröffentlicht von: @crepuscularray

Gott könnte aus dem Bösen Gutes entstehen lassen. (Dietrich Bonhoeffer). Siehe auch 1. Mose 50,20.

ER könnte nicht nur.
ER tut es immer ieder.
Sonst würden wir und unsere Erde noch viel weiter am Abgrund stehen.

Veröffentlicht von: @crepuscularray

Ich frage mich, was wiegt schwerer? Auf die Entwicklung des Impfstoffs verzichten, weil dabei die Zellen abgetriebener Föten für die Entwicklung und Testung gebraucht werden (Eine Alternative nicht in Sicht) und dafür Millionen mehr Corona-Toten und Longcovid-Opfer in Kauf zu nehmen oder diese Zellen benutzen, um Millionen Leben zu retten.

Tja ,wie meinte Jesus einst schon zu den Pharisäern:

" Ihr siebt Mücken und verschluckt Kamele"

Nein, ich finde Abtreibungen nicht als Mücken.

Sehr wohl aber das, was ein User hier versucht:
Zelllinien gegen Coronatote und eine Pandemiebekämpfung auszuspielen.

irrwisch antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Röm 8,28 Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.

herbstrose antworten


ALF.MELMAC
Beiträge : 2154

Kennen wir als Astra Zeneca

Mein erster Impfpieks

Seit einiger Zeit schaukele ich zu Haus gern am Kronleuchter, hab einen unstillbaren Appetit auf Bananen und schau mir auf youtube "Daktari" an.

Die Äffin Cheetah find ist doch echt anziehend, oder?

Das das irgend etwas mit dem Impfstoff zu tun haben könnte ich doch vollkommen abwegig, oder? 😈😈😈

alf-melmac antworten
1 Antwort
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1360

😀

Ihr habt 'nen Kronleuchter?

agapia antworten
Seite 4 / 5
Teilen: