Benachrichtigungen
Alles löschen

Zuletzt gesehener Film 2021

Seite 17 / 22

tristesse
Themenstarter
Beiträge : 19069

Hallo Filmfans.

Der letzte Thread ist wegen Veralterung geschlossen worden, aber nichtsdestotrotz gibt es ja immer noch schöne Filme zum Austauschen 😊

Ausgetauscht wird hier über gesehene Filme, egal ob Kino (wird es ja irgendwann in diesem Leben mal wieder geben und ich freu mich sehr darauf), DVD, BlueRay, Streamingdienste oder Fernsehen.

Bitte schreibt in die Betreffzeile den Titel des gesehenen Films und wer mag, kann eine Kritik, eine Einschätzung oder einen Trailer posten.

Bitte beachtet bei Beschreibungen zu Filmen:

Inhalte des Filmes, die über die offiziellen Beschreibungen der Filmhandlung hinausgehen, bitte mit einer "Spoiler" Warnung im Betreff versehen, damit diejenigen, die überrascht werden wollen, weiterklicken können.
Mein Motto: lieber einmal zu viel spoilern als einmal zu viel verraten
https://de.wikipedia.org/wiki/Spoiler_(Medien)

Für Tatort-und Polizeiruf Fans gibt es inzwischen einen eigenen Thread:
https://community.jesus.de/forum/ansicht/thread/thema/tatort-polizeiruf-110-saison-202021.html

Ebenso sollen hier keine Serien gepostet werden, weil das einfach den Rahmen des Threads sprengen würde, dafür gibt es den Serienthread:
https://community.jesus.de/forum/ansicht/thread/thema/serienthread-2020-ii.html

Ob ein mehrteiliger Film eine Serie ist oder nicht kann jeder für sich selbst definieren.

Ich wünsche uns viel Spaß,
Trissi

Antwort
472 Antworten
Groffin
Beiträge : 1873

DUNE
Endlich wieder einmal ein guter Science-Fiction Film!
Die Bücher von Frank Herbert habe ich gelesen und dadurch vielleicht etwas Vorsprung vor Neueinsteigern, die beim erstmaligen Ansehen möglicher Weise ein kleines bißchen überfordert sind.

Der Film von Villeneuve (der nun schon einige empfehlenswerte Filme, darunter unter anderem Arrival und Blade Runner, abgeliefert hat) behandelt sehr nahe am Buch die Geschichte um DUNE den Wüstenplaneten, auf dem allein die kostbarste Substanz des Universums - "das Spice" zu finden ist.
Wo Begehrlichkeiten, da natürlich auch Macht, Verschwörung, Drama, Krieg und ... ächtz... ja auch Liebe. Dune ist somit eine Art Star Wars für Erwachsene - genug Action aber auch Intrigen, interessante Charaktere und eine durchdachte Story (zugegeben in den Büchern wird es am Ende ziemlich abgefahren, aber hier wird ja nichtmal ganz das erste Buch im Film behandelt).

Villeneuve gießt die Geschichte in durchgestylte, fast schon monochrome Bilder von einer seltsam nüchternen Ästhetik. Der Soundtrack hämmert mit Bässen die Dramatik durch den Äther (nach meinem Geschmack fast schon ein bißchen zu viel - aber Hans Zimmer muss auf seine Kosten kommen) und wem das noch nicht genug ist, sollte sich den Cast einmal genauer anschauen:
Jason Momoa als sympathischer Duncan Idaho, Josh Brolin als rauer Gurney Halleck, Javier Bardem als kühler Freme Stilgar (wirkt ungleich härter als seinerzeit Uwe Ochsenknecht) und auf "der dunklen Seite" Dave Bautista als Bestie Rabban und Stellan Skarsgard als schmieriger Baron Harkonnen.
Das ich nur Männer aufgelistet habe liegt daran, dass ich mit den Damen leider noch nicht allzu viel anfangen kann. Rebecca Ferguson ist vielleicht noch etwas bekannter... aber alle liefern eine gute und überzeugende Arbeit ab.

Freu mich schon auf den zweiten Teil und vielleicht sogar mehr. 😉

groffin antworten
5 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19069
Veröffentlicht von: @groffin

Dune ist somit eine Art Star Wars für Erwachsene -

Da bin ich jetzt drüber gestolpert. Meinst Du Star Wars wäre was für Kinder oder Jugendliche?

tristesse antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1873

Hi Tristesse,

Veröffentlicht von: @tristesse

Da bin ich jetzt drüber gestolpert. Meinst Du Star Wars wäre was für Kinder oder Jugendliche?

Ja, definitiv. 😉
Kann man sich zwar auch als Erwachsener anschauen, ist aber eindeutig ein Weltraum-Märchen.
Im Vergleich zu Dune ist Star Wars bunter, humorvoller, geradliniger und weniger anspruchsvoll.

groffin antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 5070

Hab ich mir jetzt auch angesehen (Kinostart hier in Irland war einige Wochen später als in Deutschland).

Die Bücher habe ich nicht gelesen, trotzdem war die Geschichte zumindest in Teilen nicht neu für mich. Zum ersten Mal mit der Geschichte in Berührung gekommen bin ich durch das Computerspiel Dune II aus den 90ern, das aber wohl nur lose auf der Vorlage basiert, und ich habe schon mal eine Verfilmung gesehen (ich glaube, das war die Miniserie Dune - Der Wüstenplanet). Aber so viel erst mal dazu.

Zum Film selbst: Gefiel mir. Star Wars für Erwachsene? So ganz trifft es das nicht, finde ich, aber es gibt durchaus Parallelen. Aber es gibt keine Weltraumschlachten mit Sternenzerstörern oder vergleichbarem. Das vermisst man aber auch nicht.

belu antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1873
Veröffentlicht von: @belu

Star Wars für Erwachsene? So ganz trifft es das nicht, finde ich, aber es gibt durchaus Parallelen.

naja - das war etwas polemisch.
Gemein haben die beiden eigentlich nur, dass es Science Fiction ist, mit ein bißchen Fantasy bzw. Mystik drumherum. Und beide sind schon vor über 35 Jahren verfilmt worden. Achja - und der erste Teil spielt auf einer Wüstenwelt. 😀

Dennoch ist Dune keine so "leichte Kost" wie Star Wars.

Das Spiel habe ich auch mal gespielt, kann mich aber nicht mehr allzu gut daran erinnern. Habe noch grau in Erinnerung, dass es hauptsächlich darum ging viele Türme aufzustellen.

Nach dem Vorbild wurde dann ja auch Command & Conquer entwickelt. 😉

Von Dune gibt es auch Brettspiele. Eines der ersten davon basiert auf den Film von David Fincher. Das Spiel ist aber so gemein, dass man es lieber nur mit Freunden spielt, die man loswerden möchte. 😀

groffin antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 5070
Veröffentlicht von: @groffin

Das Spiel habe ich auch mal gespielt, kann mich aber nicht mehr allzu gut daran erinnern. Habe noch grau in Erinnerung, dass es hauptsächlich darum ging viele Türme aufzustellen.

Die Anfänge von Echtzeitstrategie halt. Möglichst schnell eine Verteidigung aufbauen und dann aus einer gesicherten Position zurückschlagen.

Veröffentlicht von: @groffin

Nach dem Vorbild wurde dann ja auch Command & Conquer entwickelt. 😉

Ja, ich weiß. Davon habe ich auch einige Teile gespielt.

belu antworten


BeLu
 BeLu
Beiträge : 5070

No time to die
James Bond muss mal wieder die Welt retten. 😊
Ein würdiger Abgang für Daniel Craig.

belu antworten
11 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19069

Echt jetzt?

Veröffentlicht von: @belu

Ein würdiger Abgang für Daniel Craig.

Hab ihn heute im Kino gesehen.

Nein, ich fand das nicht wirklich würdig. Ich hab mich am Ende sogar ziemlich aufgeregt. Ein bisschen viel Geschmuse am Anfang zwischendurch und dann auch gegen Ende, aber die letzten 20 Minuten haben alles verkackt.

tristesse antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19069

Spoileralarm
Bond stirbt nicht.
Das geht mal gar nicht.
Von mir aus hätte er mit der neugewonnenen Familie in den Sonnenuntergang reiten können, aber Bon hat nicht zu sterben.
*moserndinsBettgeht*

tristesse antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 5070

Daniel Craigs Bond war in vieler Hinsicht anders als der seiner Vorgänger. Da finde ich es eigentlich konsequent, dass er am Ende stirbt.

belu antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19069
Veröffentlicht von: @belu

Daniel Craigs Bond war in vieler Hinsicht anders als der seiner Vorgänger. Da finde ich es eigentlich konsequent, dass er am Ende stirbt.

Tut mir leid, aber da kann ich einfach nicht mitgehen.
In 24 Filmen ist kein Bond gestorben. Das geht gar nicht ^^

tristesse antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 7123
Veröffentlicht von: @tristesse

In 24 Filmen ist kein Bond gestorben.

Doch. In "Man lebt nur zweimal". 😉

alescha antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19069

Ja gut, aber wer nimmt den denn ernst? :-B

tristesse antworten
BeLu
 BeLu
(@belu)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 5070

Irgendwann ist immer ein erstes Mal.

belu antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19069

Nein, tut mir leid.
Da kann ich einfach nicht mitgehen 😊

Bond schafft es immer.

tristesse antworten
departure
(@departure)
Beigetreten : Vor 17 Jahren

Beiträge : 19

Ich sehe das ganz genauso :D!! Mega Film, aber das Ende kann einfach nicht so gemeint sein. Da passiert noch was …

departure antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2026 Jahren

Beiträge : 19069

Ich glaube, die fangen einfach bei Null wieder an 😊
Neuer 007 (und zwar keine Frau), neuer Fall und über den alten wird nicht mehr gesprochen.

tristesse antworten
Groffin
(@groffin)
Beigetreten : Vor 22 Jahren

Beiträge : 1873

Hab jetzt nicht so das Problem damit, dass er stirbt, aber ein Stilbruch ist es schon. 😉

Ich hatte eher damit gerechnet, dass er durch dieses Gen-Dingens sein Leben lang nicht mehr seine Liebsten berühren kann und das schon Drama genug sei.

Und irgendwie hatte ich noch mit einem Cliffhanger gerechnet. Frau und Kind kommen trauernd nach Hause aber irgendwo steht dann plötzlich dieser Stoffhase, den Bond "gerettet" hat.

Naja - Bond war halt bislang immer unverwüstlich, zeitlos und nicht alternd.
Wie sie es allerdings schaffen wollen, die Serie weiterzuführen, ist mir schleierhaft.
Die Serie heißt "James Bond 007 - hier beliebigen Titel einfügen, der irgendwas mit Tod und Sterben zu tun hat".

Der Agent 007 kann ausgetauscht werden - James Bond nicht.

groffin antworten
tristesse
Themenstarter
Beiträge : 19069

Infinite
Krude Dystopie einer Welt, in der sich eine Anzahl von Menschen an frühere Leben erinnern und die darin erlernten Fähigkeiten abrufen können.
In zwei Gruppen gespalten kämpft die eine darum, die Welt zu erhalten, die andere, sie zu zerstören.

Dreimal dürft Ihr raten wer gewinnt 😀

Ohne Mark Wahlberg, der trotz fortgeschrittenen Alters immer noch recht lecker aussieht und ein paar sehr rasanten und gut gemachten Actionsequenzen wäre ich wohl nach 15 Minuten ausgestiegen. Pathetische und lieblose Geschichte, überzeichnete Figuren und jede Menge mittelklassiker Schauspieler, die irgendwie alle so tun, als spielten sie in "Matrix" mit. Der Film wollte zu viel und krankt daran, dass das alles nicht umgesetzt wurde.

Gibt von mir ein halbes von drei handgeschmiedeten Samuraischwertern und zum Ertragen des Ganzen ne Morphiuminfusion obendrauf.

tristesse antworten
1 Antwort
Jack-Black
(@jack-black)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 3578

Stimmt vollständig!

jack-black antworten


B'Elanna
Beiträge : 1728

Tagebuch einer Biene
Ich war gestern seit über zwei Jahren mal wieder im Kino.
Eine nett gemachte Halbdoku, die ich mir meinem Jüngsten zuliebe angesehen habe - natürlich mit ihm, der voller Begeisterung für die Imkerei steckt und mir am Ende sagte "wusste ich fast alles schon, war aber schön gemacht und gut rübergebracht."

belanna antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

oh, den Film will ich mir auch anschauen.

Gruß an den Kleinen liebe BEIanna. Schön das er sich DAS mit dir ansieht. Der Bursch hat `ne prima Ader in sich drin. ( oder hast du ihn überredet statt überzeugt ? 😊

Wohn hier voll in der blühenden Botanik. Die Bienen, sogar die Wespen,...kann ich dies Jahr an einer Hand abzählen.

Nächstes Jahr mach ich `ne Imkerei auf.

Anonymous antworten
Groffin
Beiträge : 1873

Das Kabinett des Doktor Parnassus
Der letzte Film, bei dem Heath Ledger mitgewirkt hat.

Ganz nett gemacht, einfallsreich und fantastisch - aber auch ein bißchen schräg und gegen Ende hin etwas unlogisch.
Es geht um Fantasie und persönliche Entscheidungen zwischen Entsagung und Hingabe.

Da Heath Ledger während der Dreharbeiten starb, wurde seine Rolle abwechselnd von anderen Schauspielern - Johnny Depp, Jude Law und Collin Farrell übernommen. Dem Film tut das sogar gut, da ein Großteil der Handlung in einer Fantasiewelt spielt.

Aus meiner Sicht ein guter, aber nicht unbedingt überwältigender Film. Einmal anschauen und gut ist.

groffin antworten
1 Antwort
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 21444

Ich fand den Film auch recht sehenswert... aber er lässt einen auch etwas ratlos zurück. So, als wäre eine an sich phantastische Idee nicht wirklich zu Ende gedacht worden.

lucan-7 antworten


Groffin
Beiträge : 1873

The Imitation Game
Derzeit noch kostenlos auf Prime.

Gut gemachtes Drama rund um den genialen Mathematiker Alan Turing (Benedict Cumberbatch), der entscheidend bei der Entschlüsselung der deutschen Codierungsmaschine Enigma mitgewirkt hat, was den Alliierten einen entscheidenden Vorsprung im 2.ten Weltkrieg einbrachte.

Sicher wurde hier einiges dramatisiert - insbesondere was die Person Turings angeht - aber alles in allem ein gut gemachter, wenngleich nicht ganz leichter Film.

groffin antworten
Seite 17 / 22
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?