Benachrichtigungen
Alles löschen

Verzicht als Vorwurf

Seite 1 / 4

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo Jesus.de-ler,

ich möchte gerne mal ein Thema ansprechen, welches mich beschäftigt.

Mein Mann und ich sind (ungewollt) kinderlos.
Dadurch gehen wir beide arbeiten und es geht uns finanziell ganz gut.

Jetzt erlebe ich immer wieder, dass wenn ich mir etwas gönne, dass bei anderen in meinem Bekanntenkreis nicht möglich ist, dass ich unterschwellig den Vorwurf bekomme, sie könnten sich das nicht leisten.

Ehrlich gesagt, kann ich das aber nicht so ganz verstehen, da ich es so sehe, dass diejenigen, sich für ein Leben mit Kindern entschieden haben und das eben andere Entberlichkeiten hervorruft.
Ich würde mir z.B. manchmal auch wünschen nur halbtags zu arbeiten und den Rest des Tages daheim sein, aber das geht halt nicht, aber deshalb würde ich das nicht als Verzicht empfinden, sondern das gehört halt zu meinem "Lebens-Paket" dazu.

Zumal wir uns ja nicht freiwillig für ein Leben ohne Kinder entschieden haben und nun eben das Beste draus machen.

Wie geht es Euch mit diesem Thema ?

Seht ihr eure Kinder als Verzichtsobjekt ?

Geht es euch kinderlosen auch so, dass ihr euch unterschwelligen Vorwürfen ausgesetzt seht ?

Ich würde mich über einen fairen und freundlichen Austausch freuen.

Ich habe das Thema auch nicht gesetzt, weil ich schüren will oder angreifen, sondern an echtem und ehrlichen Austausch interessiert bin.

lg
lena

Antwort
97 Antworten
Tagesschimmer
Beiträge : 1067

Es ist so ein Ding mit der Lebensplanung. Wenn Eltern mit Kindern plötzlich merken, dass das, was sie für selbstverständlich finanzierbar hielten, sie total in die Enge treibt, kommen existenzielle Gefühle hoch. Dazu die unzähligen Verpflichtungen, die von Eltern erwartet werden. An jeder Ecke lauert ja heutzutage der Vorwurf der Vernachlässigung.

... und dann gibt es da dieses Ehepaar, das sich einfach so für sich selbst was gönnt. 😊 Nimms nicht persönlich. Wenn die Eltern mal älter sind und vielleicht besser verdienen, werden sie die Dinge sicher anders sehen.

tagesschimmer antworten
5 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tagesschimmer

... und dann gibt es da dieses Ehepaar, das sich einfach so für sich selbst was gönnt. 😊

Meistens kann ich das ganz gut abtun, aber manchmal tun die Vorwürfe auch weh. Besonders wenn es von Menschen kommt, die ich sehr mag oder von denen ich es überhaupt nicht erwarte.

Anonymous antworten
Pinia
 Pinia
(@pinia)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1375
Veröffentlicht von: @lena82

Meistens kann ich das ganz gut abtun, aber manchmal tun die Vorwürfe auch weh. Besonders wenn es von Menschen kommt, die ich sehr mag oder von denen ich es überhaupt nicht erwarte.

Könntest du es mit ihnen ansprechen?

Manchmal macht man auch so einen Kommentar und denkt sich nichts dabei, bzw. meint es nicht vorwurfsvoll.
Ich denke (und sage? - ich weiß gerade ehrlich nicht, ob ich das auch sage/schon gesagt habe) auch manchmal "das können wir uns nicht leisten" - das könnte von anderen auch als Vorwurf aufgefasst werden, ist aber nicht so gemeint, sondern einfach als Fakt. Wir haben uns bewusst dazu entschieden, dass ich zuhause bleibe, nur ganz geringfügig arbeiten gehe, und meine Zeit in der Gemeinde investiere. Deshalb können wir uns so einiges nicht leisten. Manchmal tut mir das schon weh, aber dann erinnere ich mich daran, dass wir ja bewusst entschieden haben auf einem niedrigeren Lebensstandard zu leben, damit ich nicht arbeiten gehen muss. - Ich wäre froh, wenn Freunde das ansprächen, wenn sie den Eindruck hätten ich reagiere vorwurfsvoll auf das, was sie sich leisten können und wollen.

Andererseits kenne ich es ja auch, dass man schnell mal denkt die anderen leben auf großem Fuß, könnten ihr Geld anders verwenden als z.B. für einen ausgiebigen Urlaub. Und dabei vergesse ich leicht, dass diejenigen eben tatsächlich zwei Vollzeit-Jobs haben und an anderer Stelle verzichten. Da ist ein Gespräch ganz gut, weil es beide Seiten aufzeigt.

pinia antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @pinia

Könntest du es mit ihnen ansprechen?

Manchmal mach ich das, aber manchmal ist mir das auch einfach zu viel und ich ziehe mich dann lieber innerlich zurück.

Anonymous antworten
Tagesschimmer
(@tagesschimmer)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 1067
Veröffentlicht von: @lena82

Besonders wenn es von Menschen kommt, die ich sehr mag oder von denen ich es überhaupt nicht erwarte.

Ja das kenne ich, auch wenn meine Situation ganz anders ist. Je näher wir uns kommen, umso mehr betrifft die Unterschiedlichkeit auch tiefere Bereiche. 😢 Besonders schlimm, wenn es auch treffen sollte. Auch unsere besten Freunde sind nur Menschen mit Verletzungen.

Ich habe eine Freundin, die auf bestimmte Themen immer extrem reagiert. Das ist mir mittlerweile bewusst und ich beziehe es nicht mehr so auf mich. Ich weiß, dass sie die Freundschaft mit mir will und wir haben darüber gesprochen, in einigen Punkten unterschiedlich zu sein.

Es kann aber auch ein wahrer Kern dahinterstecken. Wenn ihr als wohlhabend geletet und die Vorteile einer Gemeinde in Anspruch nehmt, gibt es die berechtigte Erwartung, dass ihr auch finanziell etwas hineingebt. Bestimmt tut ihr das. Aber wenn nicht, kann dort eine Ursache liegen.

Ich finde es z.B. immer demütigend für ärmere Gemeindemitglieder, wenn sie jedesmal darum kämpfen müssen, dass das Ziel einer Gemeindefahrt nicht zu luxoriös ausfällt.

tagesschimmer antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @tagesschimmer

Ja das kenne ich, auch wenn meine Situation ganz anders ist. Je näher wir uns kommen, umso mehr betrifft die Unterschiedlichkeit auch tiefere Bereiche. 😢 Besonders schlimm, wenn es auch treffen sollte. Auch unsere besten Freunde sind nur Menschen mit Verletzungen.

Es tut mir gut, verstanden zu werden ❤

Veröffentlicht von: @tagesschimmer

Es kann aber auch ein wahrer Kern dahinterstecken. Wenn ihr als wohlhabend geletet und die Vorteile einer Gemeinde in Anspruch nehmt, gibt es die berechtigte Erwartung, dass ihr auch finanziell etwas hineingebt. Bestimmt tut ihr das. Aber wenn nicht, kann dort eine Ursache liegen.

Als Wohlhabend würde ich uns nicht bezeichnen, eher gut situierter Mittelstand 😊 und ja, wir geben unseren Teil an die Gemeinde, in meinen Augen großzügig. Allerdings ist es ja auch so, dass dies über Dauerauftrag läuft und eigentlich nur der Kassier und der Gemeindeleiter weiß, wer wie viel gibt - und das finde ich auch ganz gut so.

Veröffentlicht von: @tagesschimmer

Ich finde es z.B. immer demütigend für ärmere Gemeindemitglieder, wenn sie jedesmal darum kämpfen müssen, dass das Ziel einer Gemeindefahrt nicht zu luxoriös ausfällt.

Bei uns gibt es abwechselnd jährlich eine Gemeindefreizeit und einen Gemeindeausflug. Die sind aber so angelegt, dass es finanziell kein Kraftakt ist, sondernd alle mitkönnen und bei Familien, die evtl. aus finanziellen Gründen nicht mitgehen würden, wird geschaut, dass es einen Zuschuss gibt, damit es möglich ist.

Anonymous antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo lena82!

Mir geht es ähnlich wie Dir.
Seit meinem 21. Lebensjahr wußte ich, daß ich keine eigene Kinder haben kann.
Die menschlichen Kriterien, die ich an einem Mann suche, sind mit Liebe zu Kindern und eigenen Kinderwunsch gepaart.
So wollte ich keinen Mann unglücklich machen.
Daraus wird kariere geil und was, weiß ich noch gemacht.
Und natürlich kann ich mir etwas kaufen, was mir gefällt, wenn mir gerade so ist.
Aber auch ich habe Kinder sehr gern.
Einen anderen Weg, an Kinder zu kommen, hat sich für mich nicht eröffnet, auch wenn ich danach gesucht habe.
Und das tat weh. Und kann durch die Dinge, die ich mir leiste, nicht ersetzt werden.
Ein Kinderlachen ist nun mal nicht mit Geld zu kaufen.
Und wenn heute andere die Fotos von ihren Enkelkinder zücken, kommt wieder dieser Schmerz.

Veröffentlicht von: @lena82

Ehrlich gesagt, kann ich das aber nicht so ganz verstehen, da ich es so sehe, dass diejenigen, sich für ein Leben mit Kindern #entschieden# haben und das eben andere Entberlichkeiten hervorruft.

Kinder sind ein Geschenk. Die einen bekommen sie, und wollen sie eigentlich nicht (bis hin, daß sie verhungern oder tot geschlagen werden), die anderen hätten sie gern, und müssen verzichten.

Veröffentlicht von: @lena82

sondern das gehört halt zu meinem "Lebens-Paket" dazu.

So ist es. Jeder hat sein Päckcken zu tragen.

Veröffentlicht von: @lena82

Geht es euch kinderlosen auch so, dass ihr euch unterschwelligen Vorwürfen ausgesetzt seht ?

Ja, bis hin zu direkt geäußerten Sätzen.
Irgendwer sagt dann immer, ich soll denken, was kann ich für die Dummheit anderer?
Mit dem Satz im Hinterkopf, treffen solche Vorwürfe weniger.

LG Ano

Anonymous antworten
2 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Liebe ano,

Veröffentlicht von: @anonyma-f9b489f1a

Mir geht es ähnlich wie Dir.
Seit meinem 21. Lebensjahr wußte ich, daß ich keine eigene Kinder haben kann.
Die menschlichen Kriterien, die ich an einem Mann suche, sind mit Liebe zu Kindern und eigenen Kinderwunsch gepaart.
So wollte ich keinen Mann unglücklich machen.
Daraus wird kariere geil und was, weiß ich noch gemacht.
Und natürlich kann ich mir etwas kaufen, was mir gefällt, wenn mir gerade so ist.
Aber auch ich habe Kinder sehr gern.
Einen anderen Weg, an Kinder zu kommen, hat sich für mich nicht eröffnet, auch wenn ich danach gesucht habe.
Und das tat weh. Und kann durch die Dinge, die ich mir leiste, nicht ersetzt werden.
Ein Kinderlachen ist nun mal nicht mit Geld zu kaufen.
Und wenn heute andere die Fotos von ihren Enkelkinder zücken, kommt wieder dieser Schmerz.

Das tut mir sehr leid für Dich.
Ich kann mir vorstellen, dass das schmerzt.

Veröffentlicht von: @anonyma-f9b489f1a

Ja, bis hin zu direkt geäußerten Sätzen.
Irgendwer sagt dann immer, ich soll denken, was kann ich für die Dummheit anderer?
Mit dem Satz im Hinterkopf, treffen solche Vorwürfe weniger.

Ich habe auch schon solche Sätze im Hinterkopf gehabt, aber da ich solche Sachen auch von Menschen höre, die ich mag und von denen ich das so nicht erwarte, will ich auch nicht so über sie denken.

Verstehst Du was ich meine 🤨

lg
lena

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @lena82

Verstehst Du was ich meine 🤨

Ja. Aber ich kann nicht alles wissen, und bin auf einigen Gebieten etwas dumm.
Andere Bereiche bin ich dafür sehr gut.
Du sollst diese Menschen ja nicht als "Volltrottel" bezeichnen.

Jeder Mensch hat eben sein Päckchen zu tragen. Und ich kenne nur meins, wie schwer es wirklich ist. Es wäre zu mühselig es Dir zu erklären, wie es wirklich ist, auch wenn ich Dich mag.

LG Ano

Anonymous antworten
mrb-II
 mrb-II
Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @lena82

Jetzt erlebe ich immer wieder, dass wenn ich mir etwas gönne, dass bei anderen in meinem Bekanntenkreis nicht möglich ist, dass ich unterschwellig den Vorwurf bekomme, sie könnten sich das nicht leisten.

gehts deinem mann auch so? oder bleibt das bei dir hängen? nur so aus statistischen interesse.

Veröffentlicht von: @lena82

Seht ihr eure Kinder als Verzichtsobjekt ?

nein.

Veröffentlicht von: @lena82

Geht es euch kinderlosen auch so, dass ihr euch unterschwelligen Vorwürfen ausgesetzt seht ?

nein.

mrb-ii antworten
13 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @mrb-ii

gehts deinem mann auch so? oder bleibt das bei dir hängen? nur so aus statistischen interesse.

Ihm geht´s genauso. Er musste sich letztes Jahr einige nette Kommentare anhören, weil er sich ein 2. Motorrad gekauft hat.

Anonymous antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @lena82

Ihm geht´s genauso.

interessant. ich hab so in meinem umfeld festgestellt, dass die kritik und gute ratschläge, ungefragte kommentare eher bei frauen landen. selbst, wenn es eigentlich die männer betrifft.

Veröffentlicht von: @lena82

Er musste sich letztes Jahr einige nette Kommentare anhören, weil er sich ein 2. Motorrad gekauft hat.

da muss sich wahrscheinlich jeder "nette kommentare" anhören. 😀

du hast weiter unten geschrieben, dass du sehr gut unterscheiden könntest, wer euch eins reindrücken wollte und wer nur unbedacht daher redet. ich kenn dich nicht und kann das kaum in abrede stellen, allerdings hab ich da so meine zweifel, dass es auch tatsächlich immer so gemeint ist, wie es ankommt.

mrb-ii antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @mrb-ii

interessant. ich hab so in meinem umfeld festgestellt, dass die kritik und gute ratschläge, ungefragte kommentare eher bei frauen landen. selbst, wenn es eigentlich die männer betrifft.

dann sind wir dann außer der Norm 😉

Veröffentlicht von: @mrb-ii

da muss sich wahrscheinlich jeder "nette kommentare" anhören. 😀

Ich bräuchte gar keins, aber kann gut damit leben, dass er ein zweites hat 😉

Ich fahr aber sowieso nur auf dem alten mit, auf dem neuen sitz ich nicht gut und es ist mir zu schnell 🙁

Veröffentlicht von: @mrb-ii

du hast weiter unten geschrieben, dass du sehr gut unterscheiden könntest, wer euch eins reindrücken wollte und wer nur unbedacht daher redet. ich kenn dich nicht und kann das kaum in abrede stellen, allerdings hab ich da so meine zweifel, dass es auch tatsächlich immer so gemeint ist, wie es ankommt.

Ich hab da Antennen dafür, ich kann das nicht erklären, aber ich spüre da einfach auch schnell ab, wie Stimmungen, etc. sind. Auch wenn andere gar nix merken. Ist nicht leicht verständlich zu machen.

Anonymous antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1632
Veröffentlicht von: @lena82

Ich fahr aber sowieso nur auf dem alten mit, auf dem neuen sitz ich nicht gut und es ist mir zu schnell 🙁

Selber den Führerschein machen und dann ein eigenes kriegen - eröffnet nochmal ganz andere Möglichkeiten von Urlaub.... 😊

*träum*

auch so ein Ding, dass ich mir mit 4 Kindern nie leisten können werde *einfach nur feststell*

belanna antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @belanna

Selber den Führerschein machen und dann ein eigenes kriegen - eröffnet nochmal ganz andere Möglichkeiten von Urlaub.... 😊

Das hab ich mir schon ernsthaft überlegt, aber die Kosten für Führerschein und Motorrad waren es mir dann doch nicht wert 😉 Ich fahr aber sehr gerne mit.
Und mit meinen 45 kg Kampfgewicht, könnte ich wohl die meisten Maschinen nicht halten, daher fahren wir lieber LKW zusammen, mit dem komm ich klar 😉

Und wir tun es für den guten Zweck, wenn wir Hilfsgüter nach Osteuropa fahren, da macht es nochmal mehr Spaß 😊

Veröffentlicht von: @belanna

auch so ein Ding, dass ich mir mit 4 Kindern nie leisten können werde *einfach nur feststell*

Hast Du denn einen Motorradführerschein ?

Anonymous antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1632
Veröffentlicht von: @lena82

Hast Du denn einen Motorradführerschein ?

Ja, den habe ich gemacht, als ich noch Single war, und bin dann auch viel gefahren, mit Mopped kriegt man einfach besser nen Parkplatz 😉
Ich habe dann mit der ersten Schwangerschaft aufgehört. Jetzt ist der Jüngste 10, jetzt denke ich nochmal dran, für mich selbst eine zu kriegen - aber Motorradurlaub mit meinem Mann wird immer ein Traum bleiben, der darf nur 125er fahren 😉

belanna antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Ich durfte ihn mit 18 leider nicht machen, meinen Eltern war es zu riskant, sonst hätt ich den gleich mit dem Autoführerschein mitgemacht.

Manchmal würde es mich heute noch reizen, aber hinten drauf ist für mich auch vollends ausreichend.

Wollen deine Kinder mal den Motorradführerschein manchen ?

Die Tochter meiner Cousine hat jetzt mit 16 den "kleinen" Schein gemacht und fährt jetzt fleißig. Mein Mann hat ihr versprochen, dass er sie mal auf einen Motorradgodi mitnimmt, da freut sie sich schon sehr drauf 😊 Ihre Mama hat auch den Motorradführerschein und auch ein Motorrad, aber fährt momentan nicht. Ich glaub sie hat auch ihr Motorrad an eine Freundin verliehen.

Anonymous antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1632
Veröffentlicht von: @lena82

Ich durfte ihn mit 18 leider nicht machen, meinen Eltern war es zu riskant, sonst hätt ich den gleich mit dem Autoführerschein mitgemacht.

So ging es mir auch, also musste der warten, bis ich eigenes Gekd verdient habe.

Veröffentlicht von: @lena82

Wollen deine Kinder mal den Motorradführerschein manchen ?

Komischerweise bisher keiner, obwohl ich es ihnen angeboten habe.

belanna antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @lena82

dann sind wir dann außer der Norm 😉

kommt vor. 😀

Veröffentlicht von: @lena82

Ich fahr aber sowieso nur auf dem alten mit, auf dem neuen sitz ich nicht gut und es ist mir zu schnell 🙁

keine ambitionen selbst zu fahren? ist viel besser als hinten drauf hocken. 😊

mrb-ii antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @mrb-ii

keine ambitionen selbst zu fahren? ist viel besser als hinten drauf hocken. 😊

Ich sitze gerne hinten drauf, aber ich bin da wohl keine typische Sozius, da mein Mann eher vorsichtig fährt und ich diejenige bin, die von hinten stupst und schneller fahren will 😉

Anonymous antworten
B'Elanna
(@belanna)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1632
Veröffentlicht von: @lena82

keine typische Sozius

Psssst.... SoziA 😊

belanna antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @belanna

Psssst.... SoziA 😊

Oh.. Danke 😊

Anonymous antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @lena82

aber ich bin da wohl keine typische Sozius,

was ist wohl eine typische sozia? 🤨
zumindestens bei mir der region gibt es generell immer weniger sozia, egal ob typisch oder nicht. frauen fahren zunehmend selbst. find ich gut.

Veröffentlicht von: @lena82

da mein Mann eher vorsichtig fährt und ich diejenige bin, die von hinten stupst und schneller fahren will 😉

ich weiss schon, weshalb ich lieber alleine fahre. 😀

mrb-ii antworten


LittleBat
Beiträge : 1813

Hi Lena,
ich frag mich, ob du vielleicht auch manches als Vorwurf interpretierst, was meiner ist 😉

Ist mir auch schonmal rausgerutscht, dass ich ein wenig sehnsüchtig an zeiten zurückdenke, in denen man auch mal vor dem Fernseher versumpfen konnte. Oder man mal spontan irgendwas gemacht hat, was mit Kind eben nicht geht. Und ja, jemandem ohne (kleine) Kinder sagt man dann durchaus mal "Du hast es gut". Das ist dann weder Vorwurf, noch würde man seinen Nachwuchs verkaufen wollen. Es ist aber wie es ist, man erinnert sich und man sehnt sich durchaus auch mal zurück.

Veröffentlicht von: @lena82

Ich würde mir z.B. manchmal auch wünschen nur halbtags zu arbeiten und den Rest des Tages daheim sein,

Das ist nämlich der "Vorwurf" des Kinderlosen 😉 Auch das ist kein Vorwurf, denn es ist einfach etwas, was man sich als jemand ohne Kinder total nett vorstellt. Dass man an diesem halben Tag daheim den Nachwuchs bespaßt, seinen Kram vom Wochenende irgendwie auf die Reihe kriegen muss und ähnliches, das ist da eben ausgeblendet.
Aber als Eltern weiß man auch da - japp, das wünscht der sich halt, weil es soooo angenehm klingt. Die Wirklichkeit ist einfach eine andere, aber man wird doch mal träumen dürfen.

Veröffentlicht von: @lena82

Seht ihr eure Kinder als Verzichtsobjekt ?

Natürlich muss man sein Leben komplett umstellen. Und ja, das nervt an vielen Stellen immer mal wieder. Das ändert sich auch.
Aber ich fände es nicht schön, wenn Kinderlose nun von mir verlangen würden, dass ich die Klappe über den Verzicht halte und auch über die Nervigkeiten, weil ich es ja so wollte. Denn manches wollen Eltern eben eigentlich so nicht. Und ohne Kinder kann man sich sehr vieles auch gar nicht vorstellen und würde vielleicht mit mehr Erfahrung ganz anders über den Kinderwunsch denken.

Insgesamt: gelassener rangehen und nicht gleich überall nen Vorwurf reininterpretieren - sondern vielleicht auch mal genießen, wenn andere auf das eigene Leben neidisch sind. Und sich über die sehr unterschiedlichen Wünsche austauschen. 😌

LG Bat

littlebat antworten
2 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @littlebat

ich frag mich, ob du vielleicht auch manches als Vorwurf interpretierst, was meiner ist 😉

Ich spüre eigentlich ganz gut ab, wann ich eine "reingedrückt" bekommen sollen und wann jemand einfach unbedacht etwas sagt, und in Wirklichkeit gar nicht so meint.

Von daher würd ich jetzt erst einmal drauf tippen, dass ich das nicht falsch interpretiere.

Veröffentlicht von: @littlebat

Insgesamt: gelassener rangehen und nicht gleich überall nen Vorwurf reininterpretieren - sondern vielleicht auch mal genießen, wenn andere auf das eigene Leben neidisch sind. Und sich über die sehr unterschiedlichen Wünsche austauschen. 😌

Das mach ich meistens schon, und ich erlebe auch oft, dass bei einem tiefergehenden Gespräch oft die Sicht geändert wird.

Veröffentlicht von: @littlebat

Das ist nämlich der "Vorwurf" des Kinderlosen 😉 Auch das ist kein Vorwurf, denn es ist einfach etwas, was man sich als jemand ohne Kinder total nett vorstellt. Dass man an diesem halben Tag daheim den Nachwuchs bespaßt, seinen Kram vom Wochenende irgendwie auf die Reihe kriegen muss und ähnliches, das ist da eben ausgeblendet.
Aber als Eltern weiß man auch da - japp, das wünscht der sich halt, weil es soooo angenehm klingt. Die Wirklichkeit ist einfach eine andere, aber man wird doch mal träumen dürfen.

Das ist mir durchaus bewußt, zumal ich nicht in einer völlig kinderlosen Umgebung aufwachse, im Gegenteil in unserem Umfeld gibt es viele Kinder von klein bis groß und ich freu mich sehr wenn unser fast 4 jähriger Neffe und seine 1 jährige Schwester zu Besuch sind, aber bin dann auch wieder froh, wenn sie wieder abreisen und ich erstmal das ganze Haus wieder aufräumen muss, weil die beiden wirklich alles anfassen wollten und wo anders abgestellt haben. Manchmal finde ich 2 Wochen später noch Sachen, die die beiden rumgetragen haben 😉

Ich hab auch Freunde, die erwähnen, dass ich gut auf Kinder eingehe und wir unkomplizierte Gäste sind und sie das bei Kinderlosen auch schon anders erlebt haben.

lg
lena

Anonymous antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813
Veröffentlicht von: @lena82

Ich spüre eigentlich ganz gut ab, wann ich eine "reingedrückt" bekommen sollen und wann jemand einfach unbedacht etwas sagt, und in Wirklichkeit gar nicht so meint.

Da habe ich große Zweifel. Warum hast du die nicht? Glaubst du wirklich, dass du genau weißt, was fremde Menschen mit einer dir nicht bekannten Geschichte über dich denken, die sie dich ebenso oberflächlich kennen? Kann es nicht einfach sein, dass du Dinge hineinlegst, die in deinen Gedanken entsprungen sind - die aber nicht unbedingt vom anderen so gedacht wurden?
Geht mir so. Bei dem Thema "Warum habt ihr nur ein Kind und kein Eigenheim und du arbeitest nicht Vollzeit?" Da interpretiere ich manche Bemerkung viel zu negativ. Obwohl das so gar nicht unbedingt gemeint war.

Nur mal so zum Nachdenken, weil ich dich hier sehr vehement empfinde, was deine Interpretationen angeht.

Veröffentlicht von: @lena82

und ich erlebe auch oft, dass bei einem tiefergehenden Gespräch oft die Sicht geändert wird

Oder einfach: Menschen blicken oberflächlich auf etwas, was sie nicht haben und wünschen es sich. Nicht wünschen wie es der andere in Wirklichkeit hat, sondern so wie man es brauchen könnte.
Das ist nicht missgünstig und nicht negativ, sondern normal!

So wie du dir die hübschen Besuchszeiten mit Kind vorstellst, und nicht die im ganzen Zimmer verspritzte Kotze nachts um 2, oder die stundenlangen Autofahrten, dass das Schreikind schläft, oder Tage mit dauerndem Gemecker und Gemotze, so stellen sich Eltern den gemütlichen Sonntagsbrunch vor oder das entspannte Binge-Watching der Lieblingsserie oder den spontanen Ausflug zum Radeln oder Wandern (ohne lange Gesichter und Dauergemecker wie weit es noch ist). Die negativen Dinge, die dazu gehören, die blenden wir alle aus. Das ist menschlich. Völlig normal. Das machen wir alle.

Veröffentlicht von: @lena82

Ich hab auch Freunde, die erwähnen, dass ich gut auf Kinder eingehe und wir unkomplizierte Gäste sind und sie das bei Kinderlosen auch schon anders erlebt haben.

Das ist doch schön. Nichts geht über tolle Tanten und Onkel und Menschen, die man auch als Familie gut besuchen kann (wo die Kinder auch gern sind) 😊

LG Bat

littlebat antworten
stundenglas
Beiträge : 4769

Empfindest du es auch als Vorwurf, wenn es von jemandem gesagt wird, der ebenfalls kinderlos ist? Ich frage auch deshalb, weil solche Sätze auch von Eltern gegenüber anderen Eltern fallen. Meinst du, dass alle Eltern, die dir gegenüber solche Aussagen machen, das tatsächlich als Vorwurf an dich adressiert meinen? Kann es sein, dass es mitunter auch lediglich eine reichlich wertfreie Aussage ist, vielleicht gar ein Lückenfüller, um irgendwas gesagt zu haben, du aber mehr hinein interpretierst?

stundenglas antworten
4 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @stundenglas

Empfindest du es auch als Vorwurf, wenn es von jemandem gesagt wird, der ebenfalls kinderlos ist?

Ehrlich gesagt kann ich mich nicht erinnern, dass ein Kinderloser sowas schonmal zu mir gesagt hat.

Veröffentlicht von: @stundenglas

Meinst du, dass alle Eltern, die dir gegenüber solche Aussagen machen, das tatsächlich als Vorwurf an dich adressiert meinen? Kann es sein, dass es mitunter auch lediglich eine reichlich wertfreie Aussage ist, vielleicht gar ein Lückenfüller, um irgendwas gesagt zu haben, du aber mehr hinein interpretierst?

Ich habe da ganz gute Antennen für, wann jemand einfach was unbedarft sagt oder es bewußt treffen soll.

Anonymous antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @lena82

oder es bewußt treffen soll.

Und was will der oder diejenige da bewusst treffen?

stundenglas antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @stundenglas

Und was will der oder diejenige da bewusst treffen?

Die Aussage soll bewußt verletzten, dass meinte ich mit treffen.

Anonymous antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 4769

Wenn ich den Eindruck hätte, dann würde ich mal direkt nachfragen.

stundenglas antworten


Seite 1 / 4
Teilen: