Homosexuell = Natür...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Homosexuell = Natürlich = Gut

Seite 1 / 3

Arcangel
Themenstarter
Beiträge : 3348

Auch wenn es der Titel nahelegen könnte möchte ich nicht über Homosexuallität Diskutieren sondern über folgende Argumentation.

Homosexuallität ist ein natürliches Phänomen, deshalb ist es ethisch vertretbar*.

Die Diskusion ist heute hier unter den Schühlern ausgebrochen da das Naturhistorische Museum Bern eine Sonderausstellung Queer unter diese Prämisse führt.

Ich finde allerdings diese Argumentation fragwürdig. Nur weil etwas Natürlich ist, muss es nicht gleichzeitig ethisch vertretbar sein.

Denn zum natürlichen Verhalten von vielen Tieren, gehört z.B. auch der Infantizid, Kanibalismus, Inzesst, Missbrauch, Krieg, Machstrukturen, Dominanz und wenn man speziesübergreiffendes Verhalten mit einbezieht dann auch Völkermord, und Sklaverrei.

All das ist natürliches Verhalten, ist aber ethisch alles andere als Vertretbar. Deshalb denke ich das die Argumentation Homosexuell = Natürlich = Gut nicht legitim ist. Natürlichkeit ist kein Argument, weder dafür noch dagegen.

Was denkt ihr?

* ich benutze diese Formulierung anstelle des Wortes "Gut" da dies eine ganz eingene Diskusion herbeiführen würde.

PS: ich will keine Diskusion über Homosexuallität führen sondern um die Argumention.

Antwort
333 Antworten
Plueschmors
Beiträge : 3742
Veröffentlicht von: @arcangel

Ich finde allerdings diese Argumentation fragwürdig. Nur weil etwas Natürlich ist, muss es nicht gleichzeitig ethisch vertretbar sein.

Richtig. Dann ist man nämlich gleich auch schnell wieder bei Adolf und Co. und phantasiert davon, die Welt der Menschen ins Tierreich zu verlegen - fressen und gefressen werden - und schwadroniert davon, daß eine "entartete Zivilisation" seine ursprüngliche Raubtiernatur verfälscht habe usw. usf.

Fremde Menschen sind natürlich. Rassismus allerdings auch. Also Natur los und Ring frei: Fremde gegen Rassisten. Der Stärkere gewinnt immer. Einfach mal die Natur machen lassen. Das reguliert sich alles von selbst im ewigen Kampf ums Dasein...

😈

plueschmors antworten
5 Antworten
ichsen
(@ichsen)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 191

Was willst Du mit Deinem Beitrag eigentlich sagen?

ichsen antworten
minimis
(@minimis)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2

das frage ich mich auch

minimis antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3742

In einfacher Sprache

Veröffentlicht von: @ichsen

Was willst Du mit Deinem Beitrag eigentlich sagen?

Plueschmors will sagen, daß die Begriffe "natürlich" und "gut" nicht dieselbe Bedeutung haben: Rassismus z.B. ist natürlich, aber nicht gut. Zahnersatz z.B. ist gut, aber nicht natürlich. Wenn alles gut ist, was Natur ist, dann ist z.B. auch grausame Unbarmherzigkeit gut. Und das geht natürlich nicht mehr nach den Experimenten des 20. Jahrhunderts, als die traditionelle Moral einfach mal ganz umgedreht wurde, wie z.B. "lebensunwertem Leben" sterben "helfen".

plueschmors antworten
Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3581
Veröffentlicht von: @plueschmors

Rassismus z.B. ist natürlich,

Das musst du mir nochmal näher erklären.

banji antworten
Plueschmors
(@plueschmors)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 3742
Veröffentlicht von: @banji

Das musst du mir nochmal näher erklären.

Blick ins Tierreich: Was machen Tiere denn mit Eindringlingen? Tiere haben ein Revier, das ihnen Futter und Gesundheit sichert. Eindringlinge sind daher natürlich eine Bedrohung.

Der Mensch kann allerdings im Gegensatz zum Tier gegen seine Triebstruktur handeln durch Vernunft und Wohlwollen. Darum ist Aufklärung auch so wichtig bei denen, die eher instinktiv denken.

plueschmors antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

hallo,

selbst empfinde Ich Homosexualität als unnatürlich. Aber als Mensch, der auch in christlichen Kreisen Ablehnung meiner Depression erfahren musste, sehe ich es heute anders.

Für seine Homosexualität kann ein Mensch nichts. Wie oft wurde da schon stundenlang gebetet, Druck ausgeübt, Seelsorge...................
um solche Menschen wieder auf den "rechten Weg" zu bringen.

Und wiviele Kinder und Jugendliche, auch in Klöstern und Gemeinden, wurden da schon sexuell missbraucht. Weil es nie ein Thema sein durfte, was nicht sein darf, darf eben nicht sein.----------------

Deshalb bin ich für einen offenen Austausch mit diesen Menschen.

Das sie es wagen dürfen, zu ihrer Homosexualität zu stehen............

Ob sie diese Sexualität ausüben müssen oder nicht.........................

Es gibt ja auch Christen, die wegen ihrem Glauben auf Sexualität verzichten, um ganz für Jesus zu leben.

liebe Grüße,

Frederick

Anonymous antworten
4 Antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3348

Wie gesagt ich möchte nicht über Homosexualität als solches Diskutieren. Für mich Homosexualität etwas natürliches, aber als solches ist das noch keine Aussage die Homosexualität als solches.

arcangel antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16847

Hast du eigentlich außer der Überschrift noch etwas anderes vom Eröffnungspost gelesen?

tristesse antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15317
Veröffentlicht von: @frederick2

selbst empfinde Ich Homosexualität als unnatürlich.

Wenn es nicht "natürlich" ist, dann wäre es ja künstlich...?

lucan-7 antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

lieber Lucan,

nein, aber nicht so wie zwischen Frau und Mann.

Vermutlich wurde ich aber so erzogen, das ich es eher als unnatürlich empfinde. Das hat aber nichts mit meiner Wertschätzung für homosexuelle Menschen zu tun.

Zu einem homosexuellen Paar in meinem Haus habe ich eine gute und freundschaftliche Beziehung.

liebe Grüße an dich,

Frederick

Anonymous antworten
Johannes22
Beiträge : 2973
Veröffentlicht von: @arcangel

Ich finde allerdings diese Argumentation fragwürdig. Nur weil etwas Natürlich ist, muss es nicht gleichzeitig ethisch vertretbar sein.

Ja das ist ein Argumentationsfehler

https://de.wikipedia.org/wiki/Naturalistischer_Fehlschluss

Fast schon ein Klassiker.

Ich persönlich finde sogar das es gar keine menschliche Natur gibt, was Menschen machen oder nicht machen , überhaupt Moral ist Kultur.

johannes22 antworten


Banji
Beiträge : 3581

Für mich stellt sich die Frage: Wann ist etwas natürlich oder nicht-natürlich?

Ist etwas natürlich, weil Gott es in der Schöpfung zu einem gewissen Prozentsatz so angelegt hat?
Oder ist etwas nicht-natürlich, weil Gott es nicht vorgesehen hat?
Oder ist es trotzdem natürlich, auch wenn es außerhalb der "Normalität" existiert?

Für mich existieren da mehr Fragen als klare Antworten.

banji antworten
3 Antworten
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3348
Veröffentlicht von: @banji

Ist etwas natürlich, weil Gott es in der Schöpfung zu einem gewissen Prozentsatz so angelegt hat?

Aus der Christlichen Theologie herraus könnte man auch noch fragen, ob in der Natur verhaltensweisen entstanden sind die man als gefallen bezeichnen könnte?

Veröffentlicht von: @banji

Oder ist etwas nicht-natürlich, weil Gott es nicht vorgesehen hat?

Oder so.

arcangel antworten
Banji
(@banji)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 3581

Nimmt man 1. Mose 3 als Schlüssel, um die Zäsur zu beschreiben, ab der wir neu definieren, könnte man in der Tat sagen: Homosexualität ist nicht schöpfungsgemäß und gehört in den Bereich der gefallenen Welt.

Aber das sagt noch nichts darüber aus, wie wir heute diese Frage ethisch beantworten. und wie wir mit der Tatsache umzugehen habe, dass es sie gibt und wie sie verantwortlich gelebt werden kann oder nicht gelebt werden sollte. Diese Frage kann nur subjektiv beantwortet werden.

banji antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15317
Veröffentlicht von: @banji

Für mich stellt sich die Frage: Wann ist etwas natürlich oder nicht-natürlich?

In der Tat. Für mich haben die Begriffe nur in einem sehr begrenzten Rahmen einen Sinn, etwa in der industriellen Produktion als Konkurrenz zu "natürlichen", gewachsenen Produkten.

Aber grundsätzlich sehe ich den Menschen als Ganzes sowie alles was er schafft und tut als etwas "Natürliches" an.

lucan-7 antworten
ALF.MELMAC
Beiträge : 2153
Veröffentlicht von: @arcangel

Homosexuallität ist ein natürliches Phänomen, deshalb ist es ethisch vertretbar*.

und übt damit macht aus über andere Menschen?

alf-melmac antworten
1 Antwort
Arcangel
(@arcangel)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 3348

Wie meinst du das?

arcangel antworten


Seite 1 / 3
Teilen: