Benachrichtigungen
Alles löschen

ist es sünde im scheidungsjahr mit einem anderen mann zu flirten?

Seite 1 / 2

Grace127
Themenstarter
Beiträge : 24

Frage steht oben. Ich meine die frage ernst. wie sieht es Gott /die Bibel? mein mann hat vor paar wochen die scheidung eingereicht, ist alkojoliker bin erleichtert dass die zehn jahre verbale gewalt rum sind. waren insgesamt 13 jahre verheiraet. haben 2 kinder, die die trennung bis jetzt echt gut westecken. es beten viele. ich fühle mich oft so einsam.
das scheidungsjahr endet also mitte november 2022. Habe einen sehr sehr lieben mann kennengelertn, bzw kenne ihn schon lange. wir eissen beide, dass wr uns sehr mögen/verknallt sind. Es knistert so zwischen uns.
Ich will NICHTS machen was gegen die Bibel ist. Soll ich den kontakt zu oihm ganz abbrechen bi s das scheidungsjahr zu ende ist?Ich weiss nicghr was die bibel sage, ab wann man geschieden ist, ab da wo er die scheidung eingereicht hat ober ab da in einem jahr wenn wir offiziell geschiedne sind? fühle mich si einsam. würdde den anderen mann (kumpel) so gerne mal in den arm nehmen aber ich denke es ist viel zu früh. sehne mich so nach einer umarmung /väterlichen/männlichen unmarmung, die umstände der scheidung sind katastrophal, mein mann hält sich nicht a die besuchsregeln, will jetzt zehn tage über weihnachten UND silvester die kind er haben, das mache ich nihct mit!!! die kids brauchen mich. jugednamt ist involviert.
Bitte auf meine frage mit dem flirteen antworten. Wäre sogar eine beziehung währen ddem scheidungsjahr von der bibel her "erlaubt"? vom verstand her will ich in dem jahr nur auf jesus konzentrieren, in ihm wachsen, aber mein herz schreit nach einem mann, bzw. nach diesem bestimmteb, lieben mann, der auch jesus liebt und das gegenteil von meinem ex ist. Bin fix und fertig wegen der umstände der scheidung auf die ich jetzt hier nicht mäher eingehen kann.Shalom und danke

Antwort
34 Antworten
Banji
Beiträge : 3581

Du hast einen sehr schönen Nick "Grace". Dann lebe diesen Nick Dir selbst gegenüber und geh mit aller Behutsamkeit und Achtsamkeit - auch wegen Deiner Kinder - auf eine neue Beziehung zu.
Flirten fände ich okay. Wie weit Du in einer neuen Beziehung gehen willst? Horche in Dich hinein - aber vor allem: horche in Richtung Deiner Kinder.

banji antworten


Plueschmors
Beiträge : 3746

Moin,

ich nehme an, Du spielst auf 1. Kor 7,10 an:

Den Verheirateten aber gebiete nicht ich, sondern der Herr, dass eine Frau sich nicht vom Mann scheiden lässt – wenn sie aber doch geschieden ist, so bleibe sie unverheiratet.

Jetzt hat sich aber Dein Mann von Dir geschieden, also Dich quasi mitsamt "Scheidebrief" entlassen (Jes 50,1), daß Du gleichsam umgehend ins Haus Deiner Eltern zurückkehren kannst als unverheiratet (3. Mose 22,13). Ein "Scheidungsjahr" ist nicht vorgesehen, denn an sich haßt Gott die Scheidung, wie Mal 2,16 schreibt.

Aber mal eben vor das Gesetz gehüpft und Gottes Absicht ergründet: Der Mann soll eine Frau haben, und die Frau soll einen Mann haben. Nicht gut, wenn der Mensch alleine ist. Wozu? Das dürfte klar sein. Verhindern kann man den Schöpferwillen - 1. Mose 1,28 - nicht, was Du ja auch drastisch beschreibst mit Sehnsucht und allem.

Du bist also, wie Dich Gott gemacht hat: Brennend vor Verlangen. Und was rät Paulus solchen?

Wenn sie sich aber nicht enthalten können, so sollen sie heiraten, denn es ist besser, zu heiraten, als vor Verlangen zu brennen.

Meiner Meinung nach steht dem Austausch von Zärtlichkeiten also nichts im Wege. Allerdings lese ich mich gerade erst in dieses für mich so ferne Thema hinein. Das ist sicher nicht das letzte Wort.

Bin gespannt auf weitere Meinungen.

Liebe Grüße und alles Gute,
Plueschmors.

plueschmors antworten
Tagesschimmer
Beiträge : 945

Ich würde mich an dem Begriff „Trauerjahr“ orientieren. Auch der ist nicht so gemeint, dass man das Jahr abwartet und danach automatisch wie ein unbeschriebenes Blatt ist. Man erlaubt sich aber innerlich, sich den Prozessen zu stellen, die nach einem schweren Verlust durchlaufen werden müssen. Die Zeit allein heilt die Wunden nur in geringem Maß und ein gestörter Heilungsprozess kann sogar neue Probleme verursachen.

Niemand sollte einem Menschen, der große Umbrüche im Leben durchläuft, zu viel neues zumuten, auch du selbst nicht. Bist du wirklich frei, jetzt eine neue Beziehung aufzubauen? Ist der neue Mann frei, dich als Partnerin auf Augenhöhe zu sehen, trotz deiner schwierigen Situation? Was ist mit den Kindern, die ja in noch viel größerem Maß an ein Leben gewöhnt sind, das von verbaler Gewalt und Alkohol gekennzeichnet ist? Seid ihr wirklich schon eine kleine selbständige Einheit, die zur Ruhe gekommen und nun offen für neues ist?

Veröffentlicht von: @grace127

Bin fix und fertig wegen der umstände der scheidung

Das würde ich an deiner Stelle zuerst angehen. Herausfinden was du an Hilfe brauchst, Hilfe suchen und dabei die Haupt-Verantwortung behalten.

Die Gefahr, dass ein neuer Mann zu deinem Retter wird und du in die nächste abhängige Beziehung rutschst, ist sonst groß. Für deine Kinder würde das bedeuten, dass sie in ihrer ganzen frühen Kindheit keine starke Paarbeziehung bei dir erlebt haben.

tagesschimmer antworten
2 Antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15347
Veröffentlicht von: @tagesschimmer

Das würde ich an deiner Stelle zuerst angehen. Herausfinden was du an Hilfe brauchst, Hilfe suchen und dabei die Haupt-Verantwortung behalten.

Die Gefahr, dass ein neuer Mann zu deinem Retter wird und du in die nächste abhängige Beziehung rutschst, ist sonst groß. Für deine Kinder würde das bedeuten, dass sie in ihrer ganzen frühen Kindheit keine starke Paarbeziehung bei dir erlebt haben.

Genau das sehe ich genau so.

Es geht hier nicht um Verbote - sondern darum, was einem Menschen in einer bestimmten Situation gut tut. Und sich sofort in die nächste Beziehung zu stürzen, weil man sich einsam fühlt, ist zwar menschlich verständlich... es wäre aber keine Partnerschaft, sondern eine Abhängigkeit. Und die kann - vielleicht auch unbewusst und ohne böse Absicht - schnell ausgenutzt werden.

Ich halte es für wichtig, dann in eine Beziehung zu gehen, wenn man sich emotional halbwegs stabil fühlt (Soweit man das eben hinbekommt, Sehnsucht ist ja etwas völlig normales).

Und wenn der zukünftige Partner der Richtige ist, dann sollte er dafür auch Verständnis haben. Hat er kein Verständnis - dann ist es um so besser, dass man noch gewartet hat.

Nur meine Meinung zum Thema...

lucan-7 antworten
Beyer
(@beyer)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 3

@tagesschimmer Ich stimme völlig zu: Viele Prozesse, die während des Trauerjahres ablaufen, lassen sich sehr gut vergleichen - und oft dauert ein Trauerjahr deutlich länger, als 12 Monate. Denn es geht um den Abschied.
 @grace127 Eine Zeit ohne Verliebtheit kann sehr hilfreich sein, damit der "Neue" nicht nur ein Lückenfüller ist und damit Du bei Dir Hintergründe entdecken kannst und sich in Dir etwas ändert. Denn oft erleben wir in der Paartherapie, dass sich die Fehler wiederholen. Fehler, die auf Verletzungen der Vergangenheit beruhen. Wer sich trennt, verlässt einen Partner, aber sich selbst nimmt der mit in die nächste Beziehung.

beyer antworten


ALF.MELMAC
Beiträge : 2153

Nein, das ist keine Sünde

Im Fußball wird auch schnell gewechselt, wenn es nötig ist

alf-melmac antworten
1 Antwort
Grace127
(@grace127)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 24

Haha...

grace127 antworten
Goldapfel
Beiträge : 714

Liebe Grace
rein rechtlich ist man geschieden, wenn es zum Scheidungsurteil gekommen ist.
Genauso, wie auch die Rechtskräftigkeit einer Ehe bestimmter Vorraussetzungen bedarf.
Ich wüsste auch nicht, warum die Bibel das aushebeln sollte.
Bei der Ehe akzeptieren auch Christen in der Regel, nach geltendem Recht verheiratet zu sein und nicht nur nach dem Segen eines Ältesten.
Warum soll die Scheidung dann nicht auch mit der offiziellen Urkunde gelten?

Deine Sehnsucht nach zärtlicher Zuwendung kann ich absolut nachvollziehen.
Du hast in den ganzen Jahren sicher einen riesigen Mangel aufgebaut und ich finde es wunderbar, dass es scheinbar jemanden gibt, der dir die vermisste Zuwendung geben mag.
Ich würde dir/euch raten, das Trennungsjahr zu nutzen, euch kennen zu lernen, aber den körperlichen Aspekt aussparen.
In aller Ruhe, auch wenn die Sehnsucht groß ist.
Du hast einerseits die Freiheit vor Augen und die Erfüllung deiner Sehnsucht nach einem liebevollen Partner.
Du trägst aber vermutlich noch einiges an unverarbeiteter Beziehungserfahrung mit dir herum. Sich dann sehr schnell in eine neue Beziehung zu stürzen, davon rate ich persönlich ab.
Aber das ist meine persönliche Meinung.
In der Verantwortung stehst du selbst.
Ich wünsche dir ganz viel Weisheit und alles Gute für deine Zukunft!

goldapfel antworten
3 Antworten
Grace127
(@grace127)
Beigetreten : Vor 1 Jahr

Beiträge : 24

Danke für deine weisen, wunderbaren Worte! LG

grace127 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

rein rechtlich ist man geschieden, wenn es zum Scheidungsurteil gekommen ist.

Nein. Rein rechtlich ist man geschieden, wenn beide Parteien das Scheidungsurteil anerkannt haben. Wurde ein Scheidungsurteil erlassen, aber einer geht in Revision, ist die Ehe noch nicht geschieden.

herbstrose antworten
Goldapfel
(@goldapfel)
Beigetreten : Vor 6 Monaten

Beiträge : 714

Rein rechtlich ist man geschieden, wenn beide Parteien das Scheidungsurteil anerkannt haben

Dann eben so 😀

goldapfel antworten


Seite 1 / 2
Teilen: