Benachrichtigungen
Alles löschen

Rom - Suche Tipps

Seite 2 / 2

Murphyline
Themenstarter
Beiträge : 1470

Ende April/ Anfang Mai möchte ich mit einer Freundin für 5- 7 Tage nach Rom. Gerne hätten wir eine Ferienwohnung mit 2 Zimmern. Bisher bin ich noch nicht fündig geworden. Wer war schoin mal in Rom und hat Tipps zur Unterbringung, Nahverkehr, Essen etc.

Antwort
55 Antworten
Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Scheinbar gibt es in Italien Innenstadtbezirke mit generellen Fahrverboten. Kumpel flatterten tausende Euro an Strafzettel nach Hause wegen sowas 🙁 seit bitte Vorsichtig nur als Tip Grüsse

Anonymous antworten
11 Antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 3336

Aber hallo, wer tut sich denn sowas an, mit eigenem Auto durch Rom zu fahren? Der ÖPNV ist gut und günstig, egal ob mal ein Zug/Bus ausfällt oder nicht.

ungehorsam antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1470

haben eh kein Auto

murphyline antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @murphyline

haben eh kein Auto

Habt ihr schon eine Ferienwohnung gefunden?
Ein bisschen neugierig bin ich schon.

Anonymous antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1470
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 3336

Trastevere (dt: "Transtiber") ist ein Szeneviertel mit vielen Restaurants und kleinen Läden. Ich würde mal sagen, da hast du einen Volltreffer gelandet.

ungehorsam antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

Euer Appartement sieht ja schön aus! Herzlichen Glückwunsch 😌

Weil ihr fragt: Ich selbst würde in den erst besten Supermarkt gehen, der in der Nähe ist. Das ist ja ein Wohnviertel, kein Touri-Viertel: da werden die Preise o.k. sein.

Anonymous antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 3336

Trastevere ist kein richtiges Wohnviertel. Hier trifft man mehr Touristen als echte Römer. Wo hast du bloß deine Informationen her?
Ich war schon mal in Rom. In jedem Reiseführer ist Trastevere als Attraktion (Szeneviertel) aufgeführt.

ungehorsam antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0

ich habe auf google Maps nachgeschaut, wo das Appartement der TE liegt. ... Der touristische Teil ist der um Santa Maria in Trastevere.

Da haben wir mit unserer Gemeinde die Gemeinschaft San Egidio besucht. Das lohnt sich sehr, ist beeindruckend, wie sie ihr Leben mit den Armen in Rom teilen.

Ich war 5-6 Mal in Rom, glaube ich.

Anonymous antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 3336

Na ja, bei unserem Rombesuch hatten wir eine Ferienwohnung im Wohngebiet in der Nähe des Bahnhofs Termini: Sechs-oder siebengeschossige moderne Wohnhäuser, dichte Bebauung, entlang der Hauptstraße Läden, Supermärkte, Restaurants, Frisöre etc. In so einem Wohngebiet dürfte der größte Teil der Römer ihr Zuhause haben.

ungehorsam antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1470
Veröffentlicht von: @maggie-x

Gemeinschaft San Egidio

hey, das ist ne gute Idee. Wo sind die genau?
Wie kann ich mir den Touristischen Teil von Travestere vorstellen? Schanzenviertel in Hamburg oder mehr Reeperbahn?

murphyline antworten
Ungehorsam
(@ungehorsam)
Beigetreten : Vor 6 Jahren

Beiträge : 3336

Eine Mischung aus Schanzenviertel und Ottensen.

Das Viertel in Rom heißt Tras-tevere. Auf deutsch etwa "jenseits des Tiber".

ungehorsam antworten


marieta
Beiträge : 434

Dein Ziel ist bestimmt u.a. der Vatikan. Daher bleib ich mal gedanklich da in der Nähe.
Der Bahnhof eurer Wahl wäre S. Pietro, da kommt ihr quasi direkt hinter dem Vatikan raus.
Und ein gutes Restaurant kenne ich: wenn ihr frontal auf den Petersdom zulauft, dann links durch die Kollonaden nach draußen geht und ein paar Meter weiter, ist da in Sichtweite das Ristorante la Vittoria. Von der Lage her müsste das die totale Touristenfalle sein, aber man kann da echt gut essen.
Und falls ihr das nicht wisst: als Deutsche habt ihr das Privileg, den Vatikan zu betreten, und zwar um den Deutschen Friedhof zu besuchen. Auf den Petersplatz rauf, am Petersdom links entlang, dann findet ihr ein großes offenes Tor, das von der Schweizer Garde bewacht wird. Fragt die einfach, wo es zum Campo Santo Teutonico geht, ist ganz einfach. Ich würde euch sehr empfehlen das zu tun, vor allem dann, wenn ihr merkt, dass ihr mal ne Pause braucht. Es ist eine wunderschöne Oase mitten in der Stadt. Und sonntags könnt ihr da auch einen deutschen Gottesdienst besuchen.
Weiter weg kann ich noch Sankt Paul vor den Mauern empfehlen. Ebenfalls zum Luft schnappen, eine sehr schöne ruhige und doch beeindruckende Kirche mit hübschem Garten - oder nennt es sich Kreuzgang? - zum Verweilen. Ihr kommt da mit der U-Bahn ganz gut hin.
Aber ich rate euch auch, nehmt euch nicht zu viel vor, sondern lasst euch auch einfach treiben. Diese Stadt entdeckt man zu Fuß in den Straßen.
Am Pantheon gibt es eine tolle Eisdiele. Pizza a mano (Stücke auf die Hand) gibt es nebenan oder auch sonstwo in der Stadt, ist für zwischendurch perfekt. Und Getränke braucht ihr eigentlich nicht, sondern nur ne Flasche zum auffüllen, weil es in der Stadt überall an den Straßenecken Trinkbrunnen gibt, an denen man sich bedienen kann.

marieta antworten
2 Antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1470
Veröffentlicht von: @marieta

Und Getränke braucht ihr eigentlich nicht, sondern nur ne Flasche zum auffüllen, weil es in der Stadt überall an den Straßenecken Trinkbrunnen gibt, an denen man sich bedienen kann.

sehr guter Tipp. Hab ich auch noch nicht irgendwo gelesen. Das mit dem deutschen Friedhof schon. Steht auf jeder Webseite als Geheimtipp. Meinst du, die Wächter fallen noch drauf rein?

Vielleicht überrede ich meine Freundin zur der 7-Pilgerkirchentour. Hast du damit Erfahrungen?

murphyline antworten
marieta
(@marieta)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 434

*lach* die Wächter fallen auf gar nix rein. Ihr dürft zu diesem Friedhof, höchst offiziell. Ihr müsst auch keinen Grabschmuck als Alibi mitbringen 😉

Mit so einer Tour habe ich leider keine Erfahrung. Ich bin ehr der Typ, der durch die Straßen geht und überall, wo eine Kirchentür offen steht, völlig unmotiviert eintritt 😀 da kannst du in Rom weit mehr als sieben Kirchen erwischen 😉
Ah übrigens, falls jemand von euch einen Kinderwunsch hegt, dafür gibt es die Kirche Santa Chiara, in der Nähe des Pantheon. Lässt einen beeindruckt erschaudern.

marieta antworten
marieta
Beiträge : 434

Ein ganz ganz warmer Tipp meiner Familie (ich war selbst noch nicht dort), wenn ihr richtig gut essen wollt, ist das Ristorante da Sabatino an der Piazza S. Ignazio 169. Muss wirklich super sein, da kehren Bischöfe ein *lach*

marieta antworten
2 Antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 1470

ok. Ist es teuer?

murphyline antworten
marieta
(@marieta)
Beigetreten : Vor 14 Jahren

Beiträge : 434

Auf jeden Fall sein Geld wert.... wenn es Preise von Sterneköchen wären, hätte meine Familie mir das glaub ich erzählt. Also traut euch😊

marieta antworten


Anonymous
 Anonymous
Beiträge : 0

Hallo,

eine Sache, die sich nicht unbedingt auf Sehenswürdigkeiten bezieht, fällt mir im Blick auf Rom immer wieder mal ein: Ich war mal im Juli dort, als es sehr heißt war (kann ja auch Ende April/ Anfang Mai schon passieren). Und ich weiß es noch, ich saß auf einer Bank knapp unterhalb des Kapitols. Wegen der Hitze war es mir selbst in meinen Sandalen zu heiß, sodass ich sie ausgezogen hatte.
Da kam sofort ein Aufseher und sagte in deutlichem Ton zu mir, ich solle sofort meine Schuhe wieder anziehen, denn mein Körperschweiß würde die alten, sehenswerten Steine angreifen. Ähnlich war es auch, als ich mich mal mit dem Rücken an eine Mauer lehnte. Da bekam ich ebenfalls einen "Anpfiff." Aber sonst sind dort die meisten sehr nett.

Liebe Grüße
Kochertaler

Anonymous antworten
Murphyline
Themenstarter
Beiträge : 1470

bin denn mal weg (heute Nacht um 3 Uhr gehts los)

murphyline antworten


Murphyline
Themenstarter
Beiträge : 1470

Rom für Anfänger
Nun bin ich wieder zurück von meiner Romreise. Ich habe den Petersdom, Vatikan, vielen Kirchen, Pantheon, Via Appia, Katakomben, Cirkus Maximus und vieles mehr besichtigt. Die sieben Pilgerkirchen zu Fuß erlaufen, aber nicht an einem Tag. Das war interessant, weil ich so abseits der Touristenpfade auch durch andere Gegenden Roms kam, aber auch an wichtige andere Sehenswürdigkeiten auf dem Weg. Colosseum und Palatin habe ich mir von außen angeguckt, hatte keine Lust auf Warteschlangen für den Eintritt. Die Via sacra aus den Palatin, kann man auch ohne Eintritt begehen.
Leider war es kalt und es hat 2,5 Tage geregnet und in der Ferienwohnung war die Heizung schon abgestellt.

Und nun ein paar Erfahrungen, die ich nicht in Reiseführen gefunden habe:

Bus/Metro/Straßenbahn:
die Fahrkarten kann man nicht beim Fahrer kaufen, sondern nur in Tabakläden (Blaues Schild mit weißem T), diese schließen um 20 Uhr! Automaten sind bei Metrostationen und sehr selten an zentralen Haltestellen. Das Ticket kostet 1,50 Euro und man kann damit 100 Minuten in jede Richtung fahren. Es wird in der Straßenbahn/ im Bus in einem Automaten abgestempelt und auf dem Stempel steht die Uhrzeit, um die das Ticket endet.

Butter und Milch sind sehr teuer (125 gr. Butter 1,60 Euro)

Entgegen der Infos der Reiseführer kostet ein Kaffee in den Randbezirken Roms nicht mehr mehr, wenn man sich hinsetzt. Nur in den Tourimeilen.

Toiletten: öffentliche Toiletten kosten 1 Euro! Ein Cappuchino kostet 1,10 Euro und man kann dann auch im Cafe kostenlos auf eine Toilette gehen. Die sind in der Innenstadt meist abgeschlossen und man bekommt den Schlüssel am Tresen. Öffentliche Toiletten spülen von alleine in Abständen- also nicht erschrecken. Wenn am Waschbecken der Wasserhahn fehlt, gibt es eine Fuß-Tretbedienung unter dem Waschbecken. Hab ich erst nach 3 Tagen kapiert 😉

Petersdom: Der Eintritt ist zwar kostenlos, aber man steht trotzdem 30 - 45 Min. Schlange, weil man durch Sicherheitskontrollen wie am Flughagfen muss. Lasst euer Schweizer Taschenmesser besser im Hotel, ich sah einige, die es in den Müll werfen mussten. Getränkeflaschen sind erlaubt. Die Toiletten beim Petersdom sind kostenlos.

Vatikanpost: an der Kirche St. Paul vor den Mauern gibt es auch ein kleines Vatikanpostamt und einen Briefkasten.

Bei Regen stehen draußen vor den Geschäften Regenschirmständer. Blos nicht mit dem nassen, zusammengeklappten Schirm in den Laden gehen - sonst gibt es Ärger.

murphyline antworten
Seite 2 / 2
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?