Golden Globe-Gewinn...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Golden Globe-Gewinner: "Ich danke Satan für die Inspiration..."

Seite 1 / 5

Helle
Themenstarter
Beiträge : 772

"Ich danke Satan, dass er mir die Inspiration dafür gab, wie ich diese Rolle zu spielen habe.

Christian Bale, Gewinner des Golden Globe für die Hauptrolle "Vize" im Film "Der zweite Mann".

Entsetztes Starren auf den Bildschirm, als solche Worte vor einem Millionenpublikum gesprochen wurden. Noch nie wurde öffentlich in einer solchen Veranstaltung für Satan gedankt. Wie ist die Reaktion der Christen darauf? Für mich ist dies ein weiteres Indiz, dass sich die High Society weiter von Gott wegbewegt.

Wie ist Eure Meinung dazu? Wie habt Ihr reagiert, als diese Szene auf dem Bildschirm lief?

Gruß Helle

Antwort
144 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

😀😀😀😀

Man das war ein Witz von dem und der sagt damit das Dick Cheney ein böser Mann ist. Er hat ja Dick Cheney gespielt. Und dieser Dick Cheney hat halt Irak Krieg und sowas gemacht. Deswegen!

Anonymous antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Das finde ich genauso unwichtig wie die umgekehrte Berichterstattung darüber, wenn ein DSDS Kandidat mal den Namen Jesus erwähnt oder ein Dschungelcampbewohner doch tatsächlich an Gott glaubt.
Ich habe gerade die Zähne geputzt und nach dem Aufwachen mein Morgengebet gesprochen, Waaaahnsinn, oder?

Anonymous antworten
33 Antworten
Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 772
Veröffentlicht von: @janemarple

Das finde ich genauso unwichtig

Dann halte Dich doch bitte einfach aus dieser Diskussion raus, wenn es Dir unwichtig ist. Mich interessiert DSDS nicht und was Du morgens machst, interessiert mich ebenfalls nicht. Hier gehts um ein anderes Thema.

helle antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @helle

Hier gehts um ein anderes Thema.

darum das du humor nicht verstehst 😀😀😀

Anonymous antworten
Zaphod
(@zaphod)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 459

Was ich lustig finde, ist das ein Vertreter der "Church of Satan" begeistert ausgerechnet mit "Hail Christian" geantwortet hat...was ohne den Nachnamen einen lustigen "Beiklang" hat 😛

zaphod antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

😀😀😀😀

Anonymous antworten
Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 772

Ich finde es nicht lustig, dass die "Church of Satan" darauf mit Hail Christian, Hail Satan!" geantwortet hat und Satan als Symbol für "Freiheit, Stolz und Individualvielfalt" propagiert hat.

Im Übrigen finde ich es zumindest geschmacklos, Satan in einem Satz vor der Öffentlichkeit zu verherrlichen. Aber vielleicht wird das ja noch gesellschaftsfähig...

helle antworten
Zaphod
(@zaphod)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 459

Vielleicht hast Du nicht verstanden, warum ich das lustig finde? 😇

zaphod antworten
RFeynman
(@rfeynman)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 43

Die eigene Medizin verpasst bekommen

Veröffentlicht von: @helle

Ich finde es nicht lustig, dass die "Church of Satan" darauf mit Hail Christian, Hail Satan!" geantwortet hat und Satan als Symbol für "Freiheit, Stolz und Individualvielfalt" propagiert hat.

Zum Glück gibt es Meinungsfreiheit. Du weißt das die Church of Satan eine atheistische Gegenbewegung gegen das extrem dominante und auch häufig extrem intolerante Christentum in Amerika ist? Ich finde die jedenfalls zum großen Teil gut und wichtig.

In Amerika gibt es Trennung von Kirche und Staat und trotzdem versuchen Christen über den Staat und die Medien ihr Christentum allen Nichtchristen gewaltsam aufzudrücken. Da werden dann die 10 Gebote auf Staatsgrundstücken aufgebaut und ähnliches. Dann kommt die Church of Satan und baut dann ne Satansstatur auf um klar zu machen dass das nicht ok ist. Jetzt können die Christen sich überlegen ob sie ihre Zehn Gebote und die Satansstatur abbauen, oder ob sie eine Satansstatur auf Staatsgrundstücken haben wollen.

Genauso ist es mit den Medien. Da wird permanent von Gott gequatscht und das man dann von Satan quatscht ist nur eine Gegenbewegung dazu. Du magst es toll finden, dass in den Medien permanent vom christlichen Gott gesprochen wird, aber andere finden das Belästigung. Deshalb ist die Church of Satan total wichtig, damit ihr mal mitbekommt wie das sich so für andere anfühlt. Anders geht es offensichtlich nicht. Da bekommen Christen nur die eigenen Medizin verpasst, die sie anderen immer einflößen wollen.

Veröffentlicht von: @helle

Im Übrigen finde ich es zumindest geschmacklos, Satan in einem Satz vor der Öffentlichkeit zu verherrlichen. Aber vielleicht wird das ja noch gesellschaftsfähig...

Andere finden es geschmacklos das ein Gott der Genozide oder das aufschlitzen von schwangeren Frauen und das zertrümmern von Knabenschädeln befohlen hat, als Gott der Liebe zu präsentieren. So hat halt jeder sein Problemchen.

rfeynman antworten
Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 772

Deshalb ist die Church of Satan total wichtig,

Veröffentlicht von: @rfeynman

Andere finden es geschmacklos das ein Gott der Genozide oder das aufschlitzen von schwangeren Frauen und das zertrümmern von Knabenschädeln befohlen hat,

Von welchem Gott redest Du denn? Ich kann nicht glauben, dass Dein Beitrag ernst gemeint ist. War das jetzt schwarzer Sarkasmus oder doch Dein Ernst?

Ich finde es nicht nur geschmacklos, sondern extrem gefährlich, Satan zu gehorchen, insbesondere, weil er der Zerstörer ist! Ab er wenn Du das gut findest, soll es Dir belassen bleiben...

Gruß Helle

helle antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15336
Veröffentlicht von: @helle

Ich finde es nicht nur geschmacklos, sondern extrem gefährlich, Satan zu gehorchen, insbesondere, weil er der Zerstörer ist! Ab er wenn Du das gut findest, soll es Dir belassen bleiben...

Die "Church of Satan" glaubt nicht an die Existenz des Teufels. Sie versteht sich als Gegenbewegung zu einem irrationalem Christentum, das die Menschen unterdrückt.

Darüber kann man natürlich streiten, aber man sollte zumindest sehen was genau gemeint ist - und was nicht.

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @helle

Ich finde es nicht nur geschmacklos, sondern extrem gefährlich, Satan zu gehorchen, insbesondere, weil er der Zerstörer ist! Ab er wenn Du das gut findest, soll es Dir belassen bleiben...

ich glaub die church of satan hat weniga menschn getötet als die churches mit dem richtigen kreuz oben drauf

Anonymous antworten
RFeynman
(@rfeynman)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 43
Veröffentlicht von: @helle
Veröffentlicht von: @helle

Andere finden es geschmacklos das ein Gott der Genozide oder das aufschlitzen von schwangeren Frauen und das zertrümmern von Knabenschädeln befohlen hat,

Von welchem Gott redest Du denn? Ich kann nicht glauben, dass Dein Beitrag ernst gemeint ist. War das jetzt schwarzer Sarkasmus oder doch Dein Ernst?

Das war mein Ernst. Nicht-Christen die die Bibel lesen haben nicht den Filter von Gläubigen, der für Gläubige jede noch so grausame Tat Gottes irgendwie wie Liebe erscheinen lässt. Für Nicht-Christen sehen grausame Taten blöderweise wie grausame Taten aus.
Ich kann jedoch nichts dafür was in der Bibel über den christlichen Gott steht.

Hosea 14:1
Samaria muss büßen, dass es sich aufgelehnt hat gegen seinen Gott. Sie sollen durchs Schwert fallen und ihre kleinen Kinder zerschmettert und ihre Schwangeren aufgeschlitzt werden.

Jetzt wird dann der Filter von Gläubigen aktiv der es dann schafft irgend einen tollen wichtigen Grund zu finden, warum es total liebenswert von Gott ist, dass er kleine Kinder zerschmettern und Schwangeren den Bauch aufschlitzen lässt.

Das hier ist auch toll:
2.Samuel 12,11
So spricht der HERR: Siehe, ich will Unheil über dich kommen lassen aus deinem eigenen Hause und will deine Frauen nehmen vor deinen Augen und will sie deinem Nächsten geben, dass er bei deinen Frauen schlafen soll an der lichten Sonne.

Also, da lässt er mal kurz Frauen vergewaltigen um den Hausherren zu bestrafen. Ist aber sicher auch total richtig und liebenswürdig und ich kann das nur nicht sehen. Wie gesagt, Nicht-Gläubige haben den Filtern nicht den Gläubige auf die Bibel anwenden und wo dann alles rosarot durch wird. Wenn es halt gar nicht passt, sagt der Gläubige das er das auch nicht versteht, aber das sicherlich schon seinen wichtigen Grund hatte. So ne Vergewaltigung von Unbeteiligten ist quasi Liebe und auf jeden Fall notwendig gewesen. Und so wird jede noch so grausame Tat als liebenswürdig deklariert. Das könnten halt nur nicht alle.

Du startest halt mit der Prämisse das Gott ein Gott der Liebe ist und deshalb gehen solche Bibelstellen an dir vorbei ohne dass das irgendwelche Auswirkungen auf deine Ansicht hat. Aber für Nicht-Gläubige sind solche Ansichten halt nicht mit der Bibel zu begründen, sondern nur weil du das schon vorher so sehen willst. Denn du kannst auch keinen guten Grund sagen, wieso eine Vergewaltigung von Unbeteiligten eine gute Idee ist um den Hausherren zu bestrafen.
Oder habe ich unrecht? Ich meine, ich lerne gerne dazu. Was übersehe ich?

Veröffentlicht von: @helle

Ich finde es nicht nur geschmacklos, sondern extrem gefährlich, Satan zu gehorchen, insbesondere, weil er der Zerstörer ist! Ab er wenn Du das gut findest, soll es Dir belassen bleiben...

Es wird dich vielleicht schocken, aber es gibt viele die nicht an die Existenz von diesem Satan glauben. Das liegt daran das die Argumente von Gläubigen die für die Existenz von Satan oder von Gott angebracht werden, ungefähr so stichhaltig sind wie die Argumente die für das Spagettimonster oder den Osterhasen sprechen.
Kannst ja mal ein gutes Argument dafür geben warum man an die Existenz von Satan glauben sollte. Und nein, das der in der Bibel beschrieben wurde, ist kein gutes Argument. Das ist nur für Gläubige ein gutes Argument. Shiva wurde auch in heiligen Schriften beschrieben und trotzdem ist das kein Argument für die Existenz von Shiva.
Du musst schon mit handfesteren kommen, aber das existiert halt nicht. Was aber unbestreitbar existiert, sind die Gläubigen die den Nichtgläubigen das Leben zur Hölle machen, sobald sie dazu Gelegenheit haben.
Wie z.B. ein amerikanischer Umweltminister der meint das man die Umwelt nicht schützen muss, weil Jesus eh in den nächsten 50 Jahren wieder kommt. DAS finde ich nicht nur geschmacklos, sondern extrem gefährlich.

Wie gesagt, die Church of Satan ist eine atheistische Gegenbewegung auf das extrem dominante und häufig auch ziemlich ätzende Christentum der USA. Vor dem Internet war es in den USA sozialer Selbstmord sich als Atheist zu outen. Als Atheist warst du quasi Satansanbeter. Die Church of Satan hast du der Intoleranz von Christen zu verdanken.

Und vieles der Church of Satan kann ich unterschreiben.
Von den 10 Geboten der Christen finde ich nur 2,5 Gebote brauchbar. Während von den 11 satanischen Regeln der Erde ganze 8,5 für mich brauchbar sind. Und ich glaube auch für dich sind da mehrere von den 11 Regeln völlig ok, aber du informierst dich halt nicht.

Ach ja, und ich bete keinen Satan an. Der ist für mich nicht existent. Genausowenig wie für die Church of Satan.

rfeynman antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Vielleicht sollten wir die Bibel endlich wegschmeissen.

Veröffentlicht von: @rfeynman
Veröffentlicht von: @rfeynman
Veröffentlicht von: @rfeynman

Andere finden es geschmacklos das ein Gott der Genozide oder das aufschlitzen von schwangeren Frauen und das zertrümmern von Knabenschädeln befohlen hat,

Von welchem Gott redest Du denn? Ich kann nicht glauben, dass Dein Beitrag ernst gemeint ist. War das jetzt schwarzer Sarkasmus oder doch Dein Ernst?

Es ist sehr wichtig alles zu lesen. Und auch micht den normalen Augen des Lesers, der keine Konstruktionsideale besitzt um daraus noch einen Gott zu basteln, der Liebe ist.

Vielleicht sollten wir die Bibel als das nehmen, wie sie uns begegnet.
Als ein Buch, eine Antwort von Abertausenden Menschen, die ihren Gott erfahren haben, interpretiert, ect.

Veröffentlicht von: @rfeynman

Das war mein Ernst. Nicht-Christen die die Bibel lesen haben nicht den Filter von Gläubigen, der für Gläubige jede noch so grausame Tat Gottes irgendwie wie Liebe erscheinen lässt

Ja! Und dann streiten wir auch nicht mehr rum und nehmen unser Gegenüber so wahr, wie er eben ist und wahrgenommen werden sollte. Als der, der uns nicht versteht.
Aber wir beginnen zu verstehen, was der andere uns zu sagen hat, wie es ihm mit diesem Gott geht. Oder eben gar nicht!

Veröffentlicht von: @rfeynman

Das liegt daran das die Argumente von Gläubigen die für die Existenz von Satan oder von Gott angebracht werden, ungefähr so stichhaltig sind wie die Argumente die für das Spagettimonster oder den Osterhasen sprechen.

Ja, so aufgetreten bleiben wir bei der Sonntagskultur, Abendlandkultur der Christen, die Ostern-wenn es draussen Kalt ist und regenet, i9hr Osterunterhose im Ofen versteckt bekommen. #Eiersuchen. Wenn der Gott selbst nicht zugegen ist, tanzen die Mäuse auf den Tisch!

Veröffentlicht von: @rfeynman

Was aber unbestreitbar existiert, sind die Gläubigen die den Nichtgläubigen das Leben zur Hölle machen, sobald sie dazu Gelegenheit haben.

Angstgetriebene, die meinen, man nehme ihnen etwas weg, wenn ihr christlischer Gott von ihnen nicht gelebt werden darf, wie sie wollen, ja,... #Familienterror #Mann/Frau/Kind-Ehre, #Gebote vergesetzlichen,-#christl. Haustafel,# Kopftuch/schweigen,#Priester/anmaßung,...... ...

Veröffentlicht von: @rfeynman

Kannst ja mal ein gutes Argument dafür geben warum man an die Existenz von Satan glauben sollte. Und nein, das der in der Bibel beschrieben wurde, ist kein gutes Argument. Das ist nur für Gläubige ein gutes Argument. Shiva wurde auch in heiligen Schriften beschrieben und trotzdem ist das kein Argument für die Existenz von Shiva.

Und ich füge hinzu: Kannst ja mal ein gutes Argument dafür geben warum man an die Existenz von Gott glauben sollte.Und nein, das der in der Bibel beschrieben wurde, ist kein gutes Argument.
Vielleicht, und ich bin sicher, diese Frage und die Antwort dazu steht auch schon in der Bibel.
Man sieht die Liebe an dir, den Christus selbst. Solches tue weiterhin! 3. Joh 3-6

Klasse Beitrag, RFeynman
Kristian Ch.

Anonymous antworten
RFeynman
(@rfeynman)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 43
Veröffentlicht von: @kristian

Angstgetriebene, die meinen, man nehme ihnen etwas weg, wenn ihr christlischer Gott von ihnen nicht gelebt werden darf, wie sie wollen..

Das ist nicht das Problem. Die können gerne ihren Glauben so leben wie sie wollen. Das Problem ist, dass sie andere mit Gewalt dazu bringen wollen ihren Glauben zu leben.
Wenn du ein Problem mit Homosexualität hast, sein nicht Homosexuell. Wenn du Probleme mit Abtreibung hast, treibe nicht ab. Wenn du ein Problem mit Sexualität hast, habe keinen Sex. Und so weiter und so weiter.

Aber das wäre zu einfach. Man muss anderen das Leben schwer machen.

rfeynman antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @rfeynman

Das ist nicht das Problem. Die können gerne ihren Glauben so leben wie sie wollen. Das Problem ist, dass sie andere mit Gewalt dazu bringen wollen ihren Glauben zu leben.

Stimmt!
Kein gutes Zeugnis für meinen Heiland!

War interessant dich zu lesen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @rfeynman

Wenn du ein Problem mit Homosexualität hast, sein nicht Homosexuell. Wenn du Probleme mit Abtreibung hast, treibe nicht ab. Wenn du ein Problem mit Sexualität hast, habe keinen Sex. Und so weiter und so weiter.

Machen wir also mal so weiter: Wenn du ein Problem mit Diebstahl hast, stiehl nicht. Wenn du ein Problem mit Steuerhinterziehung hast, hinterzieh keine Steuern. Wenn du ein Problem mit Folter hast, foltere nicht.

Die Argumentation ist unsinnig, denn offensichtlich gibt es Verhaltensweisen, die von Gesellschaft und Gesetzgeber geächtet werden sollten, und bei denen es nicht ausreicht, dass jeder einzelne, der damit ein Problem hat, darauf verzichtet.
Welche Verhaltensweisen dazugehören, und welche nicht, darüber herrscht offenbar keine Einigkeit.
Deshalb führt der arrogante Spruch "Wenn du mit X ein Problem hast, dann tu es eben nicht" zu überhaupt keiner Lösung oder auch nur einem sinnvollen Diskurs.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Begründungen nennen
Der Unterschied liegt der Begründung.

Moralische Maßstäbe, Gesetze, Regeln, etc. sollten ausgehandelt, diskutiert und begründet werden und dann einigt man sich darauf.

Diebstahl ist verboten, weil es dafür gute Gründe gibt, dies unter Verbot zu stellen (und ich nenne sie gerne wenn gewünscht).

Was ist die Begründung dafür, Homosexualität oder das Leben von Homosexualität zu verbieten oder sogar unter Strafe zu stellen.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lombard2

Der Unterschied liegt der Begründung.

Natürlich tut er das.

Deshalb sollte man auch über die jeweilige Begründung sprechen und meinetwegen streiten, statt sich mit so schwachsinnigen Pauschalaussagen der Diskussion zu verweigern.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Und welche guten Gründe werden angefuehrt gegen Homosexualitaet?

Anonymous antworten
lubov
(@lubov)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2443

offtopic
Moin zusammen.

Könnt Ihr dafür bitte bei Bedarf einen neuen Thread aufmachen? Mit dem Ursprungsthema hat das nichts mehr zu tun. Den neuen Thread könnt Ihr gerne hier noch verlinken.

Gruß und Segen
lubov-mod

lubov antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das solltest du jemanden fragen, der eine entsprechende Meinung vertritt.

Anonymous antworten
Helle
(@helle)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 772

Das...
Das ist nicht das Thema, und ab hier sollte der Zweig vom Moderator versteckt werden.

helle antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @rfeynman

Während von den 11 satanischen Regeln der Erde ganze 8,5 für mich brauchbar sind.

😀😀😀😀

regeln sind aber echt doof. man ändert wirklich nix wenn man das kreuz einfach umdreht.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15901

Du sagst es. 😊

Was nicht aus einer Herzensänderung kommt, ist nur Stress und langt nicht hin.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Und ich hab nämlich gelernt man könnte besser Gedankenräume erweitern und nich alle Strukturen so lassen und nur was anderes reinmachen. Damit verbessert man ja nicht den Kern von einem Problem.

Anonymous antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 15901

Das ist so ähnlich wie beim Saure Äpfel Pflücken.... die wachsen ständig nach.... da besorgt man sich doch lieber einen Baum, der süße Früchte bringt.

deborah71 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

lollypopbäume 😇😇😇

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Du willst unsere Meinung dazu hören und ich habe Dir meine dazu gesagt: Ich finde das unwichtig.

Vielleicht hättest Du gerne gehört:
Oh mein Gott, wie furchtbar, soweit sind wir schon, dass sogar im Fernsehen Satan gedankt wird, das ist ein weiteres Zeichen dafür, dass Armageddon bereits angebrochen ist.

Kommt ja vielleicht noch.

Meine Meinung ist: Wenn man jeden Unsinn, der im Fernsehen gesagt wird, thematisiert, kommt dabei nichts Gutes heraus.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Verbinde mich damit!

Veröffentlicht von: @janemarple

Das finde ich genauso unwichtig wie die umgekehrte Berichterstattung darüber, wenn ein DSDS Kandidat mal den Namen Jesus erwähnt oder ein Dschungelcampbewohner doch tatsächlich an Gott glaubt.
Ich habe gerade die Zähne geputzt und nach dem Aufwachen mein Morgengebet gesprochen, Waaaahnsinn, oder?

und ergänze: Das finde ich genauso unwichtig wie die umgekehrte Berichterstattung darüber das jeder gleich an Gott glaubt, Popmusiker, oder andere, bei den christlischen Zeitungen.
Bauernfängerei mit Reizthemen, bzw. Personen.

Gääähnnnn.

Anonymous antworten
joe390
(@joe390)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 465

Unterschied wie Tag und Nacht!
Es ist sehr wohl ein Unterschied, ob du "dein Morgengebet sprichst", oder ob sich ein Star auf offener Bühne zu Satan bekennt!!

Und, nein, es ist durchaus der Erwähnung wert, wenn sich jemand im Fernsehen zu Jesus bekennt. Mich interessiert es zumindest. Und ich freue mich. Und ich finde es ebenfalls der Erwähnung und Auseinandersetzung wert, wenn sich jemand öffentlich zu Satan (dem Vater aller Lüge, dem, der verwirrt und durcheinander wirft und letztlich zugrunde richtet) bekennt. Solches Verhalten gehört eigentlich öffentlich geächtet, jedenfalls gehört ihm keinerlei Verantwortung anvertraut.

Nachtrag vom 09.02.2019 1520
Mein Posting bezog sich auf das Eröffnungspost und deine Antwort. Inzwischen habe ich gesehen, dass es im konkreten Fall nicht konkret zum Satan ging: >> „Ich danke Satan“ ist also überhaupt keine Huldigung an Satan, wie Du es verstanden hast. << Danke für die Aufklärung. Damit hat sich eigentlich das Eröffnungspost nahezu erledigt. Aber dieser Unterthread gilt ja unter der Annahme, dass es ein ernst gemeintes Statement war.

joe390 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Guck mal bitte, was ich unter „So“ weiter unten geschrieben habe.

Anonymous antworten
joe390
(@joe390)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 465

Habe ich. Nachtrag oben ist erstellt.

joe390 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

😊

Genau.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @joe390

Solches Verhalten gehört eigentlich öffentlich geächtet, jedenfalls gehört ihm keinerlei Verantwortung anvertraut.

So viele zu jesus bekennende christen haben verantwortung und machen menschen kaputt weil sie zum beispiel bomben schmeißen und foltern lassen. 😌😌😌😌

dick cheney zum beispiel 😀😀

ich hab noch nicht gesehen das sich einer zu satan bekennt und dann einen krieg anfängt mit zehntausende tote und foltergefängnissen.

Anonymous antworten
Squiddy
Beiträge : 443

Für dich sind Hollywood-Schauspieler High Society? 🤨

squiddy antworten


OpaStefan
Beiträge : 968

Hallo Helle,
nun, ich sehe es als ein Glaubensbekenntnis, was man nicht überbewerten sollte. Er ist ja Schauspieler und versteht, mit seinem Publikum umzugehen! Davon gleich ein Pauschalurteil abzuleiten ist mMn unangemessen.

Andererseits gibt es in der Bibel die Geschichte, wo Satan Jesus anbietet, ihm zu Macht, Reichtum und Einfluss zu verhelfen, wenn er sich ihm unterwirft. Das passiert in dieser Welt sicher immer wieder mit Menschen, die sich verführen lassen. Hier spricht das mal einer offen aus, wem er seinen Erfolg verdankt.

Das heißt natürlich nicht, dass jeder, der Erfolg hat, mit dem Satan im Bunde steht.

LG OpaStefan

opastefan antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

kapiert ihr echt den witz nicht den er gemacht hat 🤨🤨🤨🤨🤨 😀😀😀

Anonymous antworten
Zaphod
(@zaphod)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 459

Die Church of Satan ja offensichtlich auch nicht...

zaphod antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

die sind ja auch dumm 😀😀😀 und die glauben gar nich an satan 😛😛😛

Anonymous antworten
Deborah71
Beiträge : 15901

Grüße von Salomon 😉 😀 😀
Spr 10,19 Wo viel Worte sind, da geht's ohne Sünde nicht ab; wer aber seine Lippen im Zaum hält, ist klug.

😌😌😌😌😌 😇😇😇😇😇😇😇 <frisch poliert 😀😀😀😀 😎

deborah71 antworten


Seite 1 / 5
Teilen: