Benachrichtigungen
Alles löschen

Schreibschrift im Gymnasium?

Seite 2 / 2

Fantasyfan
Themenstarter
Beiträge : 17

Hallo ihr Lieben,
mal eine Frage. Und zwar hat mein Sohn dieses Jahr aufs Gymnasium gewechselt. Er war total happy sich endlich nicht mehr mit dieser Schreibschrift quälen zu müssen, die sah bei ihm nämlich immer unter aller Sau aus und war kaum zu entziffern. Seit er jetzt Druckschrift schreibt ist alles leserlich und erkennbar.
Jetzt kam er heute nach Hause und erzählte mir, dass seine Deutschlehrerin vom ihm verlangt, dass er Schreibschrift schreibt. Er hat sich geweigert und hat weiter Druckschrift geschrieben. Kann sie das wirklich verlangen, auch wenn dann keiner Lesen kann was er schreibt? Hat da jemand Erfahrung mit?
Eigentlich ist es doch komplett egal wie er schreibt solange man es lesen kann.
Wie waren uns sicher, dass es auf der Weiterführenden Schule keine Rolle mehr spielt. Bin echt genervt, weil ich jetzt ein genervtes Kind hier sitzen habe, dass nicht weiß was es machen soll, aber auch nicht wieder die blöde Schreibschrift schreiben will.

Über antworten wäre ich sehr dankbar.
Fantasyfan

Antwort
24 Antworten
julchen30
Beiträge : 9

Am sinnvollsten ist es immer, das Gespräch mit der Lehrerin zu suchen. 😊 Hat sie denn schon gesehen, wie Dein Sohn in Schreibschrift schreibt?

In Bayern muss in den Grundschulen Schreibschrift geschrieben werden. Aber die Lehrer haben einen Ermessensspielraum. Mein Sohn hat auf Anraten der Lehrerin in der 4.Klasse ein paar Monate lang Druckschrift geschrieben. Da das leider genauso unleserlich war wie seine Schreibschrift (bzw wenn es schnell gehen sollte, noch schlimmer), hat sie das Experiment dann abgebrochen und er hat wieder Schreibschift verwendet.

In der 5.Klasse hat keiner mehr danach gefragt, welche Schrift die Kinder verwenden, Hauptsache man kann es einigermassen entziffern. In dem Alter beginnen die Kids ja dann auch, ihre eigene Schrift zu entwickeln.

julchen30 antworten
6 Antworten
Fantasyfan
(@fantasyfan)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 17
Veröffentlicht von: @julchen30

In der 5.Klasse hat keiner mehr danach gefragt, welche Schrift die Kinder verwenden, Hauptsache man kann es einigermassen entziffern. In dem Alter beginnen die Kids ja dann auch, ihre eigene Schrift zu entwickeln.

Das ist ja auch der Grund warum ich den ganzen Aufriss nicht verstehe.
Wenn er Probleme mit dem Stoff hätte, aber das hat er nicht. Nur wegen dieser blöden Schrift dieses Gezicke von der Lehrerin, die nichtmal Zeit für ein Gespräch hat. Kann sie sich nicht auf die wichtigen Sachen konzentrieren, den Unterrichtsinhalt und nicht wie die Kinder schreiben. Ist doch komplett gehopst und wie gesprungen, ob Schreibschrift oder Druckschrift, die Lesbarkeit ist wichtig.

fantasyfan antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Noch drei Wochen...

stundenglas antworten
Fantasyfan
(@fantasyfan)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 17

Ja das stimmt. Hoffentlich ist der andere Lehrer anders was das angeht.

fantasyfan antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Darauf würde ich hoffen. Kennst du andere Eltern, die ein Kind in einer höheren Jahrgangsstufe der Schule haben?

stundenglas antworten
Fantasyfan
(@fantasyfan)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 17

Nein- Leider nicht.

fantasyfan antworten
julchen30
(@julchen30)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 9
Veröffentlicht von: @fantasyfan

Nur wegen dieser blöden Schrift dieses Gezicke von der Lehrerin, die nichtmal Zeit für ein Gespräch hat. Kann sie sich nicht auf die wichtigen Sachen konzentrieren, den Unterrichtsinhalt und nicht wie die Kinder schreiben. Ist doch komplett gehopst und wie gesprungen, ob Schreibschrift oder Druckschrift, die Lesbarkeit ist wichtig.

Ich verstehe Deinen Ärger! Und ich finde, Du hast recht. Objektiv gesehen, ist es völlig egal, wie die Kinder schreiben (früher oder später wird das eh alles digital passieren....), aber die Lehrerin scheint da einen anderen Fokus zu haben - aus welchen Gründen auch immer.

Sei dankbar, dass es jetzt eine zeitlich begrenzte Sache ist, die ihr vielleicht einfach aussitzen/überstehen könnt.
Ich wünsche Dir von Herzen, dass die eigentlich Lehrkraft sich auf die wirklich wichtigen Sachen im Umgang mit den Kindern und im Unterricht konzentriert.

julchen30 antworten


Tineli
 Tineli
Beiträge : 1372

Hi Fantasyfan,
hast du mit der Lehrerin reden können? Kommt dein Sohn jetzt besser klar?
Liebe Grüße
Tineli

tineli antworten
2 Antworten
Fantasyfan
(@fantasyfan)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 17

Leider noch nicht. Sie hat dafür keine Zeit. Schreibe jetzt einen Brief. Ich sehe allerdings nicht ein, dass mein Sohn zum Förderunterricht in der 8. Stunde soll, nur weil er sich weigert Schreibschrift zu schreiben. Das hat sie nämlich angedroht. Ich dachte immer beim Förderunterricht geht es darum, dass Kindern geholfen wird, die Probleme mit dem Unterrichtsstoff haben.
Er hat gestern einfach im Diktat Druckschrift geschrieben. Mal sehen was dabei rauskommt. Ich versteh den ganzen Mist halt echt nicht.

Liebe Grüße

fantasyfan antworten
Tineli
 Tineli
(@tineli)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 1372

Ich wünsche dir starke Nerven! Die scheint echt daneben zu sein. Ich fürchte fast, du musst wie eine Löwenmutter für dein Junges kämpfen! Bleib trotzdem ruhig und sachlich.
Gruß und Segen, Tineli

tineli antworten
Seite 2 / 2
Teilen: