Benachrichtigungen
Alles löschen

Vatikanische Frauenfußball-Nationalmannschaft tritt Spiel nicht an ...

Seite 2 / 4

Pankratius
Themenstarter
Beiträge : 1322

..., weil die gegnerische Mannschaft unzulässig und provokativ Werbung für Abtreibung macht.

Ausführlicher hier: https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/nach-eklat-vatikanisches-frauenfuball-team-tritt-nicht-an

Was meint ihr dazu? Gerechtfertigte oder überzogene Reaktion?

Nachtrag vom 23.06.2019 1624
Frauenfußballmannschaft. Das kann man vermutlich streichen. Mea culpa.

Antwort
136 Antworten
B'Elanna
Beiträge : 1615

Ich dachte erst, Du willst mich vereimern - Frauenfußball und Vatikan passt zusammen wie ... wie ... wie Heringssalat und Trapolin.

ABer es gibt sie offenbar tatsächlich.

Der Wiener Kardinal Christoph Schönborn habe dem Vatikan aber nach Rückfrage versichert, dass der FC Mariahilf eine seriöse Mannschaft sei.

Das haben wir dann wohl jetzt gesehen.....

Ich finde es immer superätzend, wenn sportliche Veranstaltungen politisch missbraucht werden. Ich wäre auch ungespielten Matches wieder heimgefahren!

Nachtrag vom 23.06.2019 1958
Trampolin - ich reiche ein m nach....

belanna antworten


B'Elanna
Beiträge : 1615

Interessant finde ich ja die Reaktionen....
Wenn man sich mal so durch die Welt googelt, findet man sachlich neutrale Berichte von z.B. der Welt oder dem Spiegel oder dem ORF, aber auch ganz offen vor Hass triefende, jeden seriösen Journalismus ad absurdum führende wie z.B. von katholisches.info.

Ich finde, das ist genauso schlimm.... ich sag nur Splitter und Balken....

belanna antworten
6 Antworten
Alescha
(@alescha)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 6036

... auf Facebook. Die meisten, die den Spiegel-Artikel dort kommentieren, finden die Aktion der Spielerinnen des österreichischen Vereins ganz toll.

alescha antworten
bepe0905
(@bepe0905)
Beigetreten : Vor 15 Jahren

Beiträge : 1147

Man könnte fast meinen, einen Artikel aus dem "Stürmer" der 30er Jahre zu lesen.

bepe0905 antworten
xangor
 xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672
Veröffentlicht von: @belanna

von katholisches.info.

Das ist aber, so weit ich das sehe, keine offizielle römisch-katholische Seite, oder?

Auch früher schon gab es private, ziemlich extremistisch-"katholische" Webseiten die z.T. auch auf Jesus.de automatisch zensiert wurden. (Hab leider konkrete Namen vergessen)

xangor antworten
marieta
(@marieta)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 434

Kann ich mir nicht vorstellen. Das ist ja direkt ekelhaft. Oder ist es Satire?

marieta antworten
xangor
 xangor
(@xangor)
Beigetreten : Vor 20 Jahren

Beiträge : 672

katholisches.info

Veröffentlicht von: @marieta

Kann ich mir nicht vorstellen. Das ist ja direkt ekelhaft. Oder ist es Satire?

Ich vermute so was in diese Richtung:

https://www.faz.net/aktuell/politik/katholische-internetportale-waechter-und-hetzer-11880500.html

Vielleicht auch extreme Traditionalisten...aber da kenne ich mich nicht so gut aus...

xangor antworten
RalfsImbissbude
(@ralfsimbissbude)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 732
Veröffentlicht von: @marieta

Kann ich mir nicht vorstellen. Das ist ja direkt ekelhaft. Oder ist es Satire?

Doch, gabs/gibt's wirklich. Da war auch eine Webseite dabei die anlässlich seines Todes einen Hetzartikel gegen Dirk Bach rausgehauen hat, also das war mindestens eine 8,5 auf der Höcke-Skala und offenbar bierernst gemeint.

Nachtrag vom 23.06.2019 2252
...allerdings halt auf rechtskatholisch statt auf höckevölkisch frisiert.

ralfsimbissbude antworten
Suzanne62
Beiträge : 7535

Schade eigentlich. Eine total unnötige und bescheuerte Provokation, die rein gar nichts bewirkt hat.
Da kann ich nur noch Herbert Grönemeyer zitieren: "Was soll das?"

Nachtrag vom 23.06.2019 2058
Die Reaktion der vatikanischen Spielerinnen finde ich völlig verständlich und gerechtfertigt.

suzanne62 antworten


BeLu
 BeLu
Beiträge : 4166

Ich wusste gar nicht, dass es im Vatikan genügend Frauen für eine Fußballmannschaft gibt...

Aber mal etwas ernsthafter: Ich finde, die Aktion der gegnerischen Spielerinnen geht so nicht, da finde ich es sehr nachvollziehbar, dann nicht anzutreten. Unabhängig davon, wie man sonst zu dem Thema steht. Wäre es gegen ein chinesisches Team gegangen und die Spielerinnen hätten eine Free-Tibet-Aktion gemacht, hätte ich es genauso nachvollziehbar gefunden, wenn die Chinesen nicht antreten.

belu antworten
1 Antwort
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @belu

Wäre es gegen ein chinesisches Team gegangen und die Spielerinnen hätten eine Free-Tibet-Aktion gemacht, hätte ich es genauso nachvollziehbar gefunden, wenn die Chinesen nicht antreten.

Und ich hätte es genauso begrüßt, wenn man die Nationalmannschaft eines totalitär regierten Staates auf friedliche Weise daran erinnert, dass in anderen Ländern Meinungsfreiheit herrscht und Fußballerinnen sich gleichzeitig auch für Politik interessieren können.

Dass könnte den Autokraten dieser Welt so passen, dass sie ihre "Aushängeschilder" überall in die Welt hinschicken und Werbung für ihre Länder und damit auch für ihre Regimes machen lassen können, ohne mit unangenehmen Gegenmeinungen konfrontiert zu werden!

Anonymous antworten
RalfsImbissbude
Beiträge : 732

Schade, die hätten doch richtig gut Aussichten auf den Weltmeistertitel gehabt. 🙁

ralfsimbissbude antworten
6 Antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Außerhalb eines Turniers in einem Freundschaftsspiel?

herbstrose antworten
RalfsImbissbude
(@ralfsimbissbude)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 732

Sicherlich. Der Vatikan ist doch das kleinste Land der Welt, also macht die vatikanische Frauenfußballmannschaft bestimmt auch die kleinsten Fehler der Welt und hat wohl außerdem das kleinste Tor der Welt 😌.

ralfsimbissbude antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Dss könnte man über Monaco und San Marino auch berichten.

herbstrose antworten
marieta
(@marieta)
Beigetreten : Vor 13 Jahren

Beiträge : 434

Nö, der kleinste Staat der Welt ist nur einer und zwar der Vatikan. Monaco und San Marino sind um ein vielfaches größer.

marieta antworten
RalfsImbissbude
(@ralfsimbissbude)
Beigetreten : Vor 9 Jahren

Beiträge : 732
Veröffentlicht von: @marieta

Nö, der kleinste Staat der Welt ist nur einer und zwar der Vatikan. Monaco und San Marino sind um ein vielfaches größer.

Im Vergleich zum Vatikan sind das geradezu Subkontinente!

ralfsimbissbude antworten
Herbstrose
(@herbstrose)
Beigetreten : Vor 7 Jahren

Beiträge : 14193

Und trotzdem so klein, dass sie nur eine Fußballmannschaft haben.

herbstrose antworten


mrb-II
 mrb-II
Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @pankratius

Gerechtfertigte oder überzogene Reaktion?

der entscheid nicht anzutreten ist überzogen und von den falschen personen getroffen worden.

mrb-ii antworten
7 Antworten
Anonymous
 Anonymous
(@Anonymous)
Beigetreten : Vor 1 Sekunde

Beiträge : 0
Veröffentlicht von: @mrb-ii

der entscheid nicht anzutreten ist überzogen und von den falschen personen getroffen worden.

Die Entscheidung nicht anzutreten war die einzig mögliche Entscheidung, um angemeßen auf unsportliche, beleidigende Verhalten der angeblichen 'gastgeber' zureagieren! Dieses Frauen, der Gastgeber, geht es allein darum eine Unrecht der euphemistisch als recht auf Abtreibung zu propagieren! An Sport hatten diese Aktivistinnen (es waren und sind keine Spielelrinnen, sonst hätten sie auf ihre Propaganda Abtreibungsagenda verzichtet) absolut kein Interesse!

Anonymous antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @perez-serach

Die Entscheidung nicht anzutreten war die einzig mögliche Entscheidung,

unsinn. es war eine politische entscheidung des papstvertreters (die speilerinnen wurde wahrscheinlich nicht mal gefragt), sportlich hätte man das sehr wohl anders machen können.

Veröffentlicht von: @perez-serach

An Sport hatten diese Aktivistinnen (es waren und sind keine Spielelrinnen, sonst hätten sie auf ihre Propaganda Abtreibungsagenda verzichtet) absolut kein Interesse!

neulich hat alaba mal wieder jesus-werbung gemacht auf tshirt unter dem fussballtrikot. (ich meine es war das dfb-pokalfinale). absolut verboten, interessiert trotzdem keinen, geschweige denn, dass das ergebnis deswegen annuliert worden wäre.
wahrscheinlich hat auch alaba kein interesse am fussball, sondern sucht nur eine plattform, religiöse seine werbung zu platzieren.

mrb-ii antworten
Lucan-7
(@lucan-7)
Beigetreten : Vor 12 Jahren

Beiträge : 15610
Veröffentlicht von: @mrb-ii

neulich hat alaba mal wieder jesus-werbung gemacht auf tshirt unter dem fussballtrikot. (ich meine es war das dfb-pokalfinale). absolut verboten, interessiert trotzdem keinen, geschweige denn, dass das ergebnis deswegen annuliert worden wäre.

Es sollte aber interessieren. Er kann ja gerne zu seinem Glauben stehen, auf das Spielfeld gehört so etwas trotzdem nicht.

lucan-7 antworten
joe390
 joe390
(@joe390)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 465
Veröffentlicht von: @mrb-ii

neulich hat alaba mal wieder jesus-werbung gemacht auf tshirt unter dem fussballtrikot. (ich meine es war das dfb-pokalfinale). absolut verboten, interessiert trotzdem keinen

Vorausgesetzt, dass wirklich gleiches Recht für alle gilt (bspw. "keine weltanschauliche Werbung aller Art, usw.") hätte es halt geahndet werden müssen.

Veröffentlicht von: @mrb-ii

geschweige denn, dass das ergebnis deswegen annuliert worden wäre.

Das wäre dann in der Tat überzogen gewesen.

Der Fall Mariahilf liegt aber anders. Hier wurde ganz bewusst eine Message, die direkt gegen den sportlichen Gegner gerichtet war, platziert. Noch dazu während der Hymne. Das ist ein Schlag ins Gesicht. Unsportlicher und respektloser kann man sich einem sportlichen Gegner gegenüber kaum verhalten. Noch dazu gegenüber einem, den man selbst eingeladen hat!

joe390 antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @joe390

Vorausgesetzt, dass wirklich gleiches Recht für alle gilt (bspw. "keine weltanschauliche Werbung aller Art, usw.") hätte es halt geahndet werden müssen.

vielleicht gilt die regel nach dem abpfiff nicht mehr, weiss ich nicht. dann kann man sich aber auch fragen, weshalb sie vor dem anpfiff gelten soll.

Veröffentlicht von: @joe390

Der Fall Mariahilf liegt aber anders.

nein tut er nicht. 3! Spielerinnen habe ein persönliche meinung zur schau getragen. genau wie alaba oder etliche brasilianer früher in schöner regelmässigkeit jesus-botschaften auf dem platz zur schau getragen haben. (dafür wurden sie übrigens ziemlich gefeiert in der christlichen szene)

Veröffentlicht von: @joe390

Hier wurde ganz bewusst eine Message, die direkt gegen den sportlichen Gegner gerichtet war, platziert.

ne eigentlich war er gegen die katholische kirche gerichtet und es war die katholische kirche hat das spiel auch abgebrochen.
der sportliche gegner ist die mannschaft und nicht der vatikan oder der nuntuis. die spielerinnen hat mit sicherheit keiner gefragt und deren persönliche meinung interessiert auch keinen. sie haben auch keinen einfluss auf die haltung der katholischen kirche, gegen die die 3 spielerinnen protestiert haben.

Veröffentlicht von: @joe390

Unsportlicher und respektloser kann man sich einem sportlichen Gegner gegenüber kaum verhalten.

klar kann man das. kein problem.

von mir aus sollte die katholische kirche haltung zeigen und damit leben, dass es nicht jedem gefällt, wie sie versucht in das leben von anderen menschen einzugreifen.

mrb-ii antworten
joe390
 joe390
(@joe390)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 465

Umgekehrt wird ein Schuh draus.

Veröffentlicht von: @mrb-ii

von mir aus sollte die katholische kirche (...) damit leben, dass es nicht jedem gefällt, wie sie versucht in das leben von anderen menschen einzugreifen.

Es ist genau umgekehrt: Die Kirche versucht zu verhindern, dass andere Menschen, nämlich die werdenden Eltern, in das Leben ihrer heranwachsenden Kinder eingreifen, und zwar final und tödlich.

Veröffentlicht von: @mrb-ii

von mir aus sollte die katholische kirche haltung zeigen und damit leben...

Tatsächlich? Und wenn die vatikanische Mannschaft die österreichische eingeladen hätte und während deren Hymne Plakate mit Fotos von Föten im Mutterleib sowie den traurigen abgetriebenen Überresten und einem klaren Statement gegen Abtreibung und für die wehrlosen Babys ausgerollt hätte? Ich hätte gerne gesehen, wie die Mariahilf-Truppe dann Haltung bewahrt und damit gelebt hätte, dass die Tötung ungeborener werdender Menschen nicht jedermanns Zustimmung findet.

joe390 antworten
mrb-II
 mrb-II
(@mrb-ii)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 954
Veröffentlicht von: @joe390

Es ist genau umgekehrt:

ihm nein eigentlich nicht.

Veröffentlicht von: @joe390

Die Kirche versucht zu verhindern, dass andere Menschen, nämlich die werdenden Eltern, in das Leben ihrer heranwachsenden Kinder eingreifen, und zwar final und tödlich.

Alles was sie in dem Bereich zu bieten hat, ist die Dogmatik von älteren Herren, die zumindestens in der Theorie, nie in die Lage kommen entscheiden zu müssen. das ist nicht besonders viel.

Veröffentlicht von: @joe390

Und wenn die vatikanische Mannschaft die österreichische eingeladen hätte und während deren Hymne Plakate mit Fotos von Föten im Mutterleib sowie den traurigen abgetriebenen Überresten und einem klaren Statement gegen Abtreibung und für die wehrlosen Babys ausgerollt hätte?

das wäre ziemlich albern gewesen, Österreich hat sich nicht auf die Fahne geschrieben, die Zahl der Abtreibungen zu maximieren.

Veröffentlicht von: @joe390

Ich hätte gerne gesehen, wie die Mariahilf-Truppe dann Haltung bewahrt und damit gelebt hätte, dass die Tötung ungeborener werdender Menschen nicht jedermanns Zustimmung findet.

nochmal. es waren nicht die Spielerinnen, die entschieden haben nicht anzutreten.

mrb-ii antworten
Seite 2 / 4
Teilen: