Fifa WM im Katar - ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Fifa WM im Katar - wo stehen wir?

Seite 6 / 7

tristesse
Themenstarter
Beiträge : 18052

Hallo Community.

in den letzten Monaten wurde hier und da schon über die umstrittene Fussball WM in Katar diskutiert. Nun geht es bald los. In 10 Tagen ist Anpfiff. Wie geht es Euch beim Gedanken an die bisherigen Opfer (man geht davon aus, dass rund 15 000 Menschen in den Vorbereitungen der WM zu Tode kamen), der religiösten Ausrichtung, der klimatechnischen Faktoren, des Hypes um die WM?

Schaut Ihr die Spiele oder boykottiert Ihr bewußt dieses Ereignis? Ich wünsche uns eine respektvolle Diskussion 🙂 

Trissi

Ein paar Links zum informieren:

https://www.spiegel.de/kultur/wm-in-katar-wer-fussball-liebt-darf-ueber-die-toten-nicht-schweigen-a-dc3d98b6-40b3-4dc7-9d82-69a6b07f6600

https://www.focus.de/sport/fussball/wm-2022/gastbeitrag-von-veronika-ertl-katar-verspricht-erste-co2-neutrale-wm-doch-wie-realistisch-ist-das_id_167484726.html

https://www.bundestag.de/resource/blob/894468/064cc205bdc6f151f8fb0a2242284ad1/Stellungnahme-Mirzo-data.pdf

 

Antwort
451 Antworten
1 Antwort
Kaffeepott
(@kaffeepott)
Beigetreten : Vor 3 Monaten

Beiträge : 52
Veröffentlicht von: @tristesse

Hallo Community.

in den letzten Monaten wurde hier und da schon über die umstrittene Fussball WM in Katar diskutiert. Nun geht es bald los. In 10 Tagen ist Anpfiff. Wie geht es Euch beim Gedanken an die bisherigen Opfer (man geht davon aus, dass rund 15 000 Menschen in den Vorbereitungen der WM zu Tode kamen), der religiösten Ausrichtung, der klimatechnischen Faktoren, des Hypes um die WM?

Schaut Ihr die Spiele oder boykottiert Ihr bewußt dieses Ereignis? Ich wünsche uns eine respektvolle Diskussion 🙂 

Trissi

Opfer: Ja, fürchterlich. Aber wenn wir ehrlich sind: entweder wir geben internationale Sportereignisse nur noch an westliche Demokratien und laden damit den Rest der Welt aus oder wir werden diese Probleme in irgendeiner Form immer wieder haben. 

Religiöse Ausrichtung: ist mir bei einem Gastgeberland bei internationalen Sportereignissen egal, solange sie das nicht den SportlerInnen oder Gästen aufdrücken. 

Klima: ja....die Welt fragt sich: Warum???

Hype: habe ich nicht mitbekommen....eher das Gegenteil?

Im Endeffekt ist es so oder so albern die WM in einem nicht Fußball-begeisterten Land abzuhalten.

Boykott: jein....normalerweise interessiert mich WM schon, aber bei den Bedingungen ist mir die Lust vergangen. Boykott würde ich es nicht nennen, weil ein Boykott für mich involviert, dass ich damit irgendwas erreichen kann oder es wenigstens gemerkt wird. Ob ich Fußball gucke oder nicht, merkt kein Mensch.

Aber ich gucke es mir nicht an....zugegebenermaßen ist das auch wieder heuchlerisch, weil ich die Olympischen Spiele in China auch geguckt habe. 

Ein richtiger Boykott wäre gewesen, wenn wir nicht angetreten wären. 

 

 

 

kaffeepott antworten
Gelöschtes Profil
Beiträge : 8723

@tristesse 

Katar hin oder her. Ich danke Gott, dass die deutsche Mannschaft draussen ist.

deleted_profile antworten
68 Antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17287

@stero 

Katar hin oder her. Ich danke Gott, dass die deutsche Mannschaft draussen ist.

Welchen anderen Grund als "Katar" gibt es dafür, Gott zu danken dass Deutschland draussen ist...?

 

 

lucan-7 antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @lucan-7

@stero 

Katar hin oder her. Ich danke Gott, dass die deutsche Mannschaft draussen ist.

Welchen anderen Grund als "Katar" gibt es dafür, Gott zu danken dass Deutschland draussen ist...?

 

 

Meinen.

 

deleted_profile antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17287

@stero 

Meinen

Keinen

 

lucan-7 antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero Und der wäre?

channuschka antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @channuschka

@stero Und der wäre?

@channuschka

Ich würde nur ungern zum weiteren Aufblasen des goldenen Kalbs Fußball beitragen, indem ich mich dazu äußere. Lassen wir doch einfach die Luft raus und wenden uns Gott zu.

deleted_profile antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero Ein Götze ist ein Goldenes Kalb nur, wenn du es anbetest. Sonst ist es einfach ein Dekostück, das beim Anschauen Freude bereitet.

channuschka antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @channuschka

@stero Ein Götze ist ein Goldenes Kalb nur, wenn du es anbetest. Sonst ist es einfach ein Dekostück, das beim Anschauen Freude bereitet.

@channuschka

Das seh ich anders: Die Metapher "goldenes Kalb" steht für Dinge, die im Leben von Menschen eine Bedeutung/Hochschätzung erlangen, die ihnen nicht zukommt.

deleted_profile antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12876

@stero 

2Mo 32,8 Wie schnell haben sie sich von meinen Geboten abgewandt! Sie haben sich ein goldenes Kalb gegossen, sie sind vor ihm niedergefallen, haben ihm Opfer dargebracht und gerufen: ›Das ist unser Gott, der uns aus Ägypten befreit hat!‹

5Mo 9,16 Ich erkannte sofort, dass ihr am HERRN, eurem Gott, schuldig geworden wart: Ihr hattet euch ein goldenes Kalb gegossen. So schnell hattet ihr euch vom HERRN und seinen Geboten abgewandt!

Ps 106,19 Am Berg Horeb goss sich das Volk Israel ein goldenes Kalb und betete dieses Standbild an.

Jeder darf z.B. ein Kreuz bei sich aufhängen oder eins um den Hals tragen. Die einen oder anderen tun das, um an Christus erinnert zu sein. Ihre Anbetung gilt weiterhin Christus.

Ziehen sie jedoch ihre Aufmerksamkeit von Christus ab und verlagern ihre Anbetung auf das Kreuz, dass es höher steht als Christus, dann ist es ein Götze.

In meinen Augen sprechen diese Bibelstellen diese Sprache. Sie gossen sich ein goldenes Kalb und dann wandten sie sich vom Herrn ab. Nicht mehr der Herr stand im Mittelpunkt, sondern das Kalb.

neubaugoere antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @neubaugoere

@stero 

2Mo 32,8 Wie schnell haben sie sich von meinen Geboten abgewandt! Sie haben sich ein goldenes Kalb gegossen, sie sind vor ihm niedergefallen, haben ihm Opfer dargebracht und gerufen: ›Das ist unser Gott, der uns aus Ägypten befreit hat!‹

5Mo 9,16 Ich erkannte sofort, dass ihr am HERRN, eurem Gott, schuldig geworden wart: Ihr hattet euch ein goldenes Kalb gegossen. So schnell hattet ihr euch vom HERRN und seinen Geboten abgewandt!

Ps 106,19 Am Berg Horeb goss sich das Volk Israel ein goldenes Kalb und betete dieses Standbild an.

Jeder darf z.B. ein Kreuz bei sich aufhängen oder eins um den Hals tragen. Die einen oder anderen tun das, um an Christus erinnert zu sein. Ihre Anbetung gilt weiterhin Christus.

Ziehen sie jedoch ihre Aufmerksamkeit von Christus ab und verlagern ihre Anbetung auf das Kreuz, dass es höher steht als Christus, dann ist es ein Götze.

In meinen Augen sprechen diese Bibelstellen diese Sprache. Sie gossen sich ein goldenes Kalb und dann wandten sie sich vom Herrn ab. Nicht mehr der Herr stand im Mittelpunkt, sondern das Kalb.

@neubaugoere

Danke für die Bibelzitate, die ich interssant finde. Ich habe den Ausdruck "das goldene Kalb" jedoch metaphorisch verwendet wie es umgangssprachlich in Anlehnung an die Bibel verwendet wird für alles Kreatürliche, das unangemessenerweise von den Menschen verehrt, hochgeschätzt oder begehrt wird.

 

deleted_profile antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12876

@stero 

Und auch Metaphern haben ihren Ursprung. So wird alles zum "goldenen Kalb", was von Gott weglenkt und sich in den Mittelpunkt rückt. Deshalb hab ich auf die Bibelzitate verwiesen.

neubaugoere antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @neubaugoere

@stero 

Und auch Metaphern haben ihren Ursprung. So wird alles zum "goldenen Kalb", was von Gott weglenkt und sich in den Mittelpunkt rückt. Deshalb hab ich auf die Bibelzitate verwiesen.

@neubaugoere

ad Ursprung von Metaphern: Deshalb schrieb ich " Anlehnung an die Bibel ". Du wiederholst also nur, was ich bereits gesagt habe.

Genau, das ist der springende Punkt bei der Metapher "das goldene Kalb": das so Bezeichnete lenkt von Gott weg.

deleted_profile antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero Sag mal, ließt du überhaupt, was da steht oder bist du nicht über die Bibelstellen hinausgekommen?

channuschka antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @channuschka

@stero Sag mal, ließt du überhaupt, was da steht oder bist du nicht über die Bibelstellen hinausgekommen?

@channuschka

Wenn ich nicht lesen würde, worauf ich antworte, wie sollte ich darauf antworten können?

deleted_profile antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero 

Wenn ich nicht lesen würde, worauf ich antworte, wie sollte ich darauf antworten können?

Du antwortest leider, meistens auf ein stichwort, aber nicht auf den Inhalt. Heißt du beachtest den Kontext in dem das stichwort steht nicht und das macht eine weiterbringende Konversation mit dir fast unmöglich.

channuschka antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @channuschka

@stero 

Wenn ich nicht lesen würde, worauf ich antworte, wie sollte ich darauf antworten können?

Du antwortest leider, meistens auf ein stichwort, aber nicht auf den Inhalt. Heißt du beachtest den Kontext in dem das stichwort steht nicht und das macht eine weiterbringende Konversation mit dir fast unmöglich.

@channuschka

Konversation findet statt wie wir beide anschaulich belegen. Und was unter "weiterbringend" zu verstehen sei, das liegt im Auge des Betrachters.

deleted_profile antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@neubaugoere 

Ich glaube, wenigstens du hast mich verstanden.

channuschka antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero Genau das habe ich ausgedrückt. Also, wenn Fußball für dich so wichtig ist, dass es zum sprichwörtlichen goldenen Kalb (Götze) wird, dann ist das dein Problem. Für den Rest von uns ist es nur eine schöne Sache an der wir uns erfreuen (Deko).

channuschka antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @channuschka

@stero Genau das habe ich ausgedrückt. Also, wenn Fußball für dich so wichtig ist, dass es zum sprichwörtlichen goldenen Kalb (Götze) wird, dann ist das dein Problem. Für den Rest von uns ist es nur eine schöne Sache an der wir uns erfreuen (Deko).

@channuschka

Worauf beziehst du dich mit "Genau das habe ich ausgedrückt"?

Ich denke du hast mich nicht richtig gelesen: Eben weil ich das goldene Kalb Fußball dieser Gesellschaft nicht schätze, schätze ich es auch nicht als wert, mich konkret zu den Gründen zu äußern nach denen du fragtest. Es ist aber ein Dilemma: bereits dadurch dass ich diese Konversation mit dir führe, schenke ich dem golden Kalb Beachtung und trage so zu seiner illusorischen Wichtigkeit bei.

Den Ausdruck "Für den Rest von uns" versteh ich nicht. Wer ist "uns" und warum sprichst du von einem "Rest"?

deleted_profile antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero Weißt du was. Ich lass es dir als Rätsel. Wer "der Rest von uns" sein soll, wenn du das Gegenstück dazu bist. Hat übrigens wieder was mit Redensarten zu tun, dass ich von einem Rest spreche.

Und dass du uns unterstellst, wir würden Fußball als Goldenes Kalb betrachten, nur weil wir uns für etwas außerhalb der christlichen Blase intressieren.... finde ich ungut. Du bist doch derjenige, der meint, dass Fußball diesen stellenwert besäße. Auf die Idee kam sonst keiner hier.

channuschka antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @channuschka

@stero Weißt du was. Ich lass es dir als Rätsel. Wer "der Rest von uns" sein soll, wenn du das Gegenstück dazu bist. Hat übrigens wieder was mit Redensarten zu tun, dass ich von einem Rest spreche.

Und dass du uns unterstellst, wir würden Fußball als Goldenes Kalb betrachten, nur weil wir uns für etwas außerhalb der christlichen Blase intressieren.... finde ich ungut. Du bist doch derjenige, der meint, dass Fußball diesen stellenwert besäße. Auf die Idee kam sonst keiner hier.

@channuschka

Ich kann mich nicht erinnern, von einem konkreten Personenkreis im Kontext des goldenen Kalbs Fußball gesprochen zu haben. Aber ja, bzgl. der Intensität und Häufigkeit öffentlicher Thematisierung von Fußball und all der Berichterstattung darüber und über die darin engagierten Personen, und angesichts all der zur Schau getragenen Identifizierungen mit Mannschaften und Personen, scheint es sich um ein goldenes Kalb zu handeln.

deleted_profile antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero Na, da du hier schreibst, gehe ich davon aus du beziehst dich in erster Linie auf hier und auf uns, die sich hier über Fußball und die WM unterhalten.

channuschka antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@stero 

Ich würde nur ungern zum weiteren Aufblasen des goldenen Kalbs Fußball beitragen, indem ich mich dazu äußere. Lassen wir doch einfach die Luft raus und wenden uns Gott zu.

Dann bist Du in diesem Thread aber völlig falsch. 
tristesse antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tristesse 

Was? Wo? Wer bläst ein goldenes Kalb auf? Das muss ich der Moderation melden!

channuschka antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@channuschka 

Was? Wo? Wer bläst ein goldenes Kalb auf? Das muss ich der Moderation melden!

 
 
 

Drück mal den Modalarm.

Darf ich denn ein pinkes Einhorn aufblasen???

tristesse antworten
Channuschka-Mod
Moderator
(@channuschka-mod)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 375

@tristesse Solange das pinke Einhorn nicht zu (d)einem goldenen Kalb wird. 😉

channuschka-mod antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@channuschka-mod 

Sieht ja keiner, wie ich dem huldige und nachts drumherum tanze 😉 

tristesse antworten
Channuschka-Mod
Moderator
(@channuschka-mod)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 375

@tristesse Der liebe Gott sieht alles

channuschka-mod antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@channuschka-mod 

Der liebe Gott sieht alles

Ich verkneif es mir jetzt, sonst artet das im eigenen Thread noch in Off Topic aus 😆 
 
 
tristesse antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@stero 

Wieso? Hat er was damit zu tun?

tristesse antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @tristesse

@stero 

Wieso? Hat er was damit zu tun?

Mit was hat er nichts zu tun?

deleted_profile antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero Schon mal was vom freien Willen und so gehört?

channuschka antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @channuschka

@stero Schon mal was vom freien Willen und so gehört?

@channuschka

Durchaus, der kommt auch von Gott.

deleted_profile antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@stero

Du hast schon vergessen, was du gepostet hast?

Wow. 

tristesse antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @tristesse

@stero

Du hast schon vergessen, was du gepostet hast?

Wow. 

@tristesse

Wenn ich wüßte, worauf du dich beziehst, dann könnte ich dir antworten. Meine Empfehlung angesichts der eigenartigen Präsentation von Threadverläufen in diesem Forum: immer zitieren.

deleted_profile antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero 

Mein Tipp an dich - wenn jemand nicht zitiert und ich nicht mehr weiß, was ich geschrieben habe, einfach mal nach oben scrollen, dann findet man es meistens heraus. So aus dem Textzusammenhang.

channuschka antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @channuschka

@stero 

Mein Tipp an dich - wenn jemand nicht zitiert und ich nicht mehr weiß, was ich geschrieben habe, einfach mal nach oben scrollen, dann findet man es meistens heraus. So aus dem Textzusammenhang.

@channuschka

Wenn ich aufs Zitieren verweise, dann in den Fällen, in denen auch ein scrollen nix bringen würde.

deleted_profile antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero Naja, also - aber nur deiner Meinung nach. Ich finde es eigentlich bei den von dir erwähnten Posts immer recht leicht zu finden.

channuschka antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@stero 

Katar hin oder her. Ich danke Gott, dass die deutsche Mannschaft draussen ist.

 

tristesse antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @tristesse

@stero 

Katar hin oder her. Ich danke Gott, dass die deutsche Mannschaft draussen ist.

 

@tristesse

Ja, das gilt auch heute noch. Aber wir wollen nun doch nicht wieder damit anfangen, denn ich habe dazu alles bereits gesagt, wenn auch nicht zu dir persönlich.

deleted_profile antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@stero 

Ja, das gilt auch heute noch. Aber wir wollen nun doch nicht wieder damit anfangen, denn ich habe dazu alles bereits gesagt, wenn auch nicht zu dir persönlich.

Mit Sicherheit hast Du dazu nicht alles gesagt 😉 

Und meine Frage war nicht, ob das (was immer das sein mag) "heute noch gilt", sondern wie Du darauf kommst, dass Gott etwas mit der WM zu tun hat. 

tristesse antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @tristesse

@stero 

Ja, das gilt auch heute noch. Aber wir wollen nun doch nicht wieder damit anfangen, denn ich habe dazu alles bereits gesagt, wenn auch nicht zu dir persönlich.

Mit Sicherheit hast Du dazu nicht alles gesagt 😉 

Und meine Frage war nicht, ob das (was immer das sein mag) "heute noch gilt", sondern wie Du darauf kommst, dass Gott etwas mit der WM zu tun hat. 

@tristesse

Ich komme darauf, weil nichts ist und nichts wird und nichts vergeht ohne Gott.

deleted_profile antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero 

Solch ein Fatalismus ist mir fremd. Ich denke Gott mischt sich nicht in alles ein. Manches überlässt er auch uns. So unwichtiges wie Fußball z.B.

Vielleicht schenkt er mal einem einzelnen Spieler ein Tor, weil der ihn darum gebeten hat, oder so. Aber das sind für den Rest von uns unbedeutende Dinge.

Solange es uns nicht wichtiger wird als er, ist es ihm wohl ziemlich egal.

channuschka antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @channuschka

@stero 

Solch ein Fatalismus ist mir fremd. Ich denke Gott mischt sich nicht in alles ein. Manches überlässt er auch uns. So unwichtiges wie Fußball z.B.

Vielleicht schenkt er mal einem einzelnen Spieler ein Tor, weil der ihn darum gebeten hat, oder so. Aber das sind für den Rest von uns unbedeutende Dinge.

Solange es uns nicht wichtiger wird als er, ist es ihm wohl ziemlich egal.

@channuschka

Ich versteht nicht, wie der Umstand, dass alles von Gott kommt, mit Fatalismus gleichgesetzt werden kann. Gott hat ja auch den freien Willen geschaffen.

Wenn dich das Thema interessiert, dann eröffne doch bitte einen Thread, da wo das Thema hingehört. Das heißt allerdings nicht, dass ich mich dann dort beteiligen werde.

Aus diesem Thread bin ich raus.

deleted_profile antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero Also, a) mich intressiert das Thema gerade nicht. Ich hab meine wohlüberlegte Meinung

b) Warum sollte ich einen Thread eröffnen, wer derjenige, dem ich widerspreche, schon ankündigt, dass er sich vielleicht nicht beteiligt. Dann bringt mir das doch nix.

channuschka antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@stero 

Ich komme darauf, weil nichts ist und nichts wird und nichts vergeht ohne Gott.

Also hat Gott das Weiterkommen der Deutschen in der WM beendet?

tristesse antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tristesse Warum hat er dann eigentlich die WM in Katar überhaupt zugelassen?

channuschka antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero Ne, eigentlich hast du dazu nichts gesagt.

 

 

 

 
@lucan-7

Katar hin oder her. Ich danke Gott, dass die deutsche Mannschaft draussen ist.

Welchen anderen Grund als "Katar" gibt es dafür, Gott zu danken dass Deutschland draussen ist...?

 

 

Meinen. 

 

 
Veröffentlicht von: @channuschka

@stero Und der wäre?

@channuschka

Ich würde nur ungern zum weiteren Aufblasen des goldenen Kalbs Fußball beitragen, indem ich mich dazu äußere. Lassen wir doch einfach die Luft raus und wenden uns Gott zu.

 

 

 

channuschka antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tristesse Wenn man zu viel schreibt. Wobei manchmal ist es schon sinnvoll. Aber nicht bei so kurzen posts.

channuschka antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@channuschka 

Ich tu mich am Handy halt schwer mit zitieren. 

tristesse antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tristesse Versteh ich.

channuschka antworten
AntonioA
(@antonioa)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 447

@stero Man kann, darf und muss Gott sicherlich für vieles Dankbar sein.

Aber das was Du schreibst, ist wohl eher ein Fall von

"Plappern wie die Heiden"

 

antonioa antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 3106

@antonioa Ich denke Gott hat damit nichts zu tun, auch wenn mir jetzt Maradonna einfällt der damit ein Tor begründet hat.

Bei solchen nationalen Angelegenheiten ist mit Friedrich der Große sympatisch. Da vor jeder Schlacht auf beiden Seiten für den Sieg gebetet wurde war er pragmatisch.

"Ich erwarte nicht, dass du mir hilfst, aber hilf dem Hundsvott da drüben auch nicht."

 

jigal antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @antonioa

@stero Man kann, darf und muss Gott sicherlich für vieles Dankbar sein.

Aber das was Du schreibst, ist wohl eher ein Fall von

"Plappern wie die Heiden"

 

@antonioa

Mir sind die Heiden ebenso lieb wie die Christen.

deleted_profile antworten
AntonioA
(@antonioa)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 447

@stero

Du verdrehst den Sinn/ Kern meiner Aussage.

 

antonioa antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @antonioa

@stero

Du verdrehst den Sinn/ Kern meiner Aussage.

 

@antonioa

Mir erscheint der Ausdruck "Plappern wie die Heiden" von Geringschätzung der Heiden geprägt. Wenn du damit aber auf die edle Rede der Heiden verweisen wolltest, kannst du das ja korrigieren.

deleted_profile antworten
AntonioA
(@antonioa)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 447

@stero 

Du denkst also unser Herr Jesus hätte die Heiden gering geschätzt? siehe Mat. 6,7

Oder ging es nicht doch ehr um ihre Art zu beten?

antonioa antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @antonioa

@stero 

Du denkst also unser Herr Jesus hätte die Heiden gering geschätzt? siehe Mat. 6,7

Oder ging es nicht doch ehr um ihre Art zu beten?

@antonioa

Hattest du den Eindruck dass ich wortreich bete als ich schrieb "Katar hin oder her. Ich danke Gott, dass die deutsche Mannschaft draussen ist." und du gemutmaßt hast, es sei ein Fall von "Plappern wie die Heiden"? Das würde mich sehr erstaunen. In Mt6,7 geht es um die Rechte Art des Betens:
6,7 Wenn ihr aber betet, sollt ihr nicht plappern wie die von den Nationen; denn sie meinen, daß sie um ihres vielen Redens willen erhört werden.

Ich aber bezog mich auf deine Wortwahl "Plappern wie die Heiden" im Kontext meines Postings. Mir sind Heiden nicht weniger lieb als Christen, deshalb würde ich deine Wortwahl nicht verwenden. Wenn du das anders siehst, ist dir das natürlich frei gestellt.

deleted_profile antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero Du das war so wie das goldene Kalb - eine Redewendung unter Christen nicht ganz unüblich.

channuschka antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @channuschka

@stero Du das war so wie das goldene Kalb - eine Redewendung unter Christen nicht ganz unüblich.

@channuschka

Nun, ich muss ja nicht alles gutheißen, was manche Christen an Redewendungen so verwenden, wenn mir scheint, dass darin eine Geringschätzung von Nächsten zum Ausdruck kommt.

deleted_profile antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero 

Nun, ich muss ja nicht alles gutheißen, was manche Christen an Redewendungen so verwenden, wenn mir scheint, dass darin eine Geringschätzung von Nächsten zum Ausdruck kommt.

Du könntest aber deinem dirketen Nächsten, dem User, der dir antwortet, so weit entgegenkommen, dass du ihn verstehst, auch wenn du die rEdewendung nicht gut heißt.

channuschka antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @channuschka

@stero 

Nun, ich muss ja nicht alles gutheißen, was manche Christen an Redewendungen so verwenden, wenn mir scheint, dass darin eine Geringschätzung von Nächsten zum Ausdruck kommt.

Du könntest aber deinem dirketen Nächsten, dem User, der dir antwortet, so weit entgegenkommen, dass du ihn verstehst, auch wenn du die rEdewendung nicht gut heißt.

@channuschka

Ich verstehe meinen direkten Nächsten, der mutmaßte, meine kurze Äußerung sei ein Fall von "Plappern von Heiden", sehr gut. Was gibt es da nicht zu verstehen, wenn eine geringschätzende Redewendung auf einen selbst angewandt wird?

deleted_profile antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@stero An Sokrates hat er dabei wohl nicht gedacht.

channuschka antworten
Gelöschtes Profil
(@deleted_profile)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 8723
Veröffentlicht von: @channuschka

@stero An Sokrates hat er dabei wohl nicht gedacht.

@channuschka

Diesen Post von dir versteh ich überhaupt nicht. Worauf bezieht er sich und was willst du damit ausdrücken? Wenn du den referenzierten Post zitierst, ist die Konversation leichter, v.a. unter Berücksichtigung der Art und Weise wie Post-Abfolgen in diesem Forum dargestellt werden.

deleted_profile antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@antonioa Das tut er gerne. Ich habe machmal das Gefühl er ist sehr auf sich zentriert und es fällt ihm daher schwer andere Sichtweisen und Argumente nachzuvollziehen.

channuschka antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3624

@stero 

 

Du hast das falsch verstanden, dass ist die Deutsche Version des Boykotts. 🤣 

arcangel antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3406

@stero 

 

Schon vergessen oder vielleicht noch nie gewusst?

 

" Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes nicht unnütz gebrauchen"

 

2.Gebot

Findet sich in 2.Mose 20

irrwisch antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@irrwisch Vielleicht war es für ihn ja ein wirkliches Problem, da ihm Fußball so wichtig ist, dass er darüber das Bibellesen und beten vergisst und dem Fußballgott dient.

channuschka antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3406

@stero Und noch etwas:

 

Deine Äusserung hier erinnert mich schon sehr an den betenden Pharisäer imTempel

 

" Ich danke dir, Gott, dass ich nicht bin wie jener ( der Zöllner) dort.

 

 

irrwisch antworten


Murphyline
Beiträge : 1391

@tristesse Wir stehen nicht mal im Achtelfinale und damit hat sich das Thema erledigt. Jetzt können sich unsere Jungs getrost auf dem Weihnachtsmarkt besaufen 😉

murphyline antworten
51 Antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17287

@murphyline 

Wir stehen nicht mal im Achtelfinale und damit hat sich das Thema erledigt.

Sieht so aus.

Nie wurde einem ein Boykott leichter gemacht...

 

lucan-7 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@lucan-7 

Wäre cooler gewesen, sie wären gar nicht angetreten.

tristesse antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tristesse 

Du meinst einen total Boykott wie Italien? Vielleicht haben sie auch einfach mal streiken wollen. Leistungsverweigerung um der FiFa keine schöne WM zu schenken.... oder sie haben einfach so scheiße gespielt. Ich habe diesmal sowas von keine Ahnung, weil ich weder ein Spiel gesehen hab noch eine Analyse gelesen.

Den nächsten Stern gibt es eh erst 2034.

channuschka antworten
AntonioA
(@antonioa)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 447

@channuschka 

Wenn ich sehe, wie redlich die  Spanier sich  bemüht haben NICHT zu gewinnen, liegt der Algerier in mir jetzt vor Lachen auf dem Boden.

 

Okay, ich hätte nicht gedacht dass es 40 Jahre dauert bis die Schande von Gijón sich rächt.

Aber wie sagt Konfuzius:.

"Erzürne nicht!

Sitze am Ufer des Flusses und warte bis die Leichen deiner Feinde an dir vorbei treiben."

antonioa antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1289

@channuschka 

Es war schon von vornherein klar, dass es keine schöne WM geben kann, zumindest  für westeuropäische Begriffe nicht. Aber nur weil Deutschland vorzeitig ausgeschieden ist, muss das noch lange nicht bedeuten, dass eine WM nicht schön ist. 🙂 

Jetzt freuen sich eben andere Nationen, z.B. die Japaner, Marokkaner oder Senegalesen.

Meine Favoriten sind nun Brasilien, England und Frankreich.

 

tamaro antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tamaro Eine spielerisch schöne WM mit den Top-Favorieten bis zum Schluss. Aber ohne Deutschland und Italien - nur mit Spanien, Portugal, England, Frankreich, Brasilien, Argentinien,...... 😉

channuschka antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@channuschka

Wie kommst du darauf?! 

tristesse antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tristesse Auf 2034?

Ist doch ganz klar:

1954 + 20 Jahre = 1974

1974 + 20 Jahre = 1994

(hier ist unseren Fußballern ein Rechenfehler unterlaufen. Aber es sind halt Fußnballer und keine Mathematiker, daher haben sie schon 1990 gewonnen)

1994 + 20 Jahre = 2014

2014 + 20 Jahre = 2034

 

Mit dieser Theorie bin ich nicht alleine.

channuschka antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@channuschka 

Ich bin ja nicht so ne Freundin von dieser Art Glücksspiele. 😉 Aber interessant sind die Zufälle ja schon

tristesse antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tristesse Menschen suchen wohl immer instinktiv nach einem Muster in den Dingen. Ich bekomme auch nur alle sechs Jahre Magen-Darm. 06,12,18. Also bis 2024 muss ich da nicht vorsichtig sein 😛

channuschka antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@channuschka 

Ich käme nie auf die Idee, solche Sachen an Jahreszahlen festzumachen. Interessant.

Was ist eigentlich mit Schaltjahren? 😎 

tristesse antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tristesse Die intressieren erst ab dem 365sten.

channuschka antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1289

@lucan-7 

Ach, der WM-Boykott gilt nur für Deutsche? Hättet Ihr doch das von Anfang an so kommuniziert. 🙂 

 

tamaro antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@tamaro

Wie kommst du drauf? 

tristesse antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1289

@murphyline 

Dafür hat sich das Thema für andere Nationen noch nicht erledigt. Es dreht sich nicht immer alles nur um Deutschland, auch bei einer Fussball-WM nicht. 🙂 

tamaro antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@tamaro

Da die meisten (nicht alle, aber die Mehrheit!) hier aber Deutsche sind, argumentieren sie halt aus der deutschen Warte. Warum sollten sie sich für die Schweiz interessieren? 

tristesse antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4645

@tristesse Die Schweizer haben heute Gelegenheit, ebenfalls rauszufliegen. Dann dürfte das Interesse auch dort schlagartig abnehmen.

belu antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@belu

Wie ist deine Prognose? 

tristesse antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4645

@tristesse Meine Prognose dafür, dass die Schweizer rausfliegen? Gut ist die 😀

belu antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@belu Ich werde es hier ja dann erfahren. Ein WM-Boykott-Thread, in dem man erfährt, wer rausfliegt... Irgendwie widersprüchlich in sich.

channuschka antworten
AntonioA
(@antonioa)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 447

@channuschka 

Das ist wie MC Donalds oder Aldi in meiner Kindheit/Jugend 

Natürlich ist da Nieeeeeeemand hingegangen.

Aldi war nur was für arme Leute, Gastarbeiter usw. und MC Papp eh bäh pfui..

Und wenn man reingelugt hat....

Hat die halbe Nachbarschaft da was geholt.

Ausrede war dann

"Ich wollte nur Mal gucken..."

 

 

antonioa antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@antonioa Wobei es hier ja nicht darum geht, die WM zu boykottieren, sondern, ob es ethisch korrekt ist, sie zu schauen oder nicht und da man da zu unterschiedlichen Ansichten kommen kann.... Kann man hier auch unterschiedliches lesen.

channuschka antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@antonioa

Ich für meinen Teil kann bestätigen, nicht ein Spiel geschaut zu haben.

Was mich aber nicht davon abgehalten hat, informiert zu werden, wie wer gespielt hat, immerhin höre ich Radio. In meinem Umfeld haben schätzungsweise 3 von 10 Interesse an den Spielen.

Also bitte keine hämischen McDonalds Vergleiche aus den 80ern bitte. 

tristesse antworten
AntonioA
(@antonioa)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 447

@belu 

Da lagst Du dann wohl falsch *kicher*

antonioa antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4645

@antonioa Kann vorkommen. Dann halt nächste Runde.

belu antworten
AntonioA
(@antonioa)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 447

@belu Wobei dann tatsächlich mein ♥️ gespalten ist 

Ich liebe die Schweiz aber meine Lieblingsarbeitskollegin ist Portugiesin  und die mag ich nicht weinen sehen *seufz*

antonioa antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@belu Sagst du das jetzt bis zum Finale? 🙂

channuschka antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4645

@channuschka Ich denke, das wird nicht nötig sein >:-)

belu antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4645

@channuschka Diesmal lag ich richtig. 🙂

belu antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1289

@belu 

Meine Prognose dafür, dass die Schweizer rausfliegen?

Die Deutschen unterschätzen uns wie eh und je... 😀 

 

tamaro antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4645

@tamaro Eure Schokolade schätzen wir schon. Und manche Deutsche schätzen auch eure Banken... 😀

belu antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tamaro Wenn ihr euch auch immer neutral verhaltet... Da kann man euch einfach nicht wirklich einschätzen 😛

channuschka antworten
AntonioA
(@antonioa)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 447

@belu 

Hopp Schwitz.... 😍

antonioa antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1289

@tristesse 

 

Warum sollten sie sich für die Schweiz interessieren?

Zum Beispiel weil wir Nachbarn sind und die gleiche Sprache sprechen?

Ich als Schweizer interessiere mich jedenfalls für Deutschland, genau so wie für alle anderen europäischen Länder. Aber die gemeinsame Sprache erleichtert natürlich den sprachlichen Austausch, deshalb geht das für mich mit Deutschen leichter als z.B. mit Griechen.

... und gemäss meiner Wahrnehmung ist das in der Schweiz sehr verbreitet, dass die Leute sich für alle möglichen Länder und Kulturen interessieren, vornehmlich für jene um unser Land herum.

 

tamaro antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tamaro Nur dass die Deutschen oft Probleme haben die Schweizer zu verstehen. Ich hab einige getroffen, die nur schwizerdütsch sprachen und das dann noch mit einem regionalen Dialekt..... Die hätten auch Griechisch reden können. Sie haben uns aber verstanden. Übrigens welche, die heute in ihren 30ern sind. Also keine alten Leute.

channuschka antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3624

@tamaro 

Also ich kann mich durchaus für andere Mannschaften begeistern. Zum Beispiel die Japaner :-), die Leistung auf dem Feld und in den Rängen hat durchaus Unterhaltungswert. Auch der Senegal mach Laune und Argentinien sowieso (wieder). Wäre doch recht kleinkariert, wenn sich ein Fussballfan nur gerade für sein eigenes Land begeistern liesse und andere gute Teams einfach so ignoriert.

arcangel antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@arcangel Würde ich nicht boykottieren, würde ich auch trotz deutschen Ausscheidens weiter schauen.

channuschka antworten
hundemann
(@hundemann)
Beigetreten : Vor 9 Monaten

Beiträge : 327

@arcangel 

ja, der Japaner aus Freiburg hat Deutschland weggeschossen..........

Weil kein Spieler aus Freiburg mitgespielt hat......und Yogi Löw aus Freiburg auch nicht mehr Trainer der Nationalmannschaft ist. 

Und weil zu viele mitreden in Deutschland, alle sind besser, und hatten noch nie einen Ball am Fuß.

Zu viele Ratgeber, zu viele Fachleute........

 

liebe Grüße,

 

hundemann antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1289

@arcangel 

 

Wäre doch recht kleinkariert, wenn sich ein Fussballfan nur gerade für sein eigenes Land begeistern liesse und andere gute Teams einfach so ignoriert.

Absolut, das ist ja auch genau meine Meinung. 🙂 

Als Schweizer musste ich sowieso ganze 22 Jahre lang warten, bis ich unsere Nati das erste Mal an einer WM-/EM-Endrunde erleben durfte. Deshalb war es bei den früheren Endrunden natürlich üblich, jeweils für eine Mannschaft nach Wahl zu fanen.

 

tamaro antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1391

@tamaro hmmm wofür könnte ich sein? Niederlande? Kroatien?  Irgendwie war mir die WM schon immer Jacke. Genauso wie der Grand Prix.

murphyline antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1289

@murphyline 

Genauso wie der Grand Prix.

Du meinst wohl die Champions League... 😀 

 

tamaro antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@tamaro 

Ich glaube sie meint den ESC 😆 

tristesse antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tristesse 

Ich glaube, Tamaro weiß das 😉

channuschka antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1391

@tamaro ich meine den Schlagerwettbewerb.

murphyline antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1001

@tamaro Ich hätte es meinen dänischen Landesnachbarn von Herzen ❤️ gegönnt, dass sie weiterkommen... 😓

feliciah antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@feliciah Vorallem da es für ddie Dänen die letzte WM sein könnte, falls sie aus der FIFA austreten.

channuschka antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1001

@channuschka Ja, ich bin gespannt...

feliciah antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1289

@channuschka 

Das wäre überhaupt die beste Möglichkeit, wie die FIFA zerschlagen werden könnte: indem die acht bis zehn der weltweit besten Nationalmannschaften (also Brasilien und Co.) austreten und eine eigene WM ausrichten würden. Wenn diese Länder fehlten, würde die WM dermassen massiv an Attraktivität verlieren, dass dies die FIFA wohl nicht verkraften könnte.

Ich weiss allerdings nicht, welche Trümpfe die FIFA als Druckmittel genau in ihren Händen hat. Einer ist sicher die Auszahlung von Fördergeldern, die eingestellt würde, nebst dem Ausschluss aller Nationalmannschaften aus sämtlichen FIFA-Wettbewerben, also auch der U- und der Frauennationalmannschaften.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob auch der Zugriff auf den Transfermarkt für Vereine von der FIFA blockiert werden könnte oder dieser für Dänemark nur noch eingeschränkt offen stehen würde.

 

tamaro antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tamaro Ich weiß, nicht, was für Druckmittel die FIFA hat. Und die angedrohte Sperre der Kapitäne zeigt ja, dass sie durchaus auch bereit ist über ihre eigenen gesetzten Befugnisse hinauszugehen. Spannend, ob sich da ein Verband drauf einlassen würde. Vermutlich eher nicht.

channuschka antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1289

@feliciah 

Ja, den Dänen hätte ich es auch sehr gegönnt.

Vor allem würdigen möchte ich noch den Einsatz von Christian Eriksen. Es ist einfach super, dass er wieder auf diesem Level spielen kann, nachdem nach seinem Herzstillstand bei der Euro 2020(1) um sein Leben gefürchtet werden musste.

 

tamaro antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 1001

@tamaro Vor allem würdigen möchte ich noch den Einsatz von Christian Eriksen. Es ist einfach super, dass er wieder auf diesem Level spielen kann, nachdem nach seinem Herzstillstand bei der Euro 2020(1) um sein Leben gefürchtet werden musste.

Ja, das stimmt. Das war ja wirklich ein Schreck! 

feliciah antworten
Pankratius
Beiträge : 1326

@tristesse

Veröffentlicht von: @tristesse

man geht davon aus, dass rund 15 000 Menschen in den Vorbereitungen der WM zu Tode kamen

Nein. Das sind Fake News. Natürlich sind die Arbeitsbedingungen katastrophal gewesen und jeder Todesfall ist tragisch, aber 15.000 ist die Zahl der insgesamt von 2011 - 2020 in Katar gestorbenen nicht-katarischen Einwohner. 

Das umfasst neben nicht nur Arbeiter in den WM-Stadion, nicht einmal nur Arbeitsmigranten.

Siehe z. B.: Faktencheck: Wie viele Menschen sind für die WM in Katar gestorben? | Welt | DW | 16.11.2022

Veröffentlicht von: @tristesse

der religiösten Ausrichtung

Ich bin tolerant gegenüber anderen Religionen. Schließlich erwarte ich auch Toleranz gegenüber meiner Religion. 

Veröffentlicht von: @tristesse

der klimatechnischen Faktoren

Das ist sicherlich problematisch, aber ist auch irgendwo eine Scheindiskussion und offenbart Doppelmoral in Deutschland, wo wir jetzt Kohle länger laufen lassen etc., aber uns hierüber beschweren. 

Veröffentlicht von: @tristesse

Schaut Ihr die Spiele oder boykottiert Ihr bewußt dieses Ereignis?

Natürlich schaue ich die Spiele. Gab schon viele spannende, und ich hoffe, dass es jetzt ab heute mit dem Achtelfinale spannend weitergeht. 

 

Der Fußball sollte in Deutschland wieder dringend entpolitisiert werden. Dann hat vielleicht auch unsere Nationalmannschaft wieder mehr Erfolg. 

Die deutsche Doppelmoral und Arroganz kann einem wirklich peinlich sein - sieht man ja auch jetzt, wie man sich auf der Welt über uns lustig macht. 

 

pankratius antworten
14 Antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17287

@pankratius 

Der Fußball sollte in Deutschland wieder dringend entpolitisiert werden. Dann hat vielleicht auch unsere Nationalmannschaft wieder mehr Erfolg. 

Der Fussball wurde nicht durch Deutschland "politisiert", sondern durch Katar. Denn die haben sich dadurch politische Vorteile versprochen. Mit Sport hatte diese Entscheidung nichts zu tun, da es in Katar praktisch keine Fussballtradition gibt.

Die deutsche Doppelmoral und Arroganz kann einem wirklich peinlich sein - sieht man ja auch jetzt, wie man sich auf der Welt über uns lustig macht. 

Dieser Vorwurf beruht wohl weitgehend auf whataboutism, indem man die Gaslieferungen gegen die Fussball-WM auszuspielen versucht. Beides hat aber einen völlig anderen Hintergrund. Und ein Fehler wird nicht dadurch besser, indem man auf einen anderen Fehler verweist.

 

lucan-7 antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 1326

@lucan-7 

Veröffentlicht von: @lucan-7

Der Fussball wurde nicht durch Deutschland "politisiert", sondern durch Katar. Denn die haben sich dadurch politische Vorteile versprochen.

Ich denke, das verspricht sich jeder Gastgeber einer Fußball-WM bzw. generell eines sportlichen Großereignisses. 

Oder meinst du, Deutschland hat sich durch 1974 und 2006 keine politischen Vorteile versprochen?

Deutschland: 

2022 "One-Love"-Armbinde, Mund zuhalten, ... 

2021 Regenbogen-Armbinde, Bestrahlung Allianz-Arena

2018 Özil- und Gündogan-Treffen mit Erdogan 

Zufall, dass diese drei Turniere sportlich desaströs endeten?

 

Veröffentlicht von: @lucan-7

da es in Katar praktisch keine Fussballtradition gibt.

Woran machst du das fest?

Ligabetrieb gibt es in Katar seit 1963 (also genau wie in Deutschland), eine Nationalmannschaft seit 1970 (dafür, dass das Land offiziell erst 1971 unabhängig wurde, auch früh), letztere ist inzwischen auch einmal Asienmeister geworden. 

Natürlich ist Katar als kleines Land nicht so erfolgreich wie andere, aber soll das das Kriterium sein? 

Und Fußball ist vielleicht nicht die populärste Sportart dort, aber was ist dann z. B. mit den USA (1994, 2026), Japan und Korea (2002), ... 

Kurz: Worin besteht für dich eine Fußballtradition, die Voraussetzung einer WM-Ausrichtung sein sollte?

 

 

pankratius antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@pankratius 

Zufall, dass diese drei Turniere sportlich desaströs endeten?

Zufall nicht, aber mit den von dir genannten Punkten hat es nichts zu tun.

 

channuschka antworten
Pankratius
(@pankratius)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 1326
Veröffentlicht von: @channuschka

@pankratius 

Zufall, dass diese drei Turniere sportlich desaströs endeten?

Zufall nicht, aber mit den von dir genannten Punkten hat es nichts zu tun.

 

Woran lag es deiner Meinung nach?

pankratius antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 4645

@pankratius Ich habe in den letzten Jahren den Eindruck, dass beim DFB die Vermarktung der Nationalmannschaft wichtiger geworden ist als der Sport. Das ganze Gedöns um die Marke "Die Mannschaft" (von diesem Slogan hat sich der DFB mittlerweile wieder verabschiedet, aber das war im Grunde nur ein Symptom), Hochglanz-PR statt sportlicher Leistung, etc. Diese Entwicklung verbinde ich stark mit Oliver Bierhoff. 

Ich denke, dass es nicht das Politische, sondern der zunehmende Vermarktungsfokus ist, der wesentlich zur sportlichen Misere beiträgt. Vielleicht sollte man Bierhoffs Job einfach ersatzlos streichen.

belu antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@pankratius 

An der sportlichen Leistung. Dass das Team nicht als Team auftrat. Am vollen Kalender der Vereine. Zu wenig Training als Nationalmanschaft....

Gerade die Sache mit Erdogan zeigt, dass die Spieler bisher gar nicht so politisch dachten. Das politische ist doch mehr die Gesellschaft und die PR. Und ja, vielleicht lag es auch an der Vermarktung des Fußballs - also am Wirtschaftlichen, wenn man so will.

channuschka antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17287

@pankratius 

Ich denke, das verspricht sich jeder Gastgeber einer Fußball-WM bzw. generell eines sportlichen Großereignisses. 

Oder meinst du, Deutschland hat sich durch 1974 und 2006 keine politischen Vorteile versprochen?

Ach nein?

Was ist denn dann mit deinem Argument, der Fussball in Deutschland sollte "wieder entpolitisiert" werden, wenn er doch immer schon politisch war?

Auf die restliche Argumentation verzichte ich an dieser Stelle ebenfalls, man muss sich hier nicht ewig im Kreis drehen...

 

 

lucan-7 antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1289

@pankratius 

 

Kurz: Worin besteht für dich eine Fußballtradition, die Voraussetzung einer WM-Ausrichtung sein sollte?

Die Frage ist zwar an Lucan gerichtet, ich erlaube mir aber dennoch darauf einzugehen, weil ich das gerade einen interessanten Punkt finde.

Die fehlende Fussballtradition in Katar ist an sich nicht das Hauptproblem. Hinzu kommt in der Tat die Frage, was genau unter "Fussballtradition" verstanden werden soll.

Die grosse Unsinnigkeit bei der WM in Katar besteht darin, dass acht (!) total überdimensionierte Fussballstadien inklusive zugehöriger Infrastruktur im wahrsten Sinn des Wortes in die Wüste gestellt wurden. (Sechs Neubauten, eines renoviert und ein anderes erweitert).

Überdimensioniert ist das alles deshalb, weil diese Stadien - abgesehen von den WM-Spielen - wohl kaum jemals wieder in einem vernünftigen Masse ausgelastet sein werden. Gut, anlässlich der Asienmeisterschaft 2023 in Katar (Austragung wird voraussichtlich im Januar 2024 aufgrund der klimatischen Bedingungen sein) werden die Stadien wohl nochmals gut gefüllt werden. Aber ansonsten werden diese Luxusbauten vermutlich ein sehr einsames Dasein fristen - oder gar zu gegebener Zeit wieder abgerissen oder rückgebaut werden.

Das macht die ganzen Anstrengungen von Tausenden von Arbeitern, die zu Hungerlöhnen arbeiten mussten (bei einem Anlass, welcher der FIFA 6,5 Milliarden Euro Gewinn bescheren soll) und die in erbärmlichen Wellblechunterkünften untergebracht waren - und das alles bei einer Hitze, die den Fussballspielern (-Millionären) nicht zugemutet werden wollte, zu einer einzigen Unfassbarkeit.

In Südafrika, Brasilien und Russland besteht ebenso das Problem mit den un- resp. schlecht genutzten Superstadien. Auch hier in der Schweiz und auch in Österreich haben wir noch überdimensionierte Relikte als Erinnerung an die Euro 2008. Damit meine ich vor allem jene Stadien in Genf und in Klagenfurt und vermutlich gäbe es noch viele weitere Beispiele.

Meiner Meinung nach sollte die Infrastruktur eines WM-Ausrichters "organisch" über Jahrzehnte hinweg gewachsen sein und die Stadien sollten auch aufgrund der Popularität der Landesmeisterschaften eine konstant gute Auslastung erreichen.

Was mir zudem in Bezug auf eine Fussballtradition- resp. Kultur in Katar fehlt, ist ein wohl kaum vorhandener Amateurbereich und Breitensport. Da ist derzeit scheinbar alles auf die A-Nationalmannschaft (natürlich nur diejenige der Männer) und damit den Profibereich ausgerichtet. Eine Fankultur dürfte es ebenso wenig geben (als positiver Effekt aber auch keine Ausschreitungen) ... und was der Titel bei der Asienmeisterschaft 2019 genau wert sein soll, wage ich auch in Frage zu stellen, denn schon im U23-Bereich wurde bei der Asienmeisterschaft 2022 nur ein letzter Rang in der Gruppenphase erreicht.

Ich finde zudem, dass eine WM-Endrunde wesentlich mehr Spass macht, wenn das Veranstalterland auch eine realistische Chance hat um den Titel mitzuspielen... und es war vorhersehbar, dass Katar in keinster Weise auf diesem Level wird mithalten können.

tamaro antworten
AntonioA
(@antonioa)
Beigetreten : Vor 8 Monaten

Beiträge : 447

@tamaro Das erste Stadion wird in Katar  inzwischen  schon wieder demontiert

antonioa antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1289

@antonioa 

 

Das erste Stadion wird in Katar inzwischen schon wieder demontiert

Immerhin lässt man die Stadien offenbar nicht einfach verrotten und setzt Geld für die Demontage ein, was bei anderen Sportstätten, die hinsichtlich eines Grossereignisses gebaut wurden, nicht der Fall ist.

In Genf wird derzeit in einem Stadion mit 30'000 Zuschauern Fassungsvermögen bei einem Besucherschnitt von etwas über 8'000 gespielt. Dieser Schnitt wird auch nur deshalb erreicht, weil es dem Verein sportlich aktuell ziemlich gut läuft. Ein Rückbau wird schon seit langem diskutiert, aber dafür ist schlicht kein Geld vorhanden.

 

tamaro antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tamaro 

Vielleicht braucht man auch einfach den Platz wieder.... und Geld hat Quatar....

channuschka antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@antonioa 

Können sie die Toten auch wieder auferstehen lassen oder entstehen beim Abbau erneut Verluste?

tristesse antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tamaro 

Was mir zudem in Bezug auf eine Fussballtradition- resp. Kultur in Katar fehlt, ist ein wohl kaum vorhandener Amateurbereich und Breitensport. Da ist derzeit scheinbar alles auf die A-Nationalmannschaft (natürlich nur diejenige der Männer) und damit den Profibereich ausgerichtet. Eine Fankultur dürfte es ebenso wenig geben

 

Ich denke, das ist ein wichtiger Teil einer Fußballtradition. Der Amateurbereich, die Menschen, die selbst spiel(t)en oder wenigstens als Kinder auf dem Bolzplatz waren, eine Klub-Kultur, ein Fanbereich außerhalb der Nationalmannschaften.

channuschka antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@pankratius

*abwinkt*

Du bist 4 Wochen zu spät. Alle Deine Punkte wurden hier schon angesprochen und beantwortet. Ich steig bestimmt nicht zum wiederholten Male auf dieselben Argumente ein. Aber Du kannst ja gern nachlesen oder mit den anderen noch mal drüber diskutieren, die ebenfalls dran Spaß haben. 

tristesse antworten


Suzanne62
Beiträge : 7662
Veröffentlicht von: @tamaro

Damit lag ich komplett daneben. Ich verstehe nicht, was mit der deutschen Nationalmannschaft los ist.

Wenn die Jungs sich ausschließlich auf den Fußball konzentrieren und sich mit nichts anderem belasten müssen, spielen sie ja auch super. Sie haben ja durchaus gezeigt, was sie können.

Der ganze Aufriss wegen einem Stück Stoff hat letztlich nur gestört  und aus einer eigentlich guten Mannschaft eine international anerkannte Lachnummer gemacht.

 

suzanne62 antworten
15 Antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17287

@suzanne62 

Wenn die Jungs sich ausschließlich auf den Fußball konzentrieren und sich mit nichts anderem belasten müssen, spielen sie ja auch super. Sie haben ja durchaus gezeigt, was sie können.

Der ganze Aufriss wegen einem Stück Stoff hat letztlich nur gestört und aus einer eigentlich guten Mannschaft eine international anerkannte Lachnummer gemacht.

Ja klar... das "Stück Stoff" war schuld... die neue Dolchstoßlegende!

Bloß gut, dass die schon seit Jahren so schlecht spielen. Dann sieht man doch eher, dass es daran wohl kaum gelegen hat...

 

 

lucan-7 antworten
MikeFromMUC
(@mikefrommuc)
Beigetreten : Vor 5 Monaten

Beiträge : 35

@lucan-7 Woran lag und liegt es denn Deiner Meinung nach?

Das Spiel gegen Spanien hat gezeigt, welche Qualität in der Mannschaft steckt. Das sind doch alles Spitzenspieler! Bei früheren Turnieren lief es oft anfangs nicht rund. Dann hat sich das Team zusammengerauft und am Ende super abgeschnitten. 1974 war es so. Niederlage gegen die DDR, Aussprache der Spieler in Malente, Weltmeistertitel.

Es gibt Berichte, wonach die Diskussion um das Stück Stoff und die Geste beim Gruppenfoto von wenigen Spielern ins Team gebracht wurde. Viele fühlten sich unter Druck. So kann kein Team entstehen, das zusammenhält.

mikefrommuc antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17287

@mikefrommuc 

Woran lag und liegt es denn Deiner Meinung nach?

Diskussionen über Fussball haben eine soziale Funktion, inhaltlich sind sie überflüssig.

Jedes Fussballspiel endet mit einer Mannschaft als Gewinner und der anderen als Verlierer oder unentschieden. Das ist bekannt und das war auch nie anders.

Entsprechend überflüssig erscheint mir die Frage, warum ein Spiel jetzt genau so ausgegangen ist... mit einem Sieger oder unentschieden. Na ja, wie hätte es denn sonst ausgehen sollen? Zwei Sieger?

Mein Punkt ist: Wenn alle Mannschaften dieser WM mit genau den gleichen Aufstellungen noch einmal spielen würden... dann wären die Ergebnisse in vielen Fällen ganz andere, obwohl die Mannschaften nicht stärker oder schwächer geworden sind.

Zweifellos gibt es starke und schwache Mannschaften, das heisst die Chancen auf den Sieg sind oft ungleich verteilt.

Aber es gibt keine "Gründe", warum jetzt das eine oder andere Ergebnis eingetreten ist... meine Güte, eine Mannschaft musste halt gewinnen! Damit verliert automatisch die Andere... welche Überraschung...

 

 

lucan-7 antworten
MikeFromMUC
(@mikefrommuc)
Beigetreten : Vor 5 Monaten

Beiträge : 35

@lucan-7 Schade, daß Du die Diskussion für überflüssig hältst. Ich rede gerne über Fußball. Ob nun aus sportlicher Sicht oder als soziale Funktion ist mir wurscht. Aber dann können wir die Diskussion hier natürlich gerne beenden.

mikefrommuc antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17287

@mikefrommuc 

Schade, daß Du die Diskussion für überflüssig hältst. Ich rede gerne über Fußball. Ob nun aus sportlicher Sicht oder als soziale Funktion ist mir wurscht.

Dagegen ist ja nichts zu sagen. Ich amüsiere mich nur immer etwas, wenn dann irgendwelche Analysen nach dem Spiel kommen und gefragt wird: "Woran hat's gelegen?".

Na ja, die anderen waren halt besser oder hatten mehr Glück. So viel andere Möglichkeiten gibt es da ja nicht... trotzdem wird die Frage jede Woche dutzendmal immer wieder gestellt.

Klar, man kann dann natürlich weiter fachsimpeln... war es ein Fehler, diesen Spieler dort aufzustellen? War die Viererkette die richtige Strategie? War die Auswechslung zu früh?

Da kann dann jeder seinen Senf dazu geben, einfacher wird's nicht, das Ergebnis steht ja fest. Das ist vermutlich das, was den Reiz der Sache ausmacht... jeder kann sich als Experte fühlen und an Leuten herumnörgeln, die ein Vielfaches eines Normalsterblichen verdienen.

Wirklich beeindrucken würde mich das allerdings nur, wenn die Analyse VOR dem Spiel erfolgt... hinterher kann das ja jeder 😜 

Außerdem bin ich der Meinung, dass sich die Stärke einer Mannschaft nicht in einem einzigen Spiel feststellen lässt. Da ist der Glücksfaktor einfach zu hoch. So etwas erweist sich tendenziell erst nach mindestens drei oder mehr Spielen unter denselben Bedingungen.

Allerdings könnte die Weltmeisterschaft dann wohl etwas länger dauern...

 

 

 

lucan-7 antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@lucan-7 

Naja, es gibt Dinge, die sieht jeder, z.B. wenn kein Pass ankommt... Oder jedes Tor bei nem Standart fällt... oder man der FIFA für die Intekration blinder Schidsrichter danken soll, wie in Brasielen damals. Dann gibt es Dinge, wie das Wetter... das kann immer gut her halten und da kommen gerade bei der WM Mannschaften zusammen, wo die einen Menschen ein Klima eher gewohnt sind als andere.

Und dann kann man sich informieren, was die Profis sagen woran es lag. Wobei ich es immer lächerlich finde, wenn die Journalisten, das keine fünf Minuten nach dem Spiel wissen wollen. Und dann von den Spielern, die ja nicht mal das Spiel von außen sehen konnten. Außerdem etwas Zeit für ne Analyse und so, schafft Qualität.

Und ja - den Glücksfaktor den gibt es auch. Manchmal war halt auch einfach die andere Mannschaft besser. Das waren dann oft schöne Spiele für den Zuschauer.

channuschka antworten
Tamaro
 Tamaro
(@tamaro)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 1289

@lucan-7 

Na ja, die anderen waren halt besser oder hatten mehr Glück.

Ich denke schon, dass die Frage "woran hat's gelegen?" berechtigt ist. Denn wenn eine Mannschaft besser war als die andere, will man ja wissen warum genau.

Ehrlich gesagt kann ich hier nicht mitreden. Denn obwohl ich schon unzählige Spiele in meinem Leben gesehen habe, verstehe ich immer noch nicht, wie diese Sportart genau funktioniert und schon gar nicht wie es sich auf Profi-Level verhält. Ich habe keine Ahnung, was für Laufwege ein Profi genau erlernen und einhalten muss. Offenbar handelt es sich um einen Prozess, der schon von Kindheit an über viele Jahre erlernt werden muss und auch nicht jeder im Erwachsenenalter gleich gut können wird.

Ich weiss auch nicht, was es genau ausmacht: Ist es die Überlegenheit im zentralen Mittelfeld, die Schnelligkeit, die Form eines jeden einzelnen Spielers, die Disziplin, die Mentalität, das System? Wahrscheinlich ein Zusammenspiel von allem und die Faktoren sind unterschiedlich wichtig.

Was schon zu beobachten war, dass, wenn ein System einer Mannschaft nicht funktioniert, ein Team komplett auseinanderfallen kann, obwohl die Spieler von ihrem Potenzial her eigentlich sehr gut wäre. Genau das ist der Schweizer Nationalmannschaft gegen Portugal passiert. Da frage ich mich halt nach einem solchen Spiel schon, wie/warum ein solcher Absturz erfolgen konnte, nachdem es gegen den viel grösseren WM-Favoriten Brasilien doch noch wesentlich besser aussah.

 

Mein Punkt ist: Wenn alle Mannschaften dieser WM mit genau den gleichen Aufstellungen noch einmal spielen würden... dann wären die Ergebnisse in vielen Fällen ganz andere, obwohl die Mannschaften nicht stärker oder schwächer geworden sind.

Das ist richtig. Aber genau das macht ja auch den Reiz einer WM resp. von Pokalspielen aus.

 

 

tamaro antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@tamaro 

Naja, es treffen halt auch immer zwei Systeme aufeinander und vielleicht hat sich Portugal auf das System der Schweiz eingestellt und entsprechend sein System angepasst. Dass eine Mannschaft oft nicht gut funktioniert, wenn das System nicht funktioniert, ist bekannt. Manchmal hilft es, wenn die Mannschaft mit einem anderen System aus der Pause kommt, das kann schon mal ein Spiel drehen.

Ich hab das Spiel ja nicht gesehen und auch nichts dazu gelesen (Boykott und so), von daher weiß ich nicht, was hier der Fall gewesen sein könnte. Vielleicht hatten die Schweizer auch nur nen schlechten Tag. Auch das kann es geben. Ist halt in so ner K.O.-Runde unpraktisch.

channuschka antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@mikefrommuc Spanien ist eine Mannschaft, die man kennt. Da ist es leichter sich drauf einzustellen. Ein Problem ist sicher auch die kurze Vorlaufzeit als Nationalmannschaft. Kaum Zeit für ein Trainingslager und direkt aus den Klubs in die WM. Und selbst ein Bayernblock kann eben ein fehlendes Trainingslager nicht ausgleichen.Das macht sicher mehr aus als die Diskussion über die Binde. Die Jungs sind Profis genug um das beim Spiel auszublenden. Das machen sie bei anderen Diskussionen auch, wie sie in Interviews oft genug sagen.

channuschka antworten
MikeFromMUC
(@mikefrommuc)
Beigetreten : Vor 5 Monaten

Beiträge : 35

@channuschka Die kurze Vorlaufzeit erklärt aber nicht das schlechte Abschneiden vor vier Jahren und die grottenschlechten Vorbereitungsspiele.

Ich glaube nicht, daß man das ganze Drumherum so einfach ausblenden kann, wie Du schreibst. Die Profis sind ebenso Menschen mit Gefühlen. 

In meinem Beruf bin ich Profi. Ich arbeite meistens im Team. Als Profi sollte ich mit jedem zusammenarbeiten können. Und dennoch klappt es manchmal besser, manchmal schlechter. Der Teamleiter spielt dabei eine wichtige Rolle. Wenn ich mit dem "nicht kann", wird die Leistung sicher nicht überragend. 

Warum sollte das bei den Profi-Fußballern nicht genauso sein? Sie haben ja professionell und auf hohem Niveau gespielt. Aber nicht überragend.

mikefrommuc antworten
Channuschka
(@channuschka)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 3428

@mikefrommuc 

Ja, es sind nur Menschen. Aber anderst als andere Berufe steht ihnen für sowas ein Mental-Coach zur Verfügung. Und sie üben es seit Kinderbeinen an. Die bekommen in den Fußballschulen Unterricht, wie man mit der Presse umgeht. Da lernen sie sicher auch mit Menschen zu spielen, mit denen man gerade ein Problem hat. Wer das nicht kann schafft es vermutlich nicht sehr weit. Die vielen Wechsel bei den Vereinen....

Ich hab mich nicht auf das schlechte Abschneiden 2018 bezogen. Dafür gab es andere Gründe. Und es war sicher nicht die Armbinde oder eine Geste, wie hier einige es für dieses Jahr behaupten.

channuschka antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@lucan-7 

Irgendwie muss man ja seine Ignoranz für die katastrophalen Bedingungen in Katar schön reden. Wäre ja zu schade, wenn man sich durch sowas wie Menschenrechte die Begeisterung für den deutschen Fussball verderben lassen würde *tststs*

Was schert mich schon das Schicksal anderer? Hauptsache, man hat ein schönes Spiel gesehen. Für solche Postings freue ich mich umso mehr über das schnelle Scheitern.

tristesse antworten
Channuschka-Mod
Moderator
(@channuschka-mod)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 375

@tristesse Etwas Respekt für Menschen mit anderer Meinung!

Liebe Grüße,

Channuschka-Mod

channuschka-mod antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@channuschka-mod 

Etwas Respekt für Menschen mit anderer Meinung!

So in etwa, wir hier aus dem Thread von der anderen Meinung kam?:

Na ja, es gibt die, die sich eh nicht für Fußball interessieren und es jetzt einfach mal genießen, zu den "Guten" zu gehören.....sollen sie doch. Möglicherweise haben sie ja sonst nicht viel vom Leben.

Und dann gibt es die, die eigentlich wahnsinnig gerne gucken würden, aber aus einer verqueren Moral heraus sich das nicht zugestehen - und natürlich sind die verbittert und stinksauer auf alle, die sich jetzt - nach Monaten im Dauerkrisenmodus  - einfach mal auf ein bisschen Spaß freuen.

Aber das ist deren Problem und nicht meins.

tristesse antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@suzanne62 

Jetzt ist also der Protest gegen die Zustände in Katar Schuld am Scheitern der Mannschaft, ernsthaft?

😀Wow.

tristesse antworten
Suzanne62
Beiträge : 7662
Veröffentlicht von: @lucan-7

Ja klar... das "Stück Stoff" war schuld... die neue Dolchstoßlegende!

Inzwischen ist bekannt geworden, dass das Theater um die One-Love-Armbinde tatsächlich viel Unruhe in die Mannschaft gebracht hat und dass längst nicht alle Spieler mit dem Mund-zu-Foto einverstanden waren.

Eine Mannschaft, die es schafft, gegen einen Favoriten wie Spanien auf Augenhöhe zu spielen, ist keine totale Gurkentruppe.

Na ja, inzwischen ist klar, dass auch Spanien nicht unschlagbar ist und ich bin Gespannt, wie Marokko sich gegen Portugal schlägt.

 

suzanne62 antworten
1 Antwort
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2025 Jahren

Beiträge : 18052

@suzanne62 

Eine Mannschaft, die es schafft, gegen einen Favoriten wie Spanien auf Augenhöhe zu spielen, ist keine totale Gurkentruppe.

Aber eine Siegermannschaft ist es halt auch nicht. Dass jetzt auf die Proteste schieben zu wollen, finde ich wirklich arm.

tristesse antworten


Suzanne62
Beiträge : 7662
Veröffentlicht von: @pankratius

Der Fußball sollte in Deutschland wieder dringend entpolitisiert werden. Dann hat vielleicht auch unsere Nationalmannschaft wieder mehr Erfolg. 

Die deutsche Doppelmoral und Arroganz kann einem wirklich peinlich sein - sieht man ja auch jetzt, wie man sich auf der Welt über uns lustig macht. 

Allzu oft kommt es ja nicht vor, dass ich dir zustimme - aber hier und jetzt kann ich dir nur zu 100% recht geben.

Dass es bei den Rechten von Frauen und nichtheterosexuellen Menschen in Qatar ebenso wie in den anderen Golfstaaten - dezent gesagt - noch reichlich Luft nach oben gibt, ist bekannt.

Deshalb unterstütze ich Organisationen wie Human Rights Watch, Amnesty for Women und die "Anwälte ohne Grenzen" nicht erst seit gestern und unabhängig davon, ob gerade irgendein sportliches Großevent stattfindet.

Aber ich sehe es nicht als Aufgabe der Nationalmannschaft an, sich hier zu positionieren und ich finde es völlig daneben, von den Spielern eine "Haltung" einzufordern, die möglicherweise gar nicht der eigenen entspricht. Mich erinnert das hin und wieder fatal an die DDR - da wurde auch immer gerne verlangt, "Klassenbewusstsein" zu demonstrieren.

Es sollte jedem einzelnen Spieler überlassen bleiben, ob, wann, wie und zu welchem Thema er sich politisch äußert - wie bei allen anderen Bürgern auch.

Aber es sollte ihnen nicht kollektiv eine "Haltung" aufgenötigt werden, die sie auf dem Platz zu zeigen haben.

 

suzanne62 antworten
Seite 6 / 7
Teilen: