Frischer Januar - C...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Frischer Januar - Café nur für Frauen

Seite 1 / 9

Herbstrose
Themenstarter
Beiträge : 14194

Dieses Café ist ein Thread ausschließlich für Frauen.
Neue Mitschreiberinnen sind immer gern gesehen.

Guten Morgen zusammen!
Ich wünsche euch ein gesegnetes Neues Jahr 2020. Möge es ein besseres werden als das vergangene es war.

Ich grüße euch ganz herzlich mit der Losung und dem Lehrtext von heute:
Gott, du hast uns geprüft und geläutert, wie das Silber geläutert wird.
Psalm 66,10
Wir wissen, dass Bedrängnis Geduld bringt, Geduld aber Bewährung, Bewährung aber Hoffnung, Hoffnung aber lässt nicht zuschanden werden; denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsre Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist.
Römer 5,3-5

Antwort
802 Antworten
Deborah71
Beiträge : 17802

Danke fürs Eröffnen 😊

Ich schließe mich an mit einem Foto von heute Nacht:
https://share-your-photo.com/186cfe092a

passt zu der Losung, finde ich:
die Dunkelheit aussen wie Bedrängnis
im Herzen springt Geduld und Bewährung auf und hoch an den Himmel
mit grünen Strahlen der Hoffnung

~~~~~~~~~~~~
Um diese Uhrzeit stelle ich mal einen Brunch ins Café für die Frühaufsteher, Ausschläfer und Nachtdienstler und fröhlichen Rentner/innen 😀

deborah71 antworten
4 Antworten
thoker
 thoker
(@thoker)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 623
Veröffentlicht von: @deborah71

~~~~~~~~~~~~
Um diese Uhrzeit stelle ich mal einen Brunch ins Café für die Frühaufsteher, Ausschläfer und Nachtdienstler und fröhlichen Rentner/innen 😀

Sehr lecker Danke 😘

thoker antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210

Wow, danke für das tolle Foto!
Ich habe mich gerade noch gefragt, wie das Feuerwerk bei euch wohl zu sehen ist. Toll!

blondschopf10000 antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17802

Wir hatten weitgehend klaren Himmel und wenig Wind.

Gern geschehen 😊

deborah71 antworten
Blondschopf10000
(@blondschopf10000)
Beigetreten : Vor 8 Jahren

Beiträge : 1210
Veröffentlicht von: @deborah71

Wir hatten weitgehend klaren Himmel und wenig Wind.

so war es bei uns auch - ca. am anderen Ende des Landes... lustig !

blondschopf10000 antworten


thoker
 thoker
Beiträge : 623

Guten Morgen 😀
Danke für das Januar Café.

Veröffentlicht von: @herbstrose

Guten Morgen zusammen!
Ich wünsche euch ein gesegnetes Neues Jahr 2020. Möge es ein besseres werden als das vergangene es war.

Jedes Jahr hat seine "eigene Note" - ich bin gespannt 😎

thoker antworten
tristesse
Beiträge : 17910

Frohes neues Jahr
Ich gebe mich mal als jahrelange stille Mitleserin zu erkennen und wünsche allen ein gesegnetes Jahr 2020.

tristesse antworten
5 Antworten
diechris
(@diechris)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1071

Das wünsche ich dir auch ein gesegnetes 2020!

Heißt das jetzt du wirst hier, zumindest manchmal, mitschreiben?

Herzlich Willkommen... 😊

diechris antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17910

Hallo und danke,
ich weiß noch nicht genau, wie aktiv ich sein werde, aber da ich jetzt schon so lange mitlese dachte ich es wird Zeit auch mal zu sagen, dass ich hier bin 😊

tristesse antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17802

Supi 😊

Auch an dieser Stelle nochmal gute Neujahrswünsche ❤

deborah71 antworten
thoker
 thoker
(@thoker)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 623

Huhu ❤lich willkommen im neuen Jahr und im Café 😘

thoker antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1359

Ich wünsche auch allen ein gutes und gesegnetes neues Jahr.

murphyline antworten


LittleBat
Beiträge : 1813

Ich liebe den 1. Januar... er ist so frisch. Draußen ist es heute wunderschön.
Ich bewahre die Erinnerungen an den gestrigen nachmittag, denn zur Feier des Tages hatte ich drei wirklich liebe Freundinnen zu Besuch. Die waren eigentlich mal die Mamas der Freundinnen meiner Tochter, und wurden mir selbst Freunde. Das ist wertvoll, obwohl ich eigentlich gar nicht so der Typ für enge Freundschaften bin, genieße ich diese drei Menschen sehr. Abends war es gemütlich, nur mit meinem Mann, ich hatte keine Lust zum Feiern, das Geknalle war schnell vorbei. Gleich geh ich Waffeln machen, die kleine ist bei der Oma.
Der Tag ist so schön.

Ich blicke in die Zukunft, sehe ein arbeitsreiches, intensives Jahr vor mir (Kriegsende jährt sich, werden große Festivitäten werden).
Ich hoffe auf die Möglichkeit an dem jetzigen Arbeitsplatz zu bleiben (dafür brauchen wir aber ein neues Projekt für das wir Mittel einwerben können).
Ich freue mich schon auf den Sommer, wir werden wieder an der Nordsee sein, vielleicht kriege ich es hin und mache eine Mutter-Kind-Kur an genau dieser Nordsee.
Ich sehe einen Stapel Bücher, der gelesen werden mag. Und ich wünsche mir, dass er wächst!
Ich hab mich zu einem Power-Yoga-Kurs angemeldet und bin gespannt, ob mir das gefällt - sonst muss ich bei Gymondo bleiben 😀
Ich hab ein Kleid gefunden, das mir nach 15 Jahren endlich wieder passt, und hoffe auf weitere Erfolgserlebnisse.
Ich hoffe auf ein gutes Jahr. Ich mag ja die 20er... 😌

Ich wünsche euch ebenso frohe und schöne Aussichten - und bete, dass sie sich für uns alle erfüllen mögen... 😊

Frohes, neues Jahr!
Bat

littlebat antworten
3 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Bei uns war es heute morgen auch schön frisch. Ich liebe den Raureif auf den Pflanzen. Das sieht so funkelschön aus. Leider begann der Tag sehr neblig. Die Suppe war so dicht, man hätte meinen können, das Münster sei geklaut worden. Mittlerweile scheint die Sonne. Der Tag zeigt sich somit von seiner besten Seite.

Heute Vormittag hab ich mir das Neujahrskonzert aus Wien angeschaut. Aktuell läuft das Neujahrsspringen der Vierschanzentournee. Heute Abend geh ich mit der Kurzen in das hiesige Neujahrskonzert. Nebenbei und zwischendrin noch ein bisschen Haushalt. Morgen darf ich wieder arbeiten.

herbstrose antworten
LittleBat
(@littlebat)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1813
Veröffentlicht von: @herbstrose

Ich liebe den Raureif auf den Pflanzen. Das sieht so funkelschön aus.

Ja, ich finde das auch so schön 😊
Alles glitzert...

Veröffentlicht von: @herbstrose

Leider begann der Tag sehr neblig.

Hier auch, aber das hab ich verschlafen 😀

littlebat antworten
diechris
(@diechris)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 1071

Der Nebel hing auch bei uns hartnäckig über dem Land zwischen den Häuserfluchten. Den Tag verbrachten wir mit brunchen und erzählen Leider hat der Nebel sich auch nicht verzogen und wir sind in der Nebelsuppe am späten Nachmittag wieder nach Hause gefahren.

diechris antworten
maggie.x
Beiträge : 1687

Danke
Danke fürs Eröffnen vom Januar Café!

Bin gespannt, ob Andere etwas zur Losung („geprüft und geläutert werden wie Silber“) schreiben. Würde mich freuen.

Ich möchte gern in diesem Jahr „konkreter“ leben als die letzten Jahre. Mich nervt es bei mir selbst, dass ich zu vielem die „richtige“ christliche Meinung/ Gesinnung habe, dass aber die Konkretion oft fehlt.

Gestern habe ich einer Frau angeboten, nach ihrer Entlassung aus der Klinik eine Weile bei uns mitzuwohnen. Das wäre ein schöner Anfang.

jeddie-x antworten
38 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Läuterung
"Geläutert werden wie Silber" ist ein Begriff aus der Metallverarbeitung. Silber wird für gewöhnlich als Erz aus dem Berg gewonnen. Es ist mit allem Möglichen verunreinigt. Um reines Silber zu bekommen, muss es geläutert werden. Dazu wird es geschmolzen. Unerwünschte Bestandteile werden entfernt. Übrig bleibt das reine Silber.

https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4uterung_(Metall)

Auf uns übertragen heißt das, Gott will all den Schmutz entfernen, der uns anhaftet, damit wir letztlich gereinigt vor ihm bestehen.

herbstrose antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687
Veröffentlicht von: @herbstrose

"Geläutert werden wie Silber" ist ein Begriff aus der Metallverarbeitung. Silber wird für gewöhnlich als Erz aus dem Berg gewonnen. Es ist mit allem Möglichen verunreinigt. Um reines Silber zu bekommen, muss es geläutert werden. Dazu wird es geschmolzen. Unerwünschte Bestandteile werden entfernt. Übrig bleibt das reine Silber.

Das Bild verstehe ich schon 😎

Ich bin gespannt, ob jemand etwas aus seinem Leben darüber erzählen kann/ möchte.

Veröffentlicht von: @herbstrose

Auf uns übertragen heißt das, Gott will all den Schmutz entfernen, der uns anhaftet

Ich würde nicht von "Schmutz" reden, denn Sünde wird vergeben. Für sie braucht es keinen Läuterungsprozess.

Meines Erachtens ist mit dem Bild reinen Silbers gemeint, dass wir zunehmend in die Christus-Ähnlichkeit hinein verwandelt werden.

jeddie-x antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17910

Hallo,
das erlebe ich ständig, dass Gott mich in Situationen fragt, wie ich vorhabe damit umzugehen. Und nicht selten ist diese Situation dann ein Prozeß, den ich durchlaufe. Wenn ich kurz darauf zurück schaue, stelle ich fest, dass ich in einer anderen Zeit nicht so gut mit dem Problem oder der Angelegenheit umgegangen wäre.

Manchmal kostet mich auch ein Weg ganz schön viel Kraft oder auch Demut. Oder ich muss etwas loslassen, was mir lieb geworden ist, mich aber verletzt und nicht gut tut.

Oder ich löse mich freiwillig aus dem Einfluß eines Menschen. Läuterung hat für mich manchmal was mit aufgeben zu tun.

Es gibt ein sehr herausforderndes Gebet, das ich nicht oft bete: "Herr, hier bin ich und bin bereit alles mitzumachen, was dir gerade für mich in den Sinn kommt."
Es ist interessant, was passiert. Mal führt er mich in die beste Begegnungszeit mit ihm, dann tanze ich und singe. Aber er hat mich auch schon auf meinen Stuhl gesetzt und mir ein paar Dinge gezeigt, die nicht in Ordnung waren und mich zur Buße heraus gefordert.

Gehört für mich alles zur Läuterung dazu.

tristesse antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687

Danke fürs Anteil geben an deinen Erfahrungen.

Wenn ich in Bedrängnis komme ("Wir wissen, dass Bedrängnis Geduld bringt, Geduld aber Bewährung, Bewährung aber Hoffnung, Hoffnung aber lässt nicht zuschanden werden; denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsre Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist." Römer 5,3-5), dann geht es bei mir nicht so dialogisch zu, wie du es von dir beschreibst:

Veröffentlicht von: @tristesse

dass Gott mich in Situationen fragt, wie ich vorhabe damit umzugehen

Bei mir ist es - glaube ich - meist ein Aushalten der Situation/ der Bedrängnis und ein Festhalten an Gott - das aber der heilige Geist in mir macht. Eigentlich tue ich gar nichts, ausser an Gott bleiben und IHN weiterhin loben.

Interessant:

Veröffentlicht von: @tristesse

Es gibt ein sehr herausforderndes Gebet, das ich nicht oft bete: "Herr, hier bin ich und bin bereit alles mitzumachen, was dir gerade für mich in den Sinn kommt."

Ich bete so nicht.
Ich habe den Glauben von Anfang an so kennengelernt/ bzw. erfahren, dass Glauben heisst: Einstimmen wollen in die Wege, die Gott mich führt. .... Wobei ich sofort ergänzen würde, dass es eine Zeit braucht, bis ich mich - mit meinem Bewusstsein, meinen Gewohnheiten usw - in den neuen Weg hineingefunden habe.

Nun hoffe ich mal, dass ich mich nicht über mich täusche, wenn ich das hier so schreibe 😌

jeddie-x antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17910

Hallo,

Veröffentlicht von: @jeddie-x

Bei mir ist es - glaube ich - meist ein Aushalten der Situation/ der Bedrängnis und ein Festhalten an Gott - das aber der heilige Geist in mir macht. Eigentlich tue ich gar nichts, ausser an Gott bleiben und IHN weiterhin loben.

Natürlich ist das ab und an auch so, dass man einfach die Zähne zusammenbeißen und aushalten muss. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man mit geistlicher Kampfführung durchaus auch aktiv in schwere Situationen reingehen und beeinflussen kann. Epheser 6 ist für mich ein tägliches Gebet 😊

Veröffentlicht von: @jeddie-x

Ich bete so nicht.
Ich habe den Glauben von Anfang an so kennengelernt/ bzw. erfahren, dass Glauben heisst: Einstimmen wollen in die Wege, die Gott mich führt. .... Wobei ich sofort ergänzen würde, dass es eine Zeit braucht, bis ich mich - mit meinem Bewusstsein, meinen Gewohnheiten usw - in den neuen Weg hineingefunden habe.

Ich denke, dass es beides ist: Einstimmen in den Willen Gottes, aber auch aktiv gestalten. Ich hab den heiligen Geist als jemand kennengelernt, der ein Gentleman ist. Er zwingt einen zu nichts und er ist sehr sanft und vorsichtig. Wenn ich so heraufordernd bete, signalisiere ich meine Bereitschaft auch Dinge zuzulassen, die ich selbst aktiv nicht tun würde. Und dann passieren sehr interessante Dinge!

Gruss Trissi

tristesse antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687
Veröffentlicht von: @tristesse

Bei mir ist es - glaube ich - meist ein Aushalten der Situation/ der Bedrängnis und ein Festhalten an Gott - das aber der heilige Geist in mir macht. Eigentlich tue ich gar nichts, ausser an Gott bleiben und IHN weiterhin loben.

Natürlich ist das ab und an auch so, dass man einfach die Zähne zusammenbeißen und aushalten muss.

Da meine ich etwas anderes.
"Zähne zusammenbeissen und aushalten" ist m.E. kein geistlicher Weg.

Beim zweiten Teil, teile ich deine Sicht und Erfahrungen:

Veröffentlicht von: @tristesse

Ich denke, dass es beides ist: Einstimmen in den Willen Gottes, aber auch aktiv gestalten.

jeddie-x antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17910
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Da meine ich etwas anderes.
"Zähne zusammenbeissen und aushalten" ist m.E. kein geistlicher Weg.

Was meintest Du dann?

tristesse antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687
Veröffentlicht von: @tristesse

Was meintest Du dann?

Dass man in den Willen Gottes einstimmt - also in das, was man als den Willen Gottes für sich wahrnimmt - geht nicht, indem man sich dazu zwingt. Sondern man stimmt in Gottes Wege ein, weil man das will.
Oben habe ich schon geschrieben, dass es der heilige Geist ist, der uns einstimmen und weitergehen lässt.

Man sieht das erst recht bei den Christinnen und Christen, die wirklich schwere Wege gehen müssen. (Es gibt ja auch noch eine objektive Dimension von Bedrängnis/Schwere, nicht nur eine subjektive.)

In Ägypten fand ich das eine starke Erfahrung, dass koptische Christinnen und Christen nicht "bedrückt" vom Martyrium geredet haben. Sie haben - erst auf Nachfrage hin - erzählt, wie sie durch die Anschläge in den letzten Jahren immer mehr in die Nähe Gottes gezogen werden. Und wie sich darauf vorbereiten, auch selbst das Martyrium zu erleiden. Das verstehen sie als Teil ihres Weges als koptische Kirche.

jeddie-x antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17910

Hallo,

Veröffentlicht von: @jeddie-x

Dass man in den Willen Gottes einstimmt - also in das, was man als den Willen Gottes für sich wahrnimmt - geht nicht, indem man sich dazu zwingt. Sondern man stimmt in Gottes Wege ein, weil man das will.
Oben habe ich schon geschrieben, dass es der heilige Geist ist, der uns einstimmen und weitergehen lässt.

Da bin ich z.T. anderer Meinung.
Gott hat in meinem Leben durchaus auch die Autorität mal etwas zu bestimmen, was mir nicht gefällt. Da bin ich dann gehorsam, auch wenn es nicht meinem Willen entspricht 😊 Dass ich dennoch gehorche, ist der Erfahrung zu verdanken, dass Gott keine Fehler macht.

Veröffentlicht von: @jeddie-x

Sie haben - erst auf Nachfrage hin - erzählt, wie sie durch die Anschläge in den letzten Jahren immer mehr in die Nähe Gottes gezogen werden. Und wie sich darauf vorbereiten, auch selbst das Martyrium zu erleiden. Das verstehen sie als Teil ihres Weges als koptische Kirche.

Dennoch denke ich nicht, dass sie sich unbedingt freiwillig dazu entscheiden würden und bestimmt hat auch nicht jeder ein fröhliches Ja dazu auf den Lippen 😊 Ich kann mir nicht vorstellen, dass man verfolgt werden will.

tristesse antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687
Veröffentlicht von: @tristesse

Gott hat in meinem Leben durchaus auch die Autorität mal etwas zu bestimmen, was mir nicht gefällt. Da bin ich dann gehorsam, auch wenn es nicht meinem Willen entspricht 😊

Das habe ich so gemeint.
Ich will in Gottes Wege einstimmen. Auch wenn sie mir nicht passen oder als schwer erscheinen etc.

Veröffentlicht von: @tristesse

Dennoch denke ich nicht, dass sie sich unbedingt freiwillig dazu entscheiden würden

Sicher nicht.
So wie wir uns für manche Wege auch nicht entscheiden würden.

jeddie-x antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17910

Dann sind wir uns ja im Grunde einig 😊

tristesse antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687
Veröffentlicht von: @tristesse

Dann sind wir uns ja im Grunde einig

Ich glaube, in der Glaubenspraxis gewichten wir beide etwas anders. Mein Dialog mit Gott sieht anders auch als dein Dialog mit Gott 😊

Aber auch mein Dialog mit Gott hat sich über die Jahre hin verändert. Ist ja logisch 😇

jeddie-x antworten
tristesse
(@tristesse)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 17910

Mein Dialog verändert sich ständig 😊

tristesse antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7628
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Zähne zusammenbeissen und aushalten" ist m.E. kein geistlicher Weg.

Wenn es richtig hart auf hart kommt, ist mir eigentlich egal, ob der Weg, den ich für mich da heraus finde, anderen "geistlich" oder "christlich" genug ist.
Mein Weg ist oft der, Gott außen vor zu lassen - das heßt nicht, dass ich aufhöre zu beten oder am Gottesdienst teilzunehmen.
Ich bringe nur die Ursachen für den Mist, mit dem ich mich herumschlagen muss, nicht mit Gott in Verbindung.
Meistens gibt es ja ganz "natürliche" Ursachen dafür und ebenso "natürliche" Mittel und Wege für die Problemlösung oder - wenn das nicht möglich ist - Schadensbegrenzung.
Shit happens, völlig unabhängig von der eigenen religiösen oder weltanschaulichen Ausrichtung - mir ist weder aus der Bibel noch aus der kirchlichen Verkündigung irgendetwas bekannt, das Christen verspricht, dass sie davon ausgenommen seien.

suzanne62 antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687
Veröffentlicht von: @suzanne62

anderen "geistlich" oder "christlich" genug ist.

Das war auch nicht mein Kriterium.

Veröffentlicht von: @suzanne62

Mein Weg ist oft der, Gott außen vor zu lassen - das heßt nicht, dass ich aufhöre zu beten oder am Gottesdienst teilzunehmen.

Ich verstehe dich, denke ich.

jeddie-x antworten
Suzanne62
(@suzanne62)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 7628
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Das war auch nicht mein Kriterium.

Es war auch nicht auf dich persönlich gemünzt - tut mir leid, wenn das so angekommen ist!

Veröffentlicht von: @jeddie-x

Ich verstehe dich, denke ich.

Danke - auch dafür, dass du es so stehen lassen und akzeptieren kannst.

suzanne62 antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687
Veröffentlicht von: @suzanne62

Danke - auch dafür, dass du es so stehen lassen und akzeptieren kannst.

Im wesentlichen teile ich deine Glaubenspraxis - würde sie aber anders beschreiben als du es tust.

Du schreibst:

"Mein Weg ist oft der, Gott außen vor zu lassen - das heißt nicht, dass ich aufhöre zu beten oder am Gottesdienst teilzunehmen."

Ich selbst muss über vieles auch nicht mit Gott reden - ich könnte es auch gar nicht. Weil ich es eh bei IHM aufgehoben weiss. Weil mir der Geist bezeugt, dass unser himmlischer Vater bereits "weiss, was ihr bedürft".

Ich bete dann konkret für Dinge, wenn ER mir zeigt, das ich für dies und jenes beten soll. Das gibt es auch, aber gar nicht oft.

Der Regelfall ist bei mir das allgemeine Gebet - und zunehmend sind es die Bitten des Vaterunsers, die mein Gebet bestimmen.

jeddie-x antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17802
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Bin gespannt, ob Andere etwas zur Losung („geprüft und geläutert werden wie Silber“) schreiben. Würde mich freuen.

prüfen... testen, untersuchen.... ist Herzensangelegenheit..

Was kommt unter Stress zum Vorschein? Wie reagiert man unter Druck?

Wird man zur Zitrone und Säure kommt raus? Exkurs... im Türkischen gibt es ein und dasselbe Wort für Schärfe und Bitteres acı , neben anderen...

Oder bleibt die Frucht süß und nährend, ermutigend zum Richtigen, wie bei der Dattelpalme?

Ich beziehe den Vers auf Gesinnungen und Motive, sowie auf Gedankenerneuerung.

Silber läutern... passiert unter Hitze = Stress, denn dann kommen die Schlacken nach oben.

Du hast dir keine leichte Aufgabe ausgesucht mit der Einladung. Gutes Gelingen 😊

deborah71 antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687

Und ... - kannst und magst du etwas von einem Läuterungsprozess in deinem Leben erzählen?

jeddie-x antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17802

Das Ergebnis des letzten Läuterungsdurchganges ist z.B. dass hier jetzt ohne schlechtes Gewissen zu haben, Nein sagen kann.

😊

deborah71 antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687

Zum Ende deines Posts (kann leider auf dem Handy nicht die Zitierfunktion anklicken):

Was „schwer“ oder „leicht“ ist, empfinden Menschen sehr unterschiedlich. Da hatte ich als Studentin ein Aha- Erlebnis. Ich war mit einer Freundin in Griechenland und wir sind zusammen einen Berg hoch. Sie hatte unglaubliche Angst, über das Geröll wieder runter zu steigen. Ich konnte das damals null nachvollziehen. ... Dann brauchten wir ein Taxi, um bei Anbruch der Dämmerung nach Hause zu fahren. Es gab aber keine. Da habe ICH Panik gekriegt. Meine Freundin dagegen ganz locker: „Ich halte ein Auto an und der bringt uns schon nach Hause.“ Das hat ihr nicht das geringste ausgemacht. Hat auch geklappt.

Seitdem weiss ich, dass für mich Dinge leicht sind, die für andere schwer sind. Und dass mir Dinge schwer fallen, die für andere leicht sind. ... darum sind wir ja von Gott zusammen gestellt.

jeddie-x antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14194

Ja, das kenne ich auch. Andere bekommen Panik wo ich die Ruhe weg hab. Und anders herum.

herbstrose antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687
Veröffentlicht von: @herbstrose

Ja, das kenne ich auch. Andere bekommen Panik wo ich die Ruhe weg hab. Und anders herum.

Ich habe lange gedacht, dass jede/r dasselbe als leicht oder schwer empfindet - ich bin von mir selbst ausgegangen.

Heute gehe ich viel offener in Situationen hinein, wo z.B. Aufgaben im Team verteilt werden. Ich habe aufgehört, im Vorab zu bewerten, was leicht und was schwer ist, was angenehm und was unangenehm ist.

jeddie-x antworten
sunyday
(@sunyday)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 179
Veröffentlicht von: @deborah71

Silber läutern... passiert unter Hitze = Stress, denn dann kommen die Schlacken nach oben.

ich denke da ans reinigen von Silberbesteck.
Man lege Alufolie in ein Becken streue etwas Salz drüber und lege das Besteck hinein, nach kurzer Zeit ist alles blitzeblank. wie sollen wir das übersetzen .... Läuterung und Reinigung liegt für mich nahe zusammen. Alles was an uns an Unreinem haftet kann gereinigt und geläutert werden, wenn wir uns drauf einlassen.
In diesem Sinne einen guten Start ins Jahr 😊

sunyday antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17802

https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4uterung_(Metall)

Da springt meine Wissensschublade auf 😀

Läuterung bringt störende Stoffe von innen heraus.... Reinigung von oxidierter Oberfläche ist auch wichtig... bei Reinigung fällt mir die Fußwaschung ein.

Ich hab mal bei Silber nachgeschaut...weil ich wissen wollte, wie und was die Oxidation ist... dabei habe ich aber einen anderen Impuls gefunden, der mich gerade begeistert.....

die Leitfähigkeit von Silber für Elektrizität/ sprich Heiliger Geist und damit Liebe Gottes...

somit bekommt Läuterung für mich einen sehr positiven Aspekt: alles, was den Fluß der Liebe Gottes stört soll raus... am Besten schon gestern 😎

deborah71 antworten
sunyday
(@sunyday)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 179
Veröffentlicht von: @deborah71

Da springt meine Wissensschublade auf 😀

😀 danke für deine Wissensschublade !!!

Veröffentlicht von: @deborah71

.... Reinigung von oxidierter Oberfläche ist auch wichtig... bei Reinigung fällt mir die Fußwaschung ein.

...habe eben ausschliesslich daran gedacht.

sunyday antworten
Sternenbluete
(@sternenbluete)
Beigetreten : Vor 10 Jahren

Beiträge : 860

Ich habe zu Weihnachten einem jungen Paar, das hier in der Gegend wohnt, aber keine Verwandte hier hat, meine Hilfe zur Geburt des zweiten Kindes zugesagt. Also so sich um das erste Kind, 3 Jahre, kümmern. Sie haben sich sehr gefreut, mal sehen wie es wird.

sternenbluete antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687

Schön!
Ich stelle mir vor, dass man dann als Familie gleich mehr Spielraum hat, wenn es solche Angebote wie deins gibt.

jeddie-x antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1402

Als ich vor einigen Jahren meine erste Auszeit in einem Kloster antrat, der Einstieg total chaotisch war und ich dann noch feststellte, dass ich ab Einstimmung eine Woche zu schweigen habe, stieg in mir echte Panik auf. Ich hatte alles, was es zur Anmeldung zu wissen gab, falsch gelesen:

den Zeitrahmen; ich war 4 Tage zu früh da, wurde dennoch sehr gastfreundschaftlich aufgenommen, als hätte man mich schon sehnlichst erwartet. Diese 4 Tage waren eine sehr erholssame und entschleunigende Zeit.

das Schweigen; das hatte ich einfach überlesen. Als das offizielle Programm dann 4 Tage nach meinem Eintreffen startete, alle Teilnehmer eingestimmt wurden und die Schwester das Zeichen zum Schweigen gab, war ich den Tränen nahe. Irgendwie hatte ich Angst vor mir selbst. Es gab dann einen geistlichen Impuls, an dem ich mich festgehalten konnte.

Schon nach wenigen Stunden hatte ich das Gefühl, ich möchte in meinem Leben nichts anderes mehr machen. Nach 3 Tagen überlegte ich, ob ich Nonne werden soll. Ich habe mich gefühlt von innen nach außen gedreht. Und das alles in tiefer Stille, ohne Hysterie oder so.
Eine gigantische Erfahrung.

agapia antworten
neubaugoere
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 12614

Das nenn ich auch mal ne gigantische Erfahrung ... 😊

neubaugoere antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687
Veröffentlicht von: @agapia

Schon nach wenigen Stunden hatte ich das Gefühl, ich möchte in meinem Leben nichts anderes mehr machen. Nach 3 Tagen überlegte ich, ob ich Nonne werden soll. Ich habe mich gefühlt von innen nach außen gedreht. Und das alles in tiefer Stille, ohne Hysterie oder so.

Wunderbar. Danke fürs Erzählen!
Ich bin dreimal im Jahr bei Schweigekursen. Davon zweimal, um bei praktischen Dingen zu helfen. Ich schweige also nicht wirklich, es ist aber für mich genau richtig so.

Es sind immer wieder einzelne Menschen dabei, die - genau wie du - völlig überrascht sind, dass es sich um einen Schweigekurs handelt ... - obwohl es fett in den Prospekten steht 😊

jeddie-x antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1402
Veröffentlicht von: @jeddie-x

Ich bin dreimal im Jahr bei Schweigekursen. Davon zweimal, um bei praktischen Dingen zu helfen. Ich schweige also nicht wirklich, es ist aber für mich genau richtig so.

So oft schaffe ich es leider nicht, aber das ist inzwischen mein übliches Urlaubsprogramm. Meistens mit einem kreativen Rahmen.

Erlebst du das auch, dass sich da im Schweigen eine Beziehung zu einzelnen (fremden) TeilnehmerInnen aufbaut, obwohl kein Wort gewechselt wird? Was da an Resonanz beim Abschlußgespräch zu Tage kommt, wirkt irgendwie magisch. Dabei ist das schlicht non-verbale Kommunikation. Ich bin immer wieder erstaunt, dass ich dazu fähig bin.

Veröffentlicht von: @jeddie-x

Es sind immer wieder einzelne Menschen dabei, die - genau wie du - völlig überrascht sind, dass es sich um einen Schweigekurs handelt ... - obwohl es fett in den Prospekten steht 😊

Reagieren sie am Ende ähnlich begeistert?

agapia antworten
maggie.x
(@jeddie-x)
Beigetreten : Vor 3 Jahren

Beiträge : 1687
Veröffentlicht von: @agapia

Erlebst du das auch, dass sich da im Schweigen eine Beziehung zu einzelnen (fremden) TeilnehmerInnen aufbaut, obwohl kein Wort gewechselt wird?

Ich erlebe es so, dass man im gemeinsamen Schweigen eine ganze Menge vom Anderen sieht/ erfährt 😀 ... Ich würde aber nicht sagen, dass ich in diesen Tagen eine Beziehung zu den Teilnehmenden aufbaue.

Veröffentlicht von: @agapia

Reagieren sie am Ende ähnlich begeistert?

Du meinst jetzt diejenigen, die "ins kalte Wasser gesprungen sind"? Weiss ich gar nicht. Die meisten sind überrascht, wie viel im Schweigen mit ihnen geschieht. .... Wobei das Schweigen ja kein Selbstzweck ist, sondern dem Reden Gottes Raum gegeben wird. Und das erleben tatsächlich die meisten.

jeddie-x antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1402

Für mich ist das Schweigen inzwischen - zugegeben - doch so etwas wie ein Selbstzweck geworden. So ein bisschen wie zielloses Gehen. Ohne Erwartung, dass ich jedes Mal mit einer eindrücklichen Erfahrung wieder nach Hause komme.

Gedankensprung:
Ab & zu bin ich mit einer Gruppe für mehrere Tage auf Weiterbildungen. Ich schlage dann regelmäßig vor, einen Frühstückstisch als Schweigetisch einzurichten. Es ist erstaunlich, wie viele es nicht mal morgens aushalten, für so 20 Minuten nicht zu sprechen. Zwar zieht die Neugier manche Leute für einen Moment an diesen Tisch, aber meisten sitze ich dort allein 😉

agapia antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17802

Ich würde wohl bei dir sitzen. In Gnadenthal habe ich das sehr genossen. 😊

deborah71 antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1402

Das wäre ein Hit! Ich gebe dir Bescheid 😉 Ich hoffe, Langeoog wäre dir nicht zu langweilig 😀

agapia antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 17802

😀 Wir haben mal Langeoog für einen Tag besucht auf unserer Küstenradtour.

Nette Insel....

Ist da nicht ein CVJM-Haus?

deborah71 antworten
agapia
 agapia
(@agapia)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 1402
Veröffentlicht von: @deborah71

Ist da nicht ein CVJM-Haus?

Das weiß ich jetzt nicht genau. Wir sind dort in einer Einrichtung der Bremischen Kirche.

agapia antworten


Seite 1 / 9
Teilen: