Der Abschied *trigg...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Der Abschied *triggerwarnung*

Seite 1 / 4

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hi,

so langsam merke ich immer mehr das der christliche Glaube ..... keine Bedeutung mehr hat.

Zuviel Streit, zu viel Konfessionen und jeder tritt den anderen in die Fresse. Zuviel unlogisches und zu viel unnützes Leid und das Gott es weiß aber nie was tut. Menschen verhungern, weil Gott, der ja Regen macht es nicht regnen lässt und woanders Regen macht, der die ganze Mühe der Menschen und die Vorfreude auf die Ernte vernichtet. Da soll man für Kranke beten und doch verrecken sie, da soll man Spenden und passieren tut wenig. Der Christ im reichen Industriestaat hat eigentlich nichts zu meckern und ist doch nie zufrieden. Da sterben sehr liebe aufopferungsvolle Menschen zu früh während ein katholischer Kinderficker alt wird. Da lebt ein Verbrecher fett und dreist und andere Menschen werden Opfer.....und Gott glotzt herab es interessiert nicht. Ne, aber labert was von Vergebung für die bösen und das Opfer bleibt geschädigt.

Ich verstehe diesen Gott nicht mehr. 6 Millionen Juden und zigtausende Behinderte vergast...auch und bei manchen grausame medizinische Versuche gemacht. Und viele von denen, die da mitgemacht haben. Sind alt geworden und haben Kinder bekommen und die Opfer nie oder keinen Trost.

Dann fahren alle nach Taize und heulen sich das Herz aus von all dem leid und am nächsten Tag gehts weiter.

Es gibt mehr Menschen die eine Arschkarte bekommen haben und zum Gespött aller wurden. Die hübschen eitlen und reichen Leute glotzen herab. Wie oft habe ich Psalm 73,2-3 und gewünscht das man solch Leuten mal wirklich das antut was man sich wünschte.

Und ja, ich bin es gewesen, der anonyme der seinen Glauben schwinden sieht. Immer mehr schwachsinn und das läuft seit 2000 Jahren so und wird weiter so gehen bis wir durch Klimawandel ausgerottet sind.

Machts gut! Aus der Gemeinde trete ich auch bald aus.

Bye

Antwort
80 Antworten
Suzanne62
Beiträge : 7535

falls du noch mitliest....
Hallo Max,

wir sind ja nie Freunde gewesen. Dennoch sehe ich dich als eine Art "jesus.de-Urgestein" an und werde dich vermissen....du gehörst hier einfach dazu (bzw. hast dazugehört, du hast dich ja schon abgemeldet).
Aber deine Entscheidung müssen wir nun mal respektieren.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Ich verstehe diesen Gott nicht mehr.

Ich verstehe ihn ganz oft nicht.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Da lebt ein Verbrecher fett und dreist und andere Menschen werden Opfer.....und Gott glotzt herab es interessiert nicht.

Dass Gott das überhaupt nicht interessiert, das glaube ich nicht....anderenfalls würde ich wohl die gleiche Konsequenz ziehen wie du: aus der Kirche austreten.
Wie auch immer dein Weg weitergeht: ich wünsche dir, dass du von diesem Drecksvirus verschont bleibst und dass es mit deinem Fuß auch wieder besser wird.
Mach es gut.....und vielleicht magst du ja mal wiederkommen.
Alles Gute!

suzanne62 antworten
4 Antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523

Im Ernst?

Schade. 🙁

lg Tatokala

Nachtrag vom 06.05.2021 1659
Sorry, das war falsch gelaufen. Wollte auuf M. antworten.

tatokala antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

schon abgemeldet 😨

Anonymous antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 2523

...wenn man ihn noch irgendwo erreichen will?

tatokala antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tatokala

...wenn man ihn noch irgendwo erreichen will?

Hmm vielleicht hat jemand hier,privat mit ihm Kontakt?

Anonymous antworten


Lucan-7
Beiträge : 15267

Was Kritik an der christlichen Lehre betrifft habe ich ja nun ganz sicher jede Menge Verständnis... ein wenig wundere ich mich aber doch über deine Ausführungen, so nachvollziehbar sie auch sind.

Denn das alles ist ja nichts Neues. Das hast du ja alles schon lange gewusst. Warum also spielt das jetzt plötzlich eine so große Rolle?

Natürlich sind das gute Gründe, da manches zu hinterfragen... wenn Gebete wirklich "nützen", warum handelt Gott dann trotzdem so willkürlich? Wenn er die Menschen wirklich liebt, warum greift er dann nicht ein? Und wenn er es doch tut - warum nur bei manchen Menschen, und bei anderen nicht?

Das sind sehr wesentliche Fragen... aber der Glaube dreht sich ja nicht allein darum, dass Gott uns hier und jetzt zu Hilfe eilen soll. Auch wenn da manche Behauptungen in christlichen Kreisen kursieren ist das ja nicht der wesentliche Punkt gewesen.

Kurz gesagt... ich habe viel Verständnis für dein Kritik, gerade was bestimmte Lehren und Behauptungen betrifft... aber so ganz nachvollziehen kann ich es am Ende dann doch nicht.

lucan-7 antworten
Turmfalke1
Beiträge : 3806

Hi Meriadoc,

schade dass Du gegangen bist, werde Dich vermissen.
Deinen schnellen Abgang kann ich aber nicht verstehen - Du hast Dich doch erst noch beim Thema Taufe sehr heftig eingebracht.
Sicher läuft hier vieles nicht so, wie es sein sollte. Aber dafür leben wir in einer gefallenen Schöpfung. Ich vertraue Gott dennoch und erlebe, dass Er da ist. Und wenn Jesus wiederkommt, dann sieht alles ganz anders aus.
Ich wünsche Dir jedenfalls, dass Jesus Dich berührt - ganz tief im Herzen.
Alles Gute Dir!

der Turmfalke

turmfalke1 antworten


Plueschmors
Beiträge : 3738

Hi,

Veröffentlicht von: @meriadoc

so langsam merke ich immer mehr das der christliche Glaube ..... keine Bedeutung mehr hat.

welche Bedeutung hast Du ihm denn bis hierher zugemessen? Was hast Du Dir von ihm versprochen?

Veröffentlicht von: @meriadoc

Zuviel Streit...

Jesus ist nicht gekommen, um Frieden zu bringen oder irdische Wohlfahrt.

Veröffentlicht von: @meriadoc

...zu viel Konfessionen...

Verschiedene Glieder am Leib Christi. Jedes für sich einzigartig und wichtig.

Veröffentlicht von: @meriadoc

...jeder tritt den anderen in die Fresse...

Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Zuviel unlogische...

Wir haben es im Glauben mit Gott zu tun. Er ist nicht das Einmaleins, sondern der Anfang und das Ende. Wie willst Du dem mit Logik begegnen?

Veröffentlicht von: @meriadoc

...zu viel unnützes Leid und das Gott es weiß aber nie was tut. Menschen verhungern, weil Gott, der ja Regen macht es nicht regnen lässt und woanders Regen macht, der die ganze Mühe der Menschen und die Vorfreude auf die Ernte vernichtet. Da soll man für Kranke beten und doch verrecken sie, da soll man Spenden und passieren tut wenig.

Warum, wieso, weshalb... Immer schön Gottes Sache bleiben und ihn sorgen lassen. Wir tun unterdessen, was wir können. Er will nicht ohne uns wirken.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Der Christ im reichen Industriestaat hat eigentlich nichts zu meckern und ist doch nie zufrieden.

Ja, z.B. mit den Antworten, die er in Internetforen bekommt 😉 ...

Veröffentlicht von: @meriadoc

Da sterben sehr liebe aufopferungsvolle Menschen zu früh während ein katholischer Kinderficker alt wird.

Ist es Dir nicht genug, daß die Bösen zu ewiger Schande und Höllenstrafe auferstehen werden?

Veröffentlicht von: @meriadoc

Da lebt ein Verbrecher fett und dreist und andere Menschen werden Opfer.....und Gott glotzt herab es interessiert nicht. Ne, aber labert was von Vergebung für die bösen und das Opfer bleibt geschädigt.

Diese finstere Welt ist ja auch das Reich des Teufels. Wie sollte es darin gerecht zugehen?

Veröffentlicht von: @meriadoc

Wie oft habe ich Psalm 73,2-3 und gewünscht das man solch Leuten mal wirklich das antut was man sich wünschte.

Psalm 73 hat 28 Verse. ich wünschte, Du hättest mal den ganzen Psalm bis zum Ende gelesen, dann wüßtest Du, daß Gott endlich gerecht ist und richtet und wir uns an ihm festhalten können, was auch kommt:

Wenn ich nur dich habe, so frage ich nichts nach Himmel und Erde.

Was fragst Du also nach Himmel und Erde?

Nichts soll dich ängstigen, nichts dich erschrecken. Alles geht vorüber. Gott allein bleibt derselbe. Alles erreicht der Geduldige, und wer Gott hat, der hat alles. Gott allein genügt.

Veröffentlicht von: @meriadoc

Machts gut!

Du auch. Ich hoffe, daß es Dich bald mal wieder in den Fingern juckt und Du wieder den Weg hierher findest trotz allen Frustes. Für mich warst Du immer so eine Art "Hiob" im Forum. Und wie es Hiob endlich geschehen ist trotz aller Leiden und Klagen, wünsche ich´s Dir endlich auch.

Bye

plueschmors antworten
6 Antworten
sa.br
(@sa-br)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 483

Ich schließe mich deinen Worten für Meriadoc an, lieber Plüschmors,

noch als Ergänzung: Lieber Meriadoc,

wenn du nicht mehr mitmachst, als Christ, in deinem Leben. Dann fehlt genau dein Part als kleines Puzzleteil - das aber unendlich
wichtig ist. Bleibe im Gebet mit Gott, bleibe in seinem Wort. Wenn wir bitten (sagt uns Jesus) wird ER uns antworten!
Bitte, gib nicht auf!

sa-br antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738
Veröffentlicht von: @sa-br

Bleibe im Gebet mit Gott, bleibe in seinem Wort. Wenn wir bitten (sagt uns Jesus) wird ER uns antworten!
Bitte, gib nicht auf!

Amen dazu, liebe Sabine. Heute in den Sprüchen Salomos gelesen:

Ein Gerechter, der angesichts eines Frevlers wankt, ist wie ein getrübter Brunnen und eine verderbte Quelle.

Möge das Wort Gottes wieder Klarheit schaffen und Christus ein Heilmittel sein gegen das Gift dieser Welt.

plueschmors antworten
sa.br
(@sa-br)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 483

Ja, das ist echt wahr und auch mein Gebet:

Möge das Wort Gottes wieder Klarheit schaffen und Christus ein Heilmittel sein gegen das Gift dieser Welt.

Das hoffe ich sehr für Meriadoc und auch jeden Tag für uns alle!

Danke auch für das gute Sprüche-Zitat.

sa-br antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3738

Sich verlieren und zurückfinden...

Veröffentlicht von: @sa-br

Das hoffe ich sehr für Meriadoc und auch jeden Tag für uns alle!

Eben zum Abend gelesen:

Viele nun seiner Jünger, die das hörten, sprachen: Das ist eine harte Rede; wer kann sie hören? Da Jesus aber bei sich selbst merkte, dass seine Jünger darüber murrten, sprach er zu ihnen: Nehmt ihr daran Anstoß? Wie, wenn ihr nun sehen werdet den Menschensohn auffahren dahin, wo er zuvor war? Der Geist ist's, der da lebendig macht; das Fleisch ist nichts nütze. Die Worte, die ich zu euch geredet habe, die sind Geist und sind Leben. Aber es sind etliche unter euch, die glauben nicht. Denn Jesus wusste von Anfang an, wer die waren, die nicht glaubten, und wer ihn verraten würde. Und er sprach: Darum habe ich euch gesagt: Niemand kann zu mir kommen, es sei ihm denn vom Vater gegeben. Von da an wandten sich viele seiner Jünger ab und gingen hinfort nicht mehr mit ihm. Da sprach Jesus zu den Zwölfen: Wollt ihr auch weggehen? Da antwortete ihm Simon Petrus: Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens; und wir haben geglaubt und erkannt: Du bist der Heilige Gottes.

Ich habe keinen Kontakt zu Meriadoc, das hat sich nie ergeben. So bitte ich Christus, daß er ihn fragen möchte: "Meriadoc, willst du auch weggehen?" Und dann hoffe ich auf eine Antwort wie Petrus sie gab: "Herr, wohin soll ich denn gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens"...

Es wäre zu traurig, wenn die Antwort anders wäre. Aber selbst wenn: Gott verliert ihn nicht aus den Augen, auch wenn er sich eine Zeit lang selbst verliert (Lk 15,11-32).

Wer bei Christo bleiben soll in der Welt wider so viele Teufel und böse Leute, unter so vielen Hindernissen und Ärgernissen, da gehört ein anderer Rückhalter dazu, als die menschliche Kraft ist; es muß ein Herz da sein, das Gott vertrauen und der Sache gewiß sein kann, dazu eine herzliche, brünstige Liebe zu dem Herrn Christo, daß er um seinetwillen auf sich lade alle Grundsuppen der Hölle, so er doch keinen andern Schatz und Rückhalter weiß außer allein dem, daß er einen gnädigen Gott habe und Christus ihm lieber sein läßt als alle Welt und was sie hat. Wer die Liebe zu Christo nicht hat, der kann des Teufels und der Welt Bosheit nicht ausharren.

plueschmors antworten
joe390
(@joe390)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 465

Toller Text, danke 😊

joe390 antworten
sa.br
(@sa-br)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 483

Lieber Plüschmors,

ja, die Worte Luthers zu dem Glaubensthema gefallen mir sehr gut:

Wer bei Christo bleiben soll in der Welt wider so viele Teufel und böse Leute, unter so vielen Hindernissen und Ärgernissen, da gehört ein anderer Rückhalter dazu, als die menschliche Kraft ist; es muß ein Herz da sein, das Gott vertrauen und der Sache gewiß sein kann, dazu eine herzliche, brünstige Liebe zu dem Herrn Christo, daß er um seinetwillen auf sich lade alle Grundsuppen der Hölle, so er doch keinen andern Schatz und Rückhalter weiß außer allein dem, daß er einen gnädigen Gott habe und Christus ihm lieber sein läßt als alle Welt und was sie hat. Wer die Liebe zu Christo nicht hat, der kann des Teufels und der Welt Bosheit nicht ausharren

Wenn Gott auch einen Menschen wie Meriadoc an der "langen Leine" lässt, so wirkt doch der Heilige Geist an ihm, zieht ihn, manchmal
durch Ereignisse im Leben, wieder zurück. Er, ich hoffe, Meriadoc, muss nur wollen und sich zurückwenden zu unserem Vater im Himmel und
zu Christus.

sa-br antworten
Orangsaya
Beiträge : 2871

Meriadoc du hast manchmal ein zu spontanes Herz, aber genau das macht dich sympathisch. Lass uns wissen, wie sich das mit deinem Fuß weiterentwickelt.

orangsaya antworten


Seite 1 / 4
Teilen: