Benachrichtigungen
Alles löschen

Paulus und die Frauen

Seite 1 / 3

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Paulus und die Frauen

* "Der Mann darf sein Haupt nicht verhüllen, weil er Abbild und Abglanz Gottes ist; die Frau aber ist Abglanz des Mannes. Denn der Mann stammt nicht von der Frau, sondern die Frau vom Mann. Der Mann wurde auch nicht für die Frau geschaffen, sondern die Frau für den Mann." (1. Korinther 11, 7-9; zur Kirchenlehre erhoben beim Konzil von Trullo bzw. der Trullanischen Synode, 691, Canon 70)

* "Wie es in allen Gemeinden der Heiligen üblich ist, sollen die Frauen in der Versammlung schweigen; es ist ihnen nicht gestattet zu reden. Sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz es fordert. Wenn sie etwas wissen wollen, dann sollen sie zuhause ihre Männer fragen; denn es gehört sich nicht für eine Frau, vor der Gemeinde zu reden." (1. Korinther 14, 34-35)

Halten sich die Frauen von heute daran?

Antwort
182 Antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Betrachten wir doch mal die Zusamnenhänge dieser Aussagen. Es war üblich, dass die Männer im Hauptraum der Synagoge saßen, die Frauen zusammen mit den Kindern auf dem Rang. Wenn sie etwas nicht verstanden, riefen sie runter zu den Männern, was einige Unruhe verursachte. Deshalb fordert Paulus die Frauen auf, ihre Männer zu Hause erst zu fragen und den Gottesdienstablauf nicht zu behindern.

Leider wird dieser Vers von ewig Gestrigen immer wieder falsch interpretiert. Denn Frauen haben sehr wohl etwas zu sagen. Gibt hat - man höre und staune- gerade für Frauen spezielle Aufträge.

Und noch eine Frage: wüssten wir von Jesu Auferstehung, wenn die Frauen damals (Maria, Maria und Salome) geschwiegen hätten? Wie wäre es mit Paulus weiter gegangen, wenn nicht ausgerechnet Lydia von Gott einen Aufrtrag erhalten hätte?

herbstrose antworten
20 Antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @herbstrose

Leider wird dieser Vers von ewig Gestrigen immer wieder falsch interpretiert. Denn Frauen haben sehr wohl etwas zu sagen. Gibt hat - man höre und staune- gerade für Frauen spezielle Aufträge.

es geht um etwas anderes, frauen haben andere berufungen, keine frau hat damals gepredigt, und hätte es wohl auch nicht können und dürfen laut paulus ? das waren aufgaben der männer, warum wohl hatte jesus nur männliche jünger? warum war keine frau dabei die später das evangelium predigen hätten können?
obwohl es sein könnte das johannes ne frau war johanna grins.
so genau weis man es nicht ^^
zumindest war es wohl jesus sein lieblingsjünger?
frauen haben somit nix zu predigen 😛😉

reineswasser antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @reineswasser

warum wohl hatte jesus nur männliche jünger?

Das stimmt so nicht. Es gab auch Jüngerinnen - bekanntestes Beispiel dürfte Maria Magdalena sein.

Veröffentlicht von: @reineswasser

obwohl es sein könnte das johannes ne frau war johanna grins.
so genau weis man es nicht ^

Woher hast du das denn?

suzanne62 antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @suzanne62

warum wohl hatte jesus nur männliche jünger?

Das stimmt so nicht. Es gab auch Jüngerinnen - bekanntestes Beispiel dürfte Maria Magdalena sein.

ich rede von den 12 jüngern ^^

Veröffentlicht von: @suzanne62

obwohl es sein könnte das johannes ne frau war johanna grins.
so genau weis man es nicht ^

Woher hast du das denn?

johannes sieht in vielen abbildungen sehr fraulich aus, beispiel Leonardo Da Vinci abendmahl

finde johannes sieht da sehr fraulich aus, und leonardo war seiner zeit vorraus der wusste dinge die viele nicht wussten ^^

reineswasser antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @reineswasser

ich rede von den 12 jüngern

Also von den Aposteln - unter den Jüngern waren, wie gesagt, auch Frauen.

suzanne62 antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @suzanne62
Veröffentlicht von: @suzanne62

ich rede von den 12 jüngern

Also von den Aposteln - unter den Jüngern waren, wie gesagt, auch Frauen.

ich meine die aposteln hier ^^

>>Der erste von ihnen Simon, bekannt unter dem Namen Petrus;
dann Andreas, der Bruder Simons;
Jakobus, der Sohn von Zebedäus,
und sein Bruder Johannes; Philippus
und Bartholomäus;
Thomas
und der Zolleinnehmer Matthäus;
Jakobus, der Sohn von Alphäus,
und Thaddäus; Simon, der zur Partei der Zeloten gehört hatte,
und Judas Iskariot, der Jesus später verriet.<<

zu ihnen sagte jesus gezielt,
gehet hinaus und verkündet aller welt das evangelium ^^

reineswasser antworten
KarinHugo
(@karinhugo)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 390

Woher weißt du,...
....dass da nicht auch Frauen anwesend waren?

Wie kommen die Menschen heute dazu, das Evangelium zu verkünden, übrigens auch Frauen? Den Menschen heute gilt dieser Logik zufolge, Jesu Auftrag doch nicht...

PtL
Karin

karinhugo antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Dieser Quatsch Johannes war ne Frau....Der Maler lebte 1400 Jahre nach Christus der wusste kein Stecken mehr als wir.

Wie kann man auf so ein Zeug nur kommen? Ich kenn die Theorie ....

Johannes wird im NT mehrmals als Donnersohn bezeichnet. .d.h. die beiden Brüder haben es schnell krachen lassen. Das waren im Altertum definitiv keine Attribute von Frauen

Anonymous antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @eddie78

Wie kann man auf so ein Zeug nur kommen? Ich kenn die Theorie ....

wie kann man flugobjekte malen die es noch gar nicht gab ?
johannes war jesus sein lieblingsjünger, die frage ist warum grade dieser so gut mit jesus konnte?

reineswasser antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16802

Weil Jesus und Johannes einander sehr zugetan waren.
Das ist weder sexuell, noch komisch. Das kommt vor.
Es gibt Kulturen im arabischen Raum, da gehen Männer händchenhaltend spazieren und niemand denkt, einer davon sei eine Frau. Oder schwul.

tristesse antworten
KarinHugo
(@karinhugo)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 390

Warum....
...hatte Jesus nur jüdische Jünger? Wie kommen DEUTSCHE Männer darauf, predigen zu dürfen?
Dieses Argument ist genauso gut oder schlecht wie das, dass Jesus nur männliche Jünger hatte...abgesehen davon hat er ausgerechnet einer Frau das Evangelium in Kurzform aufgegeben, seinen männlichen Jüngern zu sagen "Der Herr lebt!" Er hätte es auch irgendwie einem Mann auftragen können, insbesondere angesichts der Tatsache, dass damals ein Zeugnis von Frauen vor Gericht nahezu wertlos war!
Und...ob man das, was diese Frauen im Auftrag Jesu verkündigen, predigen oder sagen nennt, ist imho egal!

PtL
Karin

karinhugo antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @karinhugo

.hatte Jesus nur jüdische Jünger? Wie kommen DEUTSCHE Männer darauf, predigen zu dürfen?

männer halt ^^

Veröffentlicht von: @karinhugo

Dieses Argument ist genauso gut oder schlecht wie das, dass Jesus nur männliche Jünger hatte...a

ich rede von den jüngern die ständig bei ihm waren und von ihm erwählt waren, gepredigt haben noch weitere männer wie paulus der nicht so gut mit frauen konnte, und daher auch keine hatte ^^
mir ist es im grunde egal wer predigt, es muss nur durch und mit jesus geschehen ^^

Veröffentlicht von: @karinhugo

abgesehen davon hat er ausgerechnet einer Frau das Evangelium in Kurzform aufgegeben, seinen männlichen Jüngern zu sagen "Der Herr lebt!" Er hätte es auch irgendwie einem Mann auftragen können, insbesondere angesichts der Tatsache, dass damals ein Zeugnis von Frauen vor Gericht nahezu wertlos war!
Und...ob man das, was diese Frauen im Auftrag Jesu verkündigen, predigen oder sagen nennt, ist imho egal!

dann wäre alles in kk richtung auch unsinnig,
weil es soll das evangelium gepredigt werden,
nicht das katholikum.
und darum ist mir papst und vatikan recht egal geworden,
die leben eh noch ihren eigenen regeln, unter dem deckmantel der bibel und jesus, und sammeln schätze die sie eh nicht mit nehmen können, darunter viele götzen dinge ^^
warum gibt es da keine päpstin, sondern immer nur alte herren die man wählt? für mich ist das ein unheimlicher laden ^^

reineswasser antworten
KarinHugo
(@karinhugo)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 390

..verbeißt sich jeder auf das Thema "Männer"?

Es kann doch ebenso das Thema "Herkunft" sein?

Veröffentlicht von: @reineswasser

ich rede von den jüngern die ständig bei ihm waren und von ihm erwählt waren, gepredigt haben noch weitere männer wie paulus der nicht so gut mit frauen konnte, und daher auch keine hatte ^^
mir ist es im grunde egal wer predigt, es muss nur durch und mit jesus geschehen ^^

Sorry...aber wovon DU redest, ist nicht wichtig, was JESUS gemeint hat, ist wichtig, und DA wissen wir nichts genaues. ICH kann mir nicht vorstellen, dass der Herr Frauen die Fähigkeit gegeben hat zu lernen, zu predigen zu verstehen, um DANN zu sagen....Ätschi, du bist `ne Frau, du darfst nicht....

PtL
Karin

karinhugo antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @karinhugo

Sorry...aber wovon DU redest, ist nicht wichtig, was JESUS gemeint hat, ist wichtig, und DA wissen wir nichts genaues. ICH kann mir nicht vorstellen, dass der Herr Frauen die Fähigkeit gegeben hat zu lernen, zu predigen zu verstehen, um DANN zu sagen....Ätschi, du bist `ne Frau, du darfst nicht....

es steht doch in der bibel bei paulus? waren das seine worte, oder wie kommt er auf sowas? klar waren es seine worte, genau so wie er als saulus radikal vorging, tat er es auch oft als paulus.
vom raucher zum nichtraucher werden das sind dann oft die stärksten gegner der raucher, und anders rum ^^ und auf sowas kann ich gar nicht ^^

reineswasser antworten
KarinHugo
(@karinhugo)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 390

Vielleicht...
..könntest du auch meine Anmerkungen eingehen?

PtL
Karin

karinhugo antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @karinhugo

..könntest du auch meine Anmerkungen eingehen?

>>..verbeißt sich jeder auf das Thema "Männer"?

Es kann doch ebenso das Thema "Herkunft" sein? <<

ok, es geht um die stelle bei paulus, und da sollen frauen still sein in gemeinden ^^ warum das in bibel steht keine ahnung, und ob jesus es gewollt hätte das es so drin steht ?

was JESUS gemeint hat, ist wichtig, und DA wissen wir nichts genaues. ICH kann mir nicht vorstellen, dass der Herr Frauen die Fähigkeit gegeben hat zu lernen, zu predigen zu verstehen, um DANN zu sagen....Ätschi, du bist `ne Frau, du darfst nicht....

so sehe ich es ja auch, aber was tun wir nun mit paulus seiner ansicht? und warum ist sowas in bibel drin?

reineswasser antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

Mein blonder Prinz, was Paulus geschrieben hat und was man draus gemacht hat, habe ich in einigen Posts hier schon erklärt. Paulus sagt: du darfst.....aber Dazwischenquasseln ist nicht.

Magst du vllt mal Nachlesen?

deborah71 antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @deborah71

Mein blonder Prinz, was Paulus geschrieben hat und was man draus gemacht hat, habe ich in einigen Posts hier schon erklärt. Paulus sagt: du darfst.....aber Dazwischenquasseln ist nicht.

ich bin erst mal hiervon ausgegangen

>>* "Wie es in allen Gemeinden der Heiligen üblich ist, sollen die Frauen in der Versammlung schweigen; es ist ihnen nicht gestattet zu reden. Sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz es fordert. Wenn sie etwas wissen wollen, dann sollen sie zuhause ihre Männer fragen; denn es gehört sich nicht für eine Frau, vor der Gemeinde zu reden." (1. Korinther 14, 34-35) <<

Veröffentlicht von: @deborah71

Magst du vllt mal Nachlesen?

das gesetz fordert es also? das ne frau vor einer gemeinde nicht reden soll?

welches gesetz ist höher, menschen oder gottes?
und jesus würde keiner frau den mund in einer gemeinde verbieten, wenn männer ihren mund auch nicht halten können ^^
wenn es ein gesetz gottes war dann ist es so, war es das nicht, dann spielten menschen das gesetz, wie leider so oft ^^

reineswasser antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866
Veröffentlicht von: @reineswasser

ich bin erst mal hiervon ausgegangen

Ja, das war der angebotene Bibelvers.
Es gibt aber im Gesetz (der Tora=5 Bücher Mose) kein Schweigegebot oder Redeverbot für Frauen.
Also muss Paulus sich auf etwas anderes beziehen.
Die Korinther lebten unter römischem Gesetz und da gab es ein derartiges Gesetz für die Bürgerversammlung.
Da Paulus aber den Frauen explizit das Prophezeien erlaubt, also ein Reden von Gott her in der Gemeinde und für die Gemeinde, bestätigt er das Redeverbot nicht für die Gemeinde. Kann es aber für die Bürgerversammlung empfehlen, die unter röm. Gesetz für die Stadt abgehalten wurde.

Da das griechische Wort für Gemeinde und Bürgerversammlung eccelesia ist, kann die Stelle eben mißverständlich werden und eine Interpretation hervorbringen, dass Frauen im Gottesdienst zu schweigen hätten.

deborah71 antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @deborah71

Es gibt aber im Gesetz (der Tora=5 Bücher Mose) kein Schweigegebot oder Redeverbot für Frauen.
Also muss Paulus sich auf etwas anderes beziehen.

und auf was, ich finde es ist klar was da steht und dann noch von gott gegeben ^^

Veröffentlicht von: @deborah71

Die Korinther lebten unter römischem Gesetz und da gab es ein derartiges Gesetz für die Bürgerversammlung.
Da Paulus aber den Frauen explizit das Prophezeien erlaubt, also ein Reden von Gott her in der Gemeinde und für die Gemeinde, bestätigt er das Redeverbot nicht für die Gemeinde. Kann es aber für die Bürgerversammlung empfehlen, die unter röm. Gesetz für die Stadt abgehalten wurde.

sehr wirr das ganze ^^

Veröffentlicht von: @deborah71

Da das griechische Wort für Gemeinde und Bürgerversammlung eccelesia ist, kann die Stelle eben mißverständlich werden und eine Interpretation hervorbringen, dass Frauen im Gottesdienst zu schweigen hätten.

mißverständliches gibt es wohl öfter in bibel,
aber würde jesus einer frau den mund verbieten in der gemeinde? würde er so ein gesetz geben für seine gemeinde,
wo die frauen ruhig sein sollen und sich den männern unterordnen sollen, in sache heiligen dingen ?
jessus ist über jede frau glücklich die in gemeinden predigen, er ist eh über alles glücklich was seine wahrheiten verkündet, ob w oder m, ob kind, oder oder........... ^^

reineswasser antworten
KarinHugo
(@karinhugo)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 390

Es ging...
...um die Aussendung der Jünger, um den Missionsbefehl.....und wer da noch dabei war, wissen wir nicht!

PtL
Karin

karinhugo antworten


Deborah71
Beiträge : 15866
Veröffentlicht von: @rowan

Halten sich die Frauen von heute daran?

Ja.

Veröffentlicht von: @rowan

* "Der Mann darf sein Haupt nicht verhüllen, weil er Abbild und Abglanz Gottes ist; die Frau aber ist Abglanz des Mannes. Denn der Mann stammt nicht von der Frau, sondern die Frau vom Mann. Der Mann wurde auch nicht für die Frau geschaffen, sondern die Frau für den Mann." (1. Korinther 11, 7-9; zur Kirchenlehre erhoben beim Konzil von Trullo bzw. der Trullanischen Synode, 691, Canon 70)

Frauen erkennen an, dass Adam zuerst geschaffen worden war und danach Eva. Sie nehmen ihre Stellung als Helfendes Gegenüber (aus der Seite, nicht aus der Fußsohle) ein.

Veröffentlicht von: @rowan

* "Wie es in allen Gemeinden der Heiligen üblich ist, sollen die Frauen in der Versammlung schweigen; es ist ihnen nicht gestattet zu reden. Sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz es fordert. Wenn sie etwas wissen wollen, dann sollen sie zuhause ihre Männer fragen; denn es gehört sich nicht für eine Frau, vor der Gemeinde zu reden." (1. Korinther 14, 34-35)

Das römische Gesetz, dass Frauen nicht in einer Rechtsversammlung reden durften, gibt es nicht mehr.
Dazwischenquatschen ist auch heute immer noch kein guter Stil.

Paulus erlaubte den Frauen sogar, in der Christengemeinde zu prophezeien und mahnte an, ihr ihre ausführende Autorität nicht zu verweigern.

deborah71 antworten
39 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Die Bibeln und das römische Gesetz.
"Das römische Gesetz, dass Frauen nicht in einer Rechtsversammlung reden durften, gibt es nicht mehr."

Wenn ich mich richtig entsinne, erstanden die Bibeln nicht aus dem römischen Gesetz. Aber ich kann mich ja auch irren. 😉

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

In der von dir genannten Bibelstelle wird auf "das Gesetz" Bezug genommen.

Automatisch wird hier meistens auf die Tora reflektiert. Es gibt aber kein einziges Gesetz in der Tora, das Frauen zum Schweigen verdonnert.
Also mussten die Theologen sich auf die Suche machen, was es nun bedeuten sollte.
Sie wurden fündig in den damaligen römischen Gesetzen.

Da nur die Antwortbriefe des Paulus erhalten sind, es im jüdischen kein Schweigegesetz gibt, kann man davon ausgehen, dass es in der dortigen Gemeinde Fragen zu Konflikten mit römischen Gesetzen gab.

Paulus hat die Angewohnheit, manchmal Fragen zu zitieren, um dann darauf zu antworten.

deborah71 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535

Das ist ja wieder mal ein sehr erhellender Beitrag.
Da kann ich mich nur ganz herzlich für die kostenlose theologische Fortbildung bedanken!❤

suzanne62 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

Gerne 😊

Du bist also voll der Schrift gehorsam, wenn du in der Gemeinde nicht schweigst, sondern deinen Dienst ausübst.

Und du bist gehorsam, wenn du nicht dazwischenquatschst, wenn der Pfarrer predigt.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Deine Tat liegt in Deiner Hand!
Alles liegt in Deiner Hand!
Mache es so wie Du es für richtig hälst

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

..zum Glaubensgehorsam befreit 😊 o.w.t
😊

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Richtig. Und Dir steht es frei dem Christenleben, gekennzeichnet durch ein Inwendiges und kein Äußeres Gesetz wie das AT, mit Regeln zu verbinden die man heute nicht mehr Nachvollziehen kann und nur hält, weil man denkt Paulus hat das irgenwie mal erwähnt also muss ich es halt tun...

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Alles liegt in Deiner Hand!
Mache es so wie Du es für richtig hälst

Falscher Ansatz. Wir sollten die Dinge so tun, wie Gott sie für richtig hält.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

GOTTES Wille gilt es zu leben

Falscher Ansatz. Wir sollten die Dinge so tun, wie Gott sie für richtig hält.

Ja, das ist im Prinzip richtig. Voraussetzung jedoch ist, das wir wissen was GOTT will, denn Jesus hinterließ nichts Schriftliches.

Aber wie heißt es doch: "Wer suchet der findet" So fand ich heraus, dass GOTTES Hilfe die Menschen für die sie bestimmt ist, immer in der Jetztzeit erreicht, so war es auch vor über 2.000 Jahren. So sagt Paulus lt. Bibeln: "Euer Wissen ist Stückwerk. Wenn jedoch kommt das Vollkommene, dann wird das Stückwerk aufhören."
D. h., wenn uns das/der Vollkommene erreicht hat, dann können wir auch wissen was GOTT will!

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866
Veröffentlicht von: @rowan

Ja, das ist im Prinzip richtig. Voraussetzung jedoch ist, das wir wissen was GOTT will, denn Jesus hinterließ nichts Schriftliches.

Du schreibst wieder "wir". Wieviele bist du denn?

Veröffentlicht von: @rowan

Aber wie heißt es doch: "Wer suchet der findet" So fand ich heraus, dass GOTTES Hilfe die Menschen für die sie bestimmt ist, immer in der Jetztzeit erreicht, so war es auch vor über 2.000 Jahren. So sagt Paulus lt. Bibeln: "Euer Wissen ist Stückwerk. Wenn jedoch kommt das Vollkommene, dann wird das Stückwerk aufhören."
D. h., wenn uns das/der Vollkommene erreicht hat, dann können wir auch wissen was GOTT will!

Du irrst also orientierungslos durch die Bibel und dein Leben?

Gottes Wille ist in der Bibel reichlich dargelegt.

Mi 6,8 Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert: nichts als Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.

Joh 3, 16 Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. 17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn gerettet werde. 18 Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er hat nicht geglaubt an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.

Was glaubst du denn über Jesus und was glaubst du ihm?

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @rowan

D. h., wenn uns das/der Vollkommene erreicht hat, dann können wir auch wissen was GOTT will!

Da aber Du Dir nicht sicher sein kannst, ob tatsächlich das Vollkommene (was immer das auch konkret sein soll) Dich tatsächlich schon erreicht habe, kannst Du auch nicht sicher sein, sondern mußt, wie jeder andere auch, der sich über die Angelegenheiten seines jeweiligen Gottes ausläßt, Dich damit bescheiden, lediglich zu glauben, Gottes Willen zu erkennen.

Du weißt gar nichts, Jon Snow.

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @rowan

D. h., wenn uns das/der Vollkommene erreicht hat, dann können wir auch wissen was GOTT will!

Und du bist dir , dass dich "das Vollkommene erreicht" hat?
Wirklich, manchmal ist der Unterhaltungswert dieses Forums nur schwer zu überbieten.

Nachtrag vom 30.08.2019 1333
Du bist dir sicher, dass dich "das Vollkommene erreicht" hat?

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Noch so ein Superreligiöser

Wie lange bist schon Christ?

M.

Anonymous antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980

Bist du dir sicher?

"Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott." Aus Micha 6

adjutante antworten
bepe0905
(@bepe0905)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1086
Veröffentlicht von: @herbstrose

Alles liegt in Deiner Hand!
Mache es so wie Du es für richtig hälst

Veröffentlicht von: @herbstrose

Falscher Ansatz. Wir sollten die Dinge so tun, wie Gott sie für richtig hält.

Nein - absolut richtiger Ansatz,
denn wir sollten zwar die Dinge so tun, wie Gott sie für richtig hält, aber es ist die Entscheidung eines jeden Einzelnen, wie er handelt. Die Verantwortung über das eigene Tun und Lassen liegt bei jedem selbst.

bepe0905 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

Moin Dschordsch,

was beim Kopieren verloren gegangen ist, ist der Fettdruck des Du in Rowans Spruch.

Alles liegt in Deiner Hand!
Mache es so wie Du es für richtig hälst

Das lässt sich unterschiedlich verstehen.
a) lass dir nichts aufzwingen
b) mach dein eigenes Ding

Es ist nicht ganz eindeutig, die das fette Du gemeint war.

lg
Deborah71

deborah71 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Gut auf den Punkt gebracht.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Gern geschehen. 😊

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Jesus Stellvertreter
"Euer Wissen ist Stückwerk. Wenn jedoch kommt das Vollkommene, dann wird das Stückwerk aufhören" 1.Kor.13.9-10

Jesus lt. Bibeln: "[b]Mein Stellvertreter/Tröster, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch all das erinnern, was ich euch lehrte[/b]" frei nach Joh. 14.26

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

fein zitiert 😊

..und so gibt es Wachstum täglich im Glauben unter der Führung des Heiligen Geistes und mehr Erkenntnis und Verstehen...

deborah71 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Welche Bibeln?

Wer ist dieser Stellvertreter?

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Was vermutest Du?

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich kenne nur eine Bibel, bestehend aus 66 Büchern. Welche anderen Bibeln gibt es noch? Was ist deren Aussage?

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

* Bibel in gerechter Sprache
* Bock - Die Bibel der Anthroposophen
* Bruns
* Einheitsübersetzung
* Elberfelder revidiert
* Elberfelder unrevidiert
* Gute Nachricht
* Genfer
* Hoffnung für alle
* Immendorf Bibel
* Konkordante Übersetzung (DaBhaR etc)
* Luther 1912
* Luther 1984
* Menge
* Neue evangelistische Übersetzung
* Neues Leben
* Neue Welt Übersetzung
* Ratzinger
* Schlachter 1951
* Schlachter 2000
* Voxbibel
* Züricher

Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollkommenheit.

Für welche Bibel hast Du Dich entschieden?

Anonymous antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2205

Das sind verschiedene Übersetzungen, nicht verschiedene Bibeln.

lhoovpee antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @rowan

Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollkommenheit.

das sind aber keinesfalls alles Bibeln, welche die Bezeichnung Bibel auch zu recht tragen - z. B.:

Veröffentlicht von: @rowan

* Bibel in gerechter Sprache

Veröffentlicht von: @rowan

* Bock - Die Bibel der Anthroposophen

Veröffentlicht von: @rowan

* Voxbibel

Veröffentlicht von: @rowan

* Konkordante Übersetzung (DaBhaR etc)

alles andere sind die eine Bibel, die es gibt in verschiedenen Übersetzungen/Übertragungen

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @katy3

das sind aber keinesfalls alles Bibeln, welche die Bezeichnung Bibel auch zu recht tragen - z. B.:

könnte dies eben nicht nur die Autoren selbst bestätigen?

Veröffentlicht von: @katy3

alles andere sind die eine Bibel, die es gibt in verschiedenen Übersetzungen/Übertragungen

Wir haben alle nur Abschriften, und davon nur Kopien.
Niemand hat

Veröffentlicht von: @katy3

die eine Bibel,

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Du zählst hier nur verschiedene Übersetzungen/Übertragungen ein und der selben Bibel auf.

Also: was sind die anderen "Bibeln"?

herbstrose antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

nicht die Menge der Bibelübersetzungen....
sind wesentlich, sondern ob du darin die Liebe Jesu zu dir erkennen kannst, wenn du sie zu dir sprechen lässt und wie du darauf reagierst.

ER ist für dich gestorben und auferstanden, damit du Leben hast und überfliessendes Leben hast.

Es ist nicht relevant, ob Jesus jemals ein eigenes Schriftstück verfasst hat.
ER sagte: ihr sollt meine Zeugen sein... und sie zeugten schriftlich und praktisch von Ihm.

Auch die Schriften des AT zeugen von Jesus.... wer Ihn darin sucht, wird ihn auch dort finden.

deborah71 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @deborah71

Auch die Schriften des AT zeugen von Jesus.... wer Ihn darin sucht, wird ihn auch dort finden.

Da würden dir jüdische Exegeten wohl nicht unbedingt zustimmen.
Aber auch sie würden sagen, dass schon das AT (auch) Zeugnis gibt von der Lebens- und Menschenfreundlichkeit Gottes.
Seine Gebote und Weisungen sollen Leben ermöglichen und zur Entfaltung bringen, nicht ersticken und einschnüren.
Gerade habe ich die Vesper gebetet - "Herr belebe uns durch deine Weisungen" ist eine recht häufig gebetete Antiphon in den Stundengebeten.

suzanne62 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866
Veröffentlicht von: @suzanne62

Da würden dir jüdische Exegeten wohl nicht unbedingt zustimmen.

Das sagte Jesus schon.... und er bestätigte die Schriften als seine Zeugen:

Joh 5, 39 Ihr erforscht die Schriften, denn ihr meint, in ihnen ewiges Leben zu haben, und sie sind es, die von mir zeugen;
40 und ihr wollt nicht zu mir kommen, damit ihr Leben habt.

zu den Jüngern auf dem Weg nach Emmaus:
Lk 24,
25 Und er sprach zu ihnen: Ihr Unverständigen5 und im Herzen zu träge6, an alles zu glauben, was die Propheten geredet haben!
26 Musste nicht der Christus dies leiden und in seine Herrlichkeit hineingehen?
27 Und von Mose und von allen Propheten anfangend, erklärte er ihnen in allen Schriften das, was ihn betraf.

Und es ging ihnen auf, dass ihr Herz es schon wusste, dass es Jesus war, der mit ihnen redete, bevor ihr Verstand es erfasste:

Lk 24, 32 Und sie sprachen zueinander: Brannte nicht unser Herz in uns, wie er auf dem Weg zu uns redete und wie er uns die Schriften öffnete?

Nachtrag vom 31.08.2019 0838
Paulus evangelisierte aus dem AT heraus...

Apg 17, 10 Die Brüder aber sandten sogleich in der Nacht sowohl Paulus als auch Silas nach Beröa; die gingen, als sie angekommen waren, in die Synagoge der Juden.
11 Diese aber waren edler als die in Thessalonich; sie nahmen mit aller Bereitwilligkeit das Wort auf und untersuchten täglich die Schriften, ob dies sich so verhielte.

deborah71 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @deborah71

Das sagte Jesus schon.... und er bestätigte die Schriften als seine Zeugen:

Trotzdem hat die Mehrheit der Schriftgelehrten sich seiner Sichtweise nicht angeschlossen. Sie haben ihre Erwartungen an den Messias nicht in ihm erfüllt gesehen.

Veröffentlicht von: @deborah71

Paulus evangelisierte aus dem AT heraus...

Ja, und z.T. durchaus mit Erfolg, wie man am Beispiel von Beröa sehen kann.
Besonders erfolgreich war seine Verkündigung bei Gottesfürchtigen und Proselyten, Menschen also, die nicht schon "von Haus aus" Juden waren.
Für sie war diese neue Religion, die deutlich weniger Ge- und Verbote auferlegte, sicherlich attraktiver.
Dennoch bleibt, dass jüdische Exegeten den Tanach anders verstehen und da eben nicht unbedingt Hinweise auf Jesus herauslesen.
Sonst würde es das Judentum als eigenständige Religion ja auch nicht mehr geben.

suzanne62 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

Philippus evangelisierte aus Jes 53...

Nein, es ging mir in meinem Post nicht um die Schriftgelehrten, sondern um den Tatbestand, dass das NT erst viel später entstanden ist als Zeugnis über Christus und wie die ersten Christen gelebt haben.

Es wird oft vergessen, dass es das NT noch gar nicht gab in den Anfängen der Gemeinde.

Wenn dann noch eine Engführung dazu kommt, wie Rowan das eingestreut hat: Jesus hat ja nicht selbst geschrieben.... dann ist für einige der Weg nicht mehr weit, die Bibel komplett zu verwerfen.

deborah71 antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2205
Veröffentlicht von: @herbstrose

bestehend aus 66 Büchern.

Da werden dir jetzt aber die Katholiken widersprechen 😀

lhoovpee antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Die gibt's noch?

*grusel*

Max

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Nö, die widersprechen nicht. Es sei denn, sie legen gesteigerten Wert auf die Apokryphen.

herbstrose antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Da werden dir jetzt aber die Katholiken widersprechen 😀

Das ist richtig: es gibt verschiedene Auffassungen darüber, welche Bücher zum Kanon des Alten Testaments zählen und welche nicht.
Das hier weiter auszudiskutieren würde "vom Hölzken auf Stöcksken" führen und das Thema des Threads sprengen.
Wenn, dann würde ich das eher in einem eigenen Thread diskutieren.

suzanne62 antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @deborah71

Das römische Gesetz, dass Frauen nicht in einer Rechtsversammlung reden durften, gibt es nicht mehr.
Dazwischenquatschen ist auch heute immer noch kein guter Stil.

Veröffentlicht von: @deborah71

Paulus erlaubte den Frauen sogar, in der Christengemeinde zu prophezeien und mahnte an, ihr ihre ausführende Autorität nicht zu verweigern.

>>sollen die Frauen30 in den Gemeinden31 schweigen, denn es wird ihnen nicht erlaubt, zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz sagt. 35 Wenn sie aber etwas lernen wollen, so sollen sie daheim ihre eigenen Männer fragen; denn es ist schändlich für eine Frau, in der Gemeinde zu reden.<> 36 Oder ist das Wort Gottes von euch ausgegangen? Oder ist es zu euch allein gelangt? 37 Wenn jemand meint, ein Prophet oder sonst ein Geistbegabter32 zu sein, so erkenne er, dass das, was ich euch schreibe, ein Gebot des Herrn ist. 38 Wenn aber jemand das nicht erkennt, so wird er auch von Gott nicht erkannt33. <Oder ist das Wort Gottes von euch ausgegangen? Oder ist es zu euch allein gelangt? es ist ihnen nicht gestattet zu reden. Sie sollen sich unterordnen,<
ist ein typisches männer ding, und wer will in so einer heiligwirkenden gemeinde ausharren?
unterordnen ist in vielen dingen nötig, aber nicht wenn wer gottes worte predigt oder es soll,
der wird nicht sagen oh sorry ich sage nicht was ich für gott sagen soll weil mensch/männer, das so wollen ^^^
das wort gottes ist nicht aufzuhalten, und wenn wer es in die welt bringen soll dann ist es egal ob mann oder frau,
da gibt es dann kein unterordnen mehr.
und paulus scheint laut bibel ein hin und her deckel zu sein, ja und nein, sind bei ihm oft in einem abwasch dabei ^^

reineswasser antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

Hab ich dir an der anderen Stelle beantwortet. 😊

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @rowan

Halten sich die Frauen von heute daran?

ich kenne einige Christinnen, die sich daran halten, auch wenn das in ihren Gemeinden nicht generell so Sitte ist. In Heilbronn aber und in Hallywell (GB) gibt es ganze Gemeinden, bzw. Versammlungen, in denen alle Frau mit Kopfbedeckung im Gottesdienst sind. Ich selbst sollte mir auch ein Tuch überlegen, wenn ich dort den Gottesdienst besuchen will. Allerdings wird das von Gästen nicht explizit verlangt.

In meiner Gemeinde in Berlin wurde eine sehr gute Predigt darüber gehalten. Ich werde sie mir nochmal anhören und dann versuche ich, eine (hoffentlich) kurze Zusamnmenfassung zu schreiben.

Anonymous antworten
4 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Hi Katy, du bist aus der Buga2019 Stadt? 🙂

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

offTopic

Veröffentlicht von: @eddie78

Hi Katy, du bist aus der Buga2019 Stadt? 🙂

Jep - das ist aber nur meine Wahlheimatstadt, also ca. 20 Km davon entfernt auf dem Land. Eigendlich komme ich aus Berlin 😊

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Oh, das ist ja Lustig, ich komme auch ca.20 Km aus der Nähe von - Richtung Karlsruhe. Ich arbeite nähe Haupteingang Buga 🙂 die Welt ist klein grüsse

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @eddie78

die Welt ist klein grüsse

Oh Ja, das ist wahr - und Du wirst es mir nicht glauben, aber ich war noch nie bei der Buga 😀 ich muss das echt mal nachholen.

Anonymous antworten


Suzanne62
Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @rowan

Halten sich die Frauen von heute daran?

Nein, natürlich nicht.

Nachtrag vom 29.08.2019 1650
Dies ist im soziokulturellen Kontext der Entstehungszeit des Textes zu verstehen und nicht 1:1 auf unsere Zeit übertragbar.

suzanne62 antworten
53 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

😀 ... jetzt sind schon so viel verschiedene Meinungen da, der arme Rowan wird ja ganz verwirrt.

deborah71 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535

Dann sollte er am besten zu Hause seine Frau fragen....😉😇

suzanne62 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

*pruuuuuuuuuuust* 😀

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

😊 Nein, der "arme" Rowan ist weder verwirrt noch überrascht, eher belustigt über die kreativen Erklärungen um die Aussage von Paulus in ihrem Sinne zurecht zu biegen. Dabei gibt es nur zwei Ansichten: A) Entweder sie ist richtig, denn die Bibeln sind ja das Wort GOTTES und alles stimmt was darin steht, und die Frauen halten sich daran, oder sie sehen es anders und "biegen" es sich in ihrem Sinne zurecht, dann aber kann ein Gewissenskonflikt mit dem "Wort Gottes" entstehen, weil: Lebe ich nach der Bibel oder nicht? 🙁

Ich höre Frauen i. d. R. sehr gerne predigen .

Anonymous antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @rowan

Lebe ich nach der Bibel oder nicht?

Was verstehst bdu den unter "nach der Bibel leben"?
Wenn du verlangst, dass man die Bibel wortwörtlich zu befolgen hat und 1:1 so zu leben hat wie zu den Anfangszeiten des Christentums, nun, das ist ein Anspruch, den von den Christinnen und Christen, die ich im RL kenne, niemand an sich stellt. Ich selber auch nicht.

Veröffentlicht von: @rowan

Dabei gibt es nur zwei Ansichten:

Nein, die Welt ist in der Regel nicht nur schwarz oder weiß.

Nachtrag vom 29.08.2019 1839
Ups, zu schnell getippt.
Ich wollte fragen: Was verstehst du denn unter "nach der Bibel leben"?

suzanne62 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Der "freie Wille"
Liebe Susanne, ich verlange Garnichts!

GOTT gab uns einen "freien Willen" und damit Selbstverantwortung.

Tue das, was Du für richtig hälst, denn jeder erntet das was er selbst sät.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

😀 klassisches Beispiel für:
Bibelstelle 1: Judas ging hin und erhängte sich
Bibelstelle 2: Gehe hin und tue desgleichen

deborah71 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Noch besser:

Vers 1:
Denn unsere Väter wurden untreu und haben getan, was dem HERRN, unserm Gott, missfällt, und haben ihn verlassen und haben ihr Angesicht von der Wohnung des HERRN abgewandt und ihr den Rücken zugekehrt;

Vers 2:
Gehe hin und tue desgleichen.

herbstrose antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

den kannte ich noch nicht ... huiiiiiiiiii 😀

deborah71 antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980

Ein Kollege war in zwei Frauen verliebt und fragte die Bibel nach dem Fingersuchsystem. Die Antwort: "es folgte ihm eine lange Dürre"

adjutante antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

Sollst du sowas schreiben, wenn ich den Mund voll Kaffee habe? 😀 😀 😀

deborah71 antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980

Was hast du denn auch immer Kaffee im Mund, wenn ich denn mal was schreibe ...
😀 😀 😀

adjutante antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

Bei Suzanne erwisch ich immer den Tee 😌😇🤓😀

deborah71 antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980

Das ist ja köstlich!

😀 😀

adjutante antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @deborah71

Bei Suzanne erwisch ich immer den Tee 😌😇🤓😀

Na ja, ich habe auch schon mit Saft rumgesaut....😉

suzanne62 antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980
Veröffentlicht von: @suzanne62

Na ja, ich habe auch schon mit Saft rumgesaut....😉

So wird Designerkleidung hergestellt. 😉

adjutante antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @adjutante

So wird Designerkleidung hergestellt.

Oder wie der Ruhrpottbewohner fragt. "Is dat Kunst oder kann dat wech?"

suzanne62 antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980

Auch möglich. Nur wenn es nicht mehr weggeht, dann kann es auch abstarakte Kunst werden oder so.

adjutante antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535

Dann ist es Kunst von bleibendem Wert. Und wer das dann schlicht für Sauerei hält, ist einfach ein Banause....

suzanne62 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Das sind dann Unikate.

herbstrose antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Meine Freundin fragte die Bibel, welche Schokolade die beste sei...

herbstrose antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

und?... eine Lindt-Antwort, eehm..linde Antwort? 😀

deborah71 antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980

also, ich tippe auf Milka

adjutante antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

Die hatte ich vergessen... weil, Lindt schmeckte mir besser 😉

Die kleinen Lindttäfelchen auf einem halben Brötchen mit kalter Butter.

mmmmmmmmmmmmh

deborah71 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich mag Lindt auch mehr als Milka. Milka ist mir viel zu süß und zu schmelzend.

herbstrose antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980

Mir auch. Aber diese wirst du wohl nicht wirklich in der Bibel finden.

adjutante antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Nee, Abrahams Schwägerin (Milka).

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @herbstrose

Meine Freundin fragte die Bibel, welche Schokolade die beste sei...

und - was hat die Bibel ihr geraten? ... 😉

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Die Lösung steht schon in anderen Posts dieses Zweiges.

herbstrose antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1597

...und nicht zu vergessen:

"Den Mantel, den ich in Troas bei Karpus zurückließ, und die Bücher, besonders die Pergamente, bringe mit, wenn du kommst!"

😉

miss-piggy antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

hmm...den hätte ich mal lesen sollen, bevor ich Troja besuchte... 😉

Aber kurz davor steht dieser Vers:
2. Tim 4, 9 Beeile dich, bald zu mir zu kommen!

Steht da einfach so rum im Text.
Und dann wurde er lebendig, als ich zwei Termine an ein und demselben Tag hatte, und ich keine Entscheidung treffen konnte.

Ich hatte mich in der Tageslese versehen, die bis Vers 8 ging, und Vers 9 noch gelesen...und Vers 9 sprang mir ins Herz... konnte das die Entscheidungshilfe sein?
Am nächsten Tag fing ich brav deutsch mit Vers 9 die nächste Leseportion an und mir fiel auf, dass ich den am Tag vorher schon gelesen hatte und welche Wirkung er ausgelöst hatte.
Nun wieder... er brannte im Herzen. Und dann war es für mich klar, wie meine Entscheidung ausfallen sollte und so entschied ich dann auch.

deborah71 antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1597

Ja, das ist doch schön, wenn das Bibellesen so praktische Auswirkungen hat! 😀

Ich habe gerade gelesen, dass ich Priska und Aquila grüßen soll. Priska treffe ich im Oktober. Dann werde ich ihr sie mal herzlich vom Paulus grüßen, da wird sie sich bestimmt freuen! Einen Aquila kenne ich leider nicht.

miss-piggy antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

Gott ist immer wieder für eine Überaschung gut 😀

Priska wird sich bestimmt freuen und schmunzeln, wenn du ihr vom Gespräch hier erzählst. 😊

Geht Akki auch? Ich vermute, er würde erstmal sehr irritiert schauen, wenn ich ihn von Paulus grüßen würde. 🤓

deborah71 antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @deborah71

Priska wird sich bestimmt freuen und schmunzeln, wenn du ihr vom Gespräch hier erzählst. 😊

Ich habe ihr letztens erzählt, dass sie in der Bibel vorkommt, zusammen mit einem Aquila. Das wusste sie gar nicht.

Veröffentlicht von: @deborah71

Geht Akki auch? Ich vermute, er würde erstmal sehr irritiert schauen, wenn ich ihn von Paulus grüßen würde. 🤓

Probier´s doch mal. 😀

miss-piggy antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

Solange sie sich jetzt nicht auf einen Aquila versteift..... 😀

Das erinnert mich an ein Gebet einer Pastorin... sie erzählte, sie haben für eine Bekannte um einen Ehemann gebetet.
Nun, sie bekam einen mit dem Nachnamen Eehemann 😀

deborah71 antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @deborah71

Solange sie sich jetzt nicht auf einen Aquila versteift..... 😀

Dürfte schwierig werden, einen zu finden. Wobei, wenn sie anfangen würde, konkret dafür zu beten, könnte es schon was werden, wie man an deinem Beispiel sieht. 😊

Veröffentlicht von: @deborah71

Das erinnert mich an ein Gebet einer Pastorin... sie erzählte, sie haben für eine Bekannte um einen Ehemann gebetet.
Nun, sie bekam einen mit dem Nachnamen Eehemann 😀

Was es alles gibt... Bisher kannte ich nur Bräutigam und Ehe als Nachnamen.

miss-piggy antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980
Veröffentlicht von: @deborah71

Geht Akki auch?

Oder Quirlie?

adjutante antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

*grins*.... auf die Idee bin ich damals gar nicht gekommen...

deborah71 antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980
Veröffentlicht von: @deborah71

*grins*

😀
Mit oder ohne Kaffee?

adjutante antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

Grinsen ist ungefährlich 😉

deborah71 antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980

Dann ist das in Zukunft die Alternative zum Auslaufmodell?

adjutante antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @miss-piggy

Dann werde ich ihr sie mal herzlich vom Paulus grüßen, da wird sie sich bestimmt freuen! Einen Aquila kenne ich leider nicht.

Und was dem TE wirklich ärgern dürfte: Priska hatte eine leitende Funktion, sie hat keineswegs immer schön demütig geschwiegen.

suzanne62 antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @suzanne62

Und was dem TE wirklich ärgern dürfte: Priska hatte eine leitende Funktion, sie hat keineswegs immer schön demütig geschwiegen.

In der Bibel steht ja auch nirgendwo, dass Frauen immer schweigen sollen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass sie z.B. sonntags vor versammelter Gemeinde gepredigt hat.

miss-piggy antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @miss-piggy

Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass sie z.B. sonntags vor versammelter Gemeinde gepredigt hat.

Da nirgendwo steht, ob sie das getan hat oder nicht, kann sich jeder, dem das ein Bedürfnis ist, sich das zurechtlegen wie er will.
Bei uns (RKK) dürfen Laien und somit selbstverständlich auch Frauen in Wortgottesdiensten predigen - es handelt sich bei Laien, die predigen, in der Regel um Pastoral- oder Gemeindereferenten, also Mitarbeiter im kirchlichen Dienst, die ein theologisches Studium absolviert haben.
Hier einen Unterschied zwischen Männern und Frauen zu machen, würde m.E. überhaupt keinen Sinn ergeben.
Was jedoch (noch?) nicht möglich ist, ist die Zulassung zur Diakonen- und Priesterweihe und damit die Ausübung der Dienste, die den Priestern und Diakonen vorbehalten sind.

suzanne62 antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @suzanne62

Da nirgendwo steht, ob sie das getan hat oder nicht, kann sich jeder, dem das ein Bedürfnis ist, sich das zurechtlegen wie er will.

Da sie eine Mitarbeiterin von Paulus war, glaube ich eher nicht, dass sie diesbezüglich eine ganz andere Haltung hatte als er.

miss-piggy antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

😂😂😂😂😂😂

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Die Bibel ist nicht nur ein Buch, sondern viele Bücher. Die ersten 5 sind der alte Bund, ganz klassisch und einfach mit vielen Verhaltensregeln nacheinander von A bis Z. Direkt kommuniziert in dem Stil, wie es Mohammed für sein Zeug beansprucht hat

Der Neue Bund und auch seine Schriften haben einen anderen Charakter, es sind keine einfache klare Verhaltensregeln oder Verfahrensanweisung. Es sind zeitgenössische Dokumente von Personen über Ihr Leben mit Gott und ihre Erfahrungen mit Ihm, die sich Möglicherweise auch nach und nach Weiterentwickelt haben, was vermutet wird. Jeden einzelnen Satz wörtlich 1:1 über alles andere zu stellen funktioniert nicht, es läuft dann nicht mehr rund und man Splittet sich. Weil das aber so viele machen wollen haben wir heute 35.000 Glaubensrichtungen, was eine Schande vor dem Lebendigen Gott ist was wir aus Christus Erbe gemacht haben 2000Jahre lang.

Kürzlich hörte ich was, das fand ich vermutlich trefflich:

Christus ist das Wort und das NT sein Zeugnis davon.

Deine Argumentation wirft Frauen eigentlich indirekt vor sich nicht Gott unterzuordnen. Das ist schwierig, weil wenn dem so wäre generell und nicht damals Situativ gewesen könnte man erwarten, das Thema müsste in den Schriften mehr Gewicht bekommen haben.

Deine Argumentation hat freilich den Boden im Neuen Testament, das streite ich nicht ab. Ich wäre nur aufgrund des Charakters im NT des neuen Bundes jeden Satz 1:1 anzuwenden

Grüsse

Anonymous antworten
Adjutante
(@adjutante)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1980

Beides ist falsch. Man muss die Bibel immer im Gesamtzusammenhang betrachten.

adjutante antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16802

Threads zur Belustigung
werden im Smalltalk eröffnet.
Vielleicht hast Du das noch nicht gewußt, daher verweise ich dich mal drauf:

https://community.jesus.de/forum/ansicht/forum.html?ctrl [forum_uid]=167

tristesse antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7535
Veröffentlicht von: @tristesse

werden im Smalltalk eröffnet. Vielleicht hast Du das noch nicht gewußt

Ich glaube, Trollen ist das egal.

suzanne62 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

o.T.
Warum muss ich immer an Wolle denken?

herbstrose antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15866

*lol* eingewickelt werden?..........Netze knüpfen?...... Wollfirma?..... Sprüche 31 die mutige Hausfrau eshet chayil (hebr.)

Ob er ihr zu Shabbatbeginn auch dieses Liebeslied singt als Dankeschön für die Arbeit der Woche, seine schmutzigen Socken u.a. waschen, einkaufen, kochen, staubsaugen, putzen....... usw....

Eshet Chayil Traditional
https://www.youtube.com/watch?v=yh-JCjOraTs

deborah71 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Firma trifft es am ehesten.

herbstrose antworten
tristesse
Beiträge : 16802
Veröffentlicht von: @rowan

Halten sich die Frauen von heute daran?

Da ich keinen Mann hab, den ich zuhause fragen kann...

tristesse antworten
3 Antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2205

Dafür hast du doch uns 😘 😀

lhoovpee antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16802

Paulus hat aber nicht verfügt, ich soll jesus.de fragen 😊

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

*prust

herbstrose antworten


Seite 1 / 3
Teilen: