Benachrichtigungen
Alles löschen

Ex Partner kleben noch / Daemonen

Seite 1 / 4

Rebberg
Themenstarter
Beiträge : 7

Heute hatte ich ein Streitgespräch, welches ohne Ergebnis endete. Es geht um folgendes:
Frau war 25 Jahre verheiratet, dann auf ihre Initiative geschieden. Danach lebte sie 4 Jahre in wilder Ehe (also in Sünde) und trennte sich dann wieder.
Jetzt hat sie sich bekehrt und ihre Sünden bekannt. Nun will sie eine neue Beziehung mit einem Christen. Dieser sagt nun, die 2 Ex Partner würden noch an ihr kleben, sie müsse diese Teile an die Exen zurückgeben. Sie sei noch nicht befreit und wäre daher von Daemonen belastet. Diese Befreiung müsse unter Zeugen geschehen. Mit dieser Last, würde er sie nicht nehmen. Sie sagt hingegen, Jesus hätte sie frei gemacht und ihr vergeben, daher sei sie auch nicht belastet.
Ist sie nun frei? Ich suche Bibelstellen dazu und ev. auch Links mit Artiikeln zu diesem Thema. Vielen Dank.

Antwort
117 Antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Jetzt hat sie sich bekehrt und ihre Sünden bekannt.

Wenn der potentielle neue Partner nicht glaubt, dass Gott ihr vergeben hat, dann muss er an sich arbeiten. Wenn Gott vergibt, gibt es keine Altlasten.

Und er muss aufpassen, dass er mit seinen Aussagen nicht etwas bindet, das längst gelöst ist.
Mt 18,18 Wahrlich, ich sage euch: Alles, was ihr auf Erden binden werdet, soll auch im Himmel gebunden sein, und alles, was ihr auf Erden lösen werdet, soll auch im Himmel gelöst sein.

herbstrose antworten


Lucan-7
Beiträge : 15267

Das erinnert mich an eine ganz ähnliche Aussage, die mir gegenüber in einem Seelsorgegespräch gemacht wurde. Da hiess es, ich hätte mich zwar zu Jesus bekannt, er könne aber nicht zu mir kommen, aufgrund früherer Belastungen, die andere Menschen über mich gebracht haben.

Auf meine etwas verblüffte Rückfrage, wie es denn sein könne, dass Jesus nicht zu mir kommen kann (wer soll ihm das denn verbieten?) hiess es dann, dass Jesus selbst die Regeln so gemacht hätte.
In der Bibel habe ich allerdings nichts dergleichen gefunden. Angesichts der Fragen, die mir gestellt wurden, hatte ich allerdings eher den Eindruck, dass es hier in Wahrheit um Macht und Kontrolle ging.

Das ist meine persönliche Ansicht, aber die zählt an dieser Stelle als Nichtchrist ohnehin nicht viel.

Viel wichtiger finde ich den folgenden Aspekt: Glaubt sie denn selber auch, dass solche Belastungen möglich sind?
Folgen sie hier überhaupt demselben Glauben?

Das halte ich in einer Beziehung für sehr wichtig... denn wenn es da ein Ungleichgewicht gibt, er also an solche Belastungen glaubt, sie selbst aber nicht - dann wird es immer wieder zu manipulativen Situationen kommen.

Im Grunde ist es ja jetzt schon so weit: "Mach' was ich sage, oder das wird nix mit unserer Beziehung!"

Falls sich da beide in ihrem Glauben einig sind - nun, bitte sehr.
Falls nicht, dann sehe ich da ein großes Ungleichgewicht.
Und dann geht es hier auch weniger um Bibelstellen als um das persönliche Glaubensleben, welches dann einfach nicht zusammenpasst.

lucan-7 antworten
Tatokala
Beiträge : 2523

Mal ganz abgesehen davon, ob das mit den Dämonen stimmt oder nicht:

Wäre ich die Frau, würde ich auf einen Partner, der sich anmasst, darüber zu urteilen, ob ich mit Dämonen belastet bin, lieber verzichten. Das ist wohl das Beste.

lg
Tatokala

tatokala antworten


agapia
Beiträge : 1353

Mir scheint, da möchte jemand die volle Kontrolle bekommen. Ich finde die Art und Weise sehr demütigend, vielleicht ist das auch sein Ziel.

agapia antworten
1 Antwort
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523

Ja. Wahre Liebe sieht anders aus. 😕

tatokala antworten
JohnnyD
Beiträge : 1340

Der neue Partner ist jetzt schon so manipulativ; wie soll das denn weitergehen?

johnnyd antworten


Seite 1 / 4
Teilen: