Frauen ohne Kinder
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Frauen ohne Kinder

Seite 1 / 3

Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo,

ich bin ein Mann- das mal vorweg..

Da ich eine Partnerschaft suche, bin ich bei einer christlichen Partner online Börse.

Ich frage mich etwas... Das frage ich mal hier...

Es sind dort viele Frauen so um die 40, die keine Kinder haben.

Da wird es ja dann schon ziemlich eng....

Ist das für eine Frau nicht irgendwie... "emotional/traurig..." (mir fehlt das richtige Wort)... Keine Kinder zu bekommen?

Klar... Bestimmt nicht für alle... Aber viele hatten sich das vor 15 Jahren bestimmt anders erhofft.

Wie geht Frau damit um?

Antwort
21 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

So, wie ich mit allen schmerzhaften Themen umgehe, die mit Trauer und Verlust zu tun haben und bewältigt werden müssen.

Wie ist das denn mit dir selbst? Wie gehst du damit um, sofern das Thema Kinderlosigkeit dich berührt? Ich glaube nicht, dass sich die Trauer bei einem Mann anders anfühlt als bei einer Frau.

Anonymous antworten


Jigal
Beiträge : 2553

Na wenn du ne Frau willst die noch keinen Sex hatte und das möchten doch die Evangelikalen dann ist das doch o. k. kann eben sein, dass sie wegen des Kinderwunsches schnell heiraten will.
Ich selbst mag Kinder, sage mir als Mann mit fast 50 das ist jetzt durch.
In meinem Alter trifft man eher auf Frauen die Kinder haben mit denen es noch mehr passen muss als mit der Frau. Wenn es mit dem Kind nicht passt, wird die Beziehung nichts.

jigal antworten
4 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @jigal

wenn du ne Frau willst die noch keinen Sex hatte und das möchten doch die Evangelikalen dann ist das doch o. k

ich hab extra geschaut, er hat tatsächlich mit keinem Wort gesagt, dass er Evangelikaler sei. Inwiefern deine weitere Aussage auf Evangelikale allgemein zutrifft wäre sicherlich auch in Frage zu stellen, hat hier im Thread aber eigentlich nichts verloren.

Anonymous antworten
Jigal
(@jigal)
Beigetreten : Vor 2 Jahren

Beiträge : 2553

Schau in die Evangelikale Bildzeitung IDEA Spektrum. Schau die Diskussionen über Sex vor der Ehe. Schau die christlichen Reiseveranstalter die unverheirateten Paaren kein Doppelzimmer zur Verfügung stellen. Es kommt kein evangelischer Pfarrer mit Moral mehr, was Leute in ihrem Bett tun ist für die Privatsache. Aber im evangelikalen Bereich gibt es entsprechende Publikationen.
Wenn ich ein Problem mit Sex vor der Ehe habe, will ich ja folglich einen Frau die keinen Sex hatte.
Die Realität mit Mitte 40 ist aber eher geschiedene Frauen mit Kinder kennenzulernen und da unterscheiden sich evangelikale Frauen nicht von den anderen.

jigal antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

was alles erstmal überhaupt nichts mit dem Threaderöffner zu tun hat, sondern einfach nur willkürliches Giftspritzen ist.

Veröffentlicht von: @jigal

Wenn ich ein Problem mit Sex vor der Ehe habe, will ich ja folglich einen Frau die keinen Sex hatte.

das sind, wie du im nächsten Satz hier:

Veröffentlicht von: @jigal

Die Realität mit Mitte 40 ist aber eher geschiedene Frauen mit Kinder kennenzulernen

andeutest, zwei unterschiedliche Themen die keineswegs kausal verknüpft sein müssen.

Anonymous antworten
Miss.Piggy
(@miss-piggy)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 1597
Veröffentlicht von: @jigal

Wenn ich ein Problem mit Sex vor der Ehe habe, will ich ja folglich einen Frau die keinen Sex hatte.

Das kann man so pauschal nicht sagen. Wenn jemand z.B. mit 25 oder 30 Jahren zum Glauben kommt, dann kann es gut sein, dass er/sie bereits Sex hatte oder auch schon die ein oder andere Beziehung.

Durch die Bekehrung ändert sich aber die Einstellung zu diesen Themen, weshalb es sein kann, dass jemand, der schon Sex hatte, trotzdem mit dem zukünftigen Ehepartner keinen Sex vor der Ehe haben möchte.

miss-piggy antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Ist das für eine Frau nicht irgendwie... "emotional/traurig..." (mir fehlt das richtige Wort)... Keine Kinder zu bekommen?

Könntest du dir vorstellen, dass es Frauen gibt, die keine Kinder wollen? Auch das gibt es.

Und mit 40 ist es zwar ziemlich spät, aber noch nicht zu spät für's Kinderkriegen. Das geht auf natürlichem Wege bis plus/minus 50. Die Frage ist nur, ob man sich das auch wirklich antun will.

herbstrose antworten


Tinkerbell
Beiträge : 1477

Wieso nur Frauen?
Du wirst auf diesen Partnerbörsen auch zahlreiche Männer Ü40 finden, die keine Kinder haben und sicher welche wollten. Auch die müssen ja damit rechnen, dass das nichts mehr wird. Und es gibt viele Menschen, die gar keine eigenen Kinder wollen. Das ist in christlichen Kreisen immer noch so ein "Waaaaaas?"-Ding, was ich persönlich ja null verstehen kann. Aber Christen müssen ja auch alle heiraten wollen 😉

Veröffentlicht von: @anonym-a9bd2dd8d

Wie geht Frau damit um?

Ich denke, dass man mit diesem Thema nicht anders umgeht als mit anderen Bereichen des Lebens, die nicht so verlaufen sind, wie man es sich erhofft hat - die wenigsten Menschen haben all das, was sie sich vorgestellt haben. Man hakt es irgendwann ab und konzentriert sich auf das, was man hat oder was noch möglich ist. Man investiert Zeit in die Kinder der eigenen Geschwister, in der Gemeinde oder die der Freunde. Auch eine sehr wertvolle, wichtige Aufgabe - eine Freundin meiner Mutter ist bis heute alleinstehend, aber sie ist für unzählige Kinder "Tante XYZ" geworden, Mutter 2.0 quasi. Ich bewundere sie dafür, wie vielen Kindern sie über Jahrzehnte eine treue Begleiterin war, und wie sie jetzt von diesen Kindern umgeben und kontinuierlich bedacht, beschenkt, umsorgt wird, ist beeindruckend. Auch zwei meiner Tanten haben keine eigenen Kinder, haben aber im Heer ihrer Nichten und Neffen einige, die ihnen besonders nahe stehen und sich um sie kümmern. Andere wiederum konzentrieren sich auf die Erfüllung anderer Träume, von der Weltreise bis zur Villa - Dinge, die mit Kindern schwer möglich sind.

Man sollte anderen nicht immer so begegnen, als hätten sie da ein Defizit, als müssten sie doch darunter leiden. Bis mir jemand offenbart, dass er es gerne anders gehabt hätte, ist das für mich einfach nur eine neutrale Information - unverheiratet, kinderlos oder was auch immer.

tinkerbell antworten
2 Antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 3336

Du wirst auf diesen Partnerbörsen auch zahlreiche Männer Ü40 finden, die keine Kinder haben und sicher welche wollten. Auch die müssen ja damit rechnen, dass das nichts mehr wird.

Wieso das denn? Männer können auch mit 69 Jahren noch Vater werden, so wie Peter Maffay vor ca. einem Jahr.

ungehorsam antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @ungehorsam

Wieso das denn? Männer können auch mit 69 Jahren noch Vater werden, so wie Peter Maffay vor ca. einem Jahr.

einmal rein biologisch: ja, klar geht das, die Kante ist nicht ganz so hart wie bei Frauen, aber auch bei Männern wird es schwerer.

Und dann die Sache mit dem Partner. Wenn man seinen Partner schon hat (und den behalten möchte) und Kinder in der Konstellation nicht gelingen, dann ist das so. Wenn man bislang ohne Partner war oder sich wieder getrennt hat und man grundsätzlich zeugungsfähig wäre, dann muss man trotzdem erstmal jemanden finden, der da noch Kinder möchte/kriegen kann. Die Menge an Männern, die mit über 60 noch eine Frau finden, mit denen sie ein Kind zeugen können, ist ja eher klein.

Dritter Punkt: Kinder jung kriegen hat schon echt Vorteile, wenn man in der Elternrolle aktiv sein möchte und das nicht delegieren kann/will. Also, nicht 14, aber mit Mitte 30 ist es schon zäh, wenn ein Säugling plötzlich den Schlafrhythmus bestimmt. Oder dann mit 40 wenn man hinter nem Toddler herrennen darf. Wer also Mitte 40 angekommen ist und theoretisch Kinder wollte, wird sich vielleicht schon allein wegen der sich geänderten Lebensumstände dann jetzt doch gegen ein Kind entscheiden, wenn nicht die 20-jährige Partnerin, die sich dann vielleicht doch präsentiert hat, wirklich vehement dafür ist. Oder es eben passiert und man die Überraschung dann herzlich willkommen heißt.

Anonymous antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @anonym-a9bd2dd8d

Ist das für eine Frau nicht irgendwie... "emotional/traurig..." (mir fehlt das richtige Wort)... Keine Kinder zu bekommen?

für diejenigen, die sich Kinder gewünscht haben/ wünschen und keine bekommen können ist es sehr traurig, schwierig, schmerzhaft, was auch immer, das kommt sehr auf die genaue Situation an und wie man es erlebt. Für manche Frauen ist das sehr traurig, manche sind vielleicht sogar froh darüber. Genau wie einige Männer sehr traurig sind, keine eigenen Kinder zu haben, und andere hatten nie den Wunsch danach.

Veröffentlicht von: @anonym-a9bd2dd8d

Klar... Bestimmt nicht für alle... Aber viele hatten sich das vor 15 Jahren bestimmt anders erhofft.

Das gilt für vieles im Leben, ich hatte mir mit 20 so einiges für mein Leben erhofft, was nur zu kleinen Teilen exakt so gekommen ist, und trotzdem bin ich in den meisten Bereichen sehr zufrieden.

Veröffentlicht von: @anonym-a9bd2dd8d

Wie geht Frau damit um?

Das lässt sich nicht pauschal sagen - manche finden einen entspannten Umgang mit der Kinderlosigkeit, suchen sich auf anderen Wegen (Patenkinder, Nichten und Neffen) Umgang mit Kindern oder vermeiden ihn ganz, andere leiden mehr. So wie in meinem Umfeld manche Singles recht zufrieden sind mit ihrer Lebenssituation, andere alles unternehmen, um irgendwie einen Partner zu finden, oder die einen ständig den Job wechseln auf der Suche nach der perfekten Stelle mit den nettesten Kollegen, und die anderen die überall vorhandenen Unzulänglichkeiten einfach hinnehmen. Unser Leben hier ist nicht perfekt, und jeder hat andere Strategien, um die Bereiche, mit denen er/sie nicht zufrieden ist, zu füllen, verarbeiten oder zu ändern.

Anonymous antworten


Seite 1 / 3
Teilen: