Der goldene Oktober...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Der goldene Oktober im Frauencafé - aufatmen

Seite 3 / 4

tristesse
Themenstarter
Beiträge : 17243

Hallo liebe Frauen,
wir haben den 1. Oktober, Zeit für ein neues Café 😊

Die Tage werden kürzer, die Nächte werden langsam kalt, das Laub färbt sich bunt und man kann Kastanien und Eicheln sammeln. Es gibt Kürbisse, Rosenkohl und Rettich. In der Gemeinde ist nach dem Sommer wieder Alltag eingekehrt, wenn auch immer noch anders als früher.

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber der Oktober ist mir einer der liebsten Monate. Es gibt noch sonnige und warme Momente, aber man kann schon ein wenig unter der Wolldecke kuscheln. Es geht langsam auf das Jahresende zu, aber die hektische Vorweihnachtszeit ist noch in scheinbar weiter Ferne.

Für mich ein Monat zum aufatmen 😊

Essen und Trinken steht wie immer virtuell bereit und hier werden weder Punkte, noch Kalorien gezählt 😎

Liebe Männer aus dem Forum, wir haben Euch gern in unserem Leben, aber nicht im Frauencafé. Ihr habt Pause oder dürft in der Männerkneipe hier mit den anderen Jungs ein Bierchen trinken.

Trissi ❤

Antwort
244 Antworten
Seidenlaubenvogel
Beiträge : 923

Aufatmen ...
... gelingt mir gerade nicht so. Ich schaue auf sehr schöne Tage im Allgäu zurück und fühle mich gleichzeitig erdrückt. Es ist ein seltsames Gefühl. Heute habe ich noch einen Tag frei, bevor ich bereits morgen in die Arbeit starte. Und - ich mag nicht.

Was mich belastet? Es ist ein Sammelsurium. Es ist nicht nur die Arbeit. Es hat (auch und viel) mit Funktionieren und Erwartungen erfüllen zu tun. Ich hab viel (wohl zu viel) nachgedacht in den letzten Tagen, mich geistig wie körperlich viel bewegt und auch die Schönheit der Gegend sehr genossen. Nur mich weiter mit so vielem auseinandersetzen, mich auf Unstimmigkeiten einlassen - ich mag nicht mehr. Ich wünschte mir eine Auszeit - für NICHTS. Einfach nur so dazusein, abzuwarten was entsteht oder verschwindet. Nicht liefern zu müssen, sondern ausprobieren zu können ohne Ergebnisse im Blick zu haben.

Mach ich mir meinen Druck selbst? Vielleicht auch. Das könnte meine Chance sein! Und ebenda wächst eine feine Hoffnung auf - ich könnte in alledem der "Wurschtigkeit" näher kommen, der es mir schon immer gemangelt hat und gleichzeitig zur Produktivität zurückkehren. Denn die LEERE ist auch nicht das, was (mich) glücklich macht.

Einatmen, ausatmen...
Ein, aus...

Und dann (wieder) aufatmen - vielleicht.

seidenlaubenvogel antworten
14 Antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Ich wünschte mir eine Auszeit - für NICHTS. Einfach nur so dazusein, abzuwarten was entsteht oder verschwindet. Nicht liefern zu müssen, sondern ausprobieren zu können ohne Ergebnisse im Blick zu haben.

Kannst du dir denn eine Auszeit leisten? Wenn es irgendwie möglich ist, dann kannst du das doch angehen?

Ich habe immer mal wieder eine Auszeit gemacht, vor Stellenwechseln, und auch mal unbezahlten Urlaub genommen.

jeddie-x antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 923

ausZEIT im ALLTAG
Eine richtige Auszeit ist derzeit nicht möglich. Grundsätzlich kann ich unbezahlten Urlaub nehmen; aktuell würde ich den aber sicher nicht bekommen. Und ich vermute, ich hätte damit auch recht starke Anlaufschwierigkeiten. Ich sehe es auch als Chance im "normalen Fahrwasser", meine Haltung bewusst neu auszurichten. ... mal sehen, was davon gelingt und inwieweit Veränderung möglich ist und sich das auch auf das "Fahrwasser" auswirkt. 😊

seidenlaubenvogel antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Ich sehe es auch als Chance im "normalen Fahrwasser", meine Haltung bewusst neu auszurichten. ... mal sehen, was davon gelingt und inwieweit Veränderung möglich ist und sich das auch auf das "Fahrwasser" auswirkt. 😊

Wenn das dein Ziel ist, ist es ja gut.

Auszeit braucht es m.E., wenn man seine eigene persönliche und berufliche Ausrichtung grundsätzlich in den Blick nehmen will.

Im Nachhinein würde ich von mir sagen, dass ich Auszeiten viel bewusster hätte einplanen sollen. Sie sind halt ein Luxus (, weil man sie sich leisten können muss), aber gleichzeitig bestimmen sie das weitere Leben.

jeddie-x antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 923

Mir gefällt deine Anregung von echter Auszeit sehr. Und gleichzeitig kann ich mich ganz schwer darauf einlassen, so etwas tatsächlich einzubauen. Ich lasse mich mal bis zum Jahreswechsel davon begleiten. Danke dir! ❤

seidenlaubenvogel antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Und gleichzeitig kann ich mich ganz schwer darauf einlassen, so etwas tatsächlich einzubauen.

Ich glaube, es fällt leichter, wenn man Freunde hat, die selbst eine Auszeit gemacht haben und die einem erzählen.

Das erste Mal wollte ich nur "etwas anderes" sehen - und war 3 Monate in Japan und in Israel. Japan lässt sich super alleine bereisen. Und Israel ist ja eh interessant.

Das zweite Mal war ein Studienurlaub (bezahlter Urlaub), auch 3 Monate, und der war ergiebiger für mich. Weil ich mir selbst ein Thema gestellt habe, mich gezielt mit Menschen und Gemeinden verabredet habe.

Für nächstes Jahr habe ich meine berufliche Arbeit so eingeteilt - ich arbeite Teilzeit - dass ich jemanden in Tadschikistan besuchen kann. Schon die Vorbereitung auf diesen Besuch verändert mich.

Ich hoffe, ich habe dich nicht zugelabert ... 😊

jeddie-x antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 923

Beispiele für Auszeiten
Ganz im Gegenteil. Finde ich alles sehr anregend. Danke dir!!

Auf gutes Weiterlesen, -schreiben!

seidenlaubenvogel antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Es tut mir leid, dass dich gerade so vieles belastet und nicht recht absehbar ist, wie es sich konkret bessern könnte.

Wie ist es dir denn in den letzten Tagen ergangen?
Manchmal ist es ja so, dass v.a. der Anfang eine große Hürde darstellt und wenn der gemacht ist, der weitere Weg nicht ganz so schwer ist. (Nur eine Möglichkeit!)

Du schriebst schon an Jeddie, dass die eine große Auzeit gerade nicht möglich ist, aber auch nicht unbedingt dein Ziel ist. Gäbe es dann kleinere Formen der Auszeit, in denen du all die Auseinandersetzungen und Unstimmigkeiten kurzfristig beiseite schieben kannst? Gibt es kleine Dinge, die dir einfach in der Seele gut tun?

blondschopf10000 antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 923

Ja. Es gibt genug, was der Seele gut tut. Danke für deine mitfühlenden Worte.

Wie geht es dir denn? ... bei deinem Namen muss ich nun immer an die Liebe zu den Bergen denken. Und vor deinen Bergtagen war es bei dir ja recht dicht getaktet. Wie sieht es derzeit wieder im Alltag aus? Und ist die nicht klar diagnostizierbare Entzündung(?) im Urlaub dann schnell verschwunden?

Die Tage nach meinem Urlaub habe ich (gut) überstanden - auch der volle Freitag u.a. mit Veranstaltung* am Abend (trotz Kopfschmerzen) seit dem Morgen. Und die Kopfschmerzen begrüßten mich dann auch heute Morgen. Nur es ist schon wieder offensichtlich, dass es in Sachen unterschiedlicher Arbeitsbelastung einfach nicht stimmt. Da ich vermutlich weiterhin auf die Verteilung wenig Einfluss nehmen kann/ "darf", muss ich schlichtweg reduzieren (was mir sehr schwer fällt). Ich sehe mich zu häufig in mehrfach-Belastung und bin bisweilen begleitet von Kolleginnen, die Leerlauf haben. Es ist schwer zu unterscheiden, was mich mehr belastet - meine "to-do's" oder die Unstimmigkeit. Und es ist auch mühsam, meine Verantwortung wahrzunehmen und zu übernehmen, da ich im Team eine sehr seltsame Sandwich-Position einnehme.
Immerhin sehe ich, was ich in meinem Arbeitsfeld ändern kann. Nur - die Umsetzung geht mir nicht so einfach von der Hand... 😉

Am Mittwoch schlich sich eine Ahnung, wie sich Depression anfühlen könnte ein. Gut funktioniert habe ich die letzten beiden Tage. Der Gedanke von Depression hat sich gelegt. Stattdessen begleiten mich nun wohlvertraute Kopfschmerzen und so wie ich hier schreibe, geht es mir zumindest dafür ausreichend gut. 😊

Ich freue mich nun erstmal auf eine Runde Badewanne. 😌

Lieben Gruß von Seidenlaubenvogel

*Es war ein sehr feines Experiment und kam wunderbar an - eine wahre Freude. 😊

seidenlaubenvogel antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Dann wünsche ich dir, dass du das guttuende auch dir gönnen kannst 😊

Den Arbeitsumfang selbstständig zu reduzieren - gerade wenn man Verantwortung hat - finde ich auch eine wirklich schwere Herausforderung. Aber die Signale des Körpers (Kopfschmerz...) sollte man m.E. nicht ignorieren.

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Immerhin sehe ich, was ich in meinem Arbeitsfeld ändern kann.

Das ist wirklich eine Stärke!

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

*Es war ein sehr feines Experiment und kam wunderbar an - eine wahre Freude. 😊

Dass du das wahrnehmen und auch so äußern kannst, freut mich sehr!

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Ich freue mich nun erstmal auf eine Runde Badewanne. 😌

Gute Entscheidung!

Danke der Nachfrage!
Ja, ich zehre noch sehr von den schönen Tagen in den Bergen. Die Taktung der Termine und Aufgaben ist zum Glück gerade nicht mehr so hoch, das tut gut. Trotzdem tu ich mich (wie viele andere ja hier) schwer, wieder in den Arbeitsmodus reinzukommen. Der Herbst und der Semesterbeginn mit den Erwartungen an Präsenztagen im Büro fördern das auch nicht unbedingt. Aber ich weiß ja mittlerweile, dass ich solche Phasen überstehen kann.
Die Sache mit der Entzündung ist immer noch nicht so wirklich geklärt. Sie ist dann im Urlaub zunächst noch schlimmer und dann viiel besser geworden (richtig gut finde ich es immer noch nicht). Die Fachärztin, die ich gleich zu Hause aufsuchte, hatte keine Erklärung dafür ("Ich arbeite seit 35 Jahren - dass es an dieser Stelle blutet, habe ich noch nie erlebt!") und auch nicht wirklich Lust, sich damit auseinanderzusetzen. Und einen anderen Arzt zu finden, ist so aufwändig, dass ich das noch nicht in Angriff genommen habe.

blondschopf10000 antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 923

Gute Besserung! | zu wenig Sommer?
Ach, das klingt ja seltsam mit der Entzündung - insbesondere auch die Reaktion deiner Ärztin. Ich hoffe sehr, dass sich das entweder bald legt oder zumindest klären lässt.

Und Arbeit, Motivation, ... - irgendwie hab ich auch den Eindruck, dass wir recht wenig Sommer hatten und einfach noch nicht bereit für kürzere Tage und kühleres Wetter sind. Sicher blicke ich auf schöne Sommertage zurück - nur es gab irgendwie nicht soo viel Sommer am Stück. Zumindest ist das meine Wahrnehmung

seidenlaubenvogel antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Danke für deine Wünsche!

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Und Arbeit, Motivation, ... - irgendwie hab ich auch den Eindruck, dass wir recht wenig Sommer hatten und einfach noch nicht bereit für kürzere Tage und kühleres Wetter sind. Sicher blicke ich auf schöne Sommertage zurück - nur es gab irgendwie nicht soo viel Sommer am Stück. Zumindest ist das meine Wahrnehmung

Ich stimme dir total zu! I den letzten Jahren kam mir im Herbst immer mal wieder das Gedicht von Rilke in den Sinn, das mit der Zeile "Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß." beginnt. Oft war es stimmig, dieses Jahr eher nicht. Ich bin froh und dankbar, dass die Woche im September, in der ich im Urlaub war doch nochmal spätsommerliches Wetter aufzog - aber für die vielen regnerischen Tage zuvor hat das nicht entschädigt.

Hattest du einen guten Start in die Woche?

blondschopf10000 antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 923

Begegnung mit 14 Archetypen
... ich hatte einen erstaunlich schönen Arbeitstag. Und das liegt an Sara (altbekannt aus dem Alten Testament) und einem Buch von Anselm Grün mit seiner Schwester. Dieses Buch beschäftigt sich mit 14 Frauen aus der Bibel, ordnet ihnen Archetypen zu und lotet diese aus. Mich bewegen die unterschiedlichen Aspekte der Frauen und wie ich sie in mir entdecke sehr. Sara wird als die Lachende dargestellt. Ich habe ihr Kapitel gestern gelesen. Mich hat die Sicht des Buches auf Sara und das Lachen total befreit. Es gab auch heute genug "Stuss" und Frust; aber ich konnte ihn herzhaft weglachen - innerlich wie äußerlich. Und das war kein ironisches, genervtes oder sich überhebendes Lachen. Es war einfach nur entlastend und auch ansteckend.
Gleichzeitig begleitete mich auch Timm Thaler aus einem Buch von James Krüss, das ich als Kind geliebt habe. Er hatte ja sein Lachen verkauft und dann ging die Jagd nach dem eignen Lachen los.

Sehr spannend. Ich hoffe, das hält an. ... wobei ich schon auch zugeben muss, dass ich 2,5 h länger blieb, damit ich auch einen Teil meiner Arbeit weiterbrachte. Gute Stimmung allein schafft halt auch nichts weg. 😀

Wie hast du die Woche gestartet? Und willst du nicht doch eine zweite Meinung für deine Beschwerden einholen?

Nachtrag vom 11.10.2021 2043
... hab grad nochmal nachgelesen, du schriebst, dass dir der Aufwand bislang zu hoch wahr - wollen würdest du wohl schon. Hmm - ich würd das echt angehen, auch wenn es Überwindung kostet und nicht schnell erledigt ist.

seidenlaubenvogel antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Ach, das klingt aber wunderbar! Freue ich sehr mit.
Das Buch kenne ich nicht, aber andere von Anselm Grün. Gefällt mir, dass er sich nun doch auch mal mit Frauenfiguren beschäftigte 😉

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

aber ich konnte ihn herzhaft weglachen - innerlich wie äußerlich.

Herrlich! Möge es so bleiben - zumindest das Wissen darum, dass es auch solche Momente gibt.

Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

obei ich schon auch zugeben muss, dass ich 2,5 h länger blieb, damit ich auch einen Teil meiner Arbeit weiterbrachte.

Wie ist das bei euch in der Arbeit mit Überstunden? Zählen die irgendwie, oder arbeitest du praktisch "auf deinen eigenen Zettel"?
Ich mache es zu Beginn der Woche auch oft so, dass ich ein bisschen mehr arbeite (werde nur Teilzeit bezahlt), und gönne mir dann aber oft am Freitag einen frühen Feierabend.

Mein Start war auch erstaunlich gut. Ich bin gut wieder ins Thema reingekommen und hatte sogar an einigen Gedanken (meine Arbeit besteht ja gerade größtenteils aus Schreiben) ein bisschen Freude. Dann habe ich eine Stunde eine Kollegin beraten - auch wenn wir nicht sofort zu einer Lösung kamen, hat es sie hoffentlich doch ermutigt weiterzumachen.
Gab also auch bei mir schon unerträglichere Wochenbeginne 😊
Nehmen wir das doch mal positiv 😉

Im Moment ist von der Entzündung nicht wirklich was zu sehen, weshalb zu dem Aufwand einen entsprechend Arzt zu suchen, der neue Patenten nimmt, auch noch hinzukommt, dass man die Sache dann erneut für nicht-existent erklären würde.
Aber ich behalte es auf der Agenda 😉

blondschopf10000 antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 923

auch eine option ...
Es darf auch einfach heilen - so ganz komplett. Bitte. 😌 ❤

Gute Nacht, für heute.

PS: Zitierfunktion sehe ich bei mir auf dem Tablet nicht als Möglichkeit.

seidenlaubenvogel antworten


mmieks
 mmieks
Beiträge : 985

Hute wurden wir zum 4. mal in dieser Woche getestet, alle negativ. Also waren wir keine Ansteckungsquelle. Am Samstag ist die Quarantäne beendet. Auch ein Grund zum Aufatmen.

mmieks antworten
2 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243

Super, das klingt gut 😊

tristesse antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 923

Samstag ist bald.
Das freut mich für euch. 😊

seidenlaubenvogel antworten
maggie.x
Beiträge : 1685

Österreich
Ich war in einem Schwimmbad, wie ich es vorher nicht gesehen habe - und ich kenne alle möglichen (schönen) Bäder. Zehn (!) Bahnen im 50m-Innenbecken und dasselbe draussen. Zwei Sprungtürme, einer drinnen, einer draussen. Bin ganz geflasht. Die Becken sind tief und hochmodern, es ist eine für internationale Wettkämpfe gebaute Anlage.

Den Wellnessbereich nebenan habe ich noch nicht erkundet. Das kommt noch 😊

jeddie-x antworten


mmieks
 mmieks
Beiträge : 985

Heute ist die Sonne wieder da, aber es ist kalt .... und seit gestern bis Mittag nebelig. Es ist immer sehr schön, wenn durch den Nebel dann die Sonne kommt.

Morgen gibt es in einigen oberösterreichischen Gemeinden die Bürgermeister-Stichwahl, so auch bei uns.

mmieks antworten
2 Antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @mmieks

Morgen gibt es in einigen oberösterreichischen Gemeinden die Bürgermeister-Stichwahl, so auch bei uns.

Ich lese jeden Morgen beim Frühstück "Die kleine Zeitung" (so heisst sie glaube ich). Ist ja ein Krimi, was gerade in Österreich abgeht.

jeddie-x antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 985

p ja, der Polit-Krimi ist ziemlich sehr aufregend ...

mmieks antworten
maggie.x
Beiträge : 1685

Wochenende
... ich freue mich drauf, und ihr?

Wir sind seit ein paar Tagen back at home, und einiger zeitintensiver Kleinkram hatte sich bei mir angesammelt. Wieder ein Online-Betrug und wieder ein Marder-Schaden. Letzteres wusste ich eigentlich, habe das Auto jetzt für den Einbau einer elektronischen Marder-Abwehr angemeldet. Ich musste dafür - und für Reifenwechsel, Wintercheck etc. - aber eine neue Werkstatt finden, weil ich zur bisherigen (Inhaberwechsel) nicht mehr viel Vertrauen habe.

Dann den PC aus der Reparatur geholt, die Zähne zur Reparatur gebracht, Besuche gemacht, 300 Blumenzwiebeln (Frühblüher) bestellt usw. Nebenbei habe ich mir einen neuen Übergangsmantel gekauft, weil ich den bisherigen irgendwo habe liegenlassen und trotz Suche nicht wieder gefunden habe. Ich habe genau denselben Mantel gekauft, den ich vorher hatte. Und habe nebenbei zwei wärmere und farbige Mäntel und einen Anorak (alle vom selben Label) anprobiert, die so was von schön sind und mir stehen. Ich muss mal aussortieren und schauen, ob ich einen brauche.

... Was die Arbeit angeht, sind ab heute wieder normale Arbeitstage angesagt. Wobei meine Arbeit abwechslungsreich ist, die nächsten zwei Wochen sind besonders abwechslungsreich. Wir beginnen an einigen Stellen in der Gemeinde "Neues".

Ah, ... warum ich mich aufs Wochenende freue: es sind nur schöne Sachen wie Besuche und Gottesdienste in diesen drei Tagen 😊

jeddie-x antworten
90 Antworten
fieselchen
(@fieselchen)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 167

Ich fahre nachher los zur Gemeindefreizeit, da freue ich mich sehr drauf. 2 Tage bei schönem Herbstwetter Impulse, Spaziergänge, Musik, Gespräche mit netten Menschen.
Für Sonntag nachmittag sind wir dann noch mit Freunden in der Kletterhalle verabredet, damit ist das Wochenende sehr gut gefüllt mit lauter schönen Dingen. Die lästigen Sachen (Wäsche, putzen, aufräumen) muss ich dann halt nächste Woche mal abends unterbringen...

fieselchen antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685

Das klingt ja interessant.

Zur Kletterhalle: hast du Erfahrungen damit? Geht ihr regelmässig klettern?

Ich habe das noch nie gemacht, aber das regionale Schwimmbad hat eine 6m hohe Kletterwand an der Stirnseite des Sprungbeckens. Heisst: wenn man fällt, fällt man ins Wasser. Es reizt mich, mich da mal zu versuchen. Ich habe ganz gut Kraft, aber ich bin gross und von daher nicht „leicht“.

jeddie-x antworten
fieselchen
(@fieselchen)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 167
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Zur Kletterhalle: hast du Erfahrungen damit? Geht ihr regelmässig klettern?

Ja, wir gehen seit langem Klettern, auch öfter mal in der Halle. Regelmäßig....naja...... (einmal im Jahr ist ja auch regelmäßig 😀 , also, ein bisschen öfter schaffen wir es schon, aber der Vorsatz einmal die Woche endet eher bei 1-2 Mal im Monat!)

fieselchen antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @fieselchen

Ja, wir gehen seit langem Klettern, auch öfter mal in der Halle.

Veröffentlicht von: @fieselchen

bei 1-2 Mal im Monat!

Dann hast du ja Übung. Toll!

Ich habe es heute im Schwimmbad das erste Mal an der Kletterwand probiert. Und bin gerade mal so aus dem Wasser herausgekommen. Mehr Kraft, mich hochzuziehen habe ich (noch 😉) nicht. Die Wand beginnt mit einem Überhang, das heisst, sie neigt sich einem entgegen, bevor sie dann irgendwann "gerade" hoch Richtung Decke geht.

Ich finde es interessant, denn "eigentlich" habe ich viel Kraft. Aber dafür noch nicht.

jeddie-x antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069
Veröffentlicht von: @jeddie-x

... ich freue mich drauf, und ihr?

"freuen" ... *nachdenk* ... ja, ich freu mich drauf ... mir keine Gedanken machen um "was zieh ich bei Regen auf dem Fahrrad an" und wie werde ich dann im Büro wieder trocken (falls ich nass wurde) und so weiter ...

Dein Erlebtes klingt "stressig", mental herausfordernd ...
Die 300 Blumenzwiebeln klingen nach Arbeit 😀, aber Gartenarbeit - habe ich gelernt - kann sehr erholsam sein und schon viele haben während dieser Zeit mit Gott eine gute Zeit. 😊

Klamotten muss ich auch aussortieren, hab ich vor 2-3 Monaten schon, muss ich immer noch; es muss auch einiges "erneuert" werden. Wir organisieren gerade einen Kleidertausch mit Kaffeeklatsch oder ähnlichem (Anfang November). Mal sehen, wie's wird. Was übrig bleibt, wird entweder gespendet (sofern jemand da ist, der die ganzen Sachen zu einer Sammelstelle oder Abgabestelle von den hier gängigen Vereinen schaffen kann) oder jeder muss es wieder mit heimnehmen.

Veröffentlicht von: @jeddie-x

... Was die Arbeit angeht, sind ab heute wieder normale Arbeitstage angesagt. Wobei meine Arbeit abwechslungsreich ist, die nächsten zwei Wochen sind besonders abwechslungsreich. Wir beginnen an einigen Stellen in der Gemeinde "Neues".

Das ist spannend. So ganz langsam beginnt auch bei uns ein Umdenken und Neues hat die Chance, Einzug halten zu können.

Veröffentlicht von: @jeddie-x

Ah, ... warum ich mich aufs Wochenende freue: es sind nur schöne Sachen wie Besuche und Gottesdienste in diesen drei Tagen 😊

😀 Das ist doch wirklich schön. Lauter angenehme Dinge, denke ich (die ihre eigenen Herausforderungen oft haben, aber die kennt ja niemand vorher 😉).
Bei uns steht eine (Kinds-)Taufe an, ist nicht meins, weil ich selbst keine Kinder taufen würde, aber ich sagte mal zu, mich dennoch darunterstellen zu können. Unser "Halbtagsdiakon" ist nun auch wieder weg, er war nur ein halbes Jahr da. Wir suchen noch immer einen Pastor und/oder Diakon, gerne eben auch geteilte Stellen.
Ich hab mir heute frei genommen, um den chaotischen Haufen hier zu entsorgen und wieder Ordnung reinzukriegen ins Zuhause, damit es wieder schön wird. Es ist wieder eingerissen, aber ich habe kein "schlechtes Gewissen", ganz im Gegenteil: Gott zeigte mir heute Morgen etwas - ich berichtete irgendwo anders darüber - Psalm 139, 7-10 ... für mich wieder ein Mosaiksteinchen, mit denen dieser wunderbare Weg zu Gott gepflastert ist und wieder geht es einen Schritt weiter ... Ich liebe das, wenn ich mehr und mehr erkennen darf.

Gerade habe ich eine Herbstdeko auf den Tisch gezaubert, völlig natürlich: zu einem Kranz gebogene und gebundene Zweige mit selbst gesammelten, getrockneten Blättern an kleinen Zweigleinsen, ein paar selbst gesammelten Kastanien von auf dem Weg zur Arbeit und ein wenig "Treibholz" (hatte ich mal gekauft). Im Kranz stehen zwei hölzerne Kerzenständer mit jeweils einer weißen Stumpenkerze drauf und es hatte noch ein "Glücks(marmeladen)glas" Platz mit einem Teelicht. Hat was "Warmes" das Ganze.

Die zweite Spülmaschine läuft, die Wäsche hab ich vorsortiert (es kann leider immer nur eins laufen, entweder Spülmaschine oder Waschmaschine, haben beide denselben Anschluss), die läuft dann danach. Aus 2 Räumlichkeiten ist das Chaos schon verbannt, die anderen folgen. - Mit meiner Freundin im Schwarzwald hab ich auch telefoniert, nach dem Tod ihrer Mutter, die sie jahrelang gepflegt hat, geht es ihr wieder ganz gut, sie "richtet sich wieder auf" und schaut nach vorn, erhält wieder neue Kraft. Das freut mich sehr.

Und jetzt "zauber" ich wohl mal was zu Futtern ... hier liegen noch 2 Kürbisse (rum 😀), ich hab noch Kartoffeln und Möhren, das sollte mit Gemüsebrühe ein nettes Ganzes ergeben. 😊

Ein schönes, geruhsames Wochenende dir mit vielen schönen Begegnungen.

neubaugoere antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Dein Erlebtes klingt "stressig", mental herausfordernd ...

Ich bin dankbar, dass es mich nicht "mehr" gestresst hat.

Heute bin ich im Parkhaus noch gegen einen Poller gefahren. Der war baustellen-bedingt aufgestellt worden und man (= ich 😉 ) konnte den wirklich nicht sehen. Früher hätte ich mich das (wegen des unnütz ausgegebenen Geldes geärgert); heute ist mir das weitgehend egal. Habe der Werkstatt, wo ich eh bald angemeldet bin, gleich noch ein Foto von der beschädigten Fahrzeugseite (ca. 50cm lange, tiefe Schrammen) geschickt.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Die 300 Blumenzwiebeln klingen nach Arbeit

Ja, das ist Arbeit. Wir machen das arbeitsteilig, das ist leichter: Mein Mann sticht die Löcher aus (das gibt Gerät dafür) und ich schiebe die Zwiebeln in die Erde rein 😊

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Wir organisieren gerade einen Kleidertausch mit Kaffeeklatsch oder ähnlichem

Schön! Dann hoffe ich, dass jede was findet, was ihr gefällt 😊

Veröffentlicht von: @neubaugoere

und Neues hat die Chance, Einzug halten zu können

Es ist ja schon verrückt, wie schwer es (oft) ist, dass von Gott her Neues in Gemeinden beginnen kann. Es klebt halt jeder (o.k. fast jeder) an den überkommenen Formen.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Bei uns steht eine (Kinds-)Taufe an, ist nicht meins, weil ich selbst keine Kinder taufen würde, aber ich sagte mal zu, mich dennoch darunterstellen zu können.

😊
Wichtig für die Kirchengemeinschaft.

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Wir suchen noch immer einen Pastor und/oder Diakon, gerne eben auch geteilte Stellen.

Woran liegt es denn, dass ihr noch keinen gefunden habt? Keine Bewerbungen oder seid ihr sehr wählerisch (nicht negativ gemeint).

.... Muss jetzt gehen. Einen guten Abend dir!

jeddie-x antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069
Veröffentlicht von: @jeddie-x
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Die 300 Blumenzwiebeln klingen nach Arbeit

Ja, das ist Arbeit. Wir machen das arbeitsteilig, das ist leichter: Mein Mann sticht die Löcher aus (das gibt Gerät dafür) und ich schiebe die Zwiebeln in die Erde rein 😊

ja, cool 😀

Veröffentlicht von: @jeddie-x
Veröffentlicht von: @jeddie-x

und Neues hat die Chance, Einzug halten zu können

Letztens brachte jemand den Begriff der "heiligen Kühe" rein, den kannte ich noch nicht, und ja, es gibt auch bei uns "heilige Kühe" 😀 😀 die gilt es aufzudecken und "ins Gespräch" zu bringen, von der "richtigen" Seite "beleuchtet" 😉 (ins Licht Gottes)

Veröffentlicht von: @jeddie-x
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Wir suchen noch immer einen Pastor und/oder Diakon, gerne eben auch geteilte Stellen.

Woran liegt es denn, dass ihr noch keinen gefunden habt? Keine Bewerbungen oder seid ihr sehr wählerisch (nicht negativ gemeint).

Es haben sich tatsächlich in dem letzten Jahr nur 2 Leute gemeldet, wobei man nur bei einem wohl sagen kann, dass das überhaupt ne "Bewerbung" war. Der andere hat eher von sich "geschwafelt" und eher Vorträge gehalten ... Nun ja, aus meiner Sicht sind wir wählerisch ... keine Ahnung, wie Gott das sieht und vor allem - der Kandidat 😀 ... es muss passen ... aber es gibt eben auch nicht so viele "freie Pastoren" und Berlin ist zudem kein leichtes Pflaster, man muss das auch wollen ... 😉

neubaugoere antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @neubaugoere

und Berlin ist zudem kein leichtes Pflaster, man muss das auch wollen

Ich finde Berliner Innenstadt für einen Pastor erstmal attraktiv.
Da hat der Ehepartner z.B. eine Chance, auch Arbeit zu finden (wichtiges Kriterium für viele).

Mir ist übrigens schon immer die Rede davon fremd gewesen, dass ein Ort "kein leichtes Pflaster" für den Glauben/ die Gemeinde ist. Was heisst das denn? Was meint man damit? .... Das ist eine ernste Frage von mir.

Ich war acht Jahre in einer Region mit unter 10% Kirchenzugehörigkeit.
Ich habe dort "nach der Wende" - neben der normalen Gemeidearbeit - an drei Schulen den Religionsunterricht begonnen, als einzige Reli.lehrerin auf weiter Flur. ... Ich habe das nicht als "schweres Pflaster" empfunden, obwohl wir wenige waren. Schwer ist mir anderes gewesen. Schwer ist es, wenn in der Gemeinde was nicht stimmt. Die Menschen draussen können mir nicht schwer werden. Es sind doch alle nur "Menschen".

Deine Meinung interessiert mich.❤

jeddie-x antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Ich finde Berliner Innenstadt für einen Pastor erstmal attraktiv.
Da hat der Ehepartner z.B. eine Chance, auch Arbeit zu finden (wichtiges Kriterium für viele).

Das klingt gut. Danke.

Veröffentlicht von: @jeddie-x

Mir ist übrigens schon immer die Rede davon fremd gewesen, dass ein Ort "kein leichtes Pflaster" für den Glauben/ die Gemeinde ist. Was heisst das denn? Was meint man damit? .... Das ist eine ernste Frage von mir.

Berlin ist eine Großstadt, und als solche eine andere Herausforderung wie beispielsweise ein Job "im Ländle", weil anders "organisiert" mit eben anderen Herausforderungen. Zumindest muss man Großstädte schon mal kennen und mögen, sonst gehen die Menschen schnell unter, was ich schon so oft erlebt habe (wie viele es in Berlin versuchen und nach ein paar Jahren wieder "auswandern", weil es "zu hektisch" ist, oder zu "belebt" oder oder). Auch die vielen Religionen, die hier dicht an dicht gesiedelt sind, sind eine Herausforderung. Viele, die ich erlebt habe, waren darauf nicht vorbereitet. Also erlebt habe ich eigentlich nur Leute aus dem Verband, wo meine alte Gemeinde angeschlossen war (wir waren 3 Gemeinden in Berlin, alle drei gibt es heute nicht mehr, vielleicht lags am Verband, vielleicht war es nicht in Gottes Sinne, wir wissen es nicht).

Veröffentlicht von: @jeddie-x

Deine Meinung interessiert mich.❤

Danke. 😊

Nachtrag vom 17.10.2021 1824
erlebt habe ich auch 2 Pastoren in der Gemeinde hier vor Ort (was aber nicht meine ist), die auch aus dem Ländlichen kamen, junge Familien, und wieder gingen nach 3-5 Jahren

neubaugoere antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

wenn ich mich in eure spannende Diskussion einmischen darf...

Hier sehe ich einen der Knackpunkte:

Veröffentlicht von: @neubaugoere

Auch die vielen Religionen, die hier dicht an dicht gesiedelt sind, sind eine Herausforderung. Viele, die ich erlebt habe, waren darauf nicht vorbereitet. Also erlebt habe ich eigentlich nur Leute aus dem Verband,

Die Gemeinde scheint ein bestimmtes Profil zu erwarten, das - wenn ein Pastor es mitbringt - mit der Lebenswelt (die von ganz anderen Werten wie Säkularität, Vielfalt... geprägt ist) kollidiert.
Natürlich muss sich eine Gemeinde mit ihrem Pastor wohlfühlen, sollte nicht ständig von allem was er tut und sagt befremdet sein. Aber ich finde es auch eine Aufgabe von uns als Gemeinde, sich auf eine gewisse Fremdheit eines Pastors einzulassen, sich bereichern lassen zu wollen. Ich mag da den Gedanken der Gastfreundschaft: Wirt und Stammgäste sind darauf angewiesen, dass immer wieder Fremde zu ihnen kommen. Die fühlen sich aber nur wohl, wenn sie auch etwas einbringen dürfen, wenn sie einen eigenen Platz bekommen - und nicht nur sich störungsfrei einfügen müssen.

blondschopf10000 antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1359
Veröffentlicht von: @blondschopf10000

Ich mag da den Gedanken der Gastfreundschaft: Wirt und Stammgäste sind darauf angewiesen, dass immer wieder Fremde zu ihnen kommen. Die fühlen sich aber nur wohl, wenn sie auch etwas einbringen dürfen, wenn sie einen eigenen Platz bekommen - und nicht nur sich störungsfrei einfügen müssen.

Das finde ich wunderbar formuliert und wird mich noch eine Weile begleiten - danke 😊

agapia antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Das freut mich.
Der Ursprungsgedanke ist nicht von mir - aber ich beschäftige mich schon länger damit und entdecke immer wieder neue "Passungen".
Schön zu hören, dass das nicht nur in meinem Kopf gut passt. 😊

blondschopf10000 antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685

Ich merke gerade, dass du geschrieben hattest:

"und Berlin ist zudem kein leichtes Pflaster, man muss das auch wollen"

Ich hatte gelesen, dass Gemeindearbeit in Berlin kein leichtes Pflaster ist.

Dass man sich mit einer Stadt und ihrer Kultur erst anfreunden muss: klar. ... Aber auch umgekehrt ist es so: mit einer ländlichen Umgebung muss man sich auch erst anfreunden 😊

jeddie-x antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Dass man sich mit einer Stadt und ihrer Kultur erst anfreunden muss: klar. ... Aber auch umgekehrt ist es so: mit einer ländlichen Umgebung muss man sich auch erst anfreunden 😊

Das ist wohl wahr. Da fällt mir ne Zeit ein, bei der ich mal ein Praktikum im "Ländlichen" gemacht habe und währenddessen bei einer Freundin gewohnt hab, ich war mit ihr und ihrer Familie recht gut befreundet. Da gab's einfach nix zum Einkaufen im Dorf außer nem kleinen Lädchen, wo man im Notfall noch mal Mehl kaufen konnte oder sowas. Sonst hieß es: planen! Einkauf planen. Leben planen. Abläufe planen. Das ist - aufs Leben bezogen - so gaaaar nicht meins. 😀 Wir hatten dann immer die Einkäufe der Familie gesammelt und sind dann "eine Runde einkaufen gefahren" (weil wir die einzigen mit Auto waren). Das ist schon anders als in Berlin, wo an jeder Ecke immer irgendwas auf hat. Ob nun der Imbiss, ein Restaurant oder eben Supermärkte/Discounter, die alle bis 22 Uhr auf haben, oder Spätis ...

neubaugoere antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Klingt nach einer schönen Deko!
Zündest du dir die Kerzen dann abends etc. auch an?

Ist es - bei aller Trauer - für deine Freundin nicht auch eine Erlösung, dass die Mutter nun gehen durfte? Sie war ja schon sehr extrem eingespannt (ist sie das für den Vater weiterhin?). Ich hatte damals, als ich sie kennenlernte großen Respekt davor.
Du hast ihr bestimmt gut beigestanden in dieser Zeit und ich hoffe sehr, dass sie nun Energie für sich selbst aufwenden kann.

blondschopf10000 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069
Veröffentlicht von: @blondschopf10000

Klingt nach einer schönen Deko!
Zündest du dir die Kerzen dann abends etc. auch an?

ja klar, dazu mach ich sie doch 😉

Veröffentlicht von: @blondschopf10000

Ist es - bei aller Trauer - für deine Freundin nicht auch eine Erlösung, dass die Mutter nun gehen durfte? Sie war ja schon sehr extrem eingespannt (ist sie das für den Vater weiterhin?). Ich hatte damals, als ich sie kennenlernte großen Respekt davor.
Du hast ihr bestimmt gut beigestanden in dieser Zeit und ich hoffe sehr, dass sie nun Energie für sich selbst aufwenden kann.

Ja, es war eine absolute Erlösung. Der "Endzustand" war schon sehr, sehr schwierig und aufreibend. Meine Freundin erlebte jeden Tag das Wunder, die Kraft für den jeweiligen Tag zu erhalten. Beim Vater ist sie nicht so eingespannt, sie hat auch schon Urlaub machen können. Er ist noch relativ selbstständig, sodass sie wieder mehr Zeit für sich hat.

neubaugoere antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Ui - das klingt wirklich nach vielen Aufgaben in den letzten Tagen. Gut, dass die meisten nun erledigt scheinen.

Veröffentlicht von: @jeddie-x

... ich freue mich drauf, und ihr?

Fühlt sich noch nicht so recht nach Wochenende an bei mir... War irgendwie zu viel (v.a. emotionale) Aufregung in den letzten Tagen, die stresste.
Gerade habe ich noch etwas unfreiwillig 1h zwei Kids betreut und beschäftigt. Dass mein Neffe öfter vorbeikommt und fragt, ob ich mit ihm spiele, wenn seine Mutter kurz unterwegs ist, ist ja ok. Heute hatte er aber eine Freundin zu Besuch und die kam dann gleich mit. Deren Mutter saß währenddessen untätig in unserem Garten und überließ es mir. Das fand ich dann doch sehr schräg.

Morgen haben wir von unserem Ehrenamtsteam einen Stand auf einem Markt - aber davon hab ich erst heute Mittag erfahren. Und nun ist es gar nicht so einfach zu akzeptieren, dass andere die Sache in der Hand haben und dann so viel "suboptimal" läuft. Man hätte so viel daraus machen können... Weiß noch nicht, wie intensiv ich mich deshalb daran beteilige (aber vmtl. ist es wie so oft: wenn ich dann mal dabei bin, sehe ich so viele Sachen, die erledigt/optimiert werden müssten, dass ich dann voll einsteige).

Eigentlich sollte ich mich dringend um mein Autoproblem kümmern. Mein bisheriges ist nur noch gerade so durch den Tüv gekommen und müsste aufwändig repariert werden, bevor ich es für lange Strecken wieder nutzen kann. Habe nun beschlossen, ein E-Auto zu kaufen - aber die Modelle, die in Frage kommen, haben eine Lieferzeit von knapp EINEM Jahr. Zum einen bin ich mir nicht sicher, ob mein bisheriges so lange durchhält (bzw. ich hätte es gerne früher verkauft, um noch etwas mehr dafür zu erhalten). Und zum anderen denke ich, dass in diesem heiß umkämpften und entwickelten Markt in einem Jahr so viel Neues passiert, dass ein Modell, das ich heute bestelle, dann schon wieder eher zu den schlechten Versionen gehört. So ein Mist!
(Also wenn jemand Gedanken und Erfahrungen zum Thema hat - gerne 😉 )

Grüße in die Runde!

blondschopf10000 antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @blondschopf10000

Heute hatte er aber eine Freundin zu Besuch und die kam dann gleich mit. Deren Mutter saß währenddessen untätig in unserem Garten und überließ es mir. Das fand ich dann doch sehr schräg.

Verstehe ich. Aber vielleicht hast du ihr unbewusst was Gutes getan. Man weiss ja nie, wie es um einen andern wirklich steht.

Veröffentlicht von: @blondschopf10000

wenn ich dann mal dabei bin, sehe ich so viele Sachen, die erledigt/optimiert werden müssten, dass ich dann voll einsteig

Ich glaube, die Tendenz dazu, Dinge selbst an die Hand nehmen zu wollen, haben einige hier im Frauencafé 😊

Veröffentlicht von: @blondschopf10000

Habe nun beschlossen, ein E-Auto zu kaufen

Mich interessiert auch, was andere dir hier antworten. (Ich glaube, wenn unser Auto jetzt grösseren Reparaturbedarf hätte, würden wir auch nicht reparieren, sondern erstmal "keins" kaufen - und die Entwicklung abwarten, wie du sagst, - oder wir würden ein Hybrid kaufen, das bereits bewährt ist.)

jeddie-x antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Verstehe ich. Aber vielleicht hast du ihr unbewusst was Gutes getan. Man weiss ja nie, wie es um einen andern wirklich steht.

😊 In dem Fall war ich mir sehr bewusst, dass ich ihr etwas Gutes tat - aber ich fand es etwas "schräg" (um ehrlich zu sein: unverschämt), dass sie das einfach von mir erwartete, zu keinem Moment fragte, ob das für mich ok sei oder mir erklärte, warum sie selbst nicht in der Lage dazu war...

Veröffentlicht von: @jeddie-x

Ich glaube, die Tendenz dazu, Dinge selbst an die Hand nehmen zu wollen, haben einige hier im Frauencafé 😊

😉

blondschopf10000 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724

Erholungszeit.... ein grippaler Infekt hatte mich aus dem Verkehr gezogen und meinem Immunsystem ein Hallo-wach verpasst. Die Temperatur bewegt sich allmählich runter... 2kg sind auf der Strecke geblieben....

Ich war etwas überrascht, nachdem ich 9 Jahre keinen Infekt hatte. Aber wer weiß, wofür es gut ist, zumal ich keine Grippeimpfung vertrage. So habe ich natürlich entwickelten Schutz.

Heute mittag gibt es Reissuppe mit Hähnchenbrust, das mögen Infekte auch nicht, mich aber baut sie weiter auf.

schönes Wochenende euch allen 😊

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069
Veröffentlicht von: @deborah71

Ich war etwas überrascht, nachdem ich 9 Jahre keinen Infekt hatte. Aber wer weiß, wofür es gut ist, zumal ich keine Grippeimpfung vertrage. So habe ich natürlich entwickelten Schutz.

Eine meiner Azubinen sagte kürzlich, dass sie häufiger krank sei seit Corona, sie trage überall FFP2 und wasche bzw. desinfiziere sich ihre Hände regelmäßig. Krankheiten sind allerdings nicht grippaler Natur, sondern Magen-Darm und sowas. Sie vermutete, weil sie ja nun auch dadurch kaum Kontakt mit anderen Bakterien und Viren hat und sich ihr Körper somit keine Abwehrkräfte aufbauen kann. Klingt logisch, ob es stimmt, weiß ich aber nicht. Ich selbst war nicht krank, habe wie immer zum Herbst/Wetterumstellung ab und an ein wenig Hüsteln und Niesen und ein wenig angeschwollene Schleimhäute, gerade, wenn ich kalte Füße hatte. Das legt sich aber wieder *hoff*.

Veröffentlicht von: @deborah71

Heute mittag gibt es Reissuppe mit Hähnchenbrust, das mögen Infekte auch nicht, mich aber baut sie weiter auf.

die gute alte Hühnerbrühe 😀 ... gab's früher immer als Brühnudeln

Veröffentlicht von: @deborah71

schönes Wochenende euch allen 😊

dir auch 😊

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Sie vermutete, weil sie ja nun auch dadurch kaum Kontakt mit anderen Bakterien und Viren hat und sich ihr Körper somit keine Abwehrkräfte aufbauen kann. Klingt logisch, ob es stimmt, weiß ich aber nicht.

Das stimmt in der Tat so. Durch Infekte, Grippeerkrankungen, etc. immunisiert man sich ja auch und stärkt sich für den nächsten Infekt.

Durch die AHA Regeln und die lange Isolation gab es weder eine Grippe- noch eine Erkältungswelle, es war schwierig rauszufinden, welche Stämme man für die neue Grippeschutzimpfung züchten muss und im Prinzip ist unsere Immunsystem auf dem Stand eines neugeborenen Babys. Das heißt, es wird die diesjährige Grippewelle, die wir aufgrund von fehlenden AHA Regeln und mehr Freiheiten haben werden, ungebremst auf uns prallen.

Wir in der Apotheke sehen diesen Winter nicht Corona als Problem an, sondern die Grippe. Wir werden eine Grippewelle bekommen, die sich gewaschen hat und die wird viele Todesopfer fordern. Wenn wir alle erst mal unseren Infekt oder / und eine Grippe hatten, sind wir für das nächste Jahr ausreichend wieder geschützt. Aber vermutlich wird jeder diesen Winter einmal an einer Erkältung oder / und Grippe erkranken.

Die Erkältungen sind auch dieses Jahr sehr langwierig und heftiger als sonst. Wo man in den Vorjahren mal drei oder vier Tage im Bett lag, werden jetzt schnell mal zehn draus. Aber ändern kann man daran nichts, wir müssen da durch.

Ich kann nur jedem ab einem gewissen Alter und mit Vorerkrankungen empfehlen, sich gegen Grippe impfen zu lassen, Und zwar jetzt, denn er ist schon so gut wie verspritzt und vergriffen.

tristesse antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

Meinen Eltern steht die Corona-Auffrischung bevor und die Grippe-Impfung steht Anfang November ins Haus. Sind sie denn dann Grippe-geschützt oder eher nicht?

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724

Da war doch was mit Wartezeit zwischen beiden Impfungen... obwohl ich auch schon Artikel gelesen habe, dass beides zusammen verabreicht werden könnte.

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

Ja, die Mama ist für 14 Tage Abstand.
Ich meinte schon die Bemerkung, dass man nicht wirklich weiß, welche Stämme man an Grippeviren züchten und in Impfstoff packen und so ... ich tät sie ungern "nutzlos geimpft" sehen und dann vielleicht noch krank werden ...

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724

Sie wäre auf jeden Fall geschützter gegen die verwendeten Stämme, falls die auftreten. Das generelle Risiko ist also geringer.
Soweit ich weiß, werden vom Körper auch ähnliche Antikörper schneller umgebaut, sollte ein anderer Stamm sich zeigen. Da frag nochmal Trissi, ob ich das so richtig wiedergegeben habe.

deborah71 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243
Veröffentlicht von: @deborah71

Soweit ich weiß, werden vom Körper auch ähnliche Antikörper schneller umgebaut, sollte ein anderer Stamm sich zeigen. Da frag nochmal Trissi, ob ich das so richtig wiedergegeben habe.

Das ist beim Corona Impfstoff wohl so, Grippe weiß ich tatsächlich nicht.

tristesse antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @tristesse

Grippe weiß ich tatsächlich nicht.

Ich finde diese Seite hilfreich:

https://www.muenchen-klinik.de/infektionen-immunsystem-immunkrankheit/grippe/

Da steht zum Beispiel, dass man wegen des häufigen Antigenwechsels man nicht "abgehärtet" ist gegen weitere Influenza-Subtypen.

jeddie-x antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243

Einen 100%igen Schutz gibt es nie. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass die Grippe sie umhaut isr wesentlich geringer.

tristesse antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

Das stimmt. Ich dachte, es wäre wichtig, weil du es schon so erwähnt hast extra. Danke für die Auskunft.

neubaugoere antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Sie vermutete, weil sie ja nun auch dadurch kaum Kontakt mit anderen Bakterien und Viren hat und sich ihr Körper somit keine Abwehrkräfte aufbauen kann.

Meines Wissens (nur durch Medien gewonnen) bauen sich die Abwehrkräfte in den ersten Lebensmonaten und -jahren auf. Danach passiert glaube ich nicht mehr viel.

Die Immunabwehr kann im Laufe des Lebens beschädigt werden; das hat aber andere Gründe.

jeddie-x antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 806
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Ich selbst war nicht krank, habe wie immer zum Herbst/Wetterumstellung ab und an ein wenig Hüsteln und Niesen und ein wenig angeschwollene Schleimhäute, gerade, wenn ich kalte Füße hatte.

Das kenn ich nur zu gut. Da hilft nur ein zweites Paar Socken über die Füße. 😊 😉

feliciah antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 985

o je - aber 9 Jahre nix in der Richtung, das möchte ich mal erleben. 😊

Bei uns wird ziemlich gewarnt vor einer starken Grippesaison im Winter. Sollte sie mit Corona zusammen fallen, wird es eng.

mmieks antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724

Da wäre zu überlegen, ob man die Lockerungseuphorie mitmacht, oder die AHA-Regeln erstmal beibehält.

Denn die Geimpften könnten leicht zum Superspreader werden...leichte Symptome, die für einen grippalen Infekt gehalten werden und freigebig die Viren verteilt werden.

deborah71 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243

Ich glaub nicht dass die Regierung noch lange die Abstände-und Maskenregeln wird beibehalten können.

Und das Argument, dass man bei der Grippe früher ja auch keine Maßnahmen eingehalten hat dürfte auch auf den Tisch kommen

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724
Veröffentlicht von: @tristesse

Und das Argument, dass man bei der Grippe früher ja auch keine Maßnahmen eingehalten hat dürfte auch auf den Tisch kommen

Glaub mal nicht, was ich alles zu hören bekommen habe als Atemtherapeutin, warum man nicht die mindeste Hustenetikette oder Händewaschen einhalten könnte, geschweige denn den Kindern nicht beibringen könnte 🙄 🙄 😀

deborah71 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243

Ja, das ist schon krass.
Wir diskutieren auch nicht mehr mit Coronaleugnern oder Maskengegnern. Wer keine Maske trägt wird halt vor der Tür in aller Öffentlichkeit beraten, was er für ein Leiden hat, ist ja für die Vorbeigehenden nicht interessant 😎

Ansonsten lassen wir alle Diskussionen mit einem "Tatsächlich?" ins Leere laufen.

tristesse antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @tristesse

Wir diskutieren auch nicht mehr mit Coronaleugnern oder Maskengegnern.

Ihr würdet ja auch sonst irre werden.
Da muss man schon pragmatisch bleiben.
Und so kleine Gegenpraktiken wie die Beratung in der Öffentlichkeit sind da wohl das einzige Zeichen, das man setzen kann.

blondschopf10000 antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 985

Ich hatte heuer schon drei Infekte, wurde jedes Mal negativ getestet., Ist bei uns so, dass gleich getestet wird. Aber wir sind auch zu 90% durchgeimpft, erwarten in den nächsten Wochen die Auffrischungsimpfung. Ende Oktober die Grippeimpfung. Ist alles freiwillig - es gibt auch Impfgegner.

Wir sind gefährdeter, dass das Virus von außen kommt als dass wir die Sprayer sind.

mmieks antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 806
Veröffentlicht von: @deborah71

Denn die Geimpften könnten leicht zum Superspreader werden...leichte Symptome, die für einen grippalen Infekt gehalten werden und freigebig die Viren verteilt werden.

Genau, das wird oft ausgeklammert.

feliciah antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069
Veröffentlicht von: @feliciah
Veröffentlicht von: @feliciah

Denn die Geimpften könnten leicht zum Superspreader werden...leichte Symptome, die für einen grippalen Infekt gehalten werden und freigebig die Viren verteilt werden.

Genau, das wird oft ausgeklammert.

Deswegen wäre ich auch dafür, in öffentlichen Verkehrsmitteln ne Maskenpflicht ganz allgemein beizubehalten oder es wie die Koreaner z.B. zu machen: jeder, der erkältet ist oder krank, trägt seiner Umwelt zuliebe ne Maske. Die haben halt noch Kollektivgeist. 😉

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724

Die Japaner tragen auch Masken, wenn sie was haben, meine ich.

Und bevor man sich an blaue Ellbogen gewöhnt, könnte man auch da was Neues erfinden. 😉

In den Nachrichten habe ich jetzt öfter die Berührung der geschlossenen Faust gesehen bei Politikern.... ähnlich der high five, aber nicht mit der Handfläche.

https://www.youtube.com/watch?v=GFWTzZX-smo

Das Herzzeichen für gute Bekannte gefällt mir auch, für lockere Bekannte oder Gäste würde ich das Winken gut finden.

deborah71 antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Das Maskentragen an solchen Orten wäre für mich das Mindeste, was wir aus der Pandemie als Gesellschaft gelernt hätten können.
HomeOffice-Möglichkeiten für die, denen das passt, Grüßen ohne Handschlag, sondern mit Blickkontakt würde ich auch sehr, sehr gerne beibehalten.

Oder hat noch jemand andere Beibehaltungs-Wünsche?

blondschopf10000 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243
Veröffentlicht von: @blondschopf10000

Oder hat noch jemand andere Beibehaltungs-Wünsche?

Dankbar bleiben für die Freiheit, die man wieder hat 😎

tristesse antworten
Feliciah
(@feliciah)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 806
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Deswegen wäre ich auch dafür, in öffentlichen Verkehrsmitteln ne Maskenpflicht ganz allgemein beizubehalten

Aber wäre das auf Dauer nicht schlecht fürs Immunsystem?
Das Immunsystem wird ja gerade dadurch trainiert, dass es unterschiedlichen Viren und Bakterien ausgesetzt ist.

feliciah antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

nur in Verkehrsmitteln ... also nicht überall, ich denke, dass das Immunsystem überall anders auch trainiert wird, nicht nur in der Bahn 😉

neubaugoere antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7537
Veröffentlicht von: @feliciah

Genau, das wird oft ausgeklammert.

Nein, eigentlich nicht. Man wusste von Anfang an, dass keiner der Impfstoffe 100%ig schützt - das ist ja auch eher selten, dass ein Impfstoff das tut. Normal Grippe-Impfstoffe gelten schon als sehr gut, wenn sie 50% Wirksamkeit haben.
Es liegt mit der Möglichkeit der Impfung also kein 100%iger Schutz vor, aber ein sehr guter - einer, der meiner Meinung nach ausreicht, dass der überfürsorgliche und übergriffige Staat sich wieder aus dem Privatleben der Bürger zurückzieht und die Verantwortung für unsere Gesundheit wieder in unsere Hände zurücklegt.
Von daher freue ich mich über Jens Spahns Vorschlag, die "epidemische Lage" nicht mehr über den November hinaus zu verlängern.
Das muss ja nicht heißen, dass ab sofort alle Schutzmaßnahmen aufgegeben werden.
Kommunen können in ihren eigenen Einrichtungen ja von ihrem Hausrecht Gebrauch machen und selbst entscheiden, welche Regeln dort gelten sollen.

suzanne62 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7537
Veröffentlicht von: @deborah71

Da wäre zu überlegen, ob man die Lockerungseuphorie mitmacht, oder die AHA-Regeln erstmal beibehält.

Nach fast eineinhalb Jahren reicht es einfach mal - mit der Impfung gibt es einen zwar nicht 100%igen, aber doch einen sehr guten Schutz.
Wenn einer den nicht will, ist es seine Sache. In einer freiheitlichen Gesellschaft muss man akzeptieren, dass manche Leute von ihrer Freiheit einen Gebrauch machen, den man selbst nicht nachvollziehen kann.
Es ist nicht Aufgabe des Staates, jedes Lebensrisiko auszumerzen.

Veröffentlicht von: @deborah71

die Geimpften könnten leicht zum Superspreader werden...leichte Symptome, die für einen grippalen Infekt gehalten werden und freigebig die Viren verteilt werden.

Geimpfte gefährden sich gegenseitig nicht. Und wer sich ungeimpft freiwillig dem Risiko eines "maskenfreien" Kontaktes aussetzt, hat sich das ja selbst ausgesucht.
Allerdungs finde ich durchaus in Ordnung und zumutbar, vorerst noch dort Masken zu tragen, wo man sich aufhalten muss , also in öffentlichen Verkehrsmitteln (zumal es da oft so voll ist, dass sich kein Abstand von 1,5 m einhalten lässt.), bei Behörden und in Supermärkten und Kaufhäusern.
Aber auch das sollte nicht unbegrenzt so weiter gehen. Man kann die Rückkehr zur Normalität nicht bis zum Sanktnimmerleinstag aufschieben.
Da bin ich sehr optimistisch, dass da Druck aus der Wirtschaft kommen wird und dass die FDP ebenfalls klar machen wird, dass nicht bereit ist, das noch lange mitzutragen.

suzanne62 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724
Veröffentlicht von: @suzanne62

Geimpfte gefährden sich gegenseitig nicht.

Das halte ich für einen Irrtum.
Solange der Antikörpertiter nicht feststeht und wie schnell der Schutzabbau vonstatten geht, gefährden sie sich immer noch. Keiner weiß auf diesem Leben ins Blaue, ob er zu den Impfdurchbrucherlebenden sein wird.

Veröffentlicht von: @suzanne62

Allerdungs finde ich durchaus in Ordnung und zumutbar,.....

Sehe ich auch so... gerade die Öffis sind jetzt in der kommenden Wintersaison nicht nur ein Risiko für Corona, sondern auch für grippale Infekte und Grippe.

Allerdings habe ich nicht sehr viel Hoffnung, dass sich die einfachsten Hygieneregeln halten werden, sowas wie regelmäßig Händewaschen, nicht in die Hände Husten und dann mit den angehusteten Händen im Supermarkt in Obst und Gemüse herumgrabbeln....

deborah71 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7537
Veröffentlicht von: @deborah71

Keiner weiß auf diesem Leben ins Blaue, ob er zu den Impfdurchbrucherlebenden sein wird.

Wer zu den Risikogruppen gehört (vor allem Alte und chronisch Kranke) oder vor mehr als 6 Monaten mit einem Vektorimpfstoff geimpft wurde kann sich ja beim Hausarzt eine Booster-Impfung holen und ist dann auf jeden Fall hervorragend geschützt.
Ansonsten ist, wer unter 60 Jahre alt und nicht vorerkrankt ist und mit einem mRNA-Impfstoff vollständig geimpft wurde, ausreichend gut geschützt - selbst wenn es zu einem Impfdurchbruch kommen sollte, ist ein schwerer Verlauf nahezu ausgeschlossen.
Mehr Schutz gibt es auch bei anderen Infektionskrankheiten nicht unbedingt.
Leben ist immer ein "Leben ins Blaue" - Leben ohne Risiko gibt es nicht.

Veröffentlicht von: @deborah71

Allerdings habe ich nicht sehr viel Hoffnung, dass sich die einfachsten Hygieneregeln halten werden, sowas wie regelmäßig Händewaschen, nicht in die Hände Husten und dann mit den angehusteten Händen im Supermarkt in Obst und Gemüse herumgrabbeln....

Nicht sehr appetitlich - egal, ob wir gerade eine Pandemie haben oder nicht. Aber halt normal. Ich kann damit leben. Dann wasche ich zu Hause das Obst und Gemüse gründlich.

suzanne62 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724
Veröffentlicht von: @suzanne62

Wer zu den Risikogruppen gehört (vor allem Alte und chronisch Kranke) oder vor mehr als 6 Monaten mit einem Vektorimpfstoff geimpft wurde kann sich ja beim Hausarzt eine Booster-Impfung holen und ist dann auf jeden Fall hervorragend geschützt.

So einfach kann es sein....wenn denn alles funktioniert. Tut es aber nicht immer.
Ich denke da an einen Bekannten meines Mannes.... bei der ersten Impfung derbe Schwierigkeiten, die zweite Impfung etwas besser, Titertest ...Impfwirkung Null. Wie jetzt das Ergebnis der dritten Impfung ist, weiß ich noch nicht.

In den Nachrichten hörte ich so nebenbei, dass ein ganzes Altenheim infiziert ist...alle zweifach geimpft.

Also irgendwas hat die Impfung nicht verstanden. Sie hält sich einfach nicht an deine Vorgaben. 😉

deborah71 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7537
Veröffentlicht von: @deborah71

In den Nachrichten hörte ich so nebenbei, dass ein ganzes Altenheim infiziert ist...alle zweifach geimpft.

Bewohner von Altenheimen gehörten ja zu den ersten Geimpften, das fing ja schon im Dezember 2020 an. In Wuppertal sind zur Zeit mobile Impfteams unterwegs, um ihnen die Booster-Impfung zu geben.

Veröffentlicht von: @deborah71

Also irgendwas hat die Impfung nicht verstanden. Sie hält sich einfach nicht an deine Vorgaben. 😉

Ich wüsste nicht, dass ich irgendwelche Vorgaben gemacht hätte.
Dass der Impfschutz gerade bei alten und chronisch kranken Menschen nach ca. 6 Monaten nachlässt, ist nicht neu und nicht überraschend. Dass ihnen Booster-Impfungen helfen, auch nicht.

suzanne62 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724
Veröffentlicht von: @suzanne62

Ich wüsste nicht, dass ich irgendwelche Vorgaben gemacht hätte.

In diesem Satz liest es sich nach Vorgabe:
Wer zu den Risikogruppen gehört (vor allem Alte und chronisch Kranke) oder vor mehr als 6 Monaten mit einem Vektorimpfstoff geimpft wurde kann sich ja beim Hausarzt eine Booster-Impfung holen und ist dann auf jeden Fall hervorragend geschützt.

Das bedeutet die Ansage an die Impfung, dass sie gefälligst ihren Job zu machen habe. 😉

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

Kennst du denn nähere Begleitumstände?
Also welcher Impfstoff bei beiden Impfungen?
Vielleicht gibt es im Heim einen anderen Faktor, der in anderen Heimen nicht auftritt? Es ist ja nicht so, dass es in D in jedem Altenheim so ist ... oder weißt du mehr?

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724

Nein... ich habs mit einem Ohr so nebenbei gehört.

Ich hab mal gesucht nach neueren Nachrichten:
https://www.rnd.de/panorama/corona-ausbruch-in-altenheim-in-schleswig-holstein-dutzende-senioren-infiziert-W5LQCWFUTKOT3TKD7INSCGLUBQ.html

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/corona-ausbruch-in-seniorenheim-osthofen-wird-geprueft-100.html

Meine Hauptbotschaft ist, vorsichtig zu bleiben.

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069
Veröffentlicht von: @deborah71

Meine Hauptbotschaft ist, vorsichtig zu bleiben.

Ja, natürlich, verstehe ich. - Es dauert eine gewisse Zeit, bis die Entwicklungen - ähnlich wie bei anderen Krankheiten und Impfstoffen - umfassender erforscht sind und die Impfstoffe weiterentwickelt (der Grippeimpfstoff wird ja auch jährlich (?) angepasst, also immer weiterentwickelt, wie vermutlich andere auch).

Ich selbst werde das Maskentragen in den Öffentlichen und da, wo viele Menschen auf engstem Raum sind, so schnell nicht aufgeben, auch wenn es von staatlicher Seite kein "Muss" mehr gibt. Auch das Handewaschen und/oder -desinfizieren werde ich beibehalten, einfach, weil es gut ist. Im Grunde haben wir das schon als Kinder gelernt, wenn man "von draußen kommt", sich immer die Hände zu waschen, weil man viele Sachen angefasst hat, die eben auch viele angefasst haben, und man so den ersten Schwung Bakterien/Viren schon mal los wird. Ich hatte das bis Corona nicht ganz so "durchgezogen", seit Corona bin ich da gründlicher geworden.

neubaugoere antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

76 Bewohner:

Zwei geimpfte und infizierte Bewohner sind im Krankenhaus, sagte Sabrina Müller, Pressesprecherin des Kreises Segeberg, den „Kieler Nachrichten“. „Die übrigen der infizierten Bewohner haben keine oder nur leichte Symptome.“

neubaugoere antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Uh - da wünsche ich dir, dass der Infekt nun ganz schnell Reisaus vor den Hühnchen nimmt!

blondschopf10000 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724

Danke dir... Fieber geht runter.... wird langsam besser 😊

deborah71 antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 923

Das klingt gut. Pfleg dich weiterhin gut!

Ich verfolge übrigens gespannt die sein-Kreuz-auf-sich-nehmen-Diskussion.

seidenlaubenvogel antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724

Danke für deine Rückmeldung 😊

deborah71 antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

sehr gut - möge es nun schnell verfliegen!

blondschopf10000 antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 923

Gruß aus der Kaffeepause
... hänge gerade etwas durch - mit Kaffee und viel Vanille-Quark-Creme im Magen. Heute Vormittag war Naturkindergruppe. Jetzt sind die Kinder so ca 11, 12 Jahre und es wird irgendwie herausfordernder. Gehe nachher noch Lebensmittel einkaufen, vielleicht. Bin grad in verschiedenen Richtungen etwas nachdenklich (im weitesten Sinne) unterwegs - Nachhaltigkeit, junge Generation, meine Familie, die Arbeit, Unerledigtes, Wollen-Würdiges, das-ich-alles-etwas-viel-finde. Am besten ich mach mich als Nächstes auf zu meiner Lieblingsbank, da komm ich meist ganz gut sortiert zurück.

seidenlaubenvogel antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Lieblingsbänke sind etwas ganz wunderbares!
Ich hoffe, sie hat ihren Dienst getan!

Es sind aber auch wirklich bewegte Zeiten, in denen wir uns gerade wiederfinden... Und wenn dann - wie du von dir schreibst - auch noch privat, beruflich, familiär sich das so fortsetzt, ist das echt herausfordernd.

blondschopf10000 antworten
Seidenlaubenvogel
(@seidenlaubenvogel)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 923

Lieblingsbank
Ja, tat gut. ... und mir fällt da gerade ein Zitat ein, ich gehe das grad mal nachgucken.

Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Meinungen, die wir von den Dingen haben.
Epiktet (55 - 135)

Wenn ich es lerne daran besser "zu drehen", wäre mein Leben sicher um einiges leichter...

seidenlaubenvogel antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Meinungen, die wir von den Dingen haben.
Epiktet (55 - 135)

Das ist wirklich bedenkenswert.

blondschopf10000 antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1685
Veröffentlicht von: @seidenlaubenvogel

Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Meinungen, die wir von den Dingen haben.

Na ja. Es gibt durchaus "Dinge", die mich beunruhigen.

Aber ich glaube, ich verstehe, was du meinst.

Bei mir ist es oft die "Fantasie"/das Gedankenspiel, die/das ich über eine bestimmte Sache oder Meinung habe, die/das mich in Unruhe versetzt. Und dann merke ich, dass die Fantasie völlig an der Sache vorbei geht.

jeddie-x antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 985

Unser WE ist seit 14 Uhr bunt und herbstlich. Vorher war (zum ersten Mal heuer) dichter Nebel.

Seitgestern 20 Uhr sind wir wieder in Quarantäne, wieder ist eine MA positiv. Die hat erst am Montag neu bei uns begonnen.

es ist keine behördliche Einschränkung, aber intern. wir sind alle wieder negativ getestet worden. Langsam empfinde ich das als Freiheitsbeschränkung.

mmieks antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

Vielleicht hat die Leitung ja mehr Angst als sogenannte Vaterlandsliebe. Möglicherweise haben sie noch nicht verstanden, dass bei einer Positivtestung DERJENIGE in Quarantäne soll, nicht alle anderen. Aber ich denke, dass da eher eine Angst die Überhand hat, dass das auf die Heimbewohner überspringen könnte. Doch wenn alle negativ getestet werden ... wobei ja die ersten Tage bei Tests nichts auftauchen muss, soweit ich noch weiß ... vielleicht 2x die Woche testen nach einem entsprechenden Fall?
Vielleicht geht ihr einfach gemeinsam irgendwie ins Gespräch und holt euch mal fachlichen Rat von einem Arzt? Ist da was zu machen?

neubaugoere antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Ach wie nervig!
Das ist ja auch wirklich fies, wenn euch die MA das unbewusst ins Haus bringen und ihr alle dann so darunter leiden müsst.
Ich erinnere mich, dass ich jedoch trotzdem rausfahren dürft - aber eben nicht andere Leute treffen und einkaufen etc. Ist das so?

blondschopf10000 antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 985

rausfahren dürfen wir - und da treffen wir ja Leute 😊

Aber: keine Therapien, obwohl tgl. getestet wird, verstehe ich gar nicht.

Einkaufen - geplante besuche, Arrztbesuche - geht net

mmieks antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

dass man euch sogar die Therapien versagt - das ist schon ein starkes Stück.
Da finde ich den Vorschlag von Neubaugoere oben umso bedenkenswerter - ob ihr nicht gemeinsam mit der Heimleitung das Gespräch suchen könnt? Ich meine, das wird ja vmtl. die nächsten Monate so weitergehen...

blondschopf10000 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7537
Veröffentlicht von: @mmieks

Seitgestern 20 Uhr sind wir wieder in Quarantäne, wieder ist eine MA positiv.

Ach, was für ein Driss. Aber sind die Mitarbeiter nicht inzwischen all geimpft?

Veröffentlicht von: @mmieks

Langsam empfinde ich das als Freiheitsbeschränkung.

Das kann ich absolut nachvollziehen....aber auch hier noch mal meine Frage: Bewohner von Einrichtungen der Behindertenhilfe sind bei uns prioritär geimpft worden - selbst, wenn das in Österreich anders gewesen sollte, müssten doch auch die Bewohner inzwischen allesamt geimpft sein....was zum Teufel soll denn da noch die Quarantäne?

suzanne62 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724
Veröffentlicht von: @suzanne62

..was zum Teufel soll denn da noch die Quarantäne?

Damit nicht so viele krank werden. Die Impfung ist nicht 100% sicher. Die Menschen können sich immer noch anstecken und andere anstecken. Außerdem weiß man vorher nicht, wo es Impfdurchbrüche geben kann mit schwersten Fällen.

Es wurde die Impfung wie ein goldenes Kalb aufgebaut und der Eindruck erweckt, dass man dann nicht mehr erkranken könne. Das ist ein folgenschwerer Irrtum.

deborah71 antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 985

es wäre besser gewesen, wenn auch die mitarbeiter mit denselben impfstoff wie wir geimpft worden sind. die haben alle astra bekommen und wir moderna.

die ma kommen hustend und schnupfend in die arbeit, weil sie negativ getestet sind -irgendwann sind sie positiv

mmieks antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724

Ja, Moderna soll einen höheren Wirkgrad haben... und es ist noch keine Meldung gekommen, wie lange der hoch bleibt. Pfizer soll schon abbauen. Von Astra habe ich auch noch nichts darüber gelesen.

Veröffentlicht von: @mmieks

die ma kommen hustend und schnupfend in die arbeit, weil sie negativ getestet sind -irgendwann sind sie positiv

Das ist natürlich nicht zielführend, denn wenn der Körper mit einem Infekt zu kämpfen hat und dann nochmal herausgefordert wird, kann sich unbemerkt was einschleichen und wird erst den Infektsymptomen zugerechnet.

Ich bin sehr unzufrieden mit diesem ganzen Murks.

deborah71 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7537
Veröffentlicht von: @mmieks

die haben alle astra bekommen und wir moderna.

Diejenigen, die mit AstraZeneca oder Johnson & Johnson geimpft wurden, können in Deutschland ebenfalls eine Booster-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff erhalten.
Ist das in Österreich auch möglich?

suzanne62 antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 985

das wird jetzt auch bei uns
empfohlen

mmieks antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7537
Veröffentlicht von: @deborah71

Die Impfung ist nicht 100% sicher. Die Menschen können sich immer noch anstecken und andere anstecken.

Ja, es gab und gibt Impfdurchbrüche. Die sind aber erstens selten und zweitens ist der Verlauf in diesen Fällen nur sehr selten so schwer, dass es einer stationären oder gar intensivmedizinischen Behandlung bedarf.

Veröffentlicht von: @deborah71

mit schwersten Fällen.

9 von 10 Covid-Patienten auf Intensivstationen sind ungeimpft oder nicht vollständig geimpft.
Bei geimpften Covid-Patienten im Krankenhaus handelt es sich in der Regel um ältere und/oder vorerkrankte Menschen. Deren Risiko lässt sich mit einer Booster-Impfung erheblich senken: sie erhöht den bestehenden Impfschutz um das 5-10fache.

Veröffentlicht von: @deborah71

Es wurde die Impfung wie ein goldenes Kalb aufgebaut und der Eindruck erweckt, dass man dann nicht mehr erkranken könne.

Von seriösen Quellen wurde nie ein 100%iger Schutz durch die Impfung behauptet. Selbst Moderna - der "Porsche" unter den Impfstoffen - bietet "nur" eine 95%ige Sicherheit gegen die Ursprungsvariante und gar "nur" 90% gegen die Delta-Variante.
Dennoch hat das RKI empfohlen, gegen vollständig Geimpfte keine Quarantäne-Maßnahmen mehr zu verhängen und sie von der Testpflicht zu entbinden. Dem ist in Deutschland auch weitgehend gefolgt worden - mit Recht, denke ich. Man kann ja über das RKI einiges sagen - aber was die Bekämpfung gefährlicher Infektionskrankheiten angeht, da würde ich ihm seine Kompetenz nicht absprechen wollen.

suzanne62 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724
Veröffentlicht von: @suzanne62

Dennoch hat das RKI empfohlen, gegen vollständig Geimpfte keine Quarantäne-Maßnahmen mehr zu verhängen und sie von der Testpflicht zu entbinden.

Und hier steckt der Teufel im Detail. Milde Symptome werden schnell für einen grippalen Infekt gehalten und die Streuung geht munter weiter.

Veröffentlicht von: @suzanne62

Von seriösen Quellen wurde nie ein 100%iger Schutz durch die Impfung behauptet. Selbst Moderna - der "Porsche" unter den Impfstoffen - bietet "nur" eine 95%ige Sicherheit gegen die Ursprungsvariante und gar "nur" 90% gegen die Delta-Variante.

Das steht auf dem Papier und im digitalen Raum. Was die Normalverbraucher davon machen, klingt anders.

deborah71 antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7537
Veröffentlicht von: @deborah71

Milde Symptome werden schnell für einen grippalen Infekt gehalten

Deshalb empfiehlt das RKI Geimpften, sich bei Erkältungssymptomen selbst zu testen.

Veröffentlicht von: @deborah71

die Streuung geht munter weiter.

Je mehr Leute sich impfen lassen, desto weniger kann sie weitergehen.
Allerdings ist, was die Aufklärung angeht, hier in Deutschland noch ganz viel "Luft nach oben".
Ich habe den Eindruck, dass gerade in den Communitys der Zugewanderten (die weiß Gott nicht alle den Querdenkern nahe stehen) Informationen kursieren, die Gefährdung durch das Virus herunterspielen und die unerwünschten Nebenwirkungen der Impfung maßlos aufbauschen bzw, die Impfung wahlweise für hochgefährlich oder völlig wirkungslos erklären.
Da ist es gut, wenn bei den mobilen Impfteams, die hier in Wuppertal nach wie vor unterwegs sind und vor allem in die "problematischen" Stadtteile gehen, auch Mitarbeiter dabei sind, die Arabisch, Kurdisch, Farsi und Türkisch sprechen.

suzanne62 antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 985

hier wird ja alles über politiker geregelt, die sich von experten beraten lassen - und die sind sich uneinig.

mmieks antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 985

bei den ma ist die impfquote etwa bei 65 %, wir haben einige, besonders jüngere, die eher auf komplementär.medzim schwören, - die zwei, die betroffen sind, waren mit astra geimpft. dieser impfstoff wird jetzt nicht mehr zum einsatz kommen.. Eine impflicht gibt es bei uns nicht, aber die drei G-Regel.

ich hoffe, dass wir ab sonntag wieder normal leben können. ich habe diese woche schon besuch absagen müssen 🙁

mmieks antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7537
Veröffentlicht von: @mmieks

- die zwei, die betroffen sind, waren mit astra geimpft. dieser impfstoff wird jetzt nicht mehr zum einsatz kommen..

Denjenigen, die mit einem Vektorimpfstoff geimpft wurden und bei denen das mehr als 6 Monate her ist, wird ebenfalls eine zusätzliche Booster-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff empfohlen - unabhängig von Alter und Gesundheitszustand.
Wenn das alle in Anspruch nehmen würden, sollte Corona bald kein Thema mehr sein - nicht weg, aber doch beherrschbar.

suzanne62 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069
Veröffentlicht von: @suzanne62

Wenn das alle in Anspruch nehmen würden, sollte Corona bald kein Thema mehr sein - nicht weg, aber doch beherrschba

Theoretisch. Praktisch gibt es immer weniger Pflegepersonal für die Intensivstationen, sodass Betten gestrichen sind. Wenn sie bis jetzt noch nicht die Schnauze voll hatten und gegangen sind, sind sie kaputt oder krank.

neubaugoere antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 985

bei uns geht es is eine andere ricchtung. bewohnermäßig sind wir immer voll - trotz weniger personaal. das brözchengeber fragen nicht danach, was noch geht. es muss einfach gehen, mit ruhig, sauber und satt. andere bedürfnisse kommen zu kurz.

mmieks antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7537
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Praktisch gibt es immer weniger Pflegepersonal für die Intensivstationen, sodass Betten gestrichen sind. Wenn sie bis jetzt noch nicht die Schnauze voll hatten und gegangen sind, sind sie kaputt oder krank.

Ja, das ist ein Riesenproblem, das auch dann noch da sein wird, wenn Corona (hoffentlich bald) kein Thema mehr sein wird.
Das löst man aber nicht dadurch, dass man die Beschränkungen bis zum Sanktnimmerleinstag aufrecht erhält oder gar einen erneuten Lockdown veranstaltet (wird die FDP sicher nicht mitmachen - und die wird schließlich gebraucht), sondern durch eine anständige Bezahlung und menschenwürdige Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte.
Und übrigens sollten gerade die weniger gewordenen Kapazitäten auf den Intensivstationen ein Grund mehr sein, sich impfen zu lassen bzw. sich die Booster-Impfung abzuholen, wenn man schon geimpft ist und darauf Anspruch hat......vorausgesetzt, man hat ein ganz kleines bisschen Verstand.

suzanne62 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

Ich wäre gespannt, ob die von dir grad so hochgelobte FDP tatsächlich etwas umsetzen wird in Richtung Pflegepersonal. Ich kenne sie ein wenig anders. Warten wir's ab.

neubaugoere antworten
mmieks
 mmieks
(@mmieks)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 985

heute ein 4, mal getestet worden, alle negativ. die quarantäne hat nun ein ende. das wird gut sein. wir haben in österreich ein verlängertes wochenende, da der 26. okt. ein staatsfeiertag ist.

allerdings: mein bundesland hat die höchsten Fallzahlen und wurde gestern auf "rot" gestellt, die impfquote ist knapp über 50%, hier leben also die größten impfmuffel. irgendwie müsste man denen auch mal deutlich sagen, dass wir geim-pften die ungeimpften schützen - es aber nicht können, wenn sich da nichts ändert

gestern ging das personal eines linzer krankenhauses (Ordensspital der Barmherzigen Schwestern) auf die strasse und demonstrierten, dass sie keinen dritten Corona-Winter mehr durchstehen würden und baten darum: Lasst euch impfen!

mmieks antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7537
Veröffentlicht von: @jeddie-x

. ich freue mich drauf, und ihr?

Es ist ja fast schon wieder vorbei....aber ja, es hat mir sehr viel Freude gemacht.
Es ist toll, wie viel Normalität wieder eingekehrt ist. Ich habe mein altes Leben wieder zurück - gefallen hat es mir schon vor Corona, jedenfalls weitgehend, aber ich habe es doch als sehr selbstverständlich genommen. Das ist jetzt deutlich anders.
Ich freue mich jedes Mal wie bekloppt, wenn ich im Fitness-Studio trainiere, ins Kino, Theater oder in ein Konzert gehe, mich mit Freunden in meiner Stammkneipe treffe oder im Gottesdienst singe.
Einiges davon habe ich auch dieses Wochenende wieder gemacht - ich war in einem Konzert mit Werken von Bach, Purcell, Händel und Telemann, in der Stammkneipe, hatte heute in der Messe einen Auftritt mit der Frauen-Schola und bin mit einer Freundin über die Nordbahn-Trasse gejoggt.
Morgen startet ein neuer Kurs......ich hoffe, der ist dann nicht ganz so krawallaffin wie mein letzter (am Donnerstag zu Ende gegangener) Kurs. Was auch immer mich morgen erwartet: Kraft getankt habe ich jedenfalls.

suzanne62 antworten


Neubaugöre
Beiträge : 12069

Freude
*yay* ich halte soeben den Deo-Vorrat für wohl die nächsten drei Jahren in den Händen, wenn das so stimmt, was "die Leute so erzählen". 😀

Eine Kollegin brachte mir eine kleine Probe mit von einer aluminiumfreien Deocreme, die sie benutzt. Man braucht so wenig davon und das hält so megagut, selbst nach zwei ganzen Tagen und der Nacht dazwischen (notgedrungen, weil ich mich nicht waschen konnte). Und das, wo ich Fahrrad fahre und viel schwitze, auch, weil die Wechseljahre einfach mal wieder zurückgekommen sind 😀. Mit dem klitzekleinen Tiegelchen bin ich schon über einige Wochen gekommen. In dem großen (normalen) Tiegel sind 25 ml drin und das soll ungefähr ein Jahr reichen. - Ich hab drei Düfte bestellt und noch zwei kleine Pröbchen mitbekommen im Paket - ich glaube, ich habe jetzt Vorrat für die nächsten Jahre und das auf einem benötigten "Platz" von einem normalen Trinkglas (wenn ich die übereinanderstaple). :_D

Und falls jemand neugierig ist, vielleicht kennt es der eine oder andere schon: Wolkenseifen
Und im SWR gab es auch ein Filmchen (ist auch auf Wolkenseifen verlinkt)

🥰🥰🥰

Nachtrag vom 22.10.2021 1206
Wenn ich dagegen den Vorrat anschaue, den ich grad zum Verschenken den Nachbarn rausgestellt habe ... 😀 😀 Krass. Und bis auf 1 Roller ist alles weg, einige Expemplare Dove-Spray und noch 2 andere stehen noch bei mir, die behalte ich mal, falls ich mal Besuch habe, der nichts zum Übernachten dabei hat 😉

neubaugoere antworten
31 Antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Und falls jemand neugierig ist, vielleicht kennt es der eine oder andere schon

Ich benutze die Deocremes schon drei Jahre, allerdings brauche ich so einen Tiegel 1 Jahr lang, aber ich verwende es auch jeden Tag.

Halte ich für ein sehr sinnvolles Produkt, die festen Shampoos funktionieren auch ganz gut, solange man danach ne Rinse macht.

Kann ich nur empfehlen! Soweit ich weiß, sind aber im normalen Tiegel mit Holzdeckel 50ml drin?

tristesse antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069
Veröffentlicht von: @tristesse

Kann ich nur empfehlen! Soweit ich weiß, sind aber im normalen Tiegel mit Holzdeckel 50ml drin?

Ich hab Kunststofftiegel (25ml - steht drauf 😉), auch wenn sie aussehen wie Glas, mit Alu(?)deckel. Die Proben auch in Kunststoff.

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243

Dann hast Du die kleinen. Ich hab doppelt so große Glastiegel mit Holzdeckel. Mein Duft ist derzeit spicy orange

Nachtrag vom 23.10.2021 1204
https://www.wolkenseifen.de/Deocreme-Perfect-Day-Glastiegel

tristesse antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069
Veröffentlicht von: @tristesse

Dann hast Du die kleinen. Ich hab doppelt so große Glastiegel mit Holzdeckel. Mein Duft ist derzeit spicy orange

Stimmt, jetzt wo du das noch mal sagst, erinnere ich mich, erst mal die kleinen angeklickt zu haben ... weil ich erst mal die Düfte probieren wollte. Gerade nutze ich "Herzenslust" - Mag ich voll 🥰🥰

Der Gedanke war, wenn mir einer nich so gefallen sollte, würde ich ihn verschenken an die Mama oder die Familie oder wen auch immer es interessiert. Und wenn mir 1-2 Düfte total gefallen sozusagen, dann kann ich die großen Tiegel bestellen. Glas und Holz - auch sehr schick.

"spicy orange" ... kann mich grad nich erinnern, was da drin is, aber ich kann ja nachschauen, ich hab noch "Luxus" und "Traumstunden", bin mir bei beiden noch nicht sicher. Proben hab ich "masculino" erhalten - mal den Papa fragen - und "Perfect day", der schon ein wenig "nach vorn geht" 😉

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243

Die Düfte sind relativ neutral finde ich. Am Anfang riecht es noch, aber im Laufe des Tages verfliegen die ja auch. Was ich so dran mag, dass man zwar schon normal schwitzt, aber der Schweiß geruchsneutral ist. Man hemmt also nicht die an sich sinnvolle Schweißproduktion, es juckt nicht so wie Aluminiumsalze und mit den kleinen Probendöschen auch praktisch für unterwegs.

War für mich ähnlich wie die festen Shampoos eine Offenbarung.

tristesse antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

Ja, das Deo ist ne Totaloffenbarung auch für mich.
Und das so "einfach" auf Natronbasis ... klar ... Natron "neutralisiert" ja auch Gerüche und Co, wenn ich an mein Natron denke zum Reinigen und Wäschewaschen etc.
Und ich hab gerade seit den Wechseljahren mehr mit dem Schwitzen zu tun (es hatte sich schon ein wenig verabschiedet, kommt aber gerade wieder *örks*) und hatte das leidige Problem, dass diese Deos all inklusive in den Wäschestücken zurückblieb, die dann ihrerseits bei "Aktivierung" wieder "dufteten" ^.^

An die Shampoos und Körperpflegeprodukte habe ich mich noch nicht herangewagt. Vielleicht später mal.

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243
Veröffentlicht von: @neubaugoere

An die Shampoos und Körperpflegeprodukte habe ich mich noch nicht herangewagt. Vielleicht später mal.

Tip:
Wenn Du anfängst mit festem Shampoo zu waschen, geh lieber in den DM oder Müller und kauf Dir da eins von Insana oder Guhl oder Sante. Erstens sind die günstiger und zweitens sind die vom PH Wert noch etwas gefälliger für die Haare. Die Wolkenseifen Shampoos haben einen anderen PH Wert als die üblichen und die Haare werden erst mal ziemlich stumpf und auch fest. Ich muss dann immer eine Waschung mit Zitronenwasser machen, damit das Haar kämmbar und glänzend wird. Für einen Anfänger ist das mitunter etwas aufwändig. Heute hab ich mit dem festen Volumenshampoo von Guhl gewaschen und konnte die Haare danach normal frisieren. Arbeite Dich da vielleicht erst mal vorsichtig ein, damit Du nicht enttäuscht vom Ergebnis bist. So hab ich dann auch gemacht 😊

tristesse antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 1359

Darf ich kurz rein grätschen?

Die Basis von den Pflegeprodukten wird Natron oder Backsoda sein, die deines Reinigungsmittels wahrscheinlich Soda, das auch als Waschsoda oder Waschnatron angeboten wird. Chemisch zwei verschiedene Substanzen.

Mit Backsoda mache ich mir seit einiger Zeit mein Deo zum Sprühen selbst. Sehr wirkungsvoll und sehr gut hautverträglich.

agapia antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069
Veröffentlicht von: @agapia

Darf ich kurz rein grätschen?

Immer, wenn es so hilfreich ist wie das:

Veröffentlicht von: @agapia

Die Basis von den Pflegeprodukten wird Natron oder Backsoda sein, die deines Reinigungsmittels wahrscheinlich Soda, das auch als Waschsoda oder Waschnatron angeboten wird. Chemisch zwei verschiedene Substanzen.</blockquote😈 Danke. 😊

neubaugoere antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

Nachtrag
Meine Kollegin berichtete mir zwischenzeitlich (die seit 2011 schon bestellt), dass sie früher nur Plastik und Aludeckel hatte, aber wohl vieles umgestellt ist, vielleicht noch nicht komplett. Ich kann auch heute noch Dinge auswählen und es wird eine Plastik-Aludeckel-Verpackung angezeigt. Den Trick hab ich da noch nicht herausgefunden.
Meine Kollegin schwärmt übrigens auch für die Haarseifen. 😊
Wenn du dir mal diese Seite anschaust, kannst du entdecken, wo überall schon Glas/Bambus eingesetzt ist und wo noch nicht. - Ich glaube fast, dass es immer beides gibt, weil Glas/Bambus 5 Euro teurer ist und das vielleicht auch nicht jedem "schmeckt" *nurangenommen*.

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243

Ich hab heute mal reingeschaut. Innen in dem Deckel ist auch Plastik, allerdings nur im Ring. So ganz nachhaltig ist das dann auch nicht 😊

tristesse antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069
Veröffentlicht von: @tristesse

Ich hab heute mal reingeschaut. Innen in dem Deckel ist auch Plastik, allerdings nur im Ring. So ganz nachhaltig ist das dann auch nicht 😊

Nicht so schön wie Glas mit Holzdeckel. Aber auch dieser Behälter lässt sich ja wiederverwenden ... insofern ... von mir auch genehmigt als nachhaltig 😀

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243

Ich wüsste nicht, wozu ich den Tiegel noch brauchen könnte 😊

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724

Für Kleinabfüllungen auf eine Reise sammel ich Kleintiegel z.B., aber auch für Blumensamen zum Verschicken.
Mir ist es dieses Jahr passiert, dass von den bestellten Hokkaidosamen in Papiersamentüte und einfachem Briefumschlag nur noch 2 Samen okay waren. Die anderen waren alle Grus.

deborah71 antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243

Glaatiegel? Die sind doch viel zu schwer?

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724

sehr kleine...ja, das geht. Die sind immer noch leichter als eine Originalgröße.
Inzwischen habe ich aber einen Satz Kunsstoffbehälter in verschiedenen Größen von einer Outdoorfirma für zum Reisen.

Dinge, die eine feste Hülle brauchen, da nehme ich auch schonmal kleine Glastiegel.
Vor ein paar Jahren habe ich mundgeblasene Stöckelschühchen gekauft, die man als Ohrringe oder Maschenbarkierer verwenden kann. Die müssen einen festen Rahmen haben, damit sie im Paket nicht leiden.

deborah71 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724

Supi.
Gut, dass du an Wolkenseifen erinnerst. Ich hab gestöbert und sie hat jetzt auch ein duftfreies Deo dabei. Das werde ich mal ausprobieren.

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069
Veröffentlicht von: @deborah71

Supi.
Gut, dass du an Wolkenseifen erinnerst. Ich hab gestöbert und sie hat jetzt auch ein duftfreies Deo dabei. Das werde ich mal ausprobieren.

Viel Freude dabei. Kannst dir ja ne Probe bestellen. Kann man sich bestellen so viel man will - hab ich irgendwo auf der Seite gelesen. 😊

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243
Veröffentlicht von: @neubaugoere

Viel Freude dabei. Kannst dir ja ne Probe bestellen. Kann man sich bestellen so viel man will - hab ich irgendwo auf der Seite gelesen. 😊

Jein.
Man kann sich Probensets bestellen, aber die kosten was.
https://www.wolkenseifen.de/Proben

tristesse antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

@deborah 🙂

Veröffentlicht von: @tristesse

Jein.
Man kann sich Probensets bestellen, aber die kosten was.
https://www.wolkenseifen.de/Proben

Ich hätte derzeit
"perfect day" und
"masculino"
im Angebot. 😀
(Pröbchen)

neubaugoere antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

ergänzend

Du darfst dir auch gern Proben wünschen, die wir dir selbstverständlich gratis beilegen.

(Quelle: Wolkenseifen.de)

Vermutlich gilt das für Bestellungen, zu denen man sich Proben wünschen kann ...

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243
Veröffentlicht von: @neubaugoere

(Quelle: Wolkenseifen.de)

Vermutlich gilt das für Bestellungen, zu denen man sich Proben wünschen kann ...

Wenn Du bei Wolkenseifen Deos bestellst, sind immer automatisch ein paar Proben dabei, die muss man nicht bestellen.

tristesse antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

Und doch steht dieser Satz direkt im Text auf der Homepage ... wozu wohl ... 🤨

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724

Was auch immer da steht..... ich meine, es gibt beide Sachen a) Probegebinde die kosten und b) freie Beilangen.... anhand meiner Bestellung wird sie mir wohl keine Duftproben beilegen, da ich Deo und Seife sensitiv, also ohne Duft, bestellen werde.

Falls es ein Feld für Anmerkungen gibt (weiß ich grad nicht mehr), werde ich da was zu schreiben, denn sie muss nichts beilegen, was sie etwas kostet und ich doch im Rundordner versenken muss.

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

Da sie (Anne Merz) alles supergern eben per Hand macht, schätze ich sie so ein, dass sie den persönlichen Kontakt sehr schätzen. Ich denke, sie würde bestimmt supergern helfen, wenn sie kann und sich freuen, wenn es sozusagen überhaupt solche Anfragen gibt. Vielleicht haben sie wirklich was ohne Duft ... wer weiß ...

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243

Wat weiß ich.
Ich hab jedenfalls nie Proben anfordern müssen, bin daher auch nicht auf die Idee gekommen, gezielt danach zu schauen.

tristesse antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

nicht zum "anfordern", Stammkunden - denke ich - wissen vielleicht, dass immer Proben beiliegen - vielleicht ist gemeint, einfach eine kleine Bemerkung dazulassen, von welchen Düften oder Sachen man gern ein Pröbchen hätte ...

neubaugoere antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17243

Das kann sehr gut sein 😊

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724

Heute habe ich bestellt... so gut wie alles duftfrei.

Nur die Anti-Aging Öl Probepackung wird wohl Öl-eigenen Duft haben.

deborah71 antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12069

Uii, erzähl mal, wenn du's in den Händen hältst. 😊

neubaugoere antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 16724

Ist da.

Das sensitiv Deo ist ohne Duft und sehr fein in der Textur.
Die Anti-Aging-Öle sind sehr unterschiedlich: Himbeeröl, Erdbeeröl, Argangöl, Hanföl, Wildrosenöl und fühlen sich jeweisl krass anders auf der Haut an. Wildrosenöl wird wohl mein Favorit.

Zwei kleine Duftdeos waren als Proben dabei...nix für mich. Und eine Ölprobe "be my baby". Das ist sehr sanft im Duft.

Haarwaschseife 7 Öle von Zenobya duftet nach Lorbeer, das kann ich ab.

deborah71 antworten
Seite 3 / 4
Teilen: