Benachrichtigungen
Alles löschen

Tempelabriss

Seite 2 / 2

allogenes
Themenstarter
Beiträge : 20

Jesus spricht zu seinen Jüngern: 'Reißt diesen Tempel ab und ich werde ihn in drei Tagen wieder aufbauen'.
Frage 1: Wo ist der Sinn in diesem Tempelabriss und der Wiederherstellung? Ich kann keinen Sinn darin erkennen, am Ende ist es ja wieder derselbe Tempel.

Frage 2: Natürlich geht es nicht um den herodianischen Tempel, aber was ist dann mit 'Tempel' gemeint'?

Frage 3: Galt diese Aufforderung zum 'Tempelabriss' nur seinen Jüngern oder gilt das für jeden Nachfolger Jesu? Also auch für mich?

Antwort
30 Antworten
Gelöschtes Profil
Beiträge : 18002
Veröffentlicht von: @allogenes

Dass Jesus von dem Tempel seines Leibes sprach ist korrekt, er meinte damit aber einen neuen Tempel: Jesus war doch nicht der alte Tempel, den die Jünger abreißen sollten, damit er durch ihn (der alte Tempel) wiederhergestellt wird! 

Wenn du es doch selbst so genau weißt, warum fragst du dann noch?

deleted_profile antworten


neubaugoere
Beiträge : 15645

@allogenes 

Hast du eigentlich eine Frage oder glaubst du, "predigen" zu müssen/sollen?

neubaugoere antworten
OutOfTheClouds
Beiträge : 11

Die Deutung ist eine Andere. Der Tempel steht bereits, doch in der verborgenen Welt. Und alle Dinge sind so dort wie sie hergestellt wurden. Alle Geräte die im Alten Testament genannt sind haben eine Bedeutung für die jenseitige, verborgene Welt. 

Zur alten Zeit war Gott mitten unter dem Volk. Das ist er auch heute noch. Nur nicht mehr in der physischen Welt. Und auch heute noch zieht er in einer Wolke vor seinem Volk her. Und auch heute noch ist er im Tempel zu finden. 

Und auch heute noch braucht es eine Reinigung vor dem Tempelbesuch. Doch sie ist nicht physisch sondern psychisch. Bist Du rein im Geist und Herzen kannst Du vor den Herrn treten und dich erinnern. Wenn nicht, musst Du sterben (der Tod ist absolutes Vergessen) und wachst am Morgen auf und erinnerst dich vielleicht nicht daran, dass Du in der Nacht während dein Körper geschlafen hat, vor dem Herrn standest. 

Jesus ist der Hohepriester und er nimmt mit dem Brustschild die Kinder aller 12 Stämme mit hinein.

Und wir selbst sind der Tempel, denn Jesus kann in uns einziehen. 

So wie auch die Beschneidung im Geiste stattfindet und nicht am Fleisch. 

Es geht nicht um gnostische Gedanken oder Christentum, Judentum oder Islam. Die ganzen unterschiedlichen Religionen sind alles nur Verwirrungen und Spaltungen die aus der Sprachverwirrung von Babel her rühren. Gott ist immer der Gleiche. Nur die Auslegungen und Ergänzungen/Hinzuerfindungen ändern sich.  

So ist das Pesach Fest zu dem nur ungesäuertes gegessen werden soll, zweifach zu beachten:

1. Ungesäuertes weltliches Brot (keine Hefe oder die etwas aufgehen lässt)

2. Ungesäuertes geistiges Brot/Nahrung. Damit ist gemeint, dass Ding die über viele Jahre gereift und sich weiterentwickelt haben, nicht mehr ursprünglich sind, sondern aufgebläht sind. Das soll man auch nicht haben in der Zeit. Das war auch eine Reinigungsritual welches lange nicht in allen Aspekten eingehalten wurde, da es vermutlich nicht verstanden wurde.

Die Meinung von der Kirche vom Leib Christi teile ich so nicht, da ich denke, wir können alle Direkt zu Gott gehen und es braucht keinen Mittler (außer Jesus als Weg und Tür). Auch steht in irgendeiner Schrift (ich mein Korintherbrief), dass wir und unsere Körperteile, Teile des Leibes Christi sind. Da steht nichts von einer Kirche. Auch die Art der Zusammenkunft ist darin beschrieben. Die hat nichts mit denen der Kirche gemein. Jesus mag in uns einziehen und da passt nichts mehr dazwischen - keine Vermittler oder Geldwechsler im Vorhof des Tempels. 

Und ich bezeuge, er tut es einfach wenn es ihm passt. Es braucht keine kirchlichen Firmung dazu und auch kein kirchliches Ritual. So gibt er die Taufe mit dem heiligen Geist und die Taufe mit Feuer wem er mag.

 

 

 

Was aktuell auf dem Tempelberg steht ist ein Siegel, denn der Berg ist das Herz Jerusalems, Israels und das Herz der Welt. Und es wurde verschlossen, denn die Kinder Israels haben Jesus geopfert obwohl selbst der Herr auf diesem Berg verhindert hat, dass Abraham Isaac opfert, so haben die Kinder Israels dort Jesus geopfert. Und wie als die Kinder Israels Josef für 30 Silberstücke verkauft haben, so haben Sie Jesus verkauft. Und wie der Vater den Kindern als Joseph getötet wurde gezürnt hat, so zürnt der himmlische Vater den Kindern Israels die Jesus verkauft haben. Doch es ist die Zeit der Versöhnung und die Kinder Israels können wieder mit dem Vater versöhnt werden, indem Sie in Ihrer Bedrängnis Jesus als Herrn anerkennen, so wie die Kinder Israels vor Joseph als Herrn gekniet haben. Und er wird sie in den Arm nehmen, denn Jesus war Jude und hatte seine Wurzel in David, und sich Ihnen als Bruder zu erkennen geben. Lest die Geschichte von Joseph und erkennt, dass es eine Prophezeiung auf Jesus war sowie auf die Zeit danach und wie die Versöhnung stattfindet. 

Und so kann das Herz Israels geheilt werden und das Siegel kann gelöst werden. Denn der Schlüssel für das Siegel ist da, es ist der Schlüssel Davids, das ist Jesus. Doch sollte man sich hüten das Siegel gewaltsam zu lösen um nicht das Herz mit herauszureissen. 

 

outoftheclouds antworten


Seite 2 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?