Benachrichtigungen
Alles löschen

Offene Ehe - Ehe einseitig Öffnen

Seite 1 / 7

Snowwhite80
Themenstarter
Beiträge : 29

Hallo, 

 

ich bin 44 Jahre alt, bin 24 Jahre glücklich verheiratet und wir haben zwei Kinder.

 

Unsre Ehe ist sehr stark, wir sind auf Augenhöhe , Würde und Respekt Zeichen uns aus.

 

Leider hat mein Mann einen schweren Bandscheibenvorfall und leidet somit oft an sexuelle Dysfunktion. Mein mann hat vorgeschlagen , das wir unsere Ehe einseitig öffnen.

 

 Wie steht ihr dazu?

 

 Für Meinungen bin ich dankbar .

 

Vielen Dank 🙂

Antwort
354 Antworten
Jigal
 Jigal
Beiträge : 3927

@snowwhite80 Dem christlichen Weltbild entspricht das nicht und ich weiss nicht wie sich so eine Öffnung auswirken würde.

Von älteren Menschen höre ich es gäbe auch andere Möglichkeiten von Zweisamkeit ohne dass eine Erektion vorhanden ist.

 

jigal antworten
14 Antworten
Snowwhite80
(@snowwhite80)
Beigetreten : Vor 4 Wochen

Beiträge : 29

@jigal Nun ja ich weiß dem christlichen Weltbild widerspricht es.

Allerdings heißt es ja nicht , das ich mit meinem Mann keine Zärtlichkeiten austausche. ich habe allerdings eine hohe  Libido und brauche den penetrativen Geschlechtsverkehr.

 

Mein Mann sagte auch , ob es nicht besser wäre am Anfang einen sehr jungen Mann zu nehmen. 

snowwhite80 antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3927

@snowwhite80 Ich sehe zwei Probleme  a) der Liebhaber könnte mehr wollen  bzw. es könnte daraus mehr werden b) der  Ehemann wird dadurch unglücklich.

Vielleicht wäre da ein Swinger Club eine Lösung. So und jetzt kann man Steine werfen, wenn das nicht in Bild passt.

 

jigal antworten
Snowwhite80
(@snowwhite80)
Beigetreten : Vor 4 Wochen

Beiträge : 29

@jigal Ja das sagte mein Mann auch. Deshalb meinet er , um die Gefahr des Verliebens zu minimieren, sollte ich einen sehr jungen Mann nehmen, zum Beispiel einen 18 jährigen. Ein junger Mensch möchte vielleicht nur ein Verhältnis , keine Beziehung , das wäre eine Option.

 

 Ein Swinger Club , da hatten wir gar kein Interesse .

snowwhite80 antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3927

@snowwhite80 Nun ich dachte dann ist es klar, dass der Mann dann kein Interesse an einer Beziehung hat.

 

jigal antworten
Snowwhite80
(@snowwhite80)
Beigetreten : Vor 4 Wochen

Beiträge : 29

@jigal Wie meinst Du das genau?

snowwhite80 antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3927

@snowwhite80 Ich meine ein Mann im Swingerclub hat kein Interesse an einer Beziehung. Ich bitte aber den Beitrag  von Mr K auch zu sehen. Er rät eindeutig von einer offenen Beziehung ab.

jigal antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@snowwhite80 

Ja das sagte mein Mann auch. Deshalb meinet er , um die Gefahr des Verliebens zu minimieren, sollte ich einen sehr jungen Mann nehmen, zum Beispiel einen 18 jährigen. Ein junger Mensch möchte vielleicht nur ein Verhältnis , keine Beziehung , das wäre eine Option.

Das ist eigentlich überhaupt keine Option.

Du nutzt einen jungen Mann dazu aus, Dich zu befriedigen. Klar kann man sagen, er ist alt genug und muss das selber wissen. Aber ich glaube eben nicht, dass jeder mit 18 Jahren schon die Reife hat, um abzuschätzen, was so ein Verhältnis mit ihm machen kann.

Und glaub mal nicht, dass sich nicht auch Leute ineinander verlieben können, die einen großen Altersunterschied haben. 

Ich halte das Ganze für eine ziemlich schlechte Idee. Da muss ich nicht mal Gott fragen, wie er das findet. Ich finde es rein zwischenmenschlich höchst fragwürdig. 

tristesse antworten
Jigal
 Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3927

@tristesse Es gibt ein ganzes Genre der Pornoindustrie in den USA zu dem Thema, nennt sich wohl MILF  (Mother I like to f..ck).  Der Freund eines jungen Mannes findet die Mutter des Freundes attraktiv, die dann so Ende 40 Anfang 50 ist. und keinen Mann hat.  Das scheint eine häufige Phantasie zu sein, wenn solche Filme produziert werden.Die erfahrene Frau die weiss wie es geht zeigt es den Teenagern wie es besser geht oder gibt dem schüchternen jungen Mann eine Chance, da er keine gleichaltrige Partnerin findet.

Mit Realität haben die Filme bekanntermassen nichts zu tun. Hatten sie auch nie.

Ich hatten den Club ins Spiel gebracht, da für beide klar ist man sieht sich vielleicht nur einmal. Erfahrungen habe ich damit keine, Auch denke ich würde ich es nicht ertragen meine Frau mit einem anderen Mann zu sehen und hätte auch selbst das Gefühl ich würde meine Frau, die ich nicht habe, betrügen.

 

jigal antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 2755

@jigal Wollte ich auch gerade vorschlagen.

tatokala antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 23518

@snowwhite80 

Einfach mal zum Nachdenken:

Und wo ist der Respekt gegenüber dem Ersatzbefriediger? Ein Mensch wird benutzt als Mittel zum Zweck, als lebendiger Dildo?!

Kann nur der junge oder ältere Mann sich verlieben, du aber nicht?  Gelegenheit macht Diebe... da ist was dran.

Wie wäre das Gedankenspiel andersherum: könntest du es aushalten, dass du eingeschränkt wärest und dein Mann würde fremd gehen?

Würde dein Mann nicht jedesmal, wenn du zu einem aushäusigen Treffen gehst, nicht erneut schmerzhaft mit seinen Einschränkungen konfrontiert?

deborah71 antworten
Snowwhite80
(@snowwhite80)
Beigetreten : Vor 4 Wochen

Beiträge : 29
Veröffentlicht von: @deborah71

Und wo ist der Respekt gegenüber dem Ersatzbefriediger? Ein Mensch wird benutzt als Mittel zum Zweck, als lebendiger Dildo?!

Kann nur der junge oder ältere Mann sich verlieben, du aber nicht?  Gelegenheit macht Diebe... da ist was dran.

Wie wäre das Gedankenspiel andersherum: könntest du es aushalten, dass du eingeschränkt wärest und dein Mann würde fremd gehen?

Würde dein Mann nicht jedesmal, wenn du zu einem aushäusigen Treffen gehst, nicht erneut schmerzhaft mit seinen Einschränkungen konfrontiert

Es sind die Worte gefallen Ersatzbefriediger, oder lebendiger Dildo.  Das wäre ja so , wie wenn ich vor hätte, einen 18jährigen zum Geschlechtsakt zu zwingen. Auch wenn Er erst 18 Jahre alt wäre , sehe ich ihn als Individuum, mit Gefühle und Bedürfnisse. Wenn sollte er sich aus eigen Stücken entscheiden , ob er mit mir eine Sexbeziehung eingehen möchte. Es sollte etwas schönes und befriedigendes für uns beide sein. 

 

Klar kann es sein , das man sich verliebt, nur mit einem Altersunterschied , ist es erst mal geringer. 

Ich kann nicht etwas in Anspruch nehmen , und es meinen Mann nicht zu gestehen. Ich könnte es ihm genauso gönnen. 

Und mein Mann hat diese Möglichkeit der einseitigen offenen Ehe vorgeschlagen. Er sagte , er möchte nicht das ich auf Sex verzichte. Und außerdem würde ich es nicht jedesmal meinen Mann erzählen , wenn es zum außerehelichen Geschlechtsverkehr kommt.

 

Veröffentlicht von: @irrwisch

1. könntest du diese Thematik mit deinen sicher schon erwachsenen Kindern besprechen. Was hält dich davon ab?

2. könntest du dir die Frage stellen, wie es für dich wäre, wenn eine Frau in deinem Alter deine Kinder für ihre dir gleichen Zwecke benutzen würde. Da bin ich auf deine Antwort gespannt.

3. gibt es in jeder Stadt eine mehr oder weniger allgemein bekannte Zone, in der Frauen ihre sexuellen Dienste anbieten.

1. meine Kinder sind 16 & 15 Jahre alt. warum sollte ich es mit Ihnen besprechen? Es ist meine Sexualität , es geht si gar nichts an. 

2. Wenn es um meine Kinder gehen würde , würde ich auch das Gespräch mit Ihnen Suchen.

 Ich sehe es so, wir gestatten 18 Jährige Auto zu fahren , noch früher sogar, zu Wählen, und mit 18j sind sie Volljährig und können SELBST bestimmen , mit wem sie Sex haben möchten. Ich würde es meine Kinder nicht verbieten , , ich hätte sogar das Recht nicht dazu. Ich würde ihnen eingestehen , wenn sie diese Entscheidung treffen würden , das sie diese Erfahrung machen können, mit allen Konsequenzen. 

3 . Ich habe keine Interesse , meine Dienst für Geld anzuerbieten. 

snowwhite80 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@snowwhite80 

 ich habe allerdings eine hohe  Libido und brauche den penetrativen Geschlechtsverkehr.

Es gibt Penispumpen und Sexspielzeug. Habt Ihr da schon Erfahrungen gemacht?

tristesse antworten
Martha
 Martha
(@martha)
Beigetreten : Vor 11 Monaten

Beiträge : 465

@snowwhite80 

ich habe allerdings eine hohe Libido und brauche den penetrativen Geschlechtsverkehr.

Dafür gibt es doch Hilfsmittel? Geht doch mal in einen Erotikshop und lasst euch beraten. Vllt erschließen sich euch gaaaanz andere Möglichkeiten?

Mein Mann sagte auch , ob es nicht besser wäre am Anfang einen sehr jungen Mann zu nehmen. 

Der arme Kerl. 

Mich würde auch mal das ehrliche Motiv deines Mannes interessieren. Also das ganz tief in ihm drinnen. 

martha antworten
Mariposa22
(@mariposa22)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 608

@martha 

Dafür gibt es doch Hilfsmittel? Geht doch mal in einen Erotikshop und lasst euch beraten. Vllt erschließen sich euch gaaaanz andere Möglichkeiten?

Ja nicht wahr? Das ist mir auch im Kopf herumgegangen. Wenn es einem nur um die Penetration geht, was hier der Fall zu sein scheint: die Gefühle eines Dildos können nicht verletzt werden.

mariposa22 antworten


Mr.K
 Mr.K
Beiträge : 157

Eigentlich sollte ich diesen Beitrag anonymisieren... Auf der anderen Seite, was solls.

Ich hatte offene Beziehungen. Auch eine offene Ehe. Und egal was die Rahmenbedingungen sind, egal was für Vorsituationen vorherrschen: Es wird ultimativ nicht funktionieren. In meinem Fall war das (beidseitige) Öffnen der Ehe der Todesstoß für die Ehe, und sowohl ich als auch meine Ex-Frau verloren sich in dieser Offenheit. In meinem eigenen Fall kann ich ganz ehrlich sagen: Das Öffnen der Ehe war der erste aus der Mauer gezogene Stein, mit dem meine Identität, mit dem mein eigenes Ich komplett zusammengefallen ist. Und es ist nur die Gnade des Herrn zu verdanken, dass ich heute wieder weiß, wer ich bin. Ich kann daher nur von dem Öffnen der Ehe abraten.

mr-k antworten
2 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@mr-k 

Eigentlich sollte ich diesen Beitrag anonymisieren... Auf der anderen Seite, was solls.

Danke, dass Du Dich getraut hast. 

tristesse antworten
Mariposa22
(@mariposa22)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 608

@mr-k 

Solche Erfahrungsberichte habe ich schon sehr oft gehört. Ich denke auch, dass eine Öffnung der Ehe nur Scherbenhaufen hinterlässt.

mariposa22 antworten
Mr.K
 Mr.K
Beiträge : 157

Guten Morgen @Snowwhite80,

ich habe gestern Abend noch an Euch gedacht, während ich betete. Und ich musste erkennen, dass ich keine Lösung habe. Ich weiß nicht, was für Euch das richtige ist. Ich weiß nur, dass das Öffnen Eurer Ehe nicht der richtige Weg ist. Auch von der oben angesprochenen Swinger-Club-Lösung halte ich nichts. Ich weiß jedoch, dass es online sehr viele prothesische Hilfsmittel gibt; vielleicht solltet ihr das nochmal in Betracht ziehen.

Was ich jedoch weiß ist dies: In allen Sachen dürfen wir Gott vertrauen. Auch in Eurer Situation. Denken wir an Abraham. Gott versprach ihm viele Nachkommen, doch seine Frau und Er waren irgendwann im besten Rentneralter und immer noch kinderlos. Dennoch verlor Abraham den Glauben an Gott nie. Und dann wurde er im hohen Alter Vater von Isaak und nach dem Tod seiner Frau Vater von 6 weiteren Kindern.

Vor einigen Jahren wurde mir gesagt, dass etwas mit meinem Sperma nicht stimmt. Mein Erguss würde zu wenige Spermien enthalten, und die Chance, dass ich irgendwann mal ein Kind zeugen würde seien gering. Nachdem ich und meine zweite (und jetzige) Frau uns jedoch auch eigene Kinder gewünscht haben vertrauten wir beide auf Gott und versuchten es dennoch. Und hier kommt der Kicker: Wir mussten nur einmal das Kondom weglassen - und zack, war sie schwanger. Meine Tochter ist letzte Woche 2 Jahre alt geworden und gesund und prächtig.

Gott sieht Dich auch in Deiner Situation. Gott kennt Dich, er weiß um Deine Bedürfnisse, er weiß um den Bandscheibenvorfall Deines Mannes und er weiß um Deine Libido und Deine Sehnsucht nach penetrativem Geschlechtsverkehr. Und Gott wird eines von 2 Dingen tun: Entweder er schenkt Euch Weisheit in Eurer Situation, lässt Euch an seiner Weisheit Anteil haben - oder er wird für Euch ein Wunder bewirken.

Vertraut auf Gott und wendet Euch nicht voneinander ab. Er hat einen Plan für Euch beide und hatte dies stets, immerhin hat er Eure Wege zusammen geführt. Und ihr dürft mit Ihm auch über Sex sprechen, ohne jede Scheu. Und er sieht Euch.

Tut jedoch eines nicht: Spricht mit Gott nicht über Wahrscheinlichkeiten - es sei denn ihr wollt ihn zum Lachen bringen.

mr-k antworten
18 Antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 6281

@mr-k 

"Tut jedoch eines nicht: Spricht mit Gott nicht über Wahrscheinlichkeiten - es sei denn ihr wollt ihn zum Lachen bringen."

Wäre doch schön, wenn er endlich was zum Lachen hat.

queequeg antworten
Mr.K
 Mr.K
(@mr-k)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 157

@queequeg Er hat immer was zu Lachen - er hat ja schließlich mich erschaffen. 😉

mr-k antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 6281

@mr-k 

Dann können wir uns ja unbesorgt mit ihm freuen. Viel Gelegenheit dazu hat er sonst ja nicht.

queequeg antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@queequeg 

Dann können wir uns ja unbesorgt mit ihm freuen. Viel Gelegenheit dazu hat er sonst ja nicht.

Glaubst du überhaupt dass Gott sich freuen kann? Ist er für dich so "menschlich"?

Ich persönlich glaub das ja und ich bin mir sehr sicher, dass Gott sich trotz all der Scheisse, die hier passiert, dennoch oft Freude empfindet

tristesse antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 6281

@tristesse 

Nein, so wie Gott als ungemein menschenähnliches Wesen oft verstanden wird, glaube ich das nicht. Aber wenn ich einfach mal davon ausgeh, gibt es keine Grund zu glauben, dass er sich nicht freuen würde.

queequeg antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@queequeg 

. Aber wenn ich einfach mal davon ausgeh, gibt es keine Grund zu glauben, dass er sich nicht freuen würde.

Ich hak da mal etwas off topic ein. Ich versteh nicht, warum du, der Du nicht an empathische Züge Gottes glaubst, sie dennoch ins Spiel bringst. Was soll das bringen?

"Ich glaub zwar nicht, dass Gott sich über was freuen kann,  aber wenn dann würde er sich über die Menschen nicht freuen!" - überspitzt formuliert. 

Das ist jetzt keine Kritik, mir fällt es nur auf. 

Genauso wie auch so manche Atheisten hier munter mitdiskutieren, wenn es darum geht, Gott alles schlechte vorzuhalten, was so passiert, aber sich völlig raus halten, wenn einer mal was gutes mit Gott erlebt hat. Damit meine ich nicht dich, du gehst ja von einer Existenz Gottes aus. Aber ich finde dieses in meinen Augen ambivalente Diskussionsverhalten sehr irritierend.

Hoffe das kommt jetzt nicht respektlos rüber. 

 

tristesse antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22649

@tristesse 

Genauso wie auch so manche Atheisten hier munter mitdiskutieren, wenn es darum geht, Gott alles schlechte vorzuhalten, was so passiert, aber sich völlig raus halten, wenn einer mal was gutes mit Gott erlebt hat.

Das liegt wohl daran, weil es heisst dass Gott "gut" sei. Das man ihm daher gute Dinge zuschreibt ist logisch. Da muss man auch nicht viel diskutieren.

Schlechte Dinge im Zusammenhang mit Gott sorgen dann allerdings für einen Diskussionsbedarf, weil da ja etwas nicht passt.

Das nur kurz eingeschoben, hier im Thread ist das gerade sehr offtopic...

 

lucan-7 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@lucan-7 

Schlechte Dinge im Zusammenhang mit Gott sorgen dann allerdings für einen Diskussionsbedarf, weil da ja etwas nicht passt

Aber ihr glaubt ja eh nicht an die Existenz Gottes,  was juckt es euch denn, außer dass ihr die Christen vorführen könnt? Mal direkt gesprochen.

Ausserdem "sorgen" schlechte Dinge nicht für Diskussionsbedarf. Ihr greift das auf und macht es aktiv zum Thema. Ich hab kein Problem damit, wenn ein Christ sich dazu äußert, weil es ihn persönlich was angeht und da will ich zur Klärung beitragen. 

Aber Atheisten? Warum?

Ich geh ja auch nicht zu Islam.de und nörgel an Allah rum, den ich für einen Götzen halte?

tristesse antworten
Queequeg
(@queequeg)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 6281

@tristesse 

"Hoffe das kommt jetzt nicht respektlos rüber"

Nö, wieso, das ist doch völlig in Ordnung.

Ansonsten bin ich ja auch nicht immer bitter wie Salbeitee, sondern erlaube mir manchmal etwas hintergründigen Humor.

Hier habe ich jka ursprünglich auf mr-ks: "Spricht mit Gott nicht über Wahrscheinlichkeiten - es sei denn ihr wollt ihn zum Lachen bringen." reagiert.

Aber natürlich sprichst Du ein tatsächliches Problem an. Wenn die Leute über Eigenschaften Gottes diskutieren und man selbst hält ihn nicht für eine Person, wie ich es tue, wie soll man dann mitreden. Man kann dann doch nur eintweder gar nicht sagen oder sich argumentativ den Vorstellungen anschließen, die vorgegeben sind.

Gleiches gilt ja auch z.B. für die "Genesis". Ich glaube nicht, dass sie je geschehen ist. Aber wenn man Aspekte beleuchten will, die darin angesprochen sind, muss man sich ja auf sie beziehen.

queequeg antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 23 Jahren

Beiträge : 3570

@tristesse " Es wird Freude im Himmel sein über einen Sünder, der Buße tut, mehr als über 99 Gerechte"

Lukas 15,7

irrwisch antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@irrwisch 

Ja, die Stelle hatte ich auch im Kopf. Zudem glaub ich auch, dass Gott sich freut wenn seine Kinder ihm nachfolgen und mit ihm verbunden sind 😉 

tristesse antworten
Mr.K
 Mr.K
(@mr-k)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 157

@tristesse Mahlzeit,

Ja, Gott kann sich freuen. Ein Blick in die Bibel beseitigt jeden Zweifel.

Zefania 3,17; Jesaja 65,19; 5. Mose 30,9 sind nur 3 Beispiele, in denen Gottes Freude zum Ausdruck gebracht werden.

mr-k antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15759

@mr-k 

DAS sag ich auch immer, er muss Humor haben, er hat MICH be-/gerufen. 😀

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@neubaugoere 

DAS sag ich auch immer, er muss Humor haben, er hat MICH be-/gerufen. 😀

Wieso?

Empfindest du dich als ungeeignet oder unzureichend  Gottes Kind zu sein?

tristesse antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15759

@tristesse 

Nein, ich bin so unvollkommen und unperfekt, dass es mich manchmal wundert, dass Gott mich beruft und beauftragt. 🙂 😉

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@neubaugoere 

Es gibt keine perfekten Menschen 😉  sehen wir ja schon bei den Jüngern.

Das was dich so verwundert ist Gottes Normalität.

tristesse antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 15759

@tristesse 

Ich weiß. Gott baute schon mit reichlich unperfekten Menschen sein Reich.

Humor kann man nicht erklären, man teilt ihn oder nicht. 🙂

neubaugoere antworten
Lachmöwe
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 1651

@neubaugoere 

Ich weiß. Gott baute schon mit reichlich unperfekten Menschen sein Reich.

Für mich ein Hinweis, dass Gott ausgesprochen viel (liebevollen) Humor hat.

Eine Sicht, die man teilen kann oder auch nicht.

Humorvoll erlebe ich - wichtig: für mich(!) - diesen Thread. Ich will das Bedürfnis der Threaderöffnerin nicht klein reden, möchte dennoch anmerken. Ja - je nach Lebenssituation bleiben einem (leider) auch Bedürfnisse versagt. Wenn ich etwas "brauche", wobei ich auf jemand andren angewiesen bin, dann kann es schlichtweg sein, dass dies eben nicht möglich ist. Verzicht ist (immer/ meist) auch eine Lösung. Und das kann sogar etwas Gutes haben.

Warum humorvoll? Mir wird deutlich vor Augen geführt, was mir (bisher) "versagt" worden ist; was mich freut ist, dass ich darin im Frieden sein darf. Und ich wünschte mir für alle unsere individuellen Bedürfnisse, dass wir sie nicht so unsagbar hochhängen würden. Worauf kommt es im Leben an? ... dass wir alles gekriegt haben, wonach wir uns sehnen? Mein Erleben: Ganz sicher nicht.

Ein klarer Rat an die Threaderöffnerin zum Schluss: Allein dass du deine Unsicherheit zur Diskussion stellst, sollte dir klar machen, dass du eine Idee verfolgst, die man auch einfach lassen kann, wenn man Ehe/ Treue/ Monogamie ernst nimmt. Denn wenn du dir über diese Dinge keine Gedanken machen würdest, hättest du auf den Thread auch verzichten können. Du scheinst dir eine Erlaubnis einholen zu wollen, für etwas was du vermutlich selbst für falsch hältst.

VlG von Seidenlaubenvogel/ Lachmöwe

seidenlaubenvogel antworten


Millie49
Beiträge : 191

Passt so etwas hierher? Offene Ehe; grundsätzlich nein!

millie49 antworten
13 Antworten
Channuschka-Mod
Moderator
(@channuschka-mod)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 800

@millie49 

Alle Fragen, die einen Christen beschäftigen, haben hier ihren Platz.

channuschka-mod antworten
Millie49
(@millie49)
Beigetreten : Vor 4 Monaten

Beiträge : 191

@channuschka-mod Stimmt wohl. Mir persönlich ist das Thema eher unbehaglich, aber das ist dann mein "Problem".

millie49 antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 2755

@millie49 Mir auch. 

Aber, wenn ich ehrlich bin: da ist ein wenig Neid im Spiel.

tatokala antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@tatokala inwiefern?

tristesse antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 2755

@tristesse  @millie49 

Weil ich mich frage, ob der Single-Frau in fast ähnlichem Alter, die an den guten Sex zurückdenkt, den sie vor zwölf Jahren mal hatte, dasselbe Recht zugestanden werden würde, über einen Besuch im Swinger-Club nachzudenken, wie hier einer Frau, die zwanzig Jahre lang guten Sex hatte, und jetzt eben mal notgedrungen verzichtet.

tatokala antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@tatokala 

dasselbe Recht zugestanden werden würde, über einen Besuch im Swinger-Club nachzudenken, wie hier einer Frau, die zwanzig Jahre lang guten Sex hatte, und jetzt eben mal notgedrungen verzichtet.

Zunächst mal hat ja jeder hier das Recht über etwas nachzudenken. Und ich hab grad nicht den Eindruck, dass die User hier der Idee der TE sehr wohlwollend gegenüber stehen. Im Gegenteil. 

Wenn jetzt eine Singlefrau hier rein kommen und über einen Besuch im swingerclub diskutieren würde, wären die Reaktionen vermutlich ähnlich. 

Ich jedenfalls hätte bei beiden dasselbe Antwort.

tristesse antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 2755

@tristesse Echt? Warum das? Ist doch ne andere Situation, wenn kein Partner im Spiel ist.

tatokala antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@tatokala 

Als Christ?

Also wenn mich jemand danach fragt, ob es für einen gläubigen Single okay ist,  in einen Swingerclub zu gehen sag ich aus meiner Sicht natürlich nein. 

Die Wahrscheinlichkeit, dass man dort die Ehe bricht ist ziemlich groß, auch wenn es nicht die eigene ist. 

Sexuelles Verlangen kommt und geht, das hab ich in meinen 50 Jahren als Single immer wieder erlebt. 

tristesse antworten
Mariposa22
(@mariposa22)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 608

@tristesse 

Also wenn mich jemand danach fragt, ob es für einen gläubigen Single okay ist,  in einen Swingerclub zu gehen sag ich aus meiner Sicht natürlich nein. 

Die Wahrscheinlichkeit, dass man dort die Ehe bricht ist ziemlich groß, auch wenn es nicht die eigene ist. 

Nicht nur das. Beim Geschlechtsverkehr öffnet man sich und wird verletzlich. Nicht umsonst heißt es "intim werden" und das braucht Vertrauen. Du weißt nie, was im Kopf eines Fremden im Swingerclub (oder One-Night-Stand) vorgeht, wieviel Schmutz er in deine Seele pumpt beim Geschlechtsakt.

Man weiß doch gar nicht, was das für ein Mensch ist, mit dem man es da treibt ... vielleicht ein Psychopath . Ich kann es nicht verstehen, wie man da loslassen und sich entspannen kann. 

mariposa22 antworten
Millie49
(@millie49)
Beigetreten : Vor 4 Monaten

Beiträge : 191

@tatokala Neid??? Weshalb? Und auf so ein Konstrukt? Bestimmt nicht.

millie49 antworten
Channuschka-Mod
Moderator
(@channuschka-mod)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 800

@millie49

Auch hier die Bitte bei einem eher sensiblen Thema wie hier, respektvoll mit einander umzugehen. Selbst dann, wenn wir uns etwas für uns selbst überhaupt nicht vorstellen können.

channuschka-mod antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 2755

@millie49 siehe oben

tatokala antworten
Koenigstochter
(@koenigstochter)
Beigetreten : Vor 1 Monat

Beiträge : 24

@millie49 bin ganz deiner Meinung!

koenigstochter antworten
Irrwisch
Beiträge : 3570

 

Moderatorin räuspert sich! 

Auch wenn sich die Frage stellt, ob etwas Fake ist oder nicht, möchte ich doch darum bitten bei solch sensiblen Themen respektvoll mit dem anderen umzugehen. Irgendwie fehlt mir das in der Wortwahl bei Punkt drei.

LG, Channuschka-Mod

@snowwhite80 

Hallo Snowwhite,

 

Nun, du bist hier neu angemeldet und wirfst hier sofort solch ein Thema in das christliche Forum. Mir stellt sich dabei sofort die Frage, ob du wohl ein Fake bist?!

Aber egal erst einmal

Meine Anmerkungen dazu

1. könntest du diese Thematik mit deinen sicher schon erwachsenen Kindern besprechen. Was hält dich davon ab?

2. könntest du dir die Frage stellen, wie es für dich wäre, wenn eine Frau in deinem Alter deine Kinder für ihre dir gleichen Zwecke benutzen würde. Da bin ich auf deine Antwort gespannt.

3. gibt es in jeder Stadt eine mehr oder weniger allgemein bekannte Zone, in der Frauen ihre sexuellen Dienste anbieten.

Damit lässt sich sogar durchaus sogar noch Geld verdienen. Es gäbe eine große Auswahl an Freiern, die dir bestimmt das zukommen lassen würden, von dem du hier schreibst.

Gut, es könnte sein, die eine oder andere Krankheit hätten sie neben Geld auch noch im Gepäck.

Sogar zu Todesfällen mit anschließenden Mordermittlungen soll es schon gekommen sein.

Aber was nimmt Frau wohl nicht alles in Kauf bei ihrem sexuellen Notstand.

 

4. die etwas "feinere" Version meines Vorschlags 3 wäre ein Angebot eines Escort Service.

Der dürfte etwas mehr Geld bringen und vermutlich auch ein anderes Klientel enthalten.

Risiken siehe Punkt 3

5. Es gäbe auch noch die Option eheliche Treue und ein dich bescheiden mit dem, was du und dein Mann bisher an Glück und Segen erfahren durftet.

Und das sich Einlassen auf vielleicht neue Intimitäten miteinander, die durchaus für euch beide eine Horizonterweiterung bieten könnten und euer Liebesband noch fester zu schmieden in der Lage wären.

 

In diesem Sinne dir heilsame Gedanken

Inge

 

 

irrwisch antworten
7 Antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 22649

@irrwisch 

Mir stellt sich dabei sofort die Frage, ob du wohl ein Fake bist?!

Die Möglichkeit besteht immer. Ich könnte ja auch ein strenggläubiger Evangelikaler sein, der hier den Atheisten raushängen lässt um zu sehen, wie Christen darauf reagieren... oder sonstwas.

Im Grunde könnte ich alle meine Postings hier mit dem Satz: "Also, mal angenommen das ist echt, was du hier schreibst..." beginnen, aber was soll's... ich reagiere immer so, als ob alles echt sei, in dem Bewusstsein, dass es auch anders sein kann.

Zumindest tue ich dann niemandem Unrecht... und bin auch nicht überrascht, wenn alles anders ist als es scheint.

lucan-7 antworten
Irrwisch
(@irrwisch)
Beigetreten : Vor 23 Jahren

Beiträge : 3570

@lucan-7 

Lieber Lucan

 

Ich fahre da lieber zweigleisig.

Nicht zuletzt auch deswegen,  um hier andere User auf diese Möglichkeit hinzuweisen.

irrwisch antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 2755
Veröffentlicht von: @lucan-7

 

Die Möglichkeit besteht immer. Ich könnte ja auch ein strenggläubiger Evangelikaler sein, der hier den Atheisten raushängen lässt um zu sehen, wie Christen darauf reagieren... oder sonstwas.

 

Kann mir nicht vorstellen, daß es so was gibt. Wenn schon, dann eher umgekehrt. Es würde ja auch Glaubensgrundsätzen widersprechen, also eher nicht.

tatokala antworten
frosch80
(@frosch80)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 837

@tatokala 

Hej tatokala,

mal so ganz privat als langjähriger Moderator gesagt....

"Wenn schon, dann eher umgekehrt. Es würde ja auch Glaubensgrundsätzen widersprechen, also eher nicht."

Grundsätzlich magst du recht haben. Und es liegt mir fern, strenggläubigen Evangelikalen generell abzusprechen hehre Glaubensgrundsätze zu haben. Aber aus den letzten 20 Jahren sind mir jetzt drei Fälle vor Augen, in denen folgendes Verhalten strenggläubiger Evangelikaler offenbar nicht ihren Glaubensgrundsätzen widersprochen hat und die deshalb irgendwann gesperrt wurden:

- eiskaltes Lügen

- dreistes Werben für eigene Produkte trotz mehrfacher Mahnung

- Anmelden mit neuem Nick trotz Sperre

Fand ich immer ziemlich heftig. Trotzdem gelingt es mir immer noch gut, strenggläubigen Evangelikalen offen und wohlwollend zu begegnen. Aber ehrlich gesagt traue ich ihnen inzwischen grundsätzlich auch alles zu.

 

Liebe Grüße

fr 🙂 sch

 

 
 
 
frosch80 antworten
Tatokala
(@tatokala)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 2755

@frosch80 >danke für diese interessanten Blicke hinter die Kulissen. Ich habe selbst weniger Begegnungen diesbezüglich... 🤗 mehr indirekt. Aber andere Sichtweisen regen auch zum Selberdenken an...ich sage nur: man brauch immer etwas, woran man sich reiben kann.

tatokala antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19561

@lucan-7 

Die TE wird bestimmt was dazu sagen können. Ich bin auch ziemlich neugierig 🤔 

tristesse antworten
Millie49
(@millie49)
Beigetreten : Vor 4 Monaten

Beiträge : 191

@irrwisch An die Sache mit dem Fake habe ich auch schon gedacht... Will da jemand die Toleranz des Forums austesten oder veräppeln?

millie49 antworten


Seite 1 / 7
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?