Benachrichtigungen
Alles löschen

wie oft Kinder waschen?

Seite 1 / 4

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ich bin in der Kindererziehung gerne mal unkonventionell. Das ist oft ein Ausprobieren, wo ich vorher nicht weiß, ob es letztendlich gut ausgeht... jetzt hat mich deshalb eine Patin sehr ins Schleudern gebracht, ob ich damit quasi asozial bin... und da hätte ich gerne mal Antworten von Euch gehört, denn man fragt das nicht gern öffentlich...
Meine Tochter war recht wasserscheu - baden sehr nervig. Da dachte ich, wenn sie nicht will, muss sie doch eigentlich nur, wenn wir sie riechen (das haben wir im Auge gehabt) oder sie dreckig ist oder sie ein medizinisches Problem bekommt. Wir haben also manchmal nur 1-mal im Monat ein Badefest gemacht - natürlich wurden Hände, Po, Gesicht, ggf. Ohren öfter gewaschen. Im Sommer, wenn der Schweiß floss, gab's öfter mal ein Waschlappenwaschen, wenn man nicht sowieso ins Schwimmbad ging... Mittlerweile ist sie 10 und will von selbst aus mehrmals wöchentlich duschen - ich finde: Mission erfolgreich ausgeführt.
Die Patin der Tochter, bei der sie öfter übernachtet hat, die zwar kinderlos ist, aber im erzieherischen Bereich tätig, fand das gar nicht: Ein Kind muss mindestens einmal die Woche gebadet werden, am besten öfter. Wenn das Kind sich im Zeltlager nicht von selbst wäscht oder gar den Betreuern (=ihr) sagt, dass man sich zuhause auch nicht ständig waschen müsste, könnte das für das Kind kräftig ins Auge gehen, wenn das andere mitbekommen und dass ich da meine Pflichten vernachlässigen würde. Ich habe ihre Argumente durchaus durchüberlegt, bin aber zum Schluss gekommen, dass es natürlich völlig normal ist, ein Kind öfter zu waschen, als wir es getan haben, aber dass man sich nicht wegen vorauseilender Angst, was die anderen sagen könnten, etwas unnötiges aufzwingen lassen muss. Manche Kinder werden gehänselt, obwohl sie nicht riechen und die Eltern komplett der Etikette folgen - manche Kinder riechen stark obwohl sie ständig duschen. Die meisten Kinder sehen und riechen gar nichts bei der Freundesauswahl, zumindest, wenn es sich um natürliche Gerüche handelt und nicht z.B. Zigarettenrauch in Kleidung und Haaren... und doch hat die Patin jetzt wieder angefangen, wie krass das doch wäre, was wir da gemacht haben...

Ein zweiter Konfliktpunkt war, dass wir der Tochter nach Bedarf die Unterhose gewechselt haben (meist, wenn diese voll Pipi war - leider kam das oft genug vor) und nicht einmal täglich am Abend. Jetzt, wo sie älter ist, wechselt sie von selbst die Hose täglich. Das Nicht-täglich-Wechseln der Unterhose finde ich noch viel normaler - auch ich habe als Kind nicht täglich die Unterhose gewechselt, erst als ich älter wurde... auch da wollte ich mal mehr Leute fragen, wie Ihr das seht.

Es ist mir klar, dass jetzt auch Antworten eingehen werden, über die ich mich nicht freue. Ich hatte gedacht, dass ich einfach mal warte, was so kommt und eigentlich nicht auf alles antworten werde, obwohl ich natürlich alles lesen werde - es geht ja auch eigentlich nur um eine Meinungs-Abfrage. Ich sag schon mal herzlich Danke!

Antwort
129 Antworten
Jigal
Beiträge : 2579

Einmal in Monat ist doch sehr wenig.
Wenn man den halben Körper schon mit dem Waschlappen macht, hätte man auch baden können. Also einmal pro Woche finde ich normal.
Wir hatten das als Kinder samstags, wenn der Vater Sportschau sieht.

Klar ist dass wir heutzutage zu oft duschen, wenn man es täglich macht.

Nachtrag vom 17.11.2020 0729
Also das System auf jeden Fall am Samstag zu duschen sehe ich bei Leuten mit kleinen Kindern in meinem Umkreis heue noch.
Im Sommer, wenn man verschwitzt ist natürlich mehr.

jigal antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Ich finde es verdammt wichtig, dass Kinder frühzeitig lernen, das Körperpflege sehr, sehr wichtig ist. Dazu gehört der tägliche Unterwäschewechsel auf jeden Fall und bei Kleinkindern mindestens zwei-dreimal pro Woche die Dusche. Klar machen das Kinder nicht so gerne, genauso wenig wie Zähneputzen zB.
Wer das als Kind nicht zu Hause lernt bekommt das entweder auf sehr schmerzhafte und beschämende Weise von seinen Mitmenschen in der Schule vermittelt oder lernt es überhaupt nicht mehr, so dass mal gleich von vorneherein ein beruflicher Aufstieg schwer wird.
Aufgrund der heutigen Mobbingproblematik werden Kinder die unangenehm riechen ganz einfach gemieden. Diese wissen dann selbst noch nicht mal warum das so ist, weil keiner was sagt. Das könnte ja als Mobbing ausgelegt werden. Das kriege ich häufig genug mit, wenn ich bei meinen Kindern nachfrage warum der und der keine Freunde hat und Einzelgänger in der Klasse ist. Und das Kinder nichts riechen würden mag vielleicht auf Kindergartenkinder zutreffen, aber ganz sicher nicht mehr auf Schulkinder.
Ich habe jetzt auch schon zweimal in meiner beruflichen Laufbahn Menschen entlassen müssen, weil sie für die Kollegen geruchlich nicht zu ertragen waren. Wenn es mal soweit ist, ist sowieso alles zu spät.

Anonymous antworten
7 Antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @qdspieler

Ich habe jetzt auch schon zweimal in meiner beruflichen Laufbahn Menschen entlassen müssen, weil sie für die Kollegen geruchlich nicht zu ertragen waren. Wenn es mal soweit ist, ist sowieso alles zu spät.

Ihr habt die betreffenden Menschen vorher angesprochen und ihnen die Möglichkeit gegeben, gepflegt zur Arbeit zu erscheinen?

Ich habe neulich jemanden angesprochen, der tageweise dasselbe Büro benutzt wie ich. Seitdem riecht er nicht mehr.

jeddie-x antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Ihr habt die betreffenden Menschen vorher angesprochen und ihnen die Möglichkeit gegeben, gepflegt zur Arbeit zu erscheinen?

Ich nicht, aber meine Frau hat da keine Hemmungen.

Anonymous antworten
leserin
(@leserin)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 11

Dem stimme ich zu.

Normal ist es doch so: "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr. "

Ausnahmen wie bei der Threaderöffnerin bestätigen die Regel. 😉

leserin antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

In meiner Kindheit hatten wir eine Zeitlang keine Dusche und keine Badewanne. Wir haben uns aber täglich am Waschbecken oder der Waschschüssel mit Lappen gewaschen. Nur das Haarewaschen fand einmal die Woche statt. Das haben wir dann aber auch in der Schule zu spüren bekommen.

ungehorsam antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 16867
Veröffentlicht von: @ungehorsam

Das haben wir dann aber auch in der Schule zu spüren bekommen.

Inwiefern?

tristesse antworten
leserin
(@leserin)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 11
Veröffentlicht von: @ungehorsam

In meiner Kindheit hatten wir eine Zeitlang keine Dusche und keine Badewanne. Wir haben uns aber täglich am Waschbecken oder der Waschschüssel mit Lappen gewaschen. Nur das Haarewaschen fand einmal die Woche statt. Das haben wir dann aber auch in der Schule zu spüren bekommen.

Wir auch, aber bei uns war das ausreichend, wir haben nie gestunken, wie manche, die sogar ein Bad mit Dusche und fließendem Heißwasser hatten.

leserin antworten
invar_vigandun
(@invar_vigandun)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 322

Riecht man anders, wenn man sich am Waschbecken anstatt in der Dusche wäscht?

invar_vigandun antworten
LittleBat
Beiträge : 1813

Okay, nicht täglich zu duschen (als Kleinkind), sondern ein oder zweimal die Woche die Badewanne zu besuchen - völlig normal. Aber den Intimbereich sollte man durchaus täglich reinigen, nicht nur die Hände und das Gesicht. Aber einmal im Monat? Das ist nicht im Rahmen des für mich Normalen.
Und auch die Unterhose nicht täglich zu wechseln geht gar nicht. Das finde ich ekelhaft. Man kann sicher drüber reden, dass man die "Schlafunterhose" mehrmals anzieht, wenn sie sauber ist - aber die, die man den ganzen Tag trägt doch nicht.

Hättest du mal mit ihr gemeinsam gebadet, da hätte sie sich schnell dran gewöhnt und es schön gefunden... ja, ich gebe deiner Freundin recht, du hast deine Pflichten vernachlässigt.
LG

littlebat antworten
2 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Quatsch hat sie nicht.

Anonymous antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @littlebat

Und auch die Unterhose nicht täglich zu wechseln geht gar nicht. Das finde ich ekelhaft.

Deine Unterhose, deine Entscheidung 😈

jeddie-x antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Sie übertreibt es einfach. Einfach nicht so drauf hören. Überhören. Sie hat ihre Meinung und gut ist, dass muss aber auch nicht deine Meinung sein. Würde da einfach nicht drauf eingehen. Menschen haben eben unterschiedliche Meinungen.

Anonymous antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Babies werden nicht schmutzig. es reicht, sie einmal am Tag mit dem Waschlappen zu waschen und zusätzlich den Po nach dem großen Geschäft. Nach einem Malheur werden die betroffenen Stellen gewaschen.

Sobald die Kinder windelfrei sind, wird die Unterhose täglich gewechselt, zusätzlich nach einem Malheur.

Wenn man den Kindern von klein auf beibringt, sich täglich zu waschen, ist das später überhaupt kein Problem. Badewanne muss nicht sein. Ich bin ohne Badewanne und Dusche aufgewachsen, hab aber gelernt, mich jeden Abend vor dem Schlafengehen gründlich zu waschen.

Veröffentlicht von: @anonyma-ac04bd342

Ich habe ihre Argumente durchaus durchüberlegt, bin aber zum Schluss gekommen, dass es natürlich völlig normal ist, ein Kind öfter zu waschen, als wir es getan haben, aber dass man sich nicht wegen vorauseilender Angst, was die anderen sagen könnten, etwas unnötiges aufzwingen lassen muss.

Ein Mindestmaß an Hygiene gehört dazu. wenn du möchtest, dass dein Kind gesund bleibt, dann wasche es täglich und reinige auch seine Fingernägel täglich.

Veröffentlicht von: @anonyma-ac04bd342

Manche Kinder werden gehänselt, obwohl sie nicht riechen

Meines wissens gibt es gefühlt zweimillionensiebenhundertfünfundachtzigtausendsechshundertdreiundachtzig Gründe, weshalb Kinder andere Kinder hänseln. Es geht bei Hygiene nicht darum, möglichen Hänseleien vorzubeugen, sondern um Gesundheitsvorsorge.

Von Herrschern vrgangener Zeiten ist überliefert, dass ihre Zähne faulige Stummel waren. Statt sich zu waschen wurde parfümiert. Diese Leute wurden nicht alt und siechten teilweise qualvoll dahin.

Veröffentlicht von: @anonyma-ac04bd342

und doch hat die Patin jetzt wieder angefangen, wie krass das doch wäre, was wir da gemacht haben...

Is ja auch krass

https://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Sauber-bleiben!-Die-richtige-Koerperpflege

herbstrose antworten
3 Antworten
leserin
(@leserin)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 11

so sehe ich das auch.

leserin antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Danke Euch beiden! 🙂
Immerhin haben ja sonst Leute im täglichen Umfeld (Kita) nichts bemerkt.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Waren diese Menschen früherer Zeiten zu jeder U-Untersuchung beim Kinderarzt, der beste Gesundheit bestätigt hat?
wir haben täglich die Zähne geputzt.

Anonymous antworten


Seite 1 / 4
Teilen: