Benachrichtigungen
Alles löschen

Wiederheirat = ewiger Ehebruch?

Seite 1 / 5

Liane-2
Themenstarter
Beiträge : 19

Ihr Lieben, ich bin seit Jahren glücklich verheiratet. Für meinen Mann und mich ist es nicht die erste Ehe. Wir lieben beide den Herrn Jesus. Als wir geheiratet haben, war die Gemeindeleitung involviert. Ich habe sehr oft Buße getan über mein früheres Leben, Scheidung, falsche Wege etc. Nun habe ich eine alte Freundin wiedergetroffen, die sehr bibeltreu ist und dem Herrn Jesus sehr treu nachfolgt.
Sie hat mir unter anderem gesagt, ich solle mich von meinem jetzigen Mann scheiden lassen, da ja in der Bibel steht, wer eine Geschiedene/einen Geschiedenen heiratet, begehe Ehebruch. Diese Bibelstelle ist ja nicht anzuzweifeln. Sie meint, mein erster Mann sei mein wirklicher Mann und ich wäre verloren vor Gott, wenn ich mich nicht scheiden lasse und den fortgesetzten Ehebruch nicht aufgebe. Ich bin nun sehr verzweifelt. Habe auch mit einer Person aus der damaligen Gemeindeleitung gesprochen. Er sieht das nicht so. Er sagt, ich habe ja mein Leben vor Gott bereinigt und wir hätten vor Gott und den Menschen geheiratet. Dennoch bin ich sehr traurig. Ich möchte so gerne Jesus ganz aufrichtig dienen und IHM gefallen. Aber die Vorstellung, ich müsste meinen Mann verlassen, ist ganz furchtbar. Wie seht Ihr das?

Antwort
163 Antworten
Lucan-7
Beiträge : 15267
Veröffentlicht von: @liane-2

Wie seht Ihr das?

Ich verstehe zwar die Frage, aber nicht das Problem... denkst du denn, die "Alte Freundin" hat hier die größere Kompetenz bezüglich Gottes Vorstellungen?

Und was nützt es dir, wenn dir hier Leute antworten, die sich entweder auf die eine oder andere Seite schlagen?

Veröffentlicht von: @liane-2

Sie meint, mein erster Mann sei mein wirklicher Mann und ich wäre verloren vor Gott, wenn ich mich nicht scheiden lasse und den fortgesetzten Ehebruch nicht aufgebe.

Sie verlangt von dir die Scheidung, weil Scheidung Sünde ist... nun ja...

Veröffentlicht von: @liane-2

Ich habe sehr oft Buße getan über mein früheres Leben, Scheidung, falsche Wege etc.

Und Jesus ist ja bekannt als der Unbarmherzige, der niemals vergibt... ach nee, warte mal...

Mal ganz ohne theologischen Hintergrund (Für den ich eh nicht zuständig bin): Es ist besser, wenn man sich von Leuten fernhält, die versuchen einem das Leben zu ruinieren... da steckt nichts Gutes dahinter!

lucan-7 antworten
1 Antwort
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @lucan-7
Veröffentlicht von: @liane-2

Sie meint, mein erster Mann sei mein wirklicher Mann und ich wäre verloren vor Gott, wenn ich mich nicht scheiden lasse und den fortgesetzten Ehebruch nicht aufgebe.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Sie verlangt von dir die Scheidung, weil Scheidung Sünde ist... nun ja...

genau so ist es
sie rät zu einer neuen sünde,
die dame muss selber recht unzufrieden im leben sein,
und gönnt anderen ihr neues glück nicht,
und wer nicht in den schuhen des anderen läuft oder gelaufen ist und die gründe von tun und nicht tun kennt
sollte lieber schweigen. vor allem dieses treue jesus nachfolgen, die frau folgt eher eine art frust nach, und geht dafür über ihre menschlichen grenzen hinaus,
spielt jesus 2 und ist im grunde nur ein faules ei ^^

reineswasser antworten


Irrwisch
Beiträge : 3339

Bist du ein Blatt im Wind?

Welche Macht räumst du den biblischen Auslegungen deiner Freundin denn ein?

Geh du bitte deinen Weg, deine Freundin mag getrost ihren gehen.
Von Gnade Gottes und Seiner Barmherzigkeit scheint in ihrer Bibel nichts zu finden zu sein.

irrwisch antworten
11 Antworten
Liane-2
(@liane-2)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 19

Wie ist dann aber Jesu Aussage zur Wiederheirat zu verstehen?

liane-2 antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2205

Meine Interpretation
Hier meine Interpretation.

Erst einmal stehen die Verse in ein heut nicht mehr vorhandenen Kontext, dass die Frau dem Mann gehört. Das merkt man auch an der Formulierung. Jesus sagt, dass der Mann falsch handelt, wenn er die Frau in den Ehebruch treibt. Was meint er damit?

Eine Ehebruch war damals mehr oder minder auf Sex bezogen: Unzucht = Sex mit anderen Menschen = Ehebruch.

Damals war die Frau fast voll abhängig von dem Mann. Ohne Mann hatte man es als Frau schwer. Wenn nun ein Mann zu seiner Frau sagt "Mit dir möchte ich nicht mehr zusammen sein", hat er sich irgend eine Begründung gesucht und diese dann mithilfe des Gesetzes aus dem AT ausgenutzt, um sich EINSEITIG zu trennen (anders herum ging das nicht, eine Frau konnte sich nicht vom Mann trennen; sie hatte keinerlei Mitspracherecht).
Damit die Frau nun nicht sozial und wirtschaftlich auf der Straße landet, haben viele Frauen sich dann in der Hände anderer Männer begeben und mit diesen auch Sex gehabt. Dieser Sex ist dann der Ehebruch (Der Scheidungsbrief war in Augen Jesu ja ungültig).

Der Ehemann sündigt, weil er den Scheidebrief missbräuchlich verwendet.
Der neue Mann sündigt, weil er die Situation ausnutzen, indem er Sex von der Frau fordert (Ehebruch = Unzucht = Sex).

Daher fordert Jesus die Männer auf: Scheidung nur, wenn die Frau dich betrügt.
Heiratet nur eine Frau, die nicht aufgrund eines solchen missbräuchlichen Scheidebriefs entlassen wurde.

Diese Bibelstelle auf heute zu übertragen ist schwer. Weder haben wir heute das genannte Frauen- und Männerbild; noch ist eine Frau nach der Scheidung Obdachlos. Zudem ist heute eine Scheidung aus mehr Gründen möglich. Der Kontext ist heute ein ganz anderer.
Deine Situation ist darüber hinaus auch eine ganz andere: Du sagst, dass die Verfehlungen aus deiner alten Ehe bereist vor Gott gebracht wurde. Somit hat Gott sie vergeben. Die alte Ehe ist beendet und kann nicht mehr gebrochen werden.

lhoovpee antworten
Liane-2
(@liane-2)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 19
Veröffentlicht von: @lhoovpee

Diese Bibelstelle auf heute zu übertragen ist schwer. Weder haben wir heute das genannte Frauen- und Männerbild; noch ist eine Frau nach der Scheidung Obdachlos. Zudem ist heute eine Scheidung aus mehr Gründen möglich. Der Kontext ist heute ein ganz anderer.
Deine Situation ist darüber hinaus auch eine ganz andere: Du sagst, dass die Verfehlungen aus deiner alten Ehe bereist vor Gott gebracht wurde. Somit hat Gott sie vergeben. Die alte Ehe ist beendet und kann nicht mehr gebrochen werden.

Aber ist denn Gottes Wort nicht dasselbe - heute, morgen und in alle Zeit?

liane-2 antworten
lhoovpee
(@lhoovpee)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 2205
Veröffentlicht von: @liane-2

Aber ist denn Gottes Wort nicht dasselbe - heute, morgen und in alle Zeit?

Das Hauptproblem ist es "Gottes Wort" aus den Texten heraus zu filtern. Der Bibeltext ist recht mager, was die Definitionen angeht. Den Kontext und das Eheverständnis wird nicht weiter erläutert. Diesen Kontext müssen wir hinzu denken (bzw. aus anderen Quellen beziehen). Das macht deine Freundin ebenso wie ich. Ich komme jedoch zu einen ganz anderen Schluss als deine Freundin.

Ein Gesetz verfolgt immer eine Zweck. Dieser Zweck ist es, der bewahrt werden muss. Dieser Zweck ist es, der Gottes Willen widerspiegelt. Das Gesetz als solchen kann aber falsch interpretiert den Zweck zu wider sein.

Aus der genannten Bibelstelle heraus zu lesen, dass man eine neue Ehe scheiden muss, ist für mich solch eine Zweckverfehlung. Zweck der Bibelstelle ist es die Frau zu schützen, nicht sie zu belasten.

lhoovpee antworten
Goldapfel
(@goldapfel)
Beigetreten : Vor 5 Monaten

Beiträge : 713

Zweck der Bibelstelle ist es die Frau zu schützen, nicht sie zu belasten.

Genau das!!!
Das Gesetz für den Menschen, nicht umgekehrt...

goldapfel antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @liane-2

Aber ist denn Gottes Wort nicht dasselbe - heute, morgen und in alle Zeit?

wer die bibel etwas besser kennt weis auch das moses einiges in gottes namen sagte das mit jesus seinem tun und wirken nicht viel gemein hatte ^^ laut moses sollte man gewisse sünder verbrennen die das und dies taten, würde man das gleich nach ihren taten tun, wie viele würden heute noch leben? warum war jesus da, genau um diese sünden zu bekämpfen und solange jeder lebt und sündigt hat er genug zeit diese sünden auch wieder zu bereinigen mit und durch jesus, wer jesus liebt wird das tun,
weil es im grunde das richtige ist,
sich halt für uns oft nur nicht richtig anfühlt und es uns spass macht, aber denoch ist es oft nicht gut ^^
ich heirate wohl auch nie wieder, aber auf sex verzichten möchte ich auch nicht, aber das ist mein problem und nicht der anderen, jeder wie er mag und kann, ich bin kein jesus, und jesus weis das ich so wie er nie sein kann oder werde, aber seine grundeinstellung sollte zu meistern sein ^^

reineswasser antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3339

Wiederheirat = ewiger Ehebruch? Nein!

Veröffentlicht von: @liane-2

Wie ist dann aber Jesu Aussage zur Wiederheirat zu verstehen?

Und er hat zu mir gesagt: Laß dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig. Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, auf daß die Kraft Christi bei mir wohne.

zu finden in 2.Korinther 12.

Der Unterschied:

Deine Freundin sagt " Tue"
Das ist gesetzlich

Jesus sagt:
"Getan"
oder genauer noch
" Es ist vollbracht!"
Das ist Gnade Gottes!

Von dir aus wirst du nie gerecht vor Gott werden.
Auch nicht dadurch, dass du tust,was deine Freundin von dir verlangt.

Warum ängstigst du dich denn so sehr?
Bist du so gesetzlich christlich sozialisiert?

irrwisch antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @liane-2

Wie ist dann aber Jesu Aussage zur Wiederheirat zu verstehen?

im grunde ist die ehe bis zum tode nur ein guter rat,
wie auch nicht sündigen ein guter rat ist usw.
im grunde befolgen wir von jesus seinen ratschlägen wie viele?
und werden wir dann dafür bestraft?
jesus weis doch am besten warum wir einen ratschlag nicht erfüllen konnten, oder können ^^
siehe petrus auch er war schwach als er zu jesus standen musste, aber jesus nahm es ihm nicht übel
denn petrus war danach stark.
schwäche zeigen ist nun mal menschlich
darin zu wachsen ist eine art von göttlichen ^^ und wir alle wachsen mit unseren entscheidungen,, ob gute oder weniger gute, wichtig ist wir wachsen darin, sonst wäre es ratsam mal genau auf jesus sein wesen zu gucken.
warum erzählte jesus die geschichte vom barmherzigen samariter?
damit klar wird das priester oder anders sehr gläubig scheinende menschen oft nicht das erfüllen was sie sollten, nicht alles was gold ist muss glänzen, und wer jesus wirklich nachfolgt,
und man jesus selber aus der bibel kennt, weis wer auf dem rechtem Wege läuft ^^
nicht umsonst kam jesus mit splitter und balken ziehen agumente, denn genau das wird getan, also lasst euch von diesen splitter ziehern nicht entmutigen die sollen lieber selber erst mal auf ihr eigenes tun achten.
guck mal der da drüber den habe ich gestern bei orion gesehen ekelhaft.......... warum konntest du ihn da sehen? weil ich selber drin war, nun die frage wer ist da ekelhaft lach. aber genau das sind diese die andere mit ihren sünden dumm kommen wollen und doof darstehen lassen wollen ^^

reineswasser antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @irrwisch

Welche Macht räumst du den biblischen Auslegungen deiner Freundin denn ein?

da haben wir grade ein blatt in der luft ergriffen,, genau das ist es auslegungen der bibel werden oft missbraucht, darum ist es wichtig das menschen mit heiligem geist erfüllt sind
diese falsch verbreitete macht stürzen
wenn jesus sagt ich bin nicht gekommen um frieden zu bringen sondern das schwert,, rennen viele los und schwingen ihr schwert oder rufen dazu auf............ aber andere stellen wie bergpredigt schalten sie aus, da wird klar das jesus es anders meint als man glaubt es wird gezielt etwas rausgesucht um zu zerstören was nicht zerstört werden soll, aber das traurige ist es gibt zu viele menschen an deren verstand ich zweifel und die beeinflussbar sind, sie nehmen alles hin und tiefer zu erforschen für diese bleibt die erde ne scheibe, und wird es wohl immer sein, und genau diese hatte jesus satt, wie lange muss ich euch noch ertragen............ das frage ich mich auch jedes mal wenn wieder sowas vor mir steht ^^

reineswasser antworten
Goldapfel
(@goldapfel)
Beigetreten : Vor 5 Monaten

Beiträge : 713

es gibt zu viele menschen an deren verstand ich zweifel

Geht mir auch manchmal so

und die beeinflussbar sind, sie nehmen alles hin und tiefer zu erforschen für diese bleibt die erde ne scheibe, und wird es wohl immer sein,

mag sein,

aber wie kommst du dazu zu behaupten

genau diesehatte jesus satt, wie lange muss ich euch noch ertragen............ das frage ich mich auch jedes mal wenn wieder sowas vor mir steht ^^

diese seien es, die Jesus satt hatte?
Das finde ich nicht in meiner Bibel.
Wie kommst du zu diesem Urteil zu wissen, dass Jesus seine Worte so meinte?

Nachtrag vom 28.12.2021 0935
Sorry wegen Markierungsfehlern...

goldapfel antworten
ReinesWasser
(@reineswasser)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1695
Veröffentlicht von: @goldapfel

diese seien es, die Jesus satt hatte?
Das finde ich nicht in meiner Bibel.
Wie kommst du zu diesem Urteil zu wissen, dass Jesus seine Worte so meinte?

Elberfelder Bibel
Jesus aber antwortete und sprach: Ungläubiges und verkehrtes Geschlecht! Bis wann soll ich bei euch sein? Bis wann soll ich euch ertragen? Bringt ihn mir her! (4Mo 14,11; 5Mo 32,5; Apg 2,40; Phil 2,15)
Hoffnung für alle
Jesus rief: »Was seid ihr nur für eine ungläubige und verdorbene Generation! Wie lange soll ich noch bei euch sein und euch ertragen? Bringt den Jungen her zu mir!«

reineswasser antworten
Goldapfel
Beiträge : 713

Hallo Liane-2

Ich kann meinen Vorrednern nur beipflichten und Irrwischs Frage, ob du ein Blatt im Wind bist, wiederholen.
Wovon und von wem lässt du dich leiten?
Wenn du zur Ruhe kommst und dich an den Jesus wendest, wie du ihn selbst erfahren hast und auch in der Bibel schaust, wie er mit Menschen umgegangen ist, passt dann dieses Urteil, das deine Freundin fällt dazu?

Dass Scheidung nicht in Gottes ursprünglichem Plan für unser Leben vorgesehen ist, wissen wir doch eigentlich alle.
Aber weil wir alle uns so schwer damit tun, immer richtig zu handeln, hat Er uns doch Jesus gesandt.
Ich frage mich, ob deine Freundin Jesu Worte in Bezug auf „Seelenhygiene“ (siehe Betgpredigt) auch (für sich selbst) immer so strikt anwendet und wünsche ihr darin viel Erfolg...

Gottes Ansprüche sind groß, seine Gnade noch größer!

Segen und Frieden dir

goldapfel antworten


andreas
Beiträge : 1642

Beziehen wird die Freundin sich wohl auf die Stelle Markus 10,11 sowie die Parallelstellen: "Wer sich scheidet von seiner Frau und heiratet eine andere, der bricht ihr gegenüber die Ehe."

Gehen wir mal davon aus, dass die Freundin mit ihrer Auslegung der Stelle Recht hat, dann wäre doch ihre Konsequenz "Um die Sünde rückgängig zu machen, musst du eine weitere Sünde begehen", nämlich Dich erneut scheiden lassen, nicht mehr auf dem Boden der Bibel. Jesu "Geh und sündige hinfort nicht mehr" würde ich so verstehen, dass Du jetzt "wenigstens" in dem Stand bleiben sollst, in dem Du bist.

Noch ärgerlicher finde ich allerdings

Veröffentlicht von: @liane-2

ich wäre verloren vor Gott, wenn ich mich nicht scheiden lasse und den fortgesetzten Ehebruch nicht aufgebe

Wenn die Freundin wirklich so bibeltreu wäre, wie Ihr beide denkt, dann wüsste sie, dass die Frage, ob wir verloren sind, sich allein an Jesus entscheidet. Wenn wir durch unser Handeln darauf Einfluss nehmen könnten, hätte Jesus nicht für uns sterben müssen.

Habt gesegnete Weihnachten, Du und Dein Mann

andreas-wendt antworten
3 Antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1322

Ohne diese Position bewerten oder die TE in irgendeine Richtung drängen zu wollen:

Veröffentlicht von: @andreas-wendt

Gehen wir mal davon aus, dass die Freundin mit ihrer Auslegung der Stelle Recht hat, dann wäre doch ihre Konsequenz "Um die Sünde rückgängig zu machen, musst du eine weitere Sünde begehen", nämlich Dich erneut scheiden lassen

Die "erneute Scheidung" wäre ja nach dieser Auslegung keine richtige Scheidung, weil die "zweite Ehe" keine Ehe wäre (weil noch die erste Ehe bestünde).

Veröffentlicht von: @andreas-wendt

Noch ärgerlicher finde ich allerdings [...]

Da stimme ich dir voll und ganz zu.

pankratius antworten
andreas
(@andreas-wendt)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 1642
Veröffentlicht von: @pankratius

Die "erneute Scheidung" wäre ja nach dieser Auslegung keine richtige Scheidung, weil die "zweite Ehe" keine Ehe wäre (weil noch die erste Ehe bestünde).

So könnte es die Freundin evtl. sehen, stimmt. Hab da zu sehr mein Vorverständnis angelegt.
Fairerweise müsste man sagen, dass beide in die Bibel hineingelesen werden und da so nicht stehen.

andreas-wendt antworten
billy-shears
(@billy-shears)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1437

Die "erneute Scheidung" wäre ja nach dieser Auslegung keine richtige Scheidung, weil die "zweite Ehe" keine Ehe wäre (weil noch die erste Ehe bestünde).

Wenn die zweite Ehe keine Ehe wäre, dann träfe aich Mk 10,11 nicht zu. Dort ist nämlich explizit von eine andere heiraten die Rede.

billy-shears antworten
lhoovpee
Beiträge : 2205

Was soll ein ewiger Ehebruch sein? Ein Ehe die gebrochen wurde, ist gebrochen. Wenn sie dann beendet wird, gibt es die Ehe nicht mehr und kann nicht nochmal gebrochen werden.

Veröffentlicht von: @liane-2

Ich bin nun sehr verzweifelt. Habe auch mit einer Person aus der damaligen Gemeindeleitung gesprochen. Er sieht das nicht so. Er sagt, ich habe ja mein Leben vor Gott bereinigt und wir hätten vor Gott und den Menschen geheiratet.

Hör auf den Mann. Gott hat dir verzeiht.

Veröffentlicht von: @liane-2

Dennoch bin ich sehr traurig. Ich möchte so gerne Jesus ganz aufrichtig dienen und IHM gefallen. Aber die Vorstellung, ich müsste meinen Mann verlassen, ist ganz furchtbar.

Das wäre doch ein weiterer Ehebruch... Das macht doch gar kein Sinn. Wieso sollte Gott das gefallen? Kann ich nicht nachvollziehen.

Lass dich da nicht von deiner Freundin verrückt machen.

lhoovpee antworten


Seite 1 / 5
Teilen: