Als Christ gemischt...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Als Christ gemischte Sauna?

Seite 1 / 3

LionKing
Themenstarter
Beiträge : 6

Hallo an Alle! Ich gehe sehr gerne in die Sauna. Ich liebe es neue Saunen auszuprobieren. Nun ist es so, dass fast alle öffentlichen Saunen in Deutschland textilfrei und gemischtgeschlechtlich sind. Ich habe dort keine unzüchtigen Gedanken und gehe dort auch nicht hin um nackte Frauen zu sehen. Es fühlst sich jedoch viel besser an nackt zu saunieren und ich möchte auch nicht darauf verzichten in meine Lieblingsthermen zu gehen, nur weil dort auch Frauen nackt saunieren.

Leider wird dies in vielen christlichen Kreisen als Sünde gesehen!!!

Wie seht ihr das als Christen? Würde es euch bezüglich eures Glaubens Probleme bereiten in eine gemischte Sauna zu gehen?

Würdet ihr jemanden den Glauben absprechen wenn er/sie in solche Saunen geht?

Antwort
36 Antworten
neubaugoere
Beiträge : 15632

Was sagt denn Jesus dazu? (Und nein, es steht natürlich nicht in der Bibel, ob man saunieren darf und wenn ja, wie und wo. Aber Jesus sagt ganz sicher etwas über viele Dinge, die herausfordern im zwischenmenschlichen Bereich - Suche bei IHM eine Antwort und finde sie. Menschen können immer viel sagen.)

neubaugoere antworten


Jigal
 Jigal
Beiträge : 3889

@lionking Das Thema gibt es öfter. Eine Lösung wäre ja an einem Tag zu saunieren, an dem Frauen nicht saunieren. So kenne ich das von christlichen Frauen. Sie gehen einfach nicht in die gemischte Sauna. Ob es einen Männertag gibt weiß ich nicht. Die Türken haben das aber im Hamam.

Zur Frage ob ich den Glauben absprechen würde, wenn ein Mann in eine gemischte Sauna geht, nein das würde ich nicht.

 

jigal antworten
Tagesschimmer
Beiträge : 1248

Sooo viele Regeln gibt es für Christen nun auch wieder nicht. Es ist eine Sache zwischen dir und Gott. Verführt dich der Anblick zu Gedanken, die du lieber nicht haben solltest, hast du Schamgefühle, dann lass es. Das wird dein Glaubensleben beeinträchtigen. 

Wenn mir Glaubensgeschwister erzählen, dass sie in die gemischte Sauna gehen, würde ich zwar denken, dass ich das nicht wollte, aber es ist doch ihre Sache. Nachhaken würde ich, wenn sie mich nach meiner Meinung fragen, also selbst wohl nicht ganz klar damit sind und wenn sie auffallend oft darüber sprechen, bzw. sehr viel Zeit damit verbringen. Es gibt tatsächlich Menschen, die glauben, sie müssten alles erlaubte tun, was sie wollen. Denen würde ich die Möglichkeit zeigen, zu verzichten, um die Prioritäten in ihrem Leben zu ordnen.

tagesschimmer antworten


Deborah71
Beiträge : 23278

@lionking 

Solange du kein eindeutiges Ja von Jesus in dir hast, dann ist es immer noch Nein oder Warteschleife bis ein sicheres Ja kommt. So einfach ist das.

Was andere tun oder meinen, ist nicht relevant. Wenn dir fünfe ja sagen und fünfe nein, dann bist du genauso schlau wie vorher.

deborah71 antworten
Sutschira
Beiträge : 17
Veröffentlicht von: @lionking

Wie seht ihr das als Christen? Würde es euch bezüglich eures Glaubens Probleme bereiten in eine gemischte Sauna zu gehen?

ich finde ja die Frage interessanter, wie es deine Frau sieht.?

ich persönlich war nur 2x in der Sauna und vertrage sie leider nicht, aber ich würde den nicht gemischten Tag  wählen, kann gar nicht nachvollziehen weshalb man in die gemischte gehen sollte, normalerweise gibt es die getrennten Saunen überall.

und sicher spricht man niemandem den Glauben ab, wegen eines Saunabesuchs, aber die Bilder, die Eindrücke in der gemischten Sauna sind dann im Kopf, dass kann sich bei manchen nicht so gut entwickeln.

aber ich würde keinen Mann ernst nehmen, der in die gemischte geht, dazu habe ich zu viele Vorurteile was Männer betrifft.

sutschira antworten
7 Antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 5144

@sutschira 

ich finde ja die Frage interessanter, wie es deine Frau sieht.?

Hat er irgendwo geschrieben, dass er verheiratet ist? 🤔 

belu antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 1778

@sutschira 

 

und sicher spricht man niemandem den Glauben ab

Verstehe nicht, warum du hier für die Allgemeinheit sprichst.

Wenn jemand das Gefühl hat, jemand anderem wegen einem Gemischtsauna-Besuch den Glauben abzusprechen - so what? Die Leute nehmen die Sache mit dem "Glauben absprechen" häufig viel zu ernst. Niemand hat das Recht (und die Kenntnis in Bezug auf die Gottesbeziehung), um einer anderen Person den Glauben abzusprechen, weil dies einzig und alleine eine Sache zwischen dem individuellen Menschen und Gott ist.

Eine Aussage, die jemandem den Glauben abspricht - insbesondere noch wegen einer solchen Bagatelle - gehört sowieso einfach nur wahlweise zurück an den Absender geschickt oder den Müllhaufen geworfen.

 

aber die Bilder, die Eindrücke in der gemischten Sauna sind dann im Kopf, dass kann sich bei manchen nicht so gut entwickeln.

Sind diese Bilder denn so schrecklich? Ich war noch nie in einer öffentlichen Sauna und habe auch nicht vor eine zu besuchen (ich bin ein Mann). Aber ich stelle mir vor, dass man darin Menschen sieht wie Gott sie schuf (oder anders ausgedrückt "Natur pur") und deren Körper wohl oftmals auch vom Leben und dem Zahn der Zeit gezeichnet sind.

Ich hätte noch nie gehört, dass sich ein Gemischtsauna-Besuch bei jemandem "nicht so gut" ausgewirkt hätte. Bei einigen Saunen, die ich kenne, ist vor dem Eingang klar deklariert, dass darin textilfreie Zone sei. Wer das nicht will, geht da nicht rein - und gut ist! Inwiefern sollte sich ein Saunabesuch denn negativ auswirken?

 

aber ich würde keinen Mann ernst nehmen, der in die gemischte geht, dazu habe ich zu viele Vorurteile was Männer betrifft.

Sorry, aber diese Aussage ist jetzt blanker auf Männer gerichteter Sexismus und kann ich wiederum nicht ernst nehmen. (Ersetze mal in deinem Satz "Mann" durch "Frau" oder durch "Schwarze" oder "Homosexuelle" oder "Muslim" - ich hoffe du merkst was).

 

tamaro antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19274

@sutschira 

aber ich würde keinen Mann ernst nehmen, der in die gemischte geht, dazu habe ich zu viele Vorurteile was Männer betrifft.

Meinst Du nicht, dass es schwierig ist, Dich ernst zu nehmen, wenn Du Dir Deine Vorurteile selbst bestätigst, aber nicht bereit bist, die anzugehen?
Ich finde das ziemlich sexistisch und männerfeindlich, was Du hier von Dir gibst. 
tristesse antworten
LionKing
(@lionking)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 6

@sutschira Vielen Dank für deinen Kommentar. 

Ich bin Single und unverheiratet, deswegen gibt es in meinem Leben keine Frau die ein Problem damit haben könnte. 

Und selbst wenn ich verheiratet wäre, dann würde ich auch sehr gerne mit meiner Frau zusammen in die Sauna gehen. Wenn sie dort nicht hingehen möchte akzeptiere ich das, aber sie müsste das auch akzeptieren, dass ich gerne in die Sauna gehe und auch gerne in die Gemischte. 

Getrennte Saunen gibt es leider nicht überall.  Aber ich habe mittlerweile die Einstellung, dass ich es nicht schlimm finde wenn Männer und Frauen zusammen saunieren und ich habe auch keine Scham dabei nackt vor dem anderen Geschlecht zu sein. Gott hat mir gezeigt, dass das etwas völlig Natürliches ist.

Was die Gedanken betrifft. Es ist normal, dass ich als Mann Frauen schön finde und mir gerne Frauen mal anschaue, aber ich habe dabei keine sexuellen Gedanken und das ist auch nicht meine Intention dort hinzugehen, sonst würde ich in den Strip Club gehen oder ins Bordelll. Aber in solchen Etablissements war ich noch nie und ich finde solche Einrichtungen auch extrem frauenfeindlich.

Und was ist daran schlimm wenn ich eine nackte Frau sehe. Gott hat den Menschen so erschaffen. Ich habe seitdem ich regelmäßig in die Sauna gegangen bin eine sehr große Wertschätzung für den weiblichen Körper bekommen. Frauen werden in unserer Zeit oft unnatürlich dargestellt, und das hat früher meiner Ansicht von Frauen nicht gut getan. 

Schade, dass du Vorurteile gegenüber Männern hast. 

 

 

lionking antworten
Evana2
 Evana2
(@evana2)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 472

@lionking 

Auch das Anschauen und schön finden, ist völlig normal. Gott hat jedes Tier und jeden Menschen erschaffen,
warum sollten wir ihn nicht dafür danken. Wenn er die Ehre bekommt, ist doch alles gut.
Die schlimmen Gedanken sind doch dann, wenn es um Besitz geht: Boh den Mann oder die Frau will ich haben.
Und dann fangen die Gedanken an, eine böse Richtung zu nehmen.

Danken und loben ziehen nach oben.

evana2 antworten
LionKing
(@lionking)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 6

@evana2 Du hast recht. Gottes Schöpfung und Geschöpfe dürfen wir schön finden und uns daran erfreuen.

Das durfte ich auch vor einiger Zeit in einer Predigt lernen, die ich gehört hatte, dass Dankbarkeit vor vielem schützt und einen viel fröhlicher macht als Mensch. 

Wenn ich Gott vertraue, dass er mir eine Frau schenkt zu gegebener Zeit dann brauche ich nicht zu begehren und mir Gedanken machen die mich von Gott wegführen.

Und ich habe auch schon sehr hübsche Frauen nackt in der Sauna gesehen, wo ich dann im Gebet einfach Gott gedankt habe und er mir gezeigt hat wie schön unsere Welt ist. Ich war selbst über mich erschrocken, früher hätte ich wochenlang ein schlechtes Gewissen gehabt! 

Daran möchte ich festhalten und nicht in mein altes Denken zurückkehren, als ich mich immer selbst verurteilt habe wenn ich mal eine halbnackte oder nackte Frauen gesehen habe, in den Medien oder Zeitschriften. Für mich war Nackheit per se eine Sünde. Jetzt bin ich da immer mehr auf dem Weg der Heilung. Und darf Gottes Gnade erfahren 🙂

lionking antworten
Evana2
 Evana2
(@evana2)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 472

@lionking 

Tja, Thema: Nacktheit

Da bin ich auch schon in einige Situationen gekommen. Meistens schaue ich weg.
Wenn ich am See spazieren gehe und einer will nackt baden, ergreife ich die Flucht.

Vor vielen Jahren ging ich bei Wachtberg in Bonn spazieren. Es waren Herbstferien, also etwa Oktober.
Ich kam aus einem Wäldchen und sah Getreidefelder rechts und links vom Weg.
Dann sah ich 3 Pferde den Weg auf mich zu kommen.
Auf ihnen saßen ein Reiter und zwei Reiterinnen. Alle waren nackt.
Dahinter kam ein Kameramann und einer, der ein Mikrofon trug. Die waren nicht nackt.

"Oh ha", dachte ich, "wie komme ich jetzt an ihnen vorbei. Am besten ich nehme so wenig Notiz
von ihnen wie nötig." Und so machte ich es dann und schaute lieber die abgeernteten Felder an
und ging so an ihnen vorbei. Ein kurzer Gruß  "Schöne Pferde sind es".
Ich atmete auf, als ich vorbei war. Doch dann kam der mit dem Mikrofon hinter mir hergelaufen.
"Wir sind von Brisant und fangen die Reaktionen der Menschen ein, die wir treffen. Wollen sie ihren 
Kommentar abgeben?"
Ich überlegte und betete kurz: "Herr, was soll ich tun?" Ich bekam ein "Mach das!"
und ging dann mit dem Mann mit und stellte mich bei einem Pferd hin. 
Meine Botschaft lautete etwa so: "Wir haben ja in Deutschland die Freiheit, zu machen, was wir wollen.
Wenn diese Reiter gerne nackt reiten möchten, können sie es ja machen. Ich habe die Freiheit,
es mir anzuschauen oder wegzusehen, aber ich muss mich darüber ja nicht aufregen."

Oh man, in was für eine Situation man kommen kann. Danach rief ich meine Freundin an und hatte 
erstmal redebedarf und kam aus dem Lachen nicht mehr raus. Es war einfach zu komisch für mich.

Später hörte ich von meiner früheren Pastorin, dass sie mich im Fernsehen gesehen hätte. Sie hat
es gut gefunden, was ich gesagt habe, aber sie wäre nicht so ruhig gewesen und hätte ihre Meinung
gesagt. Sie war sehr empört gewesen über dieses Szenario. Gefreut hat sie sich allerdings, als sie mich
sah, dass es mir gut ging. Das muss ein Jahr gewesen sein, nachdem ich mit meinen Kindern nach
Norddeutschland geflüchtet bin.

LG
Evana

evana2 antworten


Seite 1 / 3
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?