Benachrichtigungen
Alles löschen

Wie wichtig ist dir die Enthaltsamkeit in deiner Sexualität?

Seite 3 / 3

Seidenlaubenvogel
Themenstarter
Beiträge : 1126

Hallo ihr Lieben,

ein klein wenig bin ich ja noch immer verwirrt. Vor einiger Zeit habe ich auch zur Diskussion gestellt, ob das Single-Leben letztlich nicht doch die Bibel-gemäßere Lebensart sei. Auch über Abtreibung hatte ich einen Thread gestartet.Nun wirft sich mir erneut die Frage nach der Sexualität auf. Ist es mehr "von Wert", wenn es Paaren gelingt möglichst enthaltsam zu leben? Irgendwie macht das alles für mich keinen Sinn bzw passt nur schwer zueinander.

Seid fruchtbar und mehret euch.
Verhütung, Abtreibung
Keuschheit als Frucht des Geistes
Wenn ihr euch nicht enthalten könnt ...
Entzieht euch einander aber nicht ...

Daher wag ich mal die Frage: Wie wichtig ist dir die Enthaltsamkeit in deiner Sexualität?

Lieben Gruß in die Runde von Seidenlaubenvogel*,**

*... vermutlich wäre es weiser gewesen, die Anonymität zu suchen. 😌
** Bin sehr für Offenheit und will zu meinen, vielleicht seltsamen Gedanken und Fragen stehen.

Antwort
41 Antworten
Suzanne62
Beiträge : 7662
Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Vor einiger Zeit habe ich auch zur Diskussion gestellt, ob das Single-Leben letztlich nicht doch die Bibel-gemäßere Lebensart sei.

Warum? Wie kommst du darauf?
Zwar bin ich selber Single und fühle mich wohl und zufrieden damit - aber dass das jetzt irgendwie gottgefälliger sein soll als in einer Ehe oder Partnerschaft zu leben, das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen.

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Wenn ihr euch nicht enthalten könnt ...
Entzieht euch einander aber nicht ...

Paulus hat dies, denke ich, vor dem Hintergrund der Naherwartung geschrieben, die er wohl mit der frühem Kirche insgesamt geteilt hat.
Da machte es tatsächlich Sinn, "um des Himmelreiches willen" auf eine Eheschließung und Familiengründung zu verzichten.
Aber Paulus war auch Realist genug, um einzusehen, dass das nicht jedermanns Berufung war und dass es nicht gut wäre, Menschen, die dazu nicht berufen sind, in eine zölibatäre Lebensweise hineinzuzwingen.

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Ist es mehr "von Wert", wenn es Paaren gelingt möglichst enthaltsam zu leben?

Warum sollte man eine Ehe/Paarbeziehung eingehen wollen, wenn man dann diesen wichtigen Aspekt dauerhaft ausklammert?
Paulus jedenfalls zeigt sich auch hier als Realist und rät Ehepaaren davon ab, sich dauerhaft "einander zu entziehen".
Das bedeutet selbstverständlich nicht, dass mir das Verheiratet- bzw. Verpartnertsein das Recht gibt, die sexuelle Selbsbestimmung und körperliche Integrität des Partners zu missachten. Nein heißt nein, auch in der Ehe und Partnerschaft.
Der andere ist nicht dazu da, meine Bedürfnisse zu befriedigen, sondern ein Mensch mit eigener Würde - insofern kann Enthaltsamkeit auch innerhalb einer Beziehung notwendig werden.
Für mich persönlich hat sich das Thema jetzt - nach den Wechseljahren - erledigt. Kein Bedarf mehr.
Aber ich glaube nicht, dass ein Leben ohne Sex grundsätzlich gottgefälliger ist als eines mit.

suzanne62 antworten
3 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 14194

Für mich persönlich hat sich das Thema jetzt - nach den Wechseljahren - erledigt. Kein Bedarf mehr.

Gerade jetzt fängt es doch erst richtig an. Keine möglicherweise eintretende Schwangerschaft, kein gerissener Gummi, keine vergessene Pille, kein PMS ...

herbstrose antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 5 Jahren

Beiträge : 7662

Vielleicht ist das bei dir so -ist ja durchaus nicht bei allen Frauen gleich.
Was mich betrifft: es ist eben, wie es ist. Ich lebe ganz gut damit.

suzanne62 antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 14194

Du hast Recht. Jeder muss mit seiner eigenen Situation umgehen. Und ja, die Prioritäten verschieben sich im Lauf des Lebens.

herbstrose antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Daher wag ich mal die Frage: Wie wichtig ist dir die Enthaltsamkeit in deiner Sexualität?

Enthaltsamkeit spielt bei mir keine Rolle.

Anonymous antworten
Miss.Piggy
Beiträge : 1658

Der Begriff Keuschheit / Enthaltsamkeit kann auch mit Selbstbeherrschung übersetzt werden, was es meines Erachtens besser trifft. Enkrateia kommt von kratos (Macht, Stärke), d.h. man hat Macht über sich selber.

In der Elberfelder Studienbibel steht dazu unter anderem:
"Enkrateia bezeichnet wohl kaum die totale Enthaltsamkeit, sondern eher den bewussten und beherrrschten Umgang mit Essen, Trinken, der Sexualität und Gemütsregungen."

miss-piggy antworten
1 Antwort
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 14194

Danke für diesen guten Gedanken.

herbstrose antworten


OpaStefan
Beiträge : 968

Lohnender Verzicht
Hallo Seidenlaubenvogel,
zunächst, das gefällt mir sehr:

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

** Bin sehr für Offenheit und will zu meinen, vielleicht seltsamen Gedanken und Fragen stehen.

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Seid fruchtbar und mehret euch.
Verhütung, Abtreibung
Keuschheit als Frucht des Geistes
Wenn ihr euch nicht enthalten könnt ...
Entzieht euch einander aber nicht ...
Daher wag ich mal die Frage: Wie wichtig ist dir die Enthaltsamkeit in deiner Sexualität?

Es gibt verschiedene Bedeutungen für Enthaltsamkeit, Keuschheit, Zucht. Mir gefällt in dem Zusammenhang sehr, den Begriff Selbstbeherrschung zu verwenden. Und das muss man erlernen und ist wohl eines der schwierigsten Unterfangen, nicht nur in Bezug auf die Sexualität.

Ist Freiheit der Zustand, in dem ich alles tun und lassen kann wie es mir einfällt? Selbstbeherrschung bedeutet wahre Freiheit. Erst wenn ich in der Lage bin, mein Verlangen, meine Triebe, auch meinen Zorn zu erkennen, zu kontrollieren und zu lenken, bin ich frei.
Für das Einüben ist ist temporäre Enthaltsamkeit ganz wichtig. Man könnte es auch "lohnender Verzicht" nennen. So lernt man wahre Schätze kennen.

Auch der Sex ist viel schöner wenn man nicht den Hormonen ausgeliefert ist sondern diese steuern kann. Das lernt man nicht durch Zügellosigkkeit.

LG und einen schönen Sonntag - OpaStefan

opastefan antworten
2 Antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12876

grün
o.w.T.

neubaugoere antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 17287
Veröffentlicht von: @opastefan

Ist Freiheit der Zustand, in dem ich alles tun und lassen kann wie es mir einfällt? Selbstbeherrschung bedeutet wahre Freiheit. Erst wenn ich in der Lage bin, mein Verlangen, meine Triebe, auch meinen Zorn zu erkennen, zu kontrollieren und zu lenken, bin ich frei.

Schön formuliert. Und meiner Ansicht nach ist genau das auch, was Jesus meinte... der Geist soll über die Triebe herrschen, nicht umgekehrt. Wer sich seinen Trieben unterwirft, der ist unfrei. Wer sich vom Geist leiten lässt, der ist frei... weil er selbst entscheiden kann, wann man sich den Trieben widmen kann... und wann man es besser lassen sollte.

lucan-7 antworten
Triathlet
Beiträge : 3

6 und saufen
Mit dem Sex ist es wie mit dem Alkohol, wehe es wird zum Zwang.

triathlet antworten


alexs-692001
Beiträge : 111

Sexualität ist ein G-ttesgeschenk. Diese dürfen, sollen wir genießen. Und weil G-tt den Menschen, wie alle Geschöpfe eingeladen hat sich an der Schöpfung zu beteiligen, sind auch Verhütungsmaßnahmen kein Problem. Verhütung ist dann auch Schöpfung, als Jude bin ich davon überzeugt. Enthaltung, ja. Sex gehört in die Partnerschaft. Ich habe einen Giur gehört, wenn man mit einen Menschen schläft, man sowas wie verheiratet ist mit ihm. Das fand ich interessant. Vielleicht schaltet diese Lehre das Gehirn ein und dummes rumgebumse, sorry, wird gestoppt.

alexs-692001 antworten
Seite 3 / 3
Teilen: