Benachrichtigungen
Alles löschen

Gute Trinkflasche gesucht

Seite 1 / 2

Simmy
Themenstarter
Beiträge : 2518

Ich bin auf der Suche nach einer Trinflasche, um von diesen nervigen Pet-Flaschen etwas wegzukommen.

Habt ihr da Empfehlungen?
Momentan nutzen wir Nalgene für die Kinder, aber die gehen nicht für Getränke mit Kohlensäure.

Kriterien wären:
spülmaschinentauglich
kohlensäuretauglich
ohne offenen Trinkaufsatz

Es gibt ja so viele Angebote, keine Ahnung, was gut ist.
Danke schonmal 😊

Antwort
21 Antworten
Tagesschimmer
Beiträge : 945

Ich habe schon lange eine Emil-Flasche von BioCompany für mich selbst. Sie ist schon ein paarmal runtergefallen und trotz Glas nicht zerbrochen. Das ist mir bei anderen Glasflaschen, z.B. die ursprünglich mal für für Mörensaft da war, eher mal passiert. Auch den Schraubverschluss musste ich nicht wechseln. Mit dem Schraubverschluss sollte sie auch für Kohlensäure taugen, das brauche ich aber nicht und habe es demzufolge auch nicht getestet, ebenso in Ermangelung einer Spülmaschine diese Tauglichkeit.

Das eigentlich teure an der Flasche ist der Stoff - in meinen Augen überlüssig, es sei denn, die Kinder sind extrem schusselig oder möchten die Flasche in der Hand tragen.

tagesschimmer antworten
2 Antworten
Neubaugöre
(@neubaugoere)
Beigetreten : Vor 11 Jahren

Beiträge : 11799

hab eine Rezension gefunden:

Für stille Getränke ideal, sprudelige Getränke ergeben eine nasse Überraschung
An sich ist die Flasche ganz toll, vor allem bei Hitze bleibt das Getränk dank des isolierenden Styropor ziemlich lang kühl. Allerdings ist sie nicht für Kohlensäurehaltige Getränke geeignet, da der Deckel mit dem Überdruck nicht klar kommt und es zu blubbern beginnt.

quelle: https://www.najoba.de/emil-flasche-bio-organic-0-6l-32187.html#

neubaugoere antworten
Tagesschimmer
(@tagesschimmer)
Beigetreten : Vor 4 Jahren

Beiträge : 945

Hier stehts anders, aber probieren geht über studieren, die einfache Glasflasche kostet ja nicht viel, um es mal auszuprobieren: http://trinkflasche-glas.de/emil-glas-trinkflasche-test/

Verschlusstechnisch setzten die Emil-Hersteller auf einen Drehverschluss, welche auch bei kohlensäurehaltigen Getränken dicht hält.

tagesschimmer antworten


tristesse
Beiträge : 16862

Ich setze den Thread auf meine Liste
Denn genau so eine Flasche suche ich auch 😎

tristesse antworten
Herbstrose
Beiträge : 14193

Wir haben Metallflaschen. Muss ja nicht die teure Sigg Bottle sein. Kohlensäure mögen die aber auch nicht. Ist für unterwegs eh unpraktisch bei der Schüttelei im Ranzen.

herbstrose antworten


Channuschka
Beiträge : 2839

Contigo Trinkflaschen sind sehr gut.
Ob man Kohlensäurehaltige Getränke einfüllen kann, darüber scheiden sich die Geister. Wenn man die Flasche oft durchschüttelt sollte man es vielleicht eher lassen, aber so für die Schule geht es - zumindest bei meiner Schwester.

Die benutzt die Flasche zwar nicht mehr, weil sie behauptet, dass sie ausläuft, da einmal ihr ganzer Ranzen nass war - aber wenn man die Flasche unter die Bücher legt und dann ne Ecke auf den Verschluss drückt (der wirklich nicht leicht zu drücken ist), dann läuft halt auch bei den Autoseal-Verschlüssen was aus.

Ich trinke zwar eher sehr selten Sache mit Kohlensäure, allerdings hatte ich die auch schon in meiner Nalgene-Flasche und es ging gut. Ich hatte sie halt nicht ganz voll gemacht und sie ging mit einem lauten Blop auf beim ersten Öffnen.

channuschka antworten
Squiddy
Beiträge : 443

Was ist denn ein offener Trinkaufsatz?

Ich bin superzufrieden seit Jahren mit meiner Dopper-Trinkflasche. Okay, es ist mittlerweile die zweite weil irgendwann mal die Dichtung beim Spülen verschütt gegangen ist, aber sie ist total dicht und von der Größe (450ml) für mich ideal um sie auch in eine recht kleine Handtasche zu stecken.
Für längere Ausflüge oder so ist sie natürlich zu klein.

https://dopper.com/de/

Im Prinzip ist sie aber für Leitungswasser gemacht, daher fällt sie für dich wohl raus.

Kohlensäuretauglich und ohne Plastik ist meine Alfi Element Bottle. Die gibt es auch mit verschiedenen Trinkaufsätzen. Ist mir auch noch nie ausgelaufen, darf in die Spülmaschine. Ich hab nur den normalen Drehverschluss, den man abmacht und dann direkt aus der Flasche trinkt, drum kann ich zu den anderen Aufsätzen nichts sagen.

https://alfi.de/de/produkte/trinkflaschen/elementbottle-trinkflasche-0-6l

Ich nehm sie sehr viel seltener als die Dopper weil sie einfach viel schwerer und breiter ist und ich eh nur kohlensäurefrei trinke.

Ich hab so eine mit einfachem Schraubverschluss, kann man aber jederzeit nachrüsten wenn man so einen "Schnabel" haben will oder so:

squiddy antworten
10 Antworten
Squiddy
(@squiddy)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 443

Vorteil bei der Element Bottle
Hab grad die anderen Beiträge gelesen und da hat die Alfi (abgesehen von der Spülmaschinentauglichkeit) noch einen entscheidenden Vorteil: es gibt keinen Mechanismus, der irgendwie versehentlich in der Tasche aufgehen kann (ebenso wie bei der Dopper übrigens).

Das ist mir bei anderen Flaschen auch schon passiert, dass sie an sich dicht gewesen wären, aber sich der Verschluss irgendwie selbständig geöffnet hat und dann alle Dichtigkeit hinfällig ist.

squiddy antworten
Pinia
(@pinia)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1375

Alfi ...
Unsere Kinder haben vor einigen Jahren bei einer Punkte-Aktion bei Real mal Alfi Perfekt Therm Metallflaschen bekommen, wohl der Vorgänger der Element-Bottle, angeblich kohlesäure-geeignet.
Die habe ich trotz der hohen Zuzahlung nach einiger Zeit entsorgt, weil sie halt nicht dicht gehalten haben. Vermutlich lag das aber am Kinder-Trinkverschluss, sodass es bei der Elementbottle anders sein kann.

Die Haltbarkeit war toll, die hatten auf Wanderungen einige Macken abbekommen - Plastikflaschen wären vermutlich gerissen.

pinia antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @pinia

Die Haltbarkeit war toll, die hatten auf Wanderungen einige Macken abbekommen - Plastikflaschen wären vermutlich gerissen.

Mir sind schon oft Mehrwegplastikflaschen vom Rad gesprungen. Bei 40mk/h bergab oder so. Oder auf Single-Trails direkt auf die Steine. Kaputt war das selten mal eine.

stundenglas antworten
Pinia
(@pinia)
Beigetreten : Vor 18 Jahren

Beiträge : 1375
Veröffentlicht von: @stundenglas

Mir sind schon oft Mehrwegplastikflaschen vom Rad gesprungen. .... Kaputt war das selten mal eine.

Das ist gut zu wissen!

Mir ist neulich eine volle Plastikflasche runtergefallen - 1 l Wasser auf dem Wohnzimmerboden und eigentlich hätten wir schon unterwegs sein sollen 😨 :-s

pinia antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769
Veröffentlicht von: @squiddy

Alfi Element Bottle

Das klingt nach einem guten Tipp. Leider ist bei 0,9l schon Schluss. (Und gibt's auch in pink, dann leiht sie sich vielleicht keine/r aus 😉 ).

stundenglas antworten
Simmy
(@simmy)
Beigetreten : Vor 2024 Jahren

Beiträge : 2518

Ja ich glaube, die hole ich mir erstmal!
0.6 reicht mir allerdings meistens auch.

Hier geht alles mit Sprudel irgendwie besser weg und da ich demnächst auch einen Soda Stream haben werde, lohnt sich das dann.

simmy antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Mir reicht 0,6l nicht und das ist auch so ein Knackpunkt. Momentan verwende ich immer 1l-Mehrwegflaschen, die ich dann halt wochenlang verwende und sie irgendwann zurückgebe. Keine optimale Lösung, aber eine, an der ich mich nicht kaputt schleppe. Denn mitunter brauche ich auch zwei oder drei.

stundenglas antworten
Squiddy
(@squiddy)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 443
Veröffentlicht von: @stundenglas

Leider ist bei 0,9l schon Schluss.

Ja, das finde ich auch schade, bei sehr vielen Herstellern ist ja leider bei 0,7 oder 0,9 Schluss. Ich hab in dem Fall aber sogar nur die kleine mit 0,6 halt so für mal einen Vormittag unterwegs sein. Für einen Arbeitstag taugt das natürlich nicht.

squiddy antworten
stundenglas
(@stundenglas)
Beigetreten : Vor 16 Jahren

Beiträge : 4769

Oder halt auch nicht zum Sport. Ich kann schlecht dreimal aus der Halle rennen, um sie wieder aufzufüllen.

stundenglas antworten
Squiddy
(@squiddy)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 443

Stimmt. Ich nehm für solche Fälle tatsächlich die großen 1,5l Mehrweg-PET-Flaschen. Auch wenn ich die eigentlich nicht mag, aber bei der Menge sind die gewichtstechnisch einfach unschlagbar und es gibt keine Alternative (zumindest hab ich bisher keine gefunden).

squiddy antworten


Seite 1 / 2
Teilen: