Erwarte ich zu viel...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Erwarte ich zu viel?

Seite 2 / 2

Millie49
Themenstarter
Beiträge : 130

Ich verschicke Karten zu diversen Anlässen und auch Pakete/Päckchen an Freundinnen, aber an mich denkt kaum jemand und auf ein Danke warte ich oftmals vergeblich. Mein Mann "warnt" mich schon immer, aber ich kann es nicht sein lassen, weil ich gerne gebe und anderen Menschen gerne eine Freude mache! Ich erwarte keine großen Worte und Gesten, aber ist es nicht schlichtweg unhöflich, gar nicht zu antworten? Ist Höflichkeit und Danke sagen unmodern geworden? Kennt ihr auch dieses Gefühl? Habt ihr ähnliches erlebt? Mache ICH etwas falsch???

Antwort
13 Antworten
Tagesschimmer
Beiträge : 1248

@millie49 Ich verschicke Karten zu diversen Anlässen und auch Pakete/Päckchen an Freundinnen, aber an mich denkt kaum jemand und auf ein Danke warte ich oftmals vergeblich. Mein Mann "warnt" mich schon immer, aber ich kann es nicht sein lassen, weil ich gerne gebe und anderen Menschen gerne eine Freude mache! Ich erwarte keine großen Worte und Gesten, aber ist es nicht schlichtweg unhöflich, gar nicht zu antworten? Ist Höflichkeit und Danke sagen unmodern geworden? Kennt ihr auch dieses Gefühl? Habt ihr ähnliches erlebt? Mache ICH etwas falsch???

Ich bedanke mich eigentlich immer und bekomme auch einen Dank, wenn ich etwas verschicke. Allerdings mache ich das fast nur bei meinen Kindern. Ich freue mich über Karten und Päckchen weil sie etwas besonderes sind. Aber ehrlich gesagt sind für mich Nachrichten auf dem Handy unkomplizierter und ich antworte darauf spontaner.

Es gibt 3 Ausnahmen.

1. Ich bedanke mich nicht bei meiner Chefin, die uns immer billigen Dekokram z.B. vom Kik schenkt. Wenn sie es nur in den Aufenthaltsraum stellt und nicht persönlich überreicht, lasse ich es stehen. Ich habe auch schon gesagt, dass ich ja nicht so auf Deko stehe, aber weiter will ich nicht gehen. Also, bei mir kann dauerhaftes Nichtbedanken bedeuten, dass ich die Sachen nicht mag oder nicht angemessen finde. 

2. Ich habe einige wenige Bekannte, die nur per Festnetz und Post zu erreichen sind. Wenn ich sie nicht gleich erreiche, vergesse ich es schon mal und schreibe auch keine Karte. Das sind aber Leute aus der Umgebung, die ich auch mal so treffe.

3. Ungefragtes Weitergeben von Sachen, die der Schenkende mir über andere aufdrängelt: gebrauchte Zeitschriften, Bücher, manchmal sogar Kleidung. Ich selbst mag es auch nicht, solche Überbringerdienste zu übernehmen. Ich habe dann das Gefühl, der Schenkende hat nur nicht die Geduld, mit Feingefühl nachzufragen oder notfalls darauf sitzenzubleiben.

Mir selbst geht es ziemlich oft so, dass ich auf Nachrichten/Anfragen keine Antwort bekomme. Wenn ich etwas organisiere und manche Leute antworten nicht, ist das schon anstrengend. Heute ist es normaler, dass Leute, die gerade noch begeistert von etwas waren, im nächsten Moment wegen einer Nebensächlichkeit absagen. Oder ich habe die Zusage, dass ein Raum frei ist, dann lassen sich die Vornutzer aber wie selbstverständlich noch eine Stunde länger Zeit, nur um zu plaudern.

Das ist wohl das Thema Verbindlichkeit/ Zuverlässigkeit und auch Mitdenken. Das sagt für mich viel über die Beziehung aus. Aber das geht nicht allen so. Die Menschen sind in solchen Dingen sehr unterschiedlich geworden und es ist eine Schwierigkeit für sich, herauszufinden, wie man mit jedem richtig umgeht.

Ich wünsche dir, dass sich ein Trüppchen herausbildet, dass deine Liebessprache teilt. 

tagesschimmer antworten


Channuschka
Beiträge : 4333

@millie49 

Ich verschicke gerne selbstgemachte Karten. Zu Weihnachten immer um die 60 Stück. Ich selbst bekomm von 10-15 die Nachricht über Messanger, dass sie angekommen ist (manchmal auch nur in ihrem WhatsApp-Status - meine Karte mit Herzchen) und von ca. 5-6 ne Karte. Von denen würde ich vermutlich auch eine Karte bekommen, wenn ich nicht schreibe. Vieles davon sind Rundbriefe an alle Freunde wie das Jahr war. Ich freu mich, von ihnen zu hören. Viele haben einfach auch nicht die Zeit für mehr.

Ich antworte auch nicht auf jede Karte, die ich bekomme. Meistens weil mir dazu einfach die Zeit fehlt. Ich will mich hinsetzten und es "richtig" machen und nicht zwischen Tür und Angel - und dann mache ich es nie.

Und bei Päckchen fühle ich mich einfach oft überfordert und auch etwas eingeengt. Zumindest wenn mir die Person nicht wirklich nahe steht und wir uns nicht oft sehen. Da weiß ich dann nicht wie drauf reagieren und dann kann sein, dass ich gar nicht reagiere.

Und auch wenn ich selbst Karten zu Geburtstagen oder so verschicke - eine Reaktion gibt es selten. Ich weiß aber, dass die Leute sich freuen. Viele sagen es nämlich auch einfach so, wenn man dann mal wieder Kontakt hat.

Also, wenn du die Menschen nicht mit Karten und Päckchen überhäufst und sie damit überforderst ist es einfach normal, dass sich keiner zurückmeldet.

Wenn ich auf eine Gratualtation oder so eine Antwort will, dann schick ich ne digitale Nachricht. Die Chance darauf etwas zu hören und sei es nur "Danke" ist einfach viel größer. Es geht halt auch schneller.

channuschka antworten
Seite 2 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?