Benachrichtigungen
Alles löschen

Kinderlos

Seite 1 / 3

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo zusammen,
ich bin mittlerer Weile über 30 und seit 2 Monaten weine ich jeden Tag
darüber dass ich nicht schwanger werde. Ich leide so stark darunter und
ertrag es einfach nicht mehr wenn ich höre dass wesentlich jüngere Frauen Kinder bekommen. Kennt ihr das auch?
Was hilft?
Ich bin so traurig und unsicher. Und dann lese ich überall im Internet wie die Fruchtbarkeit bei der Frau immer mehr abnimmt.

Antwort
48 Antworten
Alescha
Beiträge : 6157

Hallo Du

Wie lange versuchst Du schon, schwanger zu werden?

Wart Ihr schon mal beim Arzt, hast Du Dich mal durchchecken lassen, hat Dein Mann ein Spermiogramm machen lassen?

alescha antworten
7 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ein knappes Jahr etwa.
Ich hatte noch nie eine Depression, aber ich weine wirklich jeden Tag mehrmals und fühle eine tiefe Leere und Verzweiflung. Und mir ist ständig schlecht. Wenn ich mich jetzt nicht zusammenreiße, krieg ich die Kurve wahrscheinlich nicht mehr. Ich werde jetzt gleich laufen und mich bewegen.

Aber ich komme auch überhaupt nicht mit meinem Selbstvertrauen und dem Stress in der Arbeit klar. Zur Zeit bin ich krank geschrieben wegen Kopfweh und Übelkeit für eine Woche. Aber weiß nicht wie ich den Arbeitsstress wieder aushalten soll, wenn die Krankmeldung ausläuft.

Anonymous antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6157
Veröffentlicht von: @anonyma-c6a9bcda2

Ein knappes Jahr etwa.

Unser erstes gemeinsames Kind hat 10 Monate auf sich warten lassen. Aber damit, daß es nicht auf Anhieb klappt, haben wir gerechnet, weil wir halt auch nicht mehr in dem Alter waren, das biologisch als das ideale Alter gilt. Ich war dann schon 34, als ich das erste Mal schwanger wurde (mein Mann 8 Jahre älter).

Dein Problem scheint mir aber nicht nur die Kinderlosigkeit zu sein, womöglich könntest Du besser damit umgehen, wenn Du erst daran arbeitest:

Veröffentlicht von: @anonyma-c6a9bcda2

Selbstvertrauen und dem Stress in der Arbeit

Stress kann nämlich durchaus dazu führen, daß man nicht schwanger wird oder länger dazu braucht.

alescha antworten
DerNeinsager
(@derneinsager)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1449

Das ist wohl auch Kopfsache. Was machst du denn beruflich? Vielleicht versuchen das zu ändern?, bei einem Neuanfang hast du auch erstmal wieder andere Prioritäten und bei der anderen Sache etwas "Freiheit" weil du dann nicht immer darüber nachdenkst. Würde vielleicht helfen.

derneinsager antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1619
Veröffentlicht von: @alescha

Wart Ihr schon mal beim Arzt, hast Du Dich mal durchchecken lassen, hat Dein Mann ein Spermiogramm machen lassen?

Diese Frage nochmal stell, weil sie unbeantwortet blieb.

belanna antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Nein waren wir nicht. Mein Mann hält es noch nicht für notwendig.

Anonymous antworten
JohnnyD
(@johnnyd)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1344

Nun ja, notwendig ist es nur, wenn ihr das entscheidet. Aus sich heraus wird es nie notwendig, aber irgendwann zu spät.

Bei medizinischen Untersuchungen und Kinderwunschbehandlungen geht viel Zeit ins Land, der eine oder andere Anlauf sollte auch erstmal scheitern können und vielleicht wäre mehr als ein Kind auch nicht schlecht.

johnnyd antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1619
Veröffentlicht von: @anonyma-c6a9bcda2

Mein Mann hält es noch nicht für notwendig.

Das ist nur natürlich, denn er hat vermutlich Angst vor dem Ergebnis. Sollte sich herausstellen, dass sein Spermiogramm nicht in Ordnung ist, fühlt er sich vermutlich "nicht mehr als richtiger Mann" - Männer ticken manchmal echt komisch, besonders, wenn sie sich nicht richtig informieren. Und mit "es liegt an mir, ich bin schuld, dass..." können auch nur wenige gut umgehen.

Andererseits:
Kann Dein Mann einfach so für euch beide entscheiden, ob etwas notwendig ist? Weiss er, wie sehr du leidest?

Man sagt im Allgemeinen (je nach Alter und Vorgeschichte natürlich), dass wenn man ein Jahr ungewollt kinderlos bleibt, sollte man doch schonmal gucken lassen.
Manche Probleme sind schnell behoben (Hormonungleichgewicht z.B.), andere Dinge dauern länger, und dann ist es möglicherweise dafür zu spät, wenn man zu lang gewartet hat (manche Behandlungen bezahlen die Kassen ab einem bestimmten Alter nicht mehr, oder die Erfolgswahrscheinlichkeit sinkt rapide).

belanna antworten


fieselchen
Beiträge : 167

ja, das kenne ich leider sehr gut. Es tut mir sehr leid, dass du da auch drunter leiden musst.
Was hilft? Das musst Du leider ganz alleine für dich rausfinden, das war das schwierigste für mich, den es gibt nicht die eine tolle Lösung.....
Was mir geholfen hat/ hilft:
- mich bei der Frauenärztin durchchecken lassen
- bei diversen anderen Ärzten gewesen sein
- viele Gespräche mit Freundinnen
- wir waren letzlich viele Jahre in Behandlung im Kinderwunschzentrum. Es hat nichts "genutzt", ich habe kein Kind. Aber ich würde es wieder so machen, denn so habe ich das Gefühl, wirklich alles probiert zu haben, was für mich möglich war.
- offen aussprechen, dass ich leide und dass ich mich nicht darüber freue, wenn Schwangerschaften verkündet werden.
Mit Menschen, die mir nahestehen, konnte ich das gut regeln, die meisten hatten Verständnis dafür, dass ich nicht in Freundetänze verfalle, wenn sie eine Schwangerschaft berichten. Manche Freundchaften sind zerbrochen oder eingeschlafen, weil sich alles nur noch ums Kind drehte, die vermisse ich aber nicht. Eine ganze Reihe von Paaren, die eher so im Bekanntenkreis/ Gemeinde/ weiteres Umfeld sind, haben halt keine Glückwunschkarte von mir bekommen zur Geburt, weil "Herzlichen Glückwunsch" einfach total verlogen gewesen wäre (und haben es vermutlich nicht mal bemerkt).
- mein Umfeld so verändern, dass die anderen Kinderlosen (von denen es sehr viele gibt) mehr in meinen Blick rücken
- sehr viel weinen
- Schokolade
- Bergsteigen und Skifahren
- Holz hacken
- meinen Schmerz und meine Wut Gott hinwerfen in Gebeten und Klagepsalmen, und zwar mit den Psalmen, die wirklich durchweg negativ sind. Denn so war meine Stimmung und ist sie manchmal bis heute
- was mir sehr hilft ist widersprechen gegen die Tipps und gutgemeinten Ratschläge
- am allermeisten hilft die Liebe und Geduld meines Mannes

Alles Gute Dir, und dass Du einen Weg findest, der sich für dich richtig anfühlt!

fieselchen antworten
Blackhole
Beiträge : 1015

Ich bin aus biographischen Gründen kinderlos, also ich habe mich nie ans Thema Kinder bekommen getraut, weil ich es mir aus biographischen Gründen nicht zugetraut habe.
In letzter Zeit kommen mir aber manchmal Gedanken, wie es wäre, wenn ich doch Kinder bekommen hätte.

blackhole antworten


sternlein02
Beiträge : 344

Ich bin auch kinderlos, aber fast freiwillig. Ich hab mich kräftemässig und wegen ein paar anderen gründen irgendwann mal entschieden keine kinder haben zu wollen.

Manchmal, jedoch sehr selten, bin ich auch traurig dass ich keine eigene kinder haben werde.

Liebe anonyma, dir wünsche ich viel kraft, gute besserung und eine grosse portion gelassenheit.
Gottes reichen Segen ob mit oder ohne kinder. Das wünsch ich dir von herzen.

sternlein02 antworten
chubzi
 chubzi
Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @anonyma-c6a9bcda2

Was hilft?

Mal die Temperaturmethode versuchen. Da muß natürlich auch den Männe mitmachen und bereit sein an deinen fruchtbaren Tagen. Er sollte auf jeden Fall zum Urologen gehen.
Lebe einfach und freue dich an deiner Ehe. Erzwingen kannst und solltest du es nicht. Eure Körper wissen schon wann ihr Kinderreif seit.

chubzi

chubzi antworten
20 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @chubzi

Eure Körper wissen schon wann ihr Kinderreif seit

Das sind leider so Floskeln, die man öfters bei dem Thema hört, aber nicht viel mit der Realität zu tun haben. Es gibt nunmal auch medizinische Probleme und das hat überhaupt nichts damit zu tun, dass man nicht "kinderreif" ist. Und selbst wenn man sie nicht hat gibt es genug Paare, bei denen alles normal ist und sie nicht schwanger werden.

Es ist und bleibt ein Wunder und ist nichts selbstverständliches, eine Schwangerschaft erleben zu können und es hat überhaupt nichts damit zu tun, wann man "kinderreif" ist. Was soll das überhaupt sein? Wenns danach ginge, dann wäre es besser gewesen, bei manchen hätte der Körper seinen Dienst verweigert, Nachrichten über misshandelte Kinder und schlimmeres gibt es ja genug.

Ano ist aber im absolut normalen Rahmen, den man Paaren mit Kinderwunsch gibt, nämlich 12 Monaten.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Das stell ich gerade auch zunehmend fest, Kinder kriegen ist wirklich nichts selbstverständliches sondern ein Wunder. Ich hab mir das ganz anders vorgestellt....

Danke für die Ermutigung, dass wir völlig im Rahmen sind. Trotz der Fakten mach ich mich völlig emotional verrückt.

Und das mit dem Kommentar hab ich schon richtig verstanden. Ihr wollt mir alle Mut machen, nicht so verkrampft zu sein. Ich will wirklich an mir arbeiten.

Anonymous antworten
chubzi
 chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @anonyma-77c14745b
Veröffentlicht von: @anonyma-77c14745b

Eure Körper wissen schon wann ihr Kinderreif seit

Das sind leider so Floskeln, die man öfters bei dem Thema hört, aber nicht viel mit der Realität zu tun haben. ......

Die Anzahl anständiger Spermien wird auch durch den Grad der Berufszufriedenheit beeinflußt, meine persönliche Erfahrung. Wenn die Lebernssituation nicht entsprechend ist, reagiert der Körper seltsamerweise auch.
Ja es gibt Medizinische Gründe wir z.B. verklebte Eierstöcke.

Ob ein Mann zeugungsfähig ist sollte überprüft werden, hat ja schon die Sahra gemacht.

Übrigens, meine Mutter war 37 als sie mich auslieferte (Osterei gelegt --- Weihnachtsbraten geliefert 😇 ), als erstes und letztes Kind. Geplant war es nicht, eher zur wirtschaftlichen Unzeit.

chubzi

chubzi antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Die Anzahl anständiger Spermien wird auch durch den Grad der Berufszufriedenheit beeinflußt, meine persönliche Erfahrung.

Und auch davon, ob er die Sitzheizung im Auto benutzt oder einen ungeeigneten Fahrradsattel.

herbstrose antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1619

Oder die falschen Unterhosen trägt..... 😊

belanna antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Stimmt.

herbstrose antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6157

Sitzheizung
Also das mit der Sitzheizung ist bisher nicht erwiesen, im Gegenteil, es gab sogar schon eine Studie, die Nutzern von Sitzheizungen eine bessere Spermienqualität bescheinigt: https://www.netdoktor.at/familie/kinderwunsch/sitzheizung-spermien-6867360

Ob das valide ist wage ich nicht zu beurteilen, jedenfalls konnte ein negativer Einfluß m.W. bisher nicht erwiesen werden.

alescha antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Ich hab doch nur darauf hingewiesen, dass durch Nutzung der Sitzheizung die Spermien beeinflusst werden, aber nicht in welche Richtung.

herbstrose antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6157

Stimmt. 😆

Aber üblicherweise werden Sitzheizung, enge Hosen etc. für eine Verschlechterung verantwortlich gemacht.

alescha antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Radfahrer dürfen übrigens vor der PSA-Kontrolle (ist ein Blutwert, der Aufschluss über die Prostata gibt) eine Woche lang nicht Fahrrad fahren.

herbstrose antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6157

off topic
Ja, aber das hat ja nichts mit der Fruchtbarkeit zu tun.

Mythos 5: Radfahren ist schlecht für Männer

Absolut nicht. Männer müssen nicht aufs Radfahren verzichten, um ihre Potenz oder die Prostata zu schützen. Vor einem PSA-Test sollten Männer jedoch nicht aufs Rad steigen. Denn beim Fahrradfahren sitzt der Mann quasi auf seiner Prostata, wodurch der Sattel auf das Organ drückt. Beim PSA-Test kann dadurch der Blutwert beeinflusst werden und kurzzeitig ansteigen – das gilt übrigens auch nach einem Samenerguss oder durch das Abtasten der Prostata beim Urologen.

Wer nach dem Radfahren einen tauben Genitalbereich hat oder Schmerzen, kann auf einen Sattel mit einer Aussparung in der Mitte umsteigen und den Druck auf den Damm verringern.

https://www.helios-gesundheit.de/magazin/prostatakrebs/news/prostata-mythen/

alescha antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Also ich persönlich bin einmal (natürlich) schwanger geworden während einer mega Stresszeit und schlechten Umständen, sowohl für meinen Mann, als auch mich, und das, obwohl die Voraussetzungen für eine Schwangerschaft schwierig waren.
Als ich zum zweiten Mal schwanger wurde, waren die Umstände auch nicht gerade toll und jobmäßig stand einiges auf dem Spiel.

Wenn man jahrelang in der ganzen Kinderwunschthematik drin ist und mit den ganzen Schicksalen konfrontiert ist, bei denen es dann trotzdem klappt, dann kann Stress und die Umstände drumherum keine so große Rolle zur Verhinderung spielen, weil diese ganze Behandlungszeit für die meisten Stress pur und eine große Belastung ist.
Auch Dein eigenes Beispiel von Deiner Mutter, die Dich zu einer wirtschaftlich schwierigen Zeit bekommen hat, zeigt ja, dass die Umstände das nicht verhindert haben. Glücklicherweise, sonst gäbe es Dich ja nicht 😉

Ich bin der Meinung, falls Stress eine Rolle spielt, dann bei weitem nicht so eine große, wie sie von vielen Leuten beigemessen wird. Bei vielen, bei denen es wirklich lange nicht klappt, liegt einfach ein medizinischer Grund vor. Und den beheben auch weniger Stress und bessere Umstände nicht.

Anonymous antworten
chubzi
 chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @anonyma-77c14745b

Auch Dein eigenes Beispiel von Deiner Mutter, die Dich zu einer wirtschaftlich schwierigen Zeit bekommen hat, zeigt ja, dass die Umstände das nicht verhindert haben. Glücklicherweise, sonst gäbe es Dich ja nicht 😉

Nun, der Laden war noch nicht etabliert und der Coitus Interraptus ist schief gegangen. 😉
Wir dürfen nicht vergessen das (rd) 60% der befruchteten Eier durchflutschen.

chubzi

chubzi antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Nicht hilfreich

Lebe einfach und freue dich an deiner Ehe. Erzwingen kannst und solltest du es nicht. Eure Körper wissen schon wann ihr Kinderreif seit.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Aber, erwiesenermassen, auch nicht unbedingt schädlich.

Hier eine Info auf Grund persönlicher Erfahrung zu "erwiesenermassen"

Wir sind 52 Jahre verheiratet und haben 1970, '72, '82, und '87 vier
Kinder bekommen. Schwangerschaftsverhütung, Pille oder sonst was, war für uns ein Fremdwort.
Da wir ein zwar von Höhen und Tiefen begleitetes "Eheleben"
führen durften, hatten Kinderwünsche nie Priorität. Ich möchte fast sagen, dass wir unsere Kinder bekamen, wenn es, "an der Zeit war.
Aus welchem Grund auch immer!

Bei allen unseren Kindern lief das völlig anders.
Schwanger werden war kein Problem. Die Probleme begannen beim
Einnisten der befruchteten Eier, also immer ganz am Anfang einer Schwangerschaft.
Unsere älteste Tochter hat ganze sieben Jahre lang, gemeinsam mit ihren Mann, mit allen zugelassenen medizinischen "Tricks" versucht, ein Kind zu bekommen.
Nach sieben Jahren und dem Einsatz sehr hoher Kosten, haben sie aufgegeben. Sie fanden sich schweren Herzens damit ab, kinderlos zu bleiben. Im folgenden Sommer, ein ganz entspannter und vom Stre-ben nach einer Schwangerschaft total befreiter Urlaub auf Gran Canaria hat es dann doch noch geklappt... Heute ist Paul-Aaron 16.

Unsere jüngere Tochter erlitt in ihren ersten vier Jahren ihrer Ehe
Zwei "Abbrüche". Im fünften Ehejahr wurde Piet geboren und zwei Jahre später Karla. Das letzte Kind war eine sogenannte "Hochrisiko-
Schwangerschaft" Mit viel Einsatz und Geduld haben wir jetzt diese
drei Enkelkinder.

Unser ältester Sohn hat erst mit 42 seine gleichaltrige Frau geheiratet.
Auch hier war der Kinderwunsch groß und es wurde sicherlich "vieles dafür getan." Nach einem Jahr kam die freudige Botschaft, die jedoch in der 9. Woche der Schwangerschaft ein jähes Ende fand.
Unser jüngster Sohn ist seit 2018 verheiraten und die beiden haben uns gestern tief traurig bei einem Besuch von ihrem dritten! Abbruch berichtet. 😢🙁🙁🤨

Ich denke, es war zu allen Zeiten so, dass es immer spannend war und wurde, wenn sich eine Schwangerschaft abgekündigt hatte.
Es war auch sicher nicht immer so ganz lustig.
Zum Beispiel dann, wenn es, aus welchem Grund auch immer, zur
absoluten Unzeit eine Schwangerschaft gab.
Früher, ich meine in den 60ziger bis 90ziger Jahren gab es wesentlich weniger "unerfüllte Kinderwünsche" als es in den vergangenen
30 Jahren der Fall war.
Ob es mit der oft langen Einnahme der Pille zusammenhängt oder einer gewissen Unruhe in den modernen Lebensführung zu tun hat, kann ich nicht beurteilen.
Ich weis nur, dass es vor 50 bis 60 Jahren deutlich weniger unerfüllte Kinderwünsche gab als es heute der fall ist.

C.F.

Anonymous antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Hinweis
Danke für deinen Bericht.

Ich hab nur noch nen kleinen Hinweis. Bei einer Fehlgeburt spricht man von Abort. Ein Abbruch ist etwas, das die Schwangere mutwillig herbeiführt, weil sie das Kind nicht will.

herbstrose antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke für deinen WICHTIGEN Hinweis !

Ich habe da falsch gelegen.....
Natürlich ist der Abbruch so, wie du es richtig beschrieben hast,
von der Schwangeren eher mutwillig herbeigeführt.

Anonymous antworten
chubzi
 chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287

Wenn ihr euch nicht an eurer Ehe erfreut, kann dies auch zum Sterben der Ehe führen.

chubzi

chubzi antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Boah. Das klatscht ja mal so richtig.

herbstrose antworten
chubzi
 chubzi
(@chubzi)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1287
Veröffentlicht von: @herbstrose

Boah. Das klatscht ja mal so richtig.

Und die Faust an der eigenen Brust kommt ab und an mal wieder hoch.

chubzi

chubzi antworten


Seite 1 / 3
Teilen: