Wütend werden oder ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wütend werden oder ruhig bleiben

Seite 1 / 2

Leonie0011
Themenstarter
Beiträge : 44

Hallo zusammen

Habe eine Frage.

Angenommen jemand würde etwas der aufgezählten Dinge tun:

- euch beleidigen

- fiese sarkastische Witze oder dumme Kommentare über euch machen (in eurem Beisein) oder euch direkt ins Gesicht sagen.

- euch in der Beziehung fremdgehen

- respektlos zu euch sein

- euch nicht ernst nehmen

- euch wie ein Stück dreck behandeln

Würdet ihr bei diesen Verhaltens weisen sauer werden oder würdet ihr ruhig bleiben?

Der Person zu sagen dass ihr Verhalten nicht in Ordnung ist und ihr es daneben findet ist ja selbstverständlich. Aber findet ihr es besser wenn man ruhig bleibt in diesen Situationen oder sollte man sauer werden?

Und denkt ihr man wird weniger ernst genommen wenn man nicht sauer wird? 

Antwort
14 Antworten
tristesse
Beiträge : 17958

@leonie0011 Hallo Leonie, kann es sein, dass wir diese Diskussion vor einiger Zeit schon mal mit Dir hatten? Das kommt mir alles verdächtig bekannt vor.

Das würde ich gern klären, bevor wir uns wieder in einer frustrierenden Diskussion verlieren, denn das hatten wir schon.

Grüssle Trissi

tristesse antworten
1 Antwort
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17958

Leonie, bekomm ich eine Antwort auf meine Frage?! 

tristesse antworten


agapia
 agapia
Beiträge : 1404

@leonie0011 

Hallo Leonie, Gefühle soll man nicht haben, man hat sie. Es kommt vor, dass Menschen keinen Zugang zu ihren Gefühlen haben oder sie nicht zeigen können oder wollen, dennoch sind sie da. Und sie sind individuell.

Die Frage wäre für mich also nicht, welche die angemessenen Gefühle für bestimmte Verhaltensweisen wären, sondern wie ich mich tatsächlich fühlen würde. Wie meine Reaktion darauf ausfallen würde, wäre dann der nächste Schritt, der zu überlegen wäre. 

Aber nun zu deiner Auflistung: wie ich mich fühlen würde, wäre abhängig von meiner Tagesform, davon, wie nah mir dieser Mensch wäre, in welcher Situation diese Verhaltensweisen aufkämen usw. Wahrscheinlich würden sie bei mir ein Gefühlschaos aus Wut, Trauer, Gleichgültigkeit, Angst, Verwirrung, Zorn, Belustigt sein hervorrufen.

Ganz sicher würde ich der Person nicht sagen, dass sein Verhalten nicht in Ordnung sei. Ich bin keine Erziehungsberechtigte oder besser: keine Erziehungsgewillte. Es ginge mir in solch einer Situation darum, gut auf mich zu achten.

Die Frage, ob dieser Mensch mich ernst nähme oder nicht, würde ich mir auch nicht (mehr) stellen. Das wäre so ein Zeitpunkt, mich selbst ernst zu nehmen. Wahrscheinlich würde ich mich mit so einem Menschen nicht mehr abgeben.

Aber sag, erlebst du diese Dinge? Wenn ja, wie fühlst du dich? Bist du sauer, bleibst aber ruhig?

agapia antworten
3 Antworten
Leonie0011
(@leonie0011)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 44

@agapia

Danke für deine Antwort. Aber dass man einer Person nicht sagen kann, dass sein/ihr Verhalten nicht in Ordnung ist, kann ich nicht nachvollziehen.

Finde es wichtig dass man das sagt. Bzw dass man zb sagt: "ich finde du verhältst dich gerade total daneben"

Oder irgendwas in die Richtung muss man ja wohl sagen?

 

leonie0011 antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1404

@leonie0011 

Klar könnte man das sagen. Ich schrieb ja nur, dass ich es nicht tun würde. Ich könnte mir vorstellen, so einem Menschen alles mögliche zu sagen, aber ich würde in so einem Moment sicher keine Gedanken daran verschwenden, ob da noch etwas Belehrendes bei raus springt. 

Oder sprichst du gerade von einem Kind? Dann sähe die Sache noch einmal anders aus.

agapia antworten
lubov
 lubov
(@lubov)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2607

@leonie0011 Ich denke, man muss nichts sagen. Man kann auch Distanz zwischen sich und diesen Menschen, der einem mit so offener Missachtung begegnet, bringen - und diese Distanz halten.

 

Immer ist das natürlich keine Option. Wenn so jemand mit im Team der Firma arbeitet, ist es unter Umständen nicht möglich, sich dauerhaft zu distanzieren, außer, man wechselt die Firma.

 

Aber wenn ein "guter Bekannter" oder ein "Freund" oder gar "der Lebensgefährte" so mit einem umspringt, halte ich es nicht für gesund und hilfreich, groß zu diskutieren. Dann sollte man keine Kraft in weitere Kommunikation mit diesem Menschen stecken, sondern dafür sorgen, dass dieser Mensch einer wird, dem man höchstens noch manchmal auf der Straße zufällig begegnet und dem man dann höflich zunickt.

 

Als "guter Bekannter" oder "Freund" oder gar "der Lebensgefährte" taugt so jemand meiner Meinung nach nicht. Aber hatten wir darüber nicht schon mal gesprochen?

 

Gruß und Segen

lubov

 

lubov antworten
Leonie0011
Themenstarter
Beiträge : 44

Man muss doch den Menschen irgendwie darauf aufmerksam machen, dass das was er tut nicht richtig ist. Wie soll er denn sonst lernen? 

leonie0011 antworten
3 Antworten
Kintsugi
(@kintsugi)
Beigetreten : Vor 10 Monaten

Beiträge : 751

@leonie0011 Menschen, die andere (insbesondere ihnen Nahestehende) so behandeln wie Du es oben beschrieben hast, weisen in den meisten Fällen eine narzisstische Persönlichkeitsstörung auf. Sie haben kein Empfinden dafür, dass sie etwas falsch machen und werden ihr Verhalten entsprechend auch nicht ändern. Im Idealfall begeben sie sich in eine Therapie, doch diesen Schritt gehen die wenigsten, da sie ja kein Unrechtsbewusstsein haben.

Als erwachsene Bezugsperson ist es am besten und gesündesten, den Kontakt ganz abzubrechen oder auf ein Minimum zu reduzieren und sich selbst Unterstützung zu holen. 

kintsugi antworten
lubov
 lubov
(@lubov)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 2607

@leonie0011 Wieso muss man? Wenn man will, kann man. Aber warum sollte man wollen?

Erwachsene Menschen sollten wissen, dass sie andere Menschen mit einem Verhalten, wie du es schilderst, verletzen. Du kennst den Spruch von Hänschen und Hans? Er ist nicht vollkommen wahr, aber sehr oft.

lubov antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17853

@leonie0011 Mit dem Ansatz der Belehrung gehst du deinerseits über die Grenzen der Person, die deine Grenzen übertritt. Und du stellst dich über ihn auf den Platz seiner Mutter oder Lehrerin, die er dann unbewusst zu bekämpft versucht ist.

Du möchtest, so wie ich dich bislang verstanden habe, dass er deine Grenzen nicht mehr übertritt. Dazu gehört dann, dass du deine Grenzen aufzeigst und dir auch überlegst, welche welche Konsequenzen du anwenden könntest, deinen Worten Nachdruck zu verleihen.  Mit wütenden Worten um sich werfen, erreicht frau das nicht.

Vielleicht findest du einen umsetzbaren Hinweis in diesem kleinen Vortrag von der Coach Erna Hüls über das Thema: Mit Respekt behandelt werden. Die Lösung liegt zuerst  in dir.  Sie bedeutet Arbeit an sich selbst, lohnt sich aber.

Mit Respekt behandelt werden

deborah71 antworten


Lucan-7
Beiträge : 16981

@leonie0011 

Würdet ihr bei diesen Verhaltens weisen sauer werden oder würdet ihr ruhig bleiben?

Ich würde ruhig bleiben. Es ist grundsätzlich sehr schwer mich ernsthaft zu beleidigen. Das Aufzählen irgendwelcher Schimpfworte reicht dafür jedenfalls nicht aus. Da denke ich mir lediglich, dass diese Person offenbar ein ziemliches Problem hat, sich so aufzuführen. Das würde ich dann gegebenenfalls auch sagen,je nach Situation und um wen es sich handelt.

 

Aber wir hatten diese Diskussion doch erst kürzlich...? Da gab es doch schon etliche Antworten...

 

lucan-7 antworten
tristesse
Beiträge : 17958
Veröffentlicht von: @lucan-7

Aber wir hatten diese Diskussion doch erst kürzlich...? Da gab es doch schon etliche Antworten...

 

Genau das. Ich empfand die Diskussion als wenig fruchtbringend. Daher halte ich mich hier zurück.

tristesse antworten


Seite 1 / 2
Teilen: