Holocaust-night wil...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Holocaust-night will fall

Seite 2 / 2

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Jetzt zum Holocaust-Gedenktag am 25.Januar passt das Thema gerade recht gut: hat jemand schon mal den Dokumentarfilm "Hitchcocks Lehrfilm für die Deutschen-Night will fall" ..... gesehen?
Alfred Hitchcock ist ja in erster Linie durch Horrorfilme wie "die Vögel" bekannt geworden.
Aber hier handelt es sich leider nicht um Fiktion sondern um die brutale Wirklichkeit.
Ist es richtig, einen solchen Film zu veröffentlichen und zu zeigen?
Der Film zeigt die Realität zu Auschwitz und Bergen Belsen, Personen die erschossen und deren Leichen wahrscheinlich wochen und monatelang liegen gelassen wurden und keine Beerdigung erfuhren.
Halbverweste Leichen mit herausgeschossenem Gehirn und teilweise noch mit offenen Augen.
Man könnte argumentieren, durch das Zeigen der Bilder werden die Persönlichkeitsrechte der Toten verletzt.
Aber die wurden ja längst durch die Betreiber der Konzentrationslager zerstört.
Ich halte aber nichts davon, die Leute zu beschuldigen, die zufällig nahe bei den KZ wohnten.
Wenn in unserer Nähe um 1940 ein KZ erichtet worden wäre, hätten wir sicher auch weggesehen, um nicht in einem Folterkeller der Nazis zu landen.
Die Augen der Leichen sind ein Beweis für die verlorene Welt, der Mensch ist nicht von Natur aus gut, wie die Humanisten behaupten, er ist erlösungsbedürftig in seiner Bosheit und Verlorenheit.
1.Mose 8, 21 wird hier eindrucksvoll bestätigt.
Der Film beweist, dass wir Jesus Christus brauchen, um uns von dem Horror und dem Bösen, welches in uns selber wohnt, zu erlösen.
Und welche Kraft muss Jesu Vergebung haben, wenn sie selbst den Mördern gilt, die das alles angerichtet haben.

Antwort
71 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Oh, Entschuldigung, Holocaust-Gedenktag ist natürlich am 27.Januar und nicht am 25.Januar, er sollte aber am besten vom 25. bis 27.Januar ausgedehnt werden. Ich finde, er passt gut in diese trübe, kalte Jahreszeit.

Anonymous antworten


Miss.Piggy
Beiträge : 1658

Ja, so einen Film sollte man zeigen. Ich habe ihn vor zwei Jahren ungefähr angeschaut, als er im ZDF lief.

Ich bin aber nicht der Meinung, dass man ihn unbedingt gesehen haben muss. Man kann sich auch anderweitig über den Holocaust informieren. Er ist schon sehr drastisch.

Wenn man einen Text liest, kann der allerdings genau so drastisch sein. Ich habe mal ein Buch über die Vernichtungslager gelesen, da haben mich die "Bilder" auch noch lange verfolgt.

Wenn man sich mit diesem Thema beschäftigt, kommt man eigentlich nicht darum herum, dass es sehr belastend ist. Trotzdem ist es für mich keine Option, es einfach auszublenden. Ich kann aber verstehen, dass sich dem nicht jeder aussetzen möchte. Besonders wenn man psychisch vielleicht nicht so stabil ist. Ich könnte mich auch nicht ständig damit beschäftigen.

miss-piggy antworten
Irrwisch
Beiträge : 3406

Ja, Titus, das finde ich sehr richtig und angebracht.
Gerade auch im Hinblick auf die Millionen Opfer dieser Verbrechen.

Bedenke:
Du entscheidest selbst, ob du ihn anschauen magst oder nicht.

Die Opfer damals konnten sich nicht entscheiden!

Wie viele KZ Gedenkstätten hast du schon besucht?

irrwisch antworten
3 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @irrwisch

Wie viele KZ Gedenkstätten hast du schon besucht?

Bisher noch keine, es wird ja genügend davon im Fernsehen gezeigt.
Aber ich würde gerne mal eine besuchen, habe nur bisher kein Reisebüro gefunden, was so etwas anbietet, meistens werden die Gedenkstätten ja nur noch von Schulklassen besucht.
Könntest Du eine Reisegesellschaft dazu empfehlen?

Anonymous antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3406

Fernsehen ist Distanz.

Genau aus der heraus lese ich deine unsägliche Schreibe hier!

Ausserdem verbreitest du mit dieser Aussage Falschaussagen

Veröffentlicht von: @titus-3

meistens werden die Gedenkstätten ja nur noch von Schulklassen besucht.

Ich war in Auschwitz und Birenau.
Dort habe ich Menschen aller Altersgruppen gesehen.

Deine Threaderöffnung sehe ich als nicht ernsthaft den Opfern gegenüber.
Deine Einwände bezüglich Menschenwürde sehr ich eher als deinen eigenen Selbstschutz.

Deine Schreibe hier und auch im Fastenthread erzählt mir viel eher davon, wie du diese Opfer nur benutzt, um vermeintlich Evangelium zu predigen.

Mir predigst du darin nur puren Zynismus!

Jeder, der will, kann zu solch einer Gedenkstätte gelangen, auch du. Sogar mit öffentlichen Verkehrsmitteln

irrwisch antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813
Veröffentlicht von: @titus-3

meistens werden die Gedenkstätten ja nur noch von Schulklassen besucht

So ein Quatsch. Bei uns sind Massen von erwachsenen Einzelbesuchern aus der ganzen Welt. Man muss einfach nur hingehen. Geht durchs Tor und kann sich alles anschauen. Es kostet nicht einmal Eintritt. Das einzige was ein wenig kostet (bei uns sind es 3,50€) ist ein geführter Rundgang mit mehreren Leuten.

Ausreden...

littlebat antworten


frosch80-mod
Moderator
Beiträge : 373

Holocaust-Gedenktag - Verantwortung und Respekt
Liebe Freunde,

eine liebe Kollegin hatte diesen Thread bereits vor gut einer Stunde geschlossen, ohne sich weiter darum kümmern zu können. Danke dafür!
Nach diesem Posting hier werde ich den Thread auch umgehend wieder schließen.

Ohne Frage ist es möglich, sowohl über den Holocaust als auch speziell über Auschwitz in vielfältiger Weise zu diskutieren; und das gerne auch kontrovers. Jede Form einer Instrumentalisierung des Holocausts verbietet sich in meinen Augen zu eigentlich jedem Zeitpunkt. Am 75. Jahrestag der Befreiung des Lagers Auschwitz/Birkenau ist jede Instrumentalisierung allerdings völlig inakzeptabel.

Ich danke euch allen hier, Christen wie Nicht-Christen, die ihr genau das hier auch deutlich zum Ausdruck gebracht habt. Das habt ihr gut gemacht! Damit seid ihr der Verantwortung gerecht geworden, die Deutsche im Umgang mit der Vergangenheit in der Gegenwart für die Zukunft haben; und ihr habt den Opfern und Überlebenden von Auschwitz/Birkenau den Respekt erwiesen, der ihnen gebührt.

Und auch aus dieser Verantwortung und diesem Respekt heraus werde ich diesen Thread nun wieder schließen, damit für alle Welt sichtbar ist, dass solchen Instrumentalisierungen auf jesus.de kein Raum gegeben wird.

Liebe Grüße
fr😊sch

frosch80-mod antworten
Seite 2 / 2
Teilen: