User aus Threads au...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

User aus Threads ausschliessen?

Seite 1 / 4

tristesse
Themenstarter
Beiträge : 16813

Hallo Community,

anlehnend an eine Diskussion im Männerthread "Juli-Biergarten", (den jüngst skandalöserweiese eine Frau eröffnete 😉 ) möchte ich gern etwas zur Diskussion stellen:

Das Frauencafé ist ja seit Jahren hier eine feste Institution, in der Männer nicht willkommen sind. Durch den "Women only" Zusatz in der Threaderöffnung fliegen die Männer regelmässig raus, wenn sie sich dorthin verirren.

Das führt ab und an zu Irritationen und wurde im Biergarten ausgiebig diskutiert. So wurde das Frauencafé als "chauvinistisch" und "sexistisch" bezeichnet, weil Männer ausgeschlossen werden.

Zum Nachlesen:
https://community.jesus.de/forum/ansicht/thread.html?tx_scmforum_pi1 [post_uid]=12869102&tx_scmforum_pi1[disablepreset]=0

Des Weiteren gibt es ja auch im Forum eine Untergruppe, die für Nichtchristen nicht zugänglich ist, wie "Jesus nachfolgen". Auch hier gab es ab und an mal Diskussionen, warum Nichtchristen ausgeschlossen werden.

Frage an Euch nun: ist das wirklich diskriminierend, wenn man bestimmte Leute von vorneherein ausschließt? Muss das Forum für alle gleich diskutierbar und zugänglich sein? Hat jeder zu jedem Thema auch die Chance was zu sagen?

Ich denke über das Thema ganz neu nach seit der letzten Diskussion. Ich war bisher der Meinung, dass es völlig okay ist, wenn man mal jemanden ausschließt (bei mir sind das eher Fragen über die Anwesenheit von Nichtchristen bei christlichen Themen wie persönlicher Glaube, Heiliger Geist, etc.) , aber ich hab nie bedacht, dass das so verletzend rüber kommen könnte.

Ich hoffe, wir schaffen die Diskussion sachlich und respektvoll zu führen, mir ist völlig klar, dass das Thema auch kontrovers zu diskutieren wäre.

Trissi ❤

Antwort
205 Antworten
Lucan-7
Beiträge : 15267
Veröffentlicht von: @tristesse

Frage an Euch nun: ist das wirklich diskriminierend, wenn man bestimmte Leute von vorneherein ausschließt? Muss das Forum für alle gleich diskutierbar und zugänglich sein? Hat jeder zu jedem Thema auch die Chance was zu sagen?

Für mich stellt sich hier immer die Frage nach dem Sinn. Wenn Frauen über "Frauenthemen" quatschen wollen, was immer sie auch dafür halten mögen, dann ist das für mich in Ordnung. Schliesslich habe ich als Mann ja das gleiche Recht, ein entsprechendes Thema zu eröffnen, da sehe ich keine Diskriminierung.

Ähnlich ist es im Bereich, der Christen vorbehalten ist. Im Thema Theologie kann ich alles und jedes anzweifeln, das gehört dazu... bei "Jesus nachfolgen" passen solche Grundsatzdiskussionen aber nicht.

Allerdings sollte man schon bedenken, dass die Bereiche immer noch offen zum Lesen sind. So fände ich es nicht korrekt, wenn im Bereich "Jesus nachfolgen" über Atheisten gelästert würde oder die Wissenschaft in Frage gestellt wird, wohlwissend dass manche User, die dort etwas richtigstellen könnten, dort nicht schreiben dürfen. Das gehört dann auch thematisch in einen offenen Bereich.

Aber so lange der Ausschluss hier nicht überhand nimmt, sondern nur wenige spezifische Felder betrifft stört mich das nicht weiter.

lucan-7 antworten
1 Antwort
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813

Moin,
auf Dich ist Verlaß, Du bist ja meist der Erste 😊

Danke für den Beitrag.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Schliesslich habe ich als Mann ja das gleiche Recht, ein entsprechendes Thema zu eröffnen, da sehe ich keine Diskriminierung.

Aber der Vorwurf aus der Männerkneipe kam ja, dass die Männerrunde genau auf diese Einschränkung verzichtet. Wobei ich in der Kneipe wesentlich mehr chauvinistische, sexistische Sprüche Frauen gegenüber gelesen habe als andersherum im Frauencafé.

Die Frage ist also für mich also, was sexistischer und diskriminierender ist: Männer, die Frauen zulassen, aber Witzchen über Blondinen, Oberweiten, etc. machen, Pauschalitäten über Pärchen raushauen und die anwesenden Frauen belächeln oder Frauen, die einfach ohne Männer diskutieren wollen 🤨

Veröffentlicht von: @lucan-7

So fände ich es nicht korrekt, wenn im Bereich "Jesus nachfolgen" über Atheisten gelästert würde oder die Wissenschaft in Frage gestellt wird, wohlwissend dass manche User, die dort etwas richtigstellen könnten, dort nicht schreiben dürfen.

Da hast Du defintiv recht, wobei ich in den betreffenden Foren so ein abschätziges Verhalten bisher nicht beobachten konnte. So wie im Frauencafé ja auch nicht über Männer gesprochen wird. Jedenfalls nicht despiktierlich.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Ähnlich ist es im Bereich, der Christen vorbehalten ist. Im Thema Theologie kann ich alles und jedes anzweifeln, das gehört dazu... bei "Jesus nachfolgen" passen solche Grundsatzdiskussionen aber nicht.

Aber dennoch bist Du derjenige, der am lautesten ne Rückmeldung gibt, wenn ich mal zu bedenken gebe, dass Du als Nichtchrist von manchen Themen keine Ahnung hast. Da kommt dennoch Dein "Ja, aber" und Du diskutierst beharrlich weiter, wie ein Blinder, der sich über Farben austauschen möchte. Nicht böse, aber ich finde hier Deine Einsicht ein wenig kurios.

Veröffentlicht von: @lucan-7

Aber so lange der Ausschluss hier nicht überhand nimmt, sondern nur wenige spezifische Felder betrifft stört mich das nicht weiter.

Danke, damit kann ich mitgehen. Mal shcauen, was noch andere hier dazu sagen. Vor allem auch die Ladies aus dem Frauencafé würde ich gern hierzu mal lesen.

tristesse antworten


BeLu
Beiträge : 4117

Ich bin mal gespannt, wie sich dieser Thread entwickelt.

Wenn man so im Frauencafé mitliest (ja, liebe Frauen, auch wenn wir Männer da nicht schreiben dürfen, lesen tun wir es bisweilen trotzdem), ist es bei vielen Themen nicht erkennbar, warum das Themen speziell für Frauen sein sollten. Die Frage, ob es fahrlässig ist, sein Haus nicht abzuschließen, wenn man weggeht, ist doch beispielsweise keine spezielle Frauenfrage. Vielleicht sollte man(n) parallel zum Frauencafé einen Thread aufmachen, der Themen aus dem Frauencafé aufgreift und unter Teilnahme der Männer weiterdiskutiert. 😈

Bei anderen Bereichen wie "Jesus nachfolgen" oder "Missbrauch in der Kindheit" finde ich strengere Regeln aber durchaus angemessen.

belu antworten
12 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813

Hallo BeLu,

Veröffentlicht von: @belu

Ich bin mal gespannt, wie sich dieser Thread entwickelt.

Ich mich auch, ich hoffe, es bleibt friedlich.

Veröffentlicht von: @belu

Wenn man so im Frauencafé mitliest (ja, liebe Frauen, auch wenn wir Männer da nicht schreiben dürfen, lesen tun wir es bisweilen trotzdem), ist es bei vielen Themen nicht erkennbar, warum das Themen speziell für Frauen sein sollten.

Bei manchen Themen, die unser persönliches Erleben spiegeln und wo es um Gefühle, Leben als Frau und Familie geht schätze ich es, dass nicht ein Mann reingrätschen kann. Es ist ja nicht so, dass wir im Café sagen, dass NUR frauenspezifische Fragen diskutiert werden dürfen. Das ist ein Kaffeeklatsch, bei dem die Männer eben zuhause bleiben 😊 Und natürlich gibt es Themen, wo Ihr auch mitsprechen könntet.

Veröffentlicht von: @belu

Vielleicht sollte man(n) parallel zum Frauencafé einen Thread aufmachen, der Themen aus dem Frauencafé aufgreift und unter Teilnahme der Männer weiterdiskutiert. 😈

Wäre das Forum nicht vom Aussterben bedroht, würde ich vielleicht sogar so einen Paralellthread eröffnen.

tristesse antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Hej,

Veröffentlicht von: @belu

ist es bei vielen Themen nicht erkennbar, warum das Themen speziell für Frauen sein sollten.

vielleicht - und da ist schon einer dieser Unterschiede - weil es nicht um "Themen" geht, die man diskutiert oder "abarbeitet", nach Schema halt. Mir geht es um die Art des Umgangs, der ist - das merke ich auch in der Gemeinde - unter Frauen anders als wenn ich beispielsweise eine "gemischte Gruppe" meiner Geschwister vor mir habe.

neubaugoere antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @neubaugoere

weil es nicht um "Themen" geht, die man diskutiert oder "abarbeitet",

Das finde ich eine ganz wichtige Unterscheidung und stimme Neubaugöre voll zu:
Es geht (für mich) im Frauencafé nicht um die Themen sondern um die Frauen, die sich dort versammeln und austauschen.
Wenn jemand anderes ein gleiches Thema gemischtgeschlechtlich diskutieren möchte, steht ihm/ihr ja völlig frei, dies an einem anderen Ort zu tun.
Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht.

blondschopf10000 antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4117

Gespräche haben immer Themen, auch wenn es nur das Wetter ist. Der Unterschied ist allenfalls, ob man lösungsorientiert über die Themen spricht oder sie nur als Aufhänger fürs Plaudern nimmt.

belu antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784
Veröffentlicht von: @belu

Gespräche haben immer Themen, auch wenn es nur das Wetter ist. Der Unterschied ist allenfalls, ob man lösungsorientiert über die Themen spricht oder sie nur als Aufhänger fürs Plaudern nimmt.

Ist da bei der Unterscheidung grad eine Wertigkeit drinnen? *nachfragt* Die Formulierung ist unglücklich gewählt, finde ich, es könnte rausgelesen werden, dass Frauen nicht über Themen sprechen, weil sie "nur" plaudern ...

neubaugoere antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4117

Umgekehrt könnte ich auch fragen, ob da eine Wertigkeit drin ist, wenn du sagst, ihr wollt keine Lösungen, sondern euch austauschen.

Generell lese ich aus einigen Äußerungen heraus, dass Männern nicht zugetraut wird, in euren Augen wertige Beiträge zu verfassen...

belu antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813
Veröffentlicht von: @belu

Umgekehrt könnte ich auch fragen, ob da eine Wertigkeit drin ist, wenn du sagst, ihr wollt keine Lösungen, sondern euch austauschen.

Wir wollen schon Lösungen, aber mit Blümchen drumherum 😉

Veröffentlicht von: @belu

Generell lese ich aus einigen Äußerungen heraus, dass Männern nicht zugetraut wird, in euren Augen wertige Beiträge zu verfassen...

Was hat Dich zu dem Eindruck veranlasst? Also welche Aussagen? Ich sehe es nicht so negativ, es ist einfach so, dass Frauen zumeist anders ticken (außer Alescha).

tristesse antworten
BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4117
Veröffentlicht von: @tristesse

Was hat Dich zu dem Eindruck veranlasst? Also welche Aussagen?

Ich finde, wenn mehr oder weniger explizit gesagt wird, dass Männer die Gespräche abwürgen, wenn sie Lösungen präsentieren, und das als Argument für einen generellen Ausschluss von Männern aus dem Frauencafé angeführt wird, impliziert das, dass Männern nicht zugetraut wird, mitzureden, ohne gleich mit der Lösung zu kommen.

belu antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Danke dafür, dass du das so darlegst.
Ich bin diesem Vorurteil tatsächlich aufgesessen. Und im Grunde gerade froh darüber, das zu erkennen. Also Danke.

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813

Da ist was dran, ich werde mich in Zukunft bemühen, mehr zu differenzieren und nicht zu verallgemeinern 😊

tristesse antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784
Veröffentlicht von: @belu

Umgekehrt könnte ich auch fragen, ob da eine Wertigkeit drin ist, wenn du sagst, ihr wollt keine Lösungen, sondern euch austauschen.

Okay, das ist auch ein wenig zu kurz gefasst.
Wir wollen uns nicht "nur" austauschen, aber unter uns Frauen IST der Austausch sehr oft bereits die Lösung. Wir wollen also eine Lösung, aber nicht die eines Handwerkers, der den Werkzeugkasten holt, sondern die des Zuhörers, des Daseiers, des IndenArmnehmers, des Ich-höre-dir-zu-Menschen, des Ich-sehe-dich-Menschen, der sich zurückhält, weil eben möglicherweise in genau dem Aufgezählten das liegt, was ich Lösung nennen würde. Sei es, weil die Frau einfach nur mal Kraft tanken muss oder Trost braucht, aber anschließend die Lösung selbst angeht oder bereits eben durch das Reden eine gefunden hat für sich.

Worum es mir auch geht, ist, die Wahrnehmung, dass Frauen oft andere Herangehensweisen haben.

neubaugoere antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2539

Ich hatte auch schon etwas zum Thema zu sagen und es war nicht frauenspezifisch. Die Reaktionen waren entsprechend, dass ich mich gezwungen sehe darauf zu achten und eben nicht zu helfen.

jigal antworten
joe390
Beiträge : 465
Veröffentlicht von: @tristesse

Frage an Euch nun: ist das wirklich diskriminierend, wenn man bestimmte Leute von vorneherein ausschließt? Muss das Forum für alle gleich diskutierbar und zugänglich sein? Hat jeder zu jedem Thema auch die Chance was zu sagen?

Ich finde das überhaupt nicht diskriminierend. Es ist völlig legitim und nachvollziehbar, wenn eine Gruppe mal (Frauen, Männer, Christen, ...) unter sich sein möchte und das für einen bestimmten Forenbereich so festgelegt wird.

joe390 antworten
1 Antwort
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813

Kurz und knackig, wie immer 😊
Danke.

tristesse antworten


Neubaugöre
Beiträge : 11784

Frauen / Frauencafé
Danke für die Anregung und den Thread.

Ich denke da auch hin und wieder mal drüber nach. Ehrlich gesagt, mag ich diese kleinen Gesprächsecken (einfach mal real vorstellen), wo ich mich zu 2-3 Frauen setzen kann und eben unter Frauen reden kann, weil ich der Überzeugung bin, von Frauen in vielen Dingen eher verstanden zu werden und mit Frauen redet es sich einfach anders. Frauen haben eher (!) dieses "Zuhördings" eingeschaltet, während Männer eher (!) den Werkzeug-/Notfallkasten parat haben. Mir geht es häufig nur ums Erzählen, ums Zuhören, wie das bei Frauen so üblich ist. Für mich ist es etwas anders, wenn da mal 2-3 Frauen "anders" sind, das kann ich "puffern", damit kann ich umgehen. Es ist, als wäre "die Luft weicher", die mich umgibt unter Frauen. Und genau das finde ich sehr wertvoll. Männer sind da anders und das ist auch gut so. Ganz real wollen Männer ja auch immer mal unter sich sein. Wieso sollte das in einer Community anders sein, es ist doch auch real, es fällt nur eine Kommunikationsebene weg.

neubaugoere antworten
12 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Frauen haben eher (!) dieses "Zuhördings" eingeschaltet, während Männer eher (!) den Werkzeug-/Notfallkasten parat haben.

Gut beschrieben. Das ist einer der Kernpunkte meiner Ansicht nach.

Frauen brauchen nicht immer eine Instantlösung für ein Gesprächsthema. Männer präsentieren schnell eine fertige Lösung und wundern sich dann, warum Frau gefrustet ist.

Ich hatte gesucht, wie ich es ausdrücken soll...Werkzeugkasten ist klasse.... Da wird was besprochen und eingekreist und dann erscheint ein Mann auf der Bildfläche und setzt den Schraubenschlüssel an und das Gespräch ist abgeschnitten.

deborah71 antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 5960
Veröffentlicht von: @deborah71

Frauen brauchen nicht immer eine Instantlösung für ein Gesprächsthema. Männer präsentieren schnell eine fertige Lösung und wundern sich dann, warum Frau gefrustet ist.

Und ich bin gefrustet, wenn ich nicht schnell eine fertige Lösung präsentiert bekomme.

Oder anders formuliert: Womöglich würde ich, wenn ich öfter im Frauencafé wäre, öfters unangenehm auffallen, weil ich zwar eine Frau bin, aber dazu neige, den Schraubenschlüssel anzusetzen.

alescha antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878
Veröffentlicht von: @alescha

Oder anders formuliert: Womöglich würde ich, wenn ich öfter im Frauencafé wäre, öfters unangenehm auffallen, weil ich zwar eine Frau bin, aber dazu neige, den Schraubenschlüssel anzusetzen.

😀 ist mir auch passiert... > "googlen kann ich selber" war die klare Ansage, dass anderes gewünscht war 😀

deborah71 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813
Veröffentlicht von: @alescha

Und ich bin gefrustet, wenn ich nicht schnell eine fertige Lösung präsentiert bekomme.

Du trinkst ja auch Whiskey und kannst ne Spülmaschine reparieren 😀
Du passt so gut in die Männerkneipe, auch wenn Du bei den Frauen auch willkommen wärst.

Au Mann. Jetzt hab ich pauschalisiert, hoffe Plüschi findet den Thread nicht. 😯

tristesse antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 5960
Veröffentlicht von: @tristesse

Du trinkst ja auch Whiskey

Ich bevorzuge Whisky. Aber o.k., ein irischer Whiskey darf's auch mal sein.

Veröffentlicht von: @tristesse

kannst ne Spülmaschine reparieren

Leider nein. Aber zum Glück bin ich mit einem Ingenieur verheiratet.

alescha antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813

Ja okay, aber ich denke, Du weißt was ich gemeint habe...

tristesse antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 5960

Ja, klar. 😀

alescha antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Danke für die Anregung und den Thread.

Gerne, finde den Austausch hier sehr angenehm und wohlwollend.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

. Frauen haben eher (!) dieses "Zuhördings" eingeschaltet, während Männer eher (!) den Werkzeug-/Notfallkasten parat haben.

Sehr gut, das ist genau das, was ich auch finde.

Ich hab mal einen Hauskreisabend gehabt mit einem Mann und zwei Frauen (eine ich). Wir Mädels hatten einen großartigen Abend und als mich mein Freund dann nach Hause fuhr sagte er "Ich fand das echt strange, ihr habt auch bestimmt ne Stunde unterhalten, ohne zu einem Ergebnis zu kommen. Jeder hat nur gesagt, was er meinte und das war garnicht konstruktiv."

Und ich meinte "Wir Frauen wollen nicht immer ergebnisorientiert reden. Wir nennen das "plätschern", wir tauschen aus, sind uns einig, befruchten uns und haben einen großartigen Abend. Genauso so stellen wir uns einen konstruktiven Abend vor."

Manchmal will ich einfach nur verstanden werden.

tristesse antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784
Veröffentlicht von: @tristesse

Manchmal will ich einfach nur verstanden werden.

genau ... und zu

Veröffentlicht von: @tristesse

sagte er "Ich fand das echt strange, ihr habt auch bestimmt ne Stunde unterhalten, ohne zu einem Ergebnis zu kommen. Jeder hat nur gesagt, was er meinte und das war garnicht konstruktiv."

Einige vergessen dabei oder wissen evtl. gar nicht, dass in diesem "Plätschern", in diesem "nur gesagt, was er meinte" genau schon "Lösungen" für Frauen drinliegen, die aber eben nicht so offensichtlich sind, weil die Problematiken anders gelagert sind (oft), als bei Männern (weshalb auch die "Lösungen" (oft) anders sind). Ich glaube, dass es gut ist, zu erwähnen, dass für die meisten Frauen sich in diesem "Reden/Erzählen/Austauschen" zwei bis mehrere Dinge gleichzeitig befinden ... auf alle Fälle wird hier die Beziehungsebene bedient ...

neubaugoere antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 737
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Frauen haben eher (!) dieses "Zuhördings" eingeschaltet, während Männer eher (!) den Werkzeug-/Notfallkasten parat haben.

Und gerade das mag ich an den Männern so.
Ich war schon so manches mal dankbar für die präsentierte Lösung. 😊

feliciah antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784
Veröffentlicht von: @feliciah

Und gerade das mag ich an den Männern so.
Ich war schon so manches mal dankbar für die präsentierte Lösung. 😊

Definitiv ja ... wenn ich unmittelbar eine Lösung für ein Problem suche, das nicht auf Beziehungsebene besteht. 😊

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813

Ich auch. Ich liebe das, wenn einer mir in einer Notsituation konkret hilft oder Bescheid gibt.

Aber beim Café finde ich, ist das was anderes.

tristesse antworten
PeterPaletti
Beiträge : 1238

Hallo Tristesse,

wenn ich kurz, etwas richtig stellen darf.

Dass Männer aus dem Frauencafe allein aufgrund ihres Geschlechts ausgeschlossen sind, halte ich nach wie vor für puren Sexismus.

Als chauvinistisch empfinde ich das nicht. Als chauvinistisch empfinde ich manche Antworten, die ich auf meine Postings bekommen habe.

Inhaltlich vertrete ich nach wie vor die Ansicht, dass in einem öffentlichen Forum niemand von einem Thread durch den Eröffner oder die Eröffnerin von vornherein ausgeschlossen werden sollte.

Ich finde das auch sehr kurzsichtig, weil manchmal eine Antwort von einer Seite kommt, die einen weiterbringt, an die man vorher nie gedacht hätte.

Dass j.de als christlicher Betreiber der Seite einige Unterforen nur für Christen öffnet, ist wieder ein ganz anderes Ding.

Ausschlüsse aus einem Thread halte ich dann für begründet, wenn ein User oder eine Userin sich nicht zu benehmen weiß und gegen die Charta verstößt.

peterpaletti antworten
93 Antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Hej,

wenn ich auch was sagen darf?
Aus deinen Worten entnehme ich z.B. Ähnliches wie bei Plueschmors - glaube ich -, du denkst möglicherweise auch, dass eben "Themen besprochen" werden.

Kennst du das in deinem Umfeld so gar nicht, dass Frauen mal untereinander etwas bereden möchten, wo es hilfreich ist, dass eben kein Mann anwesend ist? Oder kennst du es so gar nicht, dass Männer eben auch mal Männersachen gemeinsam machen wollen und da Frauen eher "hinderlich" sind, weil sie einfach anders ticken und es eben anders ist, wenn Männer unter Männern sind?

Zur Threaderöffnung schrieb ich noch andere Gedanken dazu, vielleicht liest du sie auch oder hast sie schon gelesen ... Mir persönlich geht es eben im Frauencafé nicht um Situationen: "Ich habe ein Problem, hilft jemand bei der Lösung?", sondern um dieses "fraueneigene Drüber-Reden-Dingen", was Männern eher (!) nicht so eigen ist.

neubaugoere antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Dann argumentierst du mit Stereotypen. Männer sind so, Frauen sind so. Ist mir persönlich etwas zu pauschal, und kein Grund, jemand aufgrund seines Geschlechts auszuschließen.

peterpaletti antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15267
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Dann argumentierst du mit Stereotypen.

Stimmt... einerseits sollte man Stereotype immer wieder in Frage stellen. Andererseits halte ich umgekehrt nichts davon, sie einfach zu leugnen, damit kommt man auch nicht unbedingt weiter.

Frauen reden und denken im Allgemeinen anders als Männer. Und "im Allgemeinen" heisst, dass es auch Frauen und Männer gibt, die nicht dem Klischee entsprechen... aber in der Gesamtheit gibt es klare Unterschiede.

Wenn meine Frau etwas beschäftigt, dann fängt sie an zu reden... wenn mich etwas beschäftigt, dann fange ich an zu schweigen.
Da gibt es ganz unterschiedliche Strategien und Vorstellungen.

lucan-7 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Könntest du darlegen, womit du dabei eigentlich genau das Problem hast? Fühlst du dich ausgeschlossen? (Beziehungsebene)? Fühlst du dich ungleich behandelt? (Beziehungsebene) Hättest du allgemein sowas wie: gleiches Recht für alle überall? Würdest du versuchen, das mal zu beschreiben? Bei mir kommt auch an, dass du gar nicht wirklich zu einer Kommunikation bereit scheinst. Da kann ich mich natürlich täuschen.

neubaugoere antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Ich habe mich bereits in der Männerkneipe geäußert und ich habe ehrlich gesagt, wenig Lust den ganzen Sums noch einmal wiederzukäuen, nur weil tristesse es nicht lassen kann, das Thema noch mal aufzuwärmen.

Ich finde es schlicht ungerecht, ganz allgemein, wenn in Threads, ob Frauencafe oder sonst wo User ausgeschlossen werden, aufgrund irgendeines mehr oder minder willkürlich gesetzten Merkmals. Ich finde es nicht nur ungerecht, sondern davon abgesehen auch ungemein kurzsichtig. Wer sagt denn, ob nicht gerade derjenige, der ausgeschlossen wird, Wertvolles beizutragen hat.

Es kommt mit guten Grund ja auch niemand auf die Idee, einen Thread nur für Blonde, Linkshänder oder Toilettenpapierknüller zu eröffnen.

Ganz zu schweigen, von dem zu erwartenden Aufschrei, wenn auf j.de mal jemand auf die Idee käme ein doitsches Thema nur von Doitschen behandeln zu lassen. Am besten noch begründet mit irgendwelchen Stereotypen über Ausländer.

peterpaletti antworten
Ultreia
(@ultreia)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 185
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Es kommt mit guten Grund ja auch niemand auf die Idee, einen Thread nur für Blonde, Linkshänder oder Toilettenpapierknüller zu eröffnen.

Nun ja, es gab 2018 den Thread "Linkshänder aufgepasst" , der sich an im Grunde nur an Linkshänder richtete, auch wenn Rechtshänder nicht explizit ausgeladen waren.

Und du hast ihn sogar eröffnet 😌

ultreia antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813

Ich liebe das Elefantengedächtnis mancher User. Ich kann mich nicht mal mehr dran erinnern, wer den letzten SPF aufgemacht hat 😀

tristesse antworten
Ultreia
(@ultreia)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 185
Veröffentlicht von: @tristesse

Ich liebe das Elefantengedächtnis mancher User. Ich kann mich nicht mal mehr dran erinnern, wer den letzten SPF aufgemacht hat 😀

Ich habe einfach die Suchfunktion genutzt 😀

Allerdings hatte im Kopf, dass es mindestens einen Linkshänderthread gab da ich selbst zu diesem erlauchten Kreise gehöre und deshalb habe ich die Suche überhaupt erst bemüht.

ultreia antworten
Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3581

Da bin ich auch immer überwältigt. Genial war mal eine Userin (der Name fällt mir natürlich nicht ein, ich glaube ganz früher hieß die mal Eliza oder so), die konnte auch Posts zitieren, von denen ich glaubte, die habe ich vor Jahrzehnten nie so gesagt ... irre.

banji antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878

Eliza und dann lavoisine 😀

deborah71 antworten
Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3581

Du sagts es. Lavoisine ... genau.

banji antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878

😀 made my day 😀

deborah71 antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Ich habe aber niemanden ausgeschlossen, und schon gar nicht mit irgendeiner stereotypen Begründung. Nach dem Motto: Linkshänder gelten allgemein allgemein als intelligenter, was sollen Rechtshänder ihnen schon groß sagen können?

peterpaletti antworten
Ultreia
(@ultreia)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 185
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Ich habe aber niemanden ausgeschlossen, und schon gar nicht mit irgendeiner stereotypen Begründung. Nach dem Motto: Linkshänder gelten allgemein allgemein als intelligenter, was sollen Rechtshänder ihnen schon groß sagen können?

Das nicht, aber du hast schon ausschließlich Linkshänder angesprochen. Ich zitiere mal:

Heute ist internationaler Linkshändertag.
Man schätzt die Zahl derer, die die linke Hand bevorzugen, auf 10-15% Prozent der Weltbevölkerung. Dieser Tag ist gedacht, um an die Schwierigkeiten und Bedürfnisse zu erinnern, denen Linkshänder in einer von Rechtshänder orientierten Welt begegnen.

Wer von Euch gehört wie ich (und Goethe und Barack Obama) zu der Minderheit der Linkshänder? Wer hat Schwierigkeiten sich in einer rechts orientierten Welt zurecht zu finden?

Im Endeffekt hast du damit schon Rechtshänder ausgegrenzt, denn sie konnten ja nichts zu den Schwierigkeiten und Bedürfnissen beitragen. Und du hast bereits in der Überschrift "Linkshänder aufgepasst" Rechtshänder eigentlich ausgeladen.

Aber nichts für ungut. Ich schreibe das nicht, um dich zu ärgern. Ich wollte dir nur mit einem Augenzwinkern zeigen, wie schnell es gehen kann, dass man einen Thread eröffnet, der nur eine Zielgruppe anspricht und eine Andere ausschließt 😊

Und selbst wenn du geschrieben hättest, dass Rechtshänder draußen bleiben sollen, weil sie ja gar nicht nachvollziehen können wie es ist, wenn man beim Buntstifte anspitzen ständig die Minen abbricht oder beim Schneiden mit einer "normalen Schere" nicht vernünftig sieht, wo man entlangschneidet: Es hätte dir niemand krumm genommen.

ultreia antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Ich habe überhaupt nichts dagegen, dass es Threads gibt, die sich nur an einen Teil der User richtet. Das liegt schon in der Natur der Sache bzw. am Thema.

Wir haben aktuell einen Thread, bei dem es um Erfahrungen mit Dash Boards geht. Da kann ich auch sinnvoller Weise nicht schreiben, weil ich keine derartige Erfahrung habe. Na und?

Aber das Frauencafe ist kein thematischer Thread.
Und es ist ein ganz anderes Ding, wenn man User ausdrücklich aufgrund eines willkürlich gesetzten Merkmals vom Thread von vornherein ausschließt.

peterpaletti antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Ich habe aber niemanden ausgeschlossen, und schon gar nicht mit irgendeiner stereotypen Begründung. Nach dem Motto: Linkshänder gelten allgemein allgemein als intelligenter, was sollen Rechtshänder ihnen schon groß sagen können?

Eine interessante Begründung in Bezug auf das Frauencafè.

Kein Wunder dass immer weniger Menschen hier mitschreiben, das was du hier von dir gibst ist schlicht und ergreifend hanebüchend.

Nein, der Wunsch im Frauencafé ist nicht sexistisch, da wir uns überhaupt nicht über Männer stellen wollen.

Der Wunsch ist dahingehend, dass wir uns unter Frauen austauschen wollen. Es gibt unzählige Threads in denen Männer wie Frauen gleichermaßen schreiben, also wo liegt das Problem?

sternenbluete antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Noch ist Polen nicht verloren
Weißt du warum die Polen keine oder kaum Flüchtlinge aufnehmen wollen?
Die sind nicht etwa fremdenfeindlich, nein, nein, Gott bewahre. Das zu glauben wäre hanebüchen.
Die Polen wollen einfach nur unter sich bleiben. Das ist alles.

Wie Methusalix einst schon sagte:
"Ich habe nichts gegen Fremde, aber diese Fremden sind nicht von hier".

peterpaletti antworten
Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3581

😀

Interessante Logik. Könnte man auf so vieles anwenden. Aber dann wirds grenzwertig oder neblig.

banji antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 850

Sonderbare Assoziationen die du da hast.

Die Frauen bleiben ja gar nicht dauerhaft unter sich, sondern sind auch in anderen Threads unterwegs. Sogar in der Männerkneipe 😀

sternenbluete antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Ich habe mich bereits in der Männerkneipe geäußert und ich habe ehrlich gesagt, wenig Lust den ganzen Sums noch einmal wiederzukäuen, nur weil tristesse es nicht lassen kann, das Thema noch mal aufzuwärmen.

🙄
Ernsthaft jetzt 🤨
Ich hab Dich nicht hierher gezwungen, wenn Du das Thema nicht aufwärmen willst, dann bleib doch einfach weg.

Du hast Deinen Spruch gesagt, dann lass es doch, anstatt mich dafür anzugreifen, dass mich ein Thema beschäftigt.
Dass muss jetzt nun echt nicht sein.

tristesse antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Wenn du mich schon in einem Thread zitierst( und das zum Teil auch noch falsch), dann werde ich ich wohl auch noch meine Ansicht posten dürfen.
Audiatur et altera pars: Es soll auch die andere Seite gehört werden.

peterpaletti antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Was ist denn eigentlich den Problem?
Dass sich jemand Gedanken macht, gerade weil jemand anderer (du) anders denkt? Weil er dich nicht um Erlaubnis bittet/fragt? Was genau ist dein Problem, du nörgelst nur herum und bist missgelaunt. Ist deine Leber mit Läusen übersät?

neubaugoere antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Über tristesse und ihre Intentionen möchte ich mit dir hier nicht diskutieren, sorry.

peterpaletti antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813

Wenn du das nicht willst, dann sprich es nicht ständig hier an.

tristesse antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Ich spreche hier deine Intentionen nicht an, die kenne ich ich überhaupt nicht.

peterpaletti antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813

Natürlich darfst du.

Aber wenn du mit Feuereifer auf jeden dritten Beitrag antwortest, dann beschwer dich bitte nicht mittendrin, ich hätte dich dazu genötigt.

Du bist für deinen Einsatz hier selbst verantwortlich und auch wenn es dich nervt, interessiert es die anderen, sonst wäre die Beteiligung nicht so hoch.

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Es kommt mit guten Grund ja auch niemand auf die Idee, einen Thread nur für Blonde, Linkshänder oder Toilettenpapierknüller zu eröffnen.

😀 und das von jemand, der einen Linkshänderthread eröffnet hatte anno Feuerzeug 😀

Ich bin sehr versucht hier ein *mimimimi* zu posten. 😉 Dann wärst du mir aber wohl böse.

deborah71 antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Nö, ich wäre dir nicht böse. Wie Ultreia schon schrieb, es wurde niemand ausgeschlossen.

peterpaletti antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Nicht wortwörtlich, dennoch sind sie ausgeschlossen, weil Rechtshänder zu dem "Thema" nichts zu sagen hatten. Da bist du es, der andere ausschließt, wenn auch nicht exakt mit den Worten: Rechtshänder bitte draußen bleiben.

neubaugoere antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Da habe ich schon Ultreia geantwortet.
Das sind für mich zwei verschiedene paar Schuhe, ob ich ein Thema habe, das sich nur an einen Teil der User richtet oder ob ich ausdrücklich andere ausschließe. Und das Frauencafe ist kein thematischer Thread.

peterpaletti antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878

Gehe ich recht in der Annahme...
..dass du bislang nicht bei der Moderation vorstellig geworden ist, warum sie hier für die Frauen entschieden hat?
Du nörgelst an der falschen Stelle.

Deine Argumente sind so dünn wie Zeitungskaffee... und so langsam fühle ich mich durch deine Bohrerei ungut berührt. Du scheinst ein echtes Problem damit zu haben, dass da eine Grenze ist. Es wirkt, als ob du sie auf jeden Fall niederreißen willst, egal was das für Auswirkungen haben könnte und warum diese Grenze errichtet worden war.

deborah71 antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Du gehst recht in der Annahme.
Das Anliegen ist mir zu unwichtig.
Ich nörgle nicht, ich teile mich mit in einem Thread, den ich nicht eröffnet habe, der aber ein Thema zum Anlass hat, das ich in einem Thread eröffnet habe.
Von mir aus hätten wir es auch lassen können, aber wenn unbedingt nachgekartet werden soll, bitte schön.

peterpaletti antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813

Das ist jetzt das dritte Mal, dass du nörgelst, weil es diesen Thread gibt.

Vielleicht hast du das Thema ja für dich abgehakt, das ist okay. Kommt ja vor dass Man bei einem Thema kein Austauschbedarf mehr hat. Aber dann kann man es auch mal langsam lassen, als jedes Mal wenn sich die Gelegenheit bietet, verächtlich über den Thread herzuziehen.

Dann hab wenigstens so viel Respekt und lass die, die drüber reden wollen in Ruhe.

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Du gehst recht in der Annahme.
Das Anliegen ist mir zu unwichtig.

Okay... Dann können wir unseren Kaffee im Frauencafé wieder in Ruhe trinken, ohne dass es ein Durchgangsbahnhof für Hinz und Kunz würde.
DAS ist uns nämlich sehr wichtig.

Mehr will ich dazu auch nicht mehr sagen. 😊

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Danke für Deine Erklärung.
Ich lese sehr viel Unmut da heraus, bin aber noch nicht dahintergekommen, was nun eigentlich wirklich dein Problem damit ist. Dieses "ganz allgemein" nehme ich dir einfach nicht ab. Es hat etwas mit dir zu tun. Die Frage ist nur, was genau?

Kannst du es wirklich nicht mit einem liebevollen Auge sehen, dass Frauen einfach mal unter sich sein wollen, wie eben auch Männer unter sich sein wollen?

By the way habe ich diesen Männerthread nicht verfolgt, wo ihr das bereits besprochen habt. Ist ja auch ein Männerthread, den ich ab und an mal überfliege, selten was sage und der mir sonst eben egal ist, weil da halt Männer kommunizieren, wonach mir nicht immer ist. 😊

Fühlst du dich verletzt, wenn einer wie auch immer andeutet oder sagt, "du nicht"?

neubaugoere antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 5960
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Kennst du das in deinem Umfeld so gar nicht, dass Frauen mal untereinander etwas bereden möchten, wo es hilfreich ist, dass eben kein Mann anwesend ist? Oder kennst du es so gar nicht, dass Männer eben auch mal Männersachen gemeinsam machen wollen und da Frauen eher "hinderlich" sind, weil sie einfach anders ticken und es eben anders ist, wenn Männer unter Männern sind?

Ich denke, daß man die Gesprächssituation mit Personen, die man leibhaftig vor sich hat, schlecht mit einem Forum vergleichen kann.

Ich finde es, ganz ehrlich, schon fast albern, wenn ein Mann aus dem Thread geschmissen wird, wenn er nur "piep" macht, unabhängig davon, ob seine Einlassung vielleicht hilfreich ist oder sogar ein
Drüber-Reden-Dingens pflegen will.

alescha antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784
Veröffentlicht von: @alescha

Ich denke, daß man die Gesprächssituation mit Personen, die man leibhaftig vor sich hat, schlecht mit einem Forum vergleichen kann.

Ja, dann sehen wir das unterschiedlich.

Veröffentlicht von: @alescha

Ich finde es, ganz ehrlich, schon fast albern, wenn ein Mann aus dem Thread geschmissen wird, wenn er nur "piep" macht, unabhängig davon, ob seine Einlassung vielleicht hilfreich ist oder sogar ein
Drüber-Reden-Dingens pflegen will.

So ähnlich hab ich auch oft gedacht. Wenn es denn möglicherweise hilfreich ist/war, kann ihm doch kurz Bescheid gegeben werden á la: "Also eigentlich Frauen unter sich, aber vielen Dank für den hilfreichen Einlass." Ich möchte da auch gar keine Barrikaden erklimmen, weil ich's gar nicht so "schlimm" finde, dennoch gern weiterhin unter Frauen bliebe.

neubaugoere antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Wenn man wirklich inhaltlich helfen will, kann man(n) auch eine PN schicken.

stundenglas antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15267
Veröffentlicht von: @alescha

Ich denke, daß man die Gesprächssituation mit Personen, die man leibhaftig vor sich hat, schlecht mit einem Forum vergleichen kann.

Ist es auch nicht. Aber viele Leute haben offenbar das Bedürfnis, sich zumindest der Illusion hinzugeben, sich in einer authentischen Gesprächsrunde "unter sich" zu befinden, Realität hin oder her.

lucan-7 antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Dass Frauen einen Thread frei von Mansplaining wollen, finde ich normal. Dass es in diesem Forum kein Unterforum für thematisch nicht fest definierte Themen abseits des Smalltalks gibt, ist ja auch so gewollt.

stundenglas antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878

Nun hat das Kind nen Namen 😀 Mansplaining... danke dir 😊

lustiges video dazu, ich lach mich hier gerade kringelig 😀

Von Mann zu Mann: #Mansplaining - Moritz Neumeier
https://www.youtube.com/watch?v=AQjUnn9lJBY

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

gefällt mir ausnehmend gut. Danke Deborah

Hab dich schon vermisst 😊

Anonymous antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

gefällt mir auch
😀 😀

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878

..das wahre Leben 😀 🙄 😀

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784
Veröffentlicht von: @deborah71

..das wahre Leben 😀 🙄 😀

ja genau ... oft auch in der Reihenfolge 😀 🙄 😀

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878

Hier im Artikel ist eine Testgrafik, wie man/frau sich auf die Schliche kommt. 😀

https://wienerin.at/diese-frau-hat-eine-geniale-mansplaining-grafik-entwickelt

Und es gibt noch eine Fortsetzung mit dem Wort hepeated.

https://wienerin.at/hepeated-ist-das-neue-mansplaining-und-wir-haben-es-alle-schon-erlebt

Doch es gibt jetzt ein neues wichtiges Wort, das eine Situation beschreibt, die allen Frauen bekannt vorkommt: Sie äußern sich zu einem Thema, machen einen Vorschlag und fallen bei ihren Gegenübern erstmal auf taube Ohren. Doch später wird genau die gleiche Idee von einem Mann wiederholt - und plötzlich ist sie brillant. "Hepeated" nennt sich dieses Phänomen (eine Mischung aus "he" und "repeat") - und es erobert das Internet im Sturm.

deborah71 antworten
Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3581

Gibt es eigentlich auch Womansplaining? Mansplaining hat ja immerhin schon mal einen Wiki-Artikel.

banji antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878

google zeigte mir einen deutschen Artikel und denn hätte ich nur lesen dürfen, wenn ich den Adblocker ausgeschaltet hätte.

Englische Artikel gab es mehr...einen habe ich durchgelesen. Die Autorin erzählte, als sie den Titel eintickerte, wurde sie gleich von der Autokorrektur ermahnt, dass es Mansplaining heißen müsse 😀 😀

Jetzt bin ich in der Frage so schlau wie vorher... 😀

deborah71 antworten
Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3581
Veröffentlicht von: @deborah71

Jetzt bin ich in der Frage so schlau wie vorher... 😀

Und kannst auch nicht die evl. erworbene Weisheit weiterverschenken ... 😊

banji antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 5960

Also, im Kontext des von mir gesagten heißt das: Mansplaining ist, wenn ein Mann Frauen gegenüber den Mund aufmacht (oder was tippt), unabhängig davon, was er sagt.

Also ich hatte den Begriff anders in Erinnerung. Nämlich in etwa so:

Mansplaining bezeichnet herablassende Erklärungen eines Mannes, der davon ausgeht, er wisse mehr über den Gesprächsgegenstand als die – meist weibliche – Person, mit der er spricht. Der Begriff wurde als pejorativ beschrieben. Er benennt der Geschlechterforschung zufolge die Machtasymmetrien in der Kommunikation zwischen Männern und Frauen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mansplaining

Ich finde empfinde es jedenfalls nicht automatisch als Mansplaining, wenn ein Mann sich in einem eigentlich für Frauen gedachten Forum mal zu Wort meldet.

Wenn sich eine Frau gegenüber Männern äußert, was ist das dann eigentlich? Womansplaining? Oder gibt es dieses Phänomen nicht, weil Frauen Männer ja niiieee auf die Idee kommen, daß sie von etwas mehr Ahnung als Männer haben?

alescha antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Woher kommt eigentlich dieser Anspruch beurteilen zu wollen, was andere in einem Thread, im dem du nicht mitschreibst, als hilfreich zu empfinden haben?

stundenglas antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 5960

Ich meine, ich hätte da auch mal mitgeschrieben, kann mich aber auch irren.
Jedenfalls schaue ich immer wieder rein, weiß also immerhin, worum es geht.

Und ich bleibe dabei, nicht jede Äußerung von einem Mann Frauen gegenüber ist Mansplaining.

alescha antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Die/deine Reaktionen (Antwort würde ich das nicht nennen wollen) hier sind immerhin nach wie vor vorhersehbar. 😀

stundenglas antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 5960

Naja, Deine Reaktionen sind zuweilen auch eher reflexhaft als mit Argumenten unterfüttert. 😀

alescha antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813
Veröffentlicht von: @stundenglas

Die/deine Reaktionen (Antwort würde ich das nicht nennen wollen) hier sind immerhin nach wie vor vorhersehbar. 😀

😀
Hihi, witzig.
Das denke ich bei Deinen Beiträgen auch immer.

tristesse antworten
Worf
(@worf)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 353

Moin!

Veröffentlicht von: @alescha

Ich finde es, ganz ehrlich, schon fast albern, wenn ein Mann aus dem Thread geschmissen wird, wenn er nur "piep" macht

Wieso?

Ich finde aktuell die Forenregeln nicht, aber soweit ich mich erinnere, gibt es in "Frausein" und "Mannsein" die Regel, dass Threads geschlechtsspezifisch sein duerfen und in solchen Threads das andere Geschlecht die Finger still zu halten hat.

Warum sollte sich ein Geschlecht nicht daran halten muessen?

Qapla',
Worf

worf antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813
Veröffentlicht von: @worf

Warum sollte sich ein Geschlecht nicht daran halten muessen?

Du hast es scheinbar nicht mitbekommen, aber im Gegensatz zum Frauencafé sind in der Männerkneipe von Anfang an Frauen ausdrücklich willkommen.

tristesse antworten
Worf
(@worf)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 353

Hallo!

Du hast es scheinbar nicht mitbekommen, aber im Gegensatz zum Frauencafé sind in der Männerkneipe von Anfang an Frauen ausdrücklich willkommen.

???

Ich antworte hier Alescha. Sie findet es albern, dass Maenner aus dem Frauencafe - das explizit nur für Frauen ist - rausgeworfen werden.
Ich frage daraufhin, warum sich ein Geschlecht nicht an die Regeln halten soll, daß ein Thread geschlechtsspezifisch sein darf.

Da die Kneipe explizit nicht geschlechtsspezifisch ist, greift die Regel da doch gar nicht.

Qapla',
Worf

worf antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813
Veröffentlicht von: @worf

Da die Kneipe explizit nicht geschlechtsspezifisch ist, greift die Regel da doch gar nicht.

Nein, aber es steht "Männerkneipe" dran 😊

tristesse antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 5960

Dürfen - ja.

Diese Regel stammt ja noch aus der Zeit, wo es irgendwie Mode war, daß einzelne User*innen immer wieder men- oder women-only-Threads eröffnet haben, es jedes Mal Aufregung gab, wenn doch ein/e Vertreter/in des unerwünschten Geschlechts sich in den Thread verirrte und man dann aus Rücksicht auf die User*innen, die so ein Exklusivrecht haben wollten, diese Regel aufgestellt hat.

Die Motivation dahinter, jemanden nur aufgrund seines Geschlechts ausschließen zu wollen, hat sich mir aber noch nie erschlossen.

Für mich steckt da die Denke dahinter:
a) das andere Geschlecht hat eh' keine Ahnung
b) das andere Geschlecht fällt nur durch unpassende/dumme Beiträge auf

Wenn dann jemand nur deswegen ausgeschlossen wird, weil er kein Mann/keine Frau ist, sogar dann, wenn sein Beitrag womöglich sogar hilfreich ist, finde ich persönlich in der Tat schon albern.

alescha antworten
Worf
(@worf)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 353

Hallo!

Veröffentlicht von: @alescha

Die Motivation dahinter, jemanden nur aufgrund seines Geschlechts ausschließen zu wollen, hat sich mir aber noch nie erschlossen.

Hm... Findest Du es auch schlimm, wenn andere Gruppen unter sich sein wollen?

Eltern, Singles, Leute mit einem bestimmten Hobby, StudentInnen, Christen, Leute mit demselben Beruf, ...?

Wenn das fuer Dich etwas anderes ist als "nur Maenner" oder "nur Frauen" - wo genau ist da Deiner Meinung nach der Unterschied? Ich erkenne da keinen.

Qapla',
Worf

worf antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 5960
Veröffentlicht von: @worf

Wenn das fuer Dich etwas anderes ist als "nur Maenner" oder "nur Frauen" - wo genau ist da Deiner Meinung nach der Unterschied? Ich erkenne da keinen.

Keiner, weswegen es für mich auch kein Problem ist, wenn sich beispielsweise Kinderlose in Elternthreads zu Wort melden. Oder Singles in Partnerschaftsforen.

Oder mal angenommen, hier gäbe es ein Historikerforum, wäre für mich kein Ding, wenn da mal ein Ingenieur was schreiben würde, der sich für Geschichte interessiert. Käme nie auf die Idee dem zu sagen: "Falsches Forum" und zu erwarten, daß der Mod den Beitrag unabhängig vom Inhalt streicht.

Wobei ich jetzt zwischen der Forenlandschaft und Gruppen, wo sich die Leute persönlich begegnen, unterscheide. Ich bin selbst da nicht der Typ, der die Krise kriegt, wenn z.B. in der Krabbelgruppe, wo normalerweise Mütter unter sich sind, plötzlich ein Kerl auftaucht. Ich kann da aber nachvollziehen, wenn Frauen weniger Hemmungen haben, über Frauenkram zu reden, wenn kein Mann dabei ist, und Männer sich eher öffnen können, wenn keine Frauen anwesend sind.

Aber in einem Forum, in dem sowieso jeder mitlesen kann, man also nicht wirklich unter sich ist, finde ich es seltsam, Leute aus dem Thread zu werfen, wenn sie es mal wagen, nicht nur mitzulesen, sondern sich auch zu Wort zu melden. Nur weil man plötzlich merkt: Huch, hier sind ja auch Männer? (als Beispiel)

LG
Alescha

alescha antworten
Worf
(@worf)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 353

Hallo Alescha!

Veröffentlicht von: @alescha

Keiner, weswegen es für mich auch kein Problem ist, wenn sich beispielsweise Kinderlose in Elternthreads zu Wort melden. Oder Singles in Partnerschaftsforen.

Danke. 😊

Veröffentlicht von: @alescha

Aber in einem Forum, in dem sowieso jeder mitlesen kann, man also nicht wirklich unter sich ist, finde ich es seltsam, Leute aus dem Thread zu werfen, wenn sie es mal wagen, nicht nur mitzulesen, sondern sich auch zu Wort zu melden. Nur weil man plötzlich merkt: Huch, hier sind ja auch Männer? (als Beispiel)

Naja, immerhin wird durch die Regel das Kapern eines Threads zumindest erschwert. Deswegen ist doch auch "Jesus nachfolgen" nur fuer Christen, oder?

Qapla',
Worf

worf antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 5960

Hallo Worf

Veröffentlicht von: @worf

Naja, immerhin wird durch die Regel das Kapern eines Threads zumindest erschwert. Deswegen ist doch auch "Jesus nachfolgen" nur fuer Christen, oder?

Ich weiß nicht, ob sich das jetzt ohne weiteres vergleichen läßt.

Und wenn jetzt Männer z.B. das Frauencafé kapern würden, kann man das ja noch unterbinden. Weiß jetzt nicht, wie oft das jetzt wirklich vorkam.
Aber jeden Beitrag gleich streichen, nur weil er von einem Mann stammt, finde ich persönlich übertrieben.
Genauso, wie ich die vor einigen Jahren immer wieder auftretenden men-only-Threads als Unsitte empfand.

LG
Alescha

alescha antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15267
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Ich finde das auch sehr kurzsichtig, weil manchmal eine Antwort von einer Seite kommt, die einen weiterbringt, an die man vorher nie gedacht hätte.

Ist das nicht wieder so eine typisch männliche Sichtweise... dass einen eine Diskussion irgendwie "weiterbringen" muss? Wenn das gewünscht ist kann man mit seiner Problematik ja immer noch in einem offenen Bereich gehen.

lucan-7 antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Ich würde das Wort jetzt nicht auf die Goldwaage legen. Natürlich soll eine Diskussion einen in irgendeiner Hinsicht "weiterbringen", sonst könnte man es ja gleich lassen.

peterpaletti antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Ich würde das Wort jetzt nicht auf die Goldwaage legen. Natürlich soll eine Diskussion einen in irgendeiner Hinsicht "weiterbringen", sonst könnte man es ja gleich lassen.

Und auch hier möchte ich meinen vorherigen Gedanken aufgreifen und ihn mit einer Bemerkung von Lucan verknüpfen: Für Frauen sehen Probleme und Lösungsansätze oft anders aus als für Männer. Beide denken oft unterschiedlich, je nach Situation eher eben beziehungsorientierter als strukturierter, eher "das Ganze überblickend" als "aus einem Fachgebiet".

Wenn ich dir sage, dass mich und viele Frauen ein "Gespräch unter Frauen" eben eher "weiterbringt" als ein Gespräch mit gemischten Gesprächspartnern, ist das für dich etwas, was dich ... tjoa, wie soll ich fragen/sagen: kannst du sowas überhaupt nachvollziehen? Es ist ja in der Wissenschaft/Psychologie nun nicht so neu ... *denk*

neubaugoere antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15267
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Und auch hier möchte ich meinen vorherigen Gedanken aufgreifen und ihn mit einer Bemerkung von Lucan verknüpfen: Für Frauen sehen Probleme und Lösungsansätze oft anders aus als für Männer. Beide denken oft unterschiedlich, je nach Situation eher eben beziehungsorientierter als strukturierter, eher "das Ganze überblickend" als "aus einem Fachgebiet".

...und das ist auch der Grund, warum ich es gar nicht vermisse, bei euch Frauen nicht mitdiskutieren zu können. Da liegt eine Erwartungshaltung im Raum, die ich gar nicht erfüllen könnte - und da muss ich mich dann auch nicht aufdrängen.

Zumal ich es selbst von Zeit zu Zeit mal ganz entspannend finde, in einer reinen Männerrunde zu sein... da redet man doch auch ein wenig anders miteinander.

lucan-7 antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15267
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Ich würde das Wort jetzt nicht auf die Goldwaage legen. Natürlich soll eine Diskussion einen in irgendeiner Hinsicht "weiterbringen", sonst könnte man es ja gleich lassen.

Ich sehe das genau so wie du. Nur sprechen Frauen oft aus anderen Gründen. Es wurde hier ja schon gesagt: Vielen Frauen geht es oft schlicht darum, einfach nur reden zu können, und brauchen nur ein verständnisvolles Gegenüber.

Man mag jetzt mäkeln, dass das wieder nur ein Griff in die Klischeekiste ist, aber mir wurde das inzwischen von so vielen Frauen bestätigt, dass ich nicht mehr denke dass das Zufall sein kann.

Mir selber ist das in dieser ausführlichen Form fremd. Wenn ich Bestätigung für eine Meinung oder ein Gefühl brauche, dann werfe ich einen kurzen Satz in den Raum, hoffe auf Zustimmung der Anwesenden - und dann ist die Sache für mich gegessen.
Frauen neigen da eher dazu, sich Dinge "von der Seele zu reden". Und da geht es nicht darum, Lösungen für irgendwas zu finden, sondern einzig und allein Verständnis zu bekommen.

lucan-7 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

ich ergänze
genau ...
*und anhäng*
Wie in der Situation, wo sie vor einem Problem steht, er helfen möchte mit Lösungsgedanken, sie aber sagt: ich will keinen Vortrag hören, nimm mich einfach mal nur in den Arm. - That's it (oft).

neubaugoere antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Das ist dann aber im Thread ein virtueller Arm.

peterpaletti antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813

Was auch funktioniert, wir trinken sogar virtuell Sangria - hab ich aber erst im Café gelernt 😊

tristesse antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Weiterbringen

Ich finde das auch sehr kurzsichtig, weil manchmal eine Antwort von einer Seite kommt, die einen weiterbringt, an die man vorher nie gedacht hätte.

"Weiterbringen" ist in Frauengesprächen nicht unbedingt das Ziel. Erzählen in dem Wissen, dass jemand zuhört reicht oft schon. Frauen erzählen manchmal nur, um ihre eigenen Gedanken zu sortieren. Da braucht es keine "weiterbringende" Rückmeldung.

Unter Frauen reicht ein "kenn ich" oder "ich weiß, was du meinst" vollkommen.

Und manchmal braucht man einfach nur Trost oder Bestätigung.

Wir Frauen können schwatzen um des Schwatzens willen.

herbstrose antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Dann bringt dich das Zuhören weiter.

peterpaletti antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 5960

Das sind so Beiträge, wo ich mich wieder frage, ob mir was nicht stimmt, oder mit Männern, die auch schwatzen um des Schwatzens willen und denen ein "kenn ich" oder "ich weiß, was du meinst" vollkommen reicht. Ist ja nicht so, daß es das unter Männern nicht gäbe.

Bei beiden Geschlechtern gibt es, wie der Schwabe sagt, "sotte und sotte".

alescha antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Das hier

Veröffentlicht von: @herbstrose

Wir Frauen können schwatzen um des Schwatzens willen.

schließt das hier

Veröffentlicht von: @herbstrose

Und manchmal braucht man einfach nur Trost oder Bestätigung.

im Grunde aus. Ist vielleicht unglücklich formuliert.

Ich denke nicht, dass wir schwätzen um des Schwätzens willen, sondern schon beziehungsorientiert, wie du es schon erwähnst.

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813

Hi,

Veröffentlicht von: @peterpaletti

wenn ich kurz, etwas richtig stellen darf.

Das darfst Du natürlich, denn ich hab mich ja auf Dich bezogen und falls ich Dich falsch zitiert hab, möchte ich um Vergebung bitten.

Veröffentlicht von: @peterpaletti

Dass Männer aus dem Frauencafe allein aufgrund ihres Geschlechts ausgeschlossen sind, halte ich nach wie vor für puren Sexismus.

Das ist für mich nicht nachvollziehbar. Sprüche, Meinungen und Ansichten können sexistisch sein, aber ein Thread, der einfach so steht wie er ist, an sich? Finde ich unlogisch.

Veröffentlicht von: @peterpaletti

Als chauvinistisch empfinde ich das nicht. Als chauvinistisch empfinde ich manche Antworten, die ich auf meine Postings bekommen habe.

Wobei man sich auch klar sein muss, wo man sich befindet. In der Kneipe wird halt schon mal etwas geblödelt und nicht so ernst genommen. Ich persönlich fand Deinen Einwand etwas "albern", aber Du hast meine Posting ja auch als "dumm" kommentiert, im Grunde hat sich da keiner was geschenkt.

Veröffentlicht von: @peterpaletti

Ich finde das auch sehr kurzsichtig, weil manchmal eine Antwort von einer Seite kommt, die einen weiterbringt, an die man vorher nie gedacht hätte.

Ich will aber nicht immer, dass mich jemand weiterbringt, ich möchte austauschen. Ihr Männer seid in Eurer Gesprächsführung im Thread ja auch nicht lösungsorientiert, wenn ich mir manche Kommentare so durchlese. Da wird auch viel "geplätschert".

Veröffentlicht von: @peterpaletti

Dass j.de als christlicher Betreiber der Seite einige Unterforen nur für Christen öffnet, ist wieder ein ganz anderes Ding.

Warum?

tristesse antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 5960
Veröffentlicht von: @tristesse

Das ist für mich nicht nachvollziehbar. Sprüche, Meinungen und Ansichten können sexistisch sein, aber ein Thread, der einfach so steht wie er ist, an sich? Finde ich unlogisch.

Naja, es gibt ja auch noch Vereine, die Frauen ausschließen. Und Leute, die das extrem diskriminierend finden.

Vielleicht ist sexistisch das falsche Wort.

alescha antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813
Veröffentlicht von: @alescha

Vielleicht ist sexistisch das falsche Wort.

Das ist es meiner Meinung nach definitiv. Ich kann mit dem Begriff in dem Zusammenhang nichts anfangen.

tristesse antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Das ist doch alles Wortklauberei.

Der Thread an sich ist nicht sexistisch. Aber der Ausschluss von Männern allein aufgrund ihres Geschlechts. Und wenn man dann Antworten bekommt, die nicht anders argumentieren, als Männer zu Beginn des 20. Jahrhunderts gegen das Frauenwahlrecht, nur mit umgekehrten Vorzeichen, dann empfinde ich eben diese Antworten nicht als Blödelei, sondern chauvinistisch.

Ich habe schon an anderer Stelle geschrieben. Leg das Wort "Weiterbringen" nicht auf die Goldwaage. Wenn du dich Austauschen möchtest, dann "bringt" dich eben der Austausch "weiter".

peterpaletti antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Das ist doch alles Wortklauberei.

Aber nicht doch.

Veröffentlicht von: @peterpaletti

Aber der Ausschluss von Männern allein aufgrund ihres Geschlechts.

Da passt vielleicht diskrminierend. Aber sexistisch ist ein Begriff, den ich dem Zusammenhang nicht verstehe.

Veröffentlicht von: @peterpaletti

Und wenn man dann Antworten bekommt, die nicht anders argumentieren, als Männer zu Beginn des 20. Jahrhunderts gegen das Frauenwahlrecht, nur mit umgekehrten Vorzeichen, dann empfinde ich eben diese Antworten nicht als Blödelei, sondern chauvinistisch.

Den Satz versteh ich nicht. Ich bekomm das Satzbautechnisch nicht sortiert.

Veröffentlicht von: @peterpaletti

Wenn du dich Austauschen möchtest, dann "bringt" dich eben der Austausch "weiter".

Das war aber nicht Dein Argument.
Vielleicht möchte ich ja nicht, dass sich Männer zu manchen Frauenthemen mit uns "austauschen".

tristesse antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Sexuelle Diskriminierung.

Solange Frauen in Saudi-Arabien mit mehr oder minder obskuren Argumenten, das Autofahren nicht erlaubt war, war das genauso sexistisch.

peterpaletti antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813

Es ist weder Diskriminierung, noch Sexismus.

Es ist ehrlich gesagt lächerlich diese Worte damit in Verbindung zu bringen, dass es Threads gibt, die man eben nicht für jeden offen hält. Es zeugt eigentlich nur davon, dass derjenige, der das so benutzt, nicht die zeit hatte sich mit den Inhalten richtig zu befassen, und einfach nur meckern will. Kann man machen.

Veröffentlicht von: @peterpaletti

Solange Frauen in Saudi-Arabien mit mehr oder minder obskuren Argumenten, das Autofahren nicht erlaubt war, war das genauso sexistisch.

Aber aus völlig anderen Gründen. Das ist das Problem. Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

littlebat antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Im Grunde zeigst du so schön, worum es mir z.B. geht.
Kurze Sätze mit kaum Informationen, die schon gar nicht wirklich auf die "Gegenseite" eingehen. Also so null beziehungsorientiert. Und genau das ist es, was ich z.B. im Frauencafé einfach nicht haben möchte.

Kannst du das nachvollziehen?

neubaugoere antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Mit tristesse habe ich schon in der Männerkneipe lang und breit debattiert. Da muss ich jetzt nicht jedes Detail wiederholen.

peterpaletti antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

Haust du mir gerade um die Ohren: ich pfeif drauf, geh doch selber lesen, ich hab keinen Bock drauf,, mich mit dir zu unterhalten?
😀

Man muss deine Leber Läuse haben.
Ich schick mal nen Eimer voll Segen auf die Reise.

neubaugoere antworten
PeterPaletti
(@peterpaletti)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1238

Mein ursprüngliche Antwort war an Tristesse gerichtet, und da kann ich mich kürzer fassen.

peterpaletti antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16813
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Solange Frauen in Saudi-Arabien mit mehr oder minder obskuren Argumenten, das Autofahren nicht erlaubt war, war das genauso sexistisch.

Äpfel und Birnen.

Da Du aber eigentlich das Thema nicht mit mir diskutieren willst, denke ich, belasse ich es dabei. Ich will mir nicht noch mal anhören müssen, dass ich Dich dazu nötige, ein Thema wiederzukäuen.

Nichts für ungut 😉

tristesse antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @tristesse

Vielleicht möchte ich ja nicht, dass sich Männer zu manchen Frauenthemen mit uns "austauschen".

Auch dieser Formulierung stimme ich absolut zu. Gut auf den Punkt gebracht.
Ich verstehe wirklich nicht, warum das nicht respektiert werden kann.
Und natürlich: Wenn Männer (oder Muslime oder Christen oder Berliner oder Radfahrer) bestimmte Themen nur mit Menschen austauschen möchten, die unter einer bestimmten Kategorie (Geschlecht, Religion, Wohnort, Hobby) übereinstimmen, dann respektiere ich das herzlich gern. (Wenn ich wollte, könnte ich ja still mitlesen und mich amüsieren etc.)

blondschopf10000 antworten
staffan
(@staffan)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 348
Veröffentlicht von: @peterpaletti

Inhaltlich vertrete ich nach wie vor die Ansicht, dass in einem öffentlichen Forum niemand von einem Thread durch den Eröffner oder die Eröffnerin von vornherein ausgeschlossen werden sollte.

Ein Forum soll Gespräche ermöglichen und die brauchen das richtige Umfeld.

Und wenn manche Damen dabei auch mal unter sich bleiben wollen, dann dient es offenbar dem Forumsziel, wenn man dies zulässt und eine männerfreie Zone schafft.

Besser so als wenn andernfalls die eine oder andere Dame sich dann nicht mehr äußern mag, weil sie sich dabei vielleicht nicht mehr so wohl fühlt.

staffan antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15878

grün
Danke für das Einbringen dieses Gesichtspunktes 😊

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11784

grün

Veröffentlicht von: @staffan

Besser so als wenn andernfalls die eine oder andere Dame sich dann nicht mehr äußern mag, weil sie sich dabei vielleicht nicht mehr so wohl fühlt.

Danke. Da antwortet "die Liebe".

neubaugoere antworten
Worf
(@worf)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 353

Hallo!

Du schreibst einerseits:

Veröffentlicht von: @peterpaletti

Dass Männer aus dem Frauencafe allein aufgrund ihres Geschlechts ausgeschlossen sind, halte ich nach wie vor für puren Sexismus.

Und andererseits:

Veröffentlicht von: @peterpaletti

Dass j.de als christlicher Betreiber der Seite einige Unterforen nur für Christen öffnet, ist wieder ein ganz anderes Ding.

Warum ist es in Ordnung, wenn Christen unter sich bleiben wollen, aber nicht, wenn Frauen unter sich bleiben wollen?

Qapla',
Worf

worf antworten


Seite 1 / 4
Teilen: