Benachrichtigungen
Alles löschen

April-Garten 2024

Seite 2 / 5

Deborah71
Themenstarter
Beiträge : 23077

Paradiesgärtner pflanzen Heiterkeitsbäume, Freudensträucher, Lachobst und Tanzgemüse. 

                                                                                                                      Alfred Selacher (*1945)

 

Der Flieder zeigt schon kleine blaue Spitzen an den Knospen und die Amsel lässt wieder ihr Abendlied hören.

Die Osterglocken nicken mit den goldgelben Blüten, dass es eine Freude ist.

Auf den ersten Beeten sprießen schon die Radieschen und der Feldsalat.  Es geht verstärkt los....

Antwort
115 Antworten
Murphyline
Beiträge : 1570
Veröffentlicht von: @deborah71

So z.B.  Kürbis und Zucchini, die bei gegenseitiger Befruchtung das Cucurbin wieder hervorholen: Ergebnis bitter und giftig.

wusste ich nicht - wieder was gelernt.

murphyline antworten


Deborah71
Themenstarter
Beiträge : 23077

Ein neuer Salbei bevölkert jetzt meinen Garten.   Es regnet gerade, so wird er natürlich eingewässert.

Jetzt noch Feldsalat ernten.

Die bestellte Chayotelieferung wird wohl erst Montag oder Dienstag ankommen. Das Paket ist im regionalen Verteiler angekommen meldet dhl. Ich bin schon tüchtig gespannt.

deborah71 antworten
Deborah71
Themenstarter
Beiträge : 23077

Die Chayote sind doch schon da. Sehr gute Ware.... zwei kleinere und eine große.  Zwei werde ich nach dem Vorbild im video erstmal wässern, dann in Zip-Tüten packen und dunkel stellen.

Draussen sind frühlingshafte 21°.... total ungewohnt.

Einen Kartoffeltopf für die Rote Emmalie habe ich fertig.  Zwei weitere folgen noch. Und die Rosara muss solange warten, bis ich Mulch habe. Dann kommen die Rosara-Kartoffeln oben auf ein Beet mit Mulch drüber.

Aber Sonntag und Rasenmäher vertragen sich nicht wirklich.... und die Nachbarn mögens auch nicht.

Zwergkapuzinerkresse war im Supermarkt angeboten, ein Tütchen wollte zu mir... nun sind 5 Samen vorgewässert und eingesät in einer Anzuchtschale. Die Blüten machen sich gut im Salat und die Blätter sind sehr lecker in den Schmorkartoffeln.

deborah71 antworten


Murphyline
Beiträge : 1570

@deborah71 Ich habe das warme Wochenende auch für den Garten genutzt. Die Regentonnen aufgestellt und gegrillt und fleißig gearbeitet. Ein Beet vergrößert und festgestellt, daß ich ab ca. 50 cm Tiefe einen festen Lehmboden mit Steinen habe. Im Gewächshaus haben zwei Schnecken zugeschlagen. Der Kohlrabi war auch wirklich zu lecker. Im Vergleich zu den Schnecken draußen waren sie auch schön groß und dick geworden ... Ist doch nett von mir, dass ich immer so leckeres Futter anbaue 🤪 Aus den Zuchinisamen sind nur zwei Pflanzen gekommen. Die Radieschen im Gewächshaus haben zwar viele schöne Blätter, aber keine Radieschen unten dran. Auf der Fensterbank steht noch Kapuzienerkresse, die ist immerhin aufgegangen. Dann habe ich ne Reihe Kartoffeln in das neue Beet gesetzt. Und der Dill kommt zaghaft in den Töpfen im Gewächshaus. Es ist noch viel zu tun bei mir, aber jetzt ist es wieder kalt und regnerisch.

murphyline antworten
14 Antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 23077

@murphyline 

Super....es geht vorwärts. Radieschenblätter machen sich auch gut auf Wurst- oder Käsebrot.

Gestern war hier Pausentag....kalt, nass, windig... ungemütlich.

Ich warte auf eine Dose Schnexagon. Wir wollen das an einigen Keramiktöpfen ausprobieren und am Frühbeetkasten.

Wie hast du die Beete im Gewächshaus gestaltet? Sind da Ränder vor? Die könntest du auch behandeln mit Kupferband oder evtl mit dem Lack, dass die Schnecken da nicht drüber können.

deborah71 antworten
Maria
 Maria
(@maria)
Beigetreten : Vor 4 Monaten

Beiträge : 283

@murphyline Ein Beet vergrößert und festgestellt, daß ich ab ca. 50 cm Tiefe einen festen Lehmboden mit Steinen habe. 

Bei dir auch? Ich muss in diesem Jahr etliche Beete tief durcharbeiten, um den Schachtelhalm rauszuholen, der sich breitgemacht hat, und stoße in Spatentiefe auf Lehm vermischt mit Ton, Klei wie man hier sagt. Jedenfalls ist das eine gute Gelegenheit, den Untergrund etwas zu lockern und mit dem Humusboden zu vermischen.  Aber anstrengend ist es!

Im Gewächshaus haben zwei Schnecken zugeschlagen. Der Kohlrabi war auch wirklich zu lecker. Im Vergleich zu den Schnecken draußen waren sie auch schön groß und dick geworden ... Ist doch nett von mir, dass ich immer so leckeres Futter anbaue 🤪

So nett bin ich auch 🤣 Habe extra als Vorkultur auf den Zucchini- und Gurkenbeeten Spinat gesät, damit die Schnecken nicht verhungern. Die stehen auf Mikrogreens 🤪  Alles andere werde ich jetzt wohl vorziehen und später geschützt auspflanzen.

Die Kartoffeln haben die Jungs am Wochenende gelegt. Ich muss nur noch 8 Pflanzkartoffeln nachkaufen, damit das Beet voll wird.

Die Tomaten kommen in den nächsten Tagen in größere Töpfe. Hat jemand Interesse an Tomatenpflanzen für Mai? Ich hatte nämlich immer mehrere Samen in ein Töpfchen gesät, und jetzt sind fast alle gekeimt. Das sind Ananastomate, Feuerwerk, Sonnenherz, Ruthje, Bella, San Marzano und Mom's Paste. Ich kann höchstens 12 Tomaten unterbringen. Aktuell sind es 35

maria antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1570

@maria Tomatenpflanzen werde ich kaufen. Ich habe zu wenig Licht an meinen Fenstern, irgendwie wird das immer nix mit der Vorzucht. Ich werde dieses Jahr überalle "Opfersalat" als Schneckenfutter setzen, damit das andere Gemüse verschont bleibt.

murphyline antworten
Maria
 Maria
(@maria)
Beigetreten : Vor 4 Monaten

Beiträge : 283

@murphyline Bei mir ist das mit der Anzucht auch ein wenig knifflig. Ich habe zwar große helle Südfenster, aber wenn die Sonne scheint, wird es dahinter viel zu heiß. Dann passt das Verhältnis Wärme zu Licht nicht mehr. Bei mehr als 13 ° C trage ich die Tomaten-Pfänzchen tagsüber raus. Dann wachsen sie stabiler und kompakter, finde ich. Am letzten Wochenende standen sie sogar im Sturm draußen, und das ist ihnen bestens bekommen. Die Stengel sind viel kräftiger geworden.

Oh ja, Opfersalate hatte ich auch schon. Die sind schon bis zum Stumpf abgefressen. Ich habe aber nur so wenige Schnecken gefunden, dass sich die Hauptübeltäter wohl immer noch irgendwo verstecken, vermutlich im angrenzenden Kräuterbeet. Heute sind jetzt erst mal 40 Schneckenkrägen gekommen, wobei das wohl bei weitem nicht reichen wird.

Keine Schnecken sind bisher offensichtlich im Vorgarten. Die Baquieu-Salate dort sind bildschön gewachsen. Und die Überwinterungssalate in den Tomatenkübeln sehen auch super aus. Meinen Ostergästen konnte ich schon davon servieren.

maria antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 23077

@maria 

Baquieu ist rötlich und etwas herber, den mögen die Schnecken so gut wie gar nicht.

Wo sie auch selten dran gehen ist der  rotbraun gefärbte Kopfsalat Merveille des quatre saisons. Mit dem habe ich gute Erfahrungen gemacht.  Auch etwas herber, aber so gut wie keine einzige Schnecke und auch keine Blattläuse.

deborah71 antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1570

@deborah71 guter Tipp!

murphyline antworten
Maria
 Maria
(@maria)
Beigetreten : Vor 4 Monaten

Beiträge : 283

@deborah71 

Baquieu ist rötlich und etwas herber, den mögen die Schnecken so gut wie gar nicht.

Ach, deswegen. Diese Schleckermäulchen 🤣 Das heißt aber auch, ich kann mich nicht darauf verlassen, dass dort keine Schnecken sind? Schade.

maria antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 23077

@maria 

Schneckenkrägen sind was feines....

Oder du hast ein Hochbeet und bestreichst es aussen mit Schnexagon oder wickelst es in zwei Lagen breit Kupferband.

 

Ich habe jetzt die ersten Kohlrabi in Schneckenkrägen mit Hut. Hilft gegen Schnecken, Kälte und vorwitzige Tauben.

deborah71 antworten
Maria
 Maria
(@maria)
Beigetreten : Vor 4 Monaten

Beiträge : 283

@deborah71 Ich bin gespannt, was die Schneckenkrägen bringen ...

Die erste Voranzucht Kohlrabi und Salat ist auch schon vernichtet, noch vor dem Pikieren, dabei standen die Schalen etwas erhöht.

Wiie funktioniert das mit dem Hut denn? ist da eine Entlüftung drin oder muss man aufpassen, dass es nicht zu heiß wird?

maria antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 23077

@maria

in den Hüten  sind Luftlöcher drin und sie klemmen sich ganz gut in den Plastikkrägen.

google mal mit Schneckenkragen Hauben  und dann Preise vergleichen!

Wenn aktuell mal die Sonne knallt, dann nehme ich sie ab und tu sie gegen Abend wieder drauf. 

Wenn die Knollenbildung bei der Kohlrabi begonnen hat, dann ist das Herzblatt hoffentlich nicht mehr ganz so wichtig.

Was man auch über Jungpflanzen stecken kann, das sind 5l Kanister vom destillierten Wasser mit Boden ab und Schraubdeckel ab.  Gewinnt man zwar keinen Schönheitswettbewerb mit, sichert aber die Jungpflanzen.

deborah71 antworten
Murphyline
(@murphyline)
Beigetreten : Vor 21 Jahren

Beiträge : 1570

@deborah71 Ich stülpe inzwischen die Plastikschalen vom Obst aus dem Supermarkt drüber, wenn sie keine Löcher haben und alles mögliche Durchsichtige aus Glas und Plastik. Früher habe ich auch die Plastikgetränkeflaschen abgeschnitten und zum Schutz benutzt. Aber jetzt ist ja Pfand drauf.

murphyline antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 23077

@murphyline 

Es gibt so einiges, mit dem man sich behelfen kann. 🙂

deborah71 antworten
Maria
 Maria
(@maria)
Beigetreten : Vor 4 Monaten

Beiträge : 283

@deborah71 Die Hauben scheinen ja auch ganz sinnvoll zu sein, vor allem am Anfang der Saison.

maria antworten
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 23077

@maria 

Ja, finde ich auch. Bei meinem kleinen Garten habe ich einen Satz mit 12.
Die Eisheiligen stehen ja auch noch bevor.

deborah71 antworten
Murphyline
Beiträge : 1570
Veröffentlicht von: @deborah71

Die Chayote sind doch schon da. Sehr gute Ware.... zwei kleinere und eine große.  Zwei werde ich nach dem Vorbild im video erstmal wässern, dann in Zip-Tüten packen und dunkel stellen.

Du machst dir echt viel Arbeit. Schätze aber, daß es sich auf deiner Insel auch finanziell lohnt Gemüse anzubauen. Schließlich ist dort alles viel teurer.

murphyline antworten
1 Antwort
Deborah71
(@deborah71)
Beigetreten : Vor 19 Jahren

Beiträge : 23077

@murphyline 

Ich habe mich gewundert, wieviel ich aus 25m² Garten herausholen kann. Ich brauchte kaum etwas an Gemüse zukaufen. Jetzt gehen die letzten Sachen bald zur Neige... noch einmal grüne Bohnen sind im Frost, schwarze Bohnenkerne, einige Tatsoi, Zucchini, Topinambur, Schnittlauch, Petersilie, Zwiebelblüten. Und dann sind da noch etliche Gläser mit Süßsaurem.

Das Sauerkraut war leider nach einiger Zeit schimmlig geworden... ich habe den Fehler noch nicht gefunden...  sonst hätte ich da auch noch von. Ich werde nicht mehr den großen Topf voll machen, denke ich, sondern etappenweise Gläser verwenden, die dann in den Kühlschrank passen.

deborah71 antworten


Deborah71
Themenstarter
Beiträge : 23077

Bei strahlendem Sonnenschein und milder Wärme konnte ich heute die eine Kartoffelsorte legen und mit Mulch abdecken.

Es war auch noch genug Mulch übrig, um den dicken Bohnen warme Füße zu bescheren und bleibende Feuchtigkeit. Es soll noch einige stärkere Windstunden geben und mir ist etwas Gutes eingefallen, die dicken Bohnen vor dem Umgewehtwerden zu schützen.

Die Petersilie vom letzten Jahr fängt an zu schießen und hat damit ihre Standzeit hinter sich. Sie macht Platz für einige Planzen Asiasalat "Green in Snow". Die Blätter machen sich gut auf Brot oder in Smoothies gemixt. Jetzt dürfen sie fleissig wachsen.  Der Wintersalat ist eingewurzelt und ist schon größer geworden.

deborah71 antworten
Seite 2 / 5
Teilen:

Hey du!

Dieses Forum ist für dich kostenlos.
Das funktioniert nur, weil uns treue Menschen regelmäßig mit ihrer Spende unterstützen.
Bist du dabei?